Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Controlling ist (auch) Kommunikation 11. Controlling Innovation Berlin 15. Oktober 2011 Berlin-Adlershof Die 5 Irrtümer ei...
Inhalt <ul><li>Einleitung – Erfahrungsbericht Jobwechsel </li></ul><ul><li>Begriffsdefinitionen: </li></ul><ul><ul><li>Kom...
1. Einleitung – Erfahrungsbericht Jobwechsel <ul><li>Wechsel: </li></ul><ul><ul><li>Berufseinstieg bei Giesecke & Devrient...
2. Begriffsdefinitionen: Kommunikation – Missverständnis – Irrtum <ul><li>Kommunikation: Senden und Empfangen von Nachrich...
2. Begriffsdefinitionen: Kommunikationsstörungen <ul><li>„ Gedacht heißt nicht immer gesagt, </li></ul><ul><li>gesagt heiß...
3. Wie es zu meinen Irrtümern kam - KUKA. Der Film. http://youtu.be/Z4az-P6UJGw
3. Wie es zu meinen Irrtümern kam – Vergleich G&D und KUKA <ul><li>1852 in Leipzig gegründet </li></ul><ul><li>10.000 Mita...
3. Wie es zu meinen Irrtümern kam – trotz Controller-Plan ?! <ul><li>Startplan: </li></ul><ul><ul><li>Einarbeitungsplan </...
4. Die 5 Irrtümer: Termine sind Termine <ul><li>Irrtum: Im börsennotierten Unternehmen weiß jeder (im Controlling und auße...
4. Die 5 Irrtümer: Controlling ist Controlling <ul><li>Irrtum: In einem Unternehmen, in dem Controlling seit Jahren etabli...
4. Die 5 Irrtümer: Die Wahrheit über die Sparringspartner <ul><li>Irrtum: Controller sind Sparringspartner der Fachbereich...
4. Die 5 Irrtümer: Sehnsucht nach Verbesserungen <ul><li>Irrtum: jeder strebt die Optimierung seines Arbeitsgebiets an. </...
4. Die 5 Irrtümer: Alles lässt sich professionell und sachlich lösen <ul><li>Irrtum: im Unternehmen verhalten sich alle pr...
5. Zusammenfassung <ul><li>Schlechte Nachricht:  wenn sie nur Zahlen mögen und das Erläutern, Diskutieren, Überzeugen nich...
Together  to the next level… <ul><li>Der Untätige macht nur einen Fehler. </li></ul><ul><li>Der Eingebildete sieht keine F...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

10 die fünf irrtümer

2.050 Aufrufe

Veröffentlicht am

  • Als Erste(r) kommentieren

10 die fünf irrtümer

  1. 1. Controlling ist (auch) Kommunikation 11. Controlling Innovation Berlin 15. Oktober 2011 Berlin-Adlershof Die 5 Irrtümer einer (neuen) Leiterin Controlling Jurate Keblyte, Leiterin Controlling, KUKA Roboter GmbH
  2. 2. Inhalt <ul><li>Einleitung – Erfahrungsbericht Jobwechsel </li></ul><ul><li>Begriffsdefinitionen: </li></ul><ul><ul><li>Kommunikation – Missverständnis – Irrtum </li></ul></ul><ul><ul><li>Kommunikationsstörungen </li></ul></ul><ul><li>Wie es zu meinen Irrtümern kam: </li></ul><ul><ul><li>KUKA – der Film </li></ul></ul><ul><ul><li>Vergleich G&D und KUKA </li></ul></ul><ul><ul><li>Controller-Plan </li></ul></ul><ul><li>Die 5 Irrtümer: </li></ul><ul><ul><li>Termine sind Termine </li></ul></ul><ul><ul><li>Controlling ist Controlling </li></ul></ul><ul><ul><li>Die Wahrheit über die Sparringspartner </li></ul></ul><ul><ul><li>Sehnsucht nach Verbesserungen </li></ul></ul><ul><ul><li>Alles lässt sich professionell und sachlich lösen </li></ul></ul><ul><li>Zusammenfassung </li></ul>
  3. 3. 1. Einleitung – Erfahrungsbericht Jobwechsel <ul><li>Wechsel: </li></ul><ul><ul><li>Berufseinstieg bei Giesecke & Devrient, knapp 10 Jahre, diverse Stationen, zuletzt Leiterin Controlling Division Banknotendruck </li></ul></ul><ul><ul><li>Seit August 2010 bei KUKA, Leiterin Controlling Teilkonzern Robotics </li></ul></ul><ul><li>Vorstellungen und Erwartungen: </li></ul><ul><ul><li>Controlling ist mir nicht neu und Führung auch nicht mehr </li></ul></ul><ul><ul><li>Ich wechsle „nur“ das Unternehmen </li></ul></ul><ul><ul><li>Aber … </li></ul></ul>Kompetenzen Erfahrungen Einstellungen
  4. 4. 2. Begriffsdefinitionen: Kommunikation – Missverständnis – Irrtum <ul><li>Kommunikation: Senden und Empfangen von Nachrichten </li></ul><ul><li>Missverständnis: der Unterschied zwischen dem, was der Sender gemeint und Empfänger verstanden hat. </li></ul><ul><li>Irrtum: falsche Annahme, Behauptung, Meinung, wobei der Behauptende oder Meinende von der Wahrheit seiner Aussage(n) überzeugt ist. </li></ul>
  5. 5. 2. Begriffsdefinitionen: Kommunikationsstörungen <ul><li>„ Gedacht heißt nicht immer gesagt, </li></ul><ul><li>gesagt heißt nicht immer richtig gehört, </li></ul><ul><li>gehört heißt nicht immer richtig verstanden, </li></ul><ul><li>verstanden heißt nicht immer einverstanden, </li></ul><ul><li>einverstanden heißt nicht immer angewendet, </li></ul><ul><li>angewendet heißt noch lange nicht beibehalten.“ </li></ul><ul><li>Konrad Lorenz (1903-89), österr. Verhaltensforscher, 1973 Nobelpreis </li></ul>Gedacht Gesagt Gehört Verstanden Einverstanden
  6. 6. 3. Wie es zu meinen Irrtümern kam - KUKA. Der Film. http://youtu.be/Z4az-P6UJGw
  7. 7. 3. Wie es zu meinen Irrtümern kam – Vergleich G&D und KUKA <ul><li>1852 in Leipzig gegründet </li></ul><ul><li>10.000 Mitarbeiter </li></ul><ul><li>1,7 Mrd. € Umsatz </li></ul><ul><li>Druck – traditionsreichste Division </li></ul><ul><li>Projektgeschäft </li></ul><ul><li>In privater Hand </li></ul><ul><li>Sehr erfahrenes, stabiles Management </li></ul><ul><li>1898 in Augsburg gegründet </li></ul><ul><li>6.000 Mitarbeiter </li></ul><ul><li>1,1 Mrd. € Umsatz </li></ul><ul><li>Robotics – der jüngste Teilkonzern </li></ul><ul><li>Kundenspezifische Produkte </li></ul><ul><li>Börsennotiert </li></ul><ul><li>Viele Turbulenzen im Krisenmanagement </li></ul>
  8. 8. 3. Wie es zu meinen Irrtümern kam – trotz Controller-Plan ?! <ul><li>Startplan: </li></ul><ul><ul><li>Einarbeitungsplan </li></ul></ul><ul><ul><li>One-on-One‘s </li></ul></ul><ul><ul><li>New Manager Assimilation </li></ul></ul><ul><li>Plan B? </li></ul><ul><li>Wie erkennt man Irrtümer (rechtzeitig)? </li></ul>
  9. 9. 4. Die 5 Irrtümer: Termine sind Termine <ul><li>Irrtum: Im börsennotierten Unternehmen weiß jeder (im Controlling und außerhalb), dass Budget, FC und Abschlusstermine von existentieller Bedeutung sind. </li></ul><ul><li>Wann funktioniert ein Terminplan? </li></ul><ul><li>Hol-Bring-Schuld </li></ul><ul><li>Zweierlei der Domino-Effekte: Risiken der Puffer </li></ul>
  10. 10. 4. Die 5 Irrtümer: Controlling ist Controlling <ul><li>Irrtum: In einem Unternehmen, in dem Controlling seit Jahren etabliert ist, sind Rollen und Verantwortlichkeiten klar. </li></ul>+ = ? <ul><li>(Inter)kulturelle Unterschiede - Rolle der CFOs in den Tochtergesellschaften </li></ul><ul><li>Forecast als mathematische Abhandlung des IST </li></ul><ul><li>Reporting Factory vs Controlling oder Zahlen ohne Nachrichten </li></ul>
  11. 11. 4. Die 5 Irrtümer: Die Wahrheit über die Sparringspartner <ul><li>Irrtum: Controller sind Sparringspartner der Fachbereiche. </li></ul><ul><li>Wir wollen Sparringspartner sein: bringen wir das nötige mit? </li></ul><ul><ul><li>Fach-, Geschäfts-, Methodenkompetenz </li></ul></ul><ul><ul><li>„ liebenswürdige Penetranz“ </li></ul></ul><ul><ul><li>Geduld </li></ul></ul><ul><ul><li>Harmoniebedürfnis vs Streitsucht </li></ul></ul><ul><li>Die Fachbereiche wollen Sparringspartner haben: wirklich? </li></ul><ul><ul><li>Autorität, Kompetenz </li></ul></ul><ul><ul><li>Angst vor überraschenden Erkenntnissen </li></ul></ul><ul><ul><li>„ Das haben wir schon immer so gemacht“ </li></ul></ul>? %
  12. 12. 4. Die 5 Irrtümer: Sehnsucht nach Verbesserungen <ul><li>Irrtum: jeder strebt die Optimierung seines Arbeitsgebiets an. </li></ul><ul><li>Kultur des „Meckerns“ und wie man damit umgeht: „love it, change it or leave it“ </li></ul><ul><li>Schwierigkeiten, denen man begegnet, wenn man sich für „change it“ entschieden hat: </li></ul><ul><ul><li>Innere Barrieren </li></ul></ul><ul><ul><li>Abhängigkeit von anderen Fachbereiche </li></ul></ul>
  13. 13. 4. Die 5 Irrtümer: Alles lässt sich professionell und sachlich lösen <ul><li>Irrtum: im Unternehmen verhalten sich alle professionell und sachlich (zumindest im Controlling, wo Zahlen-Daten-Fakten zählen). </li></ul><ul><li>Wo liegt hier eigentlich das Problem: </li></ul><ul><ul><li>Vertrauen, Akzeptanz? </li></ul></ul><ul><ul><li>Angst, schlechte Erfahrungen? </li></ul></ul><ul><ul><li>„ Hidden Agenda“? </li></ul></ul><ul><li>Wie geht man mit vermeintlich sachlichen Problemen um? </li></ul>… Erbsenzähler… … Besserwisser… … Petze… Beratungsresistent!
  14. 14. 5. Zusammenfassung <ul><li>Schlechte Nachricht: wenn sie nur Zahlen mögen und das Erläutern, Diskutieren, Überzeugen nicht ihr Ding ist - lassen Sie das Controlling </li></ul><ul><li>Gute Nachricht: wer im Herzen Controller ist, kann richtig gut planen. Und Planung ersetzt bekanntermaßen den Zufall durch Irrtum. Warum das gut ist? Aus Irrtum kann man lernen: plan, do, check, act! </li></ul><ul><li>Was würde ich heute anders machen? </li></ul>
  15. 15. Together to the next level… <ul><li>Der Untätige macht nur einen Fehler. </li></ul><ul><li>Der Eingebildete sieht keine Fehler. </li></ul><ul><li>Der Dumme macht immer wieder die gleichen Fehler. </li></ul><ul><li>Der Kluge lernt aus den eigenen Fehlern. </li></ul><ul><li>Der Weise lernt aus den Fehlern anderer </li></ul>

×