AG-VIP SQL CRM

900 Aufrufe

Veröffentlicht am

Lernen Sie die CRM-Software AG-VIP SQL kennen. Die CRM-Lösung lässt sich einfach anpassen und steuert kundenbezogene Prozesse in ihrem Unternehmen, z.B. Leadtracking, Angebotsverfolgung, Kampagnenmanagement, Reklamationsmanagement, uvm. Lassen Sie sich überraschen ...

Veröffentlicht in: Technologie, Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
900
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

AG-VIP SQL CRM

  1. 1. Über Grutzeck-Software: <ul><li>Erfahrung im Bereich Software für Kundenmanagement seit 1979 </li></ul><ul><li>Mehr als 5.000 aktive Kunden mit über 15.000 aktiven Lizenzen </li></ul><ul><li>Quer durch alle Branchen und Unternehmensgrößen </li></ul><ul><li>Ausgezeichnete Software: </li></ul><ul><li>Auszug aus der Kundenliste: </li></ul>
  2. 2. Wie ist Ihre Situation heute?
  3. 3. Einsatzgebiete: <ul><li>Vertrieb: Als operatives Vertriebswerkzeug bietet AG-VIP SQL eine ganz- heitliche Sicht auf den Kunden für die Bereiche Vertrieb, Marketing & Service </li></ul><ul><li>Marketing: Abbildung, Durchführung und Steuerung von Kampagnen: Email, Telefon, Mailing, etc. </li></ul><ul><li>Service & Support: Bearbeitung von Reklamationen über ein Ticketsystem mit frei definierbaren Prozessen </li></ul>
  4. 4. Besonderheiten: <ul><li>Flexibilität: AG-VIP SQL zwängt Sie nicht in enge Vorgaben. Sie bestimmen: - Die Datenstruktur </li></ul>- Die Oberfläche Freier Formulareditor - Die Prozessabläufe (Workflows) Multilinguale Feldbezeichnungen erleichtern das Oberflächendesign Anlegen eines Feldes mit Hilfe von vordefinierten Datentypen. Keine SQL-Kenntnisse notwendig. Datenbankfelder ziehen Sie einfach per Drag & Drop an die gewünschte Stelle der Ansicht. Über die Eigenschaften definieren Sie das Erscheinungsbild des Objektes …
  5. 5. Besonderheiten: <ul><li>Einfache Bedienung: Keine SQL-Kenntnisse notwendig. Kein Programmier-Know-How. Dialoggeführte Einrichtung. Windows-Like Komplette Online-Hilfe und Bedienungsanleitung </li></ul><ul><li>Multi-Lingual: Oberfläche verfügbar in Deutsch, Englisch, Französisch, Ungarisch, Türkisch. Dokumentation in Deutsch, Englisch </li></ul><ul><li>Integrativ: Anbindung MS-Office (Word, Excel, etc. => Dokumentenmanagement) Schnittstelle zu MS-Outlook / Exchange für Termine, Emails, … Individuell erweiterbar durch VB-Script </li></ul>
  6. 6. Abbildung von Vertriebsprozessen: <ul><li>Einrichtung individueller Workflows: </li></ul>1) Bedarf ermitteln 3) Infos versenden 3a) Infos nachtelefonieren 4) Besuchsbericht nach Termin 5) Angebot erstellen 5a) Angebot nachtelefonieren 6) Überwachung Bestelleingang 7) Kundenzufriedenheit 2) Späterer Bedarf 0) Kontaktdaten validieren Ende: Adress“schrott“ Ende: Kein Interesse Telefon-Nr. falsch / fehlt Nichts Neues ermittelbar Neue Kontaktdaten Kein Interesse Termin vereinbart Reaktiviert und wieder aktiv im Verkaufsprozess X Tage kein Bestelleingang => nachfassen Bedarfs- situation, aber kein akuter Handlungs- bedarf
  7. 7. <ul><li>Jederzeit Transparenz, wie viele Leads sich auf welcher Stufe befinden </li></ul>Abbildung von Vertriebsprozessen: <ul><li>Mitarbeiter lassen sich einzelnen Bearbeitungsstufen / Vertriebsaufgaben zuordnen </li></ul><ul><li>Doppelklick des Anwenders öffnet die Bearbeitung fälliger Vorgänge. Damit wird jeder Mitarbeiter pro aktiv in die fälligen Tätigkeiten geführt (Aktives Management von Verkaufschancen) </li></ul>85 Tickets befinden sich aktuell in der Bearbeitungsstufe „Infos nachtelefonieren“. Davon sind 80 sofort fällig zur Bearbeitung. 0 von diesen sind fällig gewordene Wiedervorlagen.
  8. 8. Abbildung von Vertriebsprozessen: <ul><li>Frei definierbare Ansichten (individuell je Bearbeitungsstufe) ver- einfachen die Arbeit (Mitarbeiter sieht nur die relevanten Informationen) </li></ul>Individuelle Reiter CTI-Integration: Über TAPI wählt Ihr Telefon automatisch Freies Notizfeld: Information wandert automatisch in die Kontakthistorie
  9. 9. Abbildung von Vertriebsprozessen: <ul><li>Nach der Bearbeitung speichert der Mitarbeiter den Vorgang und wählt die nachfolgende Bearbeitung aus: </li></ul><ul><li>Damit wird der Vorgang in die nachgelagerte Bearbeitungsstufe verschoben. So kann z.B. der Vertriebsinnendienst direkt den Infoversand vornehmen. => pro aktive Informationsweiterleitung an Mitarbeiter Informationen / Aufgaben werden so aktiv angestoßen </li></ul>Bedarf ermitteln Kein Interesse Angebot gew. Infos gew. Infos nachfassen
  10. 10. Abbildung von Vertriebsprozessen: <ul><li>Durch die Anbindung an MS-Office lassen sich Dokumente, z.B. Angebote oder Verträge, Emails etc. erzeugen, die auch </li></ul><ul><li>mit dem Kundendatensatz verknüpft werden können. </li></ul>Direkter File-Link auf Dokumente, Emails, … Detaillierte automatische Dokumentation, was wann durch wen gelaufen ist
  11. 11. Über die Hilfsmittel lassen sich direkt Termine, Aufgaben in Outlook eintragen. Dabei werden die Kontaktdaten direkt mit übergeben Anbindung von Outlook / Exchange: <ul><li>Termine können aus AG-VIP SQL im Outlook-Kalender erfasst werden. Ebenso können Sie vom Termin im Outlook-Kalender zurück zum Kundendatzensatz in AG-VIP SQL verzweigen. </li></ul>Die Stammdaten werden in den Kontakteordner abgelegt und mit dem Termin, der Aufgabe oder der Email verknüpft. Von jedem Element, das aus AG-VIP SQL in Outlook erzeugt wurde, können Sie zum Kundendatensatz in AG-VIP SQL verzweigen.
  12. 12. Anbindung von Outlook / Exchange: <ul><li>eingehende Email lassen sich in AG-VIP SQL Kunden bzw. Vorgängen (Tickets) direkt zuordnen. </li></ul><ul><li>Anhand der Emailadresse des Absenders wird der Kundendatensatz bzw. die zugehörigen Vorgänge in AG-VIP SQL gesucht. </li></ul>Der Kundendatensatz wird angezeigt nebst dazugehörigen Vorgängen. Ein offener Vorgang kann direkt aufgegriffen und weiter bearbeitet werden. Die Emaildaten werden in der Kontakthistorie gespeichert. <ul><li>In der Kontakthistorie finden Sie nun den Emailbetreff / -text inkl. Verlinkung zur Email: </li></ul>In Outlook finden Sie eine erweiterte Schalterleiste. Markieren Sie eine Email und entscheiden, ob diese Email verlinkt oder nur der Text in die Kontakthistorie eingetragen werden sollen.
  13. 13. Vertriebscontrolling: <ul><li>Wie sieht unser Verkaufstrichter aus? </li></ul>Idealtypisch verjüngt sich der Trichter nach unten zum Auftragseingang Bedarf ermitteln Infos versenden Infos nachfassen Besuchsbericht nach Termin Angebot erstellen Angebot nachfassen Überwachung Auftragseingang Kundenzufriedenheit Bedarf ermitteln Infos versenden Infos nachfassen Besuchsbericht nach Termin Angebot erstellen Angebot nachfassen Überwachung Auftragseingang Kundenzufriedenheit Hier ist der Trichter in den frühen Vertriebsphasen nicht gefüllt. D.h. es ist für die Zukunft nicht sichergestellt, dass auch zukünftig Angebote platziert werden können.
  14. 14. Vertriebscontrolling: <ul><li>Wie sieht unser Verkaufstrichter aus? </li></ul>AG-VIP zeigt im Projektmonitor den aktuellen Füllungsgrad sowie ggf. private Vorgänge einzelner Anwender. Die Projektstatistik zeigt die Wandlungsquote je Akquisephase. Damit wissen Sie genau, wie viele Leads Sie bearbeiten müssen, um einen Auftrag zu gewinnen. Diese Reportingdaten sehen Sie für das Team, aber auch für einzelne Mitarbeiter.
  15. 15. Vertriebscontrolling: <ul><li>AG-VIP SQL zeigt Ihnen die aktuelle Forecastliste </li></ul>Die Felder je Vorgang sind frei definierbar. Aufgrund des Entscheidungsdatums können Sie kalkulieren, mit welchem Umsatz in welchem Monat zu rechnen ist. Informationen in AG-VIP können Sie frei auswerten, z.B. die Verteilung der offenen Angebote auf Verkaufsgebiete, Vertriebsmitarbeiter, angebotene Produktgruppen …
  16. 16. Marketing: <ul><li>Freie Zielgruppenselektion nach jedem beliebigen Datenbankfeld in jeder Kombination – ohne Programmierkenntnisse z.B. für ein Event alle Interessenten im Umkreis von 50 km um den Veranstaltungsort: </li></ul>
  17. 17. Marketing: <ul><li>Abbildung von Kampagnen, z.B. zur Leadgenerierung über Mail – Call - Mail </li></ul>Die Mindestverweildauer sorgt dafür, dass frühestens drei Tage nach Versand des ersten Mailings, die Nachfassanrufe starten Wenn die maximale Verweildauer erreicht wird, werden die Adressen direkt zur zweiten Mailingsstufe weiter verschoben. Denn jetzt erinnert sich im Nachfassanruf keiner mehr an das erste Mailing. Aufheben privater Wiedervorlagen nach Zeitspanne „x“ <ul><li>Porto-Optimierung für Deutsche Adressen </li></ul><ul><li>Serienbrieffunktion in Verbindung mit MS-Office AG-VIP SQL stellt die fertig aufbereitete Steuerdatei zur Verfügung </li></ul><ul><li>Komplette Callcenterfunktionalität für Inbound & Outbound inkl. Dialer, interaktivem Gesprächsleitfaden, etc. </li></ul>
  18. 18. Service & Support: <ul><li>Ticketingsystem inkl. Eskalationsmöglichkeiten </li></ul><ul><li>Frei definierbare Oberfläche: Beispiel </li></ul>Kategorisierung der Fehlerquellen für Reports Freitext zur Problembeschreibung des Kunden Infos über eingesetzte Produkte beim Kunden. Hier Software … Historie: Was ist bislang schon mit dem Kunden gelaufen? Konkrete Hilfestellung zur Problemlösung. Text kann direkt in Emails oder Dokumente übernommen werden. <ul><li>Versand des Lösungsvorschlags per Email, Brief, Fax, … </li></ul>Automatisches Einfügen der Vorgangs-Nr. Übernahme beliebiger Feldinhalte des aktuellen Supportvorgangs. Hier z.B. Problemstellung des Kunden und Lösungsansatz des Supportmitarbeiters. <ul><li>Reports z.B. über Bearbeitungsdauern oder Fehlerhäufigkeiten </li></ul>
  19. 19. Infrastruktur und technische Voraussetzungen: <ul><li>Client: - Windows XP oder höher - Connect zu Microsoft SQL Server (IP-Adresse) - MDAC ab Version 2.7 oder höher - Internet Explorer 6.x oder höher - Optional: TAPI für CTI-Integration, MS-Office </li></ul><ul><li>- Anbindung von Home-Office / Niederlassungen via VPN </li></ul><ul><li>Server: - Microsoft SQL Server 2005 oder höher Im Lieferumfang bereits kostenlose Microsoft SQL Server 2005 Express Edition enthalten - ca. 100 MB freier Plattenplatz für Software </li></ul>
  20. 20. Ihr Kontakt: Grutzeck-Software GmbH Markus Grutzeck Hessen-Homburg-Platz 1 D-63452 Hanau Tel.: +49 (6181) 9701-0 Fax: +49 (6181) 9701-66 Email: [email_address] Web: http://www.grutzeck.de AG-VIP kann ich nur empfehlen. Beeindruckend ist, wie schnell man als Laie ein Projekt aufsetzen kann. Uwe Christensen, Geschäftsführer Service4Sales Die Erwartungen der HORIBA Jobin Yvon GmbH an das CRM-Tool AG-VIP SQL wurden voll erfüllt. Und Note 1 auch für die stringente Produktentwicklung durch die Grutzeck-Software GmbH. Dr. Ruth Geiger, Managing Director Hobriba Yobin AG-VIP spart Zeit und schafft Freiräume für Kontakte mit Kunden. Wir würden uns jederzeit wieder für die CRM-Software AG-VIP entscheiden. Carmen Zöller, Vertriebsleiterin ITG GmbH

×