Fachtagung Theorie und Praxis: Globales Lernen in
Begegnungsreisen im Kontext von Süd-Nord-
Schulpartnerschaften; 02.- 03....
Inhalt
• Theorie: Transnationalisierung von
Gesellschaften
• Empirischer Hintergrund: Studie zu
langfristigen Schülerausta...
Theorie: Transnationalisierung von
Gesellschaften
• Ursprünglich aus Migrationsforschung
 Bewegungen im Raum nicht mehr u...
Empirischer Hintergrund: Studie zu langfristigen
Schüleraustauschprogrammen
• Befragung von ehemaligen AustauschschülerIn-...
Kurzfristige Begegnungsreisen in den
globalen Süden
• Oft steht Begegnung zwischen zwei
Ländern/Kulturen im Vordergrund; d...
Fazit: Von der „Single Story“ zu
„Multiple Stories“
• Chimamanda Adichie: The Danger of a Single Story
• Gefahr der Reifiz...
Vielen Dank für die
Aufmerksamkeit!
Literaturangaben:
Adichie, Chimamanda (2009): The Danger of a Single Story. Online unt...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Michael Weichbrodt: Videostatement - Begegnungsreisen in einer transnationalen Welt

197 Aufrufe

Veröffentlicht am

Videostatement von Dr. Michael Weichbrodt (Evangelisches Studienwerk Villigst/ Institut für Geographie der Universität Münster)
Fachtagung - Theorie und Praxis: Globales Lernen in Begegnungsreisen im Kontext von Süd-Nord-Schulpartnerschaften.
2.-3. Mai 2016, Kassel

Veröffentlicht in: Bildung
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Michael Weichbrodt: Videostatement - Begegnungsreisen in einer transnationalen Welt

  1. 1. Fachtagung Theorie und Praxis: Globales Lernen in Begegnungsreisen im Kontext von Süd-Nord- Schulpartnerschaften; 02.- 03. Mai 2016 in Kassel Panel: Schulbegegnungsreisen im Kontext von Kultur und Transnationalität Videostatement: Begegnungsreisen in einer transnationalen Welt Dr. Michael Weichbrodt Evangelisches Studienwerk Villigst/ Institut für Geographie der Universität Münster
  2. 2. Inhalt • Theorie: Transnationalisierung von Gesellschaften • Empirischer Hintergrund: Studie zu langfristigen Schüleraustauschprogrammen • Im Fokus: Kurzfristige Begegnungsreisen in den globalen Süden • Fazit: Von der „Single Story“ zu „Multiple Stories“
  3. 3. Theorie: Transnationalisierung von Gesellschaften • Ursprünglich aus Migrationsforschung  Bewegungen im Raum nicht mehr unidirektional und einmalig, sondern Transmigration im „Dazwischen“ zweier Räume (Pries) • Entstanden aus Kritik an nationalem Containerdenken • Gesellschaftliche Transnationalisierung (Mau): zunehmende Normalität von Kontakten und Mobilität über Grenzen hinweg; Vernetzung der Gesellschaft; für Deutschland durch quantitative Studie erhoben
  4. 4. Empirischer Hintergrund: Studie zu langfristigen Schüleraustauschprogrammen • Befragung von ehemaligen AustauschschülerIn- nen zu weiterer Mobilität und transnationalen Praktiken (30 qualitative Interviews, Online- Studie mit gut 3.000 Befragten) • Ergebnisse: – Hohe Mobilität (ca. 80% unternehmen weitere Auslandsaufenthalte) – Normalisierung transnationaler Elemente im Alltag, insbesondere durch Nutzung digitaler Medien/sozialer Netzwerke und hohe Kontaktdichte zu Gastfamilie/Freunden im Austauschland
  5. 5. Kurzfristige Begegnungsreisen in den globalen Süden • Oft steht Begegnung zwischen zwei Ländern/Kulturen im Vordergrund; dabei liegt Vorstellung der grundsätzlichen Abgeschlossenheit von Kulturen zugrunde • Vorschlag: Fokussierung auf transnationale Beziehungen – Aufzeigen gesamtgesellschaftlicher Beziehungen (Handelsbeziehungen, postkoloniale Bezüge) – Schaffung von individuellen Kontakten, v.a. über soziale Medien (Email, facebook, whatsapp, Skype usw., je nach Verfügbarkeit auf beiden Seiten)
  6. 6. Fazit: Von der „Single Story“ zu „Multiple Stories“ • Chimamanda Adichie: The Danger of a Single Story • Gefahr der Reifizierung von postkolonialen Vorstellungen • Aber: Begegnungsreisen bieten die Möglichkeit, die „Single Story“ aufzubrechen und zu „Multiple Stories“ werden zu lassen • Ziel: bei Teilnehmenden ein Verständnis für Vielfalt der Gesellschaft des Zielorts sowie für die Individualität ihrer Begegnungspartner entstehen lassen • Wichtige Elemente: Vorbereitung, Begleitung und Nachbereitung; Kontakte durch soziale Medien schon im Vorhinein, wenn möglich
  7. 7. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit! Literaturangaben: Adichie, Chimamanda (2009): The Danger of a Single Story. Online unter: http://www.ted.com/talks/chimamanda_adichie_the_danger_of_a_single _story?language=de Mau, Steffen (2007): Transnationale Vergesellschaftung: Die Entgrenzung sozialer Lebenswelten. Pries, Ludger (2010): Transnationalisierung: Theorie und Empirie grenzüberschreitender Vergesellschaftung.

×