SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 16
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Carsten Rossi
Social Media Basics
HTW Berlin, 14. Oktober 2010

                               2
•1. Social Media: Definition
       •2. Social Media Kanäle
       •3. Chancen und Risiken für Unternehmen
       •4. Business Cases
Carsten Rossi, HTW Berlin, WS 2010/2011, Social Media Basics   © Kuhn, Kammann & Kuhn GmbH, 14.10.2010   3
Video
                     http://www.commoncraft.com/socialmedia




Social Media in Plain English, Common Craft


Carsten Rossi, HTW Berlin, WS 2010/2011, Social Media Basics   © Kuhn, Kammann & Kuhn GmbH, 14.10.2010   4
„Social Media sind eine Vielfalt digitaler
  Medien und Technologien, die es Nutzern
  ermöglichen, sich untereinander
  auszutauschen und mediale Inhalte einzeln
  oder in Gemeinschaft zu gestalten.”



BVDW Social Media Kompass, 1. Ausgabe, 2009


Carsten Rossi, HTW Berlin, WS 2010/2011, Social Media Basics   © Kuhn, Kammann & Kuhn GmbH, 14.10.2010   5
„Social Media heißt für mich: Das aktive
   Mitgestalten der öffentlichen Meinung mit
   den modernen Methoden des Internet;
   ohne Filter, Begrenzungen oder Zensierung.“




Sebastian Voss, Blogger und Social Media Berater bei synergie-effekt.net, Quelle: ethority Blog, 04.11.2008


Carsten Rossi, HTW Berlin, WS 2010/2011, Social Media Basics                                                  © Kuhn, Kammann & Kuhn GmbH, 14.10.2010   6
„Social Media umfasst für mich webbasierte
  Kommunikationskanäle, die Internetnutzern
  das Empfangen, Veröffentlichen und Teilen
  von Inhalten ermöglichen.“




Martin Weigert, Blogger, Project manager, editor, writer Universum Communications Sweden, Quelle: ethority Blog, 04.11.2008


Carsten Rossi, HTW Berlin, WS 2010/2011, Social Media Basics                                                              © Kuhn, Kammann & Kuhn GmbH, 14.10.2010   7
„Talking with you, not to you.“




Social Media Prämisse von Adidas


Carsten Rossi, HTW Berlin, WS 2010/2011, Social Media Basics   © Kuhn, Kammann & Kuhn GmbH, 14.10.2010   8
Was ist neu?
  •Interaktion: Gegenseitiger Austausch von Informationen,
   Meinungen, Eindrücken und Erfahrungen sowie
   Mitwirken an der Erstellung von Inhalten
  •Nutzer nehmen durch Kommentare, Bewertungen
   und Empfehlungen aktiv auf die Inhalte Bezug und
   bauen auf diese Weise eine soziale Beziehung auf.
  •User Generated Content ist ein Inhalt, der nicht von
   Anbietern eines Webangebots, sondern von dessen
   Nutzern in eigener kreativer Leistung erstellt wird.
BVDW Social Media Kompass, 1. Ausgabe, 2009


Carsten Rossi, HTW Berlin, WS 2010/2011, Social Media Basics   © Kuhn, Kammann & Kuhn GmbH, 14.10.2010   9
Digitaler Generationswechsel

  • Das Internet nimmt eine primäre Rolle in der täglichen
    Kommunikation zwischen Nutzern und Unternehmen
    auf der Basis eines Dialoges ein.
  • Social Media verlagern den Schwerpunkt auf den
    Nutzer.
  • Die Grenzen zwischen Produzenten und Konsumenten
    heben sich auf.


BVDW Social Media Kompass, 1. Ausgabe, 2009


Carsten Rossi, HTW Berlin, WS 2010/2011, Social Media Basics   © Kuhn, Kammann & Kuhn GmbH, 14.10.2010 10
Konsument + Partizipation = Prosument!




BVDW Social Media Kompass, 1. Ausgabe, 2009


Carsten Rossi, HTW Berlin, WS 2010/2011, Social Media Basics   © Kuhn, Kammann & Kuhn GmbH, 14.10.2010 11
2009: Die Renaissance des Konsumenten?
  •Consumers continue to sign up for and interact on
   social networking sites, but other social behaviors that
   require creating content have seen no substantial
   growth in adoption since 2009.
  •In metropolitan China, for example, Joiners saw an
   increase of 18%, while Creators decreased by 3%.




Forrester Research, Jacqueline Anderson, Josh Bernoff, September 2010


Carsten Rossi, HTW Berlin, WS 2010/2011, Social Media Basics            © Kuhn, Kammann & Kuhn GmbH, 14.10.2010 12
2009: Die Renaissance des Konsumenten?

  •Vergleichsweise wenige aktive Nutzer erhalten im
   sozialen Internet einen immer größeren Einfluss.
  •27 % der Menschen, die Informationen in sozialen
   Netzwerken oder per Email teilen, sind für 87 % der
   „Shared News“ verantwortlich.




CNN Studie POWNAR, 2010; F.A.Z.-Blog Netzökonom, 7. Oktober 2010


Carsten Rossi, HTW Berlin, WS 2010/2011, Social Media Basics       © Kuhn, Kammann & Kuhn GmbH, 14.10.2010 13
Social Media-Profile europäischer Internetnutzer
                                                             15
             Inhalteproduzenten                              15
                                                            14
                                                 keine Angaben
             Unterhalter
                                                                          31
                                                                 19
             Bewerter                                            20
                                                                  21
                                                       6
             Sammler                                   6
                                                           10
                                                                18
             Teilnehmer                                                30
                                                                                   41
                                                                                        50
             Beobachter                                                                 50
                                                                                         54
                                                                                 43
             Inaktive                                                          39
                                                                          32
                                                                                               2008
                                                                                               2009
                                               %      10        20   30       40    50    60   2010

Forrester Research, September 2010, F.A.Z.-Blog Netzökonom, 7. Oktober 2010


Carsten Rossi, HTW Berlin, WS 2010/2011, Social Media Basics                                      © Kuhn, Kammann & Kuhn GmbH, 14.10.2010 14
Kontakt
Carsten Rossi
Twitter: @rossi_kkundk
Facebook: carsten.rossi
Xing: Carsten_Rossi
Blog: brueckenbauer.posterous.com
Email: c.rossi@kkundk.de

                                    15
Ausführliche Quellen/Links

  Seiten 5, 9, 10, 11
  Social Media Kompass
  Herausgeber: Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.
  1. Ausgabe, 2009

  Seiten 6, 7
  www.ethority.de/weblog/2008/11/04/was-ist-eigentlich-social-media-2

  Seite 12
  Studie: A Global Update Of Social Technographics®
  An Empowered Report: Social Media Growth Is Centered On Social Networking
  Jacqueline Anderson, Josh Bernoff
  Forrester Research, 2010

  Seite 13
  CNN Studie POWNAR, 2010
  http://cnninternational.presslift.com/socialmediaresearch
  FAZ Blog Netzökonom, 7. Oktober 2010
  http://faz-community.faz.net/blogs/netzkonom/default.aspx

  Seite 14
  FAZ Blog Netzökonom, 7. Oktober 2010
  http://faz-community.faz.net/blogs/netzkonom/default.aspx
  Studie: A Global Update Of Social Technographics®
  An Empowered Report: Social Media Growth Is Centered On Social Networking
  Jacqueline Anderson, Josh Bernoff
  Forrester Research, 2010




Carsten Rossi, HTW Berlin, WS 2010/2011, Social Media Basics                  © Kuhn, Kammann & Kuhn GmbH, 14.10.2010 16

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Abdichtungen & Beschichtungen mit Flüssigkunststoff
Abdichtungen & Beschichtungen mit FlüssigkunststoffAbdichtungen & Beschichtungen mit Flüssigkunststoff
Abdichtungen & Beschichtungen mit FlüssigkunststoffFlexobau Heimberg AG
 
Положение об организации проведения школьного этапа ВОШ
Положение об организации проведения школьного этапа ВОШПоложение об организации проведения школьного этапа ВОШ
Положение об организации проведения школьного этапа ВОШpkgpkg
 
Things To Remember When You Looking For ERP Solutions
Things To Remember When You Looking For ERP SolutionsThings To Remember When You Looking For ERP Solutions
Things To Remember When You Looking For ERP Solutionsaccely
 
internet_guillermo
internet_guillermointernet_guillermo
internet_guillermojhosset1994
 
Rathaus 2.0 - Stadtkommunikation auf neuen Wegen - Ideenplattformen und Bürge...
Rathaus 2.0 - Stadtkommunikation auf neuen Wegen - Ideenplattformen und Bürge...Rathaus 2.0 - Stadtkommunikation auf neuen Wegen - Ideenplattformen und Bürge...
Rathaus 2.0 - Stadtkommunikation auf neuen Wegen - Ideenplattformen und Bürge...neu&kühn
 
Ethnografie im Rahmen des ELISA-Projektes
Ethnografie im Rahmen des ELISA-ProjektesEthnografie im Rahmen des ELISA-Projektes
Ethnografie im Rahmen des ELISA-ProjektesMarc Uwe Simon
 
Apresentação do projeto NEXTHAMBURG feita no Cidadania 2.0
Apresentação do projeto NEXTHAMBURG feita no Cidadania 2.0Apresentação do projeto NEXTHAMBURG feita no Cidadania 2.0
Apresentação do projeto NEXTHAMBURG feita no Cidadania 2.0joschi81
 
04 Lesespiele, Leseübungen
04 Lesespiele, Leseübungen04 Lesespiele, Leseübungen
04 Lesespiele, Leseübungenjoness6
 
4 interiews
4 interiews4 interiews
4 interiews3gymtrip
 
Manual de-reciclaje las ceibas
Manual de-reciclaje las ceibasManual de-reciclaje las ceibas
Manual de-reciclaje las ceibasanita zapata
 
Geschichtsbuch oder Gesichtsbuch: Was Bilder wirklich sagen …
Geschichtsbuch oder Gesichtsbuch: Was Bilder wirklich sagen …Geschichtsbuch oder Gesichtsbuch: Was Bilder wirklich sagen …
Geschichtsbuch oder Gesichtsbuch: Was Bilder wirklich sagen …Thomas Tunsch
 
Sistema respiratorio-gamonal-seminario
Sistema respiratorio-gamonal-seminarioSistema respiratorio-gamonal-seminario
Sistema respiratorio-gamonal-seminarioMeell Rojas Altamirano
 

Andere mochten auch (20)

HTW/SS2011 SocialMedia in der Ukomm der Messe Frankfurt
HTW/SS2011 SocialMedia in der Ukomm der Messe FrankfurtHTW/SS2011 SocialMedia in der Ukomm der Messe Frankfurt
HTW/SS2011 SocialMedia in der Ukomm der Messe Frankfurt
 
Abdichtungen & Beschichtungen mit Flüssigkunststoff
Abdichtungen & Beschichtungen mit FlüssigkunststoffAbdichtungen & Beschichtungen mit Flüssigkunststoff
Abdichtungen & Beschichtungen mit Flüssigkunststoff
 
Положение об организации проведения школьного этапа ВОШ
Положение об организации проведения школьного этапа ВОШПоложение об организации проведения школьного этапа ВОШ
Положение об организации проведения школьного этапа ВОШ
 
Lobos
LobosLobos
Lobos
 
Things To Remember When You Looking For ERP Solutions
Things To Remember When You Looking For ERP SolutionsThings To Remember When You Looking For ERP Solutions
Things To Remember When You Looking For ERP Solutions
 
internet_guillermo
internet_guillermointernet_guillermo
internet_guillermo
 
Fragen an die Experten des Hearings in der Studiengruppe zu SOC/472 (1,4-11)
Fragen an die Experten des Hearings in der Studiengruppe zu SOC/472 (1,4-11)Fragen an die Experten des Hearings in der Studiengruppe zu SOC/472 (1,4-11)
Fragen an die Experten des Hearings in der Studiengruppe zu SOC/472 (1,4-11)
 
Rathaus 2.0 - Stadtkommunikation auf neuen Wegen - Ideenplattformen und Bürge...
Rathaus 2.0 - Stadtkommunikation auf neuen Wegen - Ideenplattformen und Bürge...Rathaus 2.0 - Stadtkommunikation auf neuen Wegen - Ideenplattformen und Bürge...
Rathaus 2.0 - Stadtkommunikation auf neuen Wegen - Ideenplattformen und Bürge...
 
SPOD
SPODSPOD
SPOD
 
Ethnografie im Rahmen des ELISA-Projektes
Ethnografie im Rahmen des ELISA-ProjektesEthnografie im Rahmen des ELISA-Projektes
Ethnografie im Rahmen des ELISA-Projektes
 
Agile-Scrum Pulse 30min (2007)
Agile-Scrum Pulse 30min (2007)Agile-Scrum Pulse 30min (2007)
Agile-Scrum Pulse 30min (2007)
 
Julita1
Julita1Julita1
Julita1
 
Apresentação do projeto NEXTHAMBURG feita no Cidadania 2.0
Apresentação do projeto NEXTHAMBURG feita no Cidadania 2.0Apresentação do projeto NEXTHAMBURG feita no Cidadania 2.0
Apresentação do projeto NEXTHAMBURG feita no Cidadania 2.0
 
04 Lesespiele, Leseübungen
04 Lesespiele, Leseübungen04 Lesespiele, Leseübungen
04 Lesespiele, Leseübungen
 
4 interiews
4 interiews4 interiews
4 interiews
 
lol
lollol
lol
 
Open Device Lab Cologne
Open Device Lab CologneOpen Device Lab Cologne
Open Device Lab Cologne
 
Manual de-reciclaje las ceibas
Manual de-reciclaje las ceibasManual de-reciclaje las ceibas
Manual de-reciclaje las ceibas
 
Geschichtsbuch oder Gesichtsbuch: Was Bilder wirklich sagen …
Geschichtsbuch oder Gesichtsbuch: Was Bilder wirklich sagen …Geschichtsbuch oder Gesichtsbuch: Was Bilder wirklich sagen …
Geschichtsbuch oder Gesichtsbuch: Was Bilder wirklich sagen …
 
Sistema respiratorio-gamonal-seminario
Sistema respiratorio-gamonal-seminarioSistema respiratorio-gamonal-seminario
Sistema respiratorio-gamonal-seminario
 

Ähnlich wie Social Media Basics, Teil 1

MiPo11 Social Media Marketing an Hochschulen
MiPo11 Social Media Marketing an HochschulenMiPo11 Social Media Marketing an Hochschulen
MiPo11 Social Media Marketing an HochschulenConstance Richter
 
Schreibwerkstatt Integriertes Online-Fundraising
Schreibwerkstatt Integriertes Online-FundraisingSchreibwerkstatt Integriertes Online-Fundraising
Schreibwerkstatt Integriertes Online-FundraisingGoldmedia Analytics GmbH
 
Investor Relations 2.0 / Präsentation Roadshow EquityStory Stuttgart 2011
Investor Relations 2.0 / Präsentation Roadshow EquityStory Stuttgart 2011Investor Relations 2.0 / Präsentation Roadshow EquityStory Stuttgart 2011
Investor Relations 2.0 / Präsentation Roadshow EquityStory Stuttgart 2011Kristin Koehler
 
Part I: Social Media & Investor Relations – Chancen und Herausforderungen für...
Part I: Social Media & Investor Relations – Chancen und Herausforderungen für...Part I: Social Media & Investor Relations – Chancen und Herausforderungen für...
Part I: Social Media & Investor Relations – Chancen und Herausforderungen für...NetFederation GmbH
 
Social Media Monitoring Vortrag DKM 2012
Social Media Monitoring Vortrag DKM 2012Social Media Monitoring Vortrag DKM 2012
Social Media Monitoring Vortrag DKM 2012Geerd Lukassen
 
20100616 netzstrategen - vdl - präsentation soziale netzwerke
20100616   netzstrategen - vdl - präsentation soziale netzwerke20100616   netzstrategen - vdl - präsentation soziale netzwerke
20100616 netzstrategen - vdl - präsentation soziale netzwerkeAndre Hellmann
 
Vortrag Buchmesse Leipzig 2010: Faxt Du noch oder bloggst Du schon?
Vortrag Buchmesse Leipzig 2010: Faxt Du noch oder bloggst Du schon?Vortrag Buchmesse Leipzig 2010: Faxt Du noch oder bloggst Du schon?
Vortrag Buchmesse Leipzig 2010: Faxt Du noch oder bloggst Du schon?LEANDER WATTIG
 
Claudia Wagner: Kultur-PR 2.0 Die interaktive Kulturinstitution am Beispiel R...
Claudia Wagner: Kultur-PR 2.0 Die interaktive Kulturinstitution am Beispiel R...Claudia Wagner: Kultur-PR 2.0 Die interaktive Kulturinstitution am Beispiel R...
Claudia Wagner: Kultur-PR 2.0 Die interaktive Kulturinstitution am Beispiel R...Raabe Verlag
 
IR 2.0 DIRK AIRA-Workshop München 021211
IR 2.0  DIRK AIRA-Workshop München 021211IR 2.0  DIRK AIRA-Workshop München 021211
IR 2.0 DIRK AIRA-Workshop München 021211Kristin Koehler
 
Social Media - ein Muss für die Reisebranche?
Social Media - ein Muss für die Reisebranche?Social Media - ein Muss für die Reisebranche?
Social Media - ein Muss für die Reisebranche?PKzweinull
 
So wird 2011: 9 Thesen
So wird 2011: 9 ThesenSo wird 2011: 9 Thesen
So wird 2011: 9 Thesenachtung! GmbH
 
Social Media Aktuelle Studien
Social Media Aktuelle StudienSocial Media Aktuelle Studien
Social Media Aktuelle StudienMatthias Steffen
 
Studiensteckbrief Studie Social Media-Performance Banken 2023
Studiensteckbrief Studie Social Media-Performance Banken 2023Studiensteckbrief Studie Social Media-Performance Banken 2023
Studiensteckbrief Studie Social Media-Performance Banken 2023VICO Research & Consulting GmbH
 
Social Media Tools - Vorlesung BAW
Social Media Tools - Vorlesung BAWSocial Media Tools - Vorlesung BAW
Social Media Tools - Vorlesung BAWDaniel Rehn
 
Social Media & Journalismus Power Input @ TTW Montreux
Social Media & Journalismus Power Input @ TTW MontreuxSocial Media & Journalismus Power Input @ TTW Montreux
Social Media & Journalismus Power Input @ TTW MontreuxFlorian Wieser
 
Studiensteckbrief Studie Social Media Performance von Banken 2021
Studiensteckbrief Studie Social Media Performance von Banken 2021Studiensteckbrief Studie Social Media Performance von Banken 2021
Studiensteckbrief Studie Social Media Performance von Banken 2021VICO Research & Consulting GmbH
 
Open Source in der Unternehmenswelt
Open Source in der UnternehmensweltOpen Source in der Unternehmenswelt
Open Source in der UnternehmensweltMatthias Stürmer
 

Ähnlich wie Social Media Basics, Teil 1 (20)

MiPo11 Social Media Marketing an Hochschulen
MiPo11 Social Media Marketing an HochschulenMiPo11 Social Media Marketing an Hochschulen
MiPo11 Social Media Marketing an Hochschulen
 
Schreibwerkstatt Integriertes Online-Fundraising
Schreibwerkstatt Integriertes Online-FundraisingSchreibwerkstatt Integriertes Online-Fundraising
Schreibwerkstatt Integriertes Online-Fundraising
 
Investor Relations 2.0 / Präsentation Roadshow EquityStory Stuttgart 2011
Investor Relations 2.0 / Präsentation Roadshow EquityStory Stuttgart 2011Investor Relations 2.0 / Präsentation Roadshow EquityStory Stuttgart 2011
Investor Relations 2.0 / Präsentation Roadshow EquityStory Stuttgart 2011
 
Part I: Social Media & Investor Relations – Chancen und Herausforderungen für...
Part I: Social Media & Investor Relations – Chancen und Herausforderungen für...Part I: Social Media & Investor Relations – Chancen und Herausforderungen für...
Part I: Social Media & Investor Relations – Chancen und Herausforderungen für...
 
Social Web als Innovationsquelle
Social Web als InnovationsquelleSocial Web als Innovationsquelle
Social Web als Innovationsquelle
 
Social Media Monitoring Vortrag DKM 2012
Social Media Monitoring Vortrag DKM 2012Social Media Monitoring Vortrag DKM 2012
Social Media Monitoring Vortrag DKM 2012
 
20100616 netzstrategen - vdl - präsentation soziale netzwerke
20100616   netzstrategen - vdl - präsentation soziale netzwerke20100616   netzstrategen - vdl - präsentation soziale netzwerke
20100616 netzstrategen - vdl - präsentation soziale netzwerke
 
Vortrag Buchmesse Leipzig 2010: Faxt Du noch oder bloggst Du schon?
Vortrag Buchmesse Leipzig 2010: Faxt Du noch oder bloggst Du schon?Vortrag Buchmesse Leipzig 2010: Faxt Du noch oder bloggst Du schon?
Vortrag Buchmesse Leipzig 2010: Faxt Du noch oder bloggst Du schon?
 
Claudia Wagner: Kultur-PR 2.0 Die interaktive Kulturinstitution am Beispiel R...
Claudia Wagner: Kultur-PR 2.0 Die interaktive Kulturinstitution am Beispiel R...Claudia Wagner: Kultur-PR 2.0 Die interaktive Kulturinstitution am Beispiel R...
Claudia Wagner: Kultur-PR 2.0 Die interaktive Kulturinstitution am Beispiel R...
 
IR 2.0 DIRK AIRA-Workshop München 021211
IR 2.0  DIRK AIRA-Workshop München 021211IR 2.0  DIRK AIRA-Workshop München 021211
IR 2.0 DIRK AIRA-Workshop München 021211
 
Social Media - ein Muss für die Reisebranche?
Social Media - ein Muss für die Reisebranche?Social Media - ein Muss für die Reisebranche?
Social Media - ein Muss für die Reisebranche?
 
HTW/SS2011 SocialMediaBasics (3)
HTW/SS2011 SocialMediaBasics (3)HTW/SS2011 SocialMediaBasics (3)
HTW/SS2011 SocialMediaBasics (3)
 
So wird 2011: 9 Thesen
So wird 2011: 9 ThesenSo wird 2011: 9 Thesen
So wird 2011: 9 Thesen
 
Social Media Aktuelle Studien
Social Media Aktuelle StudienSocial Media Aktuelle Studien
Social Media Aktuelle Studien
 
Studiensteckbrief Studie Social Media-Performance Banken 2023
Studiensteckbrief Studie Social Media-Performance Banken 2023Studiensteckbrief Studie Social Media-Performance Banken 2023
Studiensteckbrief Studie Social Media-Performance Banken 2023
 
Social Media Tools - Vorlesung BAW
Social Media Tools - Vorlesung BAWSocial Media Tools - Vorlesung BAW
Social Media Tools - Vorlesung BAW
 
Social Media & Journalismus Power Input @ TTW Montreux
Social Media & Journalismus Power Input @ TTW MontreuxSocial Media & Journalismus Power Input @ TTW Montreux
Social Media & Journalismus Power Input @ TTW Montreux
 
Social Media Basics, Teil 2
Social Media Basics, Teil 2Social Media Basics, Teil 2
Social Media Basics, Teil 2
 
Studiensteckbrief Studie Social Media Performance von Banken 2021
Studiensteckbrief Studie Social Media Performance von Banken 2021Studiensteckbrief Studie Social Media Performance von Banken 2021
Studiensteckbrief Studie Social Media Performance von Banken 2021
 
Open Source in der Unternehmenswelt
Open Source in der UnternehmensweltOpen Source in der Unternehmenswelt
Open Source in der Unternehmenswelt
 

Mehr von HTW Berlin: Social Media und Reputation Management (7)

HTW/SS2011 SocialMediaBasics (4)
HTW/SS2011 SocialMediaBasics (4)HTW/SS2011 SocialMediaBasics (4)
HTW/SS2011 SocialMediaBasics (4)
 
HTW/SS2011 SocialMediaBasics (2)
HTW/SS2011 SocialMediaBasics (2)HTW/SS2011 SocialMediaBasics (2)
HTW/SS2011 SocialMediaBasics (2)
 
Social Media for Internal Communications
Social Media for Internal CommunicationsSocial Media for Internal Communications
Social Media for Internal Communications
 
Social Media Basics, Teil 5
Social Media Basics, Teil 5Social Media Basics, Teil 5
Social Media Basics, Teil 5
 
Social Media Basics, Teil 4
Social Media Basics, Teil 4 Social Media Basics, Teil 4
Social Media Basics, Teil 4
 
Social Media Basics, Teil 3
Social Media Basics, Teil 3Social Media Basics, Teil 3
Social Media Basics, Teil 3
 
Business Case 2aidorg
Business Case 2aidorgBusiness Case 2aidorg
Business Case 2aidorg
 

Social Media Basics, Teil 1

  • 1.
  • 2. Carsten Rossi Social Media Basics HTW Berlin, 14. Oktober 2010 2
  • 3. •1. Social Media: Definition •2. Social Media Kanäle •3. Chancen und Risiken für Unternehmen •4. Business Cases Carsten Rossi, HTW Berlin, WS 2010/2011, Social Media Basics © Kuhn, Kammann & Kuhn GmbH, 14.10.2010 3
  • 4. Video http://www.commoncraft.com/socialmedia Social Media in Plain English, Common Craft Carsten Rossi, HTW Berlin, WS 2010/2011, Social Media Basics © Kuhn, Kammann & Kuhn GmbH, 14.10.2010 4
  • 5. „Social Media sind eine Vielfalt digitaler Medien und Technologien, die es Nutzern ermöglichen, sich untereinander auszutauschen und mediale Inhalte einzeln oder in Gemeinschaft zu gestalten.” BVDW Social Media Kompass, 1. Ausgabe, 2009 Carsten Rossi, HTW Berlin, WS 2010/2011, Social Media Basics © Kuhn, Kammann & Kuhn GmbH, 14.10.2010 5
  • 6. „Social Media heißt für mich: Das aktive Mitgestalten der öffentlichen Meinung mit den modernen Methoden des Internet; ohne Filter, Begrenzungen oder Zensierung.“ Sebastian Voss, Blogger und Social Media Berater bei synergie-effekt.net, Quelle: ethority Blog, 04.11.2008 Carsten Rossi, HTW Berlin, WS 2010/2011, Social Media Basics © Kuhn, Kammann & Kuhn GmbH, 14.10.2010 6
  • 7. „Social Media umfasst für mich webbasierte Kommunikationskanäle, die Internetnutzern das Empfangen, Veröffentlichen und Teilen von Inhalten ermöglichen.“ Martin Weigert, Blogger, Project manager, editor, writer Universum Communications Sweden, Quelle: ethority Blog, 04.11.2008 Carsten Rossi, HTW Berlin, WS 2010/2011, Social Media Basics © Kuhn, Kammann & Kuhn GmbH, 14.10.2010 7
  • 8. „Talking with you, not to you.“ Social Media Prämisse von Adidas Carsten Rossi, HTW Berlin, WS 2010/2011, Social Media Basics © Kuhn, Kammann & Kuhn GmbH, 14.10.2010 8
  • 9. Was ist neu? •Interaktion: Gegenseitiger Austausch von Informationen, Meinungen, Eindrücken und Erfahrungen sowie Mitwirken an der Erstellung von Inhalten •Nutzer nehmen durch Kommentare, Bewertungen und Empfehlungen aktiv auf die Inhalte Bezug und bauen auf diese Weise eine soziale Beziehung auf. •User Generated Content ist ein Inhalt, der nicht von Anbietern eines Webangebots, sondern von dessen Nutzern in eigener kreativer Leistung erstellt wird. BVDW Social Media Kompass, 1. Ausgabe, 2009 Carsten Rossi, HTW Berlin, WS 2010/2011, Social Media Basics © Kuhn, Kammann & Kuhn GmbH, 14.10.2010 9
  • 10. Digitaler Generationswechsel • Das Internet nimmt eine primäre Rolle in der täglichen Kommunikation zwischen Nutzern und Unternehmen auf der Basis eines Dialoges ein. • Social Media verlagern den Schwerpunkt auf den Nutzer. • Die Grenzen zwischen Produzenten und Konsumenten heben sich auf. BVDW Social Media Kompass, 1. Ausgabe, 2009 Carsten Rossi, HTW Berlin, WS 2010/2011, Social Media Basics © Kuhn, Kammann & Kuhn GmbH, 14.10.2010 10
  • 11. Konsument + Partizipation = Prosument! BVDW Social Media Kompass, 1. Ausgabe, 2009 Carsten Rossi, HTW Berlin, WS 2010/2011, Social Media Basics © Kuhn, Kammann & Kuhn GmbH, 14.10.2010 11
  • 12. 2009: Die Renaissance des Konsumenten? •Consumers continue to sign up for and interact on social networking sites, but other social behaviors that require creating content have seen no substantial growth in adoption since 2009. •In metropolitan China, for example, Joiners saw an increase of 18%, while Creators decreased by 3%. Forrester Research, Jacqueline Anderson, Josh Bernoff, September 2010 Carsten Rossi, HTW Berlin, WS 2010/2011, Social Media Basics © Kuhn, Kammann & Kuhn GmbH, 14.10.2010 12
  • 13. 2009: Die Renaissance des Konsumenten? •Vergleichsweise wenige aktive Nutzer erhalten im sozialen Internet einen immer größeren Einfluss. •27 % der Menschen, die Informationen in sozialen Netzwerken oder per Email teilen, sind für 87 % der „Shared News“ verantwortlich. CNN Studie POWNAR, 2010; F.A.Z.-Blog Netzökonom, 7. Oktober 2010 Carsten Rossi, HTW Berlin, WS 2010/2011, Social Media Basics © Kuhn, Kammann & Kuhn GmbH, 14.10.2010 13
  • 14. Social Media-Profile europäischer Internetnutzer 15 Inhalteproduzenten 15 14 keine Angaben Unterhalter 31 19 Bewerter 20 21 6 Sammler 6 10 18 Teilnehmer 30 41 50 Beobachter 50 54 43 Inaktive 39 32 2008 2009 % 10 20 30 40 50 60 2010 Forrester Research, September 2010, F.A.Z.-Blog Netzökonom, 7. Oktober 2010 Carsten Rossi, HTW Berlin, WS 2010/2011, Social Media Basics © Kuhn, Kammann & Kuhn GmbH, 14.10.2010 14
  • 15. Kontakt Carsten Rossi Twitter: @rossi_kkundk Facebook: carsten.rossi Xing: Carsten_Rossi Blog: brueckenbauer.posterous.com Email: c.rossi@kkundk.de 15
  • 16. Ausführliche Quellen/Links Seiten 5, 9, 10, 11 Social Media Kompass Herausgeber: Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. 1. Ausgabe, 2009 Seiten 6, 7 www.ethority.de/weblog/2008/11/04/was-ist-eigentlich-social-media-2 Seite 12 Studie: A Global Update Of Social Technographics® An Empowered Report: Social Media Growth Is Centered On Social Networking Jacqueline Anderson, Josh Bernoff Forrester Research, 2010 Seite 13 CNN Studie POWNAR, 2010 http://cnninternational.presslift.com/socialmediaresearch FAZ Blog Netzökonom, 7. Oktober 2010 http://faz-community.faz.net/blogs/netzkonom/default.aspx Seite 14 FAZ Blog Netzökonom, 7. Oktober 2010 http://faz-community.faz.net/blogs/netzkonom/default.aspx Studie: A Global Update Of Social Technographics® An Empowered Report: Social Media Growth Is Centered On Social Networking Jacqueline Anderson, Josh Bernoff Forrester Research, 2010 Carsten Rossi, HTW Berlin, WS 2010/2011, Social Media Basics © Kuhn, Kammann & Kuhn GmbH, 14.10.2010 16