SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo

Geoethik

Talk about basic concepts of Geoethics at the Geologische Gemeinschaft zu Freiberg e.V. in Jan 2022. In German only

1 von 29
Downloaden Sie, um offline zu lesen
GEOETHIK
WER RELEVANZ EINFORDERT
MUSSVERANTWORTUNG
ÜBERNEHMEN
Simon Schneider, LMU München
DIE RELEVANZ DER
GEOFORSCHUNG
The unique set of challenges that face
humankind today mean that it is more
essential than ever that Earth scientists
apply their understanding of the planet to
benefit society and that society invite
them to do so.
(F. Press, 2008)
Dies geht weit über die Betrachtung von
Ressourcen, Naturgefahren oder dem
Klimawandel hinaus.
DER MENSCH:
EINE NATURGEWALT
Die Menschheit ist in der Lage die
natürliche Umwelt zu verändern –
Er ist eine Naturgewalt.
(UNESCO)
Werden bei der Erfindung oder Anwendung eines
Werkzeuges die Folgen der Anwendung nicht
berücksichtigt, hat der Erfinder … sein Aufgabe
nicht erfüllt.
Roald Hoffmann
Chemie-Nobelpreis 1981
DIE DAMIT
VERBUNDENE
VERANTWORTUNG
¡ Dem Planeten gegenüber
¡ Dem System gegenüber
¡ Der Wissenschaft gegenüber
¡ Uns selbst gegenüber
Mit derVerantwortung kommt aber
auch die Konsequenz!
WAS ALSO IST
GEOETHIK?
Immer, wenn es zur Interaktion von menschlichen
Aktivitäten mit dem Erdsystem kommt, stellt die
Geoethik die Erforschung und Reflexion über jene
Werte sicher, die ein geeignetesVerhalten und
Handeln in diesem Kontext unterstützen. Geoethik
befasst sich im Rahmen der Geowissenschaften mit
den ethischen, sozialen und kulturellen Implikationen
von Wissen, Bildung, Forschung, Praxis und
Kommunikation sowie mit der sozialen Rolle und
Verantwortung von Geowissenschaftlerinnen und
Geowissenschaftlern bei der Durchführung ihrer
Tätigkeiten.
Di Capua G., Peppoloni S. and Bobrowsky P.T. (2017).The Cape Town Statement on Geoethics.
Annals of Geophysics,Vol. 60, Fast Track 7, doi: 10.4401/ag-7553 – Übersetzt von F. Ortner

Recomendados

Más contenido relacionado

Ähnlich wie Geoethik

Programm Abschlussveranstaltung 3
Programm Abschlussveranstaltung 3Programm Abschlussveranstaltung 3
Programm Abschlussveranstaltung 3andrea_licata
 
Environment Learning 2006
Environment Learning  2006Environment Learning  2006
Environment Learning 2006Heiner Benking
 
65 студенческая научная конференция ТюмГУ 24.04.14
65 студенческая научная конференция ТюмГУ 24.04.1465 студенческая научная конференция ТюмГУ 24.04.14
65 студенческая научная конференция ТюмГУ 24.04.14osawina
 
Was fehlt unserer Umwelt? (2019)
Was fehlt unserer Umwelt? (2019)Was fehlt unserer Umwelt? (2019)
Was fehlt unserer Umwelt? (2019)Research Impulses
 
Jung n ich bin leben, das leben will, inmitten von leben
Jung n   ich bin leben, das leben will, inmitten von lebenJung n   ich bin leben, das leben will, inmitten von leben
Jung n ich bin leben, das leben will, inmitten von lebenWilliam Ruths
 
Ecosofia: apresentação do projeto (Ökosophie: Projektsvorstellung
Ecosofia: apresentação do projeto (Ökosophie: ProjektsvorstellungEcosofia: apresentação do projeto (Ökosophie: Projektsvorstellung
Ecosofia: apresentação do projeto (Ökosophie: ProjektsvorstellungJonas Bach Jr.
 
DigiGEO Einladung
DigiGEO EinladungDigiGEO Einladung
DigiGEO Einladungdinomasch
 
Biochemical pathways factsheet
Biochemical pathways factsheetBiochemical pathways factsheet
Biochemical pathways factsheetdinomasch
 
Lernergenerierte Contexte. Ökologiemodell von Aneignung, Konzept von Bildungs...
Lernergenerierte Contexte. Ökologiemodell von Aneignung, Konzept von Bildungs...Lernergenerierte Contexte. Ökologiemodell von Aneignung, Konzept von Bildungs...
Lernergenerierte Contexte. Ökologiemodell von Aneignung, Konzept von Bildungs...Judith S.
 
Jung, norbert ganzheitliche umweltbildung - mytos - 12-4-anu-mv-guestrow-zu...
Jung, norbert   ganzheitliche umweltbildung - mytos - 12-4-anu-mv-guestrow-zu...Jung, norbert   ganzheitliche umweltbildung - mytos - 12-4-anu-mv-guestrow-zu...
Jung, norbert ganzheitliche umweltbildung - mytos - 12-4-anu-mv-guestrow-zu...William Ruths
 
Cau mp8 _designtheorie__wi_se2012-13
Cau mp8 _designtheorie__wi_se2012-13Cau mp8 _designtheorie__wi_se2012-13
Cau mp8 _designtheorie__wi_se2012-13Heidrun Allert
 
Nachhaltige Raumentwicklung
Nachhaltige RaumentwicklungNachhaltige Raumentwicklung
Nachhaltige Raumentwicklunglebenmitzukunft
 
Der Pool
Der PoolDer Pool
Der Poolderpool
 

Ähnlich wie Geoethik (20)

Programm Abschlussveranstaltung 3
Programm Abschlussveranstaltung 3Programm Abschlussveranstaltung 3
Programm Abschlussveranstaltung 3
 
Environment Learning 2006
Environment Learning  2006Environment Learning  2006
Environment Learning 2006
 
65 студенческая научная конференция ТюмГУ 24.04.14
65 студенческая научная конференция ТюмГУ 24.04.1465 студенческая научная конференция ТюмГУ 24.04.14
65 студенческая научная конференция ТюмГУ 24.04.14
 
Was fehlt unserer Umwelt? (2019)
Was fehlt unserer Umwelt? (2019)Was fehlt unserer Umwelt? (2019)
Was fehlt unserer Umwelt? (2019)
 
neXTkonferenz 2.0: Prof. Dr. Rolf Kreibich
neXTkonferenz 2.0: Prof. Dr. Rolf KreibichneXTkonferenz 2.0: Prof. Dr. Rolf Kreibich
neXTkonferenz 2.0: Prof. Dr. Rolf Kreibich
 
ScienceWednesday im Wintersemester 2014/15
ScienceWednesday im Wintersemester 2014/15ScienceWednesday im Wintersemester 2014/15
ScienceWednesday im Wintersemester 2014/15
 
BodenSchätzeWerte: Leseprobe
BodenSchätzeWerte: LeseprobeBodenSchätzeWerte: Leseprobe
BodenSchätzeWerte: Leseprobe
 
Jung n ich bin leben, das leben will, inmitten von leben
Jung n   ich bin leben, das leben will, inmitten von lebenJung n   ich bin leben, das leben will, inmitten von leben
Jung n ich bin leben, das leben will, inmitten von leben
 
Ecosofia: apresentação do projeto (Ökosophie: Projektsvorstellung
Ecosofia: apresentação do projeto (Ökosophie: ProjektsvorstellungEcosofia: apresentação do projeto (Ökosophie: Projektsvorstellung
Ecosofia: apresentação do projeto (Ökosophie: Projektsvorstellung
 
DigiGEO Einladung
DigiGEO EinladungDigiGEO Einladung
DigiGEO Einladung
 
Wissenschaftsjahr_Pressevorschau_April.pdf
Wissenschaftsjahr_Pressevorschau_April.pdfWissenschaftsjahr_Pressevorschau_April.pdf
Wissenschaftsjahr_Pressevorschau_April.pdf
 
Biochemical pathways factsheet
Biochemical pathways factsheetBiochemical pathways factsheet
Biochemical pathways factsheet
 
Die multivision faire future
Die multivision faire futureDie multivision faire future
Die multivision faire future
 
Lernergenerierte Contexte. Ökologiemodell von Aneignung, Konzept von Bildungs...
Lernergenerierte Contexte. Ökologiemodell von Aneignung, Konzept von Bildungs...Lernergenerierte Contexte. Ökologiemodell von Aneignung, Konzept von Bildungs...
Lernergenerierte Contexte. Ökologiemodell von Aneignung, Konzept von Bildungs...
 
Jung, norbert ganzheitliche umweltbildung - mytos - 12-4-anu-mv-guestrow-zu...
Jung, norbert   ganzheitliche umweltbildung - mytos - 12-4-anu-mv-guestrow-zu...Jung, norbert   ganzheitliche umweltbildung - mytos - 12-4-anu-mv-guestrow-zu...
Jung, norbert ganzheitliche umweltbildung - mytos - 12-4-anu-mv-guestrow-zu...
 
Wissenschaftsjahr 2012_Pressevorschau_Juni.pdf
Wissenschaftsjahr 2012_Pressevorschau_Juni.pdfWissenschaftsjahr 2012_Pressevorschau_Juni.pdf
Wissenschaftsjahr 2012_Pressevorschau_Juni.pdf
 
Cau mp8 _designtheorie__wi_se2012-13
Cau mp8 _designtheorie__wi_se2012-13Cau mp8 _designtheorie__wi_se2012-13
Cau mp8 _designtheorie__wi_se2012-13
 
Nachhaltige Raumentwicklung
Nachhaltige RaumentwicklungNachhaltige Raumentwicklung
Nachhaltige Raumentwicklung
 
Der Pool
Der PoolDer Pool
Der Pool
 
Kurzversion_Masterarbeit
Kurzversion_MasterarbeitKurzversion_Masterarbeit
Kurzversion_Masterarbeit
 

Mehr von Simon Schneider

Science interpretation 01
Science interpretation   01Science interpretation   01
Science interpretation 01Simon Schneider
 
Science interpretation 02
Science interpretation   02Science interpretation   02
Science interpretation 02Simon Schneider
 
Don‘t be such a scientist annotated
Don‘t be such a scientist annotatedDon‘t be such a scientist annotated
Don‘t be such a scientist annotatedSimon Schneider
 
Don‘t be such a scientist
Don‘t be such a scientistDon‘t be such a scientist
Don‘t be such a scientistSimon Schneider
 
WISSENSCHAFT UND MEDIEN - Tipps für die Kommunikation mit den Medien
WISSENSCHAFT UND MEDIEN - Tipps für die Kommunikation mit den MedienWISSENSCHAFT UND MEDIEN - Tipps für die Kommunikation mit den Medien
WISSENSCHAFT UND MEDIEN - Tipps für die Kommunikation mit den MedienSimon Schneider
 
Typo- und Gestaltungshinweise
Typo- und GestaltungshinweiseTypo- und Gestaltungshinweise
Typo- und GestaltungshinweiseSimon Schneider
 
Science communication via social media
Science communication via social mediaScience communication via social media
Science communication via social mediaSimon Schneider
 
Social Media für das Personalmanagement
Social Media für das PersonalmanagementSocial Media für das Personalmanagement
Social Media für das PersonalmanagementSimon Schneider
 
Communicating Earth Sciences
Communicating Earth SciencesCommunicating Earth Sciences
Communicating Earth SciencesSimon Schneider
 
Milestones in Exhibition Planning
Milestones in Exhibition PlanningMilestones in Exhibition Planning
Milestones in Exhibition PlanningSimon Schneider
 

Mehr von Simon Schneider (12)

Science interpretation 01
Science interpretation   01Science interpretation   01
Science interpretation 01
 
Science interpretation 02
Science interpretation   02Science interpretation   02
Science interpretation 02
 
Don‘t be such a scientist annotated
Don‘t be such a scientist annotatedDon‘t be such a scientist annotated
Don‘t be such a scientist annotated
 
Don‘t be such a scientist
Don‘t be such a scientistDon‘t be such a scientist
Don‘t be such a scientist
 
WISSENSCHAFT UND MEDIEN - Tipps für die Kommunikation mit den Medien
WISSENSCHAFT UND MEDIEN - Tipps für die Kommunikation mit den MedienWISSENSCHAFT UND MEDIEN - Tipps für die Kommunikation mit den Medien
WISSENSCHAFT UND MEDIEN - Tipps für die Kommunikation mit den Medien
 
Typo- und Gestaltungshinweise
Typo- und GestaltungshinweiseTypo- und Gestaltungshinweise
Typo- und Gestaltungshinweise
 
Experience planet earth
Experience planet earthExperience planet earth
Experience planet earth
 
Science communication via social media
Science communication via social mediaScience communication via social media
Science communication via social media
 
Social Media für das Personalmanagement
Social Media für das PersonalmanagementSocial Media für das Personalmanagement
Social Media für das Personalmanagement
 
Communicating Earth Sciences
Communicating Earth SciencesCommunicating Earth Sciences
Communicating Earth Sciences
 
Science interpretation
Science interpretationScience interpretation
Science interpretation
 
Milestones in Exhibition Planning
Milestones in Exhibition PlanningMilestones in Exhibition Planning
Milestones in Exhibition Planning
 

Geoethik

  • 2. DIE RELEVANZ DER GEOFORSCHUNG The unique set of challenges that face humankind today mean that it is more essential than ever that Earth scientists apply their understanding of the planet to benefit society and that society invite them to do so. (F. Press, 2008) Dies geht weit über die Betrachtung von Ressourcen, Naturgefahren oder dem Klimawandel hinaus.
  • 3. DER MENSCH: EINE NATURGEWALT Die Menschheit ist in der Lage die natürliche Umwelt zu verändern – Er ist eine Naturgewalt. (UNESCO)
  • 4. Werden bei der Erfindung oder Anwendung eines Werkzeuges die Folgen der Anwendung nicht berücksichtigt, hat der Erfinder … sein Aufgabe nicht erfüllt. Roald Hoffmann Chemie-Nobelpreis 1981
  • 5. DIE DAMIT VERBUNDENE VERANTWORTUNG ¡ Dem Planeten gegenüber ¡ Dem System gegenüber ¡ Der Wissenschaft gegenüber ¡ Uns selbst gegenüber Mit derVerantwortung kommt aber auch die Konsequenz!
  • 6. WAS ALSO IST GEOETHIK? Immer, wenn es zur Interaktion von menschlichen Aktivitäten mit dem Erdsystem kommt, stellt die Geoethik die Erforschung und Reflexion über jene Werte sicher, die ein geeignetesVerhalten und Handeln in diesem Kontext unterstützen. Geoethik befasst sich im Rahmen der Geowissenschaften mit den ethischen, sozialen und kulturellen Implikationen von Wissen, Bildung, Forschung, Praxis und Kommunikation sowie mit der sozialen Rolle und Verantwortung von Geowissenschaftlerinnen und Geowissenschaftlern bei der Durchführung ihrer Tätigkeiten. Di Capua G., Peppoloni S. and Bobrowsky P.T. (2017).The Cape Town Statement on Geoethics. Annals of Geophysics,Vol. 60, Fast Track 7, doi: 10.4401/ag-7553 – Übersetzt von F. Ortner
  • 7. WAS ALSO IST GEOETHIK? Immer, wenn es zur Interaktion von menschlichen Aktivitäten mit dem Erdsystem kommt, stellt die Geoethik die Erforschung und Reflexion über jene Werte sicher, die ein geeignetesVerhalten und Handeln in diesem Kontext unterstützen. Geoethik befasst sich im Rahmen der Geowissenschaften mit den ethischen, sozialen und kulturellen Implikationen von Wissen, Bildung, Forschung, Praxis und Kommunikation sowie mit der sozialen Rolle und Verantwortung von Geowissenschaftlerinnen und Geowissenschaftlern bei der Durchführung ihrer Tätigkeiten. Di Capua G., Peppoloni S. and Bobrowsky P.T. (2017).The Cape Town Statement on Geoethics. Annals of Geophysics,Vol. 60, Fast Track 7, doi: 10.4401/ag-7553 – Übersetzt von F. Ortner
  • 8. EXTERNE UND INTERNE MODI DER GEOETHIK Extern: gegenüber der Gesellschaft Extern: gegenüber den Menschen Global, regional, lokal Extern: gegenüber den Ressourcen
  • 9. EXTERNE UND INTERNE MODI DER GEOETHIK Intern: anderen Forschern gegenüber • Intradisziplinär • transdisziplinär Intern: Studierenden und Lernenden gegenüber • Mentoring • Fairness Intern: Mitarbeitern gegenüber • transparent • integrativ Intern: im Umgang mit Daten und Ergebnissen • Open access • open data (FAIR) • Open Education Resources
  • 10. LEISTUNGEN DER GEOETHIK 1. Einen gemeinsamen Wertekatalog entwickeln, der sowohl in der Geo- Community wie auch der Gesellschaft greift. 2. Ethische Kriterien formulieren, die der Geoforschung bei (technischen, konzeptuellen, etc.) Entscheidungsfindungen helfen. 3. Für ethische Themen in der (Geo)Forschung sensibilisieren.
  • 11. GEMEINSAME WERTE (COMMONVALUES) Können sein: Nachhaltigkeit Bewahren und Schutz der Natur (das Wohl) zukünftiger Generationen Wohlstand und Gesundheit Geoethische Werte: z.B. Ehrlichkeit, Integrität,Achtsamkeit, Exaktheit, Kooperation, Inklusivität, Höflichkeit, Fairness Soziale Werte: z.B. Nachhaltigkeit (soziale, ökonomische und ökologische), Schutz, Bildung Kulturelle Werte: z.B. Geodiversity, Kultur- und Naturlandschaften, Geoheritage
  • 12. AKTUELL: DEEP SEA MINING Ökologische Folgen v/s Ökonomisches Wachstum v/s Soziale Sicherheit
  • 13. GIBT ES ÜBERHAUPT GEMEINSAME WERTE? Die Geoethik ‚… can not take for granted the universality of euromodern ontology while aiming to generate values and principals of global range.‘ (Hutching, 2014)
  • 14. GIBT ES VIELLEICHT NUR EINEN EINZIGEN GEMEINSAMEN WERT? ¡ Das Konzept der Stunde scheint hier die Idee des ‚Pluriverse‘ zu sein. ¡ Alle anderen Werte müssen offensichtlich zwischen den beteiligten Perspektiven in jedem Einzelfall neu ausgehandelt werden.
  • 15. KONTEXTUELLES MODEL DER GEOETHIK Funktionssysteme nutzen individuale Operatoren und besitzen individuelle inhärente Kulturen (Werte, Glauben,Verhalten, Anreize, etc.) Kulturelle Proxy Operationalisierung Wissenschaft Operationalisierung Politik Kodierung (Interesse) Wahr - Unwahr Überlegen - Unterlegen Medium Wahrheit Macht / Hierarchie Programm Theorie Ideologie Funktion Beobachtung Leitung
  • 18. UMWELTTHEMEN –VERSCHIEDENE WAHRNEHMUNG Luftverschmutzung kann zu Beispiel unterschiedlich interpretiert werden: ¡ Egoistic – Ich möchte keine verschmutzte Luft atmen. ¡ Altruistic – Dreckige Luft ist schädlich für uns alle. ¡ Biospheric – Die verschmutzte Luft setzt Pflanzen und Tiere sowie die ganze Biosphäre unter Stress. (Schulz, 2002)
  • 19. ETUAPTMUMK (TWO-EYED SEEING) ¡ Berücksichtigen von unterschiedlichen kulturellen Kontexten ¡ Berücksichtigen unterschiedlicher Konzepte von Natur und Umwelt und anderer Positionierungen von Mensch und Umwelt zueinander Contextual Model of Intercultural Communication (CMIC; Neuliep, 2006) Beispiel: ¡ Mātauranga (Māori, Aotearoa)
  • 20. DECOLONIZING SCIENCE Kolonialisierung ist so eng mit den Geowissenschaften verbunden, das seine hässliches Erbe die Forschung auch heute noch beeinflusst. Wissenschaftlern fällt es schwer, die Folgen der Kolonialisierung aufzulösen, die in ihrem Forschungsfeld offensichtlich sind – Forschungsfelder, die seit Jahren von weißen Männer aus wohlhabenden Ländern dominiert werden. (Calma, 2022)
  • 21. ENVIRONMENTAL PERSONHOOD Wie Kulturen mit Umweltfragen umgehen, kann ganz unterschiedlich sein! • Vilcabamba (Ecuador) gewann einen 2011 Rechtsstreit über seineVerschmutzung und es wurde ihm die Rechte der “Existenz“ und der “Selbst-Pflege” zugesprochen. • Die Flüsse Ganges undYamuna in Indien haben 2017 Persönlichkeits-Status erhalten. • 2021 erhielt der Magpie River, Quebec, das Recht als unabhängige, lebende Entität behandelt zu werden. BBC The Guardian npr
  • 22. PUBLIKATIONSSYSTEM / PLAGIARISMUS / (DATEN)MANIPULATION Spätestens seit der Sokal-Affaire müssen sich die Wissenschaften fragen lassen, wie gut das Qualitätsmanaegment „peer review“ wirklich ist. Inzwischen haben zahlreiche „sting operations“ gezeigt, dass das System an sich einfach zu täuschen ist bzw nicht ausreichend gut funktioniert. Nature schreibt, dass es sogar inzwischen einen Sham Science Industry gibt. 702 Papers retracted since 2013
  • 23. IDENTITY (CULTURAL) TAXATION Die überdurchschnittliche Last für Menschen aus ‚marginalisierten Gruppen der Gesellschaft‘, soziale Aufgaben und Funktionen zu besetzten. (‚We need a woman, we need a black woman‘. Hirshfield & Joseph, 2021) Dadurch entsteht eine übermäßige Belastung, die kaum vergolten wird.
  • 25. GEOETHIK ALS TEIL DER AUSBILDUNG “An Ethical Perspective must be Taught and Nurtured” (Lindau Nobel Laureat Meeting) Die Einhaltung von als ethisch erachteten Praktiken erfordert zweierlei: ¡ Einen Kodex, der als Richtschnur für ethisches Handeln dient ¡ Eine umfassende Ausbildung aller Geowissenschafter:innen, um ethisch Handeln zu können
  • 26. WIE KANN MAN SICH ENGAGIEREN? ¡ Deutsche Sektion der IAPG ¡ Ende 2021 gegründet – D. Hildebrandt und S. Schneider ¡ BDG ¡ Arbeitskreis Geoethik und Hochschulen – Umfrage zu Geoethik in der Lehre ¡ Arbeitskreis Geoethik-Codes für den Berufsstand ¡ Zudem weitere Arbeitsgruppen, u.a. S4F, Fachgruppe Rohstoffe
  • 27. KONTAKT ¡ Dr. Simon Schneider Department of Earth and Environmental Sciences Geophysics / Forum der Geowissenschaften Ludwig-Maximilians-Universität München Theresienstr. 41 80333 Munich Germany phone: 0331 70 43 169 www.geophysik.uni-muenchen.de
  • 28. INTERESSANTE LINKS ZUM THEMA Die Charta der Scientists for Future https://www.scientists4future.org/about/charta/ Der IRMA Standard für Responsible Mining, https://responsiblemining.net/wp-content/upload... Die 10 Berufsregeln des BDG https://geoberuf.de/index.php/mitgliedsangebote... Der Code of Ethics der EFG, https://eurogeologists.eu/wp-content/uploads/20... Der PERC Standard, http://percstandard.org/documents/PERC%20REPORT... Das CRIRSCO Template, http://www.crirsco.com/templates/CRIRSCO_Intern... Die IAPG Homepage, https://www.geoethics.org/ Die IAGETH Homepage, https://www.icog.es/iageth/ Der EFG Code of Conduct, https://eurogeologists.eu/wp-content/uploads/20... Der geo-ethische Eid der IAPG, https://www.geoethics.org/geopromise Die FEANI Homepage, https://www.feani.org/ Die Leitlinien zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis, https://wissenschaftliche-integritaet.de/kodex/
  • 29. RECOMMENDED LITERATURE Peppoloni & di Capua (2017) Geoethics: ethical, social and cultural implications in geosciences.ANNALS OF GEOPHYSICS, 60, Fast Track 7, 2017; doi: 10.4401/ag-7473 Singapore Statement on Research Integrity (2010). 2nd World Conference on Research Integrity, Singapore, 21-24 July 2010: http://www.singaporestatement.org/statement.html , accessed 30 October 2017. Schultz, P. (2002). Environmental Attitudes and Behaviors Across Cultures. Online Readings in Psychology and Culture, 8(1). https://doi.org/10.9707/2307-0919.1070 Hall, Stuart ([1973] 1980): 'Encoding/decoding'. In Centre for Contemporary Cultural Studies (Ed.): Culture, Media, Language:Working Papers in Cultural Studies, 1972-79 London: Hutchinson, pp. 128-38 , ('Encoding and Decoding in Television Discourse', 1973). Laura E. Hirshfield & Tiffany D. Joseph (2012) ‘We need a woman, we need a black woman’: gender, race, and identity taxation in the academy, Gender and Education, 24:2, 213-227, DOI: 10.1080/09540253.2011.606208