SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 5
Downloaden Sie, um offline zu lesen
DER UNGERECHTE RICHTER
Das Gleichnis vom ungerechten Richter, oft auch die Geschichte von der
aufdringlichen Frau genannt, ist ein Gleichnis über das Gebet. Beginnen
wir, indem wir uns die beiden Figuren der Geschichte ansehen.
Der Richter
Der Richter in dem Gleichnis ist kein
ehrenhafter Mann. Jesus beschreibt ihn als
jemanden, der weder Gott fürchtet noch
Menschen respektiert. Er hat kein Gefühl
für Ehre. Er fühlt keine Scham. Der Appell
„um dieser Witwe willen, die in Not ist“,
hat keine Wirkung auf ihn.
Die Witwe
Witwen im Palästina
des ersten
Jahrhunderts und
im gesamten Alten Testament konnten
extrem verletzlich sein. Sie galten als Symbol
für die Unschuldigen, Machtlosen und
Unterdrückten.
Da die Witwe ihren Fall vor einen Einzelrichter
statt vor ein Tribunal bringt, könnte es sein,
dass es sich um eine finanzielle
Angelegenheit handelt, eine Schuld, die ihr
geschuldet wird, ein Pfand oder ein Teil einer
Erbschaft, die ihr vorenthalten wird. Dass sie zu
einem Richter ging, deutet darauf hin, dass sie
Die Gleichnisse Jesu
Das Gleichnis
„Eines Tages zeigte Jesus seinen
Jüngern durch ein Gleichnis, wie wichtig
es ist, beständig zu beten und nicht
aufzugeben.“ „In einer Stadt lebte ein
Richter“, sagte er. „Es war ein harter,
gottloser Mann, der den Menschen mit
Verachtung begegnete. Eine Witwe aus
der Stadt sprach immer wieder bei ihm
vor und forderte ihr Recht gegenüber
jemandem, der ihr unrecht getan hatte.‘“
(Lukas 18:1-3)
Wir haben die schutzlose, aber mutige
Witwe, die vor den ungerechten Richter
tritt und ihn bittet, sich ihres Falles
anzunehmen und ihr Gerechtigkeit
gegen ihren Widersacher zu
verschaffen. Sie ist wiederholt
zurückgekehrt, und eine Zeit lang hat
er sie abblitzen lassen und sich
geweigert, ihr zu helfen.
wahrscheinlich keinen Sohn oder Bruder oder einen anderen Mann in
ihrer Großfamilie hatte, der für sie sprechen konnte, denn wenn sie
männliche Verwandte gehabt hätte, wären diese wahrscheinlich vor den
Richter gegangen an ihrer Stelle.
Im Kontext der Geschichte ist es verständlich, dass die Witwe im Recht
ist und das einfordert, was ihr rechtmäßig zusteht. Die Jünger, denen
dieses Gleichnis ursprünglich erzählt wurde, hätten verstanden, dass die
Frau wehrlos und hilflos war und niemanden hatte, der sich für sie
einsetzte oder sie verteidigte.
„Der Richter ging eine Weile über ihre Klagen hinweg, doch irgendwann
wurde er ihrer müde. ‚Ich fürchte weder Gott noch Menschen‘, dachte
er, ‚aber diese Frau raubt mir den Verstand. Ich will zusehen, dass sie
ihr Recht bekommt, damit sie mich mit ihren ständigen Anträgen
verschont.‘“ (Lukas 18:4-5)
Schließlich wird dem Richter klar, dass die Witwe nicht aufhören wird,
für Gerechtigkeit zu plädieren. Er gibt zu, dass es ihm egal ist, was
Gott oder Menschen denken, aber es ist ihm nicht egal, dass er
ständig von ihr belästigt wird. Er beschließt, ihr Gerechtigkeit
widerfahren zu lassen, nicht aus Güte oder Mitgefühl oder weil es das
Richtige wäre. Seine Entscheidung rührt daher, dass er es satthat, von
der Witwe belästigt zu werden.
Jesus kommt dann auf den Punkt, den er zu vermitteln versucht:
„Und der Herr sagte: ‚Aus dem Handeln dieses ungerechten Richters
sollt ihr etwas lernen: Wenn selbst er schließlich ein gerechtes Urteil
fällte – wird Gott da nicht seinen Auserwählten, die ihn Tag und Nacht
anflehen, ihr Recht verschaffen? Wird er sie vertrösten?‘“ (Lukas 18:6-7)
Dieses Gleichnis spricht von der Notwendigkeit zu beten und nicht
den Mut zu verlieren, wenn unsere Gebete nicht sofort erhört werden.
Beharrlichkeit im Gebet ist ein Punkt des Gleichnisses, aber es geht
noch um mehr. Lukas platziert dieses Gleichnis direkt nach einer Rede
Jesu über die Wiederkunft des Menschensohns.
„Später sprach er mit seinen Jüngern noch einmal darüber. ‚Es kommt
die Zeit, da werdet ihr euch danach sehnen, den Menschensohn auch
nur einen Tag bei euch zu haben, aber es wird euch nicht möglich sein.‘“
(Lukas 17:22)
Jesus sagt Seinen Jüngern, dass die Zeit kommen wird, in der sie sich
danach sehnen werden, den Tag Seiner Wiederkunft zu sehen, aber sie
werden ihn nicht sehen. Damit beginnt Lukas die Geschichte vom
Richter und der Witwe. Der Kontext des Gleichnisses ist die unerfüllte
Hoffnung auf das Kommen des Menschensohns. Es geht darum, dass
die Gläubigen nicht den Mut verlieren sollen, während sie auf die
Erfüllung von Gottes Verheißungen warten, sondern dass wir, während
wir warten, weiterhin im Glauben beten sollen, weil wir wissen, dass
Gott nicht versagen wird, zu antworten. Wie Jesus gesagt hat:
„Wenn selbst er schließlich ein gerechtes Urteil fällte – wird Gott da nicht
seinen Auserwählten, die ihn Tag und Nacht anflehen, ihr Recht
verschaffen? Wird er sie vertrösten? Ich sage euch, er wird ihnen bald
Gerechtigkeit widerfahren lassen.“ (Lukas 18:7)
Dann stellt Jesus eine sehr ernüchternde Frage:
„Doch wenn der Menschensohn wiederkommt, wie viele wird er dann
vorfinden, die solch einen Glauben haben?“ (Lukas 18:8)
Das ist eine Frage, über die es sich lohnt nachzudenken. Wird Jesus
bei Seiner Wiederkunft die Gläubigen finden, diejenigen, die
durchgehalten haben, die vertraut und geglaubt haben? Wird Jesus
feststellen, dass wir, die wir Christen sind, Ihm treu geblieben sind?
Wir sollen in unserem Gebetsleben beharrlich sein. Das bedeutet,
beharrlich zu sein, entschlossen zu beten, regelmäßig zu beten und
weiterhin im Glauben zu beten, auch wenn wir die Antwort nicht sofort
erhalten. So wie die Frau mutig vor den Richter trat, sollen auch wir im
Gebet mutig vor den Herrn treten.
Wir sollen nicht den Glauben verlieren, wenn unsere Gebete nicht
sofort erhört werden. Uns wird gesagt, dass wir nicht den Mut
verlieren sollen. Jesus weist uns an, im Glauben und Vertrauen
weiterzumachen, in dem Wissen, dass Gott ein fairer und großzügiger
Richter ist, ein liebender Vater, der nach Seinem Willen und zu Seiner
Zeit antworten wird.
www.freekidstories.org
Text © TFI. Images on pages 1 – 3 © FreeBibleImages; used under Creative Commons Attribution-ShareAlike 4.0 International License. Image on page 4
(foreground) courtesy of pngimg.com. Used under Creative Commons 4.0 BY-NC license. Background image in public domain.

Weitere ähnliche Inhalte

Mehr von Freekidstories

AS HISTÓRIAS QUE JESUS CONTOU - O BOM SAMARITANO
AS HISTÓRIAS QUE JESUS CONTOU - O BOM SAMARITANOAS HISTÓRIAS QUE JESUS CONTOU - O BOM SAMARITANO
AS HISTÓRIAS QUE JESUS CONTOU - O BOM SAMARITANOFreekidstories
 
Der barmherzige Samariter
Der barmherzige SamariterDer barmherzige Samariter
Der barmherzige SamariterFreekidstories
 
LES HISTOIRES RACONTÉES PAR JÉSUS - LE BON SAMARITAIN
LES HISTOIRES RACONTÉES PAR JÉSUS - LE BON SAMARITAINLES HISTOIRES RACONTÉES PAR JÉSUS - LE BON SAMARITAIN
LES HISTOIRES RACONTÉES PAR JÉSUS - LE BON SAMARITAINFreekidstories
 
Истории, рассказанные Иисусом - Добрый самарянин
Истории, рассказанные Иисусом - Добрый самарянинИстории, рассказанные Иисусом - Добрый самарянин
Истории, рассказанные Иисусом - Добрый самарянинFreekidstories
 
As 12 Pedrinhas do Alicerce Aula 1B para crianças menores - Memorização.pdf
As 12 Pedrinhas do Alicerce Aula 1B para crianças menores - Memorização.pdfAs 12 Pedrinhas do Alicerce Aula 1B para crianças menores - Memorização.pdf
As 12 Pedrinhas do Alicerce Aula 1B para crianças menores - Memorização.pdfFreekidstories
 
Les Douze Pierres de Fondation Leçon 1B pour les plus jeunes - La Mémorisatio...
Les Douze Pierres de Fondation Leçon 1B pour les plus jeunes - La Mémorisatio...Les Douze Pierres de Fondation Leçon 1B pour les plus jeunes - La Mémorisatio...
Les Douze Pierres de Fondation Leçon 1B pour les plus jeunes - La Mémorisatio...Freekidstories
 
Biba, sapone e conchiglie
Biba, sapone e conchiglieBiba, sapone e conchiglie
Biba, sapone e conchiglieFreekidstories
 
Le ratel et l'indicateur
Le ratel et l'indicateurLe ratel et l'indicateur
Le ratel et l'indicateurFreekidstories
 
La parabole de la veuve et du juge
La parabole de la veuve et du jugeLa parabole de la veuve et du juge
La parabole de la veuve et du jugeFreekidstories
 
The Parable of the Persistent Widow - Parábola de la viuda y el juez injusto
The Parable of the Persistent Widow - Parábola de la viuda y el juez injustoThe Parable of the Persistent Widow - Parábola de la viuda y el juez injusto
The Parable of the Persistent Widow - Parábola de la viuda y el juez injustoFreekidstories
 
Parabola del giudice e della vedova
Parabola del giudice e della vedovaParabola del giudice e della vedova
Parabola del giudice e della vedovaFreekidstories
 
Притча Иисуса о настойчивой вдове
Притча Иисуса о настойчивой вдовеПритча Иисуса о настойчивой вдове
Притча Иисуса о настойчивой вдовеFreekidstories
 
A parábola da viúva persistente
A parábola da viúva persistenteA parábola da viúva persistente
A parábola da viúva persistenteFreekidstories
 
A Palavra de Deus: As 12 Pedrinhas do Alicerce Aula 1ª para crianças menores
A Palavra de Deus:  As 12 Pedrinhas do Alicerce Aula 1ª para crianças menoresA Palavra de Deus:  As 12 Pedrinhas do Alicerce Aula 1ª para crianças menores
A Palavra de Deus: As 12 Pedrinhas do Alicerce Aula 1ª para crianças menoresFreekidstories
 
Das Wort Gottes: 12 Basis Grundsteine Kursus Teil 1a für jüngere Kinder
Das Wort Gottes: 12 Basis Grundsteine Kursus Teil 1a für jüngere KinderDas Wort Gottes: 12 Basis Grundsteine Kursus Teil 1a für jüngere Kinder
Das Wort Gottes: 12 Basis Grundsteine Kursus Teil 1a für jüngere KinderFreekidstories
 
La Palabra de Dios - 12 Piedritas Fundamentales Clase 1ª para niños más peque...
La Palabra de Dios - 12 Piedritas Fundamentales Clase 1ª para niños más peque...La Palabra de Dios - 12 Piedritas Fundamentales Clase 1ª para niños más peque...
La Palabra de Dios - 12 Piedritas Fundamentales Clase 1ª para niños más peque...Freekidstories
 
La Parole de Dieu - Les Douze Pierres de Fondation Leçon 1a pour les plus jeunes
La Parole de Dieu - Les Douze Pierres de Fondation Leçon 1a pour les plus jeunesLa Parole de Dieu - Les Douze Pierres de Fondation Leçon 1a pour les plus jeunes
La Parole de Dieu - Les Douze Pierres de Fondation Leçon 1a pour les plus jeunesFreekidstories
 
НАШ КРЕПКИЙ ЯКОРЬ
НАШ КРЕПКИЙ ЯКОРЬ НАШ КРЕПКИЙ ЯКОРЬ
НАШ КРЕПКИЙ ЯКОРЬ Freekidstories
 
A NOSSA ÂNCORA NOS SEGURA!
A NOSSA ÂNCORA NOS SEGURA!A NOSSA ÂNCORA NOS SEGURA!
A NOSSA ÂNCORA NOS SEGURA!Freekidstories
 

Mehr von Freekidstories (20)

AS HISTÓRIAS QUE JESUS CONTOU - O BOM SAMARITANO
AS HISTÓRIAS QUE JESUS CONTOU - O BOM SAMARITANOAS HISTÓRIAS QUE JESUS CONTOU - O BOM SAMARITANO
AS HISTÓRIAS QUE JESUS CONTOU - O BOM SAMARITANO
 
Der barmherzige Samariter
Der barmherzige SamariterDer barmherzige Samariter
Der barmherzige Samariter
 
LES HISTOIRES RACONTÉES PAR JÉSUS - LE BON SAMARITAIN
LES HISTOIRES RACONTÉES PAR JÉSUS - LE BON SAMARITAINLES HISTOIRES RACONTÉES PAR JÉSUS - LE BON SAMARITAIN
LES HISTOIRES RACONTÉES PAR JÉSUS - LE BON SAMARITAIN
 
Истории, рассказанные Иисусом - Добрый самарянин
Истории, рассказанные Иисусом - Добрый самарянинИстории, рассказанные Иисусом - Добрый самарянин
Истории, рассказанные Иисусом - Добрый самарянин
 
As 12 Pedrinhas do Alicerce Aula 1B para crianças menores - Memorização.pdf
As 12 Pedrinhas do Alicerce Aula 1B para crianças menores - Memorização.pdfAs 12 Pedrinhas do Alicerce Aula 1B para crianças menores - Memorização.pdf
As 12 Pedrinhas do Alicerce Aula 1B para crianças menores - Memorização.pdf
 
Les Douze Pierres de Fondation Leçon 1B pour les plus jeunes - La Mémorisatio...
Les Douze Pierres de Fondation Leçon 1B pour les plus jeunes - La Mémorisatio...Les Douze Pierres de Fondation Leçon 1B pour les plus jeunes - La Mémorisatio...
Les Douze Pierres de Fondation Leçon 1B pour les plus jeunes - La Mémorisatio...
 
Biba, sapone e conchiglie
Biba, sapone e conchiglieBiba, sapone e conchiglie
Biba, sapone e conchiglie
 
Le ratel et l'indicateur
Le ratel et l'indicateurLe ratel et l'indicateur
Le ratel et l'indicateur
 
La parabole de la veuve et du juge
La parabole de la veuve et du jugeLa parabole de la veuve et du juge
La parabole de la veuve et du juge
 
The Parable of the Persistent Widow - Parábola de la viuda y el juez injusto
The Parable of the Persistent Widow - Parábola de la viuda y el juez injustoThe Parable of the Persistent Widow - Parábola de la viuda y el juez injusto
The Parable of the Persistent Widow - Parábola de la viuda y el juez injusto
 
Parabola del giudice e della vedova
Parabola del giudice e della vedovaParabola del giudice e della vedova
Parabola del giudice e della vedova
 
Притча Иисуса о настойчивой вдове
Притча Иисуса о настойчивой вдовеПритча Иисуса о настойчивой вдове
Притча Иисуса о настойчивой вдове
 
A parábola da viúva persistente
A parábola da viúva persistenteA parábola da viúva persistente
A parábola da viúva persistente
 
A Palavra de Deus: As 12 Pedrinhas do Alicerce Aula 1ª para crianças menores
A Palavra de Deus:  As 12 Pedrinhas do Alicerce Aula 1ª para crianças menoresA Palavra de Deus:  As 12 Pedrinhas do Alicerce Aula 1ª para crianças menores
A Palavra de Deus: As 12 Pedrinhas do Alicerce Aula 1ª para crianças menores
 
Das Wort Gottes: 12 Basis Grundsteine Kursus Teil 1a für jüngere Kinder
Das Wort Gottes: 12 Basis Grundsteine Kursus Teil 1a für jüngere KinderDas Wort Gottes: 12 Basis Grundsteine Kursus Teil 1a für jüngere Kinder
Das Wort Gottes: 12 Basis Grundsteine Kursus Teil 1a für jüngere Kinder
 
La Palabra de Dios - 12 Piedritas Fundamentales Clase 1ª para niños más peque...
La Palabra de Dios - 12 Piedritas Fundamentales Clase 1ª para niños más peque...La Palabra de Dios - 12 Piedritas Fundamentales Clase 1ª para niños más peque...
La Palabra de Dios - 12 Piedritas Fundamentales Clase 1ª para niños más peque...
 
La Parole de Dieu - Les Douze Pierres de Fondation Leçon 1a pour les plus jeunes
La Parole de Dieu - Les Douze Pierres de Fondation Leçon 1a pour les plus jeunesLa Parole de Dieu - Les Douze Pierres de Fondation Leçon 1a pour les plus jeunes
La Parole de Dieu - Les Douze Pierres de Fondation Leçon 1a pour les plus jeunes
 
НАШ КРЕПКИЙ ЯКОРЬ
НАШ КРЕПКИЙ ЯКОРЬ НАШ КРЕПКИЙ ЯКОРЬ
НАШ КРЕПКИЙ ЯКОРЬ
 
UNSER ANKER HÄLT
UNSER ANKER HÄLT UNSER ANKER HÄLT
UNSER ANKER HÄLT
 
A NOSSA ÂNCORA NOS SEGURA!
A NOSSA ÂNCORA NOS SEGURA!A NOSSA ÂNCORA NOS SEGURA!
A NOSSA ÂNCORA NOS SEGURA!
 

DER UNGERECHTE RICHTER

  • 1. DER UNGERECHTE RICHTER Das Gleichnis vom ungerechten Richter, oft auch die Geschichte von der aufdringlichen Frau genannt, ist ein Gleichnis über das Gebet. Beginnen wir, indem wir uns die beiden Figuren der Geschichte ansehen. Der Richter Der Richter in dem Gleichnis ist kein ehrenhafter Mann. Jesus beschreibt ihn als jemanden, der weder Gott fürchtet noch Menschen respektiert. Er hat kein Gefühl für Ehre. Er fühlt keine Scham. Der Appell „um dieser Witwe willen, die in Not ist“, hat keine Wirkung auf ihn. Die Witwe Witwen im Palästina des ersten Jahrhunderts und im gesamten Alten Testament konnten extrem verletzlich sein. Sie galten als Symbol für die Unschuldigen, Machtlosen und Unterdrückten. Da die Witwe ihren Fall vor einen Einzelrichter statt vor ein Tribunal bringt, könnte es sein, dass es sich um eine finanzielle Angelegenheit handelt, eine Schuld, die ihr geschuldet wird, ein Pfand oder ein Teil einer Erbschaft, die ihr vorenthalten wird. Dass sie zu einem Richter ging, deutet darauf hin, dass sie Die Gleichnisse Jesu
  • 2. Das Gleichnis „Eines Tages zeigte Jesus seinen Jüngern durch ein Gleichnis, wie wichtig es ist, beständig zu beten und nicht aufzugeben.“ „In einer Stadt lebte ein Richter“, sagte er. „Es war ein harter, gottloser Mann, der den Menschen mit Verachtung begegnete. Eine Witwe aus der Stadt sprach immer wieder bei ihm vor und forderte ihr Recht gegenüber jemandem, der ihr unrecht getan hatte.‘“ (Lukas 18:1-3) Wir haben die schutzlose, aber mutige Witwe, die vor den ungerechten Richter tritt und ihn bittet, sich ihres Falles anzunehmen und ihr Gerechtigkeit gegen ihren Widersacher zu verschaffen. Sie ist wiederholt zurückgekehrt, und eine Zeit lang hat er sie abblitzen lassen und sich geweigert, ihr zu helfen. wahrscheinlich keinen Sohn oder Bruder oder einen anderen Mann in ihrer Großfamilie hatte, der für sie sprechen konnte, denn wenn sie männliche Verwandte gehabt hätte, wären diese wahrscheinlich vor den Richter gegangen an ihrer Stelle. Im Kontext der Geschichte ist es verständlich, dass die Witwe im Recht ist und das einfordert, was ihr rechtmäßig zusteht. Die Jünger, denen dieses Gleichnis ursprünglich erzählt wurde, hätten verstanden, dass die Frau wehrlos und hilflos war und niemanden hatte, der sich für sie einsetzte oder sie verteidigte. „Der Richter ging eine Weile über ihre Klagen hinweg, doch irgendwann wurde er ihrer müde. ‚Ich fürchte weder Gott noch Menschen‘, dachte er, ‚aber diese Frau raubt mir den Verstand. Ich will zusehen, dass sie
  • 3. ihr Recht bekommt, damit sie mich mit ihren ständigen Anträgen verschont.‘“ (Lukas 18:4-5) Schließlich wird dem Richter klar, dass die Witwe nicht aufhören wird, für Gerechtigkeit zu plädieren. Er gibt zu, dass es ihm egal ist, was Gott oder Menschen denken, aber es ist ihm nicht egal, dass er ständig von ihr belästigt wird. Er beschließt, ihr Gerechtigkeit widerfahren zu lassen, nicht aus Güte oder Mitgefühl oder weil es das Richtige wäre. Seine Entscheidung rührt daher, dass er es satthat, von der Witwe belästigt zu werden. Jesus kommt dann auf den Punkt, den er zu vermitteln versucht: „Und der Herr sagte: ‚Aus dem Handeln dieses ungerechten Richters sollt ihr etwas lernen: Wenn selbst er schließlich ein gerechtes Urteil fällte – wird Gott da nicht seinen Auserwählten, die ihn Tag und Nacht anflehen, ihr Recht verschaffen? Wird er sie vertrösten?‘“ (Lukas 18:6-7) Dieses Gleichnis spricht von der Notwendigkeit zu beten und nicht den Mut zu verlieren, wenn unsere Gebete nicht sofort erhört werden. Beharrlichkeit im Gebet ist ein Punkt des Gleichnisses, aber es geht noch um mehr. Lukas platziert dieses Gleichnis direkt nach einer Rede Jesu über die Wiederkunft des Menschensohns. „Später sprach er mit seinen Jüngern noch einmal darüber. ‚Es kommt die Zeit, da werdet ihr euch danach sehnen, den Menschensohn auch
  • 4. nur einen Tag bei euch zu haben, aber es wird euch nicht möglich sein.‘“ (Lukas 17:22) Jesus sagt Seinen Jüngern, dass die Zeit kommen wird, in der sie sich danach sehnen werden, den Tag Seiner Wiederkunft zu sehen, aber sie werden ihn nicht sehen. Damit beginnt Lukas die Geschichte vom Richter und der Witwe. Der Kontext des Gleichnisses ist die unerfüllte Hoffnung auf das Kommen des Menschensohns. Es geht darum, dass die Gläubigen nicht den Mut verlieren sollen, während sie auf die Erfüllung von Gottes Verheißungen warten, sondern dass wir, während wir warten, weiterhin im Glauben beten sollen, weil wir wissen, dass Gott nicht versagen wird, zu antworten. Wie Jesus gesagt hat: „Wenn selbst er schließlich ein gerechtes Urteil fällte – wird Gott da nicht seinen Auserwählten, die ihn Tag und Nacht anflehen, ihr Recht verschaffen? Wird er sie vertrösten? Ich sage euch, er wird ihnen bald Gerechtigkeit widerfahren lassen.“ (Lukas 18:7) Dann stellt Jesus eine sehr ernüchternde Frage: „Doch wenn der Menschensohn wiederkommt, wie viele wird er dann vorfinden, die solch einen Glauben haben?“ (Lukas 18:8)
  • 5. Das ist eine Frage, über die es sich lohnt nachzudenken. Wird Jesus bei Seiner Wiederkunft die Gläubigen finden, diejenigen, die durchgehalten haben, die vertraut und geglaubt haben? Wird Jesus feststellen, dass wir, die wir Christen sind, Ihm treu geblieben sind? Wir sollen in unserem Gebetsleben beharrlich sein. Das bedeutet, beharrlich zu sein, entschlossen zu beten, regelmäßig zu beten und weiterhin im Glauben zu beten, auch wenn wir die Antwort nicht sofort erhalten. So wie die Frau mutig vor den Richter trat, sollen auch wir im Gebet mutig vor den Herrn treten. Wir sollen nicht den Glauben verlieren, wenn unsere Gebete nicht sofort erhört werden. Uns wird gesagt, dass wir nicht den Mut verlieren sollen. Jesus weist uns an, im Glauben und Vertrauen weiterzumachen, in dem Wissen, dass Gott ein fairer und großzügiger Richter ist, ein liebender Vater, der nach Seinem Willen und zu Seiner Zeit antworten wird. www.freekidstories.org Text © TFI. Images on pages 1 – 3 © FreeBibleImages; used under Creative Commons Attribution-ShareAlike 4.0 International License. Image on page 4 (foreground) courtesy of pngimg.com. Used under Creative Commons 4.0 BY-NC license. Background image in public domain.