Soziale Medien im Überfluss und doch keine
Zusammenarbeit - Wie Kollaboration
wirklich geht
Dirk Dobiéy
Age of Artists
Kno...
„Steckt in der Natur des
künstlerischen
Schaffens eine Logik,
die der Wirtschaft
nützen könnte?“
Komplexität
Beschleunigung
Vielfalt
Volatilität
Unsicherheit
Ambiguität
Nikolaj Kondratjew
Wirtschafts-
wissenschaftler
„Technische
Erfindungen selbst sind
nicht ausreichend, um
einen wirklichen...
Erik Händeler
Betriebswirt und
Publizist
„Je mehr Produktivität
von Gedankenarbeit
abhängt, desto mehr
sind wir auf das
Te...
Gerald Hüther
Neurobiologe
„Wenn sich die Art und
Weise, wie Mitarbeiter
miteinander in
Beziehung treten
verbessert [...],...
Robyn Waters
Target‘s ehemalige
Vizepräsidentin Trend,
Design und Produkt-
entwicklung
„Collaboration is
Target‘s secret s...
Ziele und Planung
Governance
Führung
Einfachheit
Anreize
Erfolgsfaktoren für die Zusammenarbeit?
Ziele und Planung
Erfolgsfaktoren für die Zusammenarbeit?
„Ich ... möchte am Ende
ein Bild erhalten, das ich
gar nicht geplant hatte ...
ich möchte ja gern etwas
Interessanteres er...
Peter Drucker
Managementberater
„A business has no
'score' to play by except
the score it writes as it
plays.“
Bildquelle:...
Bildquelle: Kinfolk.org
Bildquelle: Lego Sculpture by Kyle Bean Photograph by Aaron Tilley; Fast Company
Eric von Hippel
Wirtschaftswissen-
schaftler
“Approximately 80% of
the innovations judged
by users to offer them a
signifi...
Governance
Erfolgsfaktoren für die Zusammenarbeit?
Bernd Rosslenbroich
Biologe
„Unsere These, für die
wir inzwischen
umfangreiche Belege
haben, ist, dass es im
Laufe der Evo...
Self-Directed Teams
“The fundamental work
unit of the company is
the self-directed team.
Teams meet regularly
to discuss i...
„Wir wollen allen Mitar-
beitern die Möglichkeit
geben, gemeinsam
voneinander zu lernen,
einander als Menschen
zu begegnen...
Bildquelle: Youtube
Bildquelle: Reddit.com
Bildquelle: Fotonin.com
Führung
Erfolgsfaktoren für die Zusammenarbeit?
Bildquelle: Aileen Shu
„Under Holacracy,
authority and decision
makers are distributed
throughout the company”
Tony Hsieh
CEO Zappos
Bildquelle: ...
In 2003, the company
threw a party to celebrate
the tenth anniversary of
the last time that CEO
Ricardo Semler made a
deci...
Abbildung 1 Abbildung 2
A B C
Einfachheit
Erfolgsfaktoren für die Zusammenarbeit?
Bildquelle: Unsplash
Das Gesetz der
erforderlichen Vielfalt:
„Ein System, welches
ein anderes steuert,
kann umso mehr
Störungen in dem
Steuerun...
Mihalyi Csikzentmihalyi
Pschologe und
Kreativitätsforscher
„It does not seem to be
true that work
necessarily needs to be
...
Vielfalt liegt in der
Natur der
Zusammenarbeit
Persönlichkeit
1 2 3
Wissen Haltung
Deep
Listening
Bildquelle: Wikipedia
The Crit
Bildquelle: TED
Bildquelle: Hein Koh: School of Art (2006)
Bildquelle: TED
Bildquelle: Pixar
Die einfachste Lösung
Persönlicher Kontakt
mit vielen Menschen
Bildquelle: TED
Bildquelle: HBR.org
75% reported an
increase in productivity
80% increase in the size
of their business
network
92% increase in the size
of th...
Ideen generieren – und
wissen wo sie
herkommen
Bildquelle: TED
Bildquelle: BMW
Keine
Zusammenarbeit ohne
persönliche Zeit zur
Reflektion
Bildquelle: Unsplash
Anreize
Erfolgsfaktoren für die Zusammenarbeit?
Zusammenfassung
• Weisse Leinwand
• Autonomie
gewähren
• „Q“ berücksichtigen
• Geteilte Führung
• Kritik als Kultur
• Raum...
Thank you! Dirk Dobiéy
Age of Artists
dirk.dobiey@
ageofartists.org
@dobiey
www.ageofartists.org
@ageofartists
Wie Zusammenarbeit wirklich geht! Knowtech Präsentation 2015
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Wie Zusammenarbeit wirklich geht! Knowtech Präsentation 2015

920 Aufrufe

Veröffentlicht am

Soziale Medien im Überfluss und doch keine Zusammenarbeit - Wie Kollaboration wirklich geht. Age of Artists Vortrag auf der Knowtech 2015 in Hanau, Deutschland

Veröffentlicht in: Business
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Wie Zusammenarbeit wirklich geht! Knowtech Präsentation 2015

  1. 1. Soziale Medien im Überfluss und doch keine Zusammenarbeit - Wie Kollaboration wirklich geht Dirk Dobiéy Age of Artists Knowtech 28. Oktober 2015
  2. 2. „Steckt in der Natur des künstlerischen Schaffens eine Logik, die der Wirtschaft nützen könnte?“
  3. 3. Komplexität Beschleunigung Vielfalt Volatilität Unsicherheit Ambiguität
  4. 4. Nikolaj Kondratjew Wirtschafts- wissenschaftler „Technische Erfindungen selbst sind nicht ausreichend, um einen wirklichen Wechsel in der Produktionstechnologie herbeizuführen“ Bildquelle: Wikipedia Commons
  5. 5. Erik Händeler Betriebswirt und Publizist „Je mehr Produktivität von Gedankenarbeit abhängt, desto mehr sind wir auf das Teilwissen anderer angewiesen. Das erzwingt Zusammen- arbeit auf derselben Augenhöhe.“ Bildquelle: XING Profil Erik Händeler
  6. 6. Gerald Hüther Neurobiologe „Wenn sich die Art und Weise, wie Mitarbeiter miteinander in Beziehung treten verbessert [...], entsteht als Nebenprodukt Leistung. Was wir im Augenblick immer versuchen, ist die Fokussierung auf Leistung und produzieren als Nebenprodukt gestörte Beziehungen.“ Bildquelle: Gerald Hüther
  7. 7. Robyn Waters Target‘s ehemalige Vizepräsidentin Trend, Design und Produkt- entwicklung „Collaboration is Target‘s secret sauce“ © AKG-IMAGES / RIA NOWOSTI Bildquelle: Target
  8. 8. Ziele und Planung Governance Führung Einfachheit Anreize Erfolgsfaktoren für die Zusammenarbeit?
  9. 9. Ziele und Planung Erfolgsfaktoren für die Zusammenarbeit?
  10. 10. „Ich ... möchte am Ende ein Bild erhalten, das ich gar nicht geplant hatte ... ich möchte ja gern etwas Interessanteres erhalten als das, was ich mir ausdenken kann“ Gerhard Richter Maler Bildquelle: Wikipedia Commons
  11. 11. Peter Drucker Managementberater „A business has no 'score' to play by except the score it writes as it plays.“ Bildquelle: TED Bildquelle: Wikipedia Commons
  12. 12. Bildquelle: Kinfolk.org
  13. 13. Bildquelle: Lego Sculpture by Kyle Bean Photograph by Aaron Tilley; Fast Company
  14. 14. Eric von Hippel Wirtschaftswissen- schaftler “Approximately 80% of the innovations judged by users to offer them a significant increment in functional utility were in fact invented, prototyped and first field-tested by users of the instrument rather than by an instrument manufacturer.” Bildquelle: evhippel.mit.edu
  15. 15. Governance Erfolgsfaktoren für die Zusammenarbeit?
  16. 16. Bernd Rosslenbroich Biologe „Unsere These, für die wir inzwischen umfangreiche Belege haben, ist, dass es im Laufe der Evolution eine stetige Zunahme an Autonomie gegeben hat. Organismen entwickeln immer mehr Selbstständigkeit und können sich immer besser selbst regulieren.“ Bildquelle: Software AG Stiftung
  17. 17. Self-Directed Teams “The fundamental work unit of the company is the self-directed team. Teams meet regularly to discuss issues, solve problems and appreciate each others' contributions. Every team member belongs to a team.” Bildquelle: Whole Foods
  18. 18. „Wir wollen allen Mitar- beitern die Möglichkeit geben, gemeinsam voneinander zu lernen, einander als Menschen zu begegnen, die Individualität des anderen anzuerkennen, um die Voraus- setzungen zu schaffen, sich selbst zu erkennen und entwickeln zu wollen und sich mit den gestellten Aufgaben verbinden zu können.“ Bildquelle: DM / Wikipedia
  19. 19. Bildquelle: Youtube
  20. 20. Bildquelle: Reddit.com
  21. 21. Bildquelle: Fotonin.com
  22. 22. Führung Erfolgsfaktoren für die Zusammenarbeit?
  23. 23. Bildquelle: Aileen Shu
  24. 24. „Under Holacracy, authority and decision makers are distributed throughout the company” Tony Hsieh CEO Zappos Bildquelle: Flickr
  25. 25. In 2003, the company threw a party to celebrate the tenth anniversary of the last time that CEO Ricardo Semler made a decision. Ricardo Semler Your team is your boss! Bildquelle: Flickr
  26. 26. Abbildung 1 Abbildung 2 A B C
  27. 27. Einfachheit Erfolgsfaktoren für die Zusammenarbeit?
  28. 28. Bildquelle: Unsplash
  29. 29. Das Gesetz der erforderlichen Vielfalt: „Ein System, welches ein anderes steuert, kann umso mehr Störungen in dem Steuerungsprozess ausgleichen, je größer seine Handlungs- varietät ist.“
  30. 30. Mihalyi Csikzentmihalyi Pschologe und Kreativitätsforscher „It does not seem to be true that work necessarily needs to be unpleasant. It may always have to be hard, but there is ample evidence that work can be enjoyable.“ Bildquelle: TED
  31. 31. Vielfalt liegt in der Natur der Zusammenarbeit Persönlichkeit 1 2 3 Wissen Haltung
  32. 32. Deep Listening Bildquelle: Wikipedia
  33. 33. The Crit Bildquelle: TED Bildquelle: Hein Koh: School of Art (2006)
  34. 34. Bildquelle: TED Bildquelle: Pixar
  35. 35. Die einfachste Lösung Persönlicher Kontakt mit vielen Menschen Bildquelle: TED Bildquelle: HBR.org
  36. 36. 75% reported an increase in productivity 80% increase in the size of their business network 92% increase in the size of their social circle 86% decrease in their sense of isolation 83% reported that they trusted others in their coworking space Bildquelle: TED Bildquelle: St.Oberholz / Pinterest
  37. 37. Ideen generieren – und wissen wo sie herkommen Bildquelle: TED
  38. 38. Bildquelle: BMW
  39. 39. Keine Zusammenarbeit ohne persönliche Zeit zur Reflektion Bildquelle: Unsplash
  40. 40. Anreize Erfolgsfaktoren für die Zusammenarbeit?
  41. 41. Zusammenfassung • Weisse Leinwand • Autonomie gewähren • „Q“ berücksichtigen • Geteilte Führung • Kritik als Kultur • Raum für Reflektion • Persönlicher Kontakt • Ungewöhnliche Verbindungen
  42. 42. Thank you! Dirk Dobiéy Age of Artists dirk.dobiey@ ageofartists.org @dobiey www.ageofartists.org @ageofartists

×