Service Orientierte Architekturen



                                            Flexibilität,
                           ...
SOA - Was ist das ?
  SOA
    Setzt Ziele der Organisation (BPM) um
    Ist prozessorientierte IT-Strategie
    integriert...
SOA – Wer bietet das eigentlich an ?
  IBM
                                   p   iele
                              Beis
...
Vereinfachter SOA-Kreislauf


                                          Service-
                                         ...
Anforderungen der Organisation an die IT
     Schnelle Reaktionszeiten
     Unterstützung „entlang von Geschäftsprozessen“...
Fazit Abstimmung Organisation und IT

     Integration von Altsystemen nötig
     Entwicklungszeiten verkürzen
     Schnel...
SOA-Technik 2: Enterprise Service Bus (Vermittler)




Enterprise SOA - Referenzarchitektur

 Mitarbeiter      Anwendungen...
SOA-Governance (Technik und Organisation steuern)
SOA-Governance muss sicherstellen, dass die unternehmensweit
definierten...
Prozessmodellierung mit BPMN

                Mit der BPMN ermöglicht, Geschäftsprozesse graphisch
                darzust...
Fazit - SOA
  SOA fördert Prozess- und Service-Gedanken in der IT
  SOA schafft durch offene Standards betriebsübergreifen...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Agilität, Flexibilität, Kostenvorteile ...

1.060 Aufrufe

Veröffentlicht am

Serviceorientierte Architekturen haben den Weg vom Hype in den Projektalltag gemeistert. Um die Vorteile von SOA auszuschöpfen, gilt es neben den technischen Fragestellungen insbesondere auch organisatorische und strategische Aspekte zu berücksichtigen. Der Vortrag zeigt auf, wie die von SOA vermuteten Ziele Agilität, Flexibilität und Kostensenkung erreicht werden können. Als wesentlicher Aspekt wird dabei der Zusammenhang zwischen Strategie, Organisation und technischer Implementierung diskutiert.

Starre IT in dynamischen Märkten?
Abstimmung von Organisation und IT
Wesentliche Erfolgskriterien bei der Einführung einer SOA
Technische Basiskonzepte einer SOA

Veröffentlicht in: Technologie, Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.060
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Agilität, Flexibilität, Kostenvorteile ...

  1. 1. Service Orientierte Architekturen Flexibilität, Agilität, Kostenvorteile Dr. Michael Ricken 2008 Agenda SOA Einführung SOA Anbieter und Anwender SOA aus ökonomischer Sicht SOA aus technischer Sicht SOA technische Architektur SOA Prozessmodellierung Ausblick 1
  2. 2. SOA - Was ist das ? SOA Setzt Ziele der Organisation (BPM) um Ist prozessorientierte IT-Strategie integriert einzelne Funktionen in Enterprise Anwendungen durch interoperable, standardbasierte Services die flexibel kombiniert und wiederverwendet werden können SOA – Technische Lösungsidee Angebot wiederverwendbarer Software-Komponenten (Services) Anbieter stellen ihre Dienste plattformübergreifend zur Verfügung Kapselung von Daten und Funktionen hinter einer Schnittstelle, die die Funktion eines Vertrages hat Gegenseitige Nutzung autonomer Dienste durch geeignete Infrastruktur 4 2
  3. 3. SOA – Wer bietet das eigentlich an ? IBM p iele Beis BEA Software-AG ORACLE SUN JBoss, Microsoft, SAP ... 5 SOA – Wer macht das denn schon ? Deutsche Post Automobilindustrie z.B. Audi, VW, BMW Banken und Versicherungen z.B. Standard Life Öffentliche Verwaltung Das größte IT-Projekt der Welt ??? Be isp ie le 3
  4. 4. Vereinfachter SOA-Kreislauf Service- landschaft Geschäfts- XML- prozesse Sprachen BPMN Altsysteme, JEE, . NET Ausgangslage Organisation und IT Dynamische Märkte Wechselnde Kunden Wechselnde Partner Merger Ausgliederungen und Verkäufe Altsysteme (proprietäre Schnittstellen) Neuentwicklungen (häufig ohne standardisierte Schnittstellen) Insellösungen 4
  5. 5. Anforderungen der Organisation an die IT Schnelle Reaktionszeiten Unterstützung „entlang von Geschäftsprozessen“ Flexibilität bei Änderung von Geschäftsprozessen ORG-IT Kommunikation muss „funktionieren“ Anforderungen der IT an die Organisation Formale Vorgaben von der Organisation notwendig Klar strukturierte dauerhafte Prozesse !! Ausreichende Adaptionszeit bei Prozessänderungen IT-taugliche Prozessbeschreibung (Methoden) 5
  6. 6. Fazit Abstimmung Organisation und IT Integration von Altsystemen nötig Entwicklungszeiten verkürzen Schnelle Adaption von Veränderungen IT-taugliche Prozessbeschreibung (Methoden) Und das möglichst kostenneutral ! Kann SOA das ? SOA-Technik 1: Webservices (Point to Point) 6
  7. 7. SOA-Technik 2: Enterprise Service Bus (Vermittler) Enterprise SOA - Referenzarchitektur Mitarbeiter Anwendungen Partner Datenquellen Zusammengesetzte Anwendung Orchestrierte Anwendung ServiceConsumer Zugriffsschicht Presentation Services BPM Geschäftslogik Services Security Policies Datenzugriff Services ServiceProvider Zugriffsschicht Mitarbeiter Anwendungen Partner Datenquellen 7
  8. 8. SOA-Governance (Technik und Organisation steuern) SOA-Governance muss sicherstellen, dass die unternehmensweit definierten Richtlinien, Muster und Regeln über den gesamten Lebenszyklus von Diensten (Services) eingehalten werden. Zusätzlich zu den Regeln, die für einzelne Services gelten, soll auch die Servicelandschaft bestimmten Vorgaben genügen. ( Wiederverwendung vor Neuentwicklung, Architekturkonformität, Granularität, Versionierung) SOA – Technische Umsetzung Zentrale Web Service-Techniken SOAP (Simple Object Access Protocol) Aufrufprotokoll für Dienstzugriff Unterstützt unterschiedliche Transportprotokolle (HTTP, SMTP) WSDL (Web Service Description Language) Beschreibung von Web Services über Meta-Daten UDDI (Universal Description, Discovery and Integration) Dienstbeschreibung und Auffindung Universeller Verzeichnisdienst für Dienstleistungen XML Nachrichtenformat 16 8
  9. 9. Prozessmodellierung mit BPMN Mit der BPMN ermöglicht, Geschäftsprozesse graphisch darzustellen. Verbindung zwischen graphischen Elementen und den blockstrukturierten Sprachen zur Geschäftsprozess- modellierung wie BPML und BPEL her. BPMN definiert Geschäftsprozessdiagramme ("Business Process Diagram (BPD)"). schließt somit Dienste einer SOA zu Geschäftsprozessen zusammenschließen. 17 Credit Card Check Credit card checking process. Message Flow is connected to boundary of Sub-Process and Internal objects. BPMN-Beispiel Credit Request Credit Response Check Credit Include Apology Established with Text Good Credit Established with Include History poor credit of Transactions Type of Customer Continue Receive No New Order... Request Include Standard Yes Text Receive Credit Report Approve? Credit Report 18 9
  10. 10. Fazit - SOA SOA fördert Prozess- und Service-Gedanken in der IT SOA schafft durch offene Standards betriebsübergreifende Integrationsmöglichkeiten SOA hat Wiederverwendungspotential SOA schafft eine enorme Flexibilität SOA ermöglicht kurze „Time To Market“ SOA Tools existieren, auch im Open Source Lager SOA ermöglicht flexible schnelle Prozessentwicklung 10

×