Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Vorstellung Fachtagung Seniorenmarketing in NRW Workshop in der IHK Köln Industrie/Produktion: Clemens Marek, Technischer ...
Z u meiner Person - Studium  der  Fahrzeugtechnik an der FH Wiesbaden in R üsselsheim - Seit 1990 angestellt bei Ford - Tä...
Ziel dieser Veranstaltung > Wie sieht eigentlich unser Kundenprofil aus? > Was erwarten Senioren von uns? > Welche Beispie...
Unser Kundenprofil > Männer, Frauen und Kinder nach Alter und Größe aufgeteilt > Je jünger, desto größer > Auslegung des F...
Unser Kundenprofil Entwicklung der Alterspyramide bis zum Jahr 2030 (Projektion) der US-Amerikanischen Bevölkerung
Unser Kundenprofil Beispiel: Muskelkraft in Abhängigkeit vom Alter <ul><li>Frühere Untersuchungen    haben nur bestimmte A...
Erwartungen von Senioren an uns:  Eine Studie <ul><li>Studie der Universität Loughborough, England (1994) </li></ul><ul><l...
Erwartungen von Senioren an uns: Eine Studie <ul><li>Weiter Ergebnisse: </li></ul><ul><ul><li>Sichtfähigkeit lässt nach, B...
Erwartungen von Senioren an uns: Eine Studie <ul><li>Die wichtigsten Kundenanforderungen, welche sich aus der Studie ergeb...
Erwartungen von Senioren an uns: Eine Studie <ul><li>Weiter Kundenanforderungen: </li></ul><ul><ul><li>Manövrieren </li></...
Beispiele aus der Entwicklungspraxis Beispiel: Ein- und Ausstiegsuntersuchung am Mondeo mit RAMSIS
Beispiele aus der Entwicklungspraxis Beispiel: Rundumsicht im Ford Fiesta
Der Altersanzug <ul><li>Simulation mit dem Altersanzug </li></ul><ul><li>Entwicklung der Universit ät Loughborough </li></...
Fazit <ul><li>2/3 aller 65-jährigen, die es jemals auf der Welt gegeben hat, leben jetzt zur Zeit </li></ul><ul><li>Für Fo...
Fragen und Antworten Danke f ür Ihre Aufmerksamkeit!
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Fachtagung Seniorenmarketing in NRW

735 Aufrufe

Veröffentlicht am

  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Fachtagung Seniorenmarketing in NRW

  1. 1. Vorstellung Fachtagung Seniorenmarketing in NRW Workshop in der IHK Köln Industrie/Produktion: Clemens Marek, Technischer Spezialist, Sitzkonzepte & Ergonomie, Ford Werke AG, Köln
  2. 2. Z u meiner Person - Studium der Fahrzeugtechnik an der FH Wiesbaden in R üsselsheim - Seit 1990 angestellt bei Ford - Tätigkeiten im Bereich Sitzpackage und mechanisches Package - 1994 bis Mitte 1995 Aufbaustudium in den USA, Tätigkeit im Human Factors-Labor der Ford Motor Company in Dearborn - Seit 1997 Technischer Spezialist für Sitzpackage und Ergonomie
  3. 3. Ziel dieser Veranstaltung > Wie sieht eigentlich unser Kundenprofil aus? > Was erwarten Senioren von uns? > Welche Beispiele aus der Praxis gibt es? > Wie kann man die Bedürfnisse von älteren Fahrerinnen und Fahrern einem jungen Ingenieur vermitteln?
  4. 4. Unser Kundenprofil > Männer, Frauen und Kinder nach Alter und Größe aufgeteilt > Je jünger, desto größer > Auslegung des Fahrzeuginnenraumes für einen repräsentativen Querschnitt der Bevölkerung 95% Mann f ür das Jahr 2003 18-70 Jahre alt > 189,4 cm 50% Frau f ür das Jahr 2003 18-70 Jahre alt > 164,4 cm 6j ährigesKind f ür das Jahr 2003 > 113,0 cm
  5. 5. Unser Kundenprofil Entwicklung der Alterspyramide bis zum Jahr 2030 (Projektion) der US-Amerikanischen Bevölkerung
  6. 6. Unser Kundenprofil Beispiel: Muskelkraft in Abhängigkeit vom Alter <ul><li>Frühere Untersuchungen haben nur bestimmte Aspekte betrachtet </li></ul><ul><li>Fähigkeit, Kräfte anzuwenden nimmt im Alter ab </li></ul><ul><li>Weitere Untersuchungen haben sich mit der Beweglichkeit befasst </li></ul>
  7. 7. Erwartungen von Senioren an uns: Eine Studie <ul><li>Studie der Universität Loughborough, England (1994) </li></ul><ul><li>Interviews mit ca. 600 Senioren </li></ul><ul><li>Berücksichtigt bereits vorhandene Studien </li></ul><ul><li>Ergebnisse: </li></ul><ul><ul><li>Seit dem 18. Lebensjahr aktive Verkehrsteilnehmer </li></ul></ul><ul><ul><li>Lebensstil ohne Fahrzeug unvorstellbar </li></ul></ul><ul><ul><li>Ausgeprägte Fähigkeit, Vorstellungen zu formulieren und umzusetzen </li></ul></ul><ul><ul><li>Prozentualer Anteil an der Bevölkerung nimmt ständig zu </li></ul></ul><ul><ul><li>Sehr großer Erfahrungsschatz in Bezug auf Verkehrssituationen </li></ul></ul><ul><ul><li>Unkontrollierbare Situationen und Risiken werden vermieden </li></ul></ul><ul><ul><li>Bewegungsmöglichkeiten und Muskelbelastbarkeit reduziert </li></ul></ul>
  8. 8. Erwartungen von Senioren an uns: Eine Studie <ul><li>Weiter Ergebnisse: </li></ul><ul><ul><li>Sichtfähigkeit lässt nach, Bereitschaft zu Nacht- und Schlechtwetterfahrten und Teilnahme am Berufsverkehr sinkt </li></ul></ul><ul><ul><li>Bereitschaft zu Stresssituationen nimmt ab </li></ul></ul><ul><ul><li>Lichtempfindlichkeit nimmt zu </li></ul></ul><ul><ul><li>Körpergröße verringert sich </li></ul></ul>
  9. 9. Erwartungen von Senioren an uns: Eine Studie <ul><li>Die wichtigsten Kundenanforderungen, welche sich aus der Studie ergeben: </li></ul><ul><ul><li>Sicherheit </li></ul></ul><ul><ul><li>Sichtkriterien </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Fahrzeugecken Vorne/Hinten </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Seite/Gürtellinie </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Rundumsicht </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Instrumente </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Spiegel </li></ul></ul></ul><ul><ul><li>Ein- und Ausstieg </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Sitzhöhe </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Bein- und Fussfreiheit </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Kopffreiheit </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Ausstieg bei engen Parklücken </li></ul></ul></ul>
  10. 10. Erwartungen von Senioren an uns: Eine Studie <ul><li>Weiter Kundenanforderungen: </li></ul><ul><ul><li>Manövrieren </li></ul></ul><ul><ul><li>Bedienelemente </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Erreichbarkeit der Sicherheitsgurte </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Handbremskraft </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Pedal- und Schalthebelpositionen </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Schalter </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Radio etc. </li></ul></ul></ul>
  11. 11. Beispiele aus der Entwicklungspraxis Beispiel: Ein- und Ausstiegsuntersuchung am Mondeo mit RAMSIS
  12. 12. Beispiele aus der Entwicklungspraxis Beispiel: Rundumsicht im Ford Fiesta
  13. 13. Der Altersanzug <ul><li>Simulation mit dem Altersanzug </li></ul><ul><li>Entwicklung der Universit ät Loughborough </li></ul><ul><li>Diverse Bandagen schränken die Bewegungsfreiheit ein </li></ul><ul><li>Eine Spezialbrille simuliert Nachlassen der Sehfähigkeit </li></ul><ul><li>Neoprenhandschuhe vermindern den Tastsinn </li></ul><ul><li>Jungingenieure tragen den Anzug, um Einschränkungen am eigenen Leib erleben zu können </li></ul><ul><li>Wird für Ein-/Ausstiegsuntersuchungen, Erreichbarkeit von Schaltern und Hebeln, etc. benutzt </li></ul><ul><li>Empfehlungen für Verbesserungen am Konzept können direkt erarbeitet und wiederum überprüft werden </li></ul>
  14. 14. Fazit <ul><li>2/3 aller 65-jährigen, die es jemals auf der Welt gegeben hat, leben jetzt zur Zeit </li></ul><ul><li>Für Ford stellt diese Bevölkerungsgruppe einen wichtigen Kundenkreis dar, zumal dieser Anteil weiter wächst </li></ul><ul><li>Alles, was an Verbesserungen für ältere Kunden eingeführt wird, nützt auch anderen Kundengruppen </li></ul><ul><li>Es gibt keinen Bedarf für reine Seniorenautos, vielmehr sollen die konstruktiven und gestalterischen Massnahmen und Verbesserungen an unseren Serienfahr-zeugen die Benutzung so weit und so lange wie möglich erleichtern </li></ul>
  15. 15. Fragen und Antworten Danke f ür Ihre Aufmerksamkeit!

×