Successfully reported this slideshow.

Projektmanagement beteiligte

570 Aufrufe

Veröffentlicht am

Beteiligte an Projekten, Stakeholder, Aufgaben und Funktionen der Beteiligten, Projektführung, Führungsstile, Führungsmethoden

Veröffentlicht in: Business
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Projektmanagement beteiligte

  1. 1. Projekte erfolgreich managen Project Management
  2. 2. 101Dipl.-Kfm.(FH) Hans-Juergen Bruhn | Project ManagementAugust 2013 Layouts Modulgliederung 1 Grundlagen 2 Organisation 2.1 Projektbeteiligte 2.1.1 Auftraggeber 2.1.2 Lenkungsausschuss 2.1.3 Projektleiter 2.1.4 Projektteam 2.2 Grundformen der Organisation 2.2.1 Linienorganisation 2.2.2 Staborganisation 2.2.3 Matrixorganisation 2.2.4 Reine Projektorganisation / Task Force 2.2.5 Summary Heute:
  3. 3. Projektbeteiligte August 2013 Dipl.-Kfm.(FH) Hans-Juergen Bruhn | Project Management 102
  4. 4. Projektbeteiligte August 2013 Dipl.-Kfm.(FH) Hans-Juergen Bruhn | Project Management 103
  5. 5. Projektbeteiligte Aufsichtsrat Vorstand / GF Ressorts Fachbereiche/- abteilung(en) Projektauftraggeber 104Dipl.-Kfm.(FH) Hans-Juergen Bruhn | Project ManagementAugust 2013
  6. 6. Projektbeteiligte Aufgaben • Formulierung des Projekt- auftrags • Freigabe der Projektphasen • Festlegung der Organisation • Ernennung Projektleitung Kompetenz • Ressourcen- entscheidung • Gesamtprojekt- entscheidungen Verantwortung • Ressourcen- verantwortung • Projektver- antwortung Projektauftraggeber August 2013 Dipl.-Kfm.(FH) Hans-Juergen Bruhn | Project Management 105
  7. 7. Projektbeteiligte Differenzierung zum Auftraggeber Lenkungsausschuss Wird vom Projektauftraggeber initiiert und vertritt dessen Interessen. Nimmt der Auftraggeber die Kontrollfunktion selbst wahr, entfällt der Lenkungsausschuss. Je nach Projektgröße ist der Lenkungsausschuss als zusätzliche organisatorische Größe zwischen geschaltet. August 2013 Dipl.-Kfm.(FH) Hans-Juergen Bruhn | Project Management 106
  8. 8. Projektbeteiligte Aufgaben • Beratung • Prüfung- und Kontrolle • Schlichtung • Aufbereitung zur Freigabe der Projektphasen • Ernennung Projektleitung Kompetenz • Alle für die Entscheidungs- vorbereitung des AG notwendigen Verantwortung • Trägt einen Teil der Projekt- veranwortung Lenkungsausschuss August 2013 Dipl.-Kfm.(FH) Hans-Juergen Bruhn | Project Management 107
  9. 9. Projektbeteiligte Differenzierung Der Projektleiter wird durch den Projektauftraggeber resp. Lenkungsausschuss eingesetzt Projektleitung August 2013 Dipl.-Kfm.(FH) Hans-Juergen Bruhn | Project Management 108
  10. 10. Projektbeteiligte Aufgaben • Projektführung • Bennen des Projektteams • MA-Führung • Aufgabenplanung • Ressourcen- planung • Berichten an den AG bzw. LA Kompetenz • Direktionsrecht • Informationsrecht • Auswahlrecht • Entscheidungs- recht • Vertragsrecht • Mitspracherecht Verantwortung • Erfolg / Misserfolg des Projekts • Führungsverant- wortung Projektleitung August 2013 Dipl.-Kfm.(FH) Hans-Juergen Bruhn | Project Management 109
  11. 11. Führung Projektleitung 110Dipl.-Kfm.(FH) Hans-Juergen Bruhn | Project ManagementAugust 2013
  12. 12. Führung • Unternehmensführung • Personalmanagement • Mitarbeiterführung Dimensionen der Führung
  13. 13. Führung Unternehmensführung • Unternehmensspezifische Werte, Ziele, Normen (Unternehmensgrundsätze, - politik, -kultur) • Führungsorganisation (Handlungsspielräume  formelle Kompetenz) • Arbeitsorganisation • Anreizsysteme • Grundsätze Personalauswahl, -einsatz, - entwicklung Personalmanagement • Abteilungsspezifische Werte, Ziele, Normen • Arbeitsregeln und – organisation • Delegation und Stellvertretungen • Grundregeln der Zusammenarbeit • Entwicklungsmöglichkeiten in der Gruppe Mitarbeitendenführung • Interaktionelle Werte, Ziele, Normen • Situative Interpretation, Umsetzung und Erfolgskontrolle • Interaktionelle Information und Kommunikation • Interaktionelle Konfliktregelung • Individuelle Unterstützung, Coaching, Förderung • Pflege und Entwicklung sozioemotionaler Beziehungen Dimensionen der Führung
  14. 14. Führung …hat die Aufgabe, die MA zielorientiert zu beeinflussen, um die Erfüllung gemeinsamer Aufgaben optimal zu sichern. Mitarbeitenden Führung
  15. 15. Projektleitung Führungsaufgaben Mitarbeitendenführung 109Dipl.-Kfm.(FH) Hans-Juergen Bruhn | Project ManagementAugust 2013 • Richtung auf ein Ziel geben • Zielorientierte Aufgabensteuerung • Zielerreichung überwachen • Motivation der Mitarbeiter
  16. 16. Führung Führungsaufgabe/-funktion 115Dipl.-Kfm.(FH) Hans-Juergen Bruhn | Project ManagementAugust 2013 Direkte MA Führung Indirekte MA Führung Strukturelle MA Führung Ergänzung durch Richtlinien Anweisungen Stellenbeschreibungen
  17. 17. Führung Der Führungsstil beschreibt die situative Qualität der Führungsbeziehung zwischen Vorgesetztem/Vorgesetzter und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Führungsstil 116Dipl.-Kfm.(FH) Hans-Juergen Bruhn | Project ManagementAugust 2013
  18. 18. Projektleitung Autokratischer Führungsstil 110Dipl.-Kfm.(FH) Hans-Juergen Bruhn | Project ManagementAugust 2013 & Autoritärer Führungsstil
  19. 19. Führung Autokratisch • Geringe MA Orientierung • Wenig Entscheidungsbeteiligung der MA Patriarchisch • Höhe MA Orientierung und Fürsorge, • relativ wenig Entscheidungsbeteiligung und Delegation Autoritär • Keine Beteiligung der Mitarbeitenden am Entscheidungsprozess • Geprägt durch Anweisungen, Anordnungen, Aufgaben • Auch: hierarchischer Führungsstil Führungsstil 118Dipl.-Kfm.(FH) Hans-Juergen Bruhn | Project ManagementAugust 2013
  20. 20. Führung Führungsstil 111Dipl.-Kfm.(FH) Hans-Juergen Bruhn | Project ManagementAugust 2013 Partizipativer Führungsstil
  21. 21. Führung Partizipativ • Beteiligung/Einbeziehung der Mitarbeitenden am Entscheidungsprozess • Motivierung der Mitarbeitenden und meh Spielräume für selbständiges Arbeiten • Entscheidung wird durch die Führungskraft getroffen Führungsstil 120Dipl.-Kfm.(FH) Hans-Juergen Bruhn | Project ManagementAugust 2013
  22. 22. Führung Führungsstil 112Dipl.-Kfm.(FH) Hans-Juergen Bruhn | Project ManagementAugust 2013 Kooperativer Führungsstil
  23. 23. Führung Kooperativ • Hohe Teamorientierung und • Hoher Anteil an gemeinsamen Problemlösungen Kollegial - delegativ • Hohes fachliches und zwischenmenschliches Vertrauen • Weitgehend selbstständiger Entscheidungs- und Handlungsspielraum der MA Führungsstil 122Dipl.-Kfm.(FH) Hans-Juergen Bruhn | Project ManagementAugust 2013
  24. 24. Führung Führungsstil 113Dipl.-Kfm.(FH) Hans-Juergen Bruhn | Project ManagementAugust 2013 Laissez faire Führungsstil
  25. 25. Führung Laissez faire • Geringe MA Orientierung • Weitestgehender Rückzug des Vorgesetzten aus der Führungsrolle Führungsstil 124Dipl.-Kfm.(FH) Hans-Juergen Bruhn | Project ManagementAugust 2013
  26. 26. Führung Führungsstil 125Dipl.-Kfm.(FH) Hans-Juergen Bruhn | Project ManagementAugust 2013 Situativer Führungsstil
  27. 27. Führung Situativ • Variable nach Reifegrad der Mitarbeitenden Führungsstil 126Dipl.-Kfm.(FH) Hans-Juergen Bruhn | Project ManagementAugust 2013
  28. 28. Führung Führungsstil und Führungsmethoden Summary 114Dipl.-Kfm.(FH) Hans-Juergen Bruhn | Project ManagementAugust 2013 Führungsstil (Auswahl) Führungsmethode (Auswahl) Autokratisch / Autoritär Management by Objectives Partizipativ Management by Delegation Kooperativ Management by Exception Laissez-Faire Management by Results Situativ
  29. 29. Führung Management by Objectives (MbO) • Führung durch Zielvorgabe oder –vereinbarung • Qualitative und Quantitative Ziele • Dynamisierung von Delegationsprozessen • Kernaufgaben werden beschrieben Führungsmethoden 128Dipl.-Kfm.(FH) Hans-Juergen Bruhn | Project ManagementAugust 2013
  30. 30. Führung Management by Delegation (MbD) • Übertragung von Aufgabenbereichen an die MA, • delegierte Befugnisse und Verantwortlichkeiten • selbständiges handeln • Bestandteil der Stellenbeschreibung und der Führungsgrundsätze • Ziel: mündige, selbständige MA Führungsmethoden 129Dipl.-Kfm.(FH) Hans-Juergen Bruhn | Project ManagementAugust 2013
  31. 31. Führung Management by Exception (MbE) • Die FK geht grds. davon aus, dass sich das Team selbst reguliert • Eingreifen ist nur in Ausnahmefällen erforderlich Z.B. wenn die Zielerreichung gefährdet ist und das Team nicht aus eigener Kraft in der Lage ist, die ZE zu korrigieren. • Voraussetzung: Management by Delegation Führungsmethoden 130Dipl.-Kfm.(FH) Hans-Juergen Bruhn | Project ManagementAugust 2013
  32. 32. Motivation 115Dipl.-Kfm.(FH) Hans-Juergen Bruhn | Project ManagementAugust 2013
  33. 33. Motivation 116Dipl.-Kfm.(FH) Hans-Juergen Bruhn | Project ManagementAugust 2013 Definition Motivation ist die Summe aller Antriebe eines Menschen, die ihn von sich aus zum Handeln bringen Gegenteil: Manipulation Voraussetzung zur Motivation: Kenntnis der Mitarbeiterbedürfnisse
  34. 34. Bedürfnispyramide 133Dipl.-Kfm.(FH) Hans-Juergen Bruhn | Project ManagementAugust 2013
  35. 35. Motivation Das können Motivationsfaktoren sein 118Dipl.-Kfm.(FH) Hans-Juergen Bruhn | Project ManagementAugust 2013 • Anerkennung • Entgelt • Entwicklungsmöglichkeit • Verantwortung • Selbstverwirklichung
  36. 36. Projektbeteiligte Kompetenzen und Fähigkeiten Projektleitung Aufgabe Zugewiesene Bündelung von Tätigkeiten Kompetenz Zugeteilte Rechte und Befugnisse Verantwortung Pflicht, Rechenschaft abzulegen Aufgabe, Kompetenz und Verantwortung einer Stelle müssen übereinstimmen. Organisatorisches „Kongruenzprinzip“ August 2013 Dipl.-Kfm.(FH) Hans-Juergen Bruhn | Project Management 135
  37. 37. Projektbeteiligte Kompetenzen und Fähigkeiten • Direktionsrecht • Informationsrecht • Auswahlrecht • Entscheidungsrecht • Vertragsrecht • Mitspracherecht August 2013 Dipl.-Kfm.(FH) Hans-Juergen Bruhn | Project Management 136
  38. 38. Projektbeteiligte Anforderungsprofil Fachkompetenz • Fachliches Know-how • Project Management- erfahrung • Berufserfahrung • Problemlösungserfahrung • Handlungskompetenz Persönliche Kompetenz • Leistungsmotivation • Lern- und Veränderungsfähigkeit • Belastbarkeit • Analytisches Denken August 2013 Dipl.-Kfm.(FH) Hans-Juergen Bruhn | Project Management 137
  39. 39. Projektbeteiligte Anforderungsprofil Sozialkompetenz • Führungsfähigkeit • Konfliktfähigkeit • Überzeugungsfähigkeit • Beziehungsmanagement • Teamfähigkeit • Informelle Macht • Durchsetzungsvermögen • Motivierend • Kreativ • Kommunikationsfähigkeit Führungskompetenz • Zielmanagement • Konsequenz / In-Tolerant • Führungsmethodik • Mitarbeiterorientierung August 2013 Dipl.-Kfm.(FH) Hans-Juergen Bruhn | Project Management 138
  40. 40. Projektbeteiligte Anforderungsprofil Anwendungskompetenz • Anwender, Umsetzer, Nutzer  Macher bzw.  Hands-on-Mentalität Entscheidungskompetenz (extern gesteuert  Befugnisse) • Formelle Autorität, formelle Macht und Entscheidungsbefugnis • Verfügungsmacht über Ressourcen Der Vollständig- keit halber August 2013 Dipl.-Kfm.(FH) Hans-Juergen Bruhn | Project Management 139
  41. 41. Projektbeteiligte Projektleiter – Kompetenzbewertung 140Dipl.-Kfm.(FH) Hans-Juergen Bruhn | Project ManagementAugust 2013 Kompetenzprofilbereiche für den Projektleiter Punktebewertung 1 2 3 4 5 1. Fachkompetenz (FK) 1.1 Erfordernis zur ständigen Aktualisierung 1.2 Erfahrungswissen 1.3 Fachliche Projektbearbeitung 1.4 Fähigkeit, im Projektsinne zu handeln 1.5 Wissen BWL (inkl. Organisation) Summen Fachkompetenz (Spalten) Gesamtpunktzahl Fachkompetenz Quelle: Hesseler, M., (2007), Arbeitshilfen-Vorlagen, S. 145
  42. 42. Projektbeteiligte 2. Sozialkompetenz (SK) 2.1 Fähigkeit, Verständnis und Bereitschaft, miteinander im Team zusammenzuarbeiten und zu kommunizieren 2.2 Beherrschung der und Vertrautheit mit informellen Beziehungen 2.3 Vertrautheit, Fähigkeit und Bereitschaft zur Konfliktbewältigung 2.4 Interesse an Selbstorganisation 2.5 Bereitschaft zur Informationsverarbeitung (Beschaffung, Weitergabe, Dokumentation) 2.6 Fähigkeit, mit der Schnittstelle betriebliche Organisation und Projektarbeit umzugehen 2.7 Fähigkeit und Bereitschaft, optimal mit Mitarbeitern umzugehen und das Projektteam professionell zu führen 2.8 Verständnis für soziale Anerkennung 2.9 Fähigkeit und Bereitschaft, seine Rolle im Projekt zu 'spielen' und Spielregeln einzuhalten 2.10 Bereitschaft, seine Meinung zu äußern 2.11. Fähigkeit und Bereitschaft zur Verantwortungsübernahme Summen Sozialkompetenz(Spalten) Gesamtpunktzahl Sozialkompetenz Projektleiter – Kompetenzbewertung 141Dipl.-Kfm.(FH) Hans-Juergen Bruhn | Project ManagementAugust 2013 Quelle: Hesseler, M., (2007), Arbeitshilfen-Vorlagen, S. 145
  43. 43. Projektbeteiligte 3.2 Fähigkeit und Bereitschaft, die Verfügbarkeit der Ressourcen zu sichern 3.3 Fähigkeit zur Informationsverarbeitung, Koordination und Lenkung (projektintern, Schnittstellen) 3.4 Fähigkeit und Bereitschaft zur sachlichen Beurteilung und Begründung 3.5 Fähigkeit, einen Schlusspunkt zu setzen 3.6 Beherrschung des sozialen Entscheidungsumfeldes 3.7 Fähigkeit zur Risikoabwägung Summen Entscheidungskompetenz Gesamtpunktzahl Entscheidungskompetenz Projektleiter – Kompetenzbewertung 142Dipl.-Kfm.(FH) Hans-Juergen Bruhn | Project ManagementAugust 2013 3. Entscheidungskompetenz (EK) 3.1 Fähigkeit und Bereitschaft, seine formale Zuständigkeit und Verantwortung zu nutzen Quelle: Hesseler, M., (2007), Arbeitshilfen-Vorlagen, S. 145
  44. 44. Projektbeteiligte 4. Methodenkompetenz (MK) 4.1 Fähigkeit zum Systemdenken 4.2 Fähigkeit zur Problemlösung, z.B. Fähigkeit, Wichtiges von Unwichtigem unterscheiden 4.3 Erfahrung, systematisch zu arbeiten 4.4 Gezielte Beherrschung der Methoden und Instrumente des PM (einschließlich Projektsteuerung) 4.5 Vertrautheit mit projektbegleitenden Maßnahmen QM, VM, RM, ÄM 4.6 Beherrschung von Workshops, Projektmeetings, Besprechungen, Gesprächsituationen (Moderation) 4.7 Beherrschung, Verständnis, Bereitschaft zur Team-/ Arbeitsorganisation 4.8 Fähigkeit zur persönlichen Arbeitsorganisation (z.B. Zeitmanagement, Stressbewältigung) Summen Methodenkompetenz Gesamtpunktzahl Methodenkompetenz Projektleiter – Kompetenzbewertung 143Dipl.-Kfm.(FH) Hans-Juergen Bruhn | Project ManagementAugust 2013 Quelle: Hesseler, M., (2007), Arbeitshilfen-Vorlagen, S. 145
  45. 45. Projektbeteiligte 5. Anwendungskompetenz (AK) 5.1 Organisationstalent 5.2 Mut, Verhandlungsgeschick und Überzeugungskraft zur Akzeptanzsicherung bei Stakeholdern 5.3 Fähigkeit/Bereitschaft, sich mit dem Kunden (Auftraggeber) abzustimmen Projektleiter – Kompetenzbewertung 144Dipl.-Kfm.(FH) Hans-Juergen Bruhn | Project ManagementAugust 2013 5.4 Fähigkeit und Bereitschaft, die übergreifenden Realisierungsbedingungen (extern, intern) einzukalkulieren 5.5 Beherrschung von PM-Tools/-software 5.6 Ergebnisorientierung 5.7 Akzeptanz durch Linienvorgesetzten/Fachvorgesetzten Summen Anwendungskompetenz Gesamtpunktzahl Anwendungskompetenz Quelle: Hesseler, M., (2007), Arbeitshilfen-Vorlagen, S. 145
  46. 46. Projektbeteiligte 6. Personale Kompetenz (PK) 6.1 Fähigkeit, im richtigen Mix zu fördern und zu fordern 6.2 Fähigkeit zur Annahme von Kritik und zur Selbstkritik 6.3 Durchsetzungsfähigkeit 6.4 Belastbarkeit 6.5 Lernfähigkeit/-bereitschaft 6.6 Fähigkeit im Rahmen persönlicher Akzeptanz zu integrieren 6.7 Fähigkeit, Aufgaben zu delegieren und Ergebnisse nachzufassen 6.8 Fähigkeit selbstständig Initiative zu ergreifen 6.9 Kreativität 6.10 Emotionale Intelligenz Summen Personalkompetenz (Spalten) Gesamtpunktzahl Personalkompetenz Geamtsumme Personalkompetenz Projektleiter – Kompetenzbewertung 145Dipl.-Kfm.(FH) Hans-Juergen Bruhn | Project ManagementAugust 2013 Quelle: Hesseler, M., (2007), Arbeitshilfen-Vorlagen, S. 145
  47. 47. Projektbeteiligte Aufgaben • Erarbeitung, Analyse und Bewertung von Lösungsalternativen • Sicherstellung der Anforderung des Qualitätsmanagements • Implementierung und Test von Lösungsalternativen • Protokoll erstellen und rückmelden an der Projektleiter Kompetenz • Fachliches Know-how • Teamfähigkeit • Lern- und Veränderungs- fähigkeit • Kreativ • Leistungsmotivation (Engagement) Verantwortung • Erfolg / Misserfolg der Ergebnisse • Sachliche Beurteilung der ausgearbeiteten Varianten • Richtige und effiziente Umsetzung der Lösungen • Dokumentation und Rechtfertigung der Vorgänge Projekteam August 2013 Dipl.-Kfm.(FH) Hans-Juergen Bruhn | Project Management 146

×