Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
1 www.hst.de1 www.hst.de
KOMMUNAL 4.0
Prozesseffizienz und Sicherheit in
wasserwirtschaftlichen Objekten / Infrastrukturen...
2 www.hst.de49. Essener Tagung | 02.-04.03.2016 „Wasserwirtschaft 4.0“
Ausgangssituation Infrastruktur – Schwankungen
HST ...
3 www.hst.de49. Essener Tagung | 02.-04.03.2016 „Wasserwirtschaft 4.0“
Lösung für Schwankungen
Netze mit Sondereinrichtung...
4 www.hst.de
HST | KOMMUNAL 4.0 - Prozesseffizienz und Sicherheit in wasserwirtschaftlichen Objekten
49. Essener Tagung | ...
5 www.hst.de
HST | KOMMUNAL 4.0 - Prozesseffizienz und Sicherheit in wasserwirtschaftlichen Objekten
49. Essener Tagung | ...
6 www.hst.de
HST | KOMMUNAL 4.0 - Prozesseffizienz und Sicherheit in wasserwirtschaftlichen Objekten
49. Essener Tagung | ...
7 www.hst.de
Kommunal 4.0 – Wirkungsfelder
HST | KOMMUNAL 4.0 - Prozesseffizienz und Sicherheit in wasserwirtschaftlichen ...
8 www.hst.de
HST | KOMMUNAL 4.0 - Prozesseffizienz und Sicherheit in wasserwirtschaftlichen Objekten
49. Essener Tagung | ...
9 www.hst.de49. Essener Tagung | 02.-04.03.2016 „Wasserwirtschaft 4.0“
Systematik unserer Vernetzung
Am Beispiel Regenbeck...
10 www.hst.de49. Essener Tagung | 02.-04.03.2016 „Wasserwirtschaft 4.0“
Kommunal 4.0 – Beispiele CPS / Intelli
Systemkompo...
11 www.hst.de11 49. Essener Tagung | 02.-04.03.2016 „Wasserwirtschaft 4.0“
HST Systemtechnik GmbH & Co. KG
Heinrichsthaler...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Vortrag Kommunal 4.0 Essener Tagung 03.03.2016

524 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vorstellung Förderprojekt KOMMUNAL 4.0

Veröffentlicht in: Business
  • Als Erste(r) kommentieren

Vortrag Kommunal 4.0 Essener Tagung 03.03.2016

  1. 1. 1 www.hst.de1 www.hst.de KOMMUNAL 4.0 Prozesseffizienz und Sicherheit in wasserwirtschaftlichen Objekten / Infrastrukturen klar! 49. Essener Tagung | 02.-04.03.2016 „Wasserwirtschaft 4.0“
  2. 2. 2 www.hst.de49. Essener Tagung | 02.-04.03.2016 „Wasserwirtschaft 4.0“ Ausgangssituation Infrastruktur – Schwankungen HST | KOMMUNAL 4.0 - Prozesseffizienz und Sicherheit in wasserwirtschaftlichen Objekten  Herausforderung: Der Bedarf und Anfall ist nicht stetig und gleichmäßig, sondern mehr oder weniger schwankend!  Ziel: Ausgleich und Speichern  Je genauer die Daten zu Größe und Zeit eines Anfalls, desto besser sind Dimensionierung und Planung bzw. Steuerung und Betrieb
  3. 3. 3 www.hst.de49. Essener Tagung | 02.-04.03.2016 „Wasserwirtschaft 4.0“ Lösung für Schwankungen Netze mit Sondereinrichtungen zum Speichern / Regulieren von Mengen / Frachten  dimensioniert und geplant auf Basis von Annahmen, Messungen, Modellen und Berechnungen  in erweiterter Form ausgestattet mit vernetzter Sensorik und Aktorik zur effektiven und effizienten Prozesssteuerung bzw. Bewirtschaftung im Betrieb Letzteres wird vollständig und umfassend erst durch die Möglichkeiten der „Digitalisierung“ bzw. durch den Einsatz von vernetzten IT-Systemen bzw. Cyber-Physische Systeme (CPS) mit Sensorik u. Aktorik realisierbar. Moderne Informations- und Kommunikationstechnologien ermöglichen dann eine dynamische, echtzeitoptimierende und selbstorganisierende Infrastruktur- Bewirtschaftung. HST | KOMMUNAL 4.0 - Prozesseffizienz und Sicherheit in wasserwirtschaftlichen Objekten
  4. 4. 4 www.hst.de HST | KOMMUNAL 4.0 - Prozesseffizienz und Sicherheit in wasserwirtschaftlichen Objekten 49. Essener Tagung | 02.-04.03.2016 „Wasserwirtschaft 4.0“ Verbesserte Lösung durch Kommunal 4.0 KOMMNUNAL 4.0 – Digitale Lösungen und Maßnahmen zur Infrastrukturentwicklung SMART CITY Herausforderungen Objekte/Infrastruktur Ideen und Technologien Internet der Dinge (IoT)
  5. 5. 5 www.hst.de HST | KOMMUNAL 4.0 - Prozesseffizienz und Sicherheit in wasserwirtschaftlichen Objekten 49. Essener Tagung | 02.-04.03.2016 „Wasserwirtschaft 4.0“ Das Förderprojekt Kommunal 4.0 16 Sieger aus 130 Bewerbern im Ideenwettbewerb Smart Service Welt Fakten:  3 KMU, 3 wissenschaftliche Partner  assoziative Partner  Beantragte Projektsumme: ca. 4,5 Mio.  Laufzeit: 36 Monate  Start: April 2016 Projektziele:  webbasierte Daten- und Serviceplattformen  innovative Anwendungstools  Geschäftsmodelle  Lösungen IT-Sicherheit (IT-Sicherheitsgesetz) KOMMUNAL 4.0 HST Südwasser GmbH GECOC IEEM gGmbH Ifak e.V Pegasys GmbH
  6. 6. 6 www.hst.de HST | KOMMUNAL 4.0 - Prozesseffizienz und Sicherheit in wasserwirtschaftlichen Objekten 49. Essener Tagung | 02.-04.03.2016 „Wasserwirtschaft 4.0“ • • Mittelbeschaffung • Sharing • Sinkkästenmana- gement • Übergeordnete Kanalnetzbewirt- schaftung • Auf Basis dynamischer Simulationen von Komponen- ten und Objekten • Fremdwasser • Bemessung mit NIRa.web • Energie- und Wärmeanalyse aus Abwasser Design/ Engineering Benchmark Beschaffung Betriebs- optimierung Das Förderprojekt Kommunal 4.0 Anwendungsentwicklungen Gefragt sind noch weitere Ideen für Pilotprojekte!
  7. 7. 7 www.hst.de Kommunal 4.0 – Wirkungsfelder HST | KOMMUNAL 4.0 - Prozesseffizienz und Sicherheit in wasserwirtschaftlichen Objekten SMART Cities / SMART Connected Communities ENERGIE WASSER VERKEHR ABFALL ABWASSER FACILITIES WASSERWERKE TELEKOM- MUNIKATION WEITERE HANDLUNGS- FELDER KLÄRANLAGEN VERSORGUNGS- NETZ KANALNETZE HOCHBEHÄLTER REGENBECKEN BRUNNEN PUMPWERKE FINANZEN / GEBÜHREN RECHT / ORDNUNG IT-SICHERHEIT E-GOVERNMENT SOZIALES / KULTUR GESUNDHEIT VERWALTUNG / ORGANISATION SICKERWASSERSTROM GAS Lösungsebene Wirkungsebene LEGENDE: BILDUNG / ARBEIT SICKERWASSER Energieeffizienz Workflow-Optimierung Leistungssteigerung Planungssicherheit / Investitionsreduzierung
  8. 8. 8 www.hst.de HST | KOMMUNAL 4.0 - Prozesseffizienz und Sicherheit in wasserwirtschaftlichen Objekten 49. Essener Tagung | 02.-04.03.2016 „Wasserwirtschaft 4.0“ Kommunal 4.0 – Vernetzungslösungen Infrastruktur Realität heute Realität morgen Realität übermorgen Projekt KOMMUNAL Projekt KOMMUNAL Daten ErgebnisseundBefehle Information Entscheidung NIRa.web KOMMUNAL 4.0 erlaubt sowohl die Initiierung von Einzelmaßnahmen (dezentral) als auch von übergeordneten Vernetzungsprojekten (zentral),
  9. 9. 9 www.hst.de49. Essener Tagung | 02.-04.03.2016 „Wasserwirtschaft 4.0“ Systematik unserer Vernetzung Am Beispiel Regenbeckenreinigung mit AWS-Schwenk-Strahljet Kommunal 4.0 – Beispiele CPS / Intelli HST | KOMMUNAL 4.0 - Prozesseffizienz und Sicherheit in wasserwirtschaftlichen Objekten 49. Essener Tagung | 02.-04.03.2016 „Wasserwirtschaft 4.0“
  10. 10. 10 www.hst.de49. Essener Tagung | 02.-04.03.2016 „Wasserwirtschaft 4.0“ Kommunal 4.0 – Beispiele CPS / Intelli Systemkomponente IntelliPump IntelliPump-Automation ermöglicht die maximale Effizienz und Betriebssicherheit zur kontinuierlichen Überwachung, Analyse und energieoptimierten Steuerung und Regelung von Pumpen HST | KOMMUNAL 4.0 - Prozesseffizienz und Sicherheit in wasserwirtschaftlichen Objekten 49. Essener Tagung | 02.-04.03.2016 „Wasserwirtschaft 4.0“ Die Pumpe läuft im optimalen Arbeits- bzw. Betriebspunkt, wenn der max. Wirkungsgrad der Pumpe erzielt wird. -> max. Energieeinsparung -> max. Lebensdauer der Pumpe Mit Veränderung der Pumpendrehzahl (Frequenz) verschieben sich die Pumpenkennlinien und damit auch der optimale Arbeitspunkt der Pumpe
  11. 11. 11 www.hst.de11 49. Essener Tagung | 02.-04.03.2016 „Wasserwirtschaft 4.0“ HST Systemtechnik GmbH & Co. KG Heinrichsthaler Straße 8 59872 Meschede GERMANY Telefon +49 291 9929 0 Telefax +49 291 7691 info@hst.de www.hst.de Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Dipl. Ing. Günter Müller-Czygan Telefon +49 291 9929-44 Guenter.mueller-czygan@hst.de

×