SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo

2. Deutscher Leadership-Impulse-Tag

Der zweite Deutsche Leadership-Impulse-Tag mit dem Thema "Wertschätzend Führen" findet am 25.Juni 2013 in Rodgau bei Frankfurt statt.

1 von 4
Downloaden Sie, um offline zu lesen
25. Juni 2013 · Frankfurt/Main
Deutscher
Leadership-
Impulse-Tag
Thema:
Wertschätzend Führen
Für alle Führungskräfte,
Personalverantwortliche,
Unternehmer
I Die Bedeutung: Treibstoff aller Motivation!
I Die Wirkung: Stärker als Gehalt und Bonus!
I Die Merkmale: Darauf kommt es an!
2.
I Wertschätzend Führen ist
DIE wichtige Grundlage für
hohe Mitarbeiter-Motivation …
I … und vielschichtiger als nur
Lob und Anerkennung
I Es lohnt sich, sich konzentriert
und ausführlich mit den verschie-
denen Facetten von wertschät-
zendem Führen zu befassen
2 . D E U T S C H E R L E A D E R S H I P - I M P U
Der Vormittag:
Wertschätzend Führen – Von allen Seiten beleuchtet
Hören Sie unseren Experten zu und diskutieren Sie mit!
DAS THEMA
Weitere Infos zum 2. Deutschen Leadership-Impulse-Tag:
www.leadership-impulse.de
DIE VERANSTALTUNG
I Ansprechendes abwechslungs-
reiches Methoden-Format mit
viel Wissensvermittlung bei
gleichzeitiger aktiver
Beteiligungsmöglichkeit
I Spezielle Mischung aus
Praxisbeispielen, Statements,
Diskussionen und Workshops
I Interessante Bezüge zu
Konzepten und Feldern der
Personal-Entwicklung
DIE AGENDA
Bis 09.15 Uhr
Anreise und Registrierung
09.30 Uhr · Start mit Teil 1
Experten-Interviews, Modelle,
Praxisbeispiele
11.45 Uhr · Teil 2
Interaktive Dialogrunde
12.45 Uhr Mittagspause
14.00 Uhr
Vertiefungsworkshops – Phase 1
15.30 Uhr
Vertiefungsworkshops – Phase 2
16.45 Uhr
Gemeinsame Abschlussbetrachtung
Gegen 17.15 Uhr
Ende der Veranstaltung
Nicole Bußmann
Nicole Bußmann ist langjährige Chefredakteurin des führenden
Weiterbildungsmagazins ‚managerSeminare‘. In ihrer journalisti-
schen Rolle beobachtet sie seit 18 Jahren den Weiterbildungsmarkt
und die praktizierten Führungskonzepte, kennt damit auch die
Fallstricke bei der Vermittlung von Führungsverhalten.
Jan Schindelmeiser
Der ehemalige Sport-Manager der TSG Hoffenheim, mit der er von
der Regionalliga bis in die Bundesliga aufstieg, hat viele
Führungskräfte und Trainer erlebt und kann anhand sehr interes-
santer positiver und negativer Praxis-Beispiele festmachen, was
wertschätzendes Führen ausmacht, was es bewirkt und auch, was
gegenteiliges Handeln zur Folge hat.
Philipp Laux
Als Teampsychologe des FC Bayern München war Philipp Laux
Bestandteil einer Organisation, in der das Thema „Führung von
Menschen“ gerade in den Bereichen Management und Trainerstab
eine wichtige Rolle einnimmt. Gleiches gilt für seine neue
Herausforderung bei Red Bull. Seine Praxis-Erfahrungen und sein
Wissen als Psychologe eröffnen zusätzliche Dimensionen.
Teil 2: Interaktive Dialogrunde (nach einer Zwischenpause)
Tauschen Sie sich aus. Gehen Sie mit unseren Experten und Moderatoren in
einen intensiven Dialog zu möglichen Vorgehensweisen und der Beseitigung
von Blockadefaktoren.
Interview und Moderation:
Gudrun Windisch
Peter Josef Senner
Teil 1: Erfahrungen – Praxisbeispiele - Modelle
In einer moderierten Gesprächsrunde werden die Eckpfeiler wertschätzenden
Führens ausführlich besprochen. Bringen Sie auf Wunsch Ihre Fragen mit ein.
L S E - T A G : W E R T S C H Ä T Z E N D F Ü H R E N
Michael
Zachau
Rolf-Henning
Gieseler
Sabine
Wagner
Gudrun
Windisch
Peter Josef
Senner
Jose
Mambrino
Andrea
Herkommer
Oliver
Beyer
Michael
Weber
Jürgen
Tiekötter
Kompetente Führungsexperten beleuchten für Sie tief und praxisnah „Wertschätzend Führen“
Der Nachmittag:
Wichtiges vertiefen – Wählen Sie zwei Workshops aus !
Ausführliche Beschreibungen: www.leadership-impulse.de
Workshops · A-E · Phase 1 (14.00 – 15.15 Uhr)
A) Wertschätzend Führen in verschiedenen Ländern und Kulturen
Workshop-Moderator: Jose Mambrino
B) Resilienz – Wie „Wertschätzend Führen“ die Widerstandsfähigkeit stärkt
Workshop-Moderatorin: Andrea Herkommer
C) Achtsamkeit als unverzichtbare Basis für Wertschätzung
Workshop-Moderator: Oliver Beyer
D) Wertschätzung zeigen durch bewusst flexibles Führen
Workshop-Moderator: Michael Weber
E) Neue Methoden und Szenarien in der Personalentwicklung,
um wertschätzendes Führen zu verankern
Workshop-Special für Personalverantwortliche mit Peter Josef Senner
Workshops · F-J· Phase 2 (15.30 Uhr bis 16.45 Uhr)
F) Loyalität in der Führung – Wirkung, Regeln, Einschränkungen
Workshop-Moderator: Michael Zachau
G) Konflikte in der Führung – Wie man sie wertschätzend bewältigt
Workshop-Moderator: Rolf-Henning Gieseler
H) Typische Störfaktoren – Tools zu deren Bekämpfung
Workshop-Moderatorin: Sabine Wagner
I) Besonderheiten der Wertschätzung im Management von Projekten
Workshop-Moderator: Jürgen Tiekötter
J) Über Großgruppen-Methoden „Wertschätzend Führen“ vermitteln
Workshop-Special für Personalverantwortliche mit Gudrun Windisch
Ich möchte Ihnen zur gelungenen
Veranstaltung gratulieren (und
hoffe, es werden weitere folgen).
Die intensiven Workshops haben
zu interessanten Diskussionen
geführt. Der Tag hat meine Er-
wartungen voll erfüllt – nämlich
viele Impulse für mein operatives
Geschäft aufzuzeigen.
Volker Hülsebusch
HR Manager
Fast 100 Teilnehmer und Füh-
rungskräfte-Experten gestalte-
ten in 2012 gemeinsam den
spannenden 1. Leadership Im-
pulse-Tag in Frankfurt/ Rodgau.
Das Feedback zu den vermittel-
ten Inhalten und der methodi-
schen Gestaltung des Tages war
durchweg positiv. Beispiele:
RESONANZEN
Dieser Leadership-Impulse-Tag hat
meine Erwartungen übertroffen.
Man konnte eine Menge Ideen und
Empfehlungen für seine eigenen
Belange mitnehmen. Die Methodik
der Veranstaltung ist in ihrem Mix
sehr ansprechend.
Johann Miller
Geschäftsführer
2.ANMELDUNG per Fax: 08245 - 904652
Vor- und Zuname des Teilnehmers Position
Vor- und Zuname des Teilnehmers Position
Vor- und Zuname des Teilnehmers Position
Vor- und Zuname des Teilnehmers Position
Wählen Sie einen
Workshop aus jeder Phase aus:
Vor- und Zuname sowie Position des Anmelders Unternehmen
Telefon/eMail für Rückfragen Straße
Datum/Unterschrift PLZ/Ort
Verbindliche Anmeldung zum 2. Deutschen Leadership-Impulse-Tag am 25. Juni 2013:
Bitte tragen Sie den Vornamen, Namen und die Position des Teilnehmers ein sowie die
Buchstaben der gewünschten 2 Workshops.
2 . D E U T S C H E R L E A D E R S H I P- I M P U L S E -TAG W E RT S C H Ä T Z E N D F Ü H R E N
Im Teilnehmer-Preis inbegriffen:
I Mittagessen und Pausengetränke
I Gesamt-Dokumentation aus allen
Workshop-Themen
I Begleitbuch zur Veranstaltung
„Führungsstärke – So formen und
entwickeln Sie Hochleistungsteams“
oder per Post an Coaching Concepts bzw. per Internet: www.leadership-impulse.de
Anmeldung
Ihre Anmeldung ist verbindlich.
Sie erhalten eine Rechnung, die bis
10. Juni 2013 zu bezahlen ist.
Bei Stornierung (bis 01. Juni 2013) bitten
wir um Verständnis für eine Gebühr von
60,- Euro. Danach sind die vollständigen
Teilnehmergebühren fällig.
Ersatzteilnehmer können jedoch gerne
gestellt werden.
Übernachtung
Sollten Sie eine Vorabendübernachtung
wünschen, reservieren Sie bitte selbst
direkt im Hotel. Bitte nennen Sie das
Stichwort „Leadership-Impulse-Tag“.
Bis 01. Juni hält das Hotel ein Zimmer-
kontingent für die Veranstaltung bereit.
Begrenzte Teilnehmerzahl
Anmelderegistrierung nach Eingang.
Der Veranstalter behält sich Programm-
änderungen bei Erkrankung eines
Referenten vor. Im (unwahrscheinlichen)
Fall der Absage des Leadership-Impulse-
Tags entstehen keine Rechtsansprüche,
die Gebühren werden natürlich erstattet.
20% Nachlass bei mehreren
Teilnehmern eines Unternehmens
Gutschein-Code
Veranstalter:
Coaching Concepts GmbH + Co. KG
Hochvogelstraße 3, 86842 Türkheim
Telefon: +49 8245 - 90 46 50
Telefax: +49 8245 - 90 46 52
eMail: zentrale@coaching-concepts.de
www.coaching-concepts.de
www.leadership-impulse.de
Tagungsort:
Best Western Hotel Frankfurt-Rodgau
Kopernikusstraße 1
63110 Rodgau
Telefon: 06106-824-0
I Top verkehrsgünstig gelegen an der A3
I S-Bahn-Anschluss zum Hbf Ffm.
Teilnehmergebühr: EUR 275,- zzgl. MwSt.
(Mittagessen und Pausengetränke sind in
der Teilnehmergebühr enthalten)
Phase 1 Phase 2
I Auf Wunsch 1/2-stündiges Telefon-
Transfer-Coaching-Gespräch 6-8
Wochen nach der Veranstaltung

Recomendados

Cambio pulsar modelo 2010
Cambio pulsar modelo 2010Cambio pulsar modelo 2010
Cambio pulsar modelo 2010Yair Montoya
 
Isg3400 serie DE
Isg3400 serie DEIsg3400 serie DE
Isg3400 serie DEBilzTools
 
Digitale Innovation und neue Geschäftsmodelle
Digitale Innovation und neue GeschäftsmodelleDigitale Innovation und neue Geschäftsmodelle
Digitale Innovation und neue GeschäftsmodelleManuel Pistner
 
Photoshoot 3 contact sheet
Photoshoot 3 contact sheetPhotoshoot 3 contact sheet
Photoshoot 3 contact sheetHarryTaylor
 
EL ÚLTIMO BAILE
EL ÚLTIMO BAILEEL ÚLTIMO BAILE
EL ÚLTIMO BAILEJorge Llosa
 

Más contenido relacionado

Destacado

"Scribd, Slideshare y Flickt"
"Scribd, Slideshare y Flickt""Scribd, Slideshare y Flickt"
"Scribd, Slideshare y Flickt"Amvz
 
Los Cuadros Mas Caros Del Mundo
Los Cuadros Mas Caros Del MundoLos Cuadros Mas Caros Del Mundo
Los Cuadros Mas Caros Del MundoJorge Llosa
 
Hi̇be destekleri̇ne yönelik geos hi̇zmet paketi̇
Hi̇be destekleri̇ne yönelik geos hi̇zmet paketi̇Hi̇be destekleri̇ne yönelik geos hi̇zmet paketi̇
Hi̇be destekleri̇ne yönelik geos hi̇zmet paketi̇Werner Sobek Group
 
FRASES Y CIUDADES DE NOCHE
FRASES Y CIUDADES DE NOCHEFRASES Y CIUDADES DE NOCHE
FRASES Y CIUDADES DE NOCHEJorge Llosa
 
Habilidades
HabilidadesHabilidades
Habilidadesclau on
 
Epistemología de la Imagen
Epistemología de la ImagenEpistemología de la Imagen
Epistemología de la Imagenroilyto
 
30 Tage Abnehmplan
30 Tage Abnehmplan30 Tage Abnehmplan
30 Tage Abnehmplanannabebe74
 
Annabell Velez Zerna
Annabell Velez ZernaAnnabell Velez Zerna
Annabell Velez ZernaAmvz
 
GRATIS Leseprobe Fachbuch Bestseller POWERVOICE
GRATIS Leseprobe Fachbuch Bestseller POWERVOICEGRATIS Leseprobe Fachbuch Bestseller POWERVOICE
GRATIS Leseprobe Fachbuch Bestseller POWERVOICEMarion Bressler
 
practica6
practica6practica6
practica6LUIIISA
 
Directiva 004 D 2010
Directiva 004 D 2010Directiva 004 D 2010
Directiva 004 D 2010digete
 
Obtencion de la curva i v del scr(practica)
Obtencion de la curva i v del scr(practica)Obtencion de la curva i v del scr(practica)
Obtencion de la curva i v del scr(practica)Miguel Angel Peña
 
Organsiation in der Praxis 4/4 - SS 2014
Organsiation in der Praxis 4/4 - SS 2014Organsiation in der Praxis 4/4 - SS 2014
Organsiation in der Praxis 4/4 - SS 2014Ellermann Jörg
 
Inicio Curso Adm Mediana E 03 02 2010 Retiro
Inicio Curso  Adm Mediana E  03 02 2010 RetiroInicio Curso  Adm Mediana E  03 02 2010 Retiro
Inicio Curso Adm Mediana E 03 02 2010 RetiroESCES
 
Sakura flor del cerezo
Sakura   flor del cerezoSakura   flor del cerezo
Sakura flor del cerezoJorge Llosa
 

Destacado (20)

exposicion barroco imagenes
exposicion barroco imagenes exposicion barroco imagenes
exposicion barroco imagenes
 
"Scribd, Slideshare y Flickt"
"Scribd, Slideshare y Flickt""Scribd, Slideshare y Flickt"
"Scribd, Slideshare y Flickt"
 
Los Cuadros Mas Caros Del Mundo
Los Cuadros Mas Caros Del MundoLos Cuadros Mas Caros Del Mundo
Los Cuadros Mas Caros Del Mundo
 
Hi̇be destekleri̇ne yönelik geos hi̇zmet paketi̇
Hi̇be destekleri̇ne yönelik geos hi̇zmet paketi̇Hi̇be destekleri̇ne yönelik geos hi̇zmet paketi̇
Hi̇be destekleri̇ne yönelik geos hi̇zmet paketi̇
 
FRASES Y CIUDADES DE NOCHE
FRASES Y CIUDADES DE NOCHEFRASES Y CIUDADES DE NOCHE
FRASES Y CIUDADES DE NOCHE
 
La Web 2.0
La Web 2.0La Web 2.0
La Web 2.0
 
Habilidades
HabilidadesHabilidades
Habilidades
 
Epistemología de la Imagen
Epistemología de la ImagenEpistemología de la Imagen
Epistemología de la Imagen
 
30 Tage Abnehmplan
30 Tage Abnehmplan30 Tage Abnehmplan
30 Tage Abnehmplan
 
Annabell Velez Zerna
Annabell Velez ZernaAnnabell Velez Zerna
Annabell Velez Zerna
 
GRATIS Leseprobe Fachbuch Bestseller POWERVOICE
GRATIS Leseprobe Fachbuch Bestseller POWERVOICEGRATIS Leseprobe Fachbuch Bestseller POWERVOICE
GRATIS Leseprobe Fachbuch Bestseller POWERVOICE
 
Rechtliche und steuerliche Rahmenbedingungen für Außenwirtschaftsbeziehungen ...
Rechtliche und steuerliche Rahmenbedingungen für Außenwirtschaftsbeziehungen ...Rechtliche und steuerliche Rahmenbedingungen für Außenwirtschaftsbeziehungen ...
Rechtliche und steuerliche Rahmenbedingungen für Außenwirtschaftsbeziehungen ...
 
practica6
practica6practica6
practica6
 
Directiva 004 D 2010
Directiva 004 D 2010Directiva 004 D 2010
Directiva 004 D 2010
 
Obtencion de la curva i v del scr(practica)
Obtencion de la curva i v del scr(practica)Obtencion de la curva i v del scr(practica)
Obtencion de la curva i v del scr(practica)
 
Macro
MacroMacro
Macro
 
Organsiation in der Praxis 4/4 - SS 2014
Organsiation in der Praxis 4/4 - SS 2014Organsiation in der Praxis 4/4 - SS 2014
Organsiation in der Praxis 4/4 - SS 2014
 
Inicio Curso Adm Mediana E 03 02 2010 Retiro
Inicio Curso  Adm Mediana E  03 02 2010 RetiroInicio Curso  Adm Mediana E  03 02 2010 Retiro
Inicio Curso Adm Mediana E 03 02 2010 Retiro
 
1º proyecto de inv propuesta
1º proyecto de inv propuesta1º proyecto de inv propuesta
1º proyecto de inv propuesta
 
Sakura flor del cerezo
Sakura   flor del cerezoSakura   flor del cerezo
Sakura flor del cerezo
 

Ähnlich wie 2. Deutscher Leadership-Impulse-Tag

Offene Trainings mit 2-fachem individuellem Follow-Up-Coaching
Offene Trainings mit 2-fachem individuellem Follow-Up-CoachingOffene Trainings mit 2-fachem individuellem Follow-Up-Coaching
Offene Trainings mit 2-fachem individuellem Follow-Up-CoachingSchröder-hc-Consult
 
Teamsteuerung durch Anreizmanagement __ tekom-Jahrestagung 2014
Teamsteuerung durch Anreizmanagement __ tekom-Jahrestagung 2014Teamsteuerung durch Anreizmanagement __ tekom-Jahrestagung 2014
Teamsteuerung durch Anreizmanagement __ tekom-Jahrestagung 2014Michael Schaffner
 
Klenk & Hoursch - Presentation Skills Training
Klenk & Hoursch - Presentation Skills TrainingKlenk & Hoursch - Presentation Skills Training
Klenk & Hoursch - Presentation Skills TrainingKlenk Hoursch
 
Factsheet LUDOKI Change
Factsheet LUDOKI ChangeFactsheet LUDOKI Change
Factsheet LUDOKI ChangeMichael Wyrsch
 
Quicky - Ideen für Mitarbeiter- oder Kundenveranstaltungen
Quicky - Ideen für Mitarbeiter- oder KundenveranstaltungenQuicky - Ideen für Mitarbeiter- oder Kundenveranstaltungen
Quicky - Ideen für Mitarbeiter- oder KundenveranstaltungenStephan Ehlers
 
Presentation Skills Training
Presentation Skills TrainingPresentation Skills Training
Presentation Skills TrainingDaniel J. Hanke
 
Führung im Projekt - eine projektlotsen.biz Simulation
Führung im Projekt - eine projektlotsen.biz SimulationFührung im Projekt - eine projektlotsen.biz Simulation
Führung im Projekt - eine projektlotsen.biz SimulationOlaf Hinz
 
Offenes Seminarangebot 2015
Offenes Seminarangebot 2015Offenes Seminarangebot 2015
Offenes Seminarangebot 2015DialogArt
 
Offenes Seminarangebot 2016
Offenes Seminarangebot 2016Offenes Seminarangebot 2016
Offenes Seminarangebot 2016DialogArt
 
141212 broschüre fke für hp de
141212 broschüre fke für hp de141212 broschüre fke für hp de
141212 broschüre fke für hp dechange-factory
 
Tri Con Sult Beraternetzwerk3
Tri Con Sult   Beraternetzwerk3Tri Con Sult   Beraternetzwerk3
Tri Con Sult Beraternetzwerk3Heuser
 

Ähnlich wie 2. Deutscher Leadership-Impulse-Tag (20)

Offene Trainings mit 2-fachem individuellem Follow-Up-Coaching
Offene Trainings mit 2-fachem individuellem Follow-Up-CoachingOffene Trainings mit 2-fachem individuellem Follow-Up-Coaching
Offene Trainings mit 2-fachem individuellem Follow-Up-Coaching
 
Seminare Inhouse 2016
Seminare Inhouse 2016Seminare Inhouse 2016
Seminare Inhouse 2016
 
Teamsteuerung durch Anreizmanagement __ tekom-Jahrestagung 2014
Teamsteuerung durch Anreizmanagement __ tekom-Jahrestagung 2014Teamsteuerung durch Anreizmanagement __ tekom-Jahrestagung 2014
Teamsteuerung durch Anreizmanagement __ tekom-Jahrestagung 2014
 
Tagungsbroschüre Interne Kommunikation Mai 2014
Tagungsbroschüre Interne Kommunikation Mai 2014Tagungsbroschüre Interne Kommunikation Mai 2014
Tagungsbroschüre Interne Kommunikation Mai 2014
 
Klenk & Hoursch - Presentation Skills Training
Klenk & Hoursch - Presentation Skills TrainingKlenk & Hoursch - Presentation Skills Training
Klenk & Hoursch - Presentation Skills Training
 
Factsheet LUDOKI Change
Factsheet LUDOKI ChangeFactsheet LUDOKI Change
Factsheet LUDOKI Change
 
Quicky - Ideen für Mitarbeiter- oder Kundenveranstaltungen
Quicky - Ideen für Mitarbeiter- oder KundenveranstaltungenQuicky - Ideen für Mitarbeiter- oder Kundenveranstaltungen
Quicky - Ideen für Mitarbeiter- oder Kundenveranstaltungen
 
Presentation Skills Training
Presentation Skills TrainingPresentation Skills Training
Presentation Skills Training
 
Bodensee-Forum 2012 - Ehses-Flohr
Bodensee-Forum 2012 - Ehses-FlohrBodensee-Forum 2012 - Ehses-Flohr
Bodensee-Forum 2012 - Ehses-Flohr
 
scm Gesamtprogramm 2013/2014
scm Gesamtprogramm 2013/2014scm Gesamtprogramm 2013/2014
scm Gesamtprogramm 2013/2014
 
Broschüre Tagung Interne Kommunikation
Broschüre Tagung Interne KommunikationBroschüre Tagung Interne Kommunikation
Broschüre Tagung Interne Kommunikation
 
Führung im Projekt - eine projektlotsen.biz Simulation
Führung im Projekt - eine projektlotsen.biz SimulationFührung im Projekt - eine projektlotsen.biz Simulation
Führung im Projekt - eine projektlotsen.biz Simulation
 
Coachingausbildung
CoachingausbildungCoachingausbildung
Coachingausbildung
 
Offenes Seminarangebot 2015
Offenes Seminarangebot 2015Offenes Seminarangebot 2015
Offenes Seminarangebot 2015
 
Tagungsbroschüre Interne Kommunikation 11/2015
Tagungsbroschüre Interne Kommunikation 11/2015Tagungsbroschüre Interne Kommunikation 11/2015
Tagungsbroschüre Interne Kommunikation 11/2015
 
Ab jetzt Führungskraft
Ab jetzt FührungskraftAb jetzt Führungskraft
Ab jetzt Führungskraft
 
Offenes Seminarangebot 2016
Offenes Seminarangebot 2016Offenes Seminarangebot 2016
Offenes Seminarangebot 2016
 
141212 broschüre fke für hp de
141212 broschüre fke für hp de141212 broschüre fke für hp de
141212 broschüre fke für hp de
 
SMBS - Leadership Competence Lehrgang
SMBS - Leadership Competence LehrgangSMBS - Leadership Competence Lehrgang
SMBS - Leadership Competence Lehrgang
 
Tri Con Sult Beraternetzwerk3
Tri Con Sult   Beraternetzwerk3Tri Con Sult   Beraternetzwerk3
Tri Con Sult Beraternetzwerk3
 

2. Deutscher Leadership-Impulse-Tag

  • 1. 25. Juni 2013 · Frankfurt/Main Deutscher Leadership- Impulse-Tag Thema: Wertschätzend Führen Für alle Führungskräfte, Personalverantwortliche, Unternehmer I Die Bedeutung: Treibstoff aller Motivation! I Die Wirkung: Stärker als Gehalt und Bonus! I Die Merkmale: Darauf kommt es an! 2.
  • 2. I Wertschätzend Führen ist DIE wichtige Grundlage für hohe Mitarbeiter-Motivation … I … und vielschichtiger als nur Lob und Anerkennung I Es lohnt sich, sich konzentriert und ausführlich mit den verschie- denen Facetten von wertschät- zendem Führen zu befassen 2 . D E U T S C H E R L E A D E R S H I P - I M P U Der Vormittag: Wertschätzend Führen – Von allen Seiten beleuchtet Hören Sie unseren Experten zu und diskutieren Sie mit! DAS THEMA Weitere Infos zum 2. Deutschen Leadership-Impulse-Tag: www.leadership-impulse.de DIE VERANSTALTUNG I Ansprechendes abwechslungs- reiches Methoden-Format mit viel Wissensvermittlung bei gleichzeitiger aktiver Beteiligungsmöglichkeit I Spezielle Mischung aus Praxisbeispielen, Statements, Diskussionen und Workshops I Interessante Bezüge zu Konzepten und Feldern der Personal-Entwicklung DIE AGENDA Bis 09.15 Uhr Anreise und Registrierung 09.30 Uhr · Start mit Teil 1 Experten-Interviews, Modelle, Praxisbeispiele 11.45 Uhr · Teil 2 Interaktive Dialogrunde 12.45 Uhr Mittagspause 14.00 Uhr Vertiefungsworkshops – Phase 1 15.30 Uhr Vertiefungsworkshops – Phase 2 16.45 Uhr Gemeinsame Abschlussbetrachtung Gegen 17.15 Uhr Ende der Veranstaltung Nicole Bußmann Nicole Bußmann ist langjährige Chefredakteurin des führenden Weiterbildungsmagazins ‚managerSeminare‘. In ihrer journalisti- schen Rolle beobachtet sie seit 18 Jahren den Weiterbildungsmarkt und die praktizierten Führungskonzepte, kennt damit auch die Fallstricke bei der Vermittlung von Führungsverhalten. Jan Schindelmeiser Der ehemalige Sport-Manager der TSG Hoffenheim, mit der er von der Regionalliga bis in die Bundesliga aufstieg, hat viele Führungskräfte und Trainer erlebt und kann anhand sehr interes- santer positiver und negativer Praxis-Beispiele festmachen, was wertschätzendes Führen ausmacht, was es bewirkt und auch, was gegenteiliges Handeln zur Folge hat. Philipp Laux Als Teampsychologe des FC Bayern München war Philipp Laux Bestandteil einer Organisation, in der das Thema „Führung von Menschen“ gerade in den Bereichen Management und Trainerstab eine wichtige Rolle einnimmt. Gleiches gilt für seine neue Herausforderung bei Red Bull. Seine Praxis-Erfahrungen und sein Wissen als Psychologe eröffnen zusätzliche Dimensionen. Teil 2: Interaktive Dialogrunde (nach einer Zwischenpause) Tauschen Sie sich aus. Gehen Sie mit unseren Experten und Moderatoren in einen intensiven Dialog zu möglichen Vorgehensweisen und der Beseitigung von Blockadefaktoren. Interview und Moderation: Gudrun Windisch Peter Josef Senner Teil 1: Erfahrungen – Praxisbeispiele - Modelle In einer moderierten Gesprächsrunde werden die Eckpfeiler wertschätzenden Führens ausführlich besprochen. Bringen Sie auf Wunsch Ihre Fragen mit ein.
  • 3. L S E - T A G : W E R T S C H Ä T Z E N D F Ü H R E N Michael Zachau Rolf-Henning Gieseler Sabine Wagner Gudrun Windisch Peter Josef Senner Jose Mambrino Andrea Herkommer Oliver Beyer Michael Weber Jürgen Tiekötter Kompetente Führungsexperten beleuchten für Sie tief und praxisnah „Wertschätzend Führen“ Der Nachmittag: Wichtiges vertiefen – Wählen Sie zwei Workshops aus ! Ausführliche Beschreibungen: www.leadership-impulse.de Workshops · A-E · Phase 1 (14.00 – 15.15 Uhr) A) Wertschätzend Führen in verschiedenen Ländern und Kulturen Workshop-Moderator: Jose Mambrino B) Resilienz – Wie „Wertschätzend Führen“ die Widerstandsfähigkeit stärkt Workshop-Moderatorin: Andrea Herkommer C) Achtsamkeit als unverzichtbare Basis für Wertschätzung Workshop-Moderator: Oliver Beyer D) Wertschätzung zeigen durch bewusst flexibles Führen Workshop-Moderator: Michael Weber E) Neue Methoden und Szenarien in der Personalentwicklung, um wertschätzendes Führen zu verankern Workshop-Special für Personalverantwortliche mit Peter Josef Senner Workshops · F-J· Phase 2 (15.30 Uhr bis 16.45 Uhr) F) Loyalität in der Führung – Wirkung, Regeln, Einschränkungen Workshop-Moderator: Michael Zachau G) Konflikte in der Führung – Wie man sie wertschätzend bewältigt Workshop-Moderator: Rolf-Henning Gieseler H) Typische Störfaktoren – Tools zu deren Bekämpfung Workshop-Moderatorin: Sabine Wagner I) Besonderheiten der Wertschätzung im Management von Projekten Workshop-Moderator: Jürgen Tiekötter J) Über Großgruppen-Methoden „Wertschätzend Führen“ vermitteln Workshop-Special für Personalverantwortliche mit Gudrun Windisch Ich möchte Ihnen zur gelungenen Veranstaltung gratulieren (und hoffe, es werden weitere folgen). Die intensiven Workshops haben zu interessanten Diskussionen geführt. Der Tag hat meine Er- wartungen voll erfüllt – nämlich viele Impulse für mein operatives Geschäft aufzuzeigen. Volker Hülsebusch HR Manager Fast 100 Teilnehmer und Füh- rungskräfte-Experten gestalte- ten in 2012 gemeinsam den spannenden 1. Leadership Im- pulse-Tag in Frankfurt/ Rodgau. Das Feedback zu den vermittel- ten Inhalten und der methodi- schen Gestaltung des Tages war durchweg positiv. Beispiele: RESONANZEN Dieser Leadership-Impulse-Tag hat meine Erwartungen übertroffen. Man konnte eine Menge Ideen und Empfehlungen für seine eigenen Belange mitnehmen. Die Methodik der Veranstaltung ist in ihrem Mix sehr ansprechend. Johann Miller Geschäftsführer
  • 4. 2.ANMELDUNG per Fax: 08245 - 904652 Vor- und Zuname des Teilnehmers Position Vor- und Zuname des Teilnehmers Position Vor- und Zuname des Teilnehmers Position Vor- und Zuname des Teilnehmers Position Wählen Sie einen Workshop aus jeder Phase aus: Vor- und Zuname sowie Position des Anmelders Unternehmen Telefon/eMail für Rückfragen Straße Datum/Unterschrift PLZ/Ort Verbindliche Anmeldung zum 2. Deutschen Leadership-Impulse-Tag am 25. Juni 2013: Bitte tragen Sie den Vornamen, Namen und die Position des Teilnehmers ein sowie die Buchstaben der gewünschten 2 Workshops. 2 . D E U T S C H E R L E A D E R S H I P- I M P U L S E -TAG W E RT S C H Ä T Z E N D F Ü H R E N Im Teilnehmer-Preis inbegriffen: I Mittagessen und Pausengetränke I Gesamt-Dokumentation aus allen Workshop-Themen I Begleitbuch zur Veranstaltung „Führungsstärke – So formen und entwickeln Sie Hochleistungsteams“ oder per Post an Coaching Concepts bzw. per Internet: www.leadership-impulse.de Anmeldung Ihre Anmeldung ist verbindlich. Sie erhalten eine Rechnung, die bis 10. Juni 2013 zu bezahlen ist. Bei Stornierung (bis 01. Juni 2013) bitten wir um Verständnis für eine Gebühr von 60,- Euro. Danach sind die vollständigen Teilnehmergebühren fällig. Ersatzteilnehmer können jedoch gerne gestellt werden. Übernachtung Sollten Sie eine Vorabendübernachtung wünschen, reservieren Sie bitte selbst direkt im Hotel. Bitte nennen Sie das Stichwort „Leadership-Impulse-Tag“. Bis 01. Juni hält das Hotel ein Zimmer- kontingent für die Veranstaltung bereit. Begrenzte Teilnehmerzahl Anmelderegistrierung nach Eingang. Der Veranstalter behält sich Programm- änderungen bei Erkrankung eines Referenten vor. Im (unwahrscheinlichen) Fall der Absage des Leadership-Impulse- Tags entstehen keine Rechtsansprüche, die Gebühren werden natürlich erstattet. 20% Nachlass bei mehreren Teilnehmern eines Unternehmens Gutschein-Code Veranstalter: Coaching Concepts GmbH + Co. KG Hochvogelstraße 3, 86842 Türkheim Telefon: +49 8245 - 90 46 50 Telefax: +49 8245 - 90 46 52 eMail: zentrale@coaching-concepts.de www.coaching-concepts.de www.leadership-impulse.de Tagungsort: Best Western Hotel Frankfurt-Rodgau Kopernikusstraße 1 63110 Rodgau Telefon: 06106-824-0 I Top verkehrsgünstig gelegen an der A3 I S-Bahn-Anschluss zum Hbf Ffm. Teilnehmergebühr: EUR 275,- zzgl. MwSt. (Mittagessen und Pausengetränke sind in der Teilnehmergebühr enthalten) Phase 1 Phase 2 I Auf Wunsch 1/2-stündiges Telefon- Transfer-Coaching-Gespräch 6-8 Wochen nach der Veranstaltung