Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Welche Faktoren wirken
sich auf die Performance
hybrider Anwendungen
aus?
Was lässt sich derzeit mit
Webtechnologien rund ...
1 Ausgangssituation
2 Die 3 Programmieransätze
3 Performancefaktoren
4 Hybrid-Apps 2.0
Inhaltsverzeichnis
2015 FLYACTS Gmb...
1 Ausgangssituation
1 Ausgangssituation
Zahlen-Daten-Fakten der
Internetnutzung*:
_ 69 % via Desktop
_ 57 % via Smartphone
_ 28 % via Tablet
_...
1 Ausgangssituation
Zahlen-Daten-Fakten mobiler
Betriebssysteme*:
Deutschland:
_ Android: 78,2 %
_ iOS: 11,8 %
_ Windows: ...
2 Die 3 Programmieransätze
2 Die 3 Programmieransätze
Native App Web-AppHybrid-App
2015 FLYACTS GmbH S. 7
_ Verwendung der
spezifischen
Programmiersp...
2 Die 3 Programmieransätze
Merke: Aufgrund der diversifizierten Onlinenutzung und der vielen Endgeräte sind
Hybrid-Apps hi...
3 Performancefaktoren
3 Performancefaktoren
2015 FLYACTS GmbH S. 10
_ die Performance hängt wie bei einer
Software von mehreren Faktoren ab
_ di...
4 Hybrid-Apps 2.0
4 Hybrid-Apps 2.0
_ die Grenzen zwischen nativ und hybrid
verschwinden
_ verschiedene Faktoren heben die
Leistungsstärke h...
2015 FLYACTS GmbH S. 13
Zur kostenfreien Vollversion unserer Publikation gelangen Sie über:
www.flyacts.com/hybrid-app-2.0...
Verwendung unter Quellenangabe erwünscht.
FLYACTS GmbH
Eberstr. 8
07743 Jena
+49 36 41 55 987 90
www.flyacts.com
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Hybrid-Apps 2.0 - Status Quo & Performance

602 Aufrufe

Veröffentlicht am

Mit Blick auf Effizienz und Wirtschaftlichkeit entwickeln sich Hybrid-Apps zu DEM Programmieransatz, denn durchschnittlich stehen pro Anwender 2.8 Endgeräte zur Verfügung und jedes wird auf seine eigene Weise genutzt - Was können Hybrid-Apps? Und welche Performancefaktoren wirken auf sie ein?

Veröffentlicht in: Technologie
  • Als Erste(r) kommentieren

Hybrid-Apps 2.0 - Status Quo & Performance

  1. 1. Welche Faktoren wirken sich auf die Performance hybrider Anwendungen aus? Was lässt sich derzeit mit Webtechnologien rund um HTML5 realisieren? FLYACTS GmbH Januar 2015
  2. 2. 1 Ausgangssituation 2 Die 3 Programmieransätze 3 Performancefaktoren 4 Hybrid-Apps 2.0 Inhaltsverzeichnis 2015 FLYACTS GmbH S. 2
  3. 3. 1 Ausgangssituation
  4. 4. 1 Ausgangssituation Zahlen-Daten-Fakten der Internetnutzung*: _ 69 % via Desktop _ 57 % via Smartphone _ 28 % via Tablet _ 18 % via Smart-TV _ im Schnitt stehen den Onlinern 2,8 Endgeräte zur Verfügung *Quelle: ARD/ZDF-Onlinestudie 2014 Merke: Die Grenzen der Mediennutzung verschwinden: Die Internetnutzung durchzieht nicht nur sämtliche technische Endgeräte, sondern unseren gesamten Alltag. 2015 FLYACTS GmbH S. 4
  5. 5. 1 Ausgangssituation Zahlen-Daten-Fakten mobiler Betriebssysteme*: Deutschland: _ Android: 78,2 % _ iOS: 11,8 % _ Windows: 7,1 % Vergleich USA: _ iOS: 33 % *Quelle: Kantar Worldpanel / September 2014 Merke: Viele Endgeräte ziehen auch viele mobile Betriebssysteme nach sich. Zwar gibt es dominierende Plattformen jedoch keinen eindeutigen Marktführer 2015 FLYACTS GmbH S. 5
  6. 6. 2 Die 3 Programmieransätze
  7. 7. 2 Die 3 Programmieransätze Native App Web-AppHybrid-App 2015 FLYACTS GmbH S. 7 _ Verwendung der spezifischen Programmiersprachen der jeweiligen Betriebssysteme _ für jede Plattform wird eine eigene App entwickelt _ es bedarf betriebssys- temspezifischer Experten _ Erweiterungen und Updates mit hohem Aufwand realisierbar _ basieren auf Webtechnologien _ Aufrufen über einen Browser, daher ähnlich einer mobilen Webseite _ jedoch mit dem Look & Feel einer “normalen” App _ kein Download über App- Stores _ kaum native Komponenten _ Kombination aus nativer App und Web-App _ basieren auf Webtechnologien _ durch Frameworks wie PhoneGap zu “nativ- ähnlichen Apps” verpackt _ Zugriff auf Geräte- Hardware _ Download über App-Stores
  8. 8. 2 Die 3 Programmieransätze Merke: Aufgrund der diversifizierten Onlinenutzung und der vielen Endgeräte sind Hybrid-Apps hinsichtlich Effizienz und Wirtschaftlichkeit unschlagbar. 2015 FLYACTS GmbH S. 8
  9. 9. 3 Performancefaktoren
  10. 10. 3 Performancefaktoren 2015 FLYACTS GmbH S. 10 _ die Performance hängt wie bei einer Software von mehreren Faktoren ab _ die Rechenleistung der Endgeräte steigt und die Performancelücke zwischen Desktop-PC und mobilen Devices schrumpft _ die Geschwindigkeit der Ökosysteme / Betriebssysteme erhöht sich rasant bspw. durch neue Render-Engines, die die Java Script Interpretation beschleunigen _ Frameworks wie Ionic im Bereich des Frontends und Node.js im Bereich des Backends revolutionieren darüber hinaus die Hybrid-App-Programmierung und haben ebenso einen äußerst positiven Effekt auf die Performance
  11. 11. 4 Hybrid-Apps 2.0
  12. 12. 4 Hybrid-Apps 2.0 _ die Grenzen zwischen nativ und hybrid verschwinden _ verschiedene Faktoren heben die Leistungsstärke hybrider Anwendungen auf ein neues Level, sodass selbst Spiele umsetzbar sind _ der kombinierte hybride Entwicklungs -ansatz wird für eine steigende Anzahl an Anwendungsfällen die passendere Lösung _ die größten Stärken hybrider Apps sind Flexibilität und Allgegenwart Merke: Mittels neuer Technologien und leistungsstarker Betriebssysteme sind komplexe und performante hybride Anwendungen umsetzbar - eine neue Generation von Hybrid-Apps oder Hybrid-Apps 2.0. 2015 FLYACTS GmbH S. 12
  13. 13. 2015 FLYACTS GmbH S. 13 Zur kostenfreien Vollversion unserer Publikation gelangen Sie über: www.flyacts.com/hybrid-app-2.0-status-quo-hybrider-entwicklungsansaetze
  14. 14. Verwendung unter Quellenangabe erwünscht. FLYACTS GmbH Eberstr. 8 07743 Jena +49 36 41 55 987 90 www.flyacts.com

×