WarumIngenieure soschlecht flirten... ...und andere Abenteuer bei dermarktbasierten Armutsbekämpfung    Martin Herrndorf – ...
Wer vonEuch ist einIngenieur?
Wer vonEuchIngenieurenist ein‚Flirtgott‘?
Warum flirtenIngenieure soschlecht?
Warum flirtenVolkswirte soschlecht?
Warum flirtenIngenieure soschlecht?
gut                                                 schlechtLeonard-Barton, Dorothy. 1992. #“Core Capabilities and Core Ri...
besser                                                schlechterLeonard-Barton, Dorothy. 1992. #“Core Capabilities and Cor...
a.  Schrauben           irgendwo           reindrehengut       b.  Komplizierte           Formeln           lösen       c....
a.  Blumen    schenkenb.  Komplimente      schlecht    machenc.  T-Shirts nicht    in die Hose    stecken
Warum tun sichUnternehmen soschwer, mit ‚Armen‘Geschäfte zumachen?
“Reich”          “Inclusive“Arm”     Business”
Fehler 1: Vom Zählen
•  Mehr Stacheln!•  Mehr Blüten!•  Billiger!•  Einfache   „maintenance“!Sind Disteln diebesseren Rosen?
gut         schlechtTechnisch     Dieüberlegene    BedürfnisseProdukte      armer Kundenentwickeln   verstehen
Fehler 2: Von Verträgen undWachhunden
1 Grösse1 Preis1 Hand-  schlag
§ §De Soto, Hernando. 2000. #The Mystery of Capital: Why Capitalism Triumphs in the West and Fails Everywhere Else. #Basic...
De Soto, Hernando. 2000. #The Mystery of Capital: Why Capitalism Triumphs in the West and Fails Everywhere Else. #Basic Bo...
gut           schlechtKomplizierte   Sich mitVerträge       Hundenverstehen     verstehen
Fehler 3: Das Hemd in derHose
gut            schlechtIn Bürotürmen   Auf derrumsitzen      Strasse                präsent sein
verlernenhören | riechen | berühren | fühlen         | spüren | reden | machen
a.  Technisch           überlegene           Produktegut       entwickeln       b.  Komplizierte           Verträge verste...
a.  Die Bedürfnisse    armer Kunden    verstehenb.  Sich mit Hunden   schlecht    verstehenc.  Auf der Strasse    präsent ...
DA#NK#E!!!
Martin # Herrndorf Universität St.Gallen       Institut fürBetriebswirtschaftslehre       Doktorand        endevaenterpris...
Warum Ingenieure so schlecht flirten... und andere Abenteuer bei der marktbasierten Armutsbekämpfung
Warum Ingenieure so schlecht flirten... und andere Abenteuer bei der marktbasierten Armutsbekämpfung
Warum Ingenieure so schlecht flirten... und andere Abenteuer bei der marktbasierten Armutsbekämpfung
Warum Ingenieure so schlecht flirten... und andere Abenteuer bei der marktbasierten Armutsbekämpfung
Warum Ingenieure so schlecht flirten... und andere Abenteuer bei der marktbasierten Armutsbekämpfung
Warum Ingenieure so schlecht flirten... und andere Abenteuer bei der marktbasierten Armutsbekämpfung
Warum Ingenieure so schlecht flirten... und andere Abenteuer bei der marktbasierten Armutsbekämpfung
Warum Ingenieure so schlecht flirten... und andere Abenteuer bei der marktbasierten Armutsbekämpfung
Warum Ingenieure so schlecht flirten... und andere Abenteuer bei der marktbasierten Armutsbekämpfung
Warum Ingenieure so schlecht flirten... und andere Abenteuer bei der marktbasierten Armutsbekämpfung
Warum Ingenieure so schlecht flirten... und andere Abenteuer bei der marktbasierten Armutsbekämpfung
Warum Ingenieure so schlecht flirten... und andere Abenteuer bei der marktbasierten Armutsbekämpfung
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Warum Ingenieure so schlecht flirten... und andere Abenteuer bei der marktbasierten Armutsbekämpfung

1.919 Aufrufe

Veröffentlicht am

Talk held at a Science Slam at the Marketing Innovation CSR Conference in Munster 30 June 2011. I've won, btw! ;-)

Veröffentlicht in: Bildung, Technologie, Wirtschaft & Finanzen
  • Als Erste(r) kommentieren

Warum Ingenieure so schlecht flirten... und andere Abenteuer bei der marktbasierten Armutsbekämpfung

  1. 1. WarumIngenieure soschlecht flirten... ...und andere Abenteuer bei dermarktbasierten Armutsbekämpfung Martin Herrndorf – Universität St.Gallen, Schweiz
  2. 2. Wer vonEuch ist einIngenieur?
  3. 3. Wer vonEuchIngenieurenist ein‚Flirtgott‘?
  4. 4. Warum flirtenIngenieure soschlecht?
  5. 5. Warum flirtenVolkswirte soschlecht?
  6. 6. Warum flirtenIngenieure soschlecht?
  7. 7. gut schlechtLeonard-Barton, Dorothy. 1992. #“Core Capabilities and Core Rigidities: A Paradox in Managing New Product Development”.#Strategic Management Journal 13:111-25.
  8. 8. besser schlechterLeonard-Barton, Dorothy. 1992. #“Core Capabilities and Core Rigidities: A Paradox in Managing New Product Development”.#Strategic Management Journal 13:111-25.
  9. 9. a.  Schrauben irgendwo reindrehengut b.  Komplizierte Formeln lösen c.  T-Shirts in die Hose stecken
  10. 10. a.  Blumen schenkenb.  Komplimente schlecht machenc.  T-Shirts nicht in die Hose stecken
  11. 11. Warum tun sichUnternehmen soschwer, mit ‚Armen‘Geschäfte zumachen?
  12. 12. “Reich” “Inclusive“Arm” Business”
  13. 13. Fehler 1: Vom Zählen
  14. 14. •  Mehr Stacheln!•  Mehr Blüten!•  Billiger!•  Einfache „maintenance“!Sind Disteln diebesseren Rosen?
  15. 15. gut schlechtTechnisch Dieüberlegene BedürfnisseProdukte armer Kundenentwickeln verstehen
  16. 16. Fehler 2: Von Verträgen undWachhunden
  17. 17. 1 Grösse1 Preis1 Hand- schlag
  18. 18. § §De Soto, Hernando. 2000. #The Mystery of Capital: Why Capitalism Triumphs in the West and Fails Everywhere Else. #Basic Books. 
  19. 19. De Soto, Hernando. 2000. #The Mystery of Capital: Why Capitalism Triumphs in the West and Fails Everywhere Else. #Basic Books. 
  20. 20. gut schlechtKomplizierte Sich mitVerträge Hundenverstehen verstehen
  21. 21. Fehler 3: Das Hemd in derHose
  22. 22. gut schlechtIn Bürotürmen Auf derrumsitzen Strasse präsent sein
  23. 23. verlernenhören | riechen | berühren | fühlen | spüren | reden | machen
  24. 24. a.  Technisch überlegene Produktegut entwickeln b.  Komplizierte Verträge verstehen c.  In Bürotürmen rumsitzen
  25. 25. a.  Die Bedürfnisse armer Kunden verstehenb.  Sich mit Hunden schlecht verstehenc.  Auf der Strasse präsent sein
  26. 26. DA#NK#E!!!
  27. 27. Martin # Herrndorf Universität St.Gallen Institut fürBetriebswirtschaftslehre Doktorand endevaenterprise solutions for development  Associateherrndorf@gmail.com www.herrndorf.de twitter: @herrndorf

×