Profit Nonprofit (Unterschiede & Initiativen des isb) isb-update 2014

1.087 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.087
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Profit Nonprofit (Unterschiede & Initiativen des isb) isb-update 2014

  1. 1. Engagement fördern. Kultur entwickeln. CC-by-Lizenz, Autor: Bernd Schmid für isb-w.eu Systemische Professionalität 2013
  2. 2. Erwerbswirtschaftliches und gemeinwirtschaftliches Engagement Portfolios für Professionelle und Organisationen. Intelligente Konzepte für CSR (corporate social responsibility). Zukunftssicherung durch Profit- und Nonprofit- Unternehmertum im Zusammenspiel. Programme der isb- GmbH, der Schmid-Stiftung, des forum humanum Seite 2 CC-by-Lizenz, Autor: Bernd Schmid für isb-w.eu Systemische Professionalität 2013
  3. 3. Dient einander, ein jeder mit der Gabe, die er empfangen hat. 1. Petrus 4,10 Seite 3 CC-by-Lizenz, Autor: Bernd Schmid für isb-w.eu Systemische Professionalität 2013
  4. 4. Brachliegende erneuerbare Ressourcen isb-Netzwerker sind leicht zu Engagement und Spende von Know how zu bewegen, Wenn dies ihrem Können und ihren Interessen gemäß ist Wenn es hilfreich und doch sinnvoll zu begrenzen ist Wenn sie dabei mit interessanten Welten und Menschen in Kontakt kommen Seite 4 CC-by-Lizenz, Autor: Bernd Schmid für isb-w.eu Systemische Professionalität 2013
  5. 5. Beweggründe Viele Professionelle sind neben ihrer Erwerbstätigkeit gemeinwohlorientiert engagiert. Es ergibt sich aus ihrer Lebensführung (Schule, Verein, private Not, Passionen) Blick über den Zaun/Gutes tun/im Umfeld was zum Besseren wenden Manche wollen dabei “was ganz anderes machen“, andere ihre spezielle Expertise für andere Felder einsetzen Seite 5 CC-by-Lizenz, Autor: Bernd Schmid für isb-w.eu Systemische Professionalität 2013
  6. 6. Gesellschaftliche Herausforderungen Staat und allein Geldgesteuerter 3. Sektor wird mit zunehmenden Anforderungen an Gesellschaftspflege überfordert sein neue Bürgerschaftliche Verantwortlichkeit eine Sache der persönlichen Würde und gesellschaftlicher Integrität Gemeinnützigen Sektor bedarf dringend wirtschaftlicher Erneuerung Seite 6 CC-by-Lizenz, Autor: Bernd Schmid für isb-w.eu Systemische Professionalität 2013
  7. 7. Profit- und Non-Profit Unternehmertum integrieren Profitbereich braucht neue gesellschaftliche Verantwortung („Bodenpflege“) Gemeinnütziger Bereich braucht auch gesundes Wirtschaften (bei anderen Erfolgskriterien und anderen Währungen) Selbstbedienungs- und Ausbeutungsmentalität in beiden Sphären überwinden Isolierung der persönlichen und professionellen Sphären überwinden (Scheren) Seite 7 CC-by-Lizenz, Autor: Bernd Schmid für isb-w.eu Systemische Professionalität 2013
  8. 8. Engpässe Professionalität und entsprechende Kompetenz Unternehmerische Verantwortlichkeiten auch im Gemeinwohlorientierten Bereich Drehscheiben für die Begegnung der Welten Kompetente Strategien „Hilfe zur Selbsthilfe“ zu leisten und deren unternehmerische Umsetzung Seite 8 CC-by-Lizenz, Autor: Bernd Schmid für isb-w.eu Systemische Professionalität 2013
  9. 9. Wechselseitig bezogene Entwicklungen Eigene Logiken entwickeln – dafür auch Sphärentrennung Anschlussfähigkeit in Sprache, Konzepten, Steuerungslogik, Selbst- und Rollenverständnissen Integrierte Entwicklungen in unserer Profession können zu integrierter Entwicklung im Feld beitragen Seite 9 CC-by-Lizenz, Autor: Bernd Schmid für isb-w.eu Systemische Professionalität 2013
  10. 10. Unternehmen können intelligentere Konzepte für CSR entwickeln Passend zum Geschäft und zur Kultur des Unternehmens Pflege des Umfeldes und der gesellschaftlichen Akzeptanz Job-Enrichment für Aktive und Ehemalige Einbettung des eigenen Wirtschaftens in echten Bedarf und notwendige Entwicklungen Seite 10 CC-by-Lizenz, Autor: Bernd Schmid für isb-w.eu Systemische Professionalität 2013
  11. 11. „Leistung“ unserer Professionen Einschätzungshilfe für eigene Lage unter Perspektiven unserer Professionen Sensibilisierung für unser Knowhow für gemeinnütziges Anliegen Verständnis was es braucht, um von unserem Knowhow profitieren zu können Urteilfähigkeit bezüglich Leistungen und Produkte und Marktzugang Seite 11 CC-by-Lizenz, Autor: Bernd Schmid für isb-w.eu Systemische Professionalität 2013
  12. 12. Schmid-Stiftung + Forum Humanum Einschätzungshilfe für eigene Lage unter Perspektiven unserer Professionen Sensibilisierung für unser Knowhow für gemeinnütziges Anliegen Verständnis was es braucht, um von unserem Knowhow profitieren zu können Urteilfähigkeit bezüglich Leistungen und Produkte und Marktzugang Seite 12 CC-by-Lizenz, Autor: Bernd Schmid für isb-w.eu Systemische Professionalität 2013
  13. 13. Unsere Adressaten Gemeinwohlorientierte Organisationen und Initiativen Andere „Geber-Organisationen“, die profitieren können Unternehmen, die intelligentere CSR wollen Professionelle, die sich in dieser Hinsicht engagieren und qualifizieren wollen Seite 13 CC-by-Lizenz, Autor: Bernd Schmid für isb-w.eu Systemische Professionalität 2013
  14. 14. Unsere Strategie Drehscheibenstruktur aufbauen und finanzieren isb-Netzwerker „probono“ einbinden und in gemeinsamer Entwicklung lernen Pfade zwischen symbiotischen Beziehungen und nachhaltiger Förderung finden Umsetzung unserer eigenen OE-Prinzipien beim Aufbau der Stiftung Seite 14 CC-by-Lizenz, Autor: Bernd Schmid für isb-w.eu Systemische Professionalität 2013
  15. 15. Tätigkeiten Orientierungs- und Entwicklungsdialoge organisieren Das eigene Stiftungsgeschäft in allen unternehmerischen Dimensionen entwickeln Eigenes Lernen aufbereiten und für Produktentwicklung und Marketing nutzen (Nachhaltigkeit und Multiplikationsfähigkeit) Konzepte, Didaktik und Vernetzungen für Qualifizieren von Akteuren nutzen Seite 15 CC-by-Lizenz, Autor: Bernd Schmid für isb-w.eu Systemische Professionalität 2013
  16. 16. Herausforderungen Es fehlt überall gleichzeitig. Es gibt kaum nutzbare „Landkarten“ Reflexhafte Nutzungsvorstellungen seitens der „Kunden“ Stolpersteine und wie sie umgehen Gewohnheiten auch erfahrener Professioneller Seite 16 CC-by-Lizenz, Autor: Bernd Schmid für isb-w.eu Systemische Professionalität 2013
  17. 17. Bereicherungen Kennenlernen neuer Sphären + Sinnstiftende Pionierarbeit Ein gemeinwohlorientiertes Unternehmen neu gemeinsam entwickeln Prinzipien, Konzepte und Kompetenzen überdenken +„übersetzen“. Rückwirkungen auf isb-Themen Umgang mit eigener Generationverantwortung Seite 17 CC-by-Lizenz, Autor: Bernd Schmid für isb-w.eu Systemische Professionalität 2013
  18. 18. Kriterien für eine Dialog-Partnerschaft - Orientierungsdialog Kulturprinzipien für einen Orientierungs-Dialog Relevanz Es handelt sich um eine gemeinwohlorientierte Organisation/gesellschaftliche Initiative mit Entwicklungsbedarf. Verantwortung In der Organisation gibt es eine verantwortliche Person für den Dialog. Orientierung Der Verantwortliche möchte für sich und seine Organisation Orientierungshilfe in Form einer Standortbestimmung. Entwicklung Es besteht ein grundsätzliches Interesse an der Weiterentwicklung der Organisation. Seite 18 CC-by-Lizenz, Autor: Bernd Schmid für isb-w.eu Systemische Professionalität 2013
  19. 19. Kriterien für eine Dialog-Partnerschaft - Entwicklungsdialog Kulturprinzipien für eine Entwicklungs-Begleitung Relevanz Es handelt sich um eine gemeinwohlorientierte Organisation/gesellschaftliche Initiative mit Entwicklungsbedarf. Verantwortung In der Organisation gibt es eine verantwortliche Person für den Dialog. Engagement Der Verantwortliche ist der Initiator und Umsetzer Entwicklung Der Verantwortliche möchte seine Organisation weiterentwickeln und ist zum Aufbau nachhaltiger Ressourcen hierfür bereit. Nachhaltigkeit Der Verantwortliche ist bereit, die Veränderungen zu tragen, voranzutreiben und nachhaltig zu pflegen. Seite 19 CC-by-Lizenz, Autor: Bernd Schmid für isb-w.eu Systemische Professionalität 2013
  20. 20. Lernkultur-Transfer Aufbereitung von isb-Inhalten als Studienmaterial Aufbereitung von systemischer Didaktik zur Übernahme Mediale Sofort-Verfügbarkeit (Starterkids) Weiterbildung im gemeinwohlorientierten Bereich Einführungshilfe für öffentliche Bildungseinrichtungen Seite 20 CC-by-Lizenz, Autor: Bernd Schmid für isb-w.eu Systemische Professionalität 2013
  21. 21. Welche Welt wollen wir unseren Kindern hinterlassen? Seite 21 CC-by-Lizenz, Autor: Bernd Schmid für isb-w.eu Systemische Professionalität 2013
  22. 22. www.schmid-stiftung.org Seite 22 CC-by-Lizenz, Autor: Bernd Schmid für isb-w.eu Systemische Professionalität 2013
  23. 23. »Das Entscheidende ist selten verborgen, eher bleibt es unbeachtet.« B. Schmid (1998) Originalton isb GmbH Schlosshof 1 69168 Wiesloch Fon: +49 (0)6222 81880 info@isb-w.eu www.isb-w.eu

×