Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Ein Themenabend im Rahmen von MPiD-Network Rhein|Ruhr   Donnerstag, 13. September 2012 | Unperfekthaus Essen
Zur Person
Überblick – erster Teil des heutigen Abends   „   Alles Neuro!?“ – eine kurze Einführung   Neuropsychologie – das Warum vo...
Überblick – zweiter Teil des heutigen Abends   „Marshmallow-Test“ – wie mühsam wir Selbststeuerung lernen müssen!   „Jeden...
Alles Neuro!?“ – eine kurze Einführung
Neuropsychologie – das Warum von Verhalten!    Neurowissenschaften   Angrenzende Begriffe und Disziplinen: Hirnforschung, ...
Die Hauptdarsteller (1)        Hirnstamm        Kleinhirn        Zwischenhirn (!)        Großhirn (speziell: präfrontaler ...
Die Hauptdarsteller (2)      Limbisches und mesolimbisches System      Angst und Vorsicht: Amygdala      Lust und Freude: ...
Die Nebenrollen       Hormonsystem       Hormone = Botenstoffe       Botenstoffe = Kommunikation       Kommunikation = Han...
Fakten zum Gehirn   Gewicht ca. 1,4 Kg Männer, ca. 1,3 Kg Frauen   Ca. 100.000.000.000 Neuronen mit bis zu jeweils 15.000 ...
Warum wir wissen, was wir wissen(1) EEG     |   Elektro-Encephalo-Gramm(2) MRT     |   Magnet-Resonanz-Tomographie(3) fMRT...
Die drei Grundmuster unseres Denkens       „   Es ist richtig!“       „ Es ist möglich!“       „Ich will es!“
Die vier Grundsysteme unseres Entscheidens    Belohnungssystem („The pleasure center“)    Emotionales System („Zwischenhir...
Und jetzt braucht Ihr Gehirn folgendes:     Sauerstoff*     Glukose*…und optional:     Kaffee*     Zigarette*     Bier, We...
Überblick – zweiter Teil des heutigen Abends   „Marshmallow-Test“ – wie mühsam wir Selbststeuerung lernen müssen!   „Jeden...
„Marshmallow-Test“ – wie mühsam wir Selbststeuerung lernen müssen!
„Jeden Tag ein bisschen besser“ – ein Supermarktbesuch, wie unser Gehirn ihn erlebt!
„Jeden Tag ein bisschen besser“ – ein Supermarktbesuch, wie unser Gehirn ihn erlebt!    Discounter rechts- , Vollsortiment...
Mythen und Fakten der Verkaufspsychologie (eine Auswahl)Die (substanzlosen) Mythen…     Die (angebliche) Cola-Werbung im K...
Variable Faktoren, die Verkauf beeinflussen    (Vor)Erfahrungen    Vorlieben, Präferenzen    Abneigungen, No go‘s    Sympa...
Ihr Gehirn ist nun neu verschaltet - eine Zusammenfassung!    Erster-Eindruck-Effekt    Reziprozitäts-Effekt    Halo-Effek...
Viel Erfolg Ihnen allen – und: „Happy Landings!“
Neuropsychologie des Vertriebs
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Neuropsychologie des Vertriebs

893 Aufrufe

Veröffentlicht am

  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Neuropsychologie des Vertriebs

  1. 1. Ein Themenabend im Rahmen von MPiD-Network Rhein|Ruhr Donnerstag, 13. September 2012 | Unperfekthaus Essen
  2. 2. Zur Person
  3. 3. Überblick – erster Teil des heutigen Abends „ Alles Neuro!?“ – eine kurze Einführung Neuropsychologie – das Warum von Verhalten! Die Hauptdarsteller Die Nebenrollen Fakten zum Gehirn Warum wir wissen, was wir wissen Die drei Grundmuster unseres Denkens Die vier Grundsysteme unseres Entscheidens
  4. 4. Überblick – zweiter Teil des heutigen Abends „Marshmallow-Test“ – wie mühsam wir Selbststeuerung lernen müssen! „Jeden Tag ein bisschen besser“ – ein Supermarktbesuch, wie unser Gehirn ihn erlebt! Mythen und Fakten der Verkaufspsychologie Variable Faktoren, die Verkauf beeinflussen Ihr Gehirn ist nun neu verschaltet - eine Zusammenfassung!
  5. 5. Alles Neuro!?“ – eine kurze Einführung
  6. 6. Neuropsychologie – das Warum von Verhalten! Neurowissenschaften Angrenzende Begriffe und Disziplinen: Hirnforschung, Neurophysiologie, Endokrinologie, Psychoneuroendokrinologie (…etc.) Psychologie Angrenzende Begriffe und Disziplinen: Verhaltenswissenschaft, Sozialwissenschaft, Erleben und Wahrnehmung, Äußerliche Erkennbarkeit, Individuumorientiert, Schwesterwissenschaft Soziologie (…etc.) Hirnforschung plus Psychologie =Neuropsychologie Neu: Kombination aus Hirn- und Verhaltensforschung im individuellen Kontext Alt: Schwerpunkt zerebrale Traumata, deren Rekonvaleszenz und (medizinischer) Wirkstoffwirkung („Blut-Hirn-Schranke“)
  7. 7. Die Hauptdarsteller (1) Hirnstamm Kleinhirn Zwischenhirn (!) Großhirn (speziell: präfrontaler Cortex)[Bildquelle: Universität Köln]
  8. 8. Die Hauptdarsteller (2) Limbisches und mesolimbisches System Angst und Vorsicht: Amygdala Lust und Freude: Nucleus accumbens („Belohnungszentrum“) [Bildquelle: Washington irving on en.wikipedia]
  9. 9. Die Nebenrollen Hormonsystem Hormone = Botenstoffe Botenstoffe = Kommunikation Kommunikation = Handeln/Verhalten Oxytocin Prolaktin[Bildquelle: Universität Marburg]
  10. 10. Fakten zum Gehirn Gewicht ca. 1,4 Kg Männer, ca. 1,3 Kg Frauen Ca. 100.000.000.000 Neuronen mit bis zu jeweils 15.000 Schnittstellen zu anderen Neuronen (Synapsen) Verbrauch: Rund 20% des Sauerstoffbedarfs, rund 20% des Glukosebedarfs Rund zwanzigfache Leistungsgeschwindigkeit gegenüber derzeit leistungsstärksten Rechnern Vergleich Energieverbrauch: Gehirn ca. 20 Watt, leistungsstarker Rechner 1,2 Megawatt „Landkarte“ bekannt Molekulare Vorgänge erst zu rund 30% bekannt Feinaufbau und Funktionsstruktur zu etwa 60% bekannt
  11. 11. Warum wir wissen, was wir wissen(1) EEG | Elektro-Encephalo-Gramm(2) MRT | Magnet-Resonanz-Tomographie(3) fMRT | funktionelle Magnet-Resonanz-Tomographie(4) etc.
  12. 12. Die drei Grundmuster unseres Denkens „ Es ist richtig!“ „ Es ist möglich!“ „Ich will es!“
  13. 13. Die vier Grundsysteme unseres Entscheidens Belohnungssystem („The pleasure center“) Emotionales System („Zwischenhirn“) Gedächtnissystem (speziell: Prozedurales Gedächtnissystem) Entscheidungssystem („Zwischenhirn“) Rangfolge: Zuerst die (emotionale) Entscheidung, dann die (rationale) Begründung!
  14. 14. Und jetzt braucht Ihr Gehirn folgendes: Sauerstoff* Glukose*…und optional: Kaffee* Zigarette* Bier, Wein etc.**…wird alles von der Blut-Hirn-Schranke Ihres Gehirns durchgewunken, spezielle Visa für die genanntenInhaltsstoffe sind nicht erforderlich! ;-)
  15. 15. Überblick – zweiter Teil des heutigen Abends „Marshmallow-Test“ – wie mühsam wir Selbststeuerung lernen müssen! „Jeden Tag ein bisschen besser“ – ein Supermarktbesuch, wie unser Gehirn ihn erlebt! Mythen und Fakten der Verkaufspsychologie Variable Faktoren, die Verkauf beeinflussen Ihr Gehirn ist nun neu verschaltet - eine Zusammenfassung!
  16. 16. „Marshmallow-Test“ – wie mühsam wir Selbststeuerung lernen müssen!
  17. 17. „Jeden Tag ein bisschen besser“ – ein Supermarktbesuch, wie unser Gehirn ihn erlebt!
  18. 18. „Jeden Tag ein bisschen besser“ – ein Supermarktbesuch, wie unser Gehirn ihn erlebt! Discounter rechts- , Vollsortimenter linksdrehend Rechtsdrehende Discounter rund 40% mehr Umsatz mit Aktionsartikeln („Inseln“) Linksdrehende Vollsortimenter auch ohne (!) Aktionsartikel mit 10% höherem Umsatz als in umgekehrter Variation Bremszone: Frisch, bunt, lecker – und stoppend! „Easy listening“ – die Ruhe-Herz-Frequenz ist (Verkaufs-)entscheidend! Umsonst! Rabatt! Gespart! Anker-Effekt: „Ich hab‘ ja was gespart!“ „100 % Geschmack“: 100 Prozent von Nichts – und warum es dennoch wirkt! „Bio“ wirkt – vor allem auf die Geldbörse!
  19. 19. Mythen und Fakten der Verkaufspsychologie (eine Auswahl)Die (substanzlosen) Mythen… Die (angebliche) Cola-Werbung im Kino „Nur zehn Prozent des Gehirns werden genutzt!“…und die (wirksamen) Fakten: Priming-Effekt Besitztums-Effekt
  20. 20. Variable Faktoren, die Verkauf beeinflussen (Vor)Erfahrungen Vorlieben, Präferenzen Abneigungen, No go‘s Sympathie vs. Antipathie Verlustaversion
  21. 21. Ihr Gehirn ist nun neu verschaltet - eine Zusammenfassung! Erster-Eindruck-Effekt Reziprozitäts-Effekt Halo-Effekt Empathie-Effekt
  22. 22. Viel Erfolg Ihnen allen – und: „Happy Landings!“

×