SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 20
Tauchen? Wandern? Am Strand liegen? –  interessenbezogenes Marketing in Social Networks Referent: Jens Best, Head of Social Media, NEUSITE GmbH
Social Media Benutzung ist interessengetrieben. Das Hotel ist nicht mein Hobby. Die Region ist nicht unbedingt der Fokus. Die Urlaubs gestaltung  rückt in den Kern der Aufmerksamkeit im Web – es wird  social .
 
Bewerten war der erste Schritt. Empfehlungen und Austausch sind die nächsten.
 
Regeln für die „Einmischung“: Transparent, ehrlich und offen bleiben Kompetenz-Partnerschaften schliessen Mittelfristig die Fans zur Familie machen
 
 
 
Finden sie die digitalen Berge und Täler der wichtigen Urlaubsaktivitäten. (Foren, Gruppen, Social Networks, Special Interest Portale) Reichweite allein reicht nicht mehr, qualitative Kontakte mit Multiplikatoren zählen im Social Web.
 
 
 
 
 
Die Innovation von Morgen sollte von Ihnen kommen, nicht von Bodensee-Peter. Oder besser noch, sie finden und unterstützen Menschen wie Bodensee-Peter.
 
 
Marketingverantwortlicher für ihre Region oder touristischer Leistungsträger in ihrer Region Interessengesteuerte Kommunikation ist eine wichtiges Aufgabenfeld für ein umfassendes Destinations-Management 2.0
Danke für ihre Aufmerksamkeit. www.neusite.de Jens Best [email_address]

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Tauchen? Wandern? Am Strand liegen? - interessenbezogenes Marketing in Social Networks

Sie machen jetzt auch Social Media im Ernst?
Sie machen jetzt auch Social Media im Ernst?Sie machen jetzt auch Social Media im Ernst?
Sie machen jetzt auch Social Media im Ernst?
Ralph Hutter
 
Social Media Praxistage
Social Media PraxistageSocial Media Praxistage

Ähnlich wie Tauchen? Wandern? Am Strand liegen? - interessenbezogenes Marketing in Social Networks (20)

Top social media marketing trends in 2014 (Deutsch)
Top social media marketing trends in 2014 (Deutsch)Top social media marketing trends in 2014 (Deutsch)
Top social media marketing trends in 2014 (Deutsch)
 
Social Media Zitate Tourismuszukunft
Social Media Zitate TourismuszukunftSocial Media Zitate Tourismuszukunft
Social Media Zitate Tourismuszukunft
 
Social Media im Tourismus
Social Media im TourismusSocial Media im Tourismus
Social Media im Tourismus
 
Sie machen jetzt auch Social Media im Ernst?
Sie machen jetzt auch Social Media im Ernst?Sie machen jetzt auch Social Media im Ernst?
Sie machen jetzt auch Social Media im Ernst?
 
Social Media in der Touristik
Social Media in der TouristikSocial Media in der Touristik
Social Media in der Touristik
 
Social Media im wirtschaftlichen und politischen Marketing
Social Media im wirtschaftlichen und politischen MarketingSocial Media im wirtschaftlichen und politischen Marketing
Social Media im wirtschaftlichen und politischen Marketing
 
Social Media in der Unternehmenskommunikation - Leseprobe
Social Media in der Unternehmenskommunikation - LeseprobeSocial Media in der Unternehmenskommunikation - Leseprobe
Social Media in der Unternehmenskommunikation - Leseprobe
 
Social Media - Der grösste Umbruch seit der Industrialisierung
Social Media - Der grösste Umbruch seit der IndustrialisierungSocial Media - Der grösste Umbruch seit der Industrialisierung
Social Media - Der grösste Umbruch seit der Industrialisierung
 
Dokumentation PR 2.0 FORUM (10.02.2011, Muenchen)
Dokumentation PR 2.0 FORUM (10.02.2011, Muenchen)Dokumentation PR 2.0 FORUM (10.02.2011, Muenchen)
Dokumentation PR 2.0 FORUM (10.02.2011, Muenchen)
 
Was geht im Web? Nonprofit-Organisationen und das Web2.0
Was geht im Web? Nonprofit-Organisationen und das Web2.0Was geht im Web? Nonprofit-Organisationen und das Web2.0
Was geht im Web? Nonprofit-Organisationen und das Web2.0
 
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
 
Öffentlichkeitsarbeit im Vereinsleben_Ein Einblick
Öffentlichkeitsarbeit im Vereinsleben_Ein EinblickÖffentlichkeitsarbeit im Vereinsleben_Ein Einblick
Öffentlichkeitsarbeit im Vereinsleben_Ein Einblick
 
Social Media Praxistage
Social Media PraxistageSocial Media Praxistage
Social Media Praxistage
 
DigiMediaL_musik - Wie Musiker_innen erfolgreich im Social Web kommunizieren.
DigiMediaL_musik - Wie Musiker_innen erfolgreich im Social Web kommunizieren. DigiMediaL_musik - Wie Musiker_innen erfolgreich im Social Web kommunizieren.
DigiMediaL_musik - Wie Musiker_innen erfolgreich im Social Web kommunizieren.
 
Joerg Leupold // Portfolio
Joerg Leupold // PortfolioJoerg Leupold // Portfolio
Joerg Leupold // Portfolio
 
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
 
Social media für KMU
Social media für KMUSocial media für KMU
Social media für KMU
 
Bruno Walter, Geschäftsführer Walter Consulting, , P8 HOFHERR, Social Media S...
Bruno Walter, Geschäftsführer Walter Consulting, , P8 HOFHERR, Social Media S...Bruno Walter, Geschäftsführer Walter Consulting, , P8 HOFHERR, Social Media S...
Bruno Walter, Geschäftsführer Walter Consulting, , P8 HOFHERR, Social Media S...
 
TOURImag 1-2016: Influencer Relations
TOURImag 1-2016: Influencer RelationsTOURImag 1-2016: Influencer Relations
TOURImag 1-2016: Influencer Relations
 
Social Media Praxistage
Social Media PraxistageSocial Media Praxistage
Social Media Praxistage
 

Mehr von ITB Berlin

Itbetw ipsos brözel
Itbetw ipsos brözelItbetw ipsos brözel
Itbetw ipsos brözel
ITB Berlin
 

Mehr von ITB Berlin (20)

b2performance berth
b2performance berthb2performance berth
b2performance berth
 
Trend one destination_outernet_whitepaper_itb_2011_german
Trend one destination_outernet_whitepaper_itb_2011_germanTrend one destination_outernet_whitepaper_itb_2011_german
Trend one destination_outernet_whitepaper_itb_2011_german
 
yoc krämer
yoc krämeryoc krämer
yoc krämer
 
wik buellingen
wik buellingenwik buellingen
wik buellingen
 
sempora sexauer
sempora sexauersempora sexauer
sempora sexauer
 
ostfalia thiesing
ostfalia thiesingostfalia thiesing
ostfalia thiesing
 
mvolution wagner_smartphone
mvolution wagner_smartphonemvolution wagner_smartphone
mvolution wagner_smartphone
 
mvolution wagner_mobile_strategie
mvolution wagner_mobile_strategiemvolution wagner_mobile_strategie
mvolution wagner_mobile_strategie
 
Itbetw ipsos brözel
Itbetw ipsos brözelItbetw ipsos brözel
Itbetw ipsos brözel
 
giata jarugski
giata jarugskigiata jarugski
giata jarugski
 
clanmo berger
clanmo bergerclanmo berger
clanmo berger
 
arealcontrol rechtsteiner
arealcontrol rechtsteinerarealcontrol rechtsteiner
arealcontrol rechtsteiner
 
Trend one destination_outernet_whitepaper_itb_2011_english
Trend one destination_outernet_whitepaper_itb_2011_englishTrend one destination_outernet_whitepaper_itb_2011_english
Trend one destination_outernet_whitepaper_itb_2011_english
 
Netzvitamine tourismconsultnetwork ITB Berlin 2011
Netzvitamine tourismconsultnetwork ITB Berlin 2011Netzvitamine tourismconsultnetwork ITB Berlin 2011
Netzvitamine tourismconsultnetwork ITB Berlin 2011
 
Itbetw werbegemeinschaft ostfriesische_inseln_vodde
Itbetw werbegemeinschaft ostfriesische_inseln_voddeItbetw werbegemeinschaft ostfriesische_inseln_vodde
Itbetw werbegemeinschaft ostfriesische_inseln_vodde
 
Itbetw sita padovan_2
Itbetw sita padovan_2Itbetw sita padovan_2
Itbetw sita padovan_2
 
Itbetw toozla chichinkina
Itbetw toozla chichinkinaItbetw toozla chichinkina
Itbetw toozla chichinkina
 
Itbetw sita padovan_1
Itbetw sita padovan_1Itbetw sita padovan_1
Itbetw sita padovan_1
 
Itbetw trust you_jost
Itbetw trust you_jostItbetw trust you_jost
Itbetw trust you_jost
 
Itbetw tomorrow focus_media_rothstock
Itbetw tomorrow focus_media_rothstockItbetw tomorrow focus_media_rothstock
Itbetw tomorrow focus_media_rothstock
 

Tauchen? Wandern? Am Strand liegen? - interessenbezogenes Marketing in Social Networks

  • 1. Tauchen? Wandern? Am Strand liegen? – interessenbezogenes Marketing in Social Networks Referent: Jens Best, Head of Social Media, NEUSITE GmbH
  • 2. Social Media Benutzung ist interessengetrieben. Das Hotel ist nicht mein Hobby. Die Region ist nicht unbedingt der Fokus. Die Urlaubs gestaltung rückt in den Kern der Aufmerksamkeit im Web – es wird social .
  • 3.  
  • 4. Bewerten war der erste Schritt. Empfehlungen und Austausch sind die nächsten.
  • 5.  
  • 6. Regeln für die „Einmischung“: Transparent, ehrlich und offen bleiben Kompetenz-Partnerschaften schliessen Mittelfristig die Fans zur Familie machen
  • 7.  
  • 8.  
  • 9.  
  • 10. Finden sie die digitalen Berge und Täler der wichtigen Urlaubsaktivitäten. (Foren, Gruppen, Social Networks, Special Interest Portale) Reichweite allein reicht nicht mehr, qualitative Kontakte mit Multiplikatoren zählen im Social Web.
  • 11.  
  • 12.  
  • 13.  
  • 14.  
  • 15.  
  • 16. Die Innovation von Morgen sollte von Ihnen kommen, nicht von Bodensee-Peter. Oder besser noch, sie finden und unterstützen Menschen wie Bodensee-Peter.
  • 17.  
  • 18.  
  • 19. Marketingverantwortlicher für ihre Region oder touristischer Leistungsträger in ihrer Region Interessengesteuerte Kommunikation ist eine wichtiges Aufgabenfeld für ein umfassendes Destinations-Management 2.0
  • 20. Danke für ihre Aufmerksamkeit. www.neusite.de Jens Best [email_address]