SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 17
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Ein Kanton setzt Massstäbe in
der IT-Nutzung.
Angebotspräsentation von Abraxas Informatik AG
09.03.16
Kanton St. Gallen
Erwin Ochsner, Abraxas Informatik AG
APZ Movie
Erwin Ochsner Abraxas Informatik AG
Ziele der WTO-Ausschreibung Kanton St. Gallen
«Arbeitsplatz der Zukunft (APZ)»
09.03.16Angebotspräsentation von Abraxas Informatik AG 3
– Sicherstellung eines zuverlässigen Geschäftsbetriebs
– Nachhaltige Kostenoptimierung
– Entkopplung von Geschäftsbetrieb, Endgerät und Betriebssystem
– Umsetzung des Grundsatzes «IT follows Business»
– Services werden bis mindestens 2021 erhalten, gepflegt und
ausgebaut
Erwin Ochsner Abraxas Informatik AG
Infrastrukturplattform /
Backendservices
Identity Management
Service
Unstrukturierte Daten /
Dateiservices
Physisches
Endgeräte-Management
Physisches
Druckermanagement
(Geräte, Verbrauchsmaterialien,
Service)
Logisches
Endgeräte-Management
Logisches
Druckermanagement
(Druckserver & -Warteschlangen
Management)
Applikationspakete
(Paketierung)
Endbenutzer
Service und Support
Rechenzentrums-
leistungen
Softwarelizenz-
Management
Workplace-Portal
Client Connectivity
(Direct Access)
09.03.16 4
Erwin Ochsner Abraxas Informatik AG
Was hat APZ mit E-Government zu tun?
09.03.16Angebotspräsentation von Abraxas Informatik AG 5
E-Government Strategie Schweiz:
«E-Government bedeutet den Einsatz der Informations- und
Kommunikationstechnologie in öffentlichen Verwaltungen in
Verbindung mit organisatorischen Änderungen und neuen
Fähigkeiten um öffentliche Dienste und demokratische Prozesse
zu verbessern […]»
• Orientierung an den Bedürfnissen der Nutzerinnen und Nutzer.
• Wenn immer möglich geräteunabhängig und mobil.
• Reduziert für alle Beteiligten den Aufwand von Behördengeschäften.
• Technologien werden zur Modernisierung der Verwaltung eingesetzt.
Erwin Ochsner Abraxas Informatik AG
E-Government und Cloud Computing
09.03.16Angebotspräsentation von Abraxas Informatik AG 6
E-Government Strategie Schweiz:
«[…] Mit Cloud Computing können die Kosten gesenkt und die
Innovationfähigkeit von Behörden gesteigert werden. Die Effizienz wird
verbessert, die Flexibilität erhöht und ein zeitgemässes E-Government-
Angebot kann einfacher aufgebaut werden.»
Die fünf Eigenschaften von Cloud Computing:
1. Zeitnahe und automatisierte Beschaffung
2. Zugang über Netzwerke
3. Ressourcen Pooling
4. Elastizität (Ressourcenbezug kann rasch angepasst werden)
5. Abrechnung nach Verbrauch
Erwin Ochsner Abraxas Informatik AG
E-Government und Cloud Computing
09.03.16Angebotspräsentation von Abraxas Informatik AG 7
Cloud Computing unterscheidet verschiedene Produktklassen:
• Infrastructure as a Service: Bereitstellung der ICT Basisinfrastruktur wie
Rechenleistung oder Speicher als Service.
• Platform as a Service: Bereitstellung von Services, die für die Entwicklung, die
Integration und den Betrieb von Anwendungskomponenten benötigt werden.
• Software as a Service: Bereitstellung von Geschäfts-, Office- und
Kommunikationslösungen für Anwenderinnen und Anwender als Service.
• Business Prozess as a Service: Bereitstellung von Geschäftsprozessen als Service.
Erwin Ochsner Abraxas Informatik AG
APZ-Architektur
09.03.16Angebotspräsentation von Abraxas Informatik AG 8
RZ1 RZ2
Home Office KOM SG
10 Gbit/s
10 Gbit/s
10Gbit/s
Erwin Ochsner Abraxas Informatik AG
APZ-Architektur
09.03.16Angebotspräsentation von Abraxas Informatik AG 9
«Die APZ-Architektur gewährleistet die logische Trennung von Benutzern, Services und Systemen. Damit
sind die Voraussetzung geschaffen, um weitere Services oder Serviceprovider anbinden zu können.»
Service Accounts
Privilegierte
Accounts
User Accounts
User Forest Basic Services Forest Fabric Forest
Two Way (Transitive) Two Way (Transitive)
APZ 2015
Erwin Ochsner Abraxas Informatik AG
APZ-Schlüsseltechnologien: Mobiles Arbeiten
09.03.16Angebotspräsentation von Abraxas Informatik AG 10
«APZ ermöglicht den einfachen und sicheren Zugriff auf Daten und Applikationen von
überall her.»
Der Remote-Zugriff ist standardmässig für alle APZ-Notebooks aktiviert
Er ermöglicht den Zugriff auf APZ-Services wie Datenablage, Printing etc.
Er ermöglicht den Zugriff auf Fachanwendungen bei Bedarf
Das Client-Management ist sichergestellt (Software-Verteilung, Patching usw.)
Application servers
DirectAccess
client
Internet
Intranet
Domain controller/
DNS server
DirectAccess
server
Erwin Ochsner Abraxas Informatik AG 09.03.16Angebotspräsentation von Abraxas Informatik AG 11
APZ Schlüsseltechnologien: Identity Management
Die eindeutige Identifikation der Anwender ist mit einem Identity Management
System auf Basis von Microsoft Forefront sichergestellt.
Die automatisierte Provisionierung von Benutzern und Berechtigungsgruppen
basiert auf den Identitäten Kanton (IdP)
Basic
Service ForestUser Forest
IMS
AD LDS
Umsysteme
SAP OM
SAP HR
IdPWebshop HP
Service Shop
APZ 2015
Systeme Kantonale
Verwaltung
Umsysteme
Beantragen von
Benutzerkonten z.B.
Amtsverantwortlicher für
Informatik
Beantragen von
neuen Identitäten
Beantragen von Benutzerkonten und privilegierten
Konten wie z.B. Administrations-/Dienstkonten
Datenlieferung
Aller Identitäten/Verträge und
Der Organisationsstruktur
System
APZ 2015
Erwin Ochsner Abraxas Informatik AG 09.03.16Angebotspräsentation von Abraxas Informatik AG 12
APZ Schlüsseltechnologien: Anwendungsbereitstellung
(Fach-)Anwendungen sind für jede Organisation eine geschäftskritische IT-Komponente. Über
das Self-Service-Portal von APZ können Anwendungen automatisiert bereitgestellt und verteilt
werden:
– Jede Anwendung wird vor ihrer Verbreitung auf den APZ-Geräten getestet und integriert. Alle
Anwendungen werden paketiert.
Geführter Prozess mit Einbindung des Kunden (Anwendungsverantwortliche)
Wenn immer möglich App-V-Paket (Anwendungs-Virtualisierung; Anwendung «wandert» mit
Benutzer mit) Fallback MSI-Paket
Erwin Ochsner Abraxas Informatik AG 09.03.16Angebotspräsentation von Abraxas Informatik AG 13
APZ-Prozesse
Self-Service-Portal für Service Fulfillment und Incident Management
– Für Endbenutzer: vollautomatisierte Anwendungsbereitstellung (innert weniger Minuten),
Berechtigungen, Geräte, Zubehör mit mehrstufigen Bewilligungsprozess
– Für Informatikverantwortliche: vollautomatisierte Bereitstellung von VDI-Clients,
temporäre lokale Administrationsrechte, etc.
– Ticketing-System für Incident Management, Übersicht über eigene Tickets oder Team-
Tickets
Lifecylce-Management von Personen (Identitäten)werden über die Personalprozesse gesteuert
Zentrale Bereitstellung von Stammdaten für Personen, Verträge und Organisationseinheiten
bereit
Reporting mit Echtzeit-Daten (User, Geräte-Inventar, Serviceübersicht)
Verursachergerechte Verrechnung mit medienbruchfreier Schnittstelle ins SAP des Kantons
Projektablauf
2013 2014 2015 2016
Dez Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jan Feb Mrz
Zuschlag
Einführung
Abschluss
Konzept
Realisierung Zentrale
Systeme (DEV,INT)
Initialisierung
PoC
Realisierung
PROD
AbnahmederLieferobjekte
BetriebAPZ
Projekt APZ2015
HERMES Systemadaption 2004
40+ Kundenworkshops
17 Detailkonzepte
10 Reviews durch MS
PoC über alle 13 Lose
Abnahme der RZ’s
INT-Umgebung
Basisaufbau
Migration
FileServer
Rollout in den 7 Departement
plus Staatskanzlei:
- 4’357 Clients
- 550+ Fachapplikationen
- Bis zu 4 Teams parallel
- 114 Rollout-Tage
1.3 1.4 1.5 1.6 1.7 1.8 1.9
Service Portal Releases
ITSM DIP/SG - ABX
Erwin Ochsner Abraxas Informatik AG
APZ= Effizienz – Flexibilität ?!
- Nutzungsbasierte und transparente Betriebskosten zur internen Weiterverrechnung mit
einem hohen Automatisierungsgrad
- Self-Service-Portal; steigender Automatisierungsgrad von Service Requests; von der
Erfassung über die Bewilligung bis zur Lieferung
- Zugriff auf Informationen «anywhere – anytime»
- Flexible Arbeitsweisen wie, z.B. Home Office oder Desk Sharing
- Veränderung der Zusammenarbeit LB – LE…..
09.03.16Angebotspräsentation von Abraxas Informatik AG 15
Erwin Ochsner Abraxas Informatik AG
«Mit APZ 2015 haben wir alle Barrieren aus
dem Weg geräumt, welche die alte
Infrastruktur den Departementen bei der
Umsetzung ihrer IT-Vorhaben in den Weg
gestellt hat», ist Robert Schneider überzeugt.
«Es liegt jetzt an ihnen, die neuen
Möglichkeiten zu nutzen».
– Robert Schneider
CIO des Kantons St. Gallen
Das sagt der Kunde
Zuverlässige IT beginnt bei der Wahl des Partners
Danke
Erwin Ochsner
Projektleiter
erwin.ochsner@abraxas.ch
Abraxas Informatik AG
Waltersbachstrasse 5
CH-8006 Zürich
www.abraxas.ch

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Gregor Zethofer (One), Robert Pabeschitz (PC-Systeme)
Gregor Zethofer (One), Robert Pabeschitz (PC-Systeme)Gregor Zethofer (One), Robert Pabeschitz (PC-Systeme)
Gregor Zethofer (One), Robert Pabeschitz (PC-Systeme)Praxistage
 
Hpf 2012 consumption model
Hpf 2012 consumption modelHpf 2012 consumption model
Hpf 2012 consumption modelSascha Oehl
 
B&IT-Broschüre: OpenText Extended ECM ermöglicht Büroarbeit mit SAP
B&IT-Broschüre: OpenText Extended ECM ermöglicht Büroarbeit mit SAPB&IT-Broschüre: OpenText Extended ECM ermöglicht Büroarbeit mit SAP
B&IT-Broschüre: OpenText Extended ECM ermöglicht Büroarbeit mit SAPWolfgang Hornung
 
iPaas: Mehr Kür, weniger Pflicht – Integration Platform as a Service
iPaas: Mehr Kür, weniger Pflicht – Integration Platform as a ServiceiPaas: Mehr Kür, weniger Pflicht – Integration Platform as a Service
iPaas: Mehr Kür, weniger Pflicht – Integration Platform as a ServiceSEEBURGER
 
Mit TransConnect® einfach die Produktion vernetzen: mit wenigen Schritten zur...
Mit TransConnect® einfach die Produktion vernetzen: mit wenigen Schritten zur...Mit TransConnect® einfach die Produktion vernetzen: mit wenigen Schritten zur...
Mit TransConnect® einfach die Produktion vernetzen: mit wenigen Schritten zur...Stefan Ehrlich
 
8 Tipps für eine Cloud Strategie – wie Unternehmen heute die Cloud einsetzen
8 Tipps für eine Cloud Strategie – wie Unternehmen heute die Cloud einsetzen8 Tipps für eine Cloud Strategie – wie Unternehmen heute die Cloud einsetzen
8 Tipps für eine Cloud Strategie – wie Unternehmen heute die Cloud einsetzenAWS Germany
 
Geänderte Anforderungen an eine Data-Warehouse-Landschaft
Geänderte Anforderungen an eine Data-Warehouse-LandschaftGeänderte Anforderungen an eine Data-Warehouse-Landschaft
Geänderte Anforderungen an eine Data-Warehouse-LandschaftISR Information Products AG
 
Mag. Maximilian Gschwandtner (Grothusen)
Mag. Maximilian Gschwandtner (Grothusen)Mag. Maximilian Gschwandtner (Grothusen)
Mag. Maximilian Gschwandtner (Grothusen)Praxistage
 
Acentrix 2015 - All in Cloud Transformationsstrategie
Acentrix 2015 - All in Cloud TransformationsstrategieAcentrix 2015 - All in Cloud Transformationsstrategie
Acentrix 2015 - All in Cloud Transformationsstrategieacentrix GmbH
 

Was ist angesagt? (13)

Gregor Zethofer (One), Robert Pabeschitz (PC-Systeme)
Gregor Zethofer (One), Robert Pabeschitz (PC-Systeme)Gregor Zethofer (One), Robert Pabeschitz (PC-Systeme)
Gregor Zethofer (One), Robert Pabeschitz (PC-Systeme)
 
Hpf 2012 consumption model
Hpf 2012 consumption modelHpf 2012 consumption model
Hpf 2012 consumption model
 
B&IT-Broschüre: OpenText Extended ECM ermöglicht Büroarbeit mit SAP
B&IT-Broschüre: OpenText Extended ECM ermöglicht Büroarbeit mit SAPB&IT-Broschüre: OpenText Extended ECM ermöglicht Büroarbeit mit SAP
B&IT-Broschüre: OpenText Extended ECM ermöglicht Büroarbeit mit SAP
 
Moderne & flexible Architektur mit BW/4HANA
Moderne & flexible Architektur mit BW/4HANAModerne & flexible Architektur mit BW/4HANA
Moderne & flexible Architektur mit BW/4HANA
 
Moss2009
Moss2009Moss2009
Moss2009
 
2010 09 30 11-30 thomas marx
2010 09 30 11-30 thomas marx2010 09 30 11-30 thomas marx
2010 09 30 11-30 thomas marx
 
iPaas: Mehr Kür, weniger Pflicht – Integration Platform as a Service
iPaas: Mehr Kür, weniger Pflicht – Integration Platform as a ServiceiPaas: Mehr Kür, weniger Pflicht – Integration Platform as a Service
iPaas: Mehr Kür, weniger Pflicht – Integration Platform as a Service
 
CWMC Insights 2020|04 - Anbindung externes MES in SAP S/4HANA
CWMC Insights 2020|04 - Anbindung externes MES in SAP S/4HANACWMC Insights 2020|04 - Anbindung externes MES in SAP S/4HANA
CWMC Insights 2020|04 - Anbindung externes MES in SAP S/4HANA
 
Mit TransConnect® einfach die Produktion vernetzen: mit wenigen Schritten zur...
Mit TransConnect® einfach die Produktion vernetzen: mit wenigen Schritten zur...Mit TransConnect® einfach die Produktion vernetzen: mit wenigen Schritten zur...
Mit TransConnect® einfach die Produktion vernetzen: mit wenigen Schritten zur...
 
8 Tipps für eine Cloud Strategie – wie Unternehmen heute die Cloud einsetzen
8 Tipps für eine Cloud Strategie – wie Unternehmen heute die Cloud einsetzen8 Tipps für eine Cloud Strategie – wie Unternehmen heute die Cloud einsetzen
8 Tipps für eine Cloud Strategie – wie Unternehmen heute die Cloud einsetzen
 
Geänderte Anforderungen an eine Data-Warehouse-Landschaft
Geänderte Anforderungen an eine Data-Warehouse-LandschaftGeänderte Anforderungen an eine Data-Warehouse-Landschaft
Geänderte Anforderungen an eine Data-Warehouse-Landschaft
 
Mag. Maximilian Gschwandtner (Grothusen)
Mag. Maximilian Gschwandtner (Grothusen)Mag. Maximilian Gschwandtner (Grothusen)
Mag. Maximilian Gschwandtner (Grothusen)
 
Acentrix 2015 - All in Cloud Transformationsstrategie
Acentrix 2015 - All in Cloud TransformationsstrategieAcentrix 2015 - All in Cloud Transformationsstrategie
Acentrix 2015 - All in Cloud Transformationsstrategie
 

Ähnlich wie ISD2016_SolutionC_Erwin_Ochsner

Geocall Workforce Management - SAP Prozessintegration in der Instandhaltung
Geocall Workforce Management - SAP Prozessintegration in der InstandhaltungGeocall Workforce Management - SAP Prozessintegration in der Instandhaltung
Geocall Workforce Management - SAP Prozessintegration in der InstandhaltungHans Peter Knaust
 
Mobiles und flexibles Arbeiten mit der CANCOM AHP Private Cloud
Mobiles und flexibles Arbeiten mit der CANCOM AHP Private CloudMobiles und flexibles Arbeiten mit der CANCOM AHP Private Cloud
Mobiles und flexibles Arbeiten mit der CANCOM AHP Private CloudCANCOM
 
«Schnittstellen sind kompliziert, darum kann ich die Digitalisierung nicht mi...
«Schnittstellen sind kompliziert, darum kann ich die Digitalisierung nicht mi...«Schnittstellen sind kompliziert, darum kann ich die Digitalisierung nicht mi...
«Schnittstellen sind kompliziert, darum kann ich die Digitalisierung nicht mi...Intelliact AG
 
Dokumente in SAP ablegen und an SAP-Prozesse übergeben - inPuncto Lösungsport...
Dokumente in SAP ablegen und an SAP-Prozesse übergeben - inPuncto Lösungsport...Dokumente in SAP ablegen und an SAP-Prozesse übergeben - inPuncto Lösungsport...
Dokumente in SAP ablegen und an SAP-Prozesse übergeben - inPuncto Lösungsport...inPuncto GmbH
 
Jochen Schafberger (evidanza)
Jochen Schafberger (evidanza)Jochen Schafberger (evidanza)
Jochen Schafberger (evidanza)Praxistage
 
Dokumente in SAP ablegen und an SAP-Prozesse übergeben - inPuncto Produktport...
Dokumente in SAP ablegen und an SAP-Prozesse übergeben - inPuncto Produktport...Dokumente in SAP ablegen und an SAP-Prozesse übergeben - inPuncto Produktport...
Dokumente in SAP ablegen und an SAP-Prozesse übergeben - inPuncto Produktport...inPuncto GmbH
 
Datendrehscheibe im eGovernment
Datendrehscheibe im eGovernmentDatendrehscheibe im eGovernment
Datendrehscheibe im eGovernmentSafe Software
 
Sbs unternehmenspräsentation v14.3.8
Sbs unternehmenspräsentation v14.3.8Sbs unternehmenspräsentation v14.3.8
Sbs unternehmenspräsentation v14.3.8Joschka Gerrit Bronst
 
IoT-X Platform von prodot - Daten sammeln, analysieren und auswerten
IoT-X Platform von prodot - Daten sammeln, analysieren und auswertenIoT-X Platform von prodot - Daten sammeln, analysieren und auswerten
IoT-X Platform von prodot - Daten sammeln, analysieren und auswertenprodot GmbH
 
Internet of Things Architecture
Internet of Things ArchitectureInternet of Things Architecture
Internet of Things ArchitectureChristian Waha
 
Cloud Computing und Windows Azure - Weg von der Lizenzdroge
Cloud Computing und Windows Azure - Weg von der LizenzdrogeCloud Computing und Windows Azure - Weg von der Lizenzdroge
Cloud Computing und Windows Azure - Weg von der LizenzdrogeeEvolution GmbH & Co. KG
 
Erfolgreicher Einsatz des WeWebU OpenWorkdesk bei UniCredit Leasing (Austria)
Erfolgreicher Einsatz des WeWebU OpenWorkdesk bei UniCredit Leasing (Austria)Erfolgreicher Einsatz des WeWebU OpenWorkdesk bei UniCredit Leasing (Austria)
Erfolgreicher Einsatz des WeWebU OpenWorkdesk bei UniCredit Leasing (Austria)WeWebU Software AG
 
MT AG Präsentation Rapid Application Development mit APEX 5
MT AG Präsentation Rapid Application Development mit APEX 5MT AG Präsentation Rapid Application Development mit APEX 5
MT AG Präsentation Rapid Application Development mit APEX 5MT AG
 
Erziehungsdepartment und res_webinar27_juni
Erziehungsdepartment und res_webinar27_juniErziehungsdepartment und res_webinar27_juni
Erziehungsdepartment und res_webinar27_juniPeter Goldbrunner
 
Hosting Provider Summit Mai 2012
Hosting Provider Summit Mai 2012Hosting Provider Summit Mai 2012
Hosting Provider Summit Mai 2012Thomas Uhl
 
BPM-Systeme für ein optimiertes Angebots- und Auftragsmanagement
BPM-Systeme für ein optimiertes Angebots-  und AuftragsmanagementBPM-Systeme für ein optimiertes Angebots-  und Auftragsmanagement
BPM-Systeme für ein optimiertes Angebots- und AuftragsmanagementSoftProject GmbH
 
Tochtergesellschaften in die Konzern ERP-Welt integrieren
Tochtergesellschaften in die Konzern ERP-Welt integrierenTochtergesellschaften in die Konzern ERP-Welt integrieren
Tochtergesellschaften in die Konzern ERP-Welt integrierenall4cloud GmbH & Co. KG
 
LineMetrics Data-as-a-Service - Monitoring für Bestandsgebäude
LineMetrics Data-as-a-Service - Monitoring für BestandsgebäudeLineMetrics Data-as-a-Service - Monitoring für Bestandsgebäude
LineMetrics Data-as-a-Service - Monitoring für BestandsgebäudeLeonieDelphineReschr
 
BPMN 2.0 und die X4 BPM Suite
BPMN 2.0 und die X4 BPM SuiteBPMN 2.0 und die X4 BPM Suite
BPMN 2.0 und die X4 BPM SuiteSoftProject GmbH
 

Ähnlich wie ISD2016_SolutionC_Erwin_Ochsner (20)

Geocall Workforce Management - SAP Prozessintegration in der Instandhaltung
Geocall Workforce Management - SAP Prozessintegration in der InstandhaltungGeocall Workforce Management - SAP Prozessintegration in der Instandhaltung
Geocall Workforce Management - SAP Prozessintegration in der Instandhaltung
 
Mobiles und flexibles Arbeiten mit der CANCOM AHP Private Cloud
Mobiles und flexibles Arbeiten mit der CANCOM AHP Private CloudMobiles und flexibles Arbeiten mit der CANCOM AHP Private Cloud
Mobiles und flexibles Arbeiten mit der CANCOM AHP Private Cloud
 
«Schnittstellen sind kompliziert, darum kann ich die Digitalisierung nicht mi...
«Schnittstellen sind kompliziert, darum kann ich die Digitalisierung nicht mi...«Schnittstellen sind kompliziert, darum kann ich die Digitalisierung nicht mi...
«Schnittstellen sind kompliziert, darum kann ich die Digitalisierung nicht mi...
 
Dokumente in SAP ablegen und an SAP-Prozesse übergeben - inPuncto Lösungsport...
Dokumente in SAP ablegen und an SAP-Prozesse übergeben - inPuncto Lösungsport...Dokumente in SAP ablegen und an SAP-Prozesse übergeben - inPuncto Lösungsport...
Dokumente in SAP ablegen und an SAP-Prozesse übergeben - inPuncto Lösungsport...
 
Jochen Schafberger (evidanza)
Jochen Schafberger (evidanza)Jochen Schafberger (evidanza)
Jochen Schafberger (evidanza)
 
Dokumente in SAP ablegen und an SAP-Prozesse übergeben - inPuncto Produktport...
Dokumente in SAP ablegen und an SAP-Prozesse übergeben - inPuncto Produktport...Dokumente in SAP ablegen und an SAP-Prozesse übergeben - inPuncto Produktport...
Dokumente in SAP ablegen und an SAP-Prozesse übergeben - inPuncto Produktport...
 
Datendrehscheibe im eGovernment
Datendrehscheibe im eGovernmentDatendrehscheibe im eGovernment
Datendrehscheibe im eGovernment
 
Sbs unternehmenspräsentation v14.3.8
Sbs unternehmenspräsentation v14.3.8Sbs unternehmenspräsentation v14.3.8
Sbs unternehmenspräsentation v14.3.8
 
IoT-X Platform von prodot - Daten sammeln, analysieren und auswerten
IoT-X Platform von prodot - Daten sammeln, analysieren und auswertenIoT-X Platform von prodot - Daten sammeln, analysieren und auswerten
IoT-X Platform von prodot - Daten sammeln, analysieren und auswerten
 
Internet of Things Architecture
Internet of Things ArchitectureInternet of Things Architecture
Internet of Things Architecture
 
Cloud Computing und Windows Azure - Weg von der Lizenzdroge
Cloud Computing und Windows Azure - Weg von der LizenzdrogeCloud Computing und Windows Azure - Weg von der Lizenzdroge
Cloud Computing und Windows Azure - Weg von der Lizenzdroge
 
Erfolgreicher Einsatz des WeWebU OpenWorkdesk bei UniCredit Leasing (Austria)
Erfolgreicher Einsatz des WeWebU OpenWorkdesk bei UniCredit Leasing (Austria)Erfolgreicher Einsatz des WeWebU OpenWorkdesk bei UniCredit Leasing (Austria)
Erfolgreicher Einsatz des WeWebU OpenWorkdesk bei UniCredit Leasing (Austria)
 
MT AG Präsentation Rapid Application Development mit APEX 5
MT AG Präsentation Rapid Application Development mit APEX 5MT AG Präsentation Rapid Application Development mit APEX 5
MT AG Präsentation Rapid Application Development mit APEX 5
 
Erziehungsdepartment und res_webinar27_juni
Erziehungsdepartment und res_webinar27_juniErziehungsdepartment und res_webinar27_juni
Erziehungsdepartment und res_webinar27_juni
 
2010 09 29 12-30 michael haser
2010 09 29 12-30 michael haser2010 09 29 12-30 michael haser
2010 09 29 12-30 michael haser
 
Hosting Provider Summit Mai 2012
Hosting Provider Summit Mai 2012Hosting Provider Summit Mai 2012
Hosting Provider Summit Mai 2012
 
BPM-Systeme für ein optimiertes Angebots- und Auftragsmanagement
BPM-Systeme für ein optimiertes Angebots-  und AuftragsmanagementBPM-Systeme für ein optimiertes Angebots-  und Auftragsmanagement
BPM-Systeme für ein optimiertes Angebots- und Auftragsmanagement
 
Tochtergesellschaften in die Konzern ERP-Welt integrieren
Tochtergesellschaften in die Konzern ERP-Welt integrierenTochtergesellschaften in die Konzern ERP-Welt integrieren
Tochtergesellschaften in die Konzern ERP-Welt integrieren
 
LineMetrics Data-as-a-Service - Monitoring für Bestandsgebäude
LineMetrics Data-as-a-Service - Monitoring für BestandsgebäudeLineMetrics Data-as-a-Service - Monitoring für Bestandsgebäude
LineMetrics Data-as-a-Service - Monitoring für Bestandsgebäude
 
BPMN 2.0 und die X4 BPM Suite
BPMN 2.0 und die X4 BPM SuiteBPMN 2.0 und die X4 BPM Suite
BPMN 2.0 und die X4 BPM Suite
 

Mehr von InfoSocietyDays

ISD_2016_Solution_I_ Fabian_Reinhard
ISD_2016_Solution_I_ Fabian_ReinhardISD_2016_Solution_I_ Fabian_Reinhard
ISD_2016_Solution_I_ Fabian_ReinhardInfoSocietyDays
 
ISD_2016_SolutionG_Urs_Fischer
ISD_2016_SolutionG_Urs_FischerISD_2016_SolutionG_Urs_Fischer
ISD_2016_SolutionG_Urs_FischerInfoSocietyDays
 
ISD_2016_Sol_B_Ruth_Röhm
ISD_2016_Sol_B_Ruth_RöhmISD_2016_Sol_B_Ruth_Röhm
ISD_2016_Sol_B_Ruth_RöhmInfoSocietyDays
 
ISD2016_Solution_B_Theo_Wilhelm
ISD2016_Solution_B_Theo_WilhelmISD2016_Solution_B_Theo_Wilhelm
ISD2016_Solution_B_Theo_WilhelmInfoSocietyDays
 
ISD2016_Solution_C_Thomas_Marko
ISD2016_Solution_C_Thomas_MarkoISD2016_Solution_C_Thomas_Marko
ISD2016_Solution_C_Thomas_MarkoInfoSocietyDays
 
ISD2016_Solution_O_Heinz_Zaugg
ISD2016_Solution_O_Heinz_ZauggISD2016_Solution_O_Heinz_Zaugg
ISD2016_Solution_O_Heinz_ZauggInfoSocietyDays
 
ISD2016_SolutionI_Ulmer_Tom
ISD2016_SolutionI_Ulmer_TomISD2016_SolutionI_Ulmer_Tom
ISD2016_SolutionI_Ulmer_TomInfoSocietyDays
 
ISD2016_Solution_H_Peter_Ohnemus
ISD2016_Solution_H_Peter_OhnemusISD2016_Solution_H_Peter_Ohnemus
ISD2016_Solution_H_Peter_OhnemusInfoSocietyDays
 
ISD2016_Solution_F_Michael_Lehmann
ISD2016_Solution_F_Michael_LehmannISD2016_Solution_F_Michael_Lehmann
ISD2016_Solution_F_Michael_LehmannInfoSocietyDays
 
ISD2016_Solution_G_Serge_Bignens
ISD2016_Solution_G_Serge_BignensISD2016_Solution_G_Serge_Bignens
ISD2016_Solution_G_Serge_BignensInfoSocietyDays
 
ISD2016_Solution_D_Andreas_Lösch
ISD2016_Solution_D_Andreas_LöschISD2016_Solution_D_Andreas_Lösch
ISD2016_Solution_D_Andreas_LöschInfoSocietyDays
 
ISD2016_SolutionL_Wolfgang_Schmidt
ISD2016_SolutionL_Wolfgang_SchmidtISD2016_SolutionL_Wolfgang_Schmidt
ISD2016_SolutionL_Wolfgang_SchmidtInfoSocietyDays
 
ISD2016_Jürg_Lindenmann
ISD2016_Jürg_LindenmannISD2016_Jürg_Lindenmann
ISD2016_Jürg_LindenmannInfoSocietyDays
 
ISD_Solution_A_Andreas_Schöne
ISD_Solution_A_Andreas_SchöneISD_Solution_A_Andreas_Schöne
ISD_Solution_A_Andreas_SchöneInfoSocietyDays
 
InfoSocietyDays2016_Pascal_Strupler
InfoSocietyDays2016_Pascal_StruplerInfoSocietyDays2016_Pascal_Strupler
InfoSocietyDays2016_Pascal_StruplerInfoSocietyDays
 
ISD2016_SolutionA_Silvio_Frey
ISD2016_SolutionA_Silvio_FreyISD2016_SolutionA_Silvio_Frey
ISD2016_SolutionA_Silvio_FreyInfoSocietyDays
 

Mehr von InfoSocietyDays (20)

ISD_2016_Solution_I_ Fabian_Reinhard
ISD_2016_Solution_I_ Fabian_ReinhardISD_2016_Solution_I_ Fabian_Reinhard
ISD_2016_Solution_I_ Fabian_Reinhard
 
ISD_2016_SolutionG_Urs_Fischer
ISD_2016_SolutionG_Urs_FischerISD_2016_SolutionG_Urs_Fischer
ISD_2016_SolutionG_Urs_Fischer
 
ISD_2016_Sol_B_Ruth_Röhm
ISD_2016_Sol_B_Ruth_RöhmISD_2016_Sol_B_Ruth_Röhm
ISD_2016_Sol_B_Ruth_Röhm
 
ISD2016_Solution_B_Theo_Wilhelm
ISD2016_Solution_B_Theo_WilhelmISD2016_Solution_B_Theo_Wilhelm
ISD2016_Solution_B_Theo_Wilhelm
 
ISD2016_Solution_C_Thomas_Marko
ISD2016_Solution_C_Thomas_MarkoISD2016_Solution_C_Thomas_Marko
ISD2016_Solution_C_Thomas_Marko
 
ISD2016_Solution_O_Heinz_Zaugg
ISD2016_Solution_O_Heinz_ZauggISD2016_Solution_O_Heinz_Zaugg
ISD2016_Solution_O_Heinz_Zaugg
 
ISD2016_SolutionI_Ulmer_Tom
ISD2016_SolutionI_Ulmer_TomISD2016_SolutionI_Ulmer_Tom
ISD2016_SolutionI_Ulmer_Tom
 
ISD2016_Solution_H_Peter_Ohnemus
ISD2016_Solution_H_Peter_OhnemusISD2016_Solution_H_Peter_Ohnemus
ISD2016_Solution_H_Peter_Ohnemus
 
ISD2016_Solution_F_Michael_Lehmann
ISD2016_Solution_F_Michael_LehmannISD2016_Solution_F_Michael_Lehmann
ISD2016_Solution_F_Michael_Lehmann
 
ISD2016_Solution_G_Serge_Bignens
ISD2016_Solution_G_Serge_BignensISD2016_Solution_G_Serge_Bignens
ISD2016_Solution_G_Serge_Bignens
 
ISD2016_Solution_D_Andreas_Lösch
ISD2016_Solution_D_Andreas_LöschISD2016_Solution_D_Andreas_Lösch
ISD2016_Solution_D_Andreas_Lösch
 
ISD2016_SolutionL_Wolfgang_Schmidt
ISD2016_SolutionL_Wolfgang_SchmidtISD2016_SolutionL_Wolfgang_Schmidt
ISD2016_SolutionL_Wolfgang_Schmidt
 
ISD2016_Omar_Vanoni
ISD2016_Omar_VanoniISD2016_Omar_Vanoni
ISD2016_Omar_Vanoni
 
ISD2016_Jürg_Lindenmann
ISD2016_Jürg_LindenmannISD2016_Jürg_Lindenmann
ISD2016_Jürg_Lindenmann
 
ISD2016_Bernd_Classen
ISD2016_Bernd_ClassenISD2016_Bernd_Classen
ISD2016_Bernd_Classen
 
ISD2016_Serge_Bignens
ISD2016_Serge_BignensISD2016_Serge_Bignens
ISD2016_Serge_Bignens
 
ISD2106_Jürg_Blaser
ISD2106_Jürg_BlaserISD2106_Jürg_Blaser
ISD2106_Jürg_Blaser
 
ISD_Solution_A_Andreas_Schöne
ISD_Solution_A_Andreas_SchöneISD_Solution_A_Andreas_Schöne
ISD_Solution_A_Andreas_Schöne
 
InfoSocietyDays2016_Pascal_Strupler
InfoSocietyDays2016_Pascal_StruplerInfoSocietyDays2016_Pascal_Strupler
InfoSocietyDays2016_Pascal_Strupler
 
ISD2016_SolutionA_Silvio_Frey
ISD2016_SolutionA_Silvio_FreyISD2016_SolutionA_Silvio_Frey
ISD2016_SolutionA_Silvio_Frey
 

ISD2016_SolutionC_Erwin_Ochsner

  • 1. Ein Kanton setzt Massstäbe in der IT-Nutzung. Angebotspräsentation von Abraxas Informatik AG 09.03.16 Kanton St. Gallen Erwin Ochsner, Abraxas Informatik AG
  • 3. Erwin Ochsner Abraxas Informatik AG Ziele der WTO-Ausschreibung Kanton St. Gallen «Arbeitsplatz der Zukunft (APZ)» 09.03.16Angebotspräsentation von Abraxas Informatik AG 3 – Sicherstellung eines zuverlässigen Geschäftsbetriebs – Nachhaltige Kostenoptimierung – Entkopplung von Geschäftsbetrieb, Endgerät und Betriebssystem – Umsetzung des Grundsatzes «IT follows Business» – Services werden bis mindestens 2021 erhalten, gepflegt und ausgebaut
  • 4. Erwin Ochsner Abraxas Informatik AG Infrastrukturplattform / Backendservices Identity Management Service Unstrukturierte Daten / Dateiservices Physisches Endgeräte-Management Physisches Druckermanagement (Geräte, Verbrauchsmaterialien, Service) Logisches Endgeräte-Management Logisches Druckermanagement (Druckserver & -Warteschlangen Management) Applikationspakete (Paketierung) Endbenutzer Service und Support Rechenzentrums- leistungen Softwarelizenz- Management Workplace-Portal Client Connectivity (Direct Access) 09.03.16 4
  • 5. Erwin Ochsner Abraxas Informatik AG Was hat APZ mit E-Government zu tun? 09.03.16Angebotspräsentation von Abraxas Informatik AG 5 E-Government Strategie Schweiz: «E-Government bedeutet den Einsatz der Informations- und Kommunikationstechnologie in öffentlichen Verwaltungen in Verbindung mit organisatorischen Änderungen und neuen Fähigkeiten um öffentliche Dienste und demokratische Prozesse zu verbessern […]» • Orientierung an den Bedürfnissen der Nutzerinnen und Nutzer. • Wenn immer möglich geräteunabhängig und mobil. • Reduziert für alle Beteiligten den Aufwand von Behördengeschäften. • Technologien werden zur Modernisierung der Verwaltung eingesetzt.
  • 6. Erwin Ochsner Abraxas Informatik AG E-Government und Cloud Computing 09.03.16Angebotspräsentation von Abraxas Informatik AG 6 E-Government Strategie Schweiz: «[…] Mit Cloud Computing können die Kosten gesenkt und die Innovationfähigkeit von Behörden gesteigert werden. Die Effizienz wird verbessert, die Flexibilität erhöht und ein zeitgemässes E-Government- Angebot kann einfacher aufgebaut werden.» Die fünf Eigenschaften von Cloud Computing: 1. Zeitnahe und automatisierte Beschaffung 2. Zugang über Netzwerke 3. Ressourcen Pooling 4. Elastizität (Ressourcenbezug kann rasch angepasst werden) 5. Abrechnung nach Verbrauch
  • 7. Erwin Ochsner Abraxas Informatik AG E-Government und Cloud Computing 09.03.16Angebotspräsentation von Abraxas Informatik AG 7 Cloud Computing unterscheidet verschiedene Produktklassen: • Infrastructure as a Service: Bereitstellung der ICT Basisinfrastruktur wie Rechenleistung oder Speicher als Service. • Platform as a Service: Bereitstellung von Services, die für die Entwicklung, die Integration und den Betrieb von Anwendungskomponenten benötigt werden. • Software as a Service: Bereitstellung von Geschäfts-, Office- und Kommunikationslösungen für Anwenderinnen und Anwender als Service. • Business Prozess as a Service: Bereitstellung von Geschäftsprozessen als Service.
  • 8. Erwin Ochsner Abraxas Informatik AG APZ-Architektur 09.03.16Angebotspräsentation von Abraxas Informatik AG 8 RZ1 RZ2 Home Office KOM SG 10 Gbit/s 10 Gbit/s 10Gbit/s
  • 9. Erwin Ochsner Abraxas Informatik AG APZ-Architektur 09.03.16Angebotspräsentation von Abraxas Informatik AG 9 «Die APZ-Architektur gewährleistet die logische Trennung von Benutzern, Services und Systemen. Damit sind die Voraussetzung geschaffen, um weitere Services oder Serviceprovider anbinden zu können.» Service Accounts Privilegierte Accounts User Accounts User Forest Basic Services Forest Fabric Forest Two Way (Transitive) Two Way (Transitive) APZ 2015
  • 10. Erwin Ochsner Abraxas Informatik AG APZ-Schlüsseltechnologien: Mobiles Arbeiten 09.03.16Angebotspräsentation von Abraxas Informatik AG 10 «APZ ermöglicht den einfachen und sicheren Zugriff auf Daten und Applikationen von überall her.» Der Remote-Zugriff ist standardmässig für alle APZ-Notebooks aktiviert Er ermöglicht den Zugriff auf APZ-Services wie Datenablage, Printing etc. Er ermöglicht den Zugriff auf Fachanwendungen bei Bedarf Das Client-Management ist sichergestellt (Software-Verteilung, Patching usw.) Application servers DirectAccess client Internet Intranet Domain controller/ DNS server DirectAccess server
  • 11. Erwin Ochsner Abraxas Informatik AG 09.03.16Angebotspräsentation von Abraxas Informatik AG 11 APZ Schlüsseltechnologien: Identity Management Die eindeutige Identifikation der Anwender ist mit einem Identity Management System auf Basis von Microsoft Forefront sichergestellt. Die automatisierte Provisionierung von Benutzern und Berechtigungsgruppen basiert auf den Identitäten Kanton (IdP) Basic Service ForestUser Forest IMS AD LDS Umsysteme SAP OM SAP HR IdPWebshop HP Service Shop APZ 2015 Systeme Kantonale Verwaltung Umsysteme Beantragen von Benutzerkonten z.B. Amtsverantwortlicher für Informatik Beantragen von neuen Identitäten Beantragen von Benutzerkonten und privilegierten Konten wie z.B. Administrations-/Dienstkonten Datenlieferung Aller Identitäten/Verträge und Der Organisationsstruktur System APZ 2015
  • 12. Erwin Ochsner Abraxas Informatik AG 09.03.16Angebotspräsentation von Abraxas Informatik AG 12 APZ Schlüsseltechnologien: Anwendungsbereitstellung (Fach-)Anwendungen sind für jede Organisation eine geschäftskritische IT-Komponente. Über das Self-Service-Portal von APZ können Anwendungen automatisiert bereitgestellt und verteilt werden: – Jede Anwendung wird vor ihrer Verbreitung auf den APZ-Geräten getestet und integriert. Alle Anwendungen werden paketiert. Geführter Prozess mit Einbindung des Kunden (Anwendungsverantwortliche) Wenn immer möglich App-V-Paket (Anwendungs-Virtualisierung; Anwendung «wandert» mit Benutzer mit) Fallback MSI-Paket
  • 13. Erwin Ochsner Abraxas Informatik AG 09.03.16Angebotspräsentation von Abraxas Informatik AG 13 APZ-Prozesse Self-Service-Portal für Service Fulfillment und Incident Management – Für Endbenutzer: vollautomatisierte Anwendungsbereitstellung (innert weniger Minuten), Berechtigungen, Geräte, Zubehör mit mehrstufigen Bewilligungsprozess – Für Informatikverantwortliche: vollautomatisierte Bereitstellung von VDI-Clients, temporäre lokale Administrationsrechte, etc. – Ticketing-System für Incident Management, Übersicht über eigene Tickets oder Team- Tickets Lifecylce-Management von Personen (Identitäten)werden über die Personalprozesse gesteuert Zentrale Bereitstellung von Stammdaten für Personen, Verträge und Organisationseinheiten bereit Reporting mit Echtzeit-Daten (User, Geräte-Inventar, Serviceübersicht) Verursachergerechte Verrechnung mit medienbruchfreier Schnittstelle ins SAP des Kantons
  • 14. Projektablauf 2013 2014 2015 2016 Dez Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jan Feb Mrz Zuschlag Einführung Abschluss Konzept Realisierung Zentrale Systeme (DEV,INT) Initialisierung PoC Realisierung PROD AbnahmederLieferobjekte BetriebAPZ Projekt APZ2015 HERMES Systemadaption 2004 40+ Kundenworkshops 17 Detailkonzepte 10 Reviews durch MS PoC über alle 13 Lose Abnahme der RZ’s INT-Umgebung Basisaufbau Migration FileServer Rollout in den 7 Departement plus Staatskanzlei: - 4’357 Clients - 550+ Fachapplikationen - Bis zu 4 Teams parallel - 114 Rollout-Tage 1.3 1.4 1.5 1.6 1.7 1.8 1.9 Service Portal Releases ITSM DIP/SG - ABX
  • 15. Erwin Ochsner Abraxas Informatik AG APZ= Effizienz – Flexibilität ?! - Nutzungsbasierte und transparente Betriebskosten zur internen Weiterverrechnung mit einem hohen Automatisierungsgrad - Self-Service-Portal; steigender Automatisierungsgrad von Service Requests; von der Erfassung über die Bewilligung bis zur Lieferung - Zugriff auf Informationen «anywhere – anytime» - Flexible Arbeitsweisen wie, z.B. Home Office oder Desk Sharing - Veränderung der Zusammenarbeit LB – LE….. 09.03.16Angebotspräsentation von Abraxas Informatik AG 15
  • 16. Erwin Ochsner Abraxas Informatik AG «Mit APZ 2015 haben wir alle Barrieren aus dem Weg geräumt, welche die alte Infrastruktur den Departementen bei der Umsetzung ihrer IT-Vorhaben in den Weg gestellt hat», ist Robert Schneider überzeugt. «Es liegt jetzt an ihnen, die neuen Möglichkeiten zu nutzen». – Robert Schneider CIO des Kantons St. Gallen Das sagt der Kunde
  • 17. Zuverlässige IT beginnt bei der Wahl des Partners Danke Erwin Ochsner Projektleiter erwin.ochsner@abraxas.ch Abraxas Informatik AG Waltersbachstrasse 5 CH-8006 Zürich www.abraxas.ch

Hinweis der Redaktion

  1. Quote-Slide mit farbigen Hintergrund und Banderole-Bild.