SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo

GDV-Verhaltenskodex für den Vertrieb von Versicherungsprodukten: Durchführung der Prüfung

Präsentation von Dr. Klaus-Peter Feld auf dem GDV-Pressegespräch am 13.3.2015

1 von 12
Downloaden Sie, um offline zu lesen
GDV Pressegespräch am 13. März 2015
GDV-Verhaltenskodex für den
Vertrieb von
Versicherungsprodukten:
Durchführung der Prüfung
WP StB Dr. Klaus-Peter Feld
2
Prüfungspflicht
■ Prüfungspflicht ergibt sich aus Leitsatz 11 des GDV-
Verhaltenskodex:
„… Die Versicherungsunternehmen, die den Kodex für verbindlich anerkennen,
lassen sich alle zwei Jahre von einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft oder
einem Wirtschaftsprüfer prüfen. Die Prüfung kann sich auf die Angemessenheit oder
auf die Wirksamkeit beziehen….“
11 Verbindlichkeit des Kodex und Evaluierung
3
Grundlagen der Prüfung
■ IDW PS 980: Grundsätze ordnungsmäßiger Prüfung von
Compliance-Management-Systemen
■ Systemprüfung des Compliance-Management-Systems
(CMS) des Versicherungsunternehmens für den Vertrieb
von Versicherungsprodukten
■ IDW Prüfungshinweis: Einzelfragen zur Prüfung des
Verhaltenskodex des Gesamtverbands der Deutschen
Versicherungswirtschaft für den Vertrieb von
Versicherungsprodukten (IDW PH 9.980.1)
4
Einrichtung eines Compliance
Management-Systems (CMS) (1)
■ Voraussetzung für die Prüfung ist die Einrichtung eines
CMS zur Umsetzung des GDV-Verhaltenskodex
Weitere Compliance-
Anforderungen
Compliance-
Management-
System
Gesellschaften und
Vertriebskanäle des
VUs
Weitere operative
Einheiten des VUs
Konkretisierung
Operative
Umsetzung
GDV-Verhaltens-
kodex
5
Einrichtung eines Compliance
Management-Systems (CMS) (2)
■ Die Anforderungen der Leitsätze und der CMS-Grund-
elemente müssen durch das jeweilige Unternehmen
individuell umgesetzt und konkretisiert werden.
6
CMS-Beschreibung
■ Voraussetzung für die Prüfung ist die Erstellung einer
CMS-Beschreibung durch das Unternehmen, d.h.
● Beschreibung der einzelnen Elemente des CMS und
deren Umsetzung im Unternehmen für den Teilbereich
Vertrieb von Versicherungsprodukten
● erfordert eine individuelle Konkretisierung der Prinzipien
des GDV-Verhaltenskodex
● zusammenfassende Darstellung der wesentlichen
Aspekte des CMS (aber keine Dokumentation des CMS)
● die gesetzlichen Vertreter sind für die Beschreibung
verantwortlich
● Aussagen der gesetzlichen Vertreter in der CMS-
Beschreibung sind Gegenstand der Prüfung

Recomendados

Risk Management and Insurance
Risk Management and InsuranceRisk Management and Insurance
Risk Management and InsuranceJohn Daniel
 
Accounting in insurance companies basic concepts
Accounting in insurance companies   basic conceptsAccounting in insurance companies   basic concepts
Accounting in insurance companies basic conceptsAvik Saha
 
Controlling audit ak west i
Controlling audit ak west iControlling audit ak west i
Controlling audit ak west iICV_eV
 

Más contenido relacionado

Ähnlich wie GDV-Verhaltenskodex für den Vertrieb von Versicherungsprodukten: Durchführung der Prüfung

Modul 22 - Frühwarnsystem.pptx
Modul 22 - Frühwarnsystem.pptxModul 22 - Frühwarnsystem.pptx
Modul 22 - Frühwarnsystem.pptxcaniceconsulting
 
Navigator im Compliance-Dickicht - computerworld.ch - Matthias Leisi
Navigator im Compliance-Dickicht - computerworld.ch - Matthias LeisiNavigator im Compliance-Dickicht - computerworld.ch - Matthias Leisi
Navigator im Compliance-Dickicht - computerworld.ch - Matthias LeisiMatthias Leisi
 
Compliance im finanzbereich
Compliance im finanzbereichCompliance im finanzbereich
Compliance im finanzbereichars2014
 
Rech ctrl folien kap05 49 64
Rech ctrl folien kap05 49 64Rech ctrl folien kap05 49 64
Rech ctrl folien kap05 49 64denkbar media
 
Zehn Schritte zur Optimierung der Softwarelizenzumsätze
Zehn Schritte zur Optimierung der SoftwarelizenzumsätzeZehn Schritte zur Optimierung der Softwarelizenzumsätze
Zehn Schritte zur Optimierung der SoftwarelizenzumsätzeFlexera
 
Compliance Organisation Health Check
Compliance Organisation Health CheckCompliance Organisation Health Check
Compliance Organisation Health CheckTALOSCommunications
 
Risikomanagement in Versicherungsunternehmen - MaRisk VA, Risikokategorien un...
Risikomanagement in Versicherungsunternehmen - MaRisk VA, Risikokategorien un...Risikomanagement in Versicherungsunternehmen - MaRisk VA, Risikokategorien un...
Risikomanagement in Versicherungsunternehmen - MaRisk VA, Risikokategorien un...metafinanz Informationssysteme GmbH
 
Prädiktive Wartung - Wie können Unternehmen Downtimes in der Produktion verr...
 Prädiktive Wartung - Wie können Unternehmen Downtimes in der Produktion verr... Prädiktive Wartung - Wie können Unternehmen Downtimes in der Produktion verr...
Prädiktive Wartung - Wie können Unternehmen Downtimes in der Produktion verr...IBsolution GmbH
 
Governance, Risk & Compliance
Governance, Risk & ComplianceGovernance, Risk & Compliance
Governance, Risk & ComplianceUwe Rydzek
 
Maschinenrichtlinie | weyer spezial
Maschinenrichtlinie | weyer spezial Maschinenrichtlinie | weyer spezial
Maschinenrichtlinie | weyer spezial weyer gruppe
 
Verbesserung des Risikomanagements für Medizinprodukte
Verbesserung des Risikomanagements für MedizinprodukteVerbesserung des Risikomanagements für Medizinprodukte
Verbesserung des Risikomanagements für MedizinprodukteDenis Werner
 
AMSYS - Anwendbare Management Systeme
AMSYS - Anwendbare Management SystemeAMSYS - Anwendbare Management Systeme
AMSYS - Anwendbare Management SystemeBjoern Bartels
 
Einführung von Vendor Managed Inventory
Einführung  von Vendor Managed InventoryEinführung  von Vendor Managed Inventory
Einführung von Vendor Managed Inventorysoreberry
 
Absatzprognose - 11 Best Practice Regeln
Absatzprognose - 11 Best Practice RegelnAbsatzprognose - 11 Best Practice Regeln
Absatzprognose - 11 Best Practice RegelnGötz-Andreas Kemmner
 
7 Steps - Strategie zur Vermeidung unangekündigter Audits entlang der Supply ...
7 Steps - Strategie zur Vermeidung unangekündigter Audits entlang der Supply ...7 Steps - Strategie zur Vermeidung unangekündigter Audits entlang der Supply ...
7 Steps - Strategie zur Vermeidung unangekündigter Audits entlang der Supply ...Dr.-Ing. Michael Schoppol
 

Ähnlich wie GDV-Verhaltenskodex für den Vertrieb von Versicherungsprodukten: Durchführung der Prüfung (20)

Compliance & Unternehmensführung für KMU & EPU
Compliance & Unternehmensführung für KMU & EPUCompliance & Unternehmensführung für KMU & EPU
Compliance & Unternehmensführung für KMU & EPU
 
Modul 22 - Frühwarnsystem.pptx
Modul 22 - Frühwarnsystem.pptxModul 22 - Frühwarnsystem.pptx
Modul 22 - Frühwarnsystem.pptx
 
Navigator im Compliance-Dickicht - computerworld.ch - Matthias Leisi
Navigator im Compliance-Dickicht - computerworld.ch - Matthias LeisiNavigator im Compliance-Dickicht - computerworld.ch - Matthias Leisi
Navigator im Compliance-Dickicht - computerworld.ch - Matthias Leisi
 
Compliance im finanzbereich
Compliance im finanzbereichCompliance im finanzbereich
Compliance im finanzbereich
 
Rech ctrl folien kap05 49 64
Rech ctrl folien kap05 49 64Rech ctrl folien kap05 49 64
Rech ctrl folien kap05 49 64
 
Zehn Schritte zur Optimierung der Softwarelizenzumsätze
Zehn Schritte zur Optimierung der SoftwarelizenzumsätzeZehn Schritte zur Optimierung der Softwarelizenzumsätze
Zehn Schritte zur Optimierung der Softwarelizenzumsätze
 
Compliance Organisation Health Check
Compliance Organisation Health CheckCompliance Organisation Health Check
Compliance Organisation Health Check
 
Risikomanagement in Versicherungsunternehmen - MaRisk VA, Risikokategorien un...
Risikomanagement in Versicherungsunternehmen - MaRisk VA, Risikokategorien un...Risikomanagement in Versicherungsunternehmen - MaRisk VA, Risikokategorien un...
Risikomanagement in Versicherungsunternehmen - MaRisk VA, Risikokategorien un...
 
Prädiktive Wartung - Wie können Unternehmen Downtimes in der Produktion verr...
 Prädiktive Wartung - Wie können Unternehmen Downtimes in der Produktion verr... Prädiktive Wartung - Wie können Unternehmen Downtimes in der Produktion verr...
Prädiktive Wartung - Wie können Unternehmen Downtimes in der Produktion verr...
 
Cobit
CobitCobit
Cobit
 
Governance, Risk & Compliance
Governance, Risk & ComplianceGovernance, Risk & Compliance
Governance, Risk & Compliance
 
Messstellenbetriebsgesetz
MessstellenbetriebsgesetzMessstellenbetriebsgesetz
Messstellenbetriebsgesetz
 
Maschinenrichtlinie | weyer spezial
Maschinenrichtlinie | weyer spezial Maschinenrichtlinie | weyer spezial
Maschinenrichtlinie | weyer spezial
 
Verbesserung des Risikomanagements für Medizinprodukte
Verbesserung des Risikomanagements für MedizinprodukteVerbesserung des Risikomanagements für Medizinprodukte
Verbesserung des Risikomanagements für Medizinprodukte
 
Audit des BCM
Audit des BCMAudit des BCM
Audit des BCM
 
[DE] GRC Governance, Risk Management & Compliance
[DE] GRC Governance, Risk Management & Compliance[DE] GRC Governance, Risk Management & Compliance
[DE] GRC Governance, Risk Management & Compliance
 
AMSYS - Anwendbare Management Systeme
AMSYS - Anwendbare Management SystemeAMSYS - Anwendbare Management Systeme
AMSYS - Anwendbare Management Systeme
 
Einführung von Vendor Managed Inventory
Einführung  von Vendor Managed InventoryEinführung  von Vendor Managed Inventory
Einführung von Vendor Managed Inventory
 
Absatzprognose - 11 Best Practice Regeln
Absatzprognose - 11 Best Practice RegelnAbsatzprognose - 11 Best Practice Regeln
Absatzprognose - 11 Best Practice Regeln
 
7 Steps - Strategie zur Vermeidung unangekündigter Audits entlang der Supply ...
7 Steps - Strategie zur Vermeidung unangekündigter Audits entlang der Supply ...7 Steps - Strategie zur Vermeidung unangekündigter Audits entlang der Supply ...
7 Steps - Strategie zur Vermeidung unangekündigter Audits entlang der Supply ...
 

Mehr von Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V.

Mehr von Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (20)

Rentenperspektiven 2040
Rentenperspektiven 2040Rentenperspektiven 2040
Rentenperspektiven 2040
 
Generation Mitte 2015
Generation Mitte 2015Generation Mitte 2015
Generation Mitte 2015
 
Deutsche unterschätzen Kosten eines Rechtsstreits
Deutsche unterschätzen Kosten eines RechtsstreitsDeutsche unterschätzen Kosten eines Rechtsstreits
Deutsche unterschätzen Kosten eines Rechtsstreits
 
Raus aus der Stagnation bei der Altersvorsorge!
Raus aus der Stagnation bei der Altersvorsorge!Raus aus der Stagnation bei der Altersvorsorge!
Raus aus der Stagnation bei der Altersvorsorge!
 
GDV - Basisrente
GDV - BasisrenteGDV - Basisrente
GDV - Basisrente
 
GDV - Die private Unfallversicherung
GDV - Die private UnfallversicherungGDV - Die private Unfallversicherung
GDV - Die private Unfallversicherung
 
GDV - Die private Berufsunfähigkeitsversicherung
GDV - Die private BerufsunfähigkeitsversicherungGDV - Die private Berufsunfähigkeitsversicherung
GDV - Die private Berufsunfähigkeitsversicherung
 
GDV - Die Lebens- und Rentenversicherung
GDV - Die Lebens- und RentenversicherungGDV - Die Lebens- und Rentenversicherung
GDV - Die Lebens- und Rentenversicherung
 
GDV - Versicherungen rund ums Reisen
GDV - Versicherungen rund ums ReisenGDV - Versicherungen rund ums Reisen
GDV - Versicherungen rund ums Reisen
 
GDV - Riester-Rente
GDV - Riester-RenteGDV - Riester-Rente
GDV - Riester-Rente
 
GDV - Rechtsschutzversicherung
GDV - RechtsschutzversicherungGDV - Rechtsschutzversicherung
GDV - Rechtsschutzversicherung
 
GDV - Versicherungen für Kraftfahrtzeuge
GDV - Versicherungen für KraftfahrtzeugeGDV - Versicherungen für Kraftfahrtzeuge
GDV - Versicherungen für Kraftfahrtzeuge
 
GDV - Die private Haftpflichtversicherung
GDV - Die private HaftpflichtversicherungGDV - Die private Haftpflichtversicherung
GDV - Die private Haftpflichtversicherung
 
GDV - Versicherungen rund um Haus, Wohnen und Eigentum
GDV - Versicherungen rund um Haus, Wohnen und EigentumGDV - Versicherungen rund um Haus, Wohnen und Eigentum
GDV - Versicherungen rund um Haus, Wohnen und Eigentum
 
GDV - Die betriebliche Altersvorsorge
GDV - Die betriebliche AltersvorsorgeGDV - Die betriebliche Altersvorsorge
GDV - Die betriebliche Altersvorsorge
 
Geschäftsentwicklung 2014 der deutschen Versicherungswirtschaft
Geschäftsentwicklung 2014 der deutschen VersicherungswirtschaftGeschäftsentwicklung 2014 der deutschen Versicherungswirtschaft
Geschäftsentwicklung 2014 der deutschen Versicherungswirtschaft
 
GDV - Basisrente
GDV - BasisrenteGDV - Basisrente
GDV - Basisrente
 
GDV - Versicherungen rund ums Reisen
GDV - Versicherungen rund ums ReisenGDV - Versicherungen rund ums Reisen
GDV - Versicherungen rund ums Reisen
 
Geschäftsentwicklung der Kreditversicherer 2014: Deckungsvolumen auf neuem Re...
Geschäftsentwicklung der Kreditversicherer 2014: Deckungsvolumen auf neuem Re...Geschäftsentwicklung der Kreditversicherer 2014: Deckungsvolumen auf neuem Re...
Geschäftsentwicklung der Kreditversicherer 2014: Deckungsvolumen auf neuem Re...
 
Versicherer registrieren mehr Brände im Advent
Versicherer registrieren mehr Brände im AdventVersicherer registrieren mehr Brände im Advent
Versicherer registrieren mehr Brände im Advent
 

GDV-Verhaltenskodex für den Vertrieb von Versicherungsprodukten: Durchführung der Prüfung

  • 1. GDV Pressegespräch am 13. März 2015 GDV-Verhaltenskodex für den Vertrieb von Versicherungsprodukten: Durchführung der Prüfung WP StB Dr. Klaus-Peter Feld
  • 2. 2 Prüfungspflicht ■ Prüfungspflicht ergibt sich aus Leitsatz 11 des GDV- Verhaltenskodex: „… Die Versicherungsunternehmen, die den Kodex für verbindlich anerkennen, lassen sich alle zwei Jahre von einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft oder einem Wirtschaftsprüfer prüfen. Die Prüfung kann sich auf die Angemessenheit oder auf die Wirksamkeit beziehen….“ 11 Verbindlichkeit des Kodex und Evaluierung
  • 3. 3 Grundlagen der Prüfung ■ IDW PS 980: Grundsätze ordnungsmäßiger Prüfung von Compliance-Management-Systemen ■ Systemprüfung des Compliance-Management-Systems (CMS) des Versicherungsunternehmens für den Vertrieb von Versicherungsprodukten ■ IDW Prüfungshinweis: Einzelfragen zur Prüfung des Verhaltenskodex des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft für den Vertrieb von Versicherungsprodukten (IDW PH 9.980.1)
  • 4. 4 Einrichtung eines Compliance Management-Systems (CMS) (1) ■ Voraussetzung für die Prüfung ist die Einrichtung eines CMS zur Umsetzung des GDV-Verhaltenskodex Weitere Compliance- Anforderungen Compliance- Management- System Gesellschaften und Vertriebskanäle des VUs Weitere operative Einheiten des VUs Konkretisierung Operative Umsetzung GDV-Verhaltens- kodex
  • 5. 5 Einrichtung eines Compliance Management-Systems (CMS) (2) ■ Die Anforderungen der Leitsätze und der CMS-Grund- elemente müssen durch das jeweilige Unternehmen individuell umgesetzt und konkretisiert werden.
  • 6. 6 CMS-Beschreibung ■ Voraussetzung für die Prüfung ist die Erstellung einer CMS-Beschreibung durch das Unternehmen, d.h. ● Beschreibung der einzelnen Elemente des CMS und deren Umsetzung im Unternehmen für den Teilbereich Vertrieb von Versicherungsprodukten ● erfordert eine individuelle Konkretisierung der Prinzipien des GDV-Verhaltenskodex ● zusammenfassende Darstellung der wesentlichen Aspekte des CMS (aber keine Dokumentation des CMS) ● die gesetzlichen Vertreter sind für die Beschreibung verantwortlich ● Aussagen der gesetzlichen Vertreter in der CMS- Beschreibung sind Gegenstand der Prüfung
  • 7. 7 Formen der Prüfung ■ IDW PS 980 sieht zwei Auftragsarten für die Durchführung der Prüfung vor: ■ Der Leitsatz 11 des GDV-Kodex lässt beide Auftragsarten zu. Ggf. zusätzlich Wirksamkeitsprüfung Angemessenheits- prüfung
  • 8. 8 Angemessenheitsprüfung ■ Ziel: Abgabe eines Urteils (mit hinreichender Sicherheit), ob ● die in der CMS-Beschreibung enthaltenen Aussagen über die Grundsätze und Maßnahmen des CMS in allen wesentlichen Belangen angemessen dargestellt sind, ● die dargestellten Grundsätze und Maßnahmen □ geeignet sind, mit hinreichender Sicherheit sowohl Risiken für wesentliche Regelverstöße rechtzeitig zu er- kennen als auch solche Regelverstöße zu verhindern und □ zu einem bestimmten Zeitpunkt implementiert waren.
  • 9. 9 Wirksamkeitsprüfung ■ Zusätzlich darauf gerichtet, ob die Grundsätze und Maßnahmen des CMS während eines bestimmten Zeitraums wirksam waren ■ Die Wirksamkeit des Systems: Grundsätze und Maßnahmen in den laufenden Geschäftsprozessen werden von den hiervon Betroffenen nach Maßgabe ihrer Verantwortung zur Kenntnis genommen und beachtet. ■ Ziel ist nicht: Erkennen von einzelnen Regelverstößen (nicht darauf ausgerichtet, Prüfungssicherheit über die tatsächliche Einhaltung von Regeln zu erlangen)
  • 10. 10 Abgrenzung des Prüfungsumfangs ■ Ausschließlich auf das CMS des Unternehmens selbst gerichtet ■ Umfasst nur diejenigen Grundsätze und Maßnahmen des CMS, die im Unternehmen selbst eingerichtet wurden ■ In Bezug auf die Zusammenarbeit mit externen Vertrieben (z. B. Maklern) sind jedoch die Steuerungs- und Überwachungsmaßnahmen in die Prüfung einzubeziehen, durch die das Unternehmen auf die Einhaltung des GDV-Verhaltenskodex durch den externen Vertrieb hinwirkt.
  • 11. 11 Berichterstattung ■ Schriftlicher CMS-Prüfungsbericht ■ Je nach Auftragsart ein Prüfungsurteil zur Angemessenheit und ggf. zusätzlich zur Wirksamkeit des CMS ■ CMS-Beschreibung des Unternehmens ist Anlage des Prüfungsberichts ■ Prüfungshinweis des IDW (IDW PH 9.980.1) enthält eine Musterformulierung für eine Berichterstattung des Prüfers ■ Die Prüfungsberichte werden über die Homepage des GDV veröffentlicht.
  • 12. 12 Vorlage der Prüfungsberichte ■ Zeitstrahl zur erstmaligen Umsetzung: Unternehmensindividueller Beitrittszeitpunkt Geschäftsjahr Abschließende Prüfung Nächster Geschäftsjahresbeginn Ende des Geschäftsjahres Erteilung der Berichterstattung bis spätestens 4 Monate nach Ablauf des vollen Geschäftsjahres

Hinweis der Redaktion

  1. Der Leitsatz 11 des GDV-Kodex lässt beide Auftragsarten zu.