Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Antwort des ENSI zur Frage 91:
Verhalten von
Versiegelungsmaterial
eingereicht von: Iris Frey (19.10.2012)
B. Graupner, E....
Fragestellung

Frage 91: Verhalten von Versiegelungsmaterial | Technisches Forum Sicherheit - 28.11.2013 | B. Graupner
ENS...
Aktuelles Lagerkonzept – Bau
Entstehung der Auflockerungszone
bei Erstellung der Lagerstollen

Frage 91: Verhalten von Ver...
Aktuelles Lagerkonzept – Einlagerung

Frage 91: Verhalten von Versiegelungsmaterial | Technisches Forum Sicherheit - 28.11...
Warum Bentonit?
-

Dichte Füllung des Hohlraums um Tiefenlagerbehälter (mechanische Funktion)
-

mechanische Stabilität de...
Warum Bentonit?
-

Chemische Funktion

-

Rückhalt vieler
Radionuklide durch
Sorption (Zerfall im
Bentonit)

Nagra NTB 02-...
Warum Bentonit?
-

Hydraulische Funktion

-

Begrenzung der Wasser- und Stoffbewegung im
Umfeld des Tiefenlagerbehälters
-...
Was ist Bentonit?
-

Etwa 80 % Smektite
Bis etwa 10 % Illit
Einlagerung von H2O
Sorption von Kationen
Niedrige hydraulisch...
Einfluss des Wassers/Porenwasserdrucks
-

Wasser führt zum Quellen des Bentonits
(Einlagerung in Zwischenschichten)

-

Ho...
Temperatureinfluss auf Langzeitstab.
- Wärmeabgabe durch HAA

Frage 91: Verhalten von Versiegelungsmaterial | Technisches ...
Temperatureinfluss auf Langzeitstab.
Mechanischer Effekt
- Steigende Temperatur führt zu Ausdehnung
des Bentonits
- Abkühl...
Temperatureinfluss auf Langzeitstab.
-

Zunehmende Umwandlung der Smektite in Illite
(Bsp. in Tonschiefern)
Bildungsregime...
Temperatureinfluss auf Langzeitstab.
-

Auswirkungen der Smektit-Illit-Umwandlung

SKB TR-06-11

Frage 91: Verhalten von V...
Temperatur
-

Vorhersage der Smektit-IllitUmwandlung mit verschiedenen
Modellen für variierende
Bedingungen

-

Temperatur...
Temperatureinfluss auf Langzeitstab.
Natürliche Analoga – Kinnekulle (Schweden)
- Bildung: 450 Ma, Magmaüberlagerung 300 M...
Temperatureinfluss auf Langzeitstab.
-

Auswirkungen der Smektit-Illit-Umwandlung

SKB TR-06-11

Schlussfolgerungen:
- Beg...
Einfluss der Wasserbewegung
- Keine Erosion durch fliessendes Wasser im
gering durchlässigen Untergrund
- Fluss: 0.1 – 6 m...
Einfluss der Wasserbewegung
- Keine Erosion durch fliessendes Wasser
- Fluss: 0.1 – 6 m/s (Donau Unterstrom 0.5 m/s)
- GW ...
Einfluss der Wasserchemie
Ionenstärke
-

Chemische Aktivität der gelösten Ionen

-

Hohe Ionenstärke senkt Quellfähigkeit ...
Einfluss der Wasserchemie
Zement-Bentonit Wechselwirkungen
-

-

Umwandlung von Smektit bei hohem pH (> 12),
Quellfähigkei...
Fragestellung

Quellen, Illitisierung langsam
Natürliche Analoga
GW fliesst sehr langsam
Verminderte Quellfähigkeit

Frage...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Technsiches_Forum_Sicherheit_Frage 91_ensi

1.026 Aufrufe

Veröffentlicht am

In dieser Präsentation legt ein Expert des ENSI dar, welche Eigenschaften das Versiegelungsmateriel eine Tiefenlagers aufweist.

  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Technsiches_Forum_Sicherheit_Frage 91_ensi

  1. 1. Antwort des ENSI zur Frage 91: Verhalten von Versiegelungsmaterial eingereicht von: Iris Frey (19.10.2012) B. Graupner, E. Frank, A.-K. Leuz ENSI
  2. 2. Fragestellung Frage 91: Verhalten von Versiegelungsmaterial | Technisches Forum Sicherheit - 28.11.2013 | B. Graupner ENSI 2
  3. 3. Aktuelles Lagerkonzept – Bau Entstehung der Auflockerungszone bei Erstellung der Lagerstollen Frage 91: Verhalten von Versiegelungsmaterial | Technisches Forum Sicherheit - 28.11.2013 | B. Graupner ENSI 3
  4. 4. Aktuelles Lagerkonzept – Einlagerung Frage 91: Verhalten von Versiegelungsmaterial | Technisches Forum Sicherheit - 28.11.2013 | B. Graupner ENSI 4
  5. 5. Warum Bentonit? - Dichte Füllung des Hohlraums um Tiefenlagerbehälter (mechanische Funktion) - mechanische Stabilität der Lagerstollen - Minimierung der Auflockerungszone durch Quellen Frage 91: Verhalten von Versiegelungsmaterial | Technisches Forum Sicherheit - 28.11.2013 | B. Graupner ENSI 5
  6. 6. Warum Bentonit? - Chemische Funktion - Rückhalt vieler Radionuklide durch Sorption (Zerfall im Bentonit) Nagra NTB 02-05 Frage 91: Verhalten von Versiegelungsmaterial | Technisches Forum Sicherheit - 28.11.2013 | B. Graupner ENSI 6
  7. 7. Warum Bentonit? - Hydraulische Funktion - Begrenzung der Wasser- und Stoffbewegung im Umfeld des Tiefenlagerbehälters - Verlangsamung der Korrosion - Verlangsamung des Radionuklidtransports mit Wasser (Diffusion) Foto: H. Hauser Frage 91: Verhalten von Versiegelungsmaterial | Technisches Forum Sicherheit - 28.11.2013 | B. Graupner ENSI 7
  8. 8. Was ist Bentonit? - Etwa 80 % Smektite Bis etwa 10 % Illit Einlagerung von H2O Sorption von Kationen Niedrige hydraulische Permeabilität Possiva 2010-53 Bentonit-Sand-Gemisch - Ähnliche Eigenschaften wie Bentonit, die in Abhängigkeit vom Sandanteil abgeschwächt werden - etwas höhere hydraulische Durchlässigkeit - Etwas geringeres Quellvermögen Frage 91: Verhalten von Versiegelungsmaterial | Technisches Forum Sicherheit - 28.11.2013 | B. Graupner ENSI 8
  9. 9. Einfluss des Wassers/Porenwasserdrucks - Wasser führt zum Quellen des Bentonits (Einlagerung in Zwischenschichten) - Hohlraum wird dicht gefüllt - Durch Quellen steigt Porenwasserdruck - Es gibt kein freies Quellen, da Material dicht eingelagert Frage 91: Verhalten von Versiegelungsmaterial | Technisches Forum Sicherheit - 28.11.2013 | B. Graupner ENSI www.geodz.com 9
  10. 10. Temperatureinfluss auf Langzeitstab. - Wärmeabgabe durch HAA Frage 91: Verhalten von Versiegelungsmaterial | Technisches Forum Sicherheit - 28.11.2013 | B. Graupner ENSI 10
  11. 11. Temperatureinfluss auf Langzeitstab. Mechanischer Effekt - Steigende Temperatur führt zu Ausdehnung des Bentonits - Abkühlung führt zum Schrumpfen des Bentonits - Schrumpfrisse werden durch Quellen wieder geschlossen Frage 91: Verhalten von Versiegelungsmaterial | Technisches Forum Sicherheit - 28.11.2013 | B. Graupner ENSI 11
  12. 12. Temperatureinfluss auf Langzeitstab. - Zunehmende Umwandlung der Smektite in Illite (Bsp. in Tonschiefern) Bildungsregime 60 – 150°C SKB TR-06-11 Nadeau 2004 Frage 91: Verhalten von Versiegelungsmaterial | Technisches Forum Sicherheit - 28.11.2013 | B. Graupner ENSI 12
  13. 13. Temperatureinfluss auf Langzeitstab. - Auswirkungen der Smektit-Illit-Umwandlung SKB TR-06-11 Frage 91: Verhalten von Versiegelungsmaterial | Technisches Forum Sicherheit - 28.11.2013 | B. Graupner ENSI 14
  14. 14. Temperatur - Vorhersage der Smektit-IllitUmwandlung mit verschiedenen Modellen für variierende Bedingungen - Temperatur ist für Umwandlung sehr bedeutend - Nachlieferung von Kalium ebenfalls - K-Konzentration im OPA Porenwasser: etwa 0.001 M - Temperatur ab 1000 a << 100°C - Cuadros Modelle passen nicht zu Smektitfunden SKB TR-06-11 Frage 91: Verhalten von Versiegelungsmaterial | Technisches Forum Sicherheit - 28.11.2013 | B. Graupner ENSI 15
  15. 15. Temperatureinfluss auf Langzeitstab. Natürliche Analoga – Kinnekulle (Schweden) - Bildung: 450 Ma, Magmaüberlagerung 300 Ma - Quelldruck 4 (Rand) - 15 MPa (Mitte) - Smektit > 25 % - Zementation Possiva 2010-53 Possiva 2010-53 Frage 91: Verhalten von Versiegelungsmaterial | Technisches Forum Sicherheit - 28.11.2013 | B. Graupner ENSI 16
  16. 16. Temperatureinfluss auf Langzeitstab. - Auswirkungen der Smektit-Illit-Umwandlung SKB TR-06-11 Schlussfolgerungen: - Begrenzung der maximalen Temperatur im Bentonit Frage 91: Verhalten von Versiegelungsmaterial | Technisches Forum Sicherheit - 28.11.2013 | B. Graupner ENSI 17
  17. 17. Einfluss der Wasserbewegung - Keine Erosion durch fliessendes Wasser im gering durchlässigen Untergrund - Fluss: 0.1 – 6 m/s (Donau Unterstrom 0.5 m/s) http://www.youtube.com/watch?v=AE771AdF5dM Frage 91: Verhalten von Versiegelungsmaterial | Technisches Forum Sicherheit - 28.11.2013 | B. Graupner ENSI 18
  18. 18. Einfluss der Wasserbewegung - Keine Erosion durch fliessendes Wasser - Fluss: 0.1 – 6 m/s (Donau Unterstrom 0.5 m/s) - GW fliesst sehr langsam, keine Erosion n 0.1 dh/dl 1 kf qv [m/s] qa [m/s] qa [m/d] qa [m/a] 1.00E-03 1.00E-03 1.00E-02 36.0 13140 1.00E-05 1.00E-05 1.00E-04 0.36 131.4 1.00E-07 1.00E-07 1.00E-06 0.0036 1.314 1.00E-10 1.00E-10 1.00E-09 0.0000036 0.001314 http://www.youtube.com/watch?v=OMs4X5BJ_zQ Frage 91: Verhalten von Versiegelungsmaterial | Technisches Forum Sicherheit - 28.11.2013 | B. Graupner ENSI 19
  19. 19. Einfluss der Wasserchemie Ionenstärke - Chemische Aktivität der gelösten Ionen - Hohe Ionenstärke senkt Quellfähigkeit (ab etwa 0.7 mol/L) - Ausgleich durch Erhöhung der Trockenrohdichte der für die Verfüllung verwendeten Bentonitpellets Frage 91: Verhalten von Versiegelungsmaterial | Technisches Forum Sicherheit - 28.11.2013 | B. Graupner ENSI 20
  20. 20. Einfluss der Wasserchemie Zement-Bentonit Wechselwirkungen - - Umwandlung von Smektit bei hohem pH (> 12), Quellfähigkeit sinkt Gaucher (2006) in "Waste Management„, BRGM Montmorillonit ist quellfähiges TM der Smektitgruppe Frage 91: Verhalten von Versiegelungsmaterial | Technisches Forum Sicherheit - 28.11.2013 | B. Graupner ENSI 21
  21. 21. Fragestellung Quellen, Illitisierung langsam Natürliche Analoga GW fliesst sehr langsam Verminderte Quellfähigkeit Frage 91: Verhalten von Versiegelungsmaterial | Technisches Forum Sicherheit - 28.11.2013 | B. Graupner ENSI 22

×