Social Sharing als Chance in der Logistik

2.626 Aufrufe

Veröffentlicht am

Die Digitalisierung schreitet in der Logistik unaufhaltsam voran. Damit verbunden ist eine ansteigende Vernetzung im virtuellen Raum. Bislang steht die technische Umsetzung dieser Vernetzung im Mittelpunkt. Doch auch die soziale Vernetzung im Markt macht in der Logistikbranche mittlerweile deutliche Fortschritte. Denn Social Sharing bietet in der Logistik zahlreiche Chancen.

Veröffentlicht in: Soziale Medien
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Social Sharing als Chance in der Logistik

  1. 1. SOCIAL SHARING ALS CHANCE IN DER LOGISTIK Prof. Dr. Heike Simmet Hochschule Bremerhaven
  2. 2. Social Sharing als Chance in der Logistik 1) Social Sharing wird Pflicht 2) Empirische Ergebnisse 3) Anwendungsfelder von Social Sharing 4) Umsetzung im Unternehmen 5) Ausblick Prof. Dr. Heike Simmet Hochschule Bremerhaven
  3. 3. 1) Social Sharing wird Pflicht Prof. Dr. Heike Simmet Hochschule Bremerhaven Bildnachweis: istockphoto
  4. 4. Der digitale Wandel schreitet unaufhaltsam voran Trend zur Digitalisierung Klassische Medien verlieren an Bedeutung Prof. Dr. Heike Simmet Hochschule Bremerhaven
  5. 5. Verbreitung sozialer Netzwerke Präsenz in den sozialen Netzwerken ist nicht mehr Kür, sondern mittlerweile Pflicht BITKOM 2013 Prof. Dr. Heike Simmet Hochschule Bremerhaven
  6. 6. Interne und externe Nutzung von Social Media Social Media in der externen Kommunikation Prof. Dr. Heike Simmet Hochschule Bremerhaven
  7. 7. Nutzen-Kreislauf von Social Business im B2B CONNECT Menschen verbinden SHARE Inhalte teilen PROFIT Wertschöpfung erzeugen COLLABORATE Wissen generieren Prof. Dr. Heike Simmet Hochschule Bremerhaven
  8. 8. 2) Empirische Ergebnisse Prof. Dr. Heike Simmet Hochschule Bremerhaven Bildnachweis: Fotolia
  9. 9. Bedeutung von Social Media in der Transport- und Logistikbranche 6,3 % 23,9 % 41,8 % 20,4 % 1,9 % 5,7 % völlig unwichtig unwichtig weniger wichtig wichtig sehr wichtig unverzichtbar n = 318 Prof. Dr. Heike Simmet Hochschule Bremerhaven
  10. 10. Verwendete Kommunikationskanäle nichts Blogs LinkedIn YouTube Twitter Fachforen Facebook Xing 52,4 % 24,70 % 31,60 % 18 % 4,7 % 5 % 11,4 % 27,4 % n = 361 Prof. Dr. Heike Simmet Hochschule Bremerhaven
  11. 11. Handlungsbedarf für den Einsatz von Social Media 62,20 % 37,80 % n = 315 Ja Nein Prof. Dr. Heike Simmet Hochschule Bremerhaven
  12. 12. 3) Anwendungsfelder von Social Sharing Prof. Dr. Heike Simmet Hochschule Bremerhaven Bildnachweis: istockphoto
  13. 13. Anwendungsfelder von Social Sharing Unter-nehmens- Kommuni-kation Social Sharing Recruiting & Employer Branding Generierun g von Leads Supply Chain Manage-ment Innovations-manage-ment Neue Geschäfts-modelle Kunden-service Prof. Dr. Heike Simmet Hochschule Bremerhaven
  14. 14. Lufthansa Cargo auf Facebook Prof. Dr. Heike Simmet Hochschule Bremerhaven
  15. 15. Beispiel Maersk Line Bildnachweis: Maersk Prof. Dr. Heike Simmet Hochschule Bremerhaven
  16. 16. Beispiel Arbeitgeber-Bewertung Prof. Dr. Heike Simmet Hochschule Bremerhaven
  17. 17. 4) Umsetzung im Unternehmen Prof. Dr. Heike Simmet Hochschule Bremerhaven
  18. 18. Viele Logistikunternehmen stehen erst am Anfang des Professionalisierungsprozesses istockphoto Prof. Dr. Heike Simmet Hochschule Bremerhaven
  19. 19. Stufe 0: Keine eigene Social Media Aktivität Stufe 1: Nutzung von Social Media Monitoring Tools Stufe 2: Erstellung von Social Media Präsenzen Stufe 3: Aufbau einer eigenen Community Stufe 4: Integration von Social Media in Geschäfts-prozesse Stufe 5: Transformation in ein sozial integriertes Unternehmen Stufen der Professionalisierung im Social Sharing Beobachten Abwarten Agieren Interagieren Integrieren Transformieren Prof. Dr. Heike Simmet Hochschule Bremerhaven
  20. 20. Implementierung auf der strategischen Ebene Kritische Überprüfung der eigenen Unternehmenskultur Listen: Was wird im Social Web bereits geredet? Festlegung konkreter Ziele und Zielgruppen Entwicklung einer Social Media Strategie Personelle, zeitliche und finanzielle Ressourcen Prof. Dr. Heike Simmet Hochschule Bremerhaven
  21. 21. Implementierung auf der operativen Ebene Mit Pilotprojekt starten Sammeln von Erfahrungen Sukzessive Erweiterung und Integration der Social Media Kanäle Ausweitung auf andere Unternehmensbereiche Social Media Monitoring ausweiten und als wichtigen Feedbackgeber nutzen Prof. Dr. Heike Simmet Hochschule Bremerhaven
  22. 22. 5) Ausblick Prof. Dr. Heike Simmet Hochschule Bremerhaven Bildnachweis istockphoto
  23. 23. „Digitalisierung und Vernetzung produzieren eine dramatische Beschleunigung und disruptive Entwicklung von Technologien und Medien.“ Urchs/Cole Prof. Dr. Heike Simmet Hochschule Bremerhaven
  24. 24. Virtuelle Vernetzung von Menschen, Produkten und Orten Internet of People Internet of Things Internet of Places /Products Internet of Everything Prof. Dr. Heike Simmet Hochschule Bremerhaven
  25. 25. „Es ist nicht die stärkste Spezies, die überlebt, auch nicht die intelligenteste; es ist diejenige, die sich am ehesten dem Wandel anpassen kann.“ Charles Darwin istockphoto (Englischer Naturforscher)
  26. 26. Mehr Informationen? Besuchen Sie meinen Blog http://hsimmet.com Prof. Dr. Heike Simmet Hochschule Bremerhaven

×