In 10 Schritten zur Präsentation

3.725 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vom Auftrag zum Vortrag

Dirk Hannemann, Berlin
www.hannemann-training.de

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
4 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
3.725
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
12
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
4
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

In 10 Schritten zur Präsentation

  1. 1. Dirk Hannemann, Berlin Präsentieren in 10 Schritten
  2. 2. Präsentieren kommt von Präsent Auf den Inhalt kommt es letztlich an Die Verpackung muss stimmen Präsentieren in 10 Schritten – Hannemann 2 2
  3. 3. „Rhetorik ist Logik …“ Starke These, schlüssige Argumente, klarer Aufbau Präsentieren in 10 Schritten – Hannemann 3 3
  4. 4. „Logik in Flammen!“ Lehrreich, unterhaltsam, ästhetisch Präsentieren in 10 Schritten – Hannemann 4 4
  5. 5. Vom Auftrag zum Vortrag Präsentieren in 10 Schritten – Hannemann 5
  6. 6. [01] Zielgruppe analysieren
  7. 7. Vor welchem Publikum spreche ich? Vorkenntnisse Einstellungen Lernkanal Größe „To Whom It May Concern“ Präsentieren in 10 Schritten – Hannemann 7
  8. 8. Tipp: Lernkanäle der Zuhörer beachten Sehen, Hören, Fühlen MINT: Logik, Zahlen Management: Kosten, Profite Marketing: Bilder, Geschichten Präsentieren in 10 Schritten – Hannemann 8 8
  9. 9. [02] Nutzen definieren
  10. 10. Was ist für mein Publikum interessant? What‘s In It For You (WIIIFY) Präsentieren in 10 Schritten – Hannemann 10
  11. 11. Tipp: Ego zurückstellen Wehe, es läuft gut… Präsentieren in 10 Schritten – Hannemann 11
  12. 12. [03] Eigene Position festlegen
  13. 13. Was ist mein Beitrag zum Thema? Qualifikation Erfahrung Überzeugung „Alleinstellungsmerkmal“ Präsentieren in 10 Schritten – Hannemann 13
  14. 14. Du-Perspektive „War Stories“ als Erzählung in Du-Perspektive Präsentieren in 10 Schritten 14
  15. 15. [04] Kernaussage bestimmen
  16. 16. Meine Botschaft in einem Satz? Fokussieren „Wenn das Publikum nur einen Satz…“ „Kill Your Babies“ Slogan Präsentieren in 10 Schritten – Hannemann 16
  17. 17. Tipp: Rhetorische Figuren Satzanfang wiederholen mit Stilmittel Anaphora: „I have a dream …“ Slogan einprägsamer durch Alliteration: „Wir wählen Willy!“ Präsentieren in 10 Schritten – Hannemann 17
  18. 18. [05] Argumentation aufbauen
  19. 19. Welche Belege stützen meine Aussage? Zahlen, Daten, Fakten Zitate Beispiele Autoritäten Eigene Erfahrungen Präsentieren in 10 Schritten – Hannemann 19
  20. 20. Tipp: MECE argumentieren Inhalte ordnen: Mutually Exclusive Collectivly Exhaustive Präsentieren in 10 Schritten – Hannemann 20
  21. 21. [06] Inhalte inszenieren
  22. 22. Mit welchem Medium präsentiere ich? Beamer Flipchart Pinnwand Overhead-Projektor Smartboard Präsentieren in 10 Schritten – Hannemann 22
  23. 23. Tipp: Visualisieren Botschaft als Diagramm Metaphern in Sprache Präsentieren in 10 Schritten – Hannemann 23
  24. 24. [07] Testlauf
  25. 25. Wie bekomme ich mehr Sicherheit? Testlauf zu… Verständlichkeit Aufbau Technik Zeit Präsentieren in 10 Schritten – Hannemann 25
  26. 26. Tipp: Umgang mit Medien üben Präsentieren in 10 Schritten – Hannemann 26
  27. 27. [08] Präsentation halten
  28. 28. Wie möchte ich als Redner wirken? Toast – unterhaltsam Bericht – unparteiisch Überzeugungsrede – entschieden „Schleuder oder Harfe“ Mentor Präsentieren in 10 Schritten – Hannemann 28
  29. 29. Tipp: Unterstützende Gesten Schneepflug Stift Natürlichkeit Abwechslung Präsentieren in 10 Schritten – Hannemann 29
  30. 30. [09] Fragen beantworten
  31. 31. Von wo ist Gegenwind zu erwarten? Kritische Fragen vorausahnen Souveränität bei Schwächen Sachlich bleiben Keine Schlagfertigkeit Präsentieren in 10 Schritten – Hannemann 31
  32. 32. Tipp: Nicht jede Frage ist ein Angriff Präsentieren in 10 Schritten – Hannemann 32
  33. 33. [10] Feedback einholen
  34. 34. Wie merke ich, ob ich gut war? Körpersprache des Publikums „Goldene Brücke“ für Feedback bauen Freund im Publikum Präsentieren in 10 Schritten – Hannemann 34
  35. 35. Tipp: Überzeugen als Persönlichkeit Sachebene: Nutzen des Gegenüber ansprechen, sein Bedürfnis erkennen Gefühlsebene entscheidet: Gemeinsamkeit finden, Sympathie wecken Präsentieren in 10 Schritten – Hannemann 35
  36. 36. Logik in Flammen - Zusammenfassung 1 – Zielgruppe 2 – Nutzen 3 – Position 4 – Kernbotschaft 5 – Argumentation Präsentieren in 10 Schritten – Hannemann 36
  37. 37. Logik in Flammen - Zusammenfassung 6 – Inszenierung 7 – Testlauf 8 – Präsentation 9 – Fragen 10 – Feedback Präsentieren in 10 Schritten – Hannemann 37
  38. 38. Empfehlung Mach schnell Deine ersten 100 Fehler! Präsentieren in 10 Schritten - Hannemann 38
  39. 39. “Wirksam vortragen” Berlin, 17./18.02.2014 “Bootcamp Präsentieren für Marketing, PR, Social Media” Berlin, 05.-09.05.2014 “Workshop Storytelling und Visualisierung” Berlin, 03.-07.03.2014 “Karriererhetorik – Erfolg mit einem authentischem Stil” Berlin, 03.-07.03.2014 “Werkzeugkoffer Soft Skills” Berlin, 12.-16.05.2014 “Souverän präsentieren vor Kunden und Kollegen” Berlin, 22.-23.05.2014
  40. 40. “Storytelling Workshop” Frankfurt a.M., 08./09.02.2014 “Werkzeugkasten Soft Skills” Frankfurt a.M., 10.-14.03.2014 “Storytelling Workshop” Frankfurt a.M., 21/22.06.2014 “Werkzeugkasten Soft Skills” Frankfurt a.M., 31.3.-4.4.2014 “Karriererhetorik” Frankfurt a.M., 05./06.04.2014 “Werkzeugkasten Soft Skills” Frankfurt a.M., 23.-27.06.2014
  41. 41. “Ziele erreichen in Verhandlungen” Frankfurt a.M., 29./30.03.2014 Verhandeln, Diskutieren, Argumentieren Berlin, 19.-21.02.2014 “Starke Persönlichkeit – witzig, schlagfertig, souverän” Frankfurt a.M., 15./16.03.2014 “Starke Persönlichkeit – witzig, schlagfertig, souverän” Frankfurt a.M., 31.5./1.6.2014 “Besprechungen erfolgreich moderieren ” Berlin, 19.-21.05.2014
  42. 42. Bildungsurlaub Jede(r) Arbeitnehmer(in) hat das Recht auf 5 Tage Bildungsurlaub im Jahr zusätzlich zum Jahresurlaub. 10 Tage für 2 Jahre sind auch möglich. Die Kosten trägt der Arbeitnehmer selbst. Antrag an den Arbeitgeber genügt. Präsentieren in 10 Schritten – Hannemann 42
  43. 43. Zur Person Dirk Hannemann Politologe Frankfurt am Main (1997), Personalreferent. Seit 2005 Trainings und Coachings für Präsentationen und Gesprächsführung sowie für Persönlichkeitsentwicklung. Dozent für Personalmanagement bei WBS TRAINING AG (Klett Verlag) und Industrie- und Handelskammer Berlin (2007-2013). Lehrtrainer für „Dozent in der Erwachsenenbildung (IHK)“. Change Management bei PricewaterhouseCoopers (1997-1999), externes Change Management für Capgemini (2000-2005), Projekte bei Daimler, Siemens, Aventis, SAP usw. Journalist und TV-Moderator, Öffentlichkeitsarbeit (bis 1990). Präsentieren in 10 Schritten – Hannemann Kontakt Dirk Hannemann Scharnweberstraße 48 10247 Berlin Tel. 0049 +176 76246098 dirk.hannemann@gmx.de www.hannemann-training.de 43
  44. 44. Beispielangebot Firmentraining in Berlin Honorar Tagessatz 790 Euro Bei Inhouse-Trainings in Berlin und Brandenburg können in der Regel Reisespesen entfallen, da Wohnort Berlin. Enthaltene Leistungen Bei dieser Rechungsstellung wird davon ausgegangen, dass Materialien wie Flipchart incl. Papier und Stifte vom Auftraggeber gestellt werden, ebenso der Raum und die Bewirtung am Trainingsort gewährleistet ist. Jeder Teilnehmer erhält ein reichhaltiges Skript von 100+ Seiten zu allen Inhalten des Trainings am Tag des Trainings ausgehändigt. Die Erstellung und Produktion übernimmt der Trainer. Im Preis enthalten sind die Kosten für Kopien, Leitz-Ordner, Bindung, Register, USB-Stick, Materialien. Workshop „Auf den Punkt präsentieren“ (2 Tage) Honorar 1.580 Anreise 0 Übernachtung 0 Skripte (6 Teilnehmer) 300 Material 50 Gesamt 1.930 Endsumme zzgl. Mwst. Preis EUR EUR EUR EUR EUR EUR 367 EUR 2.297 EUR 44

×