Erfolgspotenzial von Social Media in der Energiewirtschaft

1.219 Aufrufe

Veröffentlicht am

Immer mehr Energieversorgungsunternehmen sind mittlerweile in den Social Media vertreten. Der Vortrag verdeutlicht die aktuellen Entwicklungen und zeigt beispielhafte Anwendungen und Best Practice Lösungen auf.

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.219
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
6
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
25
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Erfolgspotenzial von Social Media in der Energiewirtschaft

  1. 1. Erfolgspotenzial von SocialMedia in der Energiewirtschaft Prof. Dr. Heike Simmet Hochschule Bremerhaven
  2. 2. Erfolgspotenzial von Social Media in der Energiewirtschaft1) Entwicklungen in der digitalen Welt2) Betriebswirtschaftliche Relevanz von Social Media3) Beispielhafte Anwendungen in der Energiewirtschaft4) Umsetzung im Unternehmen5) Ausblick
  3. 3. 1) Entwicklungenin der digitalen Welt
  4. 4. Der Medienumbruch beschleunigt sich immer mehr
  5. 5. Trend zur Digitalisierung schreitet unaufhaltsam voran Trend zur DigitalisierungKlassische Medien verlieren an Bedeutung
  6. 6. Mobile Web verdrängt den klassischen PC
  7. 7. Apps und Mobile Services setzen sich durch
  8. 8. Das Internet wird allgegenwärtig:Internet der Dinge als nächsteEntwicklungsstufe
  9. 9. Internet und Social Web verschmelzen: Integration sozialer Applikationen immer selbstverständlicher
  10. 10. Social Media - ein neuerKommunikations- standard
  11. 11. Nutzerzahlen in Deutschland 2013
  12. 12. Entwicklung von Facebook in Deutschland Allfacebook.de
  13. 13. 2) BetriebswirtschaftlicheRelevanz von Social Media
  14. 14. Social Media
  15. 15. Social Media als Ausdruck eines übergreifenden Trends: „Teilen statt Besitzen“ Interne ExterneKommunikation KommunikationEinsatz sozialer Einsatz sozialer Software Medien Mitarbeiter Kunde
  16. 16. Kundendialoge in einer Shareconomy Produkte/Diens t-leistungen z.B. Carsharing Trends Ideen z.B. Crowdsourcing z.B. Prognose- und Open erstellungen Innovation Kundendialoge in einer Shareconomy Erfahrungen Know-how z.B. Kunden- z.B. Service bewertungen Community Inhalte z.B. User Generated Content Prof. Dr. Heike Simmet Hochschule Bremerhaven
  17. 17. Stufen der Professionalisierung von Social Media Transformieren Integrieren Interagieren Stufe 5: Stufe 4: Transformation Agieren in ein sozial Stufe 3: Integration von integriertes Beobachten Social Media in Unternehmen Aufbau einer Geschäfts-Abwarten Stufe 2: eigenen prozesse Erstellung von Community Stufe 1: Social MediaStufe 0: Nutzung von Präsenzen Social MediaKeine eigene MonitoringSocial Media ToolsAktivität Prof. Dr. Heike Simmet Hochschule Bremerhaven
  18. 18. Reduzierung der Kommunikations- kostenErschließung von Steigerung des Innovations- Umsatzes potenzialen MONETARISIERUNG VON SOCIAL MEDIA Erhöhung derVerbesserung der Effizienz des Marktforschung Kundenservices Erfolgssteigerung im Personal-Recruiting und Personal- Prof. Dr. Heike Simmet Marketing Hochschule Bremerhaven
  19. 19. 3) Beispielhafte Anwendungen in der Energiewirtschaft
  20. 20. Energieversorger im Social Web: Vergleich 2011 mit 2012 Keylens 2012
  21. 21. Energieversorger auf Facebook Keylens 2012
  22. 22. Anwendungen bei Energieversorgungsunternehmen• Informationsvermittlung im Rahmen der klassischen PR: Stromspartipps, Energiewende, Fördermöglichkeiten• Kundenservice: Ergänzung klassischer Kanäle durch Support und werthaltige Informationen z.B. bei Fahrplanwechsel• Vertrieb: Neukundengewinnung, Vermarktung neuer Produkte• Recruiting und Employer Branding: Besetzung offener Stellen und langfristige Profilierung als attraktiver Arbeitgeber Prof. Dr. Heike Simmet Hochschule Bremerhaven
  23. 23. Top 3 der EVU´s auf Facebook
  24. 24. EnBW Dialogecke:Informationen über Blogs Owned Media mit eigenen Blogs
  25. 25. Dialog bei RWE auf Twitter
  26. 26. Fahrplanänderungen auf Facebook
  27. 27. Fahrplaninformationen bei denStadtwerken Münster als Mobile Service
  28. 28. Kundenservice auf Twitter Gewinnspiele als Anreiz Service-Dialog
  29. 29. YouTube Videos im Kundenservice
  30. 30. Recruiting und Employer Branding mit YouTube Authentische Darstellung durch Testimonials
  31. 31. 4) Umsetzung im Unternehmen
  32. 32. Implementierung von Social Media auf der strategischen Ebene Kritische Überprüfung der eigenen Unternehmenskultur Listen: Was wird im Social Web bereits geredet? Festlegung konkreter Ziele und Zielgruppen Entwicklung einer Social Media Strategie Personelle, zeitliche und finanzielleProf. Dr. Heike SimmetHochschule Bremerhaven Ressourcen
  33. 33. Implementierung von Social Media auf der operativen Ebene Mit Pilotprojekt starten Sammeln von Erfahrungen Sukzessive Erweiterung und Integration der Social Media Kanäle Ausweitung auf andere Unternehmensbereiche Social Media Monitoring ausweiten undProf. Dr. Heike Simmet als wichtigen Feedbackgeber nutzenHochschule Bremerhaven
  34. 34. 5) Ausblick
  35. 35. Energieversorgungsunternehmenkönnen sich dem Social Media Trend auf Dauer nicht entziehen
  36. 36. Der ROI von Social Media Return on Investment Return on Return onInteraction Influence ROI Return of Ignorance Prof. Dr. Heike Simmet Hochschule Bremerhaven
  37. 37. Social Local Mobile (SoLoMo) als Chance der Profilierung vonEnergieversorgungsunternehmen im Wettbewerb So Lo Mo Social Local Mobile Prof. Dr. Heike Simmet Hochschule Bremerhaven
  38. 38. Bedeutung vonSocial Media wird inden nächsten Jahrenweiter starkansteigen
  39. 39. Mehr Informationen?Besuchen Sie meinen Blog http://hsimmet.com

×