Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Business Consulting & SAP Process Consulting
Optimierte Geschäftsprozesse im KMU
Die richtige ERP-Strategie macht es aus
P...
© oneresource ag 05.05.2015 2
Agenda
Kurzvorstellung oneresource
ERP im KMU
ERP Selektionsstrategien
Fragen & Antworten
© oneresource ag 05.05.2015 3
Kurzvorstellung oneresource | Vision
Werte
• «mehr als Sie erwarten…»
• «Ich übernehme die V...
© oneresource ag 05.05.2015 4
ERP im KMU | Bestandesaufnahme in der Schweiz
Im Schweizer Mittelstand sind folgenden Fakten...
© oneresource ag 05.05.2015 5
ERP Selektionsstrategien 1|2 VERALTET
Die britische SpecIT – Independent Vendor Selection Ma...
© oneresource ag 05.05.2015 6
ERP Selektionsstrategien 2|2 STATE-OF-THE-ART
Aus heutiger Sicht gibt es zwei sehr unterschi...
© oneresource ag 05.05.2015 7
Fragen & Antworten
© oneresource ag 05.05.2015 8
Kontakt
Für einen interessanten Austausch stehe ich Ihnen währende dem Apéro und selbstverst...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

ERP-Systeme, Paolo Strever

457 Aufrufe

Veröffentlicht am

ERP-Systeme gewinnbringend einsetzen, Einführungsprojekte erfolgreich gestalten,
Geschäftsprozesse optimieren und mit der Software unterstützen, Erfolgsfaktoren bei der Software-Auswahl, Lieferanten und Kunden einbinden

Veröffentlicht in: Bildung
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

ERP-Systeme, Paolo Strever

  1. 1. Business Consulting & SAP Process Consulting Optimierte Geschäftsprozesse im KMU Die richtige ERP-Strategie macht es aus Paolo Strever | CEO 6. Mai 2015
  2. 2. © oneresource ag 05.05.2015 2 Agenda Kurzvorstellung oneresource ERP im KMU ERP Selektionsstrategien Fragen & Antworten
  3. 3. © oneresource ag 05.05.2015 3 Kurzvorstellung oneresource | Vision Werte • «mehr als Sie erwarten…» • «Ich übernehme die Verantwortung» • «Ich verpflichte mich jederzeit dem Kundenmehrwert» Strategie • Ansprechpartner Nr. 1 im Bereich SAP für Swiss Based International & KMU • Attraktivster Arbeitgeber in der Prozess- Beratung • Optimal strukturierte & organisierte Vorgehensweise • Vorreiter in technischen und betriebswirtschaftlichen Lösungen • Kunde ist immer auf Augenhöhe mit uns «Wir prägen Unternehmensentwicklungen nachhaltig»
  4. 4. © oneresource ag 05.05.2015 4 ERP im KMU | Bestandesaufnahme in der Schweiz Im Schweizer Mittelstand sind folgenden Fakten bekannt:  Fast die Hälfte (48%) der ERP-Lösungen werden durch die vier Hauptanbieter abgedeckt SAP / Abacus / Sage / Microsoft  Die zweite Hälfte (52%) verteilt sich auf mehr als 90 (!) Hersteller  Im Mittelwert ist eine ERP-Lösung heute 11 Jahre alt  Ein Grossteil der Verantwortlichen macht sich Gedanken über die Einführung oder den Ersatz der bestehenden (11 Jahre alten) ERP-Lösung  Immer mehr spielen neue Technologie- und Betriebsansätze eine zentrale Rolle in der Entscheidungsfindung: - Kürzere Nutzungsdauer (< 6 – 8 Jahre) - Cloud basierte Lösungen (PaaS, SaaS, BPO, etc.) - Auslagerung des IT Know-hows - etc. Analyse erstellt durch Profondia, 2013
  5. 5. © oneresource ag 05.05.2015 5 ERP Selektionsstrategien 1|2 VERALTET Die britische SpecIT – Independent Vendor Selection Management (IVSM) Methode aus dem Jahr 2001 ist immer noch die Basis für die meisten ERP-Selektionen. Dies obwohl sich in den letzten 12 – 15 Jahren die Anforderungen und technologischen Möglichkeiten signifikant verändert haben:  Aufnahme der aktuellen Funktionalitäten (langwierige Ist-/Prozess-Aufnahme)  Gegenüberstellung mit einem Template von 10‘000+ Funktionalitäten (Sammelsurium)  Gap-Analyse | Was können wir von den 10‘000+ Funktionalitäten auch noch gebrauchen?  Abgleich mit den Lösungen / Anbietern (manuell oder maschinell)  Erstellung einer Longlist | Anfrage für Richtpreisangebote  Shortlist | Präsentationen  Vertragsverhandlungen
  6. 6. © oneresource ag 05.05.2015 6 ERP Selektionsstrategien 2|2 STATE-OF-THE-ART Aus heutiger Sicht gibt es zwei sehr unterschiedliche aber gleichermassen effektive Selektionsansätze: A. Design Thinking Ansatz  Stellt den Anwender ins Zentrum  Gestaltet die Lösung rund um die Bedürfnisse des Anwenders (z.B. Mobility)  Stellt das Design, die Bedienerfreundlichkeit und das Look & Feel in den Vordergrund („Apple Approach“) B. COTS (Commercial off the Shelf) Ansatz  Nutzt bestehende etablierte Lösungen  80 – 95% der ERP-Lösung als fertiges Standardprodukt (inkl. rechtlichen Anforderungen für HR, Finanzen, etc.)  Einfache Skalierung und Austausch von Unterstützungsressourcen Empfehlung oneresource Für alle nicht Kernaufgaben in der Organisation setzen Sie konsequent auf den COTS-Ansatz (B.) [80%+] und für alle relevanten Bereiche (Ihre heutigen und zukünftigen Unique Selling Propositions), in denen Sie sich vom Mitbewerb abeheben, nutzen die Chancen des Design Thinking Ansatz (A.) [ca. 20%].
  7. 7. © oneresource ag 05.05.2015 7 Fragen & Antworten
  8. 8. © oneresource ag 05.05.2015 8 Kontakt Für einen interessanten Austausch stehe ich Ihnen währende dem Apéro und selbstverständlich auch danach jederzeit zur Verfügung. Paolo Strever CEO paolo.strever@oneresource.com Tel. +41-79 334 36 64 www.oneresource.com oneresource_SAP

×