SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 47
Downloaden Sie, um offline zu lesen
AdEffects 2012
Werbewirkung von Online Werbeformaten
AGENDA
AGENDA
1 AdEffects – Methode und Untersuchungsgegenstand 2012
2 Ergebnisse der Studie AdEffects im Gesamtüberblick
• Werbeerinnerung und Recognition
• Werbegefallen und Beurteilung der Werbemittel
• Aktivierung der Werbemittel
3 Steckbriefe der einzelnen Werbeformen
4 Ergebnismatrix und Werbemittelableitung
5
Ideale Kombinationen aus Online- und Mobile-Formaten für jedes
Kampagnenziel
6 Research Summary
7 Anhang: Soziodemografie
AdEffects 2012Seite 2
AdEffects – Methode und Untersuchungsgegenstand 2012
AdEffects 2012
Die Studienreihe „AdEffects“ der TOMORROW FOCUS Media liefert jährlich umfangreiche Erkenntnisse zu
den Stärken verschiedener Online-Werbeformate.
Die Ergebnisse der Studie geben unter anderem Antworten auf folgende Fragestellungen:
 Wie wirken unterschiedlich aufmerksamkeitsstarke Werbemittel auf die Werbeawareness und
Markenbekanntheit?
 Wie unterschiedlich werden Werbemittel bezüglich Innovativität, Kreativität und Glaubwürdigkeit
wahrgenommen?
 Aktivieren Werbeformate unterschiedlich? Und wie unterscheiden sie sich hinsichtlich Gefallen?
Zur Beantwortung dieser Fragen wurden mittels einer Onsite-Befragung insgesamt 3.522 Personen
befragt und die Werbewirkung in verschiedenen Gruppen getestet und verglichen.
Was ist neu in 2012?
 Es wurden mehr Werbeformen untersucht als im letzten Jahr. Neu in der Studie sind das Floor Ad und
das Interstitial
 In der Auswertung wurde farblich unterschieden zwischen PAP- und UAP-Formaten.
 Die Ergebnisse der Werbemittel-Ableitung wurden mit denen der Studie „Mobile AdEffects“ verknüpft.
Daraus lassen sich die idealen Kombinationen an Online- und Mobile-Formaten für jedes Kampagnenziel
ableiten.
Seite 4 AdEffects 2012
Banderole (n = 306)
Billboard (n = 385)
Floor Ad (n = 380)
Mobile AdEffects 2012 – Studiensteckbrief und Methode
Seite 5 AdEffects 2012
Für die AdEffects 2012 wurden insgesamt 9 Onlinewerbeformate getestet:
Kampagnenbegleitende Layer-Befragung. Die Einladung erfolgte während des
Kampagnenzeitraums im Netzwerk der TOMORROW FOCUS MediaMethode
Grundgesamtheit
Personen mit Kontakt zu Werbemitteln im TOMORROW FOCUS Media
Netzwerk, pro Werbemittel wurden drei bis vier Kampagnen untersucht.
Erhebungszeitraum 15.10.2012 – 21.11.2012
Interstitial (n = 435)
Medium Rectangle (n = 429)
Skyscraper (n = 392)
Superbanner (n=426)
Video Ad (n = 382)
Wallpaper (n = 387)
Ergebnisse der Studie Ad Effects im Gesamtüberblick
Beispiele der untersuchten Werbemittel
Banderole
Seite 7 AdEffects 2012
Billboard
Beispiele der untersuchten Werbemittel
Floor Ad
Seite 8 AdEffects 2012
Interstitial
Beispiele der untersuchten Werbemittel
Medium Rectangle
Seite 9 AdEffects 2012
Superbanner
Beispiele der untersuchten Werbemittel
Video
Seite 10 AdEffects 2012
Skyscraper
Beispiele der untersuchten Werbemittel
Wallpaper
Seite 11 AdEffects 2012
Werbeerinnerung und Recognition
Durchschnittlich erinnern
sich knapp 14 Prozent
der Befragten an die
beworbene Marke.
Überdurchschnittlich gut
werden das Billboard, das
Video Ad, das Interstitial
und das Wallpaper
erinnert.
Werbeerinnerung
„Bitte sehen Sie sich die Liste mit Firmen und Produkten an:
Haben Sie in den letzten Tagen, als Sie im Internet waren, Werbung von den genannten Marken gesehen?“
Nennungen der Marke x, Angaben in %
Seite 13 AdEffects 2012
19,2
17,3
15,8 15,5
12,7
11,5 11,4 11,3
7,7
Billboard
Video
Interstitial
Wallpaper
Banderole
Superbanner
MediumRectangle
FloorAd
Skyscraper
Ø:13,6%
UAP PAP
Recognition
„Auf dieser Seite sehen Sie eine Werbeeinblendung. Bitte geben Sie an, ob Sie diese Werbeeinblendung
gesehen haben.“
Zustimmung (Ja), Angaben in %
Seite 14 AdEffects 2012
26,2
23,6
22,1 21,8
18,9 18,8
17,9
15,9 15,6
Banderole
Video
FloorAd
Billboard
Wallpaper
Interstitial
Skyscraper
Superbanner
MediumRectangle
Ø:19,8%
Durchschnittlich
erkennen bei direkter
Vorlage der Werbemittel
knapp 20 Prozent der
Befragten diese wieder.
Dabei liegen das
Banderole Ad, das Video
Ad, das Floor Ad und das
Billboard über dem
Durchschnitt.
UAP PAP
Werbegefallen und Beurteilung der Werbemittel
Werbegefallen allgemein
Wie gefällt Ihnen diese Werbeanzeige ganz allgemein?
Bei der Bewertung geht es vor allem um die Art der Werbung (Größe, Position etc.) und nicht um den Inhalt.
Schulnotenskala (1-2), Angaben in %
(sehr gut / gut )
Seite 16 AdEffects 2012
41,3
36,1
35,2
34,5
31,3
29,6
27,0
22,6
19,3
Billboard
Medium Rectangle
Video
Skyscraper
Wallpaper
Superbanner
Interstitial
Floor Ad
Banderole
Ø: 31,1%
Das durchschnittliche
Werbegefallen allgemein
liegt auf einem hohen
Niveau: Über 30 Prozent
vergeben die Note sehr gut
bzw. gut..
Am besten schneidet das
Billboard ab, gefolgt vom
Medium Rectangle und
Video Ad.
UAP PAP
20,3
16,3
15,7
15,6
13,9
10,8
9,7
9,4
Billboard
Skyscraper
Wallpaper
Medium Rectangle
Video
Floor Ad
Interstitial
Superbanner
Werbegefallen detailliert
Gefällt mir besser als sonstige Werbung im Internet
Nennungen TOP 2, Angaben in %
(stimme voll und ganz zu / stimme zu)
Seite 17 AdEffects 2012
Ø: 26,8%Ø: 9,9%
34,0
35,1
30,2
30,5
30,3
23,9
21,6
18,5
16,4
Billboard
Wallpaper
Skyscraper
Medium Rectangle
Superbanner
Video
Banderole
Floor Ad
Interstitial
Fügt sich gut in die Website ein
Nennungen TOP 2, Angaben in %
(stimme voll und ganz zu / stimme zu)
UAP PAP
Die gezeigte Werbung ist akzeptabel
Nennungen TOP 2, Angaben in %
(5er Skala)
Ø : 33,8%
Bewertung: Akzeptanz
Seite 18 AdEffects 2012
42,4
40,1
38,0
37,1
35,1
31,0
30,0
25,5
21,8
Medium Rectangle
Video
Skyscraper
Billboard
Wallpaper
Interstitial
Superbanner
Floor Ad
Banderole
UAP PAP
Bewertung: Informationsgehalt und Verständlichkeit
Die gezeigte Werbung ist informativ
Nennungen TOP 2, Angaben in %
(5er Skala)
Seite 19 AdEffects 2012
26,3
22,3
21,0
19,7
19,4
17,7
16,8
14,3
11,5
Medium Rectangle
Video
Billboard
Superbanner
Wallpaper
Floor Ad
Skyscraper
Interstitial
Banderole
Die gezeigte Werbung ist verständlich
Nennungen TOP 2, Angaben in %
(5er Skala)
44,1
42,1
41,7
40,7
39,0
37,8
33,4
29,9
26,5
Video
Billboard
Medium Rectangle
Wallpaper
Superbanner
Skyscraper
Floor Ad
Interstitial
Banderole
Ø : 19,0% Ø : 37,5%UAP PAP
Bewertung: Auffälligkeit und Unterhaltungswert
Die gezeigte Werbung ist auffällig
Nennungen TOP 2, Angaben in %
(5er Skala)
Seite 20 AdEffects 2012
35,3
29,4
28,4
27,7
26,0
23,7
23,5
22,9
20,4
Video
Billboard
Floor Ad
Medium Rectangle
Skyscraper
Wallpaper
Banderole
Interstitial
Superbanner
Die gezeigte Werbung ist unterhaltsam
Nennungen TOP 2, Angaben in %
(5er Skala)
20,0
16,0
14,7
14,1
14,0
13,5
11,9
11,0
10,1
Billboard
Video
Interstitial
Banderole
Medium Rectangle
Floor Ad
Wallpaper
Skyscraper
Superbanner
Ø: 26,3% Ø: 13,9%UAP PAP
Bewertung: Innovation und Originalität
Die gezeigte Werbung ist innovativ
Nennungen TOP 2, Angaben in %
(5er Skala)
Seite 21 AdEffects 2012
24,9
23,9
23,3
22,7
21,0
20,5
17,0
15,5
14,1
Billboard
Video
Medium Rectangle
Floor Ad
Skyscraper
Wallpaper
Interstitial
Superbanner
Banderole
Die gezeigte Werbung ist originell
Nennungen TOP 2, Angaben in %
(5er Skala)
26,0
24,7
21,4
19,7
17,8
17,1
16,4
13,1
11,7
Billboard
Video
Medium Rectangle
Floor Ad
Wallpaper
Skyscraper
Banderole
Interstitial
Superbanner
Ø: 20,4% Ø: 18,6%UAP PAP
Aktivierung der Werbemittel
Aktivierung
Die Werbung macht mich neugierig auf
das Produkt
Nennungen TOP 2, Angaben in %
(stimme voll und ganz zu / stimme zu)
Seite 23 AdEffects 2012
19,5
17,7
16,8
14,7
14,3
12,2
11,6
9,7
9,5
Billboard
Medium Rectangle
Video
Wallpaper
Skyscraper
Superbanner
Floor Ad
Interstitial
Banderole
Ich möchte mehr über das Produkt erfahren,
nachdem ich die Werbung gesehen habe
Nennungen TOP 2, Angaben in %
(stimme voll und ganz zu / stimme zu)
18,0
12,3
12,1
11,1
11,0
10,9
9,4
8,5
6,8
Billboard
Video
Medium Rectangle
Superbanner
Skyscraper
Wallpaper
Floor Ad
Interstitial
Banderole
Ø: 14,1% Ø: 11,2%UAP PAP
Banderole Ad Medium
Rectangle
Wallpaper
Skyscraper
Billboard
Steckbriefe der einzelnen Werbeformen
Banderole Ad
Beispiel des untersuchten Werbemittels
und seine Stärken
Klassische Werbewirkungsindikatoren
Bei der Recognition belegt das Banderole Ad den ersten
Platz und hebt sich damit deutlich von anderen
Formaten ab. In Hinblick auf die Werbeerinnerung liegt
das Banderole Ad im Mittelfeld.
Werbemittelgefallen
In Punkto Werbegefallen schneidet das Banderole Ad
meist durchschnittlich ab. Es wird vor allem als auffällig,
unterhaltsam und originell empfunden.
Kampagnenziele
Das Banderole Ad eignet sich besonders für
• Steigerung der Markenbekanntheit
• Gewinnung von Neukunden
Seite 25 AdEffects 2012
Billboard
Beispiel des untersuchten Werbemittels
und seine Stärken
Klassische Werbewirkungsindikatoren
Das Billboard beweist sich als echter User-Liebling. Bei
der Werbeerinnerung und Aktivierung schneidet das
Billboard als Testsieger ab.
Werbemittelgefallen
Das Billboard ist in Punkto Werbegefallen der absolute
Favorit. In allen Kategorien belegt es einen der ersten
Plätze. Seine Originalität, Innovation, der
Unterhaltungsfaktor und der gelungene Einbezug in die
Website machen dieses Werbeformat besonders beliebt.
Kampagnenziele
Das Billboard eignet sich besonders für
• Steigerung der Markenbekanntheit
• Kundenbindung
• Gewinnung von Neukunden
• Repositionierung der Marke
• Aufbau eines positiven Images
• Differenzierung gegenüber der Konkurrenz
Seite 26 AdEffects 2012
Floor Ad
Beispiel des untersuchten Werbemittels
und seine Stärken
Klassische Werbewirkungsindikatoren
Das Floor Ad besitzt einen hohen
Wiedererkennungswert. Mit einem Wert von 22,1 % liegt
es bei der Recognition über dem Durchschnitt.
Bei der Werbeerinnerung liegt es allerding leicht unter
dem Durchschnitt.
Werbemittelgefallen
Das Floor Ad liegt bei dem Punkt Werbegefallen eher im
unteren Mittelfeld, allerdings hat es seine starken
Eigenschaften in den Bereichen Auffälligkeit, Innovation
und Originalität!
Kampagnenziele
Das Floor Ad eignet sich besonders für
• Differenzierung gegenüber der Konkurrenz
Seite 27 AdEffects 2012
Interstitial
Beispiel des untersuchten Werbemittels
und seine Stärken
Klassische Werbewirkungsindikatoren
Das Interstitial wird sehr gut erinnert. Auch die
Wiedererkennung des Werbemittels liegt auf einem
guten Niveau.
Werbemittelgefallen
Das Interstitial liegt hier im Großen und Ganzen im
Mittelfeld, besonders gut schneidet es allerdings bei dem
Punkt Unterhaltung ab.
Kampagnenziele
Das Interstitial eignet sich besonders für
• Steigerung der Markenbekanntheit
Seite 28 AdEffects 2012
Medium Rectangle
Beispiel des untersuchten Werbemittels
und seine Stärken
Klassische Werbewirkungsindikatoren
Das Medium Rectangle als Standardwerbeform kann bei
der Recognition nicht mit den Werten der
Sonderwerbeformen mithalten – aber punktet bei der
Aktivierung.
Werbemittelgefallen
Hierbei handelt es sich um eine sehr beliebte Form der
Werbung. User beurteilen die gezeigte Werbung als
besonders informativ. Der gelungene Einbezug der
Werbung in die Website führt zu großer Akzeptanz der
Werbung bei den Befragten.
Kampagnenziele
Das Medium Rectangle eignet sich besonders für
• Kundenbindung
• Repositionierung der Marke
• Aufbau eines positiven Images
• Differenzierung gegenüber der Konkurrenz
Seite 29 AdEffects 2012
Skyscraper
Beispiel des untersuchten Werbemittels
und seine Stärken
Klassische Werbewirkungsindikatoren
Obwohl der Skyscraper bei der Erinnerungsleistung nicht
ganz so stark ist, liegt er bei der Aktivierung im
Durchschnitt.
Werbemittelgefallen
Der Skyscraper kommt bei den Befragten
überdurchschnittlich gut an und gefällt besser als
sonstige Werbung im Internet. Bei der Akzeptanz belegt
er den dritten Platz. Zudem wird er als verständlich
beurteilt.
Kampagnenziele
Der Skyscraper eignet sich besonders für
• Kundenbindung
• Repositionierung der Marke
• Aufbau eines positiven Images
Seite 30 AdEffects 2012
Superbanner
Beispiel des untersuchten Werbemittels
und seine Stärken
Klassische Werbewirkungsindikatoren
Der Superbanner als klassisches Werbemittel liegt bei
der Werbeerinnerung und Recognition etwas unter dem
Durchschnitt – da die großformatigen Werbemittel hier
besser punkten.
Die Aktivierungsleistung des Superbanners ist
durchschnittlich.
Werbemittelgefallen
Der Superbanner liegt beim allgemeinen Werbegefallen
im Mittelfeld, was jedoch als sehr positiv beurteilt wird
ist die Größe und Positionierung dieser Werbung, die als
sehr angenehm empfunden wird, da sie sich gut in die
Website einfügt.
Trotz der „kleinen“ Größe des Werbemittels ist diese
Werbeform informativ und verständlich.
Kampagnenziele
Der Superbanner eignet sich besonders für
• Kundenbindung
• Aufbau eines positiven Images
Seite 31 AdEffects 2012
Video
Beispiel des untersuchten Werbemittels
und seine Stärken
Klassische Werbewirkungsindikatoren
Das Video Ad kann durch eine sehr starke
Erinnerungsleistung überzeugen.
Auch bei der Aktivierung performt das Video
überdurchschnittlich und weckt das Interesse der User
am beworbenen Produkt.
Werbemittelgefallen
Das Gefallen des Bewegtbildformates liegt über dem
Durchschnitt und ist sehr aufmerksamkeitsstark.
Besonders positiv wird die Verständlichkeit und der
Informationsgrad dieses Werbemittels eingestuft.
Kampagnenziele
Das Video Ad eignet sich besonders für
• Steigerung der Markenbekanntheit
• Kundenbindung
• Gewinnung von Neukunden
• Repositionierung der Marke
• Differenzierung gegenüber der Konkurrenz
Seite 32 AdEffects 2012
Wallpaper
Beispiel des untersuchten Werbemittels
und seine Stärken
Klassische Werbewirkungsindikatoren
Das Wallpaper liegt bei der Werbeerinnerung über dem
Durchschnitt. 16 Prozent der Befragten erinnern sich an
die Werbung. Nach Wiedervorlage des Werbemittels
geben 19 Prozent an, dass sie sich an die Werbung
erinnern können.
Bei der Aktivierung zeigt das Wallpaper seine Stärken
und kann die Neugier der User auf das Produkt wecken.
Werbemittelgefallen
Das Wallpaper gefällt den Befragten. Es fügt sich gut in
die Website ein und gefällt besser als sonstige Werbung
im Internet. Das Wallpaper weist eine
überdurchschnittliche Akzeptanz auf und wird als
innovativ und verständlich beurteilt.
Kampagnenziele
Das Wallpaper eignet sich besonders für
• Aufbau eines positiven Images
Seite 33 AdEffects 2012
Ergebnismatrix und Werbemittelableitung
AdEffects auf einen Blick – Werbewirkung und -gefallen
Seite 35 AdEffects 2012
Banderole Billboard Floor Ad Interstitial
Medium
Rectangle
Wallpaper Video Ad
Super-
banner
Skyscraper
Werbe-
erinnerung ***** ********* ** ******* *** ****** ******** **** *
Recognition ********* ****** ******* **** * ***** ******** ** ***
Gefallen
allgemein * ********* ** *** ******** ***** ******* **** ******
Gefallen
detailliert *** ********* ** * ****** ******** **** ***** *******
Aktivierung * ********* *** ** ******** ****** ******* **** *****
* = weniger stark ********* = sehr stark
AdEffects auf einen Blick - Werbemittelbeurteilung
Seite 36 AdEffects 2012
Banderole Billboard Floor Ad Interstitial
Medium
Rectangle
Wallpaper Video Ad
Super-
banner
Skyscraper
Akzeptanz * ****** ** **** ********* ***** ******** *** *******
Informa-
tionsgehalt * ******* **** ** ********* ***** ******** ****** ***
Verständ-
lichkeit * ******** *** ** ******* ****** ********* ***** ****
Auffälligkeit *** ******** ******* ** ****** **** ********* * *****
Unterhal-
tungswert ****** ********* **** ******* ***** *** ******** * **
Innovation * ********* ****** *** ******* **** ******** ** *****
Originalität *** ********* ****** ** ******* ***** ******** * ****
* = weniger stark ********* = sehr stark
Werbemittelableitung
Seite 37 AdEffects 2012
= besonders geeignet
für das Kampagnenziel
Banderole Billboard Floor Ad Interstitial
Medium
Rectangle
Wallpaper Video Ad
Super-
banner
Sky-
scraper
Steigerung der
Markenbekanntheit
Kundenbindung
Gewinnung von
Neukunden
Repositionierung
der Marke
Aufbau eines
positiven Images
Differenzierung
gegenüber der
Konkurrenz
Ideale Kombinationen aus Online- und Mobile-Formaten
für jedes Kampagnenziel
Ideale Kombinationen aus Online- und Mobile-Formaten für jedes
Kampagnenziel
Was ist das Ziel? Welche Formate eignen sich?
+
Steigerung der
Markenbekanntheit
Steigerung der Prozentzahl der
Konsumenten, die sich nach einem
Test an eine bestimmte Marke
erinnern können.
Banderole
Billboard
Video Ad
Interstitial
Interstitial
Flip Interstitial
+
Differenzierung gegenüber der
Konkurrenz
Klare Abgrenzung des neuen
Produkts gegenüber den
bestehenden Marken der
Konkurrenz; USP soll für den
Kunden deutlich erkennbar sein.
Billboard
Floor Ad
Medium Rectangle
Video Ad
Flip Interstitial
Interaction Ad
AdEffects 2012Seite 39
Quelle: Mobile AdEffects 2012 und AdEffects 2012
Ideale Kombinationen aus Online- und Mobile-Formaten für jedes
Kampagnenziel
Was ist das Ziel?
+
Billboard
Medium Rectangle
Video Ad
Superbanner
Skyscraper
Content Ad
Sticky Ad
Flip Interstitial
+
Billboard
Banderole
Video Ad
Flip Interstitial
Interstitial
Kundenbindung
Gewinnung von Stammkunden aus
Laufkundschaft und Treue der
Konsumenten zum Produkt.
Gewinnung von Neukunden
Aufbau von neuen
Kundenbeziehungen, um einen
möglichst großen Marktanteil zu
etablieren.
AdEffects 2012Seite 40
Quelle: Mobile AdEffects 2012 und AdEffects 2012
Welche Formate eignen sich?
Ideale Kombinationen aus Online- und Mobile-Formaten für jedes
Kampagnenziel
Was ist das Ziel?
+
Billboard
Medium Rectangle
Video Ad
Skyscraper
Content Ad
Interaction Ad
+
Billboard
Medium Rectangle
Wallpaper
Superbanner
Skyscraper
Content Ad
Sticky Ad
Flip Interstitial
Repositionierung der Marke
Anpassung einer Marke an sich
verändernde Marktgegebenheiten
oder an neue Unternehmensziele,
die die Marke betreffen (z.B.
Image).
Aufbau eines positiven Images
Markenbildung; die Wahrnehmung
der neuen Marke durch den
Kunden / Fremdwahrnehmung soll
positiv sein.
AdEffects 2012Seite 41
Quelle: Mobile AdEffects 2012 und AdEffects 2012
Welche Formate eignen sich?
Research Summary
Jimi
Hendrix
Brian
Jones
Research Summary: Fazit und Ausblick
Seite 43 AdEffects 2012
Großformatige Werbemittel
erreichen bei der
Wiedererkennung und
Werbeerinnerung höhere
Werte als
Standardwerbemittel.
Online-Branding-Werbung
wirkt!
Standardwerbemittel
überzeugen nach wie vor beim
Gefallen und Akzeptanz.
Es gibt für jedes
Kampagnenziel passende
Online- und Mobile-
Werbeformen.
UAP Formate wie das
Billboard und das Video Ad
werden als sehr innovativ und
originell empfunden.
Soziodemografie
AdEffects 2012 – Soziodemografie*
Seite 45 AdEffects 2012
Geschlecht Banderole Billboard Floor Ad Interstitial
Medium
Rectangle
Gesamt
Männlich 52,3 52,5 52,4 52,2 52,4 52,4
Weiblich 47,7 47,5 47,6 47,8 47,6 47,6
Alter
Bis 19 Jahre 9,2 22,5 18,7 11,5 17,0 14,6
20 – 29 Jahre 7,8 19,9 16,1 10,1 12,1 12,8
30 – 39 Jahre 13,1 10,6 11,8 11,0 12,4 12,1
40 – 49 Jahre 19,6 19,2 20,5 20,7 19,1 19,2
50 – 59 Jahre 24,2 14,2 16,6 16,8 21,7 19,4
60 Jahre + 26,1 13,5 16,3 29,9 17,7 21,9
HHNE
Bis unter 1.000
Euro
6,9 10,4 12,6 7,1 9,3 9,7
1.000 bis 2.000
Euro
11,4 16,6 16,8 15,2 14,5 14,5
2.000 bis 3.000
Euro
15,0 16,1 17,6 16,1 18,4 16,5
3.000 Euro und
mehr
26,8 18,2 17,6 23,2 23,3 22,9
Keine Angabe 39,9 38,7 35,4 38,4 34,5 36,3
Basis: n=3.522; *Gewichtet nach Geschlecht
AdEffects 2012 – Soziodemografie*
Seite 46 AdEffects 2012
Geschlecht Skyscraper Superbanner Video Ad Wallpaper Gesamt
Männlich 52,3 52,3 52,4 52,5 52,4
Weiblich 47,7 47,7 47,6 47,7 47,6
Alter
Bis 19 Jahre 17,1 10,1 18,5 6,2 14,6
20 – 29 Jahre 12,2 11,5 13,1 11,9 12,8
30 – 39 Jahre 11,0 13,8 12,5 12,7 12,1
40 – 49 Jahre 17,9 22,5 15,1 18,1 19,2
50 – 59 Jahre 18,9 23,0 19,6 20,7 19,4
60 Jahre + 23,0 19,0 21,1 30,5 21,9
HHNE
Bis unter 1.000
Euro
10,7 8,0 16,0 6,2 9,7
1.000 bis 2.000
Euro
15,3 15,7 11,3 12,9 14,5
2.000 bis 3.000
Euro
15,6 16,2 15,7 17,8 16,5
3.000 Euro und
mehr
22,4 24,6 19,4 31,3 22,9
Keine Angabe 36,0 35,4 37,7 31,8 36,3
Basis: n=3.522; *Gewichtet nach Geschlecht
Ansprechpartner
Seite 47
Smaranda Dancu
Research Manager
Neumarkter Str. 61
81673 München
Tel: 089/92 50-29 76
Fax: 089/92 50-28 51
s.dancu@tomorrow-focus.de
Mareike Rehm
Research Manager
Neumarkter Str. 61
81673 München
Tel: 089/92 50-31 58
Fax: 089/92 50-28 51
m.rehm@tomorrow-focus.de
Sonja Knab
Head of Research & Analytics
Neumarkter Str. 61
81673 München
Tel: 089/92 50-12 69
Fax: 089/92 50-28 51
s.knab@tomorrow-focus.de
AdEffects 2012

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

2. desempleo...practica laboral y ss. vol.4 pp.209 299
2. desempleo...practica laboral y ss. vol.4 pp.209 2992. desempleo...practica laboral y ss. vol.4 pp.209 299
2. desempleo...practica laboral y ss. vol.4 pp.209 299planesdeigualdad
 
Herramientas TIC para la comprensión de la información
Herramientas TIC para la comprensión de la información  Herramientas TIC para la comprensión de la información
Herramientas TIC para la comprensión de la información William Henry Vegazo Muro
 
Errores comúnes al convertir la capacitación presencial
Errores comúnes al convertir la capacitación presencialErrores comúnes al convertir la capacitación presencial
Errores comúnes al convertir la capacitación presencialWilliam Henry Vegazo Muro
 
Proyecto de mejora efectos nocivos de las Radiaciones
Proyecto de mejora  efectos nocivos de las RadiacionesProyecto de mejora  efectos nocivos de las Radiaciones
Proyecto de mejora efectos nocivos de las RadiacionesWilliam Henry Vegazo Muro
 
La Violencia Brescia Riva
La Violencia   Brescia RivaLa Violencia   Brescia Riva
La Violencia Brescia RivaRayku
 

Andere mochten auch (20)

Cap. 5
Cap. 5Cap. 5
Cap. 5
 
Exploración espacial mercury
Exploración espacial mercuryExploración espacial mercury
Exploración espacial mercury
 
Detecciòn de casos de tb
Detecciòn de casos de tbDetecciòn de casos de tb
Detecciòn de casos de tb
 
Las competencias del docente moderno
Las competencias del docente modernoLas competencias del docente moderno
Las competencias del docente moderno
 
2. desempleo...practica laboral y ss. vol.4 pp.209 299
2. desempleo...practica laboral y ss. vol.4 pp.209 2992. desempleo...practica laboral y ss. vol.4 pp.209 299
2. desempleo...practica laboral y ss. vol.4 pp.209 299
 
B...ehu
B...ehuB...ehu
B...ehu
 
Funcioncirculatoria
FuncioncirculatoriaFuncioncirculatoria
Funcioncirculatoria
 
Qué pasa si estamos sentados todo el día
Qué pasa si estamos sentados todo el día  Qué pasa si estamos sentados todo el día
Qué pasa si estamos sentados todo el día
 
Herramientas TIC para la comprensión de la información
Herramientas TIC para la comprensión de la información  Herramientas TIC para la comprensión de la información
Herramientas TIC para la comprensión de la información
 
Remedios caseros 4
Remedios caseros 4Remedios caseros 4
Remedios caseros 4
 
Efectos no auditivos
Efectos no auditivosEfectos no auditivos
Efectos no auditivos
 
El futuro de la web
El futuro de la webEl futuro de la web
El futuro de la web
 
Recursos para el 2016
Recursos para el 2016Recursos para el 2016
Recursos para el 2016
 
Cronología de la exploración espacial
Cronología de la exploración espacialCronología de la exploración espacial
Cronología de la exploración espacial
 
Mortandadeavesymamiferosmarinos
MortandadeavesymamiferosmarinosMortandadeavesymamiferosmarinos
Mortandadeavesymamiferosmarinos
 
Errores comúnes al convertir la capacitación presencial
Errores comúnes al convertir la capacitación presencialErrores comúnes al convertir la capacitación presencial
Errores comúnes al convertir la capacitación presencial
 
Proyecto de mejora efectos nocivos de las Radiaciones
Proyecto de mejora  efectos nocivos de las RadiacionesProyecto de mejora  efectos nocivos de las Radiaciones
Proyecto de mejora efectos nocivos de las Radiaciones
 
La Violencia Brescia Riva
La Violencia   Brescia RivaLa Violencia   Brescia Riva
La Violencia Brescia Riva
 
6 claves del aprendizaje online
6 claves del aprendizaje online6 claves del aprendizaje online
6 claves del aprendizaje online
 
Trabajos6
Trabajos6Trabajos6
Trabajos6
 

Ähnlich wie AdEffects in Social Media

Understitial Ad – das neue Premium-Format für Desktop & Mobile
Understitial Ad – das neue Premium-Format für Desktop & MobileUnderstitial Ad – das neue Premium-Format für Desktop & Mobile
Understitial Ad – das neue Premium-Format für Desktop & MobileAxel Springer Marktforschung
 
Unternehmenskommunikation im Zeitalter des Social Media Marketing
Unternehmenskommunikation im Zeitalter des Social Media MarketingUnternehmenskommunikation im Zeitalter des Social Media Marketing
Unternehmenskommunikation im Zeitalter des Social Media MarketingOliver T. Hellriegel
 
Performance Marketing und Domain Traffic
Performance Marketing und Domain TrafficPerformance Marketing und Domain Traffic
Performance Marketing und Domain TrafficLaurent Müllender
 
Vorlesung Dez 2009 Prod Dev V2.0
Vorlesung Dez 2009 Prod Dev V2.0Vorlesung Dez 2009 Prod Dev V2.0
Vorlesung Dez 2009 Prod Dev V2.0danielholle
 
Digital Dialog Insights 2015 - Native Advertising
Digital Dialog Insights 2015 - Native AdvertisingDigital Dialog Insights 2015 - Native Advertising
Digital Dialog Insights 2015 - Native AdvertisingJürgen Seitz
 
Suchmaschinenoptimierung 2009 - Hart am Wind gegen die Flaute
Suchmaschinenoptimierung 2009 - Hart am Wind gegen die FlauteSuchmaschinenoptimierung 2009 - Hart am Wind gegen die Flaute
Suchmaschinenoptimierung 2009 - Hart am Wind gegen die FlauteChristoph C. Cemper
 
Durchstarten mit Social Advetising - Eine Einführung (Workshop SCM Praxistage...
Durchstarten mit Social Advetising - Eine Einführung (Workshop SCM Praxistage...Durchstarten mit Social Advetising - Eine Einführung (Workshop SCM Praxistage...
Durchstarten mit Social Advetising - Eine Einführung (Workshop SCM Praxistage...Social DNA
 
Online Media Planung
Online Media PlanungOnline Media Planung
Online Media PlanungWebmontag MRN
 
Controller-Tagung vom 11.09.2012: Social Media ROI: Ist er berechenbar - oder...
Controller-Tagung vom 11.09.2012: Social Media ROI: Ist er berechenbar - oder...Controller-Tagung vom 11.09.2012: Social Media ROI: Ist er berechenbar - oder...
Controller-Tagung vom 11.09.2012: Social Media ROI: Ist er berechenbar - oder...Bernadette Bisculm
 
Studien Online Tomorrow Focus Branding Supports Performance 010809
Studien Online Tomorrow Focus Branding Supports Performance 010809Studien Online Tomorrow Focus Branding Supports Performance 010809
Studien Online Tomorrow Focus Branding Supports Performance 010809danieltschudi
 
SEA Daten für die SEO Arbeit nutzen
SEA Daten für die SEO Arbeit nutzenSEA Daten für die SEO Arbeit nutzen
SEA Daten für die SEO Arbeit nutzensemrush_webinars
 
Seminar "Sonderwerbeformen" 06/2012 - Teil 1
Seminar "Sonderwerbeformen" 06/2012 - Teil 1Seminar "Sonderwerbeformen" 06/2012 - Teil 1
Seminar "Sonderwerbeformen" 06/2012 - Teil 1Goldbach Group AG
 
130125 hslu ad_wordspräsi
130125 hslu ad_wordspräsi130125 hslu ad_wordspräsi
130125 hslu ad_wordspräsilinusoertli
 
ProgrammatiCon 2019 - Content Marketing skalierbar machen - Kurier - Stephani...
ProgrammatiCon 2019 - Content Marketing skalierbar machen - Kurier - Stephani...ProgrammatiCon 2019 - Content Marketing skalierbar machen - Kurier - Stephani...
ProgrammatiCon 2019 - Content Marketing skalierbar machen - Kurier - Stephani...e-dialog GmbH
 

Ähnlich wie AdEffects in Social Media (20)

Best of Brand Effects 2012
Best of Brand Effects 2012Best of Brand Effects 2012
Best of Brand Effects 2012
 
Best of Brand Effects 2012
Best of Brand Effects 2012Best of Brand Effects 2012
Best of Brand Effects 2012
 
Understitial Ad – das neue Premium-Format für Desktop & Mobile
Understitial Ad – das neue Premium-Format für Desktop & MobileUnderstitial Ad – das neue Premium-Format für Desktop & Mobile
Understitial Ad – das neue Premium-Format für Desktop & Mobile
 
Unternehmenskommunikation im Zeitalter des Social Media Marketing
Unternehmenskommunikation im Zeitalter des Social Media MarketingUnternehmenskommunikation im Zeitalter des Social Media Marketing
Unternehmenskommunikation im Zeitalter des Social Media Marketing
 
Performance Marketing und Domain Traffic
Performance Marketing und Domain TrafficPerformance Marketing und Domain Traffic
Performance Marketing und Domain Traffic
 
Vorlesung Dez 2009 Prod Dev V2.0
Vorlesung Dez 2009 Prod Dev V2.0Vorlesung Dez 2009 Prod Dev V2.0
Vorlesung Dez 2009 Prod Dev V2.0
 
Digital Dialog Insights 2015 - Native Advertising
Digital Dialog Insights 2015 - Native AdvertisingDigital Dialog Insights 2015 - Native Advertising
Digital Dialog Insights 2015 - Native Advertising
 
Brand to Perform 2010
Brand to Perform 2010Brand to Perform 2010
Brand to Perform 2010
 
Google AdWords + Display Werbung mit der SÜDWEST PRESSE
Google AdWords + Display Werbung mit der SÜDWEST PRESSEGoogle AdWords + Display Werbung mit der SÜDWEST PRESSE
Google AdWords + Display Werbung mit der SÜDWEST PRESSE
 
Suchmaschinenoptimierung 2009 - Hart am Wind gegen die Flaute
Suchmaschinenoptimierung 2009 - Hart am Wind gegen die FlauteSuchmaschinenoptimierung 2009 - Hart am Wind gegen die Flaute
Suchmaschinenoptimierung 2009 - Hart am Wind gegen die Flaute
 
Best of BrandEffects 2010
Best of BrandEffects 2010Best of BrandEffects 2010
Best of BrandEffects 2010
 
Durchstarten mit Social Advetising - Eine Einführung (Workshop SCM Praxistage...
Durchstarten mit Social Advetising - Eine Einführung (Workshop SCM Praxistage...Durchstarten mit Social Advetising - Eine Einführung (Workshop SCM Praxistage...
Durchstarten mit Social Advetising - Eine Einführung (Workshop SCM Praxistage...
 
Online Media Planung
Online Media PlanungOnline Media Planung
Online Media Planung
 
Controller-Tagung vom 11.09.2012: Social Media ROI: Ist er berechenbar - oder...
Controller-Tagung vom 11.09.2012: Social Media ROI: Ist er berechenbar - oder...Controller-Tagung vom 11.09.2012: Social Media ROI: Ist er berechenbar - oder...
Controller-Tagung vom 11.09.2012: Social Media ROI: Ist er berechenbar - oder...
 
Studien Online Tomorrow Focus Branding Supports Performance 010809
Studien Online Tomorrow Focus Branding Supports Performance 010809Studien Online Tomorrow Focus Branding Supports Performance 010809
Studien Online Tomorrow Focus Branding Supports Performance 010809
 
SEA Daten für die SEO Arbeit nutzen
SEA Daten für die SEO Arbeit nutzenSEA Daten für die SEO Arbeit nutzen
SEA Daten für die SEO Arbeit nutzen
 
Seminar "Sonderwerbeformen" 06/2012 - Teil 1
Seminar "Sonderwerbeformen" 06/2012 - Teil 1Seminar "Sonderwerbeformen" 06/2012 - Teil 1
Seminar "Sonderwerbeformen" 06/2012 - Teil 1
 
130125 hslu ad_wordspräsi
130125 hslu ad_wordspräsi130125 hslu ad_wordspräsi
130125 hslu ad_wordspräsi
 
ProgrammatiCon 2019 - Content Marketing skalierbar machen - Kurier - Stephani...
ProgrammatiCon 2019 - Content Marketing skalierbar machen - Kurier - Stephani...ProgrammatiCon 2019 - Content Marketing skalierbar machen - Kurier - Stephani...
ProgrammatiCon 2019 - Content Marketing skalierbar machen - Kurier - Stephani...
 
NEUROTION: Native Advertising
NEUROTION: Native AdvertisingNEUROTION: Native Advertising
NEUROTION: Native Advertising
 

AdEffects in Social Media

  • 1. AdEffects 2012 Werbewirkung von Online Werbeformaten
  • 2. AGENDA AGENDA 1 AdEffects – Methode und Untersuchungsgegenstand 2012 2 Ergebnisse der Studie AdEffects im Gesamtüberblick • Werbeerinnerung und Recognition • Werbegefallen und Beurteilung der Werbemittel • Aktivierung der Werbemittel 3 Steckbriefe der einzelnen Werbeformen 4 Ergebnismatrix und Werbemittelableitung 5 Ideale Kombinationen aus Online- und Mobile-Formaten für jedes Kampagnenziel 6 Research Summary 7 Anhang: Soziodemografie AdEffects 2012Seite 2
  • 3. AdEffects – Methode und Untersuchungsgegenstand 2012
  • 4. AdEffects 2012 Die Studienreihe „AdEffects“ der TOMORROW FOCUS Media liefert jährlich umfangreiche Erkenntnisse zu den Stärken verschiedener Online-Werbeformate. Die Ergebnisse der Studie geben unter anderem Antworten auf folgende Fragestellungen:  Wie wirken unterschiedlich aufmerksamkeitsstarke Werbemittel auf die Werbeawareness und Markenbekanntheit?  Wie unterschiedlich werden Werbemittel bezüglich Innovativität, Kreativität und Glaubwürdigkeit wahrgenommen?  Aktivieren Werbeformate unterschiedlich? Und wie unterscheiden sie sich hinsichtlich Gefallen? Zur Beantwortung dieser Fragen wurden mittels einer Onsite-Befragung insgesamt 3.522 Personen befragt und die Werbewirkung in verschiedenen Gruppen getestet und verglichen. Was ist neu in 2012?  Es wurden mehr Werbeformen untersucht als im letzten Jahr. Neu in der Studie sind das Floor Ad und das Interstitial  In der Auswertung wurde farblich unterschieden zwischen PAP- und UAP-Formaten.  Die Ergebnisse der Werbemittel-Ableitung wurden mit denen der Studie „Mobile AdEffects“ verknüpft. Daraus lassen sich die idealen Kombinationen an Online- und Mobile-Formaten für jedes Kampagnenziel ableiten. Seite 4 AdEffects 2012
  • 5. Banderole (n = 306) Billboard (n = 385) Floor Ad (n = 380) Mobile AdEffects 2012 – Studiensteckbrief und Methode Seite 5 AdEffects 2012 Für die AdEffects 2012 wurden insgesamt 9 Onlinewerbeformate getestet: Kampagnenbegleitende Layer-Befragung. Die Einladung erfolgte während des Kampagnenzeitraums im Netzwerk der TOMORROW FOCUS MediaMethode Grundgesamtheit Personen mit Kontakt zu Werbemitteln im TOMORROW FOCUS Media Netzwerk, pro Werbemittel wurden drei bis vier Kampagnen untersucht. Erhebungszeitraum 15.10.2012 – 21.11.2012 Interstitial (n = 435) Medium Rectangle (n = 429) Skyscraper (n = 392) Superbanner (n=426) Video Ad (n = 382) Wallpaper (n = 387)
  • 6. Ergebnisse der Studie Ad Effects im Gesamtüberblick
  • 7. Beispiele der untersuchten Werbemittel Banderole Seite 7 AdEffects 2012 Billboard
  • 8. Beispiele der untersuchten Werbemittel Floor Ad Seite 8 AdEffects 2012 Interstitial
  • 9. Beispiele der untersuchten Werbemittel Medium Rectangle Seite 9 AdEffects 2012 Superbanner
  • 10. Beispiele der untersuchten Werbemittel Video Seite 10 AdEffects 2012 Skyscraper
  • 11. Beispiele der untersuchten Werbemittel Wallpaper Seite 11 AdEffects 2012
  • 13. Durchschnittlich erinnern sich knapp 14 Prozent der Befragten an die beworbene Marke. Überdurchschnittlich gut werden das Billboard, das Video Ad, das Interstitial und das Wallpaper erinnert. Werbeerinnerung „Bitte sehen Sie sich die Liste mit Firmen und Produkten an: Haben Sie in den letzten Tagen, als Sie im Internet waren, Werbung von den genannten Marken gesehen?“ Nennungen der Marke x, Angaben in % Seite 13 AdEffects 2012 19,2 17,3 15,8 15,5 12,7 11,5 11,4 11,3 7,7 Billboard Video Interstitial Wallpaper Banderole Superbanner MediumRectangle FloorAd Skyscraper Ø:13,6% UAP PAP
  • 14. Recognition „Auf dieser Seite sehen Sie eine Werbeeinblendung. Bitte geben Sie an, ob Sie diese Werbeeinblendung gesehen haben.“ Zustimmung (Ja), Angaben in % Seite 14 AdEffects 2012 26,2 23,6 22,1 21,8 18,9 18,8 17,9 15,9 15,6 Banderole Video FloorAd Billboard Wallpaper Interstitial Skyscraper Superbanner MediumRectangle Ø:19,8% Durchschnittlich erkennen bei direkter Vorlage der Werbemittel knapp 20 Prozent der Befragten diese wieder. Dabei liegen das Banderole Ad, das Video Ad, das Floor Ad und das Billboard über dem Durchschnitt. UAP PAP
  • 15. Werbegefallen und Beurteilung der Werbemittel
  • 16. Werbegefallen allgemein Wie gefällt Ihnen diese Werbeanzeige ganz allgemein? Bei der Bewertung geht es vor allem um die Art der Werbung (Größe, Position etc.) und nicht um den Inhalt. Schulnotenskala (1-2), Angaben in % (sehr gut / gut ) Seite 16 AdEffects 2012 41,3 36,1 35,2 34,5 31,3 29,6 27,0 22,6 19,3 Billboard Medium Rectangle Video Skyscraper Wallpaper Superbanner Interstitial Floor Ad Banderole Ø: 31,1% Das durchschnittliche Werbegefallen allgemein liegt auf einem hohen Niveau: Über 30 Prozent vergeben die Note sehr gut bzw. gut.. Am besten schneidet das Billboard ab, gefolgt vom Medium Rectangle und Video Ad. UAP PAP
  • 17. 20,3 16,3 15,7 15,6 13,9 10,8 9,7 9,4 Billboard Skyscraper Wallpaper Medium Rectangle Video Floor Ad Interstitial Superbanner Werbegefallen detailliert Gefällt mir besser als sonstige Werbung im Internet Nennungen TOP 2, Angaben in % (stimme voll und ganz zu / stimme zu) Seite 17 AdEffects 2012 Ø: 26,8%Ø: 9,9% 34,0 35,1 30,2 30,5 30,3 23,9 21,6 18,5 16,4 Billboard Wallpaper Skyscraper Medium Rectangle Superbanner Video Banderole Floor Ad Interstitial Fügt sich gut in die Website ein Nennungen TOP 2, Angaben in % (stimme voll und ganz zu / stimme zu) UAP PAP
  • 18. Die gezeigte Werbung ist akzeptabel Nennungen TOP 2, Angaben in % (5er Skala) Ø : 33,8% Bewertung: Akzeptanz Seite 18 AdEffects 2012 42,4 40,1 38,0 37,1 35,1 31,0 30,0 25,5 21,8 Medium Rectangle Video Skyscraper Billboard Wallpaper Interstitial Superbanner Floor Ad Banderole UAP PAP
  • 19. Bewertung: Informationsgehalt und Verständlichkeit Die gezeigte Werbung ist informativ Nennungen TOP 2, Angaben in % (5er Skala) Seite 19 AdEffects 2012 26,3 22,3 21,0 19,7 19,4 17,7 16,8 14,3 11,5 Medium Rectangle Video Billboard Superbanner Wallpaper Floor Ad Skyscraper Interstitial Banderole Die gezeigte Werbung ist verständlich Nennungen TOP 2, Angaben in % (5er Skala) 44,1 42,1 41,7 40,7 39,0 37,8 33,4 29,9 26,5 Video Billboard Medium Rectangle Wallpaper Superbanner Skyscraper Floor Ad Interstitial Banderole Ø : 19,0% Ø : 37,5%UAP PAP
  • 20. Bewertung: Auffälligkeit und Unterhaltungswert Die gezeigte Werbung ist auffällig Nennungen TOP 2, Angaben in % (5er Skala) Seite 20 AdEffects 2012 35,3 29,4 28,4 27,7 26,0 23,7 23,5 22,9 20,4 Video Billboard Floor Ad Medium Rectangle Skyscraper Wallpaper Banderole Interstitial Superbanner Die gezeigte Werbung ist unterhaltsam Nennungen TOP 2, Angaben in % (5er Skala) 20,0 16,0 14,7 14,1 14,0 13,5 11,9 11,0 10,1 Billboard Video Interstitial Banderole Medium Rectangle Floor Ad Wallpaper Skyscraper Superbanner Ø: 26,3% Ø: 13,9%UAP PAP
  • 21. Bewertung: Innovation und Originalität Die gezeigte Werbung ist innovativ Nennungen TOP 2, Angaben in % (5er Skala) Seite 21 AdEffects 2012 24,9 23,9 23,3 22,7 21,0 20,5 17,0 15,5 14,1 Billboard Video Medium Rectangle Floor Ad Skyscraper Wallpaper Interstitial Superbanner Banderole Die gezeigte Werbung ist originell Nennungen TOP 2, Angaben in % (5er Skala) 26,0 24,7 21,4 19,7 17,8 17,1 16,4 13,1 11,7 Billboard Video Medium Rectangle Floor Ad Wallpaper Skyscraper Banderole Interstitial Superbanner Ø: 20,4% Ø: 18,6%UAP PAP
  • 23. Aktivierung Die Werbung macht mich neugierig auf das Produkt Nennungen TOP 2, Angaben in % (stimme voll und ganz zu / stimme zu) Seite 23 AdEffects 2012 19,5 17,7 16,8 14,7 14,3 12,2 11,6 9,7 9,5 Billboard Medium Rectangle Video Wallpaper Skyscraper Superbanner Floor Ad Interstitial Banderole Ich möchte mehr über das Produkt erfahren, nachdem ich die Werbung gesehen habe Nennungen TOP 2, Angaben in % (stimme voll und ganz zu / stimme zu) 18,0 12,3 12,1 11,1 11,0 10,9 9,4 8,5 6,8 Billboard Video Medium Rectangle Superbanner Skyscraper Wallpaper Floor Ad Interstitial Banderole Ø: 14,1% Ø: 11,2%UAP PAP
  • 25. Banderole Ad Beispiel des untersuchten Werbemittels und seine Stärken Klassische Werbewirkungsindikatoren Bei der Recognition belegt das Banderole Ad den ersten Platz und hebt sich damit deutlich von anderen Formaten ab. In Hinblick auf die Werbeerinnerung liegt das Banderole Ad im Mittelfeld. Werbemittelgefallen In Punkto Werbegefallen schneidet das Banderole Ad meist durchschnittlich ab. Es wird vor allem als auffällig, unterhaltsam und originell empfunden. Kampagnenziele Das Banderole Ad eignet sich besonders für • Steigerung der Markenbekanntheit • Gewinnung von Neukunden Seite 25 AdEffects 2012
  • 26. Billboard Beispiel des untersuchten Werbemittels und seine Stärken Klassische Werbewirkungsindikatoren Das Billboard beweist sich als echter User-Liebling. Bei der Werbeerinnerung und Aktivierung schneidet das Billboard als Testsieger ab. Werbemittelgefallen Das Billboard ist in Punkto Werbegefallen der absolute Favorit. In allen Kategorien belegt es einen der ersten Plätze. Seine Originalität, Innovation, der Unterhaltungsfaktor und der gelungene Einbezug in die Website machen dieses Werbeformat besonders beliebt. Kampagnenziele Das Billboard eignet sich besonders für • Steigerung der Markenbekanntheit • Kundenbindung • Gewinnung von Neukunden • Repositionierung der Marke • Aufbau eines positiven Images • Differenzierung gegenüber der Konkurrenz Seite 26 AdEffects 2012
  • 27. Floor Ad Beispiel des untersuchten Werbemittels und seine Stärken Klassische Werbewirkungsindikatoren Das Floor Ad besitzt einen hohen Wiedererkennungswert. Mit einem Wert von 22,1 % liegt es bei der Recognition über dem Durchschnitt. Bei der Werbeerinnerung liegt es allerding leicht unter dem Durchschnitt. Werbemittelgefallen Das Floor Ad liegt bei dem Punkt Werbegefallen eher im unteren Mittelfeld, allerdings hat es seine starken Eigenschaften in den Bereichen Auffälligkeit, Innovation und Originalität! Kampagnenziele Das Floor Ad eignet sich besonders für • Differenzierung gegenüber der Konkurrenz Seite 27 AdEffects 2012
  • 28. Interstitial Beispiel des untersuchten Werbemittels und seine Stärken Klassische Werbewirkungsindikatoren Das Interstitial wird sehr gut erinnert. Auch die Wiedererkennung des Werbemittels liegt auf einem guten Niveau. Werbemittelgefallen Das Interstitial liegt hier im Großen und Ganzen im Mittelfeld, besonders gut schneidet es allerdings bei dem Punkt Unterhaltung ab. Kampagnenziele Das Interstitial eignet sich besonders für • Steigerung der Markenbekanntheit Seite 28 AdEffects 2012
  • 29. Medium Rectangle Beispiel des untersuchten Werbemittels und seine Stärken Klassische Werbewirkungsindikatoren Das Medium Rectangle als Standardwerbeform kann bei der Recognition nicht mit den Werten der Sonderwerbeformen mithalten – aber punktet bei der Aktivierung. Werbemittelgefallen Hierbei handelt es sich um eine sehr beliebte Form der Werbung. User beurteilen die gezeigte Werbung als besonders informativ. Der gelungene Einbezug der Werbung in die Website führt zu großer Akzeptanz der Werbung bei den Befragten. Kampagnenziele Das Medium Rectangle eignet sich besonders für • Kundenbindung • Repositionierung der Marke • Aufbau eines positiven Images • Differenzierung gegenüber der Konkurrenz Seite 29 AdEffects 2012
  • 30. Skyscraper Beispiel des untersuchten Werbemittels und seine Stärken Klassische Werbewirkungsindikatoren Obwohl der Skyscraper bei der Erinnerungsleistung nicht ganz so stark ist, liegt er bei der Aktivierung im Durchschnitt. Werbemittelgefallen Der Skyscraper kommt bei den Befragten überdurchschnittlich gut an und gefällt besser als sonstige Werbung im Internet. Bei der Akzeptanz belegt er den dritten Platz. Zudem wird er als verständlich beurteilt. Kampagnenziele Der Skyscraper eignet sich besonders für • Kundenbindung • Repositionierung der Marke • Aufbau eines positiven Images Seite 30 AdEffects 2012
  • 31. Superbanner Beispiel des untersuchten Werbemittels und seine Stärken Klassische Werbewirkungsindikatoren Der Superbanner als klassisches Werbemittel liegt bei der Werbeerinnerung und Recognition etwas unter dem Durchschnitt – da die großformatigen Werbemittel hier besser punkten. Die Aktivierungsleistung des Superbanners ist durchschnittlich. Werbemittelgefallen Der Superbanner liegt beim allgemeinen Werbegefallen im Mittelfeld, was jedoch als sehr positiv beurteilt wird ist die Größe und Positionierung dieser Werbung, die als sehr angenehm empfunden wird, da sie sich gut in die Website einfügt. Trotz der „kleinen“ Größe des Werbemittels ist diese Werbeform informativ und verständlich. Kampagnenziele Der Superbanner eignet sich besonders für • Kundenbindung • Aufbau eines positiven Images Seite 31 AdEffects 2012
  • 32. Video Beispiel des untersuchten Werbemittels und seine Stärken Klassische Werbewirkungsindikatoren Das Video Ad kann durch eine sehr starke Erinnerungsleistung überzeugen. Auch bei der Aktivierung performt das Video überdurchschnittlich und weckt das Interesse der User am beworbenen Produkt. Werbemittelgefallen Das Gefallen des Bewegtbildformates liegt über dem Durchschnitt und ist sehr aufmerksamkeitsstark. Besonders positiv wird die Verständlichkeit und der Informationsgrad dieses Werbemittels eingestuft. Kampagnenziele Das Video Ad eignet sich besonders für • Steigerung der Markenbekanntheit • Kundenbindung • Gewinnung von Neukunden • Repositionierung der Marke • Differenzierung gegenüber der Konkurrenz Seite 32 AdEffects 2012
  • 33. Wallpaper Beispiel des untersuchten Werbemittels und seine Stärken Klassische Werbewirkungsindikatoren Das Wallpaper liegt bei der Werbeerinnerung über dem Durchschnitt. 16 Prozent der Befragten erinnern sich an die Werbung. Nach Wiedervorlage des Werbemittels geben 19 Prozent an, dass sie sich an die Werbung erinnern können. Bei der Aktivierung zeigt das Wallpaper seine Stärken und kann die Neugier der User auf das Produkt wecken. Werbemittelgefallen Das Wallpaper gefällt den Befragten. Es fügt sich gut in die Website ein und gefällt besser als sonstige Werbung im Internet. Das Wallpaper weist eine überdurchschnittliche Akzeptanz auf und wird als innovativ und verständlich beurteilt. Kampagnenziele Das Wallpaper eignet sich besonders für • Aufbau eines positiven Images Seite 33 AdEffects 2012
  • 35. AdEffects auf einen Blick – Werbewirkung und -gefallen Seite 35 AdEffects 2012 Banderole Billboard Floor Ad Interstitial Medium Rectangle Wallpaper Video Ad Super- banner Skyscraper Werbe- erinnerung ***** ********* ** ******* *** ****** ******** **** * Recognition ********* ****** ******* **** * ***** ******** ** *** Gefallen allgemein * ********* ** *** ******** ***** ******* **** ****** Gefallen detailliert *** ********* ** * ****** ******** **** ***** ******* Aktivierung * ********* *** ** ******** ****** ******* **** ***** * = weniger stark ********* = sehr stark
  • 36. AdEffects auf einen Blick - Werbemittelbeurteilung Seite 36 AdEffects 2012 Banderole Billboard Floor Ad Interstitial Medium Rectangle Wallpaper Video Ad Super- banner Skyscraper Akzeptanz * ****** ** **** ********* ***** ******** *** ******* Informa- tionsgehalt * ******* **** ** ********* ***** ******** ****** *** Verständ- lichkeit * ******** *** ** ******* ****** ********* ***** **** Auffälligkeit *** ******** ******* ** ****** **** ********* * ***** Unterhal- tungswert ****** ********* **** ******* ***** *** ******** * ** Innovation * ********* ****** *** ******* **** ******** ** ***** Originalität *** ********* ****** ** ******* ***** ******** * **** * = weniger stark ********* = sehr stark
  • 37. Werbemittelableitung Seite 37 AdEffects 2012 = besonders geeignet für das Kampagnenziel Banderole Billboard Floor Ad Interstitial Medium Rectangle Wallpaper Video Ad Super- banner Sky- scraper Steigerung der Markenbekanntheit Kundenbindung Gewinnung von Neukunden Repositionierung der Marke Aufbau eines positiven Images Differenzierung gegenüber der Konkurrenz
  • 38. Ideale Kombinationen aus Online- und Mobile-Formaten für jedes Kampagnenziel
  • 39. Ideale Kombinationen aus Online- und Mobile-Formaten für jedes Kampagnenziel Was ist das Ziel? Welche Formate eignen sich? + Steigerung der Markenbekanntheit Steigerung der Prozentzahl der Konsumenten, die sich nach einem Test an eine bestimmte Marke erinnern können. Banderole Billboard Video Ad Interstitial Interstitial Flip Interstitial + Differenzierung gegenüber der Konkurrenz Klare Abgrenzung des neuen Produkts gegenüber den bestehenden Marken der Konkurrenz; USP soll für den Kunden deutlich erkennbar sein. Billboard Floor Ad Medium Rectangle Video Ad Flip Interstitial Interaction Ad AdEffects 2012Seite 39 Quelle: Mobile AdEffects 2012 und AdEffects 2012
  • 40. Ideale Kombinationen aus Online- und Mobile-Formaten für jedes Kampagnenziel Was ist das Ziel? + Billboard Medium Rectangle Video Ad Superbanner Skyscraper Content Ad Sticky Ad Flip Interstitial + Billboard Banderole Video Ad Flip Interstitial Interstitial Kundenbindung Gewinnung von Stammkunden aus Laufkundschaft und Treue der Konsumenten zum Produkt. Gewinnung von Neukunden Aufbau von neuen Kundenbeziehungen, um einen möglichst großen Marktanteil zu etablieren. AdEffects 2012Seite 40 Quelle: Mobile AdEffects 2012 und AdEffects 2012 Welche Formate eignen sich?
  • 41. Ideale Kombinationen aus Online- und Mobile-Formaten für jedes Kampagnenziel Was ist das Ziel? + Billboard Medium Rectangle Video Ad Skyscraper Content Ad Interaction Ad + Billboard Medium Rectangle Wallpaper Superbanner Skyscraper Content Ad Sticky Ad Flip Interstitial Repositionierung der Marke Anpassung einer Marke an sich verändernde Marktgegebenheiten oder an neue Unternehmensziele, die die Marke betreffen (z.B. Image). Aufbau eines positiven Images Markenbildung; die Wahrnehmung der neuen Marke durch den Kunden / Fremdwahrnehmung soll positiv sein. AdEffects 2012Seite 41 Quelle: Mobile AdEffects 2012 und AdEffects 2012 Welche Formate eignen sich?
  • 43. Jimi Hendrix Brian Jones Research Summary: Fazit und Ausblick Seite 43 AdEffects 2012 Großformatige Werbemittel erreichen bei der Wiedererkennung und Werbeerinnerung höhere Werte als Standardwerbemittel. Online-Branding-Werbung wirkt! Standardwerbemittel überzeugen nach wie vor beim Gefallen und Akzeptanz. Es gibt für jedes Kampagnenziel passende Online- und Mobile- Werbeformen. UAP Formate wie das Billboard und das Video Ad werden als sehr innovativ und originell empfunden.
  • 45. AdEffects 2012 – Soziodemografie* Seite 45 AdEffects 2012 Geschlecht Banderole Billboard Floor Ad Interstitial Medium Rectangle Gesamt Männlich 52,3 52,5 52,4 52,2 52,4 52,4 Weiblich 47,7 47,5 47,6 47,8 47,6 47,6 Alter Bis 19 Jahre 9,2 22,5 18,7 11,5 17,0 14,6 20 – 29 Jahre 7,8 19,9 16,1 10,1 12,1 12,8 30 – 39 Jahre 13,1 10,6 11,8 11,0 12,4 12,1 40 – 49 Jahre 19,6 19,2 20,5 20,7 19,1 19,2 50 – 59 Jahre 24,2 14,2 16,6 16,8 21,7 19,4 60 Jahre + 26,1 13,5 16,3 29,9 17,7 21,9 HHNE Bis unter 1.000 Euro 6,9 10,4 12,6 7,1 9,3 9,7 1.000 bis 2.000 Euro 11,4 16,6 16,8 15,2 14,5 14,5 2.000 bis 3.000 Euro 15,0 16,1 17,6 16,1 18,4 16,5 3.000 Euro und mehr 26,8 18,2 17,6 23,2 23,3 22,9 Keine Angabe 39,9 38,7 35,4 38,4 34,5 36,3 Basis: n=3.522; *Gewichtet nach Geschlecht
  • 46. AdEffects 2012 – Soziodemografie* Seite 46 AdEffects 2012 Geschlecht Skyscraper Superbanner Video Ad Wallpaper Gesamt Männlich 52,3 52,3 52,4 52,5 52,4 Weiblich 47,7 47,7 47,6 47,7 47,6 Alter Bis 19 Jahre 17,1 10,1 18,5 6,2 14,6 20 – 29 Jahre 12,2 11,5 13,1 11,9 12,8 30 – 39 Jahre 11,0 13,8 12,5 12,7 12,1 40 – 49 Jahre 17,9 22,5 15,1 18,1 19,2 50 – 59 Jahre 18,9 23,0 19,6 20,7 19,4 60 Jahre + 23,0 19,0 21,1 30,5 21,9 HHNE Bis unter 1.000 Euro 10,7 8,0 16,0 6,2 9,7 1.000 bis 2.000 Euro 15,3 15,7 11,3 12,9 14,5 2.000 bis 3.000 Euro 15,6 16,2 15,7 17,8 16,5 3.000 Euro und mehr 22,4 24,6 19,4 31,3 22,9 Keine Angabe 36,0 35,4 37,7 31,8 36,3 Basis: n=3.522; *Gewichtet nach Geschlecht
  • 47. Ansprechpartner Seite 47 Smaranda Dancu Research Manager Neumarkter Str. 61 81673 München Tel: 089/92 50-29 76 Fax: 089/92 50-28 51 s.dancu@tomorrow-focus.de Mareike Rehm Research Manager Neumarkter Str. 61 81673 München Tel: 089/92 50-31 58 Fax: 089/92 50-28 51 m.rehm@tomorrow-focus.de Sonja Knab Head of Research & Analytics Neumarkter Str. 61 81673 München Tel: 089/92 50-12 69 Fax: 089/92 50-28 51 s.knab@tomorrow-focus.de AdEffects 2012