Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.

Vortrag Abwärmenutzung und Kommunal 4.0 Infratech2016

812 Aufrufe

Veröffentlicht am

Die Zukunft der Abwärmenutzung liegt in der digitalen Transformation

Veröffentlicht in: Umweltschutz
  • Sie können Hilfe bekommen bei ⇒ www.WritersHilfe.com ⇐. Erfolg und Grüße!
       Antworten 
    Sind Sie sicher, dass Sie …  Ja  Nein
    Ihre Nachricht erscheint hier
  • DOWNLOAD FULL BOOKS, INTO AVAILABLE FORMAT ......................................................................................................................... ......................................................................................................................... 1.DOWNLOAD FULL. PDF EBOOK here { https://tinyurl.com/y6a5rkg5 } ......................................................................................................................... 1.DOWNLOAD FULL. EPUB Ebook here { https://tinyurl.com/y6a5rkg5 } ......................................................................................................................... 1.DOWNLOAD FULL. doc Ebook here { https://tinyurl.com/y6a5rkg5 } ......................................................................................................................... 1.DOWNLOAD FULL. PDF EBOOK here { https://tinyurl.com/y6a5rkg5 } ......................................................................................................................... 1.DOWNLOAD FULL. EPUB Ebook here { https://tinyurl.com/y6a5rkg5 } ......................................................................................................................... 1.DOWNLOAD FULL. doc Ebook here { https://tinyurl.com/y6a5rkg5 } ......................................................................................................................... ......................................................................................................................... ......................................................................................................................... .............. Browse by Genre Available eBooks ......................................................................................................................... Art, Biography, Business, Chick Lit, Children's, Christian, Classics, Comics, Contemporary, Cookbooks, Crime, Ebooks, Fantasy, Fiction, Graphic Novels, Historical Fiction, History, Horror, Humor And Comedy, Manga, Memoir, Music, Mystery, Non Fiction, Paranormal, Philosophy, Poetry, Psychology, Religion, Romance, Science, Science Fiction, Self Help, Suspense, Spirituality, Sports, Thriller, Travel, Young Adult,
       Antworten 
    Sind Sie sicher, dass Sie …  Ja  Nein
    Ihre Nachricht erscheint hier

Vortrag Abwärmenutzung und Kommunal 4.0 Infratech2016

  1. 1. 1 www.hst.de1 www.hst.de KOMMUNAL 4.0 Wärme aus Abwasser Die Zukunft einer unterschätzten Energiequelle liegt in der digitalen Transformation klar!
  2. 2. 2 www.hst.de2  Unternehmensvorstellung HST Systemtechnik  Wärmepotenzial im Abwasser  HST Lösungen zur Wärmenutzung  Bessere Wärmepotenzialerkennung und -nutzung durch KOMMUNAL 4.0  Das Förderprojekt KOMMUNAL 4.0
  3. 3. 3 www.hst.de Unternehmensvorstellung HST Systemtechnik
  4. 4. 4 www.hst.de Kurzinformation Gründung 1981 – über 30 Jahre inhabergeführtes KMU-Unternehmen Kunden Kommunen, Verbände, Betreiber Ingenieurbüros und Planer Stadtwerke Industrie und Gewerbe Bauunternehmen, Anlagenbauer, OEM-Anbieter Referenzen 8500 schadensfrei abgewickelte Projekte Stammkunden-Quote > 80% 2 Bereiche mit Maschinen & Anlagen IT & Automation 113 Mitarbeitern 12 Ingenieure 11 Ingenieure/Informatiker 41 Facharbeiter 33 Facharbeiter 6 Azubis 13 Azubis Betriebsleistung HST-Gruppe ca. 20 Mio. EUR/anno, ca. 15 Mio. EUR/anno am Standort Meschede ca. 300 Aufträge/anno mit Auftragsvolumina von 5.000 - 2.000.000 EUR Mitgliedschaften VDMA, DWA, German-Water Partnership, HKC e.V., IFAK e.V. Zertifikate ISO 9001, ISO 14001, ISO 18001, SGU-Management-Zertifikat, SCC-Regelwerk, großer Schweißnachweis nach DIN18800-7:208-11 Klasse D HST | UNTERNEHMEN
  5. 5. 5 www.hst.de Ansprechpartner Technisches Büro TB Nord-West – Jörg Isermann Jupiterstrasse 26, 28816 Stuhr Tel.: +49 421 2783683 Fax : +49 421 8092896 joerg.Isermann@hst.de TB Süd-West – Martin Penka Postfach 97, 79411 Bad Bellingen Tel.: +49 7635 8275473 Fax : +49 7635 8275936 martin.penka@hst.de TB Süd (Bayern) – Wolfgang Baasch Berchinger Str. 4, 91171 Greding Tel.: +49 8463 602853 Fax : +49 8463 602857 wolfgang.baasch@hst.de TB West – Ingo Wiesner Holtschneiderweg 15, 41379 Brüggen Tel.: +49 2157 1344925 Fax : +49 2157 1344926 ingo.wiesner@hst.de TB Mitte West – Oliver Cuntz Schafhof 6, 65232 Taunusstein-Bleidenstadt Tel.: +49 6128 9681981 Fax : +49 6128 9681984 oliver.cuntz@hst.de HST | UNTERNEHMEN
  6. 6. 6 www.hst.de Internationale Partner und Niederlassungen Schweiz STEBATEC AG Österreich IM-Tech GmbH Tschechien HST Hydrosystémy s.r.o. Niederlande KWT Group Irland Enprom Ltd. Zentralasien HST Eurasia, Kasachstan Ägypten Trading Engineering Group (TEG) MiddleEast Trading Engineering Group Kairo Singapore Effektiv Systems Solution Pte Ltd. Südkorea Hankook Filter Co. VR China HST sales office Beijing Kontakt: Jennifer Zhang, Dr. Tian Jinghong HST | UNTERNEHMEN
  7. 7. 7 www.hst.de Besonderheit 1. Vernetzung von tatsächlichen Prozessinformationen mit Technik 2. Maschinen & Anlagen sowie IT & Automation in einem Unternehmen 3. Systemtechnik bei Produkten, Projekten oder Prozessen HST | UNTERNEHMEN
  8. 8. 8 www.hst.de Wärmepotenzial im Abwasser
  9. 9. 9 www.hst.de HST | KOMMUNAL 4.0 Wärmepotenzial aus Abwasser Quelle: Merkblatt DWA-M 114, Energie aus Abwasser - Wärme- und Lageenergie, Juni 2009 Variante 1: Flächige Wärmetauscher auf der Sohle von Kanalrohren an das jeweilige Rohrprofil angepasst (als nachträgliche Installation oder werkseitig im Kanalrohr integriert) Variante 2: Wärmetauscher außerhalb von Kanälen z.B. Rohr- oder Plattenwärmetauscher, meist durch Entnahme eines Teilstromes aus dem Kanal als Bypass realisiert.
  10. 10. 10 www.hst.de HST | KOMMUNAL 4.0 Wärmepotenzial aus Abwasser Temperaturvergleich der Quellen 0 50 100 150 200 250 300 350 400 -15 -10 -5 0 5 10 15 20 25 Grundwasser Erdreich (50 cm) Abwasser Hallen- und Freibad Winter Frühling Sommer Herbst Winter Temperatur[°C] Heizlast[%]
  11. 11. 11 www.hst.de HST | KOMMUNAL 4.0 Wärmeübertragung Wärmepotenzial aus Abwasser
  12. 12. 12 www.hst.de  HST Lösungen zur Wärmenutzung
  13. 13. 13 www.hst.de HST | KOMMUNAL 4.0 HST Lösungen zur Wärmenutzung
  14. 14. 14 www.hst.de HST | KOMMUNAL 4.0 HST Lösungen zur Wärmenutzung Pure flux P Pure flux P2 Schlamm-Rekuperator
  15. 15. 15 www.hst.de HST | KOMMUNAL 4.0 Pure flux P Anwendungsbeispiel Hochwasserpumpwerk mit Dieselaggregaten technische Daten  Anzahl 3 Stück  Nennwärmeleistung 214 kW  Durchmesser DN900  Wirklänge 730 mm  Durchfluss 800 l/s  Heizkreis 9,5 m³/h
  16. 16. 16 www.hst.de HST | KOMMUNAL 4.0 Pure flux P2 Anwendungsbeispiel Schlammwärmetauscher technische Daten  Anzahl 8 Stück  Nennwärmeleistung 750 kW  Durchmesser DN150  Wirklänge 48 m  Durchfluss 120 m³/h  Heizkreis 50 m³/h
  17. 17. 17 www.hst.de HST | KOMMUNAL 4.0 Schlamm-Rekuperator technische Daten  Anzahl der Module 24 Stück  Nennwärmeleistung 50 kW  Schlammdurchsatz 54 m³/d  Oberfläche 67,2 m²  Temperaturanhebung10 K Anwendungsbeispiel
  18. 18. 18 www.hst.de  Bessere Wärmepotenzialerkennung und -nutzung durch KOMMUNAL 4.0
  19. 19. 19 www.hst.de HST | KOMMUNAL 4.0 Condition-Monitoring Auswirkungen Einfluss bei fetthaltigem Abwasser nur im Bereich der Wärmeübertragung Betriebskosten senken durch Wissen, statt ahnen!
  20. 20. 20 www.hst.de HST | KOMMUNAL 4.0 Condition-Monitoring Einfluss des Biofilms -5000 -4750 -4500 -4250 -4000 -3750 -3500 -3250 -3000 -2750 -2500 -2250 -2000 -1750 -1500 -1250 -1000 -750 -500 -250 0 250 500 750 1000 0 20 40 60 80 100 120 Übertragungsleistung [%] Übertragungsleistung [kW] Volumenstrom Abwasser [m³/h] Abwasser Fließgeschwindigkeit [m/s*10] Sielhautdicke (qualitativ) [µm]
  21. 21. 21 www.hst.de HST | KOMMUNAL 4.0 Standortfaktoren Ermittlungsschritte:  Ermitteln der Standorte von Industriebetrieben im Untersuchungsgebiet  Ermittlung/Abschätzung des Abwärmepotentials (Abwärmeangebot)  Ermittlung/Abschätzung des Abwärmenutzungspotentials (Wärmekunden)  Ermittlung/Abschätzung der Abwärmegewinnungs- und – transportaufwendungen (Investitionen in die erforderliche Anlagentechnik  Abschätzung der ökonomischen Rahmenbedingungen (Wirtschaftlichkeitsberechnung)  Abschätzung der ökologischen Rahmenbedingungen (Emissionseinsparungsprognose)  Projektentwicklung zur Umsetzung der ermittelten Abwärmenutzungsmöglichkeiten“ Wärme- nutzung System Wärme- Abnehmer Bautechnik Test Betrieb / Wartung Zugang zu Wärme- quelle Quelle: Leitfaden zur Abwärmenutzung in Kommunen, Herausgeber: Bayerisches Landesamt für Umwelt (LfU), 2008 5 von 7 Schritten werden geschätzt = ungenaue Informationsbasis!
  22. 22. 22 www.hst.de HST | KOMMUNAL 4.0 Standortfaktoren Beispiel einer Standortprüfung: Annahme, dass der Schätzwert 20 % vom realen Wert abweicht, weil nicht genügend Informationen vorliegen. Schätzwert: Betriebskosten so hoch wie geschätztes Einsparpotenzial = unrentabel! Realer Wert bei ausreichend Informationen In Wahrheit = rentabel!
  23. 23. 23 www.hst.de HST | KOMMUNAL 4.0 Digitalisierungslösungen mit Kommunal 4.0 Mehr Sensoren, mehr Daten, bessere Analyse und Entscheidung.
  24. 24. 24 www.hst.de HST | KOMMUNAL 4.0 Digitalisierungslösungen mit Kommunal 4.0 Realität heute Realität morgen Realität übermorgen Projekt KOMMUNAL Projekt KOMMUNAL Daten ErgebnisseundBefehle Information Entscheidung NIRa.web
  25. 25. 25 www.hst.de HST | KOMMUNAL 4.0 10 Schritte zu KOMMUNAL 4.0 Über den richtigen Weg zur digitalen Transformation
  26. 26. 26 www.hst.de  Das Förderprojekt KOMMUNAL 4.0
  27. 27. 27 www.hst.de HST | KOMMUNAL 4.0 Das Förderprojekt Kommunal 4.0 16 Sieger aus 130 Bewerbern im BMWi-Ideenwettbewerb Smart Service Welt Fakten:  3 KMU, 3 wissenschaftliche Partner  assoziative Partner  Beantragte Projektsumme: ca. 4,5 Mio. €  Laufzeit: 36 Monate Projektziele:  webbasierte Daten- und Serviceplattformen  innovative Anwendungstools  Geschäftsmodelle KOMMUNAL 4.0 HST Südwasser GmbH GECOC IEEM gGmbH Ifak e.V Pegasys GmbH
  28. 28. 28 www.hst.de28 HST Systemtechnik GmbH & Co. KG Heinrichsthaler Straße 8 59872 Meschede GERMANY Telefon +49 291 9929 0 Telefax +49 291 7691 info@hst.de www.hst.de Dipl. Ing. Günter Müller-Czygan Telefon +49 291 9929-44 Guenter.mueller-czygan@hst.de Und wie verändert KOMMUNAL 4.0 Ihre Infrastruktur? Besuchen Sie unsere Seite www.hst.de/kommual4null, unseren Blog http://k40blog.com/ oder die XING-Gruppe „KOMMUNAL 4.0“ Sprechen Sie mich an, wenn Sie die 10 Schritte zu KOMMUNAL 4.0 näher kennen lernen wollen.

×