Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Projektprüfung – Elektrotechnik<br />Deniz-H. Moldenhauer 2011<br />
Information<br />Die Projektprüfung wurde mithilfe von Kevin K. und Erik B. bearbeitet, <br />durchgeführt & Präsentiert. ...
Inhaltsangabe	<br />Unsere Stärken und Aufgabenverteilung<br />Lasten- & Pflichtenheft<br />Der Schaltplan<br />Das Techno...
Unsere Stärken und Aufgabenverteilung<br />
Das Lastenheft<br />Das Lastenheft ist die Übernahme der Wünsche des Kunden, die aus dem Kundengespräch entnommen wurden. ...
Das Pflichtenheft<br />Das Pflichtenheft basiert auf dem Lastenheft.<br />Die Wünsche des Kunden werden in Pflichten umges...
Der Schaltplan<br />Durch unser Steuerstromkreis ist Gut zu erkennen, dass es sich um eine Wendeschützschaltung handelt. D...
Unser Technologieschema	<br /><ul><li>Die verschiedenen Funktionen werde durch ein Bild vorgestellt.
Wenn es regnet kann man die Wintergarten -beschattung  entweder Manuel einfahren oder sie wird durch einen Regen-Sensor Au...
Wintergarten-Beleuchtung
Steckdose zum benutzen von E. Geräten</li></li></ul><li>Die Brettmontage<br />Hier ist die Durchführung der Brettmontage a...
Fehlfunktion<br />Nachdem wir die Installation und das Verkabeln der Komponenten abgeschlossen haben. Wollten wir den Steu...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Projektprüfung - Elektrotechnik 2011

5.127 Aufrufe

Veröffentlicht am

Dies ist eine kleine Präsentation meiner Elektrotechnik - Projektprüfung 2011.

Über ein Feedback würde ich mich sehr freuen!

Veröffentlicht in: Technologie, News & Politik, Bildung
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Projektprüfung - Elektrotechnik 2011

  1. 1. Projektprüfung – Elektrotechnik<br />Deniz-H. Moldenhauer 2011<br />
  2. 2. Information<br />Die Projektprüfung wurde mithilfe von Kevin K. und Erik B. bearbeitet, <br />durchgeführt & Präsentiert. Unsere Gruppenbezeichnung war:<br />B111 11 <br />B = Gebäude B, 111 = Raum, 11 = Arbeitsplatz<br />Es ging um eine Automatisierte Wintergarten-Beschattung mit <br />zusätzlichen Funktionen, um den Kunden zu beeindrucken.<br />Projektvorbereitung: 21.03.2011 bis 25.03.2011<br />Projektdurchführung: 28.03.2011 bis 08.04.2011<br />Projektpräsentation: 11.04.2011<br />
  3. 3. Inhaltsangabe <br />Unsere Stärken und Aufgabenverteilung<br />Lasten- & Pflichtenheft<br />Der Schaltplan<br />Das Technologieschema<br />Die Brettmontage<br />Fehlfunktion und ermitteln des Fehlers<br />Abschlusswort<br />
  4. 4. Unsere Stärken und Aufgabenverteilung<br />
  5. 5. Das Lastenheft<br />Das Lastenheft ist die Übernahme der Wünsche des Kunden, die aus dem Kundengespräch entnommen wurden. In unserem Fall, ist unser Kundengespräch unsere Aufgabenplatt, woraus wir ein Lastenheft erstellt haben.<br />Das Lastenheft gehört dem<br />Arbeitnehmer und wird benötigt um das Pflichtenheft zu erstellen.<br />Unser Lastenheft gehört der<br />Firma D.E.K.<br />(Deniz, Erik, Kevin)<br />
  6. 6. Das Pflichtenheft<br />Das Pflichtenheft basiert auf dem Lastenheft.<br />Die Wünsche des Kunden werden in Pflichten umgesetzt.<br />Das Pflichtenheft gehört den<br />Arbeitgeber.<br />
  7. 7. Der Schaltplan<br />Durch unser Steuerstromkreis ist Gut zu erkennen, dass es sich um eine Wendeschützschaltung handelt. Diese wurde durch eine Wechselschaltung (Lampe) und einer Steckdose erweitert.<br />Festgestellte Fehler:X1 führt direkt an L1, Wechselschaltung basiert auf 2 Aus-Schalter. Erik und Kevin haben nicht ordentlich genug zusammen gearbeitet.<br />
  8. 8. Unser Technologieschema <br /><ul><li>Die verschiedenen Funktionen werde durch ein Bild vorgestellt.
  9. 9. Wenn es regnet kann man die Wintergarten -beschattung entweder Manuel einfahren oder sie wird durch einen Regen-Sensor Automatisch eingefahren.
  10. 10. Wintergarten-Beleuchtung
  11. 11. Steckdose zum benutzen von E. Geräten</li></li></ul><li>Die Brettmontage<br />Hier ist die Durchführung der Brettmontage aufgeführt. Wie man sehen kann, haben wir die Struktur der Brettmontage nach dem 1. Bild geändert, aufgrund Platzmangel. Die 2 letzten Bilder zeigen die fertigen Montagen.<br />
  12. 12. Fehlfunktion<br />Nachdem wir die Installation und das Verkabeln der Komponenten abgeschlossen haben. Wollten wir den Steuerstromkreis an 24V anschließen, mit der Erlaubnis des Lehrers.<br />Kurz bevor wir den Steuerstromkreis an 24V angeschlossen haben, haben wir als Gruppe beschlossen noch einmal alle<br />Kabel durch zugehen um kein Risiko einzugehen. Nachdem wir alles geprüft hatten, schlossen wir die Schaltung an. <br />Wo gleich das Schütz Q2 angezogen hatte.<br />
  13. 13. Verzweifelte Suche nach dem Fehler<br />Nach der Fehlfunktion waren wir alle nicht davon beeindruckt. Zeitgleich ging unsere Motivation runter. Doch das heißt nicht gleich aufgeben, so hab ich versucht die Gruppe weiterhin zu motivieren.<br />Ich und Kevin K. haben begonnen die Schaltung auf die Verbindungen mithilfe des Multimeters zu messen. Wir konnten keinen Fehler ermitteln. <br />Alles war richtig verbunden. Nachdem wir überlegt haben, haben wir uns entschieden den Steuerstromkreis zum teil neu zu verdrahten. Nach 1-2 Stunden Neu-Verkalben, funktionierte es immer noch nicht.<br />Nach mehreren Überlegungen und dem Zeitdruck haben wir uns, als Gruppe entschieden, dass Brett so zu lassen – da wir noch unsere Präsentation und unser 2. Brett hatten – wo die Beleuchtung und die Steckdose war, allerdings funktionierte diese einwandfrei.<br />
  14. 14. Danke für‘s reingucken!<br />Vielen dank, dass Sie sich Zeit genommen <br />haben, um meine Arbeit wertzuschätzen.<br />Über ein Feedback wäre ich sehr Dankbar.<br />Ich hoffe es hat ihnen gefallen!<br />MfG.<br />Deniz-H. Moldenhauer<br />

×