SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo

Tägliche Erneuerung

Folien zur Predigt vom 11.10.20 in der FEG Gais

1 von 13
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Tägliche Erneuerung
Hansruedi Tremp
neuesleben.ch, tremp.info, www.bc-sg.ch
Tägliche Erneuerung
2. Korinther 4,16
Deswegen werden wir nicht mutlos (müde, verzagt,
niedergeschlagen),
sondern, wenn auch unser äusserer Mensch aufgerieben
(verbraucht, aufgezehrt) wird (verfällt, altert),
so wird doch unser innerer [Mensch] (unser Herz) Tag für
Tag erneuert (neu gemacht!).
äussere:
Leib
a) Was ist der innere Mensch?
innere:
Seele
Geist
Der Mensch
das Organ
Herz
das innere
Herz
• 1 Teil?
• nur Materie  Monismus
• 2 Teile? Eph 3,16-17, Pred 12,7
• Materieller und Immaterieller Teil
 Dichotomie
• 3 Teile? 1Thess 5,23; Heb 4,12
• Leib – Seele (Psyche) – Geist
 Trichotomie
der innere Mensch
das Herz
Geist - Seele
Intellekt, Verstand
Vernunft, «Nieren»
Gewissen
Wille
Emotionen
Affekte
Werte
Tugenden
Gedächtnis
(Wissen & Erfahrung)
Handlung
(reden, tun oder
unterlassen)
Input
Sinnesorgane
Wahrnehmung
Heiliger Geist
Mt 15,19!
b) Gibt es Potential für Erneuerung?
• Werte, Tugenden, Moral (1Thess 4,2-3a)
• Intellekt, Gedankengebäude (2Kor 10,4-5)
• Verletzte Emotionen
Verletzende emotional getriebene Reaktionen
• Einschätzung Jeremias 17,9

Recomendados

Lass deinen inneren Menschen täglich erneuern
Lass deinen inneren Menschen täglich erneuernLass deinen inneren Menschen täglich erneuern
Lass deinen inneren Menschen täglich erneuernHans Rudolf Tremp
 
Japanische Religion: Was geschieht nach dem Tod?
Japanische Religion: Was geschieht nach dem Tod?Japanische Religion: Was geschieht nach dem Tod?
Japanische Religion: Was geschieht nach dem Tod?GossovaM
 
Warum lässt Gott das Böse zu
Warum lässt Gott das Böse zuWarum lässt Gott das Böse zu
Warum lässt Gott das Böse zuHans Rudolf Tremp
 

Más contenido relacionado

Mehr von Hans Rudolf Tremp

Hiob Theodizee-Frage 1. Teil
Hiob Theodizee-Frage 1. TeilHiob Theodizee-Frage 1. Teil
Hiob Theodizee-Frage 1. TeilHans Rudolf Tremp
 
Hiob und die Theodizee-Frage
Hiob und die Theodizee-FrageHiob und die Theodizee-Frage
Hiob und die Theodizee-FrageHans Rudolf Tremp
 
Das lebendige und wirksame Wort Gottes
Das lebendige und wirksame Wort GottesDas lebendige und wirksame Wort Gottes
Das lebendige und wirksame Wort GottesHans Rudolf Tremp
 
Schulung Logos 8 Bibelsoftware - 2. Teil Suchfunktion
Schulung Logos 8 Bibelsoftware - 2. Teil Suchfunktion Schulung Logos 8 Bibelsoftware - 2. Teil Suchfunktion
Schulung Logos 8 Bibelsoftware - 2. Teil Suchfunktion Hans Rudolf Tremp
 
Schulung Logos 8 Bibelsoftware - 1. Teil Basis
Schulung Logos 8 Bibelsoftware - 1. Teil BasisSchulung Logos 8 Bibelsoftware - 1. Teil Basis
Schulung Logos 8 Bibelsoftware - 1. Teil BasisHans Rudolf Tremp
 
Comeback - Christliche Hoffnung zwischen Versprechen, Zweifel und Verfuehrung
Comeback - Christliche Hoffnung zwischen Versprechen, Zweifel und VerfuehrungComeback - Christliche Hoffnung zwischen Versprechen, Zweifel und Verfuehrung
Comeback - Christliche Hoffnung zwischen Versprechen, Zweifel und VerfuehrungHans Rudolf Tremp
 
Jakob, einer den die Gnade fand
Jakob, einer den die Gnade fandJakob, einer den die Gnade fand
Jakob, einer den die Gnade fandHans Rudolf Tremp
 
Vortrag zum Reformationsjubiläum von Vishal Mangalwadi
Vortrag zum Reformationsjubiläum von Vishal MangalwadiVortrag zum Reformationsjubiläum von Vishal Mangalwadi
Vortrag zum Reformationsjubiläum von Vishal MangalwadiHans Rudolf Tremp
 
Ausschreibung Kurs Jesus verstehen
Ausschreibung Kurs Jesus verstehenAusschreibung Kurs Jesus verstehen
Ausschreibung Kurs Jesus verstehenHans Rudolf Tremp
 
Jahresbericht Indienfreunde 2016
Jahresbericht Indienfreunde 2016Jahresbericht Indienfreunde 2016
Jahresbericht Indienfreunde 2016Hans Rudolf Tremp
 
Gott möchte Menschen verändern
Gott möchte Menschen verändernGott möchte Menschen verändern
Gott möchte Menschen verändernHans Rudolf Tremp
 

Mehr von Hans Rudolf Tremp (20)

Hiob Theodizee-Frage 1. Teil
Hiob Theodizee-Frage 1. TeilHiob Theodizee-Frage 1. Teil
Hiob Theodizee-Frage 1. Teil
 
Hiob und die Theodizee-Frage
Hiob und die Theodizee-FrageHiob und die Theodizee-Frage
Hiob und die Theodizee-Frage
 
Job 32 - 37
Job 32 - 37Job 32 - 37
Job 32 - 37
 
Job 3 - 31
Job 3 - 31Job 3 - 31
Job 3 - 31
 
Job 1-2
Job 1-2Job 1-2
Job 1-2
 
Das lebendige und wirksame Wort Gottes
Das lebendige und wirksame Wort GottesDas lebendige und wirksame Wort Gottes
Das lebendige und wirksame Wort Gottes
 
Schulung Logos 8 Bibelsoftware - 2. Teil Suchfunktion
Schulung Logos 8 Bibelsoftware - 2. Teil Suchfunktion Schulung Logos 8 Bibelsoftware - 2. Teil Suchfunktion
Schulung Logos 8 Bibelsoftware - 2. Teil Suchfunktion
 
Schulung Logos 8 Bibelsoftware - 1. Teil Basis
Schulung Logos 8 Bibelsoftware - 1. Teil BasisSchulung Logos 8 Bibelsoftware - 1. Teil Basis
Schulung Logos 8 Bibelsoftware - 1. Teil Basis
 
Das lebendige Wort Gottes
Das lebendige Wort GottesDas lebendige Wort Gottes
Das lebendige Wort Gottes
 
Mit Gott ins Reine kommen
Mit Gott ins Reine kommenMit Gott ins Reine kommen
Mit Gott ins Reine kommen
 
Gottes lebendiges Wort
Gottes lebendiges WortGottes lebendiges Wort
Gottes lebendiges Wort
 
Comeback - Christliche Hoffnung zwischen Versprechen, Zweifel und Verfuehrung
Comeback - Christliche Hoffnung zwischen Versprechen, Zweifel und VerfuehrungComeback - Christliche Hoffnung zwischen Versprechen, Zweifel und Verfuehrung
Comeback - Christliche Hoffnung zwischen Versprechen, Zweifel und Verfuehrung
 
Jakob, einer den die Gnade fand
Jakob, einer den die Gnade fandJakob, einer den die Gnade fand
Jakob, einer den die Gnade fand
 
Vortrag zum Reformationsjubiläum von Vishal Mangalwadi
Vortrag zum Reformationsjubiläum von Vishal MangalwadiVortrag zum Reformationsjubiläum von Vishal Mangalwadi
Vortrag zum Reformationsjubiläum von Vishal Mangalwadi
 
Jesus leitet die Gemeinde
Jesus leitet die GemeindeJesus leitet die Gemeinde
Jesus leitet die Gemeinde
 
Ausschreibung Kurs Jesus verstehen
Ausschreibung Kurs Jesus verstehenAusschreibung Kurs Jesus verstehen
Ausschreibung Kurs Jesus verstehen
 
Jahresbericht Indienfreunde 2016
Jahresbericht Indienfreunde 2016Jahresbericht Indienfreunde 2016
Jahresbericht Indienfreunde 2016
 
Gott möchte Menschen verändern
Gott möchte Menschen verändernGott möchte Menschen verändern
Gott möchte Menschen verändern
 
Hinschauen auf Jesus
Hinschauen auf JesusHinschauen auf Jesus
Hinschauen auf Jesus
 
Gott ist Licht
Gott ist LichtGott ist Licht
Gott ist Licht
 

Tägliche Erneuerung

  • 3. 2. Korinther 4,16 Deswegen werden wir nicht mutlos (müde, verzagt, niedergeschlagen), sondern, wenn auch unser äusserer Mensch aufgerieben (verbraucht, aufgezehrt) wird (verfällt, altert), so wird doch unser innerer [Mensch] (unser Herz) Tag für Tag erneuert (neu gemacht!).
  • 4. äussere: Leib a) Was ist der innere Mensch? innere: Seele Geist Der Mensch das Organ Herz das innere Herz • 1 Teil? • nur Materie  Monismus • 2 Teile? Eph 3,16-17, Pred 12,7 • Materieller und Immaterieller Teil  Dichotomie • 3 Teile? 1Thess 5,23; Heb 4,12 • Leib – Seele (Psyche) – Geist  Trichotomie
  • 5. der innere Mensch das Herz Geist - Seele Intellekt, Verstand Vernunft, «Nieren» Gewissen Wille Emotionen Affekte Werte Tugenden Gedächtnis (Wissen & Erfahrung) Handlung (reden, tun oder unterlassen) Input Sinnesorgane Wahrnehmung Heiliger Geist Mt 15,19!
  • 6. b) Gibt es Potential für Erneuerung? • Werte, Tugenden, Moral (1Thess 4,2-3a) • Intellekt, Gedankengebäude (2Kor 10,4-5) • Verletzte Emotionen Verletzende emotional getriebene Reaktionen • Einschätzung Jeremias 17,9
  • 7. c) Wie kann Erneuerung passieren? • Alle wollen Change, aber jeder will beim Nächsten beginnen. • Willst du bei dir Veränderung zulassen? • 4 Aspekte hinweisen:
  • 8. 1. Sei mit Gott in Verbindung! • Neugeburt (Tit 3,5) • Innewohnung des Heiligen Geistes • unerschöpfliche Kraftquelle • Tägliche Gemeinschaft im Gebet mit Gott • Verbindung mit Jesus (Joh 15,5) • Im Glauben wandeln (2Kor 5,7)
  • 9. 2. Achte auf den Input! • «Garbage in – Garbage out» • Bibel betend studieren (2Tim 3,15-17) • Aufmerksam auf die Stimme des guten Hirten hören • Wissen  Erkenntnis  Weisheit
  • 10. Peter Schneeberger, Leiter FEG Schweiz https://spark.adobe.com/page/YnaLqAR6BJLDl 3. Bleibe in der Gemeinschaft! • Heb 10,24-25 • Integration, Einordnung in der lokalen Gemeinde • Bildung unser Werte, Tugenden, Charakter
  • 11. 4. Bleib in der Schule Gottes! • Herausforderungen annehmen • «schwierige Personen» als Chance sehen • im Leiden (Hiob 42,5) ausharren • den Kreis der Erneuerung immer wieder beschreiten • Sündenerkenntnis • Busse – Bekenntnis • Vergebung annehmen • Wiedergutmachung, Wiederherstellung
  • 12. Was nimmst du mit? • Willst du eine tägliche Erneuerung des inneren Menschen? 1. Immer wieder Jesus das Leben anvertrauen. 2. Im Gebet in Gemeinschaft mit Gott bleiben. 3. Die Bibel studieren  BIBLE COLLEGE ST. GALLEN 4. Sich in die Gemeinschaft der Familie Gottes einbringen.
  • 13. Kol 3,9b-10 Ihr habt doch das alte Gewand ausgezogen – den alten Menschen mit seinen Verhaltensweisen – und habt das neue Gewand angezogen – den neuen, von Gott erschaffenen Menschen –, der fortwährend erneuert wird, damit ihr Gott immer besser kennen lernt und seinem Bild ähnlich werdet.

Hinweis der Redaktion

  1. Wir alle sind auf einem Weg, in welchem unser Charakter sich weiterentwickelt!
  2. 3 Fragen nachgehen: Was ist der innere Mensch? Gibt es ein Potential für Erneuerung? Wie kann Erneuerung passieren?
  3. 3 unterschiedliche Ansichten, woraus der Mensch besteht! 1) Monismus (nur eine Einheit, "Seelenschlaf"  unbiblisch, widerspricht direkt Lk 16:19ff (Reiche und Lazarus) gewisse christliche Kreise, materialistische, naturalistische Wissenschaftler 2-teilig (Dichotomie): äusserer Mensch: Leib mit dem leiblichen Herz  materielle, von Staub, wird wieder zu Staub innere Mensch: Seele, Geist mit dem inneren Herz  immaterielle, geht zu Gott zurück basierend auf: Eph 3:16-17 Ich bete, dass er (Gott, der Vater) euch aus seinem großen Reichtum die Kraft gibt, durch seinen Geist innerlich (am inneren Menschen) stark zu werden. (Eph 3:16-17) Prediger 12:7 und der Staub (Leib) wieder zur Erde zurückkehrt, wie er gewesen ist, und der Geist zurückkehrt zu Gott, der ihn gegeben hat. Seele und Geist unterschiedliche Funktionen, aber eine personelle Einheit  das sind wir! 3) manche 3-teile (Trichotomie)  wurde im 4. Konzil von Konstantinopel 869 als Häresie (falsche Lehre) verurteilt 1. Thessalonicher 5,23 (NGÜ NT+PS) 23 Gott selbst, der Gott des Friedens, helfe euch, ein durch und durch geheiligtes Leben zu führen. Er bewahre euer ganzes Wesen – Geist, Seele und Leib –, damit, wenn Jesus Christus, unser Herr, wiederkommt, nichts an euch ist, was Tadel verdient. Heb 4:12 Denn das Wort Gottes ist lebendig und wirksam und schärfer als jedes zweischneidige Schwert, und es dringt durch, bis es scheidet sowohl Seele als auch Geist, sowohl Mark als auch Bein, und es ist ein Richter der Gedanken und Gesinnungen des Herzens. z.B. Schriften von Watchman Nee Ich plädiere für Dichotomie!
  4. Woraus besteht das Herz? Kopf: Intellekt, … Bauch: Gefühle, …. Speicher – Gedächtnis moralische Wesen, im Bilde Gottes Wertebildung, Tugenden, Charakter Gewissensbildung Faszinierende: wir haben einen (in Grenzen) freien Willen (Verantwortung!) Schaltzentrale  Handlungen ausgeführt mit unserem Körper führt aber alles beginnt in unserem Herzen Matthäus 15,19 (SLT) Denn aus dem Herzen kommen böse Gedanken, Mord, Ehebruch, Unzucht, Diebstahl, falsche Zeugnisse, Lästerungen. das Versprechen des Neuen Bundes, welches wir ja in Jesus Christus haben: Ezechiel 36,26 (SLT) Und ich will euch ein neues Herz geben und einen neuen Geist in euer Inneres legen; ich will das steinerne Herz aus eurem Fleisch wegnehmen und euch ein fleischernes Herz geben;
  5. 1. Thessalonicher 4,2–3a (NGÜ NT+PS) 2 Ihr kennt ja die Anweisungen, die wir euch im Auftrag des Herrn Jesus gegeben haben. 3a Gott will, dass ihr ein geheiligtes Leben führt. Einflüsse unserer Kultur: Lustorientierte, sexualisierte Orientierung, egozentrisch, habgierig, doppelbödig, … 2. Korinther 10,4–5 (ZB 2007) 4 Denn die Waffen, die wir auf unserem Feldzug mitführen, sind nicht irdisch, sondern dienen Gott dazu, Bollwerke niederzureissen. Ja, grossartige Gedankengebäude reissen wir nieder, 5 alles Hochragende, das sich erhebt wider die Erkenntnis Gottes, und alles Denken führen wir dem Gehorsam Christi zu. Unser Denken sehr geprägt von unserer Kultur: Konsumismus/Materialismus, ausgeprägter Individualismus, … verletzende Reaktionen wie unkontrollierter Zorn, Neid/Eifersucht Jeremia 17,9 (ZB 2007) 9 Verschlagener als alles andere ist das Herz, und unheilbar ist es, wer kann das verstehen?
  6. möchte auf 4 elementare, praktisch Umsetzbare Punkte eingehen
  7. Titus 3,5 (NGÜ NT+PS) 5b Durch das Bad der Wiedergeburt hat er den Schmutz der Sünde von uns abgewaschen und hat uns zu neuen Menschen gemacht. Das ist durch die erneuernde Kraft des Heiligen Geistes geschehen, Johannes 15,5 (NGÜ NT+PS) 5 Ich bin der Weinstock, und ihr seid die Reben. Wenn jemand in mir bleibt und ich in ihm bleibe, trägt er reiche Frucht; ohne mich könnt ihr nichts tun. 2. Korinther 5,7 (SLT) 7 Denn wir wandeln im Glauben und nicht im Schauen.
  8. Prinzip in der Informatik: Garbage in – Garbage out 2. Timotheus 3,15–17 (SLT) 15 und weil du von Kindheit an die heiligen Schriften kennst, welche die Kraft haben, dich weise zu machen zur Errettung durch den Glauben, der in Christus Jesus ist. 16 Alle Schrift ist von Gott eingegeben und nützlich zur Belehrung, zur Überführung, zur Zurechtweisung, zur Erziehung in der Gerechtigkeit, 17 damit der Mensch Gottes ganz zubereitet sei, zu jedem guten Werk völlig ausgerüstet.
  9. Hebräer 10,24–25 (NGÜ NT+PS) 24 Und weil wir auch füreinander verantwortlich sind, wollen wir uns gegenseitig dazu anspornen, einander Liebe zu erweisen und Gutes zu tun. 25 Deshalb ist es wichtig, dass wir unseren Zusammenkünften nicht fernbleiben, wie einige sich das angewöhnt haben, sondern dass wir einander ermutigen, und das umso mehr, als – wie ihr selbst feststellen könnt – der Tag näher rückt, an dem der Herr wiederkommt. Plädoyer für die Gemeinde von Peter Schneeberger mit dem provokanten Titel: «Warum ich keine Gemeinde mehr brauche»!
  10. Schwierige Personen als Chancen wahrnehmen, uns in Geduld, Barmherzigkeit usw. zu üben Ijob 42,5 (SLT) 5 Vom Hörensagen hatte ich von dir gehört, aber nun hat mein Auge dich gesehen.