Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.

Szenarien zur Integration von SAP MDG in eine vorhandene Systemlandschaft

Inhalt:
SAP MDG wird als zentrales Stammdatentool meist in eine bereits vernetzte Systemlandschaft eingebettet, wodurch vorhandene Schnittstellen aufgebrochen und neu geknüpft werden müssen. Im Rahmen dieses Webinars werden diverse Standardszenarien behandelt, die die Anbindung anderer Systeme betrifft, wie beispielsweise SAP C/4HANA. Ziel ist es, mit SAP-Standardmitteln eine einheitliche und wartbare Integration von Drittsystemen zu generieren.

Zielgruppe:
- Schnittstellenverantwortliche
- Architekturverantwortliche
- Data Owner der verschiedenen Domänen wie Vertrieb, Einkauf, MDM etc.

Agenda:
1. SAP MDG als Datendrehscheibe und zentrale Datenquelle
2. Problematik konkurrierender Schreibzugriffe
3. Standardintegration

Mehr über uns:
Website: https://www.ibsolution.com/
Karriereportal: https://ibsolution.de/karriere/
Webinare: https://www.ibsolution.com/academy/webinare
YouTube: https://www.youtube.com/user/IBSolution
LinkedIn: https://de.linkedin.com/company/ibsolution-gmbh
Xing: https://www.xing.com/companies/ibsolutiongmbh
Facebook: https://de-de.facebook.com/IBsolutionGmbH/
Twitter: https://twitter.com/ibsolutiongmbh?lang=de
Instagram: https://www.instagram.com/ibsolution/?hl=de

  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Szenarien zur Integration von SAP MDG in eine vorhandene Systemlandschaft

  1. 1. Szenarien zur Integration von SAP MDG in eine vorhandene Systemlandschaft 09.06.2021
  2. 2. Ihr heutiger Moderator Marc John Customer Engagement Manager marc.john@ibsolution.de 2 09.06.2021 Christian Husch Themengebiete: SAP MDG, SAP PI/PO christian.husch@ibsolution.de © 2021 - IBsolution GmbH
  3. 3. Zielgruppe 09.06.2021 © 2021 - IBsolution GmbH 3  Schnittstellenverantwortliche  Architekturverantwortliche  Data Owner der verschiedenen Domänen wie Vertrieb, Einkauf, MDM etc.
  4. 4. Agenda 1. Fragestellungen an Schnittstellen 2. Verteilung mit MDG / Rolle des MDG 3. Standardszenarien
  5. 5. Stammdatenverantwortung? Prozesslandschaft? Ablageorte/Datenquellen? Schnittstellen Auszug relevanter Fragen Fragestellungen GF Sales FiCo MDM Stab Schnittstellen? BP im Einsatz? Externe Datenquellen? VIES DUNS 09.06.2021 5 © 2021 - IBsolution GmbH
  6. 6. BP in aktueller Systemlandschaft 09.06.2021 6 Bereits etabliert vs. zu etablieren BP im Einsatz? • Objekttyp Migration = Replikation • Integration von Kontaktpersonen einfach • Objekttyp Migration ≠ Replikation • Integration von Kontaktpersonen komplex © 2021 - IBsolution GmbH
  7. 7. BP in aktueller Systemlandschaft 09.06.2021 7 Bereits etabliert vs. zu etablieren  Niedriger Migrationsaufwand  Geringere Anzahl Schnittstellen  BP-Modell bereits umgesetzt  Bewegungsdaten umzuhängen  Aufwand auf Bestandssystem  „Operation am offenen Herzen“ © 2021 - IBsolution GmbH
  8. 8. Entstehungspunkte und Verteilung 09.06.2021 8 Integration von MDG Ablageorte/Datenquellen? Schnittstellen? © 2021 - IBsolution GmbH
  9. 9. Prozesslandschaft 09.06.2021 9 Stammdatenverantwortung? Prozesslandschaft? GF Sales FiCo MDM Stab Vertriebsprozesse Einkaufsprozesse Zugekaufte Gesellschaft © 2021 - IBsolution GmbH
  10. 10. 09.06.2021 10 Externe Datenquellen? VIES DUNS ERP MDG © 2021 - IBsolution GmbH
  11. 11. Agenda 1. Fragestellungen an Schnittstellen 2. Verteilung mit MDG / Rolle des MDG 3. Standardszenarien
  12. 12. Werkzeugkasten MDG Schnittstellentechnologien out-of-the-box (DRF) RFC - Direktverbindung oder via IDoc Services – SOAMANAGER oder Integration Server IDoc 09.06.2021 12 © 2021 - IBsolution GmbH
  13. 13. Data Replication Framework 09.06.2021 13 Auszug Schnittstellentechnologien • RFC • IDoc • Webservice / Proxy Datenfilterung • Je System nach Business-Partner-Inhalt • SAP-Standard-Filter oder kundeneigene Filter Key-Mapping • MDG-Schlüssel • Schlüssel angebundener Systeme SLD • Business-Systeme aus SLD referenziert © 2021 - IBsolution GmbH
  14. 14. MDG als Datendrehscheibe 09.06.2021 14 Verteilung an angebundene Systeme – optional Middleware MDG BP S/4HANA BP ERP DEB KRED non-SAP Kunde • Geringer Anpassungsbedarf auf MDG • Wenig Benutzerinteraktion auf MDG • Sehr restriktiv • MDG rein empfangend  Workflows werden nicht genutzt • Daten werden durch MDG geschleust • Hoher Integrationsaufwand durch verteilte Anlage/Änderung von BP • Niedrige Stammdatenqualität • Konkurrierende Schreibzugriffe  keine eindeutige Datenhoheit Middleware © 2021 - IBsolution GmbH
  15. 15. MDG als zentraler Entstehungspunkt 09.06.2021 15 Verteilung an angebundene Systeme – optional Middleware MDG BP Middleware S/4HANA BP ERP DEB KRED non-SAP Kunde • Keine eingehenden Schnittstellen erforderlich (außer Confirmation) • Schlüssel zentral verwaltet • Hohe Stammdatenqualität da immer prozessual gesteuert • Eindeutige Datenhoheit • Sehr restriktiv • Alle Abteilungen müssen auf MDG zugreifen dürfen • Hohe Quote von Einmaldatensätzen • MDG muss alle BP-Domänen verwalten © 2021 - IBsolution GmbH
  16. 16. Vergleich „absoluter“ Ansätze 09.06.2021 16  Interimslösung, MDG in komplexen Landschaften zu integrieren  BP auf MDG bereits vorbereitet  Prozessnäheres Szenario für CRM  Aus MDG-Perspektive „einfachstes“ Szenario  Gängige Integration mit ERP (bei Hub- Deployment) “Die Wahrheit liegt dazwischen” © 2021 - IBsolution GmbH
  17. 17. Agenda 1. Fragestellungen an Schnittstellen 2. Verteilung mit MDG / Rolle des MDG 3. Standardszenarien
  18. 18. Anforderung MDG-Consolidation SAP MDG / ERP - Integration Beispielintegration MDG / ERP / S/4HANA Business Partner ERP Kunde Lieferant 09.06.2021 S/4HANA MDG Kunde Lieferant Business Partner 18 Kunde Lieferant Prüfung Dupl i katscheck Freigabe © 2021 - IBsolution GmbH
  19. 19. Beispiel Standard C4C-Integration 09.06.2021 19 Anlage Interessent in C4C C4C MDG ERP SAP PI/PO/CPI BP Rolle Interessent übertragen BP ändern BP anlegen / Kunde anlegen Schlüsselmapping erweitern Governance Kunde liegt bei MDG  Rollenwechsel Interessent -> Kunde Duplikatscheck durchführen BP ändern / Kunde ändern + x + + BusinessPartnerReplicationSelfInitiatedOut x Interessent anlegen BP Rolle Kunde übertragen BusinessPartnerReplicationIn BusinessPartnerSuiteBulkReplicateRequestIn BusinessPartnerSuiteBulkReplicateRequestOut Interessent zum Kunden umwandeln BP anlegen / Kunde anlegen CR anlegen x © 2021 - IBsolution GmbH
  20. 20. Beispiel Standard C4C-Integration 09.06.2021 20 Anlage Kunde in MDG CR anlegen BP anlegen / Kunde anlegen BP anlegen / Kunde anlegen Schlüsselmapping erweitern BP Rolle Kunde übertragen BP anlegen / Kunde anlegen Schlüsselmapping erweitern Governance Kunde liegt bei MDG C4C MDG ERP SAP PI/PO/CPI © 2021 - IBsolution GmbH
  21. 21. Beispiel Standard C4C-Integration 09.06.2021 21 Anlage Kontaktperson in C4C CR anlegen CR abschließen Schlüsselmapping erweitern Kontaktperson anlegen BP Organisation übertragen BP Person übertragen BP Relation übertragen Governance Ansprechpartner in C4C C4C MDG ERP SAP PI/PO/CPI © 2021 - IBsolution GmbH
  22. 22. Beispiel Standard C4C-Integration 09.06.2021 22 Anlage Kontaktperson in MDG CR anlegen Schlüsselmapping erweitern Schlüsselmapping erweitern Kontaktperson anlegen BP Organisation übertragen BP Person übertragen BP Relation übertragen Governance Ansprechpartner in MDG C4C MDG ERP SAP PI/PO/CPI © 2021 - IBsolution GmbH
  23. 23. IBsolution Standard-Prozess 09.06.2021 Content-Package  zweistufiger Prozess mit Fast-Close (FC) –Integration  4-Augen-Prinzip kann aktiviert werden  Dublettenprüfung auf Basis GP-Daten  Absprung in Dublette  geänderte Daten werden auf Dublette angewandt  Kein Absprung  neuer Datensatz wird weiter bearbeitet  Follow-up-CR bei Buchungskreisdaten  GP wird ohne BUKRS bereits aktiviert und verteilt  Entzerrung des Prozesses  IBsolution-Standardregeln werden angewandt 23 Ausgelieferter Prozess kann genutzt werden © 2021 - IBsolution GmbH
  24. 24. Beispielintegration externer Services 09.06.2021 24 Stammdaten - stets korrekt, vollständig und auf dem neuesten Stand Steuervalidierung: • Prüfung der Richtigkeit von Steuernummern der Geschäftspartner • Eigegebene Steuernummer wird gemeinsam mit der Adresse gegen die Steuerdatenbank der Europäischen Kommission (VIES-Datenbank) oder Datenbank der Länder geprüft und validiert Adressvalidierung: • Eigegebene Adressen werden validiert, z.B. mit folgenden Services • Business Partner Lookup der Corporate Data League (CDQ) • Dun & Bradstreet • Google Maps • Bureau van Dijk • Etc. © 2021 - IBsolution GmbH
  25. 25. Zusammenfassung 09.06.2021 25 Organisation • Prozesslandschaft • Stammdatenverantwortung • Datenqualität • Regelwerk Verteilung Technologie • DRF • SAP-zu-SAP größtenteils direkt möglich • SAP-zu-NonSAP mit Middleware • Anbindung externer Services • Monitoring Integration • Vordefinierte Services • SAP-Content (iFlows) • Schlüsselverwaltung • Externe Anlagen durch MDG-Workflow unterstützt © 2021 - IBsolution GmbH
  26. 26. Customer Success 09.06.2021 © 2021 - IBsolution GmbH 26 Application Management Services Go Live Laufender Betrieb Ausfall- zeiten Urlaube Wiederher- stellung Know-How
  27. 27. Weitere Informationen finden Sie auf www.ibsolution.com/academy 09.06.2021 27 Unser Service für Sie: Ab morgen finden Sie dieses Webinar und die Folien unter: ibsolution.com/academy/webinar-aufzeichnungen Warum nicht auch Ihren Kollegen zeigen? Nächstes Webinar: 15. Juni 2021: Best Practice zur Massenanlage und - änderung von Materialstammdaten über SAP MDG Anmeldung unter ibsolution.com/academy/webinare Subscribe to our Channel © 2021 - IBsolution GmbH

    Als Erste(r) kommentieren

Inhalt: SAP MDG wird als zentrales Stammdatentool meist in eine bereits vernetzte Systemlandschaft eingebettet, wodurch vorhandene Schnittstellen aufgebrochen und neu geknüpft werden müssen. Im Rahmen dieses Webinars werden diverse Standardszenarien behandelt, die die Anbindung anderer Systeme betrifft, wie beispielsweise SAP C/4HANA. Ziel ist es, mit SAP-Standardmitteln eine einheitliche und wartbare Integration von Drittsystemen zu generieren. Zielgruppe: - Schnittstellenverantwortliche - Architekturverantwortliche - Data Owner der verschiedenen Domänen wie Vertrieb, Einkauf, MDM etc. Agenda: 1. SAP MDG als Datendrehscheibe und zentrale Datenquelle 2. Problematik konkurrierender Schreibzugriffe 3. Standardintegration Mehr über uns: Website: https://www.ibsolution.com/ Karriereportal: https://ibsolution.de/karriere/ Webinare: https://www.ibsolution.com/academy/webinare YouTube: https://www.youtube.com/user/IBSolution LinkedIn: https://de.linkedin.com/company/ibsolution-gmbh Xing: https://www.xing.com/companies/ibsolutiongmbh Facebook: https://de-de.facebook.com/IBsolutionGmbH/ Twitter: https://twitter.com/ibsolutiongmbh?lang=de Instagram: https://www.instagram.com/ibsolution/?hl=de

Aufrufe

Aufrufe insgesamt

30

Auf Slideshare

0

Aus Einbettungen

0

Anzahl der Einbettungen

0

Befehle

Downloads

0

Geteilt

0

Kommentare

0

Likes

0

×