GRAPHIC DESIGN
PORTFOLIO 2016
info@jf-vista.com
HIGH QUALITY
HOT SAUCE
AWARDWINNING
dawsonshotsauce.com
SMALL BATCH
FAMILY BUSINESS
HAND CRAFTED
dawsonshotsauce.com
Dawso...
ELEGANT
PLAYFUL
TRADITIONAL
PERSONABLE
FEMININE
COLORFUL
ECONOMICAL
BOLD
SERIOUS
MODERN
PROFESSIONAL
MASCULINE
CONSERVATIV...
RUN SMART, RUN FAST, RUN STRONG
RUN SMART, RUN FAST, RUN STRONG
#F7931D
#E6E7E8
#F7931D
#808284
RUN SMART, RUN FAST, RUN S...
bookings@dasphotobooth.com
www.dasphotobooth.com
CUSTOMPATTERN,COLOURS,TEXT&STYLE
PRINT DESIGNS
4x6
2x6
bookings@dasphotob...
www.mainova.de
Genuss Rhein-Main:
Eis & Milchshakes zum Selbermachen
Auf in den Sommer:
Kühle Tipps für heiße Tage
Die Ene...
ANNUAL REPORT
ELEGANT
PLAYFUL
TRADITIONAL
PERSONABLE
FEMININE
COLORFUL
ECONOMICAL
BOLD
SERIOUS
MODERN
PROFESSIONAL
MASCULI...
ELEGANT
PLAYFUL
TRADITIONAL
PERSONABLE
FEMININE
COLORFUL
ECONOMICAL
BOLD
SERIOUS
MODERN
PROFESSIONAL
MASCULINE
CONSERVATIV...
Planning to buy or sell real estate within the next few years?
JOHN SMITH
sent by Chuck Vint - 22.02.15
JOHN SMITH
sent by...
LIFT
ELEGANT
PLAYFUL
TRADITIONAL
PERSONABLE
FEMININE
COLORFUL
ECONOMICAL
BOLD
SERIOUS
MODERN
PROFESSIONAL
MASCULINE
CONSER...
charters
LOGO DESIGNS
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

GraphicDesign_Portfolio

185 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
185
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
6
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

GraphicDesign_Portfolio

  1. 1. GRAPHIC DESIGN PORTFOLIO 2016 info@jf-vista.com
  2. 2. HIGH QUALITY HOT SAUCE AWARDWINNING dawsonshotsauce.com SMALL BATCH FAMILY BUSINESS HAND CRAFTED dawsonshotsauce.com Dawson’s Hot Sauce MADE IN HAMILTON BOTTLEDON:BATCH#: ’ Dawsons 177ml HotSauce SaucePiquante CHOCOLATE CHILISAUCE MADEIN:HAMILTON, ONTARIO,L8P1C9,CANADA ©DAWSON’SHOTSAUCE, ALLRIGHTSRESERVED,2016 SAUCEPIMENTCHOCOLAT CHOCOLATECHILISAUCE SHAKEWELLBEFOREUSE BIENAGITERAVANTUTILISATION REFRIGERATEAFTEROPENING RÉFRIGÉREAPRÉSOVERTURE dawsonshotsauce.com HEATMETER:3/10 Ingredients:brownsugar, water,vinegar,cocoapowder, chilipepper. Ingrédients:lacassonade, eau,vinaigre,lapoudrede cacao,piments. NutritionFacts Valeurnutritive Per1tsp(5mL)/par1c.àthé(5mL) Amount Teneur %DailyValue %valeur quotidienne Calories/Calories9 Fat/Lipides0g Saturated/saturée0g +Trans/trans0g Cholesterol/Chloestérol0mg Sodium/Sodium20mg Carbohydrate/Glucides2g Fibre/Fibres0g Sugars/Sucres2g Protein/Proténes0g VitaminA/VitamineA VitaminC/VitamineC Calcium/Calcium Iron/Fer 0% 0% 0% 1% 1% 0% 0% 0% 0% 0% BOTTLEDON:BATCH#: ’ Dawsons 177ml HotSauce SaucePiquante GARLICJALAPEÑO MADEIN:HAMILTON, ONTARIO,L8P1C9,CANADA ©DAWSON’SHOTSAUCE, ALLRIGHTSRESERVED,2016 JALAPEÑOÀL’AIL GARLICJALAPEÑO SHAKEWELLBEFOREUSE BIENAGITERAVANTUTILISATION REFRIGERATEAFTEROPENING RÉFRIGÉREAPRÉSOVERTURE dawsonshotsauce.com HEATMETER:4/10 Ingredients:jalapeñopepper, garlic,vinegar,poblano pepper,onion,extravirgin oliveoil,chilipepper,spices, seasalt. Ingrédients:lepiment jalapeño,ail,vinaigre,piment poblano,oignon,huiled’olive fruitéeviergeextra,piment, épices,seldemer. NutritionFacts Valeurnutritive Per1tsp(5mL)/par1c.àthé(5mL) Amount Teneur %DailyValue %valeur quotidienne Calories/Calories5 Fat/Lipides0.3g Saturated/saturée0g +Trans/trans0g Cholesterol/Chloestérol0mg Sodium/Sodium25mg Carbohydrate/Glucides1g Fibre/Fibres0g Sugars/Sucres2g Protein/Proténes0.1g VitaminA/VitamineA VitaminC/VitamineC Calcium/Calcium Iron/Fer 0% 0% 0% 1% 1% 0% 0% 4% 0% 0% BOTTLEDON:BATCH#: ’Dawsons 177ml HotSauce Sauce Piquante ORIGINALHOT ORIGINALE CHAUDE ORIGINAL HOT Ingrédients: habanero, vinaigre, la cassonade, huile d’olive fruitee vierge extra, sel de mer, ail Ingredients: habanero, vinegar, brown sugar, extra virgin olive oil, garlic, sea salt SHAKE WELL BEFORE USE BIEN AGITER AVANT UTILISATION REFRIGERATE AFTER OPENING RÉFRIGÉRE APRÉS OVERTURE d a w s o n s h o t s a u c e . c o m HEAT METER: 8/10 MADE IN: HAMILTON, ONTARIO, L8P 1C9, CANADA © DAWSON’S HOT SAUCE, ALL RIGHTS RESERVED, 2016 Nutrition Facts Valeur nutritive Per 1 tsp (5mL) / par 1 c. à thé (5 mL) Amount Teneur % DailyValue % valeur quotidienne Calories / Calories 15 Fat / Lipides 0.2 g Saturated / saturée 0 g +Trans/ trans 0 g Cholesterol / Chloestérol 0 mg Sodium / Sodium 65 mg Carbohydrate / Glucides 3 g Fibre / Fibres 1 g Sugars / Sucres 2 g Protein / Proténes 1 g Vitamin A /Vitamine A Vitamin C /Vitamine C Calcium / Calcium Iron / Fer 0 % 0 % 0 % 3 % 1 % 4 % 0 % 0 % 0 % 0 % BOTTLEDON:BATCH#: ’ Dawsons 177ml HotSauce SaucePiquante SICHUANGHOST PEPPERSAUCE MADEIN:HAMILTON, ONTARIO,L8P1C9,CANADA ©DAWSON’SHOTSAUCE, ALLRIGHTSRESERVED,2016 SAUCEPIQUANTESICHUANAISEAUPIMENTJOLOKIA SICHUANGHOSTPEPPERSAUCE SHAKEWELLBEFOREUSE BIENAGITERAVANTUTILISATION REFRIGERATEAFTEROPENING RÉFRIGÉREAPRÉSOVERTURE dawsonshotsauce.com HEATMETER:9.5/10 Ingredients:vinegar,extra virginoliveoil,garlic,ghost pepper,sichuanpeppercorn, lemon,ginger,seasalt. Ingrédients:vinaigre,huile extraviergeoilive,ail, pimentsjolokia,grainde poivresichuanaise, gingembre,seldemer NutritionFacts Valeurnutritive Per1tsp(5mL)/par1c.àthé(5mL) Amount Teneur %DailyValue %valeur quotidienne Calories/Calories8 Fat/Lipides7g Saturated/saturée3g +Trans/trans0g Cholesterol/Chloestérol0mg Sodium/Sodium56mg Carbohydrate/Glucides0g Fibre/Fibres0g Sugars/Sucres0g Protein/Proténes0.1g VitaminA/VitamineA VitaminC/VitamineC Calcium/Calcium Iron/Fer 11% 15% 0% 2% 0% 0% 0% 0% 0% 0% BOTTLEDON:BATCH#: ’ Dawsons 177ml HotSauce SaucePiquante SWEETPEARCHILI MADEIN:HAMILTON, ONTARIO,L8P1C9,CANADA ©DAWSON’SHOTSAUCE, ALLRIGHTSRESERVED,2016 PIMENTDOUXÀLAPOIRE SWEETPEARCHILI SHAKEWELLBEFOREUSE BIENAGITERAVANTUTILISATION REFRIGERATEAFTEROPENING RÉFRIGÉREAPRÉSOVERTURE dawsonshotsauce.com HEATMETER:6.5/10 Ingredients:pear,vinegar, chilipepper,garlic,extra virginoliveoil,lime,spices, seasalt. Ingrédients:poire,vinaigre, piment,ail,huiled’olive fruitéeviergeextra,citron vert,épices,seldemer. NutritionFacts Valeurnutritive Per1tsp(5mL)/par1c.àthé(5mL) Amount Teneur %DailyValue %valeur quotidienne Calories/Calories0 Fat/Lipides0g Saturated/saturée0g +Trans/trans0g Cholesterol/Chloestérol0mg Sodium/Sodium20mg Carbohydrate/Glucides1g Fibre/Fibres1g Sugars/Sucres0g Protein/Proténes0.1g VitaminA/VitamineA VitaminC/VitamineC Calcium/Calcium Iron/Fer 0% 0% 0% 1% 0% 0% 0% 0% 0% 0% ELEGANT PLAYFUL TRADITIONAL PERSONABLE FEMININE COLORFUL ECONOMICAL BOLD SERIOUS MODERN PROFESSIONAL MASCULINE CONSERVATIVE UPMARKET Original Hot, Big Smoke, Choco- late Chili, Garlic Jalapeño, Sich- uan Ghost Pepper and Sweet Pear Chili Hot Sauce 2017 label designs + Shelf Talker LABEL Job Description: A clean but traditional update of 7 label designs. Shelf talker needs to be easy to read and recognizable. Dawson’s Hot Sauce
  3. 3. ELEGANT PLAYFUL TRADITIONAL PERSONABLE FEMININE COLORFUL ECONOMICAL BOLD SERIOUS MODERN PROFESSIONAL MASCULINE CONSERVATIVE UPMARKET Harbour Properties Real Estate Brokerage. Variations of print & web designs. PRINT & WEB Job Description: Weekly Social Media post, flyer and poster with linked design elements. Personal and inviting.
  4. 4. RUN SMART, RUN FAST, RUN STRONG RUN SMART, RUN FAST, RUN STRONG #F7931D #E6E7E8 #F7931D #808284 RUN SMART, RUN FAST, RUN STRONG RUN SMART, RUN FAST, RUN STRONG RUN SMART, RUN FAST, RUN STRONG RUN SMART, RUN FAST, RUN STRONG + _ B/W DARKBACKGROUND FARBCODES ALTERNATIVE B/W BRIGHTBACKGROUND FARBCODES ALTERNATIVE BRIGHT BACKGROUND DARK BACKGROUND ELEGANT PLAYFUL TRADITIONAL PERSONABLE FEMININE COLORFUL ECONOMICAL BOLD SERIOUS MODERN PROFESSIONAL MASCULINE CONSERVATIVE UPMARKET Stride Physical therapy for runners and athletes. BRAND IDENTITY Job Description: A hip and easy to read brand with a runner as symbol and slogan included.
  5. 5. bookings@dasphotobooth.com www.dasphotobooth.com CUSTOMPATTERN,COLOURS,TEXT&STYLE PRINT DESIGNS 4x6 2x6 bookings@dasphotobooth.com www.dasphotobooth.com BOOK TODAY MEMORIES THAT LAST FOREVER BESTVALUE,RELIABLE,QUALITY,EFFICIENT UNLIMITED FUN 3HOURS RUNNING TIME UNLIMITED PHOTOS 7 SECOND PRINTS DOUBLE PRINTS EASY TOUCHSCREEN CUSTOM PRINT DESIGN PHOTOS ON USB MANY BACKGROUNDS SELECTION OF PRINT SIZE SEASONAL PROPS BOOTH BUTLER ELEGANT PLAYFUL TRADITIONAL PERSONABLE FEMININE COLORFUL ECONOMICAL BOLD SERIOUS MODERN PROFESSIONAL MASCULINE CONSERVATIVE UPMARKET dasphotobooth Photobooth company. Brand identity, web & print de- signs, OS design etc. ONLY PAY FOR RUNNING TIME PRINTS IN 20 SEC. & LASTS FOR 50 YEARS COMMERCIAL PHOTO DEVELOPMENT EASY TOUCHSCREEN PREMIUM PHOTOGRAPHY GEAR UNLIMITED PHOTOS DOUBLE PRINTS CUSTOM LAYOUT BACKGROUND VARIATIONS PRINT SIZE SELECTION (2x6 or 4x6) SEASONAL AND THEMED PROPS PHOTOS ON USB BOOTH BUTLER bookings@dasphotobooth.com UNLIMITED FUN www.dasphotobooth.com BESTVALUE RELIABLE QUALITY EFFICIENT BOOK TODAY YOU DESERVE IT ALL ACCEPT PRESSTHE BUT TONS REJECT REPLAY DESIGN IDENTITY Job Description: A rich, definite and personal Design Identity with modern elements for heavy content. + OS Design
  6. 6. www.mainova.de Genuss Rhein-Main: Eis & Milchshakes zum Selbermachen Auf in den Sommer: Kühle Tipps für heiße Tage Die Energiewende vor Ort Nachhaltigkeit und Umweltschutz in der Praxis Das Mainova Kundenmagazin Juli 2014 ELEGANT PLAYFUL TRADITIONAL PERSONABLE FEMININE COLORFUL ECONOMICAL BOLD SERIOUS MODERN PROFESSIONAL MASCULINE CONSERVATIVE UPMARKET kontakt A weekly german magazine about lifestyle, politics and green energy. LAYOUT Job Description: Invdividuell page layout, clean forms and a good balance between graphics, photos and text. Neue Rücknahmepflicht für Elektromüll Wohin mit ausrangierten Elektrogeräten? Ob Fön, Handy, Staubsauger, Fernseher oder Waschmaschine – in alten Elektronikgeräten schlum- mern beträchtliche Mengen wertvoller Rohstoffe. Trotzdem landen jedes Jahr rund 120.000 Tonnen Elektromüll statt auf dem Recyclinghof in der Restmülltonne. Ein neues Elektrogesetz erleichtert Verbrauchern zukünftig die Entsorgung. Ein Bundesbürger verbraucht durchschnitt- lich im Laufe seines Lebens 1.000 Tonnen Rohstoffe, darunter zwei Tonnen Kupfer, drei Tonnen Aluminium, 105 Tonnen Erdöl und 540 Tonnen Steine, Kies und Sand. Beson- ders bei Elektro- und Elektronikgeräten ist die Tendenz steigend. Oft lagern jede Menge alte Geräte jahrelang in Kellern oder Abstellkam- mern, weil den Verbrauchern der Weg zu den Sammelstellen zu weit ist. Was viele dabei nicht wissen: Bei Elekt- rogeräten lohnt sich ein Recycling beson- ders. Sie enthalten wertvolle Bauteile wie Kupfer, Gold oder Selte- ne Erden, die im Haus- müll verloren gehen, aber auch Giftstoffe, die im Müll zusätzlich die Um- welt belasten. Schätzun- gen zufolge fallen in Deutschland pro Kopf jährlich rund 23 Kilo- gramm Elektroschrott an. Nicht einmal neun Kilogramm davon werden umweltfreundlich entsorgt. Das soll sich ändern: Mit dem im Oktober in Kraft getretenen Gesetz verpflichtet die Bun- desregierung den Handel, alte Elektro- und Elektronikgeräte bis spätestens Juli 2016 zu- rückzunehmen. Ziel ist es, bis 2019 65 Prozent des anfallenden Elektromülls wiederzuverwen- den. Gleichzeitig soll damit dem illegalen Ex- port von Elektroschrott ein Riegel vor- geschoben werden. Ab 400 Quadratmeter Fäche Nach dem neuen Gesetz können Verbrau- cher ihren Elektromüll kostenfrei bei allen großen Händlern, wie den bekannten Elekt- romarktketten, zurückgeben. Geschäfte mit einer Verkaufsfläche von mehr als 400 Qua- dratmetern sind verpflichtet, alle Altgeräte bis 25 Zentimeter Kantenlänge anzunehmen – auch wenn sie nicht dort gekauft wurden. Auch der Onlinehandel mit einer ebenso großen Versand- und Lagerfläche muss Rücknahmestellen ausweisen. Nur der Fachhändler um die Ecke oder Supermärk- te, die nur gelegentlich Elektrogeräte ver- kaufen, sind von der Regelung ausgenom- men. Größere Geräte über 25 Zentimeter Kanten- länge muss der Handel nur dann anneh- men, wenn der Kunde ein vergleichbares Neugerät kauft. Alte Rechnungen müssen dazu nicht vorgelegt werden. Was bei vielen Händlern auf freiwilliger Basis bereits ange- boten wurde, wird so jetzt zur Pflicht. TIPPS & IDEEN 14 Mainova kontakt 3 | 2015 REZEPTE: Z ahlreiche alte Gemüsesorten wurden über Jahrhunderte angebaut, bis sie von schnell wachsenden, besonders ertragreichen Züchtungen verdrängt wurden. Damit verschwanden im Laufe der Zeit nicht nur ganze Geschmacksrichtungen, sondern auch viele gesunde Inhaltsstoffe von unseren Tellern. Durch ein wachsendes Bedürfnis der Ver- braucher nach Regionalität und bewusster Ernährung erleben die alten Gemüsesorten seit einiger Zeit eine Renaissance. Eine echte Wiederentdeckung nicht nur für Sterneköche: Weil sie langsamer wachsen als das neue Gemüse, können die alten Sorten mehr Nährstoffe bilden. Zudem enthalten sie einen hohen Anteil sekundärer Pflanzenstoffe, denen verschiedene gesundheitsfördernde Wirkungen zugeschrieben werden. Dabei schmecken die meisten alten Sorten besonders intensiv und liefern selbst im Winter noch Vitamine vom heimischen Acker. Auch Bauern schätzen die Robustheit des Urgemüses: Über Jahrhunderte an die Besonderheiten seiner Region angepasst, kommt es ohne Kunstdünger aus und trotzt Schädlingen und Frost. Urgemüse bekommt man heute auf vielen Wochenmärkten, in Bioläden und in gut sortierten Supermärkten. In Frankfurt bietet etwa der Direktvermarkter „Querbeet“ alte Wintergemüsesorten auf den Wochen- märkten an der Konstablerwache und der Bockenheimer Warte sowie auf dem Offenbacher Wilhelmsplatz an. Außerdem gibt es einen Lieferservice und einen Onlineshop. www.querbeet.de Einkaufs-Tipp Rübensuppe mit Pinienkernen Für 4 Portionen Zutaten: ½ kg Steckrübe, 400 g Möhren, 2 Stangen Lauch, 2 EL Olivenöl, 1 l Wasser, 1/ 2 unbehandelte Orange, 200 g Frischkäse, Salz, Cayennepfeffer, Messerspitze Zimt, 100 g Pinienkerne, 1 Töpfchen Salbei Zubereitung: Gemüse putzen, schälen und kleinschneiden. Einige Möhrenstreifen zum Dekorieren beiseitelegen. 1 EL Öl in einem großen Topf erhitzen. Gemüse kurz anbraten, mit Wasser ablöschen und ca. 25 Minuten garen. Oran- ge heiß abwaschen, abtrocknen, Schale abreiben und eine Hälfte auspressen. Orangenschale, -saft und Käse zur Suppe geben und pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Zimt abschmecken. Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne rösten. Restliches Öl in einer Pfanne erhitzen, Salbeiblätter abzupfen und kurz anbraten. Suppe an- richten und mit Pinienkernen, Salbei und Möhrenstrei- fen dekorieren.Dazu passen z.B. Mozzarella, luftge- trockneter Schinken, frisches Baguette und ein kühler Weiß- oder Apfelwein. Pastinaken-Lauch-Gemüse mit Käsekruste Für 4 Portionen Zutaten: 1 kg Pastinaken, 50 g Butter, 350 g Lauch, 50 ml Weißwein, 200 ml Sahne, Salz, Pfeffer, 1 TL getr. Thymian, 100 g frisch geriebener Parmesan Zubereitung: Pastinaken schälen, längs vierteln und in 3 - 4 cm große Stücke schneiden. Butter in einem Topf zerlassen und Pastinaken 10 Minuten darin dünsten. Lauch putzen, in feine Ringe schneiden, zu den Pastinaken geben und kurz mitdünsten. Weißwein dazugeben und aufkochen lassen. Sahne zugießen und alles leicht köcheln lassen, bis die Pastinaken weich sind. Thymian zugeben, salzen und pfeffern. Gemüse in eine feuerfeste, flache Auflaufform geben, mit Parmesan bestreuen und im vorgeheiz- ten Backofen bei 220 °C 15–20 Minuten goldbraun überbacken. Tipp: Der Auflauf schmeckt gut zusammen mit einem Haselnuss-Risotto oder Lammkoteletts. Rote-Bete-Carpaccio mit Räucheraal Für 4 Portionen Zutaten: 200 g Räucheraal, 2 Rote Bete (ungekocht), 1 Bund Schnittlauch, 1 EL Salz und 1 EL Zucker für das Kochwasser, Salz und Pfeffer zum Würzen Zubereitung: Die Rote Bete in einen kleinen Topf mit Wasser legen, Salz und Zucker beifügen und bei geschlos- senem Deckel 45 bis 60 Minuten kochen. Mit einem spitzen Messer prüfen, ob das Gemüse gar ist. Rote Bete abkühlen lassen, dann erst schälen. Dabei sollten Handschuhe verwendet werden. In sehr feine Scheiben hobeln und auf einer Platte anrichten. Mit etwas Salz würzen. Den Aal häuten und in kleine Filets teilen. Auf den Roten Beten verteilen. Pfeffer darüber mahlen. Mit Schnittlauch bestreuen und servieren. Tipp: Man kann auch vorgegarte Rote Bete verwen- den. Diese dann nur noch hobeln und anrichten. Petersilienwurzeln sind sehr würzig und reich an Provitamin A und Vitamin C. Zunächst putzen, waschen und bei Bedarf schälen. Toll für Suppen, Salate, als Püree oder gebratene Puffer. Topinambur auch Erdartischocke genannt, schmeckt roh nussig und gegart süßlich. Die Alternative zur Kartoffel enthält viele Ballaststoffe, Eisen und Kalium und kann roh und ungeschält oder gekocht, gebraten, gratiniert oder frittiert verzehrt werden. Winterportulak schmeckt erfrischend und hat einen hohen Gehalt an Kalzium, Vitamin C, Magnesium und Eisen. Vor dem Verzehr die Blätter waschen und die Wurzeln abschneiden. Sorgt für Abwechslung in Salaten, im Kräuterquark oder auf belegten Broten. Mainova kontakt 3 | 2015 13 LEBEN & GENIESSEN Sie waren schon fast vergessen, doch nun erobern Steckrüben, Pastinaken & Co. immer mehr deutsche Küchen. Denn die alten Gemüsesorten sind nicht nur nährstoffreich, preiswert und lecker. Das Urgemüse wird regional angebaut und sorgt für eine gesunde Ernährung. Genuss Rhein-Main: Alte Gemüsesorten neu entdeckt LEBEN & GENIESSEN Pastinaken schmecken aromatisch süßlich und sind reich an Kohlenhydraten und Mineralstoffen. Für die Zubereitung schälen und waschen. Sie können in Aufläufen und Suppen, püriert zu Fisch und Fleisch, gebraten oder roh in Salaten verwendet werden. Schwarzwurzeln auch Winterspargel genannt, schmecken nussig-würzig und haben viel Kalium, Eisen, Vitamine B1 und E. Vor oder nach dem Kochen schälen; bei der ungekochten Wurzel Handschuhe verwenden. Schmeckt als Beilage, angebraten, überbacken, frittiert, in Suppen und Eintöpfen. Steckrüben schmecken süßlich und liefern viel Beta-Carotin, Vitamin C und Mineralstoffe. Zur Verarbeitung schälen, waschen und in Stücke oder Scheiben schneiden. Nicht zu lange kochen, sonst schmecken sie „kohlig“. Gut geeignet als Püree, in Eintöpfen oder als Beilage. 12 Mainova kontakt 3 | 2015 HIER & JETZT Wenn aus der Zukunft Gegenwart wird: Rollläden, die bei zu viel Sonne selbstständig hoch und runter fahren, Waschmaschinen, die sich auto- matisch einschalten, sobald der Strom günstig ist, oder Heizungsregler, die sich von unterwegs steu- ern lassen – das vernetzte Zuhause ist auf dem besten Weg, Realität zu werden. Experten gehen davon aus, dass in Deutschland bis 2020 rund eine Million Haushalte ihre Geräte per Smartphone steuern und automatisierte Abläufe nutzen werden. Das vernetzte Zuhause Was vor Kurzem noch völlig utopisch klang, ist heute technisch bereits möglich: Laut Prognosen dauert es nur noch wenige Jahre, bis die Mehrheit der Deutschen in intelligenten Häusern leben wird. Tatsächlich steigt die Zahl der Nutzer von Smartphones, Tablets, HD-TV oder Streaming-Diensten kontinuierlich. Und damit auch die Nachfrage nach der Steuerbarkeit von Geräten. Die zunehmende Verbreitung von schnellen Funkstandards wie WLAN, Bluetooth, LTE (4G) und Powerline begünstigt diese Entwicklung zusätzlich. Wenn man bedenkt, welchen Ein- fluss mobile Technologien bereits heute auf unseren privaten und berufli- chen Alltag haben, ist der Schritt zu intelligenten Stromzählern, miteinander kommunizierenden Haushaltsgeräten und einer vernetzten Haustechnik nicht mehr weit. Kleinere Lösungen für Einsteiger Trotzdem nähern sich viele dem Thema Smart Home eher zögerlich. Sie vermuten dahinter eine komplizierte Technik oder fürchten einen hohen finanziellen und baulichen Aufwand. Dabei muss ein intelligentes Zuhause nicht sofort ein voll automatisiertes Gebäude bedeuten. Bereits kleinere Lösungen können helfen, Energie zu sparen sowie den Komfort und die Sicherheit zu erhöhen. Dazu zählen auch intelligente Stromzähler, die sogenannten „Smart Meter“. Sie ermöglichen es, den eigenen Energieverbrauch abzubilden und zu steuern. Je nachdem, wie groß das Angebot an Wind- oder Sonnenstrom gerade ist, werden dabei die Stromtarife an die Nachfrage angepasst. Mainova kontakt 3 | 2015 5 funktionierende Transportlösungen für frische Lebensmittel fehlen. Hilfestellung für Ältere Gute Dienste können intelligente Systeme hingegen heute schon für ältere Menschen leisten, um die eigene Selbstständigkeit zu erhalten. Leuchten mit Bewegungsmeldern schützen beispielsweise vor Stolperfallen in der Nacht. Eine automatische Steuerung der Raumtemperaturen sorgt für Komfort und einen energieeffizienten Betrieb des Hauses. Bei einer kompletten Hausautoma- tion können außerdem bestimmte Abläufe programmiert werden – inklusive Licht- und Alarmsystemen für einen Notfall. Wohnen der Zukunft Noch sind in der Praxis nicht alle technischen Fragen zum Datenaustausch gelöst. Denn um eine unkomplizierte Vernetzung und Steue- rung aller Geräte im Haushalt zu ermöglichen, sind einheitliche Kommunikationsstandards für die Übertragung der Signale notwendig. Bislang gibt es hier eine Vielzahl heterogener Standards wie etwa KNX, Z-Wave, ZigBee oder das allgemeine WLAN-Netz, die größ- tenteils über Software-Schnittstellen über- wunden werden. Gelingt hier eine Vereinheitli- chung, sind den zukünftigen Möglichkeiten kaum Grenzen gesetzt. Wie das Wohnen der Zukunft im Jahr 2030 aussehen könnte, zeigt das neu gebaute „Apartimentum“ in Hamburg, nach eigenen Angaben das „intelli- genteste Haus Deutschlands“. Hier fängt die Zukunft bereits an der Haustür an: Die intelligente Tür erkennt, wenn sich das Smart- phone eines Be- wohners nähert, und öffnet sich dann automatisch. Der programmierte Fahrstuhl zählt selbst- ständig die Kilometer, bis das Auto eines Mieters die Tiefgarage erreicht. Sämtliche elektroni- schen Geräte in der Wohnung sind mit- einander vernetzt. Schaltet man mor- gens den Wecker aus, bereitet die Du- sche ein individuell eingestelltes Pro- gramm vor. Gleichzei- tig gibt das Smartphone ein Signal an die Kaffee- maschine, damit der Kaffee pünktlich bereitsteht. Vernetztes Wohnen: Im Haus der Zukunft stellt sich die Technik auf die Bedürfnisse der Bewohner ein. Mainova kontakt 3 | 2015 7 HIER & JETZT Moderne Haussteuerungssysteme sind längst in unserem Alltag angekommen. Mit „Mainova daheim“ bietet der Frankfurter Energiedienstleister nun erstmals ein eigenes Smart Home-System mit allen wichtigen Funktionen für das eigene Zuhause an. Damit lassen sich nicht nur Licht und Wärme von überall steuern. Es gibt auch eine Fürsorge-Anwendung, die hilft, sicher zu sein, dass es älteren oder pflegebedürftigen Angehörigen gut geht – und das ist erst der Anfang. Starten Sie mit uns in die Energiezukunft Neues Smart Home-System von Mainova J ederzeit die passende Lichtstim- mung oder die eigene Wohlfühltem- peratur: Mit dem neuen Angebot Mainova daheim können Smart Home-Ein- steiger mit wenigen Klicks ihren persönli- chen Wohnkomfort erhöhen. „Für die Nut- zer unseres Smart Home-Systems bieten wir durch die vielfältigen Funktionen in einer Anwendung echte Mehrwerte“, sagt Norbert Breidenbach, Vertriebsvorstand der Mainova. Dabei sind die benötigten Komponenten von Osram, Danfoss und Fibaro sowohl im Gesamtpaket als auch einzeln bestellbar. Herzstück des Systems sind eine Steue- rungsbox, die an den eigenen WLAN-Router angeschlossen wird, und die Mainova da- heim-App, mit der alle Anwendungen über Smartphone oder Tablet gesteuert werden können. Individuelle Licht- stimmungen erzeugen Mit der Licht-Steuerung lassen sich alle intelligenten Lampen mit einem Klick ein- und ausschalten oder dimmen – auch von unterwegs. Außerdem können die Nutzer verschiedene Licht- und Farbstimmungen erzeugen und als Lichtprofile speichern, die sich mit einer Zeitsteuerung hinterle- gen lassen: von hellem Licht zum Arbeiten bis zu warmem oder farbigem Licht am Abend. Wohlfühltemperatur einstellen Bei der Wärme-Steuerung lässt sich die Temperatur über Funkthermostate Raum für Raum oder für jeden Heizkörper indivi- duell steuern – zu Hause nach Bedarf, spontan von unterwegs oder vollautoma- tisch mit einem einmal hinterlegten Heiz- profil, angepasst an Ihren Tagesablauf. So läuft die Heizung nur dann, wenn sie benö- tigt wird, und hilft Ihnen CO2 und Kosten zu sparen. Mehr Sicherheit dank Fürsorge Die Fürsorge-Anwendung richtet sich vor allem an Menschen mit älteren oder hilfsbe- dürftigen Angehörigen: Sie überprüft, ob die Alleinlebenden ihrem gewohnten Tagesab- lauf nachgehen. Bleibt beispielsweise die Kaffeemaschine, das TV-Gerät oder die Nachttischlampe zur gewohnten Zeit aus, erhält der Kunde sofort einen Anruf oder eine SMS. Um die Funktion nutzen zu können, müssen lediglich Zwischenstecker an den ausgewählten elektrischen Geräten ange- bracht werden und ein Internetanschluss vor- handen sein. 8 Mainova kontakt 3 | 2015
  7. 7. ANNUAL REPORT ELEGANT PLAYFUL TRADITIONAL PERSONABLE FEMININE COLORFUL ECONOMICAL BOLD SERIOUS MODERN PROFESSIONAL MASCULINE CONSERVATIVE UPMARKET HMC’s Annual Report 2016 Hamilton Music Collectives an- nual report 2016; 30 pages. LAYOUT Job Description: A playful Brochure with vivid colours, crisp layout and clean text sections. Lots of photos!
  8. 8. ELEGANT PLAYFUL TRADITIONAL PERSONABLE FEMININE COLORFUL ECONOMICAL BOLD SERIOUS MODERN PROFESSIONAL MASCULINE CONSERVATIVE UPMARKET Smokeless Local vape store advertising with various print & screen designs. FRONT BACK FLYER Job Description: 4x6 Flyer with bold titles, contact infos, logo and slogan placement (mainly black and white).
  9. 9. Planning to buy or sell real estate within the next few years? JOHN SMITH sent by Chuck Vint - 22.02.15 JOHN SMITH sent by Chuck Vint - 22.02.15 JOHN SMITH sent by Chuck Vint - 22.02.15 Search MONITOR 55 27 23 62 12 48 RECIEVED OPEN CLOSED SENT OPEN CLOSED Search HISTORY JOHN SMITH sent by Chuck Vint - 22.02.15 JOHN SMITH sent by Chuck Vint - 22.02.15 Search HISTORY Search SEARCH 23Chuck Vint Sun Life Financial 23Chuck Vint Sun Life Financial 23Chuck Vint Sun Life Financial Search PROFILE 23 Chuck Vint 443.356.6578 cv@sunlife.com Financial Advisor Toronto, Ontario BIO + RATING & SCORE Search CONNECT EMAIL TO CHUCK VINT Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nullam dolor libero, congue eget finibus non, dignissim Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nullam dolor libero, congue eget finibus non, dignissim nec sem. Sed ante neque, sodales sit amet dictum ornare, iaculis et felis. Vivamus congue lacus sem, ac egestas eros aliquam et. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Curabi- JOHN SMITH sent by Chuck Vint - 22.02.15 Search NETWORK FINANCIAL ADVISOR REAL ESTATE LAW EMPTY EMPTY EMPTY Search FINANCIAL ADVISOR 23Chuck Vint Sun Life Financial 23Chuck Vint Sun Life Financial 23Chuck Vint Sun Life Financial Search PROFILE 23 Chuck Vint 443.356.6578 cv@sunlife.com Financial Advisor Toronto, Ontario BIO RATING & SCORE Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nullam dolor libero, congue eget finibus non, dignissim + Search SETUP Search INDUSTRY CATEGORIES FINANCES +++ ACCOUNTING + INSURANCE + + LAW REAL ESTATE Search PAYMENT CARD NUMBER SECURITY CODE EXPIRATION DATE # Search PROFILE #ID PROFILE PAYMENT CATEGORIES NAME COMPANY SHORT BIOGRAPHY PHONE EMAIL LOCATION INDUSTRY Select effur EMAIL PASSWORD SIGN UP effur Chuck Vint Sun Life Financial Chuck Vint Sun Life Financial Chuck Vint Sun Life Financial BACK NEXT effur Chuck Vint Sun Life Financial Chuck Vint Sun Life Financial Chuck Vint Sun Life Financial BACK NEXT Planning to buy or sell real estate within the next few years? Will you be refinancing (mortgage, business etc.) within the next few years? MORTGAGE effur Chuck Vint Sun Life Financial Chuck Vint Sun Life Financial Chuck Vint Sun Life Financial BACK NEXT Planning to require legal advice within the next few years? effur Chuck Vint Sun Life Financial Chuck Vint Sun Life Financial Chuck Vint Sun Life Financial BACK NEXT Looking for a second opinion on your Home / Auto / Commercial Insurance? effur Chuck Vint Sun Life Financial Chuck Vint Sun Life Financial Chuck Vint Sun Life Financial BACK NEXT Looking for personal or business Tax & Accounting advice? effur Chuck Vint Sun Life Financial Chuck Vint Sun Life Financial Chuck Vint Sun Life Financial BACK NEXT In need of financial advice Life, Criticall Illness, Investments etc? effur NAME EMAIL BACK NEXT We need your contact infos to connect you with “Chuck Vint”: effur NAME PHONE (OPTIONAL) EMAIL BACK NEXT Would you be interested to referr a friend and enter a monthly draw? PHONE (OPTIONAL) effurBACK NEXT Please rate your experience with Chuck Vint. (ANONYMOUS) EXCELLENT VERY GOOD GOOD FAIR POOR effur THANK YOU Please return Device ELEGANT PLAYFUL TRADITIONAL PERSONABLE FEMININE COLORFUL ECONOMICAL BOLD SERIOUS MODERN PROFESSIONAL MASCULINE CONSERVATIVE UPMARKET reffur A digital technology that man- ages and stimulates the refer- ral process. APP Job Description: An easy UI design with round and big elements. Brand Identity (A bommerang as part of the logo).
  10. 10. LIFT ELEGANT PLAYFUL TRADITIONAL PERSONABLE FEMININE COLORFUL ECONOMICAL BOLD SERIOUS MODERN PROFESSIONAL MASCULINE CONSERVATIVE UPMARKET Lift Private delivery service applica- tion for mobile devices. APP Job Description: Simple, minimal and clean.
  11. 11. charters LOGO DESIGNS

×