Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Fachtagung Theorie und Praxis: Globales Lernen in
Begegnungsreisen im Kontext von Süd-Nord-
Schulpartnerschaften; 02.- 03....
Inhalt
• Theorie: Transnationalisierung von
Gesellschaften
• Empirischer Hintergrund: Studie zu
langfristigen Schülerausta...
Theorie: Transnationalisierung von
Gesellschaften
• Ursprünglich aus Migrationsforschung
 Bewegungen im Raum nicht mehr u...
Empirischer Hintergrund: Studie zu langfristigen
Schüleraustauschprogrammen
• Befragung von ehemaligen AustauschschülerIn-...
Kurzfristige Begegnungsreisen in den
globalen Süden
• Oft steht Begegnung zwischen zwei
Ländern/Kulturen im Vordergrund; d...
Fazit: Von der „Single Story“ zu
„Multiple Stories“
• Chimamanda Adichie: The Danger of a Single Story
• Gefahr der Reifiz...
Vielen Dank für die
Aufmerksamkeit!
Literaturangaben:
Adichie, Chimamanda (2009): The Danger of a Single Story. Online unt...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Michael Weichbrodt: Videostatement - Begegnungsreisen in einer transnationalen Welt

224 Aufrufe

Veröffentlicht am

Videostatement von Dr. Michael Weichbrodt (Evangelisches Studienwerk Villigst/ Institut für Geographie der Universität Münster)
Fachtagung - Theorie und Praxis: Globales Lernen in Begegnungsreisen im Kontext von Süd-Nord-Schulpartnerschaften.
2.-3. Mai 2016, Kassel

Veröffentlicht in: Bildung
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Michael Weichbrodt: Videostatement - Begegnungsreisen in einer transnationalen Welt

  1. 1. Fachtagung Theorie und Praxis: Globales Lernen in Begegnungsreisen im Kontext von Süd-Nord- Schulpartnerschaften; 02.- 03. Mai 2016 in Kassel Panel: Schulbegegnungsreisen im Kontext von Kultur und Transnationalität Videostatement: Begegnungsreisen in einer transnationalen Welt Dr. Michael Weichbrodt Evangelisches Studienwerk Villigst/ Institut für Geographie der Universität Münster
  2. 2. Inhalt • Theorie: Transnationalisierung von Gesellschaften • Empirischer Hintergrund: Studie zu langfristigen Schüleraustauschprogrammen • Im Fokus: Kurzfristige Begegnungsreisen in den globalen Süden • Fazit: Von der „Single Story“ zu „Multiple Stories“
  3. 3. Theorie: Transnationalisierung von Gesellschaften • Ursprünglich aus Migrationsforschung  Bewegungen im Raum nicht mehr unidirektional und einmalig, sondern Transmigration im „Dazwischen“ zweier Räume (Pries) • Entstanden aus Kritik an nationalem Containerdenken • Gesellschaftliche Transnationalisierung (Mau): zunehmende Normalität von Kontakten und Mobilität über Grenzen hinweg; Vernetzung der Gesellschaft; für Deutschland durch quantitative Studie erhoben
  4. 4. Empirischer Hintergrund: Studie zu langfristigen Schüleraustauschprogrammen • Befragung von ehemaligen AustauschschülerIn- nen zu weiterer Mobilität und transnationalen Praktiken (30 qualitative Interviews, Online- Studie mit gut 3.000 Befragten) • Ergebnisse: – Hohe Mobilität (ca. 80% unternehmen weitere Auslandsaufenthalte) – Normalisierung transnationaler Elemente im Alltag, insbesondere durch Nutzung digitaler Medien/sozialer Netzwerke und hohe Kontaktdichte zu Gastfamilie/Freunden im Austauschland
  5. 5. Kurzfristige Begegnungsreisen in den globalen Süden • Oft steht Begegnung zwischen zwei Ländern/Kulturen im Vordergrund; dabei liegt Vorstellung der grundsätzlichen Abgeschlossenheit von Kulturen zugrunde • Vorschlag: Fokussierung auf transnationale Beziehungen – Aufzeigen gesamtgesellschaftlicher Beziehungen (Handelsbeziehungen, postkoloniale Bezüge) – Schaffung von individuellen Kontakten, v.a. über soziale Medien (Email, facebook, whatsapp, Skype usw., je nach Verfügbarkeit auf beiden Seiten)
  6. 6. Fazit: Von der „Single Story“ zu „Multiple Stories“ • Chimamanda Adichie: The Danger of a Single Story • Gefahr der Reifizierung von postkolonialen Vorstellungen • Aber: Begegnungsreisen bieten die Möglichkeit, die „Single Story“ aufzubrechen und zu „Multiple Stories“ werden zu lassen • Ziel: bei Teilnehmenden ein Verständnis für Vielfalt der Gesellschaft des Zielorts sowie für die Individualität ihrer Begegnungspartner entstehen lassen • Wichtige Elemente: Vorbereitung, Begleitung und Nachbereitung; Kontakte durch soziale Medien schon im Vorhinein, wenn möglich
  7. 7. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit! Literaturangaben: Adichie, Chimamanda (2009): The Danger of a Single Story. Online unter: http://www.ted.com/talks/chimamanda_adichie_the_danger_of_a_single _story?language=de Mau, Steffen (2007): Transnationale Vergesellschaftung: Die Entgrenzung sozialer Lebenswelten. Pries, Ludger (2010): Transnationalisierung: Theorie und Empirie grenzüberschreitender Vergesellschaftung.

×