SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 76
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Agenda
• Kennzahlen Allgemein
• Instandhaltungskennzahlen lt. Norm
• Kennzahlenreports in Maximo
• … und die Praxis
• „Smarte“ Kennzahlen
• Pareto Prinzip
• Praxisbeispiele
Kennzahlen Allgemein
Kennzahlen …
Was ist besser ?
3 oder 7
Eine Kennzahl ohne Ziel ist wertlos !
Aber auch die Erreichung eines Ziels
kann ohne Kennzahl nicht gemessen
werden.
Kennzahlen …
Eine Kennzahl ist eine Maßzahl, die zur Quantifizierung dient
und der eine Vorschrift zur quantitativen reproduzierbaren
Messung einer Größe oder eines Zustandes oder Vorgangs
zugrunde liegt.
Grob lassen sich Kennzahlen gliedern in:
• absolute Kennzahlen
• relative Kennzahlen
Benchmark
Der englische Begriff "benchmark" bezeichnet bei der Landvermessung
einen festen Bezugspunkt in der Landschaft. Benchmarking bedeutet in
diesem Zusammenhang das Ausrichten aller Messwerte auf diesen Punkt.
Nach R. C. Camp, dem Vater des Benchmarking, ist die Methode
übertragen auf die Wirtschaft im Kern "die kontinuierliche Suche nach
Lösungen, die auf den besten Methoden und Verfahren der Industrie, den
best practices, basieren und ein Unternehmen zu Spitzenleistungen
führen". Diese Best Practices sind die "Landmarken", an denen sich
andere Unternehmen orientieren.
Instandhaltungs-
kennzahlen lt. Norm
• Instandhaltung ― Wesentliche
Leistungskennzahlen für die
Instandhaltung
Maintenance ― Maintenance Key
Performance Indicators
• ÖNORM EN 15341 Ausgabe: 2007-06-01
Ident (IDT) mit EN 15341:2007-03
Begriffe der Instandhaltung
Die Instandhaltung wird nach DIN 31051:2003-06 (aktuelle Fassung) definiert als:
„Kombination aller technischen und administrativen Maßnahmen
sowie Maßnahmen des Managements während des Lebenszyklus
einer Betrachtungseinheit zur Erhaltung des funktionsfähigen
Zustandes oder der Rückführung in diesen, so dass sie die
geforderte Funktion erfüllen kann.“
„Die Instandhaltung kann vollständig in die Grundmaßnahmen
Wartung, Inspektion, Instandsetzung, Verbesserung,
Schwachstellenanalyse unterteilt werden.“
Begriffe der Instandhaltung
Weitere Begriffe sind (nach DIN 31051:2003-06):
Wartung: Maßnahmen zur Verzögerung des Abbaus des vorhandenen Abnutzungsvorrats
Inspektion: Maßnahmen zur Feststellung und Beurteilung des Istzustandes einer
Betrachtungseinheit einschließlich der Bestimmung der Ursachen der Abnutzung und dem
Ableiten der notwendigen Konsequenzen für eine künftige Nutzung
Instandsetzung: Maßnahmen zur Rückführung einer Betrachtungseinheit in den
funktionsfähigen Zustand, mit Ausnahme von Verbesserungen
Verbesserung: Kombination aller technischen und administrativen Maßnahmen sowie
Maßnahmen des Managements zur Steigerung der Funktionssicherheit einer
Betrachtungseinheit, ohne die von ihr geforderte Funktion zu ändern
Begriffe der Instandhaltung
Funktionsfähigkeit: Fähigkeit einer Betrachtungseinheit zur Funktionserfüllung aufgrund
ihres Zustands
Ausfall: Beendigung der Fähigkeit einer Betrachtungseinheit, eine geforderte Funktion zu
erfüllen
Schwachstellenanalyse : Das Aufdecken einer erhöhten Abnutzung einer
Betrachtungseinheit welche zu einem zu frühen Ausfall führen kann. Wobei die
Schwachstelle erst zu einer Schwachstelle wird wenn das Beheben der Schwachstelle
technisch möglich und wirtschaftlich vertretbar ist.
Begriffe der früheren Fassung der DIN 31051:1985-01, die in der Neufassung von 2003 nicht
mehr enthalten sind:
Schaden: Zustand einer Betrachtungseinheit nach Unterschreiten eines bestimmten
(festzulegenden) Grenzwertes des Abnutzungsvorrats, der eine im Hinblick auf die
Verwendung unzulässige Beeinträchtigung der Funktionsfähigkeit bedingt.
Störung: Unbeabsichtigte Unterbrechung (oder bereits auch schon Beeinträchtigung) der
Funktionserfüllung einer Betrachtungseinheit.
71Kennzahlen
Kennzahlenreports
in Maximo
V75 Report Booklet
Gesamt: 140 Reports
Davon 13 „Kennzahlenreports“
Rollup der Wartungskosten
Kosten nach Ort
Kosten nach System
Soll gegen Ist-Auftragskosten
Verfügbarkeit der Anlagen
Ortsverfügbarkeit
Übersicht der Anlagenfehler nach Ort
Details zu den Anlageschäden
Strukturanzeige der Anlagenfehler
ABC-Analyse des Lagerbestands
Gesamtgerätewirksamkeit nach Standort
Gesamtgerätewirksamkeit nach Ort
Gesamtgerätewirksamkeit nach Anlage
Und die Praxis …
• Asset Manager 2010
Marktstudie und Handbuch
Wenn wir zuerst wüssten, wo wir sind
und wohin wir streben,
könnten wir besser beurteilen,
was wir tun sollten und
wie wir es tun sollten
Abraham Lincoln (1809–1865)
Wirtschaftliche Kennzahlen
• Kosten
• Instandhaltungsintensität
• Instandhaltungskostenintensität
• Personalkostenanteil
• Materialkostenanteil
• Fremdleistungskostenanteil
Instandhaltungsintensität
Summe der IH-Kosten
Wiederbeschaffungswert
Instandhaltungskostenintensität
Summe der IH-Kosten
Produktionskosten
Personalkostenanteil
IH-Personalkosten
IH-Gesamtkosten
Materialkostenanteil
IH-Materialkosten
IH-Gesamtkosten
Fremdleistungskostenanteil
IH-Fremdleistungskosten
IH-Gesamtkosten
Technische Kennzahlen
• MTTR
• MTBF
• Verfügbarkeit
• OEE
MTTR mittlere Reparaturzeit (mean time to repair)
Summe Ausfallszeiten
Ausfallanzahl
MTBF mittlere Ausfallabstand (mean time between failure)
Betriebszeiten
Ausfallanzahl
Verfügbarkeit (technische)
Gesamtzeit - Ausfallszeit
Gesamtzeit
oder:
MTBF
MTBF + MTTR
Anlageneffektivität OEE Overall Equipment Effectiveness
Organisatorische Kennzahlen
• Instandhaltungsintensität
• Vorbeugungsgrad
• Arbeitsüberhang
• Dringlichkeitsrate
• Personalanteil
Instandhaltungsintensität (Planungsgrad)
IH-Stunden geplante Aufträge
gesamte IH-Stunden
Vorbeugungsgrad
vorbeugende IH-Stunden
gesamte IH-Stunden
Arbeitsüberhang (Auftragsvorrat)
Stunden offene Aufträge
Instandhaltungskapazität
Dringlichkeitsrate
Anzahl Prio. 1 Aufträge
Summe Aufträge
Personalanteil
IH-Personal
Gesamtpersonal
Was häufig mit einer Kennzahlen geschieht …
• Sie wird gemessen, berichtet und vergessen
• Sie wird manipuliert
• Sie wird vom Techniker gemessen und von der
Managementebene interpretiert
• Eine „gute“ Kennzahl wird nicht hinterfragt
• Für eine „schlechte“ Kennzahl werden Rechtfertigungen
gesucht
„Smarte“ Kennzahlen
„Smarte“ Kennzahlen
S Specific Spezifisch
M Measurable Messbar
A Accepted Akzeptiert, Attraktiv
R Relevant Realistisch, Relevant
T Time-bound Terminiert
S Specific Spezifisch
Eindeutig klarmachen, was
erreicht werden soll
M Measurable Messbar
Ohne Messbarkeit keine Orientierung
Messen heißt Vergleichen
A Accepted Akzeptiert, Attraktiv
Die Ziele positiv formulieren
R Relevant Realistisch, Relevant
Unrealistische Vorgaben lähmen
T Time-bound Terminiert
Klare Zeitangaben machen
Pareto - Prinzip
Vilfredo Pareto (1848 – 1923)
Vilfredo Pareto untersuchte die Vermögensverteilung in
Italien und fand heraus, dass ca. 20 % der Familien ca.
80 % des Vermögens besitzen. Banken sollten sich also
vornehmlich um diese 20 % der Menschen kümmern und
ein Großteil ihrer Auftragslage wäre gesichert.
Pareto-Prinzip
Pareto-Formel
80/20-Regel
80/20-Prinzip
Praxisbeispiele
Startcenter – Nutzung für Kennzahlen
• Ergebnislisten
• Gruppierte Ergebnislisten (Balken, Torte)
• KPI Grafik
• KPI Liste
• Berichte
Startcenter Ticketbearbeitung/Auftragszuteilung
Startcenter KPI-Tacho
Startcenter KPI‘s Einkaufsprozess
Lagerentnahmen
Lagerbestellungen
Bestellungen auf
Investitionen
Bestellungen
Instandhaltung
Aktuelles Monat
Jahreshochrechnung
Startcenter Auftragsvorrat
KPI Trend Darstellung
Instandhaltungskosten - Jahresübersicht
Millersche Zahl 7 ± 2
Die Millersche Zahl (engl. The Magical Number Seven, Plus
or Minus Two) bezeichnet die von George A. Miller
festgestellte Tatsache, dass ein Mensch gleichzeitig nur 7±2
Informationseinheiten im Kurzzeitgedächtnis präsent halten
kann.
Instandhaltungskosten - Jahresübersicht
Dauer der Störungsbehebung in Tagen
Aufträge je Maschine (Pareto)
Ersatzteilkosten einer Maschine (Pareto)
Durchführung der Wartung
Einhaltung Reaktions- u. Erfüllungszeiten
Kostenüberwachung
OEE (Overall Equipment Efficiency)
„Nicht alles was man zählen kann,
zählt auch
und nicht alles was zählt,
kann man zählen“.
Albert Einstein (1879–1955)

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie GiS Kennzahlen der Instandhaltung

SE-Live 2013: Embeddable Process Engines mit BPMN 2.0
SE-Live 2013: Embeddable Process Engines mit BPMN 2.0SE-Live 2013: Embeddable Process Engines mit BPMN 2.0
SE-Live 2013: Embeddable Process Engines mit BPMN 2.0
camunda services GmbH
 
IT-Service Management nach ITIL
IT-Service Management nach ITILIT-Service Management nach ITIL
IT-Service Management nach ITIL
GFU Cyrus AG
 
Change Management ITIL
Change Management ITILChange Management ITIL
Change Management ITIL
Save10
 
Change Management ITIL
Change Management ITILChange Management ITIL
Change Management ITIL
Save10
 
SOA Days 2012 Bonn Process Control Center
SOA Days 2012 Bonn Process Control CenterSOA Days 2012 Bonn Process Control Center
SOA Days 2012 Bonn Process Control Center
Adam Boczek
 
Controlling audit ak west i
Controlling audit ak west iControlling audit ak west i
Controlling audit ak west i
ICV_eV
 

Ähnlich wie GiS Kennzahlen der Instandhaltung (20)

DIN EN ISO 50001 Einführung
DIN EN ISO 50001 EinführungDIN EN ISO 50001 Einführung
DIN EN ISO 50001 Einführung
 
Erstellen von Arbeitsanweisungen
Erstellen von ArbeitsanweisungenErstellen von Arbeitsanweisungen
Erstellen von Arbeitsanweisungen
 
Bewertung von Qualitätsschulden mit dynamischen Daten aus Test und Betrieb - ...
Bewertung von Qualitätsschulden mit dynamischen Daten aus Test und Betrieb - ...Bewertung von Qualitätsschulden mit dynamischen Daten aus Test und Betrieb - ...
Bewertung von Qualitätsschulden mit dynamischen Daten aus Test und Betrieb - ...
 
Metrics we can gain from our (Kanban) system and what we can learn from ..
Metrics we can gain from our (Kanban) system and what we can learn from .. Metrics we can gain from our (Kanban) system and what we can learn from ..
Metrics we can gain from our (Kanban) system and what we can learn from ..
 
Requirements Engineering in agilen Projekten - Flexibilität ist gefordert
Requirements Engineering in agilen Projekten - Flexibilität ist gefordertRequirements Engineering in agilen Projekten - Flexibilität ist gefordert
Requirements Engineering in agilen Projekten - Flexibilität ist gefordert
 
OE Award 2010
OE Award 2010OE Award 2010
OE Award 2010
 
SE-Live 2013: Embeddable Process Engines mit BPMN 2.0
SE-Live 2013: Embeddable Process Engines mit BPMN 2.0SE-Live 2013: Embeddable Process Engines mit BPMN 2.0
SE-Live 2013: Embeddable Process Engines mit BPMN 2.0
 
IT-Service Management nach ITIL
IT-Service Management nach ITILIT-Service Management nach ITIL
IT-Service Management nach ITIL
 
oee.cloud: OEE-Optimierung einfach, schnell mit Industrie 4.0 Technologie
oee.cloud: OEE-Optimierung einfach, schnell mit Industrie 4.0 Technologieoee.cloud: OEE-Optimierung einfach, schnell mit Industrie 4.0 Technologie
oee.cloud: OEE-Optimierung einfach, schnell mit Industrie 4.0 Technologie
 
20191113 dev ops und continuous delivery_testautomatisierung ist trumpf
20191113 dev ops und continuous delivery_testautomatisierung ist trumpf20191113 dev ops und continuous delivery_testautomatisierung ist trumpf
20191113 dev ops und continuous delivery_testautomatisierung ist trumpf
 
Change Management ITIL
Change Management ITILChange Management ITIL
Change Management ITIL
 
Change Management ITIL
Change Management ITILChange Management ITIL
Change Management ITIL
 
oee.cloud: OEE-Optimierung einfach, schnell mit Industrie 4.0 Technologie
oee.cloud: OEE-Optimierung einfach, schnell mit Industrie 4.0 Technologieoee.cloud: OEE-Optimierung einfach, schnell mit Industrie 4.0 Technologie
oee.cloud: OEE-Optimierung einfach, schnell mit Industrie 4.0 Technologie
 
SAP Instandhaltung – SAP PM / SAP EAM
SAP Instandhaltung – SAP PM  / SAP EAMSAP Instandhaltung – SAP PM  / SAP EAM
SAP Instandhaltung – SAP PM / SAP EAM
 
Revisoren und hacker
Revisoren und hackerRevisoren und hacker
Revisoren und hacker
 
Instanhaltungskennzahlen und Schwachstellenanalyse IAS MEXIS Webinar4
Instanhaltungskennzahlen und Schwachstellenanalyse IAS MEXIS Webinar4Instanhaltungskennzahlen und Schwachstellenanalyse IAS MEXIS Webinar4
Instanhaltungskennzahlen und Schwachstellenanalyse IAS MEXIS Webinar4
 
SAP Solman und Testing 2019
SAP Solman und Testing 2019SAP Solman und Testing 2019
SAP Solman und Testing 2019
 
SAP Solman und Testing 2019
SAP Solman und Testing 2019SAP Solman und Testing 2019
SAP Solman und Testing 2019
 
SOA Days 2012 Bonn Process Control Center
SOA Days 2012 Bonn Process Control CenterSOA Days 2012 Bonn Process Control Center
SOA Days 2012 Bonn Process Control Center
 
Controlling audit ak west i
Controlling audit ak west iControlling audit ak west i
Controlling audit ak west i
 

Mehr von RODIAS GmbH

SAP EAM Kongress 2019
SAP EAM Kongress 2019SAP EAM Kongress 2019
SAP EAM Kongress 2019
RODIAS GmbH
 

Mehr von RODIAS GmbH (20)

Mobile Instandhaltung im Ex-Bereich
Mobile Instandhaltung im Ex-BereichMobile Instandhaltung im Ex-Bereich
Mobile Instandhaltung im Ex-Bereich
 
Mobile Maintenance App Insight Mobile SAP PM
Mobile Maintenance App Insight Mobile SAP PMMobile Maintenance App Insight Mobile SAP PM
Mobile Maintenance App Insight Mobile SAP PM
 
Instandhaltungsforum Schweiz 2019
Instandhaltungsforum Schweiz 2019Instandhaltungsforum Schweiz 2019
Instandhaltungsforum Schweiz 2019
 
Ressourcenplanung mit Insight Planning
Ressourcenplanung mit Insight PlanningRessourcenplanung mit Insight Planning
Ressourcenplanung mit Insight Planning
 
Mobile Days Kongress mobile Instandhaltung 2019
Mobile Days Kongress mobile Instandhaltung 2019Mobile Days Kongress mobile Instandhaltung 2019
Mobile Days Kongress mobile Instandhaltung 2019
 
Infor EAM Darstellung
Infor EAM DarstellungInfor EAM Darstellung
Infor EAM Darstellung
 
Instandhaltungsportale – Mobil und am Desktop
Instandhaltungsportale – Mobil und am DesktopInstandhaltungsportale – Mobil und am Desktop
Instandhaltungsportale – Mobil und am Desktop
 
Maintenance Portal for SAP PM, IBM Maximo and Infor EAM
Maintenance Portal for SAP PM, IBM Maximo and Infor EAMMaintenance Portal for SAP PM, IBM Maximo and Infor EAM
Maintenance Portal for SAP PM, IBM Maximo and Infor EAM
 
SAP EAM Kongress 2019
SAP EAM Kongress 2019SAP EAM Kongress 2019
SAP EAM Kongress 2019
 
Instandhaltungsforum 2019
Instandhaltungsforum 2019Instandhaltungsforum 2019
Instandhaltungsforum 2019
 
Robur Firmenpräsentation
Robur FirmenpräsentationRobur Firmenpräsentation
Robur Firmenpräsentation
 
Mobile Instandhaltung für SAP PM, IBM Maximo und Infor EAM mit GIS Insight Mo...
Mobile Instandhaltung für SAP PM, IBM Maximo und Infor EAM mit GIS Insight Mo...Mobile Instandhaltung für SAP PM, IBM Maximo und Infor EAM mit GIS Insight Mo...
Mobile Instandhaltung für SAP PM, IBM Maximo und Infor EAM mit GIS Insight Mo...
 
Instandhaltungsportal GIS Insight Control Panel
Instandhaltungsportal GIS Insight Control PanelInstandhaltungsportal GIS Insight Control Panel
Instandhaltungsportal GIS Insight Control Panel
 
Workshop Mobiles Instandhaltungsportal
Workshop  Mobiles InstandhaltungsportalWorkshop  Mobiles Instandhaltungsportal
Workshop Mobiles Instandhaltungsportal
 
Mobile Instandhaltung Workshop
Mobile  Instandhaltung WorkshopMobile  Instandhaltung Workshop
Mobile Instandhaltung Workshop
 
SAP PM Seminare Schweiz 2019
SAP PM Seminare Schweiz 2019SAP PM Seminare Schweiz 2019
SAP PM Seminare Schweiz 2019
 
Instandhaltung Digitalisierung Vision und erste Schritte
Instandhaltung Digitalisierung Vision und erste SchritteInstandhaltung Digitalisierung Vision und erste Schritte
Instandhaltung Digitalisierung Vision und erste Schritte
 
Mobile Instandhaltung mit SAP
Mobile Instandhaltung mit SAPMobile Instandhaltung mit SAP
Mobile Instandhaltung mit SAP
 
Kongress mobile Instandhaltung 2018
Kongress mobile Instandhaltung 2018Kongress mobile Instandhaltung 2018
Kongress mobile Instandhaltung 2018
 
IBM Maximo EAM Darstellung
IBM Maximo EAM DarstellungIBM Maximo EAM Darstellung
IBM Maximo EAM Darstellung
 

GiS Kennzahlen der Instandhaltung