SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 18
Gewinnen Sie
als Energieversorger die "360-
Grad"-Sicht auf Ihre Kunden
zurück
Heilbronn, 21.7.2022
Ihr heutiger Moderator
Ralf Dietz
Stammdaten Businesspartner
Ralf.Dietz@ibsolution.com
21.06.2022 © 2022 - IBsolution GmbH 2
Zielgruppe
 IT-Leiter Bereich Utilities
 Leiter Service im Bereich Utilities
 IT-Spezialisten im Bereich Utilities / IS-U
 Daten-Gleichstellungsbeauftragte
Unbundling
21.06.2022 © 2022 - IBsolution GmbH 3
Agenda
1. Ausgangssituation
2. Lösungs-Architektur
3. Anforderungen & Lösungen
21.06.2022 © 2022 - IBsolution GmbH
Die Abtrennung der Netz-Gesellschaft bewirkt:
Auftrennung der Kunden in doppelte Datensätze
Mehraufwand bei der Datenpflege (Auch über MaKo)
Verlust der Gesamtsicht auf den Kunden
Ausgangssituation
Grundlegende Änderung für EVU‘s durch Unbundling
5
Der Begriff Unbundling (zu Deutsch:
Entflechtung) beschreibt die
gesetzliche Forderung nach einer
Trennung von Netz und Vertrieb bei
Energieversorgungsunternehmen.
Ziel ist ein neutraler Netzbetrieb –
wie es auch im
Energiewirtschaftsgesetz (EnWG)
vorgeschrieben ist. Das EnWG sieht
Maßnahmen zur buchhalterischen,
informationellen, organisatorischen
und gesellschaftsrechtlichen
Entflechtung vor.
Quelle:
h t t p s : / / w w w . v e r i v o x . d e / s t r o m / t h e m e n / u n b u n d l i n g /
21.06.2022 © 2022 - IBsolution GmbH 6
Ausgangssituation
Kundensicht vs. entflochtene („ungebundelte“) interne Strukturen und Abläufe
Eine 360° Kundensicht kann
aus Sicht des Kunden oder
aus Sicht des EVU
unterschiedlich verstanden
werden!
VU *
Kunde
Kaufpräferenzen
identifizieren und
ausschöpfen (Cross-
Selling)
Zielgerichtete
Positionierung
der Marke(n)
Kundenkanalnutzung &
Individuelle Präferenz
Optimierung der
Leistungs-
organisation
Kunden-zufriedenheits-
messung & Kundenwert
steigern
„One-Stop-
Shop“ für alle
Leistungen
Durchgängiges
Kundenerlebnis
entlang aller
Produkte und
Dienstleistungen
Individualisierung der
Leistungserfahrung
Transparenz über
eigene
Kundendaten,
Produkte und
Nutzung
VU AG
* Leistungen z.B.:
 Netz
 Strom
 Wärme
 Wasser, Abwasser
 Müllentsorgung
 ÖPNV
 Friedhöfe
 Bildung/Beratung
 Dienstleistungen
21.06.2022 © 2022 - IBsolution GmbH 7
 Einhaltung der Vorgaben durch Unbundling und Datenschutz (DSGVO)
 Trotzdem größtmögliche Transparenz über den Kunden
 Zur Reduzierung von Pflege- und Prozesskosten
 Um dem Kunden eine ganzheitliche „Nutzungserfahrung“ bieten zu können
 Um cross-selling (ohne Netz) anbieten zu können
Ausgangssituation
Anforderungen aus geschäftlicher Sicht
21.06.2022 © 2022 - IBsolution GmbH 8
Bei getrennten Systemen…
 …müsste der Kunde für jeden Vertrag einen separaten Login im Portal nutzen bzw. separat den
Kundenservice anrufen/anschreiben, da kein System die Informationen über alle Verträge vorhält
Erwartungshaltung des Kunden:
 Ein Login und damit Zugriff auf alle ihn betreffenden Daten/Verträge, unabhängig vom jeweiligen
System
Lösungsansatz:
 Diese Informationszusammenstellung kann durch ein separates, zentrales MDM dargestellt werden
Vermittler und Datentrenner zwischen den Systemen
Datenlieferant für zentrale Systeme wie S/4 und CRM / Utilities Cloud
Verbindung zum Altsystem incl. Migrationspfad
Exkurs - Kundensicht
Kunde unterhält mehrere Verträge in getrennten Sparten (z.B.: Strom, Netzanschluss, ÖPNV)
21.06.2022 © 2022 - IBsolution GmbH 9
Bei getrennten Systemen…
 …müsste zuerst geklärt werden, um welchen Vertrag es geht. Dementsprechend müsste der
Servicemitarbeiter das jeweilige Serviceprogramm aufrufen.
 Noch schlimmer: Der Kunde muss weitervermittelt werden an eine andere Abteilung, der Kunde ist
wieder in der Warteschleife.
Erwartungshaltung des Kunden:
 Ein zentraler Ansprechpartner für alle ihn betreffenden Daten/Verträge, unabhängig vom jeweiligen
System (Über die internen Herausforderungen mit Technik & Regularien weiß der Kunde nichts)
Lösungsansatz:
 Zentraler Kundenservice braucht Daten mit spartenübergreifenden Identifikationsmöglichkeiten:
Name, Adresse, Geburtsdatum
Alle Vertragsnummern, alle Bankverbindungen. „Nennen sie die letzten vier Stellen einer IBAN"
Exkurs – Verifikation im Kundenservice
Kunde ruft an, muss identifiziert werden
Agenda
1. Ausgangssituation
2. Lösungs-Architektur
3. Anforderungen & Lösungen
21.06.2022 © 2022 - IBsolution GmbH 11
Lösungs-Architektur
Datendrehscheibe (MDM) integriert und konsolidiert Daten aus multiplen Entstehungsorten
CX/Utilities Cloud
Zentrales S/4
BW/4
Dienstleistungen
ÖPNV
Strom,Gas,Wärme
Netz
Marktkommunikation
Altes IS/U
Altes CRM
Kundenportal
Netz
MDM
Div.
Zum MDM
Zum lokalen System
Eingeschränkter Austausch
21.06.2022 © 2022 - IBsolution GmbH 12
Zielbild Prozess / Datenfluss – Abstrakte Darstellung
Ziel ist die volle Automatisierung der Prozesse – Nur Klärungsfälle ggf. mit Eingriff im MDM
MDG
Business Partner
Ant rag über
S chnittstelle
Anforderung Freigabe
Prüfung
Dupl i katscheck
Ggf. Frei gabe
z. B. VAT Prüfung
Wei tere S erv ices
Lokale Sichten
Wei tere
S egmente /
T ei l prozesse
b
Kunde Lieferant
Ant rag
a
Lokal e Prozesse
A -> A‘
Replikation
M
a
r
k
t
ko
m
m
u
n
i
k
a
t
i
o
n
Altes IS/U
S/4HANA
Strom Gas
Wärme
Netz
..weitere
CRM / Utilities
Cloud
Zustand A
Altes IS/U
S/4HANA
Strom Gas
Wärme
Netz
..weitere
CRM / Utilities
Cloud
Zustand A‘
Agenda
1. Ausgangssituation
2. Lösungs-Architektur
3. Anforderungen & Lösungen
21.06.2022 © 2022 - IBsolution GmbH 14
Verteilte Governance, die selben Daten entstehen und werden auf vielen Systemen geändert
Datendrehscheibe
Ermöglicht 360-Grad-Sicht auf GP
 Für GP und auch IS-U-Objekte
 Systeme können einen GP beim MDM anfordern  bekommt bereits bereinigte und geprüfte Daten
Strikte und konsistente Vermittlung und Trennung gemäß ‚unbundling‘ & DSGVO Anforderungen
Zentrales Verteilmodell der Datendrehscheibe
 Regelung der Trennung an zentraler Stelle (im MDM), flexibel anpassbar. (Besser als in PO)
Anforderungen & Lösungen
21.06.2022 © 2022 - IBsolution GmbH 15
Debitor / Kreditor Daten über mehrere Altsysteme verteilt, Zusammenführung erforderlich
Keymapping im MDM
 Mehrere Debitoren/Kreditoren können unter einem GP zusammengefasst werden
 Altsysteme erhalten harmonisierte Daten
 Unterschiedliche Schlüssel werden vom MDM verwaltet. Keine Umstellung am Altsystem nötig
Externe Datenquellen & periodische Bereinigung von Daten erforderlich
Master Data Consolidation (MDC-Komponente des MDM): „Get Clean“ & „Stay Clean“
 Eingangsschnittstelle (mit/ohne MDC, xls/webservice)
 Konsolidierungsprozesse (mit/ohne MDC)
 Deduplizierung mittels MDC, auch auf aktiven Daten
Anforderungen & Lösungen
21.06.2022 © 2022 - IBsolution GmbH 16
Gemeinsame & zentrale Datenhaltung IS-U-Objekte (z.B. Anschlussobjekt) und GP
Verteilmechanismen des MDG nutzbar
 Governance in MDG abbildbar
 Datenhaltung für IS-U-Objekte implementieren
 Prüfung gegen Regionalstruktur
Zentrale Verteilung von übergreifenden System-Stammdaten erforderlich
Das zentrale MDM bietet sich als Verteilzentrum an (Als Lösung ohne Solman)
 Verteilung der Regionalstruktur
 Verteilung weiterer Stammdaten, z.B. Bankenstamm, Finanz und Material
 Prozesse / Governance für die Pflege der Stammdaten in MDG abbildbar
Anforderungen & Lösungen
21.06.2022 © 2022 - IBsolution GmbH 17
Optimierung der Gangfolge (Ablesen von Zählern) spartenübergreifend
Information über Anschlussobjekte übergreifend zur Verfügung stellen
 Beispiel: Wenn ein Haushalt mehrere Verträge hat (Gas/Strom/Wasser), so wäre das Ablesen dieser
Informationen mit einem Gang möglich
 Die Sparten können zusammen für die Selbsterfassung in einem Portal bereitgestellt werden
Anforderungen & Lösungen
Weitere Informationen
finden Sie auf www.ibsolution.com/academy
21.06.2022 © 2022 - IBsolution GmbH 18
Unser Service für Sie:
Ab morgen finden Sie dieses Webinar und die Folien unter:
ibsolution.com/academy/webinar-aufzeichnungen
Warum nicht auch Ihren Kollegen zeigen?
Nächstes Webinar:
12. Juli 2022:
Prädiktive Wartung - Wie können
Unternehmen Downtimes in der
Produktion verringern
Anmeldung unter
ibsolution.com/academy/webinare
Subscribe to our Channel

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Gewinnen Sie als Energieversorger die "360-Grad"-Sicht auf Ihre Kunden zurück

Wie SAP Emarsys Customer Engagement Sie optimal bei der Erreichung Ihrer Mar...
 Wie SAP Emarsys Customer Engagement Sie optimal bei der Erreichung Ihrer Mar... Wie SAP Emarsys Customer Engagement Sie optimal bei der Erreichung Ihrer Mar...
Wie SAP Emarsys Customer Engagement Sie optimal bei der Erreichung Ihrer Mar...
IBsolution GmbH
 
Data Governance als unterschätzter Erfolgsfaktor für Ihr Unternehmen
Data Governance als unterschätzter Erfolgsfaktor für Ihr Unternehmen Data Governance als unterschätzter Erfolgsfaktor für Ihr Unternehmen
Data Governance als unterschätzter Erfolgsfaktor für Ihr Unternehmen
IBsolution GmbH
 
SecTXL '11 | Hamburg - Dr. Dietmar Wiedemann: "IT-Governance - die Wolke fest...
SecTXL '11 | Hamburg - Dr. Dietmar Wiedemann: "IT-Governance - die Wolke fest...SecTXL '11 | Hamburg - Dr. Dietmar Wiedemann: "IT-Governance - die Wolke fest...
SecTXL '11 | Hamburg - Dr. Dietmar Wiedemann: "IT-Governance - die Wolke fest...
Symposia 360°
 

Ähnlich wie Gewinnen Sie als Energieversorger die "360-Grad"-Sicht auf Ihre Kunden zurück (20)

Datenmanagement 2.0: Active Datamanagement (ADM)
Datenmanagement 2.0: Active Datamanagement (ADM)Datenmanagement 2.0: Active Datamanagement (ADM)
Datenmanagement 2.0: Active Datamanagement (ADM)
 
Folien zu ITO-Kosten
Folien zu ITO-KostenFolien zu ITO-Kosten
Folien zu ITO-Kosten
 
Stammdatenmanagement in der Cloud - Features der SAP MDG, cloud edition
Stammdatenmanagement in der Cloud - Features der SAP MDG, cloud editionStammdatenmanagement in der Cloud - Features der SAP MDG, cloud edition
Stammdatenmanagement in der Cloud - Features der SAP MDG, cloud edition
 
Einführung und Betrieb einer CMDB bei der Unternehmensgruppe Theo Müller
Einführung und Betrieb einer CMDB bei der Unternehmensgruppe Theo MüllerEinführung und Betrieb einer CMDB bei der Unternehmensgruppe Theo Müller
Einführung und Betrieb einer CMDB bei der Unternehmensgruppe Theo Müller
 
Artikel: Professional Computing: IDM und IL: Fundamente zur Abbildung von Ges...
Artikel: Professional Computing: IDM und IL: Fundamente zur Abbildung von Ges...Artikel: Professional Computing: IDM und IL: Fundamente zur Abbildung von Ges...
Artikel: Professional Computing: IDM und IL: Fundamente zur Abbildung von Ges...
 
Digitale Transformation für KMU
Digitale Transformation für KMUDigitale Transformation für KMU
Digitale Transformation für KMU
 
Wie SAP Emarsys Customer Engagement Sie optimal bei der Erreichung Ihrer Mar...
 Wie SAP Emarsys Customer Engagement Sie optimal bei der Erreichung Ihrer Mar... Wie SAP Emarsys Customer Engagement Sie optimal bei der Erreichung Ihrer Mar...
Wie SAP Emarsys Customer Engagement Sie optimal bei der Erreichung Ihrer Mar...
 
Data Governance als unterschätzter Erfolgsfaktor für Ihr Unternehmen
Data Governance als unterschätzter Erfolgsfaktor für Ihr Unternehmen Data Governance als unterschätzter Erfolgsfaktor für Ihr Unternehmen
Data Governance als unterschätzter Erfolgsfaktor für Ihr Unternehmen
 
Füunf Methoden zur Kostensenkung bei gleichzeitiger Modernisierung Ihrer Inf...
Füunf Methoden zur Kostensenkung bei gleichzeitiger Modernisierung Ihrer Inf...Füunf Methoden zur Kostensenkung bei gleichzeitiger Modernisierung Ihrer Inf...
Füunf Methoden zur Kostensenkung bei gleichzeitiger Modernisierung Ihrer Inf...
 
Data Governance: Schlüsselfaktor zur erfolgreichen Umsetzung der Finance Tran...
Data Governance: Schlüsselfaktor zur erfolgreichen Umsetzung der Finance Tran...Data Governance: Schlüsselfaktor zur erfolgreichen Umsetzung der Finance Tran...
Data Governance: Schlüsselfaktor zur erfolgreichen Umsetzung der Finance Tran...
 
Data Mesh und Domain Driven Design - rücken Analytics und SD nun doch näher z...
Data Mesh und Domain Driven Design - rücken Analytics und SD nun doch näher z...Data Mesh und Domain Driven Design - rücken Analytics und SD nun doch näher z...
Data Mesh und Domain Driven Design - rücken Analytics und SD nun doch näher z...
 
SecTXL '11 | Hamburg - Dr. Dietmar Wiedemann: "IT-Governance - die Wolke fest...
SecTXL '11 | Hamburg - Dr. Dietmar Wiedemann: "IT-Governance - die Wolke fest...SecTXL '11 | Hamburg - Dr. Dietmar Wiedemann: "IT-Governance - die Wolke fest...
SecTXL '11 | Hamburg - Dr. Dietmar Wiedemann: "IT-Governance - die Wolke fest...
 
Smart Meter Triple Play : du concret (de la théorie à la mise en oeuvre)
Smart Meter Triple Play : du concret (de la théorie à la mise en oeuvre)Smart Meter Triple Play : du concret (de la théorie à la mise en oeuvre)
Smart Meter Triple Play : du concret (de la théorie à la mise en oeuvre)
 
BW 7.5 bis 2040 – Heute retten wir unsere Investitionen
BW 7.5 bis 2040 – Heute retten wir unsere InvestitionenBW 7.5 bis 2040 – Heute retten wir unsere Investitionen
BW 7.5 bis 2040 – Heute retten wir unsere Investitionen
 
Process Automation Forum Vienna, Raiffeisen
Process Automation Forum Vienna, RaiffeisenProcess Automation Forum Vienna, Raiffeisen
Process Automation Forum Vienna, Raiffeisen
 
CWMC Insights 2020|11 - Technische Grundlagen zur Industrie 4.0 Umsetzung
CWMC Insights 2020|11 - Technische Grundlagen zur Industrie 4.0 UmsetzungCWMC Insights 2020|11 - Technische Grundlagen zur Industrie 4.0 Umsetzung
CWMC Insights 2020|11 - Technische Grundlagen zur Industrie 4.0 Umsetzung
 
Slides
SlidesSlides
Slides
 
Linked Open Data Business
Linked Open Data BusinessLinked Open Data Business
Linked Open Data Business
 
Enterprise Service Management (ESM) | Bechtle Competence Days 2019
Enterprise Service Management (ESM) | Bechtle Competence Days 2019Enterprise Service Management (ESM) | Bechtle Competence Days 2019
Enterprise Service Management (ESM) | Bechtle Competence Days 2019
 
CAD/PDM: Datenmigration
CAD/PDM: DatenmigrationCAD/PDM: Datenmigration
CAD/PDM: Datenmigration
 

Mehr von IBsolution GmbH

Die Zukunft der Datenmigration: Neue Funktionen des Data Migration Cockpits f...
Die Zukunft der Datenmigration: Neue Funktionen des Data Migration Cockpits f...Die Zukunft der Datenmigration: Neue Funktionen des Data Migration Cockpits f...
Die Zukunft der Datenmigration: Neue Funktionen des Data Migration Cockpits f...
IBsolution GmbH
 
Denodo: Die Lösung für harmonisierte ESG-Informationsquellen
Denodo: Die Lösung für harmonisierte ESG-InformationsquellenDenodo: Die Lösung für harmonisierte ESG-Informationsquellen
Denodo: Die Lösung für harmonisierte ESG-Informationsquellen
IBsolution GmbH
 
Lösungswege zum effektiven ESG-Reporting in der SAP-Landschaft
Lösungswege zum effektiven ESG-Reporting in der SAP-LandschaftLösungswege zum effektiven ESG-Reporting in der SAP-Landschaft
Lösungswege zum effektiven ESG-Reporting in der SAP-Landschaft
IBsolution GmbH
 
SAP Analytics Cloud - Ein Update zu neuen Features
SAP Analytics Cloud - Ein Update zu neuen FeaturesSAP Analytics Cloud - Ein Update zu neuen Features
SAP Analytics Cloud - Ein Update zu neuen Features
IBsolution GmbH
 
Mehr Effizienz durch Künstliche Intelligenz (KI) im Controlling – Maximale In...
Mehr Effizienz durch Künstliche Intelligenz (KI) im Controlling – Maximale In...Mehr Effizienz durch Künstliche Intelligenz (KI) im Controlling – Maximale In...
Mehr Effizienz durch Künstliche Intelligenz (KI) im Controlling – Maximale In...
IBsolution GmbH
 
Business Consulting: Die große Diskrepanz zwischen Aufwand und Ergebnis - am ...
Business Consulting: Die große Diskrepanz zwischen Aufwand und Ergebnis - am ...Business Consulting: Die große Diskrepanz zwischen Aufwand und Ergebnis - am ...
Business Consulting: Die große Diskrepanz zwischen Aufwand und Ergebnis - am ...
IBsolution GmbH
 
Intelligentes Einkaufsreporting mit der SAP Datasphere und der SAP Analytics ...
Intelligentes Einkaufsreporting mit der SAP Datasphere und der SAP Analytics ...Intelligentes Einkaufsreporting mit der SAP Datasphere und der SAP Analytics ...
Intelligentes Einkaufsreporting mit der SAP Datasphere und der SAP Analytics ...
IBsolution GmbH
 

Mehr von IBsolution GmbH (20)

Personalkennzahlen im Kontext des ESG-Reportings
Personalkennzahlen im Kontext des ESG-ReportingsPersonalkennzahlen im Kontext des ESG-Reportings
Personalkennzahlen im Kontext des ESG-Reportings
 
SAP Embedded BW in SAP S/4HANA - Erfahrungen aus unseren Projekten
SAP Embedded BW in SAP S/4HANA - Erfahrungen aus unseren ProjektenSAP Embedded BW in SAP S/4HANA - Erfahrungen aus unseren Projekten
SAP Embedded BW in SAP S/4HANA - Erfahrungen aus unseren Projekten
 
SAP Analytics Cloud von A bis Z - Ein Überblick
SAP Analytics Cloud von A bis Z - Ein ÜberblickSAP Analytics Cloud von A bis Z - Ein Überblick
SAP Analytics Cloud von A bis Z - Ein Überblick
 
Besonderheiten und kritische Erfolgsfaktoren bei der Einführung einer Persona...
Besonderheiten und kritische Erfolgsfaktoren bei der Einführung einer Persona...Besonderheiten und kritische Erfolgsfaktoren bei der Einführung einer Persona...
Besonderheiten und kritische Erfolgsfaktoren bei der Einführung einer Persona...
 
Die Zukunft der Datenmigration: Neue Funktionen des Data Migration Cockpits f...
Die Zukunft der Datenmigration: Neue Funktionen des Data Migration Cockpits f...Die Zukunft der Datenmigration: Neue Funktionen des Data Migration Cockpits f...
Die Zukunft der Datenmigration: Neue Funktionen des Data Migration Cockpits f...
 
Wie Sie das Berechtigungschaos in SAP S/4HANA beseitigen
Wie Sie das Berechtigungschaos in SAP S/4HANA beseitigenWie Sie das Berechtigungschaos in SAP S/4HANA beseitigen
Wie Sie das Berechtigungschaos in SAP S/4HANA beseitigen
 
Denodo: Die Lösung für harmonisierte ESG-Informationsquellen
Denodo: Die Lösung für harmonisierte ESG-InformationsquellenDenodo: Die Lösung für harmonisierte ESG-Informationsquellen
Denodo: Die Lösung für harmonisierte ESG-Informationsquellen
 
Integrationsszenarien für Mitarbeiter-Stammdaten in SAP S/4HANA für Lohn- und...
Integrationsszenarien für Mitarbeiter-Stammdaten in SAP S/4HANA für Lohn- und...Integrationsszenarien für Mitarbeiter-Stammdaten in SAP S/4HANA für Lohn- und...
Integrationsszenarien für Mitarbeiter-Stammdaten in SAP S/4HANA für Lohn- und...
 
Lösungswege zum effektiven ESG-Reporting in der SAP-Landschaft
Lösungswege zum effektiven ESG-Reporting in der SAP-LandschaftLösungswege zum effektiven ESG-Reporting in der SAP-Landschaft
Lösungswege zum effektiven ESG-Reporting in der SAP-Landschaft
 
Einführung von Künstlicher Intelligenz in die Unternehmenspraxis
Einführung von Künstlicher Intelligenz in die UnternehmenspraxisEinführung von Künstlicher Intelligenz in die Unternehmenspraxis
Einführung von Künstlicher Intelligenz in die Unternehmenspraxis
 
SAP Secure Login Service for SAP GUI: Überblick über den Nachfolger von SAP S...
SAP Secure Login Service for SAP GUI: Überblick über den Nachfolger von SAP S...SAP Secure Login Service for SAP GUI: Überblick über den Nachfolger von SAP S...
SAP Secure Login Service for SAP GUI: Überblick über den Nachfolger von SAP S...
 
SAP Analytics Cloud - Ein Update zu neuen Features
SAP Analytics Cloud - Ein Update zu neuen FeaturesSAP Analytics Cloud - Ein Update zu neuen Features
SAP Analytics Cloud - Ein Update zu neuen Features
 
Mehr Effizienz durch Künstliche Intelligenz (KI) im Controlling – Maximale In...
Mehr Effizienz durch Künstliche Intelligenz (KI) im Controlling – Maximale In...Mehr Effizienz durch Künstliche Intelligenz (KI) im Controlling – Maximale In...
Mehr Effizienz durch Künstliche Intelligenz (KI) im Controlling – Maximale In...
 
Business Consulting: Die große Diskrepanz zwischen Aufwand und Ergebnis - am ...
Business Consulting: Die große Diskrepanz zwischen Aufwand und Ergebnis - am ...Business Consulting: Die große Diskrepanz zwischen Aufwand und Ergebnis - am ...
Business Consulting: Die große Diskrepanz zwischen Aufwand und Ergebnis - am ...
 
Intelligentes Einkaufsreporting mit der SAP Datasphere und der SAP Analytics ...
Intelligentes Einkaufsreporting mit der SAP Datasphere und der SAP Analytics ...Intelligentes Einkaufsreporting mit der SAP Datasphere und der SAP Analytics ...
Intelligentes Einkaufsreporting mit der SAP Datasphere und der SAP Analytics ...
 
Stay Clean - Wie Sie Ihre hohe Datenqualität nach der S/4HANA Migration beibe...
Stay Clean - Wie Sie Ihre hohe Datenqualität nach der S/4HANA Migration beibe...Stay Clean - Wie Sie Ihre hohe Datenqualität nach der S/4HANA Migration beibe...
Stay Clean - Wie Sie Ihre hohe Datenqualität nach der S/4HANA Migration beibe...
 
GHG Emission Planning in SAP Analytics Cloud
GHG Emission Planning in SAP Analytics CloudGHG Emission Planning in SAP Analytics Cloud
GHG Emission Planning in SAP Analytics Cloud
 
Intercompany Service Order - Wie Sie Serviceprozesse buchungskreisübergreifen...
Intercompany Service Order - Wie Sie Serviceprozesse buchungskreisübergreifen...Intercompany Service Order - Wie Sie Serviceprozesse buchungskreisübergreifen...
Intercompany Service Order - Wie Sie Serviceprozesse buchungskreisübergreifen...
 
Passive Lohnbearbeitung mit SAP S/4HANA!
Passive Lohnbearbeitung mit SAP S/4HANA!Passive Lohnbearbeitung mit SAP S/4HANA!
Passive Lohnbearbeitung mit SAP S/4HANA!
 
Essenzielle Fiori-Anwendungen für das Finanzwesen in SAP S/4HANA
Essenzielle Fiori-Anwendungen für das Finanzwesen in SAP S/4HANAEssenzielle Fiori-Anwendungen für das Finanzwesen in SAP S/4HANA
Essenzielle Fiori-Anwendungen für das Finanzwesen in SAP S/4HANA
 

Gewinnen Sie als Energieversorger die "360-Grad"-Sicht auf Ihre Kunden zurück

  • 1. Gewinnen Sie als Energieversorger die "360- Grad"-Sicht auf Ihre Kunden zurück Heilbronn, 21.7.2022
  • 2. Ihr heutiger Moderator Ralf Dietz Stammdaten Businesspartner Ralf.Dietz@ibsolution.com 21.06.2022 © 2022 - IBsolution GmbH 2
  • 3. Zielgruppe  IT-Leiter Bereich Utilities  Leiter Service im Bereich Utilities  IT-Spezialisten im Bereich Utilities / IS-U  Daten-Gleichstellungsbeauftragte Unbundling 21.06.2022 © 2022 - IBsolution GmbH 3
  • 5. 21.06.2022 © 2022 - IBsolution GmbH Die Abtrennung der Netz-Gesellschaft bewirkt: Auftrennung der Kunden in doppelte Datensätze Mehraufwand bei der Datenpflege (Auch über MaKo) Verlust der Gesamtsicht auf den Kunden Ausgangssituation Grundlegende Änderung für EVU‘s durch Unbundling 5 Der Begriff Unbundling (zu Deutsch: Entflechtung) beschreibt die gesetzliche Forderung nach einer Trennung von Netz und Vertrieb bei Energieversorgungsunternehmen. Ziel ist ein neutraler Netzbetrieb – wie es auch im Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) vorgeschrieben ist. Das EnWG sieht Maßnahmen zur buchhalterischen, informationellen, organisatorischen und gesellschaftsrechtlichen Entflechtung vor. Quelle: h t t p s : / / w w w . v e r i v o x . d e / s t r o m / t h e m e n / u n b u n d l i n g /
  • 6. 21.06.2022 © 2022 - IBsolution GmbH 6 Ausgangssituation Kundensicht vs. entflochtene („ungebundelte“) interne Strukturen und Abläufe Eine 360° Kundensicht kann aus Sicht des Kunden oder aus Sicht des EVU unterschiedlich verstanden werden! VU * Kunde Kaufpräferenzen identifizieren und ausschöpfen (Cross- Selling) Zielgerichtete Positionierung der Marke(n) Kundenkanalnutzung & Individuelle Präferenz Optimierung der Leistungs- organisation Kunden-zufriedenheits- messung & Kundenwert steigern „One-Stop- Shop“ für alle Leistungen Durchgängiges Kundenerlebnis entlang aller Produkte und Dienstleistungen Individualisierung der Leistungserfahrung Transparenz über eigene Kundendaten, Produkte und Nutzung VU AG * Leistungen z.B.:  Netz  Strom  Wärme  Wasser, Abwasser  Müllentsorgung  ÖPNV  Friedhöfe  Bildung/Beratung  Dienstleistungen
  • 7. 21.06.2022 © 2022 - IBsolution GmbH 7  Einhaltung der Vorgaben durch Unbundling und Datenschutz (DSGVO)  Trotzdem größtmögliche Transparenz über den Kunden  Zur Reduzierung von Pflege- und Prozesskosten  Um dem Kunden eine ganzheitliche „Nutzungserfahrung“ bieten zu können  Um cross-selling (ohne Netz) anbieten zu können Ausgangssituation Anforderungen aus geschäftlicher Sicht
  • 8. 21.06.2022 © 2022 - IBsolution GmbH 8 Bei getrennten Systemen…  …müsste der Kunde für jeden Vertrag einen separaten Login im Portal nutzen bzw. separat den Kundenservice anrufen/anschreiben, da kein System die Informationen über alle Verträge vorhält Erwartungshaltung des Kunden:  Ein Login und damit Zugriff auf alle ihn betreffenden Daten/Verträge, unabhängig vom jeweiligen System Lösungsansatz:  Diese Informationszusammenstellung kann durch ein separates, zentrales MDM dargestellt werden Vermittler und Datentrenner zwischen den Systemen Datenlieferant für zentrale Systeme wie S/4 und CRM / Utilities Cloud Verbindung zum Altsystem incl. Migrationspfad Exkurs - Kundensicht Kunde unterhält mehrere Verträge in getrennten Sparten (z.B.: Strom, Netzanschluss, ÖPNV)
  • 9. 21.06.2022 © 2022 - IBsolution GmbH 9 Bei getrennten Systemen…  …müsste zuerst geklärt werden, um welchen Vertrag es geht. Dementsprechend müsste der Servicemitarbeiter das jeweilige Serviceprogramm aufrufen.  Noch schlimmer: Der Kunde muss weitervermittelt werden an eine andere Abteilung, der Kunde ist wieder in der Warteschleife. Erwartungshaltung des Kunden:  Ein zentraler Ansprechpartner für alle ihn betreffenden Daten/Verträge, unabhängig vom jeweiligen System (Über die internen Herausforderungen mit Technik & Regularien weiß der Kunde nichts) Lösungsansatz:  Zentraler Kundenservice braucht Daten mit spartenübergreifenden Identifikationsmöglichkeiten: Name, Adresse, Geburtsdatum Alle Vertragsnummern, alle Bankverbindungen. „Nennen sie die letzten vier Stellen einer IBAN" Exkurs – Verifikation im Kundenservice Kunde ruft an, muss identifiziert werden
  • 11. 21.06.2022 © 2022 - IBsolution GmbH 11 Lösungs-Architektur Datendrehscheibe (MDM) integriert und konsolidiert Daten aus multiplen Entstehungsorten CX/Utilities Cloud Zentrales S/4 BW/4 Dienstleistungen ÖPNV Strom,Gas,Wärme Netz Marktkommunikation Altes IS/U Altes CRM Kundenportal Netz MDM Div. Zum MDM Zum lokalen System Eingeschränkter Austausch
  • 12. 21.06.2022 © 2022 - IBsolution GmbH 12 Zielbild Prozess / Datenfluss – Abstrakte Darstellung Ziel ist die volle Automatisierung der Prozesse – Nur Klärungsfälle ggf. mit Eingriff im MDM MDG Business Partner Ant rag über S chnittstelle Anforderung Freigabe Prüfung Dupl i katscheck Ggf. Frei gabe z. B. VAT Prüfung Wei tere S erv ices Lokale Sichten Wei tere S egmente / T ei l prozesse b Kunde Lieferant Ant rag a Lokal e Prozesse A -> A‘ Replikation M a r k t ko m m u n i k a t i o n Altes IS/U S/4HANA Strom Gas Wärme Netz ..weitere CRM / Utilities Cloud Zustand A Altes IS/U S/4HANA Strom Gas Wärme Netz ..weitere CRM / Utilities Cloud Zustand A‘
  • 14. 21.06.2022 © 2022 - IBsolution GmbH 14 Verteilte Governance, die selben Daten entstehen und werden auf vielen Systemen geändert Datendrehscheibe Ermöglicht 360-Grad-Sicht auf GP  Für GP und auch IS-U-Objekte  Systeme können einen GP beim MDM anfordern  bekommt bereits bereinigte und geprüfte Daten Strikte und konsistente Vermittlung und Trennung gemäß ‚unbundling‘ & DSGVO Anforderungen Zentrales Verteilmodell der Datendrehscheibe  Regelung der Trennung an zentraler Stelle (im MDM), flexibel anpassbar. (Besser als in PO) Anforderungen & Lösungen
  • 15. 21.06.2022 © 2022 - IBsolution GmbH 15 Debitor / Kreditor Daten über mehrere Altsysteme verteilt, Zusammenführung erforderlich Keymapping im MDM  Mehrere Debitoren/Kreditoren können unter einem GP zusammengefasst werden  Altsysteme erhalten harmonisierte Daten  Unterschiedliche Schlüssel werden vom MDM verwaltet. Keine Umstellung am Altsystem nötig Externe Datenquellen & periodische Bereinigung von Daten erforderlich Master Data Consolidation (MDC-Komponente des MDM): „Get Clean“ & „Stay Clean“  Eingangsschnittstelle (mit/ohne MDC, xls/webservice)  Konsolidierungsprozesse (mit/ohne MDC)  Deduplizierung mittels MDC, auch auf aktiven Daten Anforderungen & Lösungen
  • 16. 21.06.2022 © 2022 - IBsolution GmbH 16 Gemeinsame & zentrale Datenhaltung IS-U-Objekte (z.B. Anschlussobjekt) und GP Verteilmechanismen des MDG nutzbar  Governance in MDG abbildbar  Datenhaltung für IS-U-Objekte implementieren  Prüfung gegen Regionalstruktur Zentrale Verteilung von übergreifenden System-Stammdaten erforderlich Das zentrale MDM bietet sich als Verteilzentrum an (Als Lösung ohne Solman)  Verteilung der Regionalstruktur  Verteilung weiterer Stammdaten, z.B. Bankenstamm, Finanz und Material  Prozesse / Governance für die Pflege der Stammdaten in MDG abbildbar Anforderungen & Lösungen
  • 17. 21.06.2022 © 2022 - IBsolution GmbH 17 Optimierung der Gangfolge (Ablesen von Zählern) spartenübergreifend Information über Anschlussobjekte übergreifend zur Verfügung stellen  Beispiel: Wenn ein Haushalt mehrere Verträge hat (Gas/Strom/Wasser), so wäre das Ablesen dieser Informationen mit einem Gang möglich  Die Sparten können zusammen für die Selbsterfassung in einem Portal bereitgestellt werden Anforderungen & Lösungen
  • 18. Weitere Informationen finden Sie auf www.ibsolution.com/academy 21.06.2022 © 2022 - IBsolution GmbH 18 Unser Service für Sie: Ab morgen finden Sie dieses Webinar und die Folien unter: ibsolution.com/academy/webinar-aufzeichnungen Warum nicht auch Ihren Kollegen zeigen? Nächstes Webinar: 12. Juli 2022: Prädiktive Wartung - Wie können Unternehmen Downtimes in der Produktion verringern Anmeldung unter ibsolution.com/academy/webinare Subscribe to our Channel