SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 2
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Presseinformation
.
.
Stuttgart, 20. Mai 2015
von Michael Beck
Die Marktmeinung aus Stuttgart
Normalisierung statt Crash
Ein Anstieg der 10-jährigen Bund-Rendite von 0,70 % in nur zwei
Wochen – das riecht nach Anleihen-Crash. Denn spiegelbildlich
dazu bedeutet dies einen Kursrückgang dieser Referenz-Anleihe
von nahezu 6 %. Auch das könnte man als Crash-Zeichen
werten, wäre da nicht die vorangegangene Übertreibungsphase
gewesen. Der Tiefpunkt der 10-jährigen Bundrendite erreichte
vor kurzem die nicht für möglich gehaltene Marke von 0,049 %.
Viele Investoren befürchteten sogar, dass das auch bei 10-
jährigen Bundesanleihen eintritt, was kürzere Laufzeiten und die
Schweizer 10-jährige Staatsanleihe bereits ereilt hat: eine
negative Verzinsung. Nun, es kam anders und die Frage lautet
nun: War das die Trendwende und damit die Abkehr von
historischen Zinstiefstständen?
Wie immer in solchen Fällen ist auf die Europäische Zentralbank
Verlass. Nach einer Rede eines EZB-Präsidiumsmitglieds in
London normalisierten sich die Finanzmärkte wieder. Grund war
die Ankündigung, dass die EZB Anleihenkäufe aus den
umsatzschwächeren Sommermonaten vorziehen wird, um das
geplante Ankaufsvolumen der nächsten Monate im Schnitt zu
erreichen. Die Märkte vollzogen die gewohnten Reaktionsmuster:
Euro schwächer, Renditen tiefer, Aktienmärkte höher. Insofern
kann man davon ausgehen, dass die crashartigen Zustände an
den Anleihenmärkten zunächst beendet sind. Sowohl die
2
Aktienniveaus als auch die Renditen an den Anleihenmärkten
dürften sich auf dem derzeitigen Niveau stabilisieren.
Sie finden die Marktmeinung ebenfalls unter folgendem Link:
www.privatbank.de/presse
Aktuelle Pressenews: www.privatbank.de/presse
Kontakt für den Leser:
Bankhaus ELLWANGER & GEIGER KG
Michael Beck
Leiter Asset Management
Börsenplatz 1
70174 Stuttgart
Telefon +49 711-21 48-242
Telefax +49 711-21 48-250
natalie.maier@privatbank.de
www.privatbank.de
Die vorliegenden Informationen sind keine Finanzanalyse im Sinne des
Wertpapierhandelsgesetzes und genügen nicht allen gesetzlichen
Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von
Finanzanalysen und unterliegen nicht einem Verbot des Handels vor der
Veröffentlichung von Finanzanalysen.
Die Darstellungen geben die aktuellen Meinungen und Einschätzungen zum
Zeitpunkt der Erstellung dieses Dokuments wieder. Sie können ohne
Vorankündigung angepasst oder geändert werden. Die enthaltenen
Informationen wurden sorgfältig geprüft und zusammengestellt. Eine Gewähr
für Richtigkeit und Vollständigkeit kann nicht übernommen werden.
Die Informationen sind keine Anlageberatung oder Empfehlung. Für individuelle
Anlageempfehlungen und umfassende Beratungen stehen Ihnen die Berater
unseres Hauses gerne zur Verfügung.
Die Urheberrechte für die gesamte inhaltliche und graphische Gestaltung liegen
bei der Bankhaus Ellwanger & Geiger KG und dürfen gerne, jedoch nur mit
schriftlicher Genehmigung, verwendet werden.
Angaben zur steuerlichen Situation sind nur allgemeiner Art. Für eine
individuelle Beurteilung der für Sie steuerlich relevanten Aspekte und ggf.
abweichende Bewertungen sollten Sie Ihren Steuerberater hinzuziehen.
Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein zuverlässiger Indikator für
zukünftige Entwicklungen. Finanzinstrumente oder Indizes können in
Fremdwährungen notiert sein. Deren Renditen können daher auch aufgrund
von Währungsschwankungen steigen oder fallen.

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: 2014, ein Börsenjahr mit Licht und Schatten
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: 2014, ein Börsenjahr mit Licht und SchattenDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: 2014, ein Börsenjahr mit Licht und Schatten
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: 2014, ein Börsenjahr mit Licht und SchattenEllwanger & Geiger Privatbankiers
 

Was ist angesagt? (20)

DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Gipfel erklommen
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Gipfel erklommenDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Gipfel erklommen
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Gipfel erklommen
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Krisen bremsen
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Krisen bremsenDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Krisen bremsen
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Krisen bremsen
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: 2014, ein Börsenjahr mit Licht und Schatten
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: 2014, ein Börsenjahr mit Licht und SchattenDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: 2014, ein Börsenjahr mit Licht und Schatten
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: 2014, ein Börsenjahr mit Licht und Schatten
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Am Scheideweg
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Am ScheidewegDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Am Scheideweg
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Am Scheideweg
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Aktien als sicherer Hafen
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Aktien als sicherer HafenDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Aktien als sicherer Hafen
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Aktien als sicherer Hafen
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Euro-Absturz
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Euro-AbsturzDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Euro-Absturz
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Euro-Absturz
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Euphoriewelle verebbt
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Euphoriewelle verebbtDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Euphoriewelle verebbt
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Euphoriewelle verebbt
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unsichere Zeiten
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unsichere ZeitenDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unsichere Zeiten
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unsichere Zeiten
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Zittrige Hände
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Zittrige HändeDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Zittrige Hände
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Zittrige Hände
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Fundamentale Erosion
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Fundamentale ErosionDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Fundamentale Erosion
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Fundamentale Erosion
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Geld-Tsunami
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Geld-TsunamiDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Geld-Tsunami
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Geld-Tsunami
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Gewinnmitnahmen
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: GewinnmitnahmenDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Gewinnmitnahmen
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Gewinnmitnahmen
 
Presseinformation: Aktie feiert kleines „Comeback"
Presseinformation: Aktie feiert kleines „Comeback"Presseinformation: Aktie feiert kleines „Comeback"
Presseinformation: Aktie feiert kleines „Comeback"
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Jahresendflaute
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: JahresendflauteDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Jahresendflaute
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Jahresendflaute
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Inverse Interpretation
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Inverse InterpretationDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Inverse Interpretation
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Inverse Interpretation
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Euro-Phoenix aus der Asche
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Euro-Phoenix aus der AscheDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Euro-Phoenix aus der Asche
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Euro-Phoenix aus der Asche
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Zurück auf Los
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Zurück auf LosDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Zurück auf Los
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Zurück auf Los
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Verschnaufpause
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: VerschnaufpauseDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Verschnaufpause
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Verschnaufpause
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Ruhiger Nistplatz
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Ruhiger NistplatzDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Ruhiger Nistplatz
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Ruhiger Nistplatz
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Schrecksekunde
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: SchrecksekundeDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Schrecksekunde
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Schrecksekunde
 

Ähnlich wie DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Normalisierung statt Crash

DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Freie Bahn für Liquiditätshausse
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Freie Bahn für LiquiditätshausseDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Freie Bahn für Liquiditätshausse
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Freie Bahn für LiquiditätshausseEllwanger & Geiger Privatbankiers
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unerschütterlicher Optimismus
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unerschütterlicher OptimismusDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unerschütterlicher Optimismus
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unerschütterlicher OptimismusEllwanger & Geiger Privatbankiers
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Widersprüchliche Konjunkturzeichen
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Widersprüchliche KonjunkturzeichenDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Widersprüchliche Konjunkturzeichen
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Widersprüchliche KonjunkturzeichenEllwanger & Geiger Privatbankiers
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Risikoaversion verschwunden?
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Risikoaversion verschwunden?DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Risikoaversion verschwunden?
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Risikoaversion verschwunden?Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 

Ähnlich wie DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Normalisierung statt Crash (20)

DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Konjunkturdämpfer
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Konjunkturdämpfer DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Konjunkturdämpfer
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Konjunkturdämpfer
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unbehagen
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unbehagen DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unbehagen
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unbehagen
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Gewinnmitnahmen
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: GewinnmitnahmenDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Gewinnmitnahmen
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Gewinnmitnahmen
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Draghi-Hausse
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Draghi-HausseDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Draghi-Hausse
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Draghi-Hausse
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Freie Bahn für Liquiditätshausse
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Freie Bahn für LiquiditätshausseDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Freie Bahn für Liquiditätshausse
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Freie Bahn für Liquiditätshausse
 
Zentralbank-Geldschwemme contra Konjunkturabkühlung
Zentralbank-Geldschwemme contra KonjunkturabkühlungZentralbank-Geldschwemme contra Konjunkturabkühlung
Zentralbank-Geldschwemme contra Konjunkturabkühlung
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Freie Wahl
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Freie WahlDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Freie Wahl
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Freie Wahl
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Höhenangst
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: HöhenangstDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Höhenangst
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Höhenangst
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Sorgenkind Weltkonjunktur
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Sorgenkind WeltkonjunkturDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Sorgenkind Weltkonjunktur
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Sorgenkind Weltkonjunktur
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Die Griechenland-Tragödie
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Die Griechenland-TragödieDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Die Griechenland-Tragödie
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Die Griechenland-Tragödie
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Euro-Belastung
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Euro-BelastungDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Euro-Belastung
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Euro-Belastung
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unerschütterlicher Optimismus
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unerschütterlicher OptimismusDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unerschütterlicher Optimismus
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Unerschütterlicher Optimismus
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Die Macht des EZB-Geldes
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Die Macht des EZB-GeldesDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Die Macht des EZB-Geldes
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Die Macht des EZB-Geldes
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Ernüchterung
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: ErnüchterungDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Ernüchterung
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Ernüchterung
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Traumstart
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: TraumstartDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Traumstart
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Traumstart
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Spannende Zeiten
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Spannende ZeitenDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Spannende Zeiten
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Spannende Zeiten
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Alle sieben Jahre
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Alle sieben JahreDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Alle sieben Jahre
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Alle sieben Jahre
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Widersprüchliche Konjunkturzeichen
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Widersprüchliche KonjunkturzeichenDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Widersprüchliche Konjunkturzeichen
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Widersprüchliche Konjunkturzeichen
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Abwertungswettlauf
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: AbwertungswettlaufDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Abwertungswettlauf
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Abwertungswettlauf
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Risikoaversion verschwunden?
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Risikoaversion verschwunden?DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Risikoaversion verschwunden?
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Risikoaversion verschwunden?
 

Mehr von Ellwanger & Geiger Privatbankiers

GPP INVESTMENT/BÜROVERMIETUNG GEWERBE-IMMOBILIENMARKT DEUTSCHLAND 2015/Q1-2
GPP INVESTMENT/BÜROVERMIETUNG GEWERBE-IMMOBILIENMARKT DEUTSCHLAND 2015/Q1-2GPP INVESTMENT/BÜROVERMIETUNG GEWERBE-IMMOBILIENMARKT DEUTSCHLAND 2015/Q1-2
GPP INVESTMENT/BÜROVERMIETUNG GEWERBE-IMMOBILIENMARKT DEUTSCHLAND 2015/Q1-2Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Und jährlich grüßt das Schulden-Murmeltier
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Und jährlich grüßt das Schulden-MurmeltierDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Und jährlich grüßt das Schulden-Murmeltier
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Und jährlich grüßt das Schulden-MurmeltierEllwanger & Geiger Privatbankiers
 

Mehr von Ellwanger & Geiger Privatbankiers (15)

DER MARKTBERICHT MÜNCHEN, 1. - 3. Quartal 2015
DER MARKTBERICHT MÜNCHEN, 1. - 3. Quartal 2015DER MARKTBERICHT MÜNCHEN, 1. - 3. Quartal 2015
DER MARKTBERICHT MÜNCHEN, 1. - 3. Quartal 2015
 
GPP INVESTMENT/BÜROVERMIETUNG GEWERBE-IMMOBILIENMARKT DEUTSCHLAND 2015/Q1-2
GPP INVESTMENT/BÜROVERMIETUNG GEWERBE-IMMOBILIENMARKT DEUTSCHLAND 2015/Q1-2GPP INVESTMENT/BÜROVERMIETUNG GEWERBE-IMMOBILIENMARKT DEUTSCHLAND 2015/Q1-2
GPP INVESTMENT/BÜROVERMIETUNG GEWERBE-IMMOBILIENMARKT DEUTSCHLAND 2015/Q1-2
 
Kapital & Märkte: Ausgabe Juli 2015
Kapital & Märkte: Ausgabe Juli 2015Kapital & Märkte: Ausgabe Juli 2015
Kapital & Märkte: Ausgabe Juli 2015
 
Kapital & Märkte, Ausgabe Juni 2015
Kapital & Märkte, Ausgabe Juni 2015Kapital & Märkte, Ausgabe Juni 2015
Kapital & Märkte, Ausgabe Juni 2015
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Erleichterungsrally
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: ErleichterungsrallyDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Erleichterungsrally
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Erleichterungsrally
 
Investmentmarktbericht Stuttgart 2014/2015
Investmentmarktbericht Stuttgart 2014/2015Investmentmarktbericht Stuttgart 2014/2015
Investmentmarktbericht Stuttgart 2014/2015
 
Investmentmarktbericht 2014 GPP
Investmentmarktbericht 2014 GPPInvestmentmarktbericht 2014 GPP
Investmentmarktbericht 2014 GPP
 
Kapital & Märkte, Ausgabe Februar 2015
Kapital & Märkte, Ausgabe Februar 2015Kapital & Märkte, Ausgabe Februar 2015
Kapital & Märkte, Ausgabe Februar 2015
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Abwertungshausse in Europa
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Abwertungshausse in EuropaDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Abwertungshausse in Europa
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Abwertungshausse in Europa
 
Kapital & Märkte, Ausgabe Januar 2015
Kapital & Märkte, Ausgabe Januar 2015Kapital & Märkte, Ausgabe Januar 2015
Kapital & Märkte, Ausgabe Januar 2015
 
Kapital & Märkte, Ausgabe Dezember 2014
Kapital & Märkte, Ausgabe Dezember 2014Kapital & Märkte, Ausgabe Dezember 2014
Kapital & Märkte, Ausgabe Dezember 2014
 
Der Reit-Investor Ausgabe November 2014
Der Reit-Investor Ausgabe November 2014Der Reit-Investor Ausgabe November 2014
Der Reit-Investor Ausgabe November 2014
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Das Draghi-Murmeltier
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Das Draghi-MurmeltierDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Das Draghi-Murmeltier
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Das Draghi-Murmeltier
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Und jährlich grüßt das Schulden-Murmeltier
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Und jährlich grüßt das Schulden-MurmeltierDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Und jährlich grüßt das Schulden-Murmeltier
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Und jährlich grüßt das Schulden-Murmeltier
 
Kapital & Märkte, Ausgabe November 2014
Kapital & Märkte, Ausgabe November 2014Kapital & Märkte, Ausgabe November 2014
Kapital & Märkte, Ausgabe November 2014
 

DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Normalisierung statt Crash

  • 1. Presseinformation . . Stuttgart, 20. Mai 2015 von Michael Beck Die Marktmeinung aus Stuttgart Normalisierung statt Crash Ein Anstieg der 10-jährigen Bund-Rendite von 0,70 % in nur zwei Wochen – das riecht nach Anleihen-Crash. Denn spiegelbildlich dazu bedeutet dies einen Kursrückgang dieser Referenz-Anleihe von nahezu 6 %. Auch das könnte man als Crash-Zeichen werten, wäre da nicht die vorangegangene Übertreibungsphase gewesen. Der Tiefpunkt der 10-jährigen Bundrendite erreichte vor kurzem die nicht für möglich gehaltene Marke von 0,049 %. Viele Investoren befürchteten sogar, dass das auch bei 10- jährigen Bundesanleihen eintritt, was kürzere Laufzeiten und die Schweizer 10-jährige Staatsanleihe bereits ereilt hat: eine negative Verzinsung. Nun, es kam anders und die Frage lautet nun: War das die Trendwende und damit die Abkehr von historischen Zinstiefstständen? Wie immer in solchen Fällen ist auf die Europäische Zentralbank Verlass. Nach einer Rede eines EZB-Präsidiumsmitglieds in London normalisierten sich die Finanzmärkte wieder. Grund war die Ankündigung, dass die EZB Anleihenkäufe aus den umsatzschwächeren Sommermonaten vorziehen wird, um das geplante Ankaufsvolumen der nächsten Monate im Schnitt zu erreichen. Die Märkte vollzogen die gewohnten Reaktionsmuster: Euro schwächer, Renditen tiefer, Aktienmärkte höher. Insofern kann man davon ausgehen, dass die crashartigen Zustände an den Anleihenmärkten zunächst beendet sind. Sowohl die
  • 2. 2 Aktienniveaus als auch die Renditen an den Anleihenmärkten dürften sich auf dem derzeitigen Niveau stabilisieren. Sie finden die Marktmeinung ebenfalls unter folgendem Link: www.privatbank.de/presse Aktuelle Pressenews: www.privatbank.de/presse Kontakt für den Leser: Bankhaus ELLWANGER & GEIGER KG Michael Beck Leiter Asset Management Börsenplatz 1 70174 Stuttgart Telefon +49 711-21 48-242 Telefax +49 711-21 48-250 natalie.maier@privatbank.de www.privatbank.de Die vorliegenden Informationen sind keine Finanzanalyse im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und genügen nicht allen gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen und unterliegen nicht einem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Die Darstellungen geben die aktuellen Meinungen und Einschätzungen zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Dokuments wieder. Sie können ohne Vorankündigung angepasst oder geändert werden. Die enthaltenen Informationen wurden sorgfältig geprüft und zusammengestellt. Eine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit kann nicht übernommen werden. Die Informationen sind keine Anlageberatung oder Empfehlung. Für individuelle Anlageempfehlungen und umfassende Beratungen stehen Ihnen die Berater unseres Hauses gerne zur Verfügung. Die Urheberrechte für die gesamte inhaltliche und graphische Gestaltung liegen bei der Bankhaus Ellwanger & Geiger KG und dürfen gerne, jedoch nur mit schriftlicher Genehmigung, verwendet werden. Angaben zur steuerlichen Situation sind nur allgemeiner Art. Für eine individuelle Beurteilung der für Sie steuerlich relevanten Aspekte und ggf. abweichende Bewertungen sollten Sie Ihren Steuerberater hinzuziehen. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Entwicklungen. Finanzinstrumente oder Indizes können in Fremdwährungen notiert sein. Deren Renditen können daher auch aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen.