Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Newsletter-Marketing                -immer noch aktuell und erfolgreich         Stefanie Dehler       MAROundPARTNER
European Email Marketing Consumer Report 2011Stichprobe: 5.004 Internetnutzer aus D, GB, I, F, EGewohnheiten bei der Email...
European Email Marketing Consumer Report 2011Newsletter-Themen: 40% Einzelhandelsketten                   34% Urlaubs- und...
European Email Marketing Consumer Report 201191% der deutschen User haben schon einmal Online-Käufe getätigt56% aller Befr...
3 Marketing-VariantenEigener NewsletterBeteiligung an anderenNewslettern„Stand-Alone“ Newsletter angemietete Adressen
Eigener Newsletter: Vorteile-Meine Zielgruppe: Abonnenten sindinteressiert, haben Zustimmung gegeben,regelmäßig Werbung vo...
Eigener Newsletter: Was ist zubeachten?-Regelmäßig interessante Neuigkeiten,sonst schnell Abmeldung-Besondere Angebote sin...
Newsletter-Beteiligung:Vorteile-keine Adress-Generierung notwendig,etablierter Empfängerkreis des Anbieters-mehr Empfehlun...
Newsletter-Beteiligung: Was ist zu beachten?-An welcher Position steht meine Anzeige?-Kennzeichnung als Werbefläche, mehrR...
„Stand-Alone“ Newsletter:Vorteile-Geht an fremden Verteiler, aber mitallein meinen Inhalten und (je nachAnbieter) in meine...
„Stand-Alone“Newsletter:Was ist zu beachten?- Wer genau ist meine Zielgruppe?Selektion nach PLZ, Interessen,Nettoeinkommen...
Immer wichtiger: Darstellung auf mobilen GerätenLaut Studie ruft ¼ der   -Mobil gilt noch stärker: überfliegen statt lesen...
Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit.www.maroundpartner.com      @StefanieDehlersdehler@maropublic.com      facebook.com/de...
Hotelcamp 2011: Newsletter Marketing
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Hotelcamp 2011: Newsletter Marketing

599 Aufrufe

Veröffentlicht am

  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Hotelcamp 2011: Newsletter Marketing

  1. 1. Newsletter-Marketing -immer noch aktuell und erfolgreich Stefanie Dehler MAROundPARTNER
  2. 2. European Email Marketing Consumer Report 2011Stichprobe: 5.004 Internetnutzer aus D, GB, I, F, EGewohnheiten bei der Email- und Newsletter-NutzungDeutscher User erhält im Durchschnitt 29 Emails pro TagLeseverhalten: 70% am Desktop (-6) 60% am Notebook (+4) 26% am Smartphone (+11) 24% Netbook, iPod Touch, iPad, Tablets, sonstigesDeutscher User hat im Durchschnitt 6 Newsletter abonniert.
  3. 3. European Email Marketing Consumer Report 2011Newsletter-Themen: 40% Einzelhandelsketten 34% Urlaubs- und Reiseinformationen 26% Gesundheit und BeautyNur 8% haben schon einmal Newsletter in soziale Netzwerke weitergeleitet 57% der Weiterleiter: Inhalt war interessant 56% der Nicht-Weiterleiter: will keine Werbenachrichten weiterleiten 20% Inhalt uninteressant 15% weiß nicht, wie ich weiterleiten kann 8% keine Möglichkeit zum Weiterleiten vorhanden
  4. 4. European Email Marketing Consumer Report 201191% der deutschen User haben schon einmal Online-Käufe getätigt56% aller Befragten, die mind. 1 Newsletter abonniert haben,haben schon einmal online gekauft, weil ein Angebot im NewsletterInteresse geweckt hat47% haben schon einmal über direkten Link in Newsletter onlineeingekauft(vollständiger Report erscheint Ende November)
  5. 5. 3 Marketing-VariantenEigener NewsletterBeteiligung an anderenNewslettern„Stand-Alone“ Newsletter angemietete Adressen
  6. 6. Eigener Newsletter: Vorteile-Meine Zielgruppe: Abonnenten sindinteressiert, haben Zustimmung gegeben,regelmäßig Werbung von mir in ihr Postfachzu bekommen!-Langfristige Kontaktpflege, immer wieder inErinnerung rufen-Empfänger ist mein Absender bekannt, hoheÖffnungs-Wahrscheinlichkeit-Kurze Vorlaufzeit -Hohe Reichweite-Niedrige Kosten -Excellentes Tracking-Einfache, schnelle Verknüpfung zu Websiteund Social Media Plattformen
  7. 7. Eigener Newsletter: Was ist zubeachten?-Regelmäßig interessante Neuigkeiten,sonst schnell Abmeldung-Besondere Angebote sind wichtig,Buchungs-Anreize geben-Double-opt-in/ rechtmäßige Adress-Generierung sowie einfacherAbmeldeprozess-Speziellen Mail Server nutzen (Spam-Gefahr)-AB-Tests: welcher Betreff, welches Bilderzielt höhere Öffnungs- oder Click-Rate?-Bilder sparsam einsetzen (Handys,langsame Verbindungen)
  8. 8. Newsletter-Beteiligung:Vorteile-keine Adress-Generierung notwendig,etablierter Empfängerkreis des Anbieters-mehr Empfehlung des Versenders alspure Werbung-Neukunden gewinnen, neue Besucherauf eigene Website bringen- Je nach Werbefläche einfacheAbwicklung (Bild-Text-Anzeige, Banner…)-Gute Messbarkeit
  9. 9. Newsletter-Beteiligung: Was ist zu beachten?-An welcher Position steht meine Anzeige?-Kennzeichnung als Werbefläche, mehrRedaktion als Werbung-Wohin führt der Link, auf meine Websiteoder die Anbieter-Website?-Wie viel Gestaltungsmöglichkeit habe ich?
  10. 10. „Stand-Alone“ Newsletter:Vorteile-Geht an fremden Verteiler, aber mitallein meinen Inhalten und (je nachAnbieter) in meiner gewünschtenGestaltung.Eindruck: mehr Empfehlung als Werbung- Neukunden gewinnen, neue Besucherauf meine Website bringen- Mehr Platz als bei Beteiligung, für mehrText, mehr Fotos, mehr Angebote-Neue Abonnenten für eigenenNewsletter, neue Fans, Follower,Blogleser…-Sehr zielgerichtet werben, wenigAufwand
  11. 11. „Stand-Alone“Newsletter:Was ist zu beachten?- Wer genau ist meine Zielgruppe?Selektion nach PLZ, Interessen,Nettoeinkommen-Call to Action um Kontakte weiternutzen zu können-Sind Adressen seriös und mitDouble-Opt-In vom Anbieterakquiriert?
  12. 12. Immer wichtiger: Darstellung auf mobilen GerätenLaut Studie ruft ¼ der -Mobil gilt noch stärker: überfliegen statt lesenInternet-Nutzer Emails -Emails bearbeiten als Überbrückung vonmobil ab Wartezeiten, im Bus etc -> vielleicht nicht lesen,Analysieren: Wie viele aber Uninteressantes löschenmobile Leser hat mein -> Wichtigkeit des Betreffs, um nicht sofortNewsletter bereits? gelöscht zu werden. Interessant und wenig Zeichen -Lesbarkeit der Inhalte, maximal 3 -4 Absätze. Bilder ?! -Möglichkeiten der Interaktion, Telefonnummer wählen oder direkt zum SMS Tool leiten -Touch-Technik: Links ausreichend groß und weit entfernt vom nächsten setzen -Mobile Landing Page
  13. 13. Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit.www.maroundpartner.com @StefanieDehlersdehler@maropublic.com facebook.com/dehler

×