1Montag, 19. September 2011       1
UNSERE UNTERNEHMEN                                                                                                        ...
INHALT                                                                            1 1                                     ...
BACKGROUND                                                                 1 1                                            ...
WIESO EIN LEITFADEN FÜR DEN            UMGANG MIT INFORMATION?1                                                           ...
ZIEL DES LEITFADENS                                                          1 1                                          ...
WAS IST MANAGEMENT?                                                                                                       ...
INFORMATIONSMANAGEMENT (IM)                                                                         1 1                   ...
ZIELVORSTELLUNG                                                                                                           ...
BEISPIEL: TWITTER                                                                                                         ...
VORGEHENSMODELL                                                                                                           ...
RESULTAT                 Die Resultate der IM-Strategie müssen kundengerecht aufgearbeitet1                               ...
NUTZEN DER IM-STRATEGIE                                                                 1 1                               ...
WEITERENTWICKLUNG                                                                  1 1                                    ...
DANKE FÜR IHRE AUFMERKSAMKEIT!                                                                         1 1            • Be...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Information Management Strategie Leitfaden

2.144 Aufrufe

Veröffentlicht am

Information Management Strategie Leitfaden: Ein Leitfaden erarbeitet in der Schweiz für Finanzinstitute und Grossunternehmen.

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.144
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
52
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Information Management Strategie Leitfaden

  1. 1. 1Montag, 19. September 2011 1
  2. 2. UNSERE UNTERNEHMEN 1 1 2 0 Wildhaber Consulting berät Unternehmer und Manager, wie Sie Ihre kritischen Daten in den Griff bekommen können. Dies beginnt bei ch grundsätzlichen Überlegungen zum Umgang mit Informationen und der Datenflut, führt zu Themen wie Information Management (IM/ ri ECM/Records Management), Risk Management und Informationssicherheit und letztendlich zur richtigen  Umsetzung (IT Governance, ITG). Unser Angebot umfasst u.a.: ‣# Konzepte zu Records/Information Management/ECM Z ü ‣# ‣# g , Gutachtertätigkeit zu Compliance & Governance sowie IT-Recht mit Schwerpunkt Technologie-Compliance Übernahme von Projektleitungen für Projekte aus unseren Fokusthemen (Sicherheit, ECM/IM/RM, Compliance, Datenschutz) ‣# ‣# Grundlagenstudien und Whitepapers lt Audits (auch im Auftrag von GL/VR oder streng vertraulich) in su ‣# ISMS Aufbau und Audits ‣# n Organisation der jährlich statt findenden Records Management/Information Governance Konferenz - dem wichtigsten Treffpunkt o der Fach- und Entscheider-Community C er Weitere Informationen: www.wildhaber.com   info@wildhaber.com   Tel. 044 826 21 21     Adresse: Wildhaber Consulting  Glatt Tower   8301 Glattzentrum a b ld h i Kompetenzzentrum Records Management. Das Kompetenzzentrum Records Management (KRM) ist aus den Arbeiten an der W Revision der handelsrechtlichen Aufbewahrungspflichten (Art.957 ff OR) und der Geschäftsbücherverordnung («GeBüV») hervorgegangen. Es versteht sich als Plattform für die Vermittlung von Know-how und Dienstleistungen für die ECM und RM © Anbieter und Kunden. Das KRM ist zudem Herausgeber des Praxisleitfadens Records Management – gesetzeskonforme elektronische Dokumentenführung und -archivierung, mit Mustern, Vorlagen und Checklisten unter Einbezug des revidierten Datenschutzrechts; 2. Auflage, ISBN 978-3-033-01801-3; www.aufbewahrung.ch 2 © Wildhaber Consulting, Zürich 2011Montag, 19. September 2011 2
  3. 3. INHALT 1 1 2 0 • Motivation ri ch • Herausforderungen Z ü g , • Begriffe lt in nsu o • IM und Strategisches Management C • Phasenmodell b er ha • Wie weiter? ild W © 3 © Wildhaber Consulting, Zürich 2011Montag, 19. September 2011 3
  4. 4. BACKGROUND 1 1 2 0 • Entstanden 2010/2011 als Gemeinschaftswerk von ri ch Bankenvertretern, die sich an der RMüKonferenz 2009 getroffen hatten , Z ing lt su • Motivation: Partikulärer Umgang mit Information, der zu n unzähligen Problemen führt. C o b er • Die Strategie ist mit Beispielen primär auf FI fokussiert, die Inhalte sind aberdh a universell einsetzbar il W © 4 © Wildhaber Consulting, Zürich 2011Montag, 19. September 2011 4
  5. 5. WIESO EIN LEITFADEN FÜR DEN UMGANG MIT INFORMATION?1 1 0 ist ein Löschen der • Die Datenmengen explodieren („Digital Landfill“), trotzdem 2 Daten kaum möglich. ri ch ü • Es entstehen unüberschaubare Datensilos. Wo Z Daten gehalten werden, wird g , Risiken die in zunehmen intransparent; dadurch steigen die lt und teuer. su • Die Suche nach Informationen wird aufwendig n • Rechtliche Anforderungen könneno C nicht mehr erfüllt werden, wodurch massive Risiken entstehen. er b verlieren das Vertrauen in die Qualität der h • Management und Mitarbeitera ild Informationsverarbeitung und die IT. W • Die Betriebskosten explodieren, weil die Suche nach Daten zeitlich und personell © wird bzw. sich zum Generalstabsmanöver auswächst. unkontrollierbar 5 © Wildhaber Consulting, Zürich 2011Montag, 19. September 2011 5
  6. 6. ZIEL DES LEITFADENS 1 1 2 0 • Kombination von Strategischer ch üri Unternehmensführung , Z ing lt (MANAGEMENT) nsu und C o Informationssicht (IM) b er a h des Managements für die ild ➡Sensibilisierung Bedeutung W Wertschöpfungsfaktors Information des © 6 © Wildhaber Consulting, Zürich 2011Montag, 19. September 2011 6
  7. 7. WAS IST MANAGEMENT? 1 1 Performance 2 0 offensiv ch leistungsorientiert üri , Z Kostenfokus ing Gewinnfokus lt Kosten nsu Wert o kostenfokussiert gewinnorientiert C b er Compliance-Fokus Risk-Management-Fokus ha defensiv i ld Conformance W risikoorientiert © 7 © Wildhaber Consulting, Zürich 2011Montag, 19. September 2011 7
  8. 8. INFORMATIONSMANAGEMENT (IM) 1 1 2 0 ch Wissen Knowledge Management üri Information , Z Records Management Information Management / ing Entwicklung: Soll Entwicklung: Ist Electronic Content Management lt Daten n su o Dokumenten Management C b erArchivierung h a ild W © 8 © Wildhaber Consulting, Zürich 2011Montag, 19. September 2011 8
  9. 9. ZIELVORSTELLUNG 1 1 0 Management der Information: Gestalten, verwalten, kommunizieren und kontrollieren; Regeln unterwerfen Eingeben Ablegen 2 Ausgeben ri ch Speichern Z ü , Erfassen g Beschaffen Suchen & in Finden lt Ausliefern su Daten Workflow n intern extern Klassieren o manuell automatisiert Datenautobahn C strukturiert unstrukturiert BPM b er Vernichten Generieren ha ld Archivieren i W Sicherheit: Rechteverwaltung und Zugriffsschutz / Legal Hold © 9 © Wildhaber Consulting, Zürich 2011Montag, 19. September 2011 9
  10. 10. BEISPIEL: TWITTER 1 1 0 Management der Information: Gestalten, verwalten, kommunizieren und kontrollieren; Regeln unterwerfen 2 ch Eingeben Ablegen Ausgeben üri Erfassen , Speichern Z g Beschaffen in Suchen & lt Finden su Workflow Ausliefern Daten n intern extern o manuell automatisiert Klassieren Datenautobahn C strukturiert unstrukturiert BPM b er Vernichten Generieren ha TWITTER ld Archivieren i W Sicherheit: Rechteverwaltung und Zugriffsschutz / Legal Hold © 10 © Wildhaber Consulting, Zürich 2011Montag, 19. September 2011 10
  11. 11. VORGEHENSMODELL 1 1 2 0 Vorphase: Erstanalyse und Basis ri ch Z ü 1: Vision & Orientierung 2: Analyse g , 3: Strategie lt in nsu C o b er 4: Blueprint & Roadmap ha 5: Implementierung & Change Management i ld W © 11 © Wildhaber Consulting, Zürich 2011Montag, 19. September 2011 11
  12. 12. RESULTAT Die Resultate der IM-Strategie müssen kundengerecht aufgearbeitet1 1 Beispiel für das • Top-Management: 2 0 werden; ri ch Dienst / Angebot Z ü 1. Elektronische Kundendossiers , Performance offensiv 2. B2B -Kommunikation (ZV), g leistungsorientiert 1 in vollelektronisch 4 lt 2 3. Archivlösung für Kostenfokus n su Gewinnfokus Kundendokumente im E- Banking 4 Konsolidierung der C o 3 HR-Plattformen er Kosten Wert 4. Cash Management durch kostenfokussiert gewinnorientiert elektronische Konsolidierung b 6 5 ha Compliance-Fokus Risk-Management-Fokus des Procurements 5. Jederzeitiger elektronischer 7 ild Zugriff auf alle VR-& GL- Akten 6. Nachrichtenlose Vermögen defensiv W Conformance (NALO) © risikoorientiert 12 © Wildhaber Consulting, Zürich 2011Montag, 19. September 2011 12
  13. 13. NUTZEN DER IM-STRATEGIE 1 1 2 0 • Sensibilisierung des Managements für die ri ch Information Bedeutung des Wertschöpfungsfaktors ü Z Reduzierte Betriebskosten g, • lt in • Einfache Wiederverwendbarkeit nsu von Information C o • Reduktion der Risiken er a b • Vertrauen in die dheigene Organisation il W © 13 © Wildhaber Consulting, Zürich 2011Montag, 19. September 2011 13
  14. 14. WEITERENTWICKLUNG 1 1 2 0 • Der Leitfaden wird jetzt in der Praxis seine ersten Anwendungen finden ri ch ü Z g Feedback wird mit Spannung erwartet , • n lti nsu • Beschluss über das weitere Vorgehen Ende 2011 C o b er ha ild W © 14 © Wildhaber Consulting, Zürich 2011Montag, 19. September 2011 14
  15. 15. DANKE FÜR IHRE AUFMERKSAMKEIT! 1 1 • Bestellinformationen: 2 0 ri ch • Sie können uns direkt eine Bestellung senden Z ü POSTFACH 115 an: info@wildhaber.com g , 8603 SCHWERZENBACH +4144 826 21 21 lt in INFO@WILDHABER.COM su WWW.WILDHABER.COM • Preis: CHF 28.50 zzgl. Versandspesen o n TWITTER: BRWILDHABER C OFFICE: GLATT TOWER, 10. OG er 8301 GLATTZENTRUM • Nächster Treffpunkt: a b h ild7./8. März 2012 in Zürich W • RM/IM Konferenz © 15 © Wildhaber Consulting, Zürich 2011Montag, 19. September 2011 15

×