Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.

Antibiotika Top-Chart-IQVIA

120 Aufrufe

Veröffentlicht am

Im Jahr 2017 verordneten niedergelassene Ärzte rund 31 Mio. Mal ein systemisches Antibiotikum. Hintergründe und detaillierte Informationen im IQVIA Top-Chart 1/2018.

Die fünf meist notierten Diagnosen waren verschiedene Formen der Bronchitis, Erkrankungen des Harnsystems, Mandelentzündung und akute Infektionen an mehreren Lokalisationen der oberen Atemwege, zu denen in der Mehrzahl Erkältungsinfekte zählen.

Veröffentlicht in: Gesundheitswesen
  • Login to see the comments

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Antibiotika Top-Chart-IQVIA

  1. 1. ©2018,IQVIACommercialGmbH&Co.OHG–April2018www.iqvia.deinfo@de.imshealth.comhttps://twitter.com/IQVIA_Germany KONTAKT IQVIA Commercial GmbH & Co. OHG | Unterschweinstiege 2 - 14 | 60549 Frankfurt am Main Tel. +49 69 6604-0 DIE HÄUFIGSTEN DIAGNOSEN BEI DER VERORDNUNG SYSTEMISCHER ANTIBIOTIKA IM JAHR 2017 1 ICD-10: Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme, 10. Revision Auswertungen mithilfe des ICD-101 ermöglichen Analysen auf verschiedenem Niveau. Werden beispielsweise sämtliche Antibiotikaverord- nungen nach Diagnosekomplexen (Diagnose- Level 2) zusammengefasst, so zeigt sich, dass ein Viertel aller Verordnungen gegen akute, obere Atemwegsinfekte erfolgten (7,8 Mio.). Dazu zählen neben den oben genannten Infekten an mehreren Lokalisationen der oberen Atemwege (J06 - Erkältungsinfekt) auch Mandel-, Rachen- und Nasennebenhöhlenentzündungen. Weitere 13 % entfallen auf Erkrankungen des Harnsystems, zu denen auch Entzündungen der Harnblase und der Harnröhre gehören. Sämtliche akuten Infekte der unteren Atemwege wie Bronchitis oder Bronchiolitis vereinen weitere 13 % der Verordnungen auf sich. Auch gegen chronische Erkrankungen der unteren Atemwege wie z. B. COPD verschreiben Ärzte systemische, anti- infektive Präparate (9 %). Hintergrundanalysen zeigen, dass systemische Antibiotika zu rund 74 % von Hausärzten, Praktikern und Internisten verordnet werden, gefolgt von Kinder- und Jugendärzten (10 %) und Hals-Nasen- Ohren-Ärzten (7 %). Im Jahr 2017 verordneten niedergelassene Ärzte rund 31 Mio. Mal ein systemisches Antibiotikum (J01). Die fünf meist notierten Diagnosen (Dia- gnose-Level 3) waren verschiedene Formen der Bronchitis, Erkrankungen des Harnsystems, Mandelentzündung und akute Infektionen an mehreren Lokalisationen der oberen Atemwege (J06), zu denen in der Mehrzahl Erkältungsinfekte zählen. Die fünf häufigsten Diagnosen (ICD-10 Level 3) Anzahl Verordnungen in Millionen (Veränderung ggü. Vorjahr in %) J20 akute Bronchitis 3,8 (-2,0 %) N39 sonstige Erkrankungen des Harnsystems 3,0 (-5,7 %) J03 akute Tonsillitis 2,7 (-2,6 %) J06 akute Infektion an mehreren Lokalisationen der oberen Atemwege 2,2 (+1,6 %) J40 nicht-akute/nicht-chronische Bronchitis 1,8 (-10,1 %) Quelle: IMS VIP® Verordnungsindex Pharmazeutika; Anzahl Verordnungen bei niedergelassenen Ärzten (HAPI, Internisten-Pneumologie, Kinder-/ Jugendärzte, Gynäkologen, HNO-Ärzte, Neurologen/Psychiater, Dermatologen, Orthopäden, Urologen und weitere internistische Schwerpunkte). 25% 13% 13%9% 4% 4% 32% J00-J06 Akute Infekte der oberen Atemwege (inkl. Tosillis, Pharyngitis u.w.) N30-N39 Sonstige Krankheiten des Harnsystems (inkl. Zystitis, Harnwegsinfekt u.w.) J20-J22 Sonstige Infekte der unteren Atemwege (inkl. akute Bronchitis, akute Bronchiolitis) J40-J47 Chronische Erkrankungen der unteren Atemwege (inkl. chronische Bronchitis, COPD u.w.) J30-J39 Sonstige Krankheiten der oberen Atemwege (inkl. ARDS, Lungenödem u.w.) H65-H74 Krankheiten des Mittelohres und des Warzen- fortsatzes (inkl. Otitis media, Mastoiditis u.w.) Weitere Diagnosen 31,1 Mio. (-3,1 % ggü. Vorjahr) Antiobiotika- Verordnungen in 2017

×