Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.

Fintech - Wenn Maschinen die Banken übernehmen

6.503 Aufrufe

Veröffentlicht am

Deutsche Apotheker- und Ärztebank, 15. Dezember 2015 in München

Veröffentlicht in: Technologie
  • Als Erste(r) kommentieren

Fintech - Wenn Maschinen die Banken übernehmen

  1. 1. Fintech - Wenn Maschinen die Banken übernehmen Alexis Eisenhofer, financial.com Deutsche Apotheker- und Ärztebank, 15. Dezember 2015 in München
  2. 2. ➢ Bessere und günstigere Produkte für jedermann ➢ Gewinne entstehen nur bei sehr wenigen Produzenten ➢ Massenarbeitslosigkeit, weil Roboter nun auch Dienstleistungen übernehmen MIT Center for Digital Business: Fundamentaler Wandel der Gesellschaft infolge der Digitalisierung
  3. 3. ➢ Ein Großteil der Informations- und Telekommunikations- technik wurde von Siemens geliefert ➢ Münchens Wirtschaftskraft besteht großteils aus gefährdeten Unternehmen ➢ McKinsey sieht bis 2025 40% der heutigen Jobs bedroht Vor einem Vierteljahrhundert war München das Silicon Valley der Welt
  4. 4. Die “neue Welt” im Jahr 2015
  5. 5. Wesenszug digitaler Geschäftsmodelle: Disintermediation des “Man in the Middle” ➢ Produzenten (Marken) und Konsumenten treten direkt gegenüber ➢ “Prosumer”: Kunden nehmen Einfluss auf die Produktgestaltung ➢ “Nicht-physische Produktion” (das Kerngeschäftsmodell der Bank) liefert idealen Ansatz für digitale Strategien ➢ Innovationen bei Banken bislang auf Finanzinstrumente beschränkt ➢ Retailbanken in Europa haben nur 20-40% ihrer Prozesse digitalisiert (McKinsey, Oktober 2013)
  6. 6. Nachfrage: Immer mehr Kunden erwarten Veränderungen bei Banken ➢ Generationen X (1964-1979) und Y (1980-1995) kommen in das Alter für Vermögensbildung; “Millenials” (ab 2000) wollen kein Beratungsgespräch ➢ Millenial Disruption Index: “Banking is at the highest risk of disruption.” (71% gehen lieber zum Zahnarzt als zur Bank) ➢ Steigende Aktienmärkte ohne Festgeld-Alternative ➢ “Paradox of Choice”: Zu viel Angebot reduziert die Gesamtnachfrage ➢ “Entzauberung” der Finanzberater durch zwei Krisen; Schlechtes Image von Banken in der Öffentlichkeit ➢ Steigender Frust der Anwender aufgrund von Altsystemen bei Banken
  7. 7. Angebot: Neue Technologien ermöglichen zahlreiche (neue/kontextuelle) Angebotschancen ➢ Big Data - “4Vs”: Volume, Variety, Velocity, Veracity ➢ Weniger Grenzen - “5As”: Anyone, Anything, Anytime, Anywhere, Any Device ➢ Social Media (Collaboration & Sharing) ➢ Künstliche Intelligenz: Turing-Test wird für Personen bis 14 Jahren bestanden ➢ Technologien zerstören Branchen immer schneller (Skype, myTaxi, WhatsApp, Spotify, YouTube, Google Maps etc.) ➢ Eine Million User in 9 Jahren/Monaten/Tagen: AOL/Facebook/Draw Something ➢ FinTechs mit $ 3 Mrd. VC in 2013 (2008: $ 930 Mio.); klein im Vergleich zu gesamten IT Kosten ($ 485 Mrd.); 50% Money Services, 20% Account Services, 15% Lending, 10% Personal Finance, 5% Business Services
  8. 8. Anzeichen eines Tsunamis sind bereits sichtbar ➢ Produktivitätskennzahlen von Filialen verschlechtern sich seit langem ➢ Sinkende Hürden für Erbringung von Finanzdienstleistungen ➢ Steigende Akquisitionskosten ($ 350 für Girokonto, $ 2500 für Hypothek) ➢ Werbekampagnen weniger effizient (sinkende Conversion; Multi Channel) ➢ Tsunami-Gefahr: Anzahl der Taxis in San Francisco im letzten Jahr um -65% gesunken (Uber.com) ➢ McKinsey (Accenture): -30% (-35%) Umsatz bei Banken bis 2020 ➢ “Bezahlen mit Facebook”: Vorstellung der Open-Beta Version am 17.03.2015 ➢ Paradigmen-Wechsel verursacht Ignoranz und Unfähigkeit bei Führungskräften
  9. 9. Plattformökonomie, Ökonomie der Null- Grenzkosten oder “Winner-Takes-It-All” ➢ Größtes Taxi-Unternehmen besitzt keine Taxis (Uber) ➢ Größtes Hotel-Unternehmen besitzt keine Hotels (Airbnb) ➢ Größtes Telefon-Unternehmen besitzt keine Leitungen (Skype) ➢ Größter Einzelhändler besitzt keine Waren (Alibaba) ➢ Größtes Medienunternehmen produziert keinen Content (Facebook) ➢ Größtes Filmunternehmen besitzt keine Kinos (Netflix) ➢ Größtes Softwareunternehmen schreibt keine Apps (Google)
  10. 10. Angreifer auf die Institutionelle Kapitalanlage bzw. das Investment Banking
  11. 11. Quandl.com: 10 Mio. kostenfreie Zeitreihen für Finanzdaten (Download, API, Excel & Plotly) ➢ Plattform für strukturierte Daten ➢ Alle wichtigen Quellen (FRED, EZB etc.) ➢ Fortlaufende Aktualisierungen
  12. 12. Plot.ly: Kostenfreie graphische Datenanalyse ➢ Ähnlich mächtig wie Programmiersprache R ➢ Sharing & Collaboration ➢ Zahlreiche Import/Export Formate
  13. 13. Quantopian.com: Kostenfreie Algorithmic Trading Community mit Live Backtesting/Bewertung von komplexen Strukturen ➢ Quellcode und Kennzahlen verfügbar ➢ Fachlicher Austausch mit hervorragenden Quants ➢ Finanzierung über Hedgefonds Management
  14. 14. Rizm.equametrics.com: Drag & Drop Algo Builder & Paper Trading ➢ Keine Programmier- erfahrung erforderlich ➢ Backtesting & Paper Trading ➢ Finanzierung über Introducing Broker Fees (IB, FXCM)
  15. 15. Estimize.com: Crowdsourced Estimates (4500+ Analysten) ➢ Schwarmintelligenz (ohne Sell side); Bessere Ergebnisse als Wall Street Analysen ➢ Zahlreiche Rankings, Alerts, Kalender ➢ Social Media Funktionen
  16. 16. SeekingAlpha.com: Peer Group Blog für Aktienanalysen mit mehr als 7.000 Autoren ➢ Ausgezeichnete Qualität aufgrund intensiver Diskussionen ➢ Oftmals neue, nicht- öffentliche Fakten ➢ Kostenfreie Transcripts aller Earnings Calls
  17. 17. Exkurs: LimeBrokerage.com - Sub Millisecond Execution & Clearing (880 ns Market Data); 20% of US Equities Volume ➢ “Discount Broker” für Algos ➢ Order-Ausführung schneller als bei “normalen” Brokern ➢ Umfangreiche Marktdaten (Level 2)
  18. 18. Angreifer auf die Vermögensverwaltung bzw. das Brokerage-Geschäft
  19. 19. Wikifolio: Social Trading - “Freunde” ersetzen Bankberater ➢ Handelsstrategien werden von L&S verbrieft (aktuell 8421 Zertifikate) ➢ Heute bereits 40% des Handelsumsatzes der Börse Frankfurt ➢ 3-stelliges jährliches Wachstum
  20. 20. quirion.de: Massentaugliche Vermögensverwaltung “Robo-Adivor” ➢ Einfachheit als zentrales Produktfeature ➢ Individualisierung durch “Selbst-Beratung” über Schieberegler ➢ Kostenvorteile durch Indexfonds
  21. 21. Wealthfront.com: ETF-basierte, provisionsfreie Vermögensverwaltung (1 Mrd. USD AuM in 30 Monaten) ➢ Internationaler Marktführer mit 1,8 Mio. Visits pro Monat ➢ 3-stellige Wachstumsraten pro Jahr ➢ Weit stärkeres Wachstum als Charles Schwab (Direct Brokerage)
  22. 22. Angreifer auf Zahlungssysteme bzw. Girokonten
  23. 23. Paypal wickelt ¼ der weltweiten Online-Einkäufe ab - 148 Mio. Kunden sind zahlenmäßig “Deutschland plus Frankreich” ➢ Paypal hat nach 7 Jahren mehr Online Accounts als alle Sparkassen in Deutschland ➢ eCommerce in 5 Jahren auf 14% Anteil verdoppelt - bei beschleunigtem Wachstum ➢ Abspaltung von Ebay bringt weiteres Wachstum für Paypal
  24. 24. Alipay ist heute bereits der größte Anbieter von Festgeld in China (6,3% statt 3,25% bei staatlichen Banken) ➢ Zahlungsabwickler beginnen auch mit Einlagengeschäft ➢ Aktuell einziger Anbieter in China mit positivem Realzins ➢ Alipay hat besseres Image als staatliche Banken
  25. 25. TransferWise.com: Extrem kostengünstige Auslandsüberweisungen - “Geld ohne Grenzen” ➢ Auslandsüberweisung ist der Honigtopf der Bankgebühren ➢ Selbst innerhalb eines Währungsraums hohe Gebühren ➢ Aktienkurs von Western Union seit Jahren im Abwärtstrend
  26. 26. Facebook und MoneyGram: Auslandsüberweisung aus den USA in über 200 Länder über “PicomoPay” App ➢ 25% aller Klicks in den USA bei Facebook ➢ 73% aller Millenials wünschen sich Zahlungsfunktion von Facebook (Millenial Disruption Index) ➢ Kein “Henne-Ei- Problem” (Netzwerkeffekt)
  27. 27. Mint.com: Persönlicher Finanzverwaltungsdienst mit Multi- Konten-Aggregation (198 Mio. Konten in USA/Kanada) ➢ Persönliche Finanzplanung mit Sparempfehlungen durch Peer Group Vergleiche ➢ Finanzierung durch Vermittlung langfristiger Verträge ➢ Gründung 2006, Übernahme in 2009 durch Intuit (170 Mio. USD)
  28. 28. Friend-to-Friend Zahlungen über Facebook Messenger ➢ Produktvorstellung am 17.03.2015 ➢ Einfach über FB Message bezahlen (in China bietet WeChat längst dieses Feature) ➢ Keine (externe) App erforderlich
  29. 29. Social Banking “Kaching” der Commonwealth Bank ➢ Bezahlen per Handy über Facebook/E- Mail/SMS ➢ Komplette Integration in Timeline der Freunde ➢ Push Notifications bei Zahlungen
  30. 30. Exkurs: Alternative “Geldschöpfung” durch Kryptowährungen ➢ Dezentrale Peer-to-Peer Geldschöpfung mit eigener Software (“Blockchain”) ➢ Führendes Bitcoin- Netzwerk entstand 2009 (14 Mio. Bitcoins à 262 USD) ➢ Fälschungssicher und knapp aufgrund kryptographischer Verfahren
  31. 31. Angreifer auf das Kreditgeschäft bzw. die Projektfinanzierung
  32. 32. Lendingclub.com: Peer-to-Peer Kredite (“Social Lending”) ➢ Peer-to-Peer Kredite, größte Crowdlending Plattform weltweit ➢ Google seit 2013 mit 8% beteiligt (Bewertung 1,55 Mrd. USD; 1,9 Mrd. USD Kredite, Verdreifachung in zwei Jahren) ➢ Risikomanagement über Vorauswahl der Kreditanträge (nur die besten 10%) sowie Diversifikation
  33. 33. Crowfunding: Die “Schwarmfinanzierung” wächst mit hohen zweistelligen jährlichen Wachstumsraten ➢ Selbst große Projekte werden finanziert ➢ 2012 hat das Videospiel “Star Citizen” auf der Plattform Kickstarter 55,5 Mio. USD eingesammelt ➢ Crowdfunding wird auch oft für soziale Projekte eingesetzt
  34. 34. Lightfin.de: Private Placements an qualifizierte Investoren ➢ Institutionelle Anleger drängen ins Bankgeschäft ➢ Plattformen bringen Kreditanfragen ohne Vertrieb ➢ Oftmals werden Ratings mitgeliefert (z.B. White Label Moody’s)
  35. 35. Kreditech.com: Big Data Scoring für Kreditwürdigkeit ➢ Vollautomatisches Rating aus 15.000 Datenpunkten ➢ Sozialer Graph, Browsing Behavior und GPS-Daten erklären den Großteil der Bonität ➢ Prognosegüte besser als traditionelle Modelle
  36. 36. Wonga.com: Kurzfristige Konsumentenkredite bis £400 in 5 Minuten ➢ Standardisierte Erfassung kleiner Konsumentenkredite ➢ Kreditaussage in weniger als 5 Minuten ➢ Deutliche Effizienzsteigerung im Vergleich zur Filiale
  37. 37. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! ➢ Der Kanarienvogel sitzt noch auf der Stange ➢ Nicht nur Risiken, sondern auch viele Chancen für Banken ➢ Kombination von digitaler und realer Welt bislang am erfolgreichsten (“online finden, offline binden”)

×