SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 17
Herausforderung Social Media in Tageszeitungsverlagen © Bulletproof Media, Bremen 17.3.2011
Social Media Definition und Differenzen zu Massenmedien
Social Media Social Media  Social Media ist eine Tautologie: alle Medien – Kommunikations- und Massenmedien -  zielen auf die Herstellung von direkter und indirekter sozialer Interaktion ab. Social Media in der heutigen Definition, zielt ausschließlich auf die rein interaktive und partizipative Nutzung von Plattformen ab. Das Medium selbst entsteht aus Teilhabe, nicht aus einem funktionalen Angebot.  Dies ist auch für jeden direkt nachprüfbar und direkt erlebbar (gerade im Vergleich zu Massenmedien).
Social Media Massenmedien Die soziale Interaktion läuft bei Massenmedien in anderen Bereichen ab. Tageszeitungen sind sog. Integrations- und Differenzierungs-Medien. 	Herstellung einer gesamtgesellschaftlichen und anschlussfähigen Kommunikation. 	Herausbildung unterschiedlicher sozialer und inhaltlicher 	Gemeinschaften.
Social Media Unterschiede Massen - & Soziale Medien  Weiterführend gibt es klare Kriterien, an Hand derer sich eine Trennung vollziehen lässt. Dennoch sind Medien in ihren Einzel-Funktionen sehr stark „Social Media“-betroffen und Social Media verändert das Kerngeschäft von Tageszeitungen.
Kern-Funktionen Social Media
Social Media Kernelemente von Social Media Je höher der Integrationsanteil aller funktionalen Möglichkeiten in einer Plattform ist, umso eher wird das Angebot als Social Media definiert. Kommunizieren Teilen Vernetzen Facebook ist in der Nutzung und funktionalen Vereinigung der Kernelemente schon zum Gattungsbegriff geworden.
Herausforderungen und Veränderungen
Social Media Negative Auswirkungen Verlust der ausschließlichen Aggregationsfunktion durch Social Media Angebote. Zunehmender Verlust der „sozialen“ Differenzierung von Nutzern/Lesern über die Zeitungsmarken. Fallweise Entstehung medialer Marken (Themen und Kompetenz-orientiert). Medien werden selber zur Anschlusskommunikatoren statt Agenda-Setter.
Social Media Positive Auswirkungen Hohe Thementransparenz führt zur verbesserten Produktplanung. Hochwertige Tools können kostenlos genutzt werden. „Negative“ Mechaniken können auch positiv angewandt werden. Thematische Platzierungs- und Verbreitungsmöglichkeiten umfassend gegeben. Neue Content-Quellen ohne eigene hierarchische Organisation.
Vorgehensweise
Social Media Wertschöpfung steht im Zentrum  Kommunikationspolitik Beschaffungs-prozess Auswahl und Erstellungs-prozess-prozess Produktions-prozess Disrtibutions-prozess Produktion Konzept Themen-Selektion Inhalte-Erstellung Packaging  Social Media muss in funktionalen Aufgaben-Bereiche integriert werden. Fragestellung: „Wo und wie hilft mir Social Media besser zu werden und die Unternehmensziele zu erreichen?“
Social Media Maßnahmen und Ablauf: FEM-Modell  Funktion ,[object Object],Erfolgsfaktor ,[object Object]
Transparenz, Vernetzung, Schnelligkeit, Verbreitung, InteraktionMechanik ,[object Object]
Transparenz, Vernetzung, Schnelligkeit, Verbreitung, InteraktionÜbergeordnete Ziele ,[object Object]
Kostenreduktion,[object Object]
Social Media Vermeiden Sie…. ein dauerndes Publishing von redaktionellem Content auf Plattformen. die dauernde Kommunikation mit den Endkunden auf Plattformen. den  Aufbau eigener, nicht zielgerichteter kommunikativer Endkunden-Angebote. Kommunikation unter eigenen Personen-Namen.

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Centre delamotoclassica
Centre delamotoclassicaCentre delamotoclassica
Centre delamotoclassica
Toti Sabates
 
Articles 318264 recurso-tic
Articles 318264 recurso-ticArticles 318264 recurso-tic
Articles 318264 recurso-tic
lizgarcia17
 
Itzalekin jolasten 5 urte ´12
Itzalekin jolasten 5 urte ´12Itzalekin jolasten 5 urte ´12
Itzalekin jolasten 5 urte ´12
askartza
 
Talk auf der Nerd Nite München "Zombies und Existentialismus"
Talk auf der Nerd Nite München "Zombies und Existentialismus"Talk auf der Nerd Nite München "Zombies und Existentialismus"
Talk auf der Nerd Nite München "Zombies und Existentialismus"
Rudolf Inderst
 
Session BarCamp Nuremberg_2011_German
Session BarCamp Nuremberg_2011_GermanSession BarCamp Nuremberg_2011_German
Session BarCamp Nuremberg_2011_German
Rudolf Inderst
 
El papel dinamizador de la ecoescuela
El papel dinamizador de la ecoescuelaEl papel dinamizador de la ecoescuela
El papel dinamizador de la ecoescuela
paulitafdez97
 

Andere mochten auch (20)

E commerce
E commerceE commerce
E commerce
 
El tren
El trenEl tren
El tren
 
Centre delamotoclassica
Centre delamotoclassicaCentre delamotoclassica
Centre delamotoclassica
 
Deteccion de incendios mediante satelite
Deteccion de incendios mediante sateliteDeteccion de incendios mediante satelite
Deteccion de incendios mediante satelite
 
Empresas familiares
Empresas familiaresEmpresas familiares
Empresas familiares
 
Las computadoras
Las computadorasLas computadoras
Las computadoras
 
amor eterno
amor eternoamor eterno
amor eterno
 
Blog
BlogBlog
Blog
 
Sistema nervioso
Sistema nerviosoSistema nervioso
Sistema nervioso
 
Articles 318264 recurso-tic
Articles 318264 recurso-ticArticles 318264 recurso-tic
Articles 318264 recurso-tic
 
Actividad12. slideshare.net registrarse-y_subir_presentaciones-1
Actividad12. slideshare.net registrarse-y_subir_presentaciones-1Actividad12. slideshare.net registrarse-y_subir_presentaciones-1
Actividad12. slideshare.net registrarse-y_subir_presentaciones-1
 
Obesidad Infantil
Obesidad InfantilObesidad Infantil
Obesidad Infantil
 
Innova school-Design Thinking
Innova school-Design ThinkingInnova school-Design Thinking
Innova school-Design Thinking
 
Dominios y aplicación de la tecnología educativa
Dominios y aplicación de la tecnología educativaDominios y aplicación de la tecnología educativa
Dominios y aplicación de la tecnología educativa
 
Itzalekin jolasten 5 urte ´12
Itzalekin jolasten 5 urte ´12Itzalekin jolasten 5 urte ´12
Itzalekin jolasten 5 urte ´12
 
Talk auf der Nerd Nite München "Zombies und Existentialismus"
Talk auf der Nerd Nite München "Zombies und Existentialismus"Talk auf der Nerd Nite München "Zombies und Existentialismus"
Talk auf der Nerd Nite München "Zombies und Existentialismus"
 
Speedlauncher
SpeedlauncherSpeedlauncher
Speedlauncher
 
Session BarCamp Nuremberg_2011_German
Session BarCamp Nuremberg_2011_GermanSession BarCamp Nuremberg_2011_German
Session BarCamp Nuremberg_2011_German
 
Ergebnisse für 13.7.10
Ergebnisse für 13.7.10Ergebnisse für 13.7.10
Ergebnisse für 13.7.10
 
El papel dinamizador de la ecoescuela
El papel dinamizador de la ecoescuelaEl papel dinamizador de la ecoescuela
El papel dinamizador de la ecoescuela
 

Ähnlich wie Herausforderungen Social Media für Tageszeitungen

Aktive medienarbeit
Aktive medienarbeitAktive medienarbeit
Aktive medienarbeit
Tobias Falke
 
nextcc11 fokusgruppe SM Measurement | Dr. Alexander Rossmann
nextcc11 fokusgruppe SM Measurement | Dr. Alexander Rossmannnextcc11 fokusgruppe SM Measurement | Dr. Alexander Rossmann
nextcc11 fokusgruppe SM Measurement | Dr. Alexander Rossmann
Alexander Rossmann
 
Social media marketing-whitepaper_smb_01_2012
Social media marketing-whitepaper_smb_01_2012Social media marketing-whitepaper_smb_01_2012
Social media marketing-whitepaper_smb_01_2012
Terney73
 
Social Media 27.08. Heinemann Sewina
Social Media 27.08. Heinemann SewinaSocial Media 27.08. Heinemann Sewina
Social Media 27.08. Heinemann Sewina
Lars Heinemann
 
Kostenloser Social Media Leitfaden
Kostenloser Social Media Leitfaden  Kostenloser Social Media Leitfaden
Kostenloser Social Media Leitfaden
ADENION GmbH
 
Social media in der verbandskommunikation im verbändereport 09 2010
Social media in der verbandskommunikation im verbändereport 09 2010Social media in der verbandskommunikation im verbändereport 09 2010
Social media in der verbandskommunikation im verbändereport 09 2010
Marc Rosenfeld
 
Social Media Marketing_02 Einführung in Social Media Marketing
Social Media Marketing_02 Einführung in Social Media MarketingSocial Media Marketing_02 Einführung in Social Media Marketing
Social Media Marketing_02 Einführung in Social Media Marketing
Leidig Information Services
 
Whitepaper: Social Media Monitoring (Landau Media)
Whitepaper: Social Media Monitoring (Landau Media)Whitepaper: Social Media Monitoring (Landau Media)
Whitepaper: Social Media Monitoring (Landau Media)
Landau Media AG
 

Ähnlich wie Herausforderungen Social Media für Tageszeitungen (20)

Aktive medienarbeit
Aktive medienarbeitAktive medienarbeit
Aktive medienarbeit
 
INFECT 2011 | Social Media Measurement
INFECT 2011 | Social Media MeasurementINFECT 2011 | Social Media Measurement
INFECT 2011 | Social Media Measurement
 
nextcc11 fokusgruppe SM Measurement | Dr. Alexander Rossmann
nextcc11 fokusgruppe SM Measurement | Dr. Alexander Rossmannnextcc11 fokusgruppe SM Measurement | Dr. Alexander Rossmann
nextcc11 fokusgruppe SM Measurement | Dr. Alexander Rossmann
 
Social media potentiale nutzen vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...
Social media potentiale nutzen   vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...Social media potentiale nutzen   vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...
Social media potentiale nutzen vortrag von value advice am 26.11.2012 in sc...
 
Social media marketing-whitepaper_smb_01_2012
Social media marketing-whitepaper_smb_01_2012Social media marketing-whitepaper_smb_01_2012
Social media marketing-whitepaper_smb_01_2012
 
Grundlagen Social Media Marketing (Andre Jontza)
Grundlagen Social Media Marketing (Andre Jontza)Grundlagen Social Media Marketing (Andre Jontza)
Grundlagen Social Media Marketing (Andre Jontza)
 
Social Media 27.08. Heinemann Sewina
Social Media 27.08. Heinemann SewinaSocial Media 27.08. Heinemann Sewina
Social Media 27.08. Heinemann Sewina
 
Persönliche Öffentlichkeiten Halle 2009
Persönliche Öffentlichkeiten Halle 2009Persönliche Öffentlichkeiten Halle 2009
Persönliche Öffentlichkeiten Halle 2009
 
Web 2.0: Einstieg und Überblick
Web 2.0: Einstieg und ÜberblickWeb 2.0: Einstieg und Überblick
Web 2.0: Einstieg und Überblick
 
DirectNews Unternehmen 2.0
DirectNews Unternehmen 2.0DirectNews Unternehmen 2.0
DirectNews Unternehmen 2.0
 
Social Media im Unterricht - Warum?
Social Media im Unterricht - Warum?Social Media im Unterricht - Warum?
Social Media im Unterricht - Warum?
 
Kostenloser Social Media Leitfaden
Kostenloser Social Media Leitfaden  Kostenloser Social Media Leitfaden
Kostenloser Social Media Leitfaden
 
Social Media
Social MediaSocial Media
Social Media
 
Poster: B2B-Kommunikation im Social Web
Poster: B2B-Kommunikation im Social WebPoster: B2B-Kommunikation im Social Web
Poster: B2B-Kommunikation im Social Web
 
Social-Media-Guidelines im Unternehmen
Social-Media-Guidelines im UnternehmenSocial-Media-Guidelines im Unternehmen
Social-Media-Guidelines im Unternehmen
 
Social Media Strategie
Social Media StrategieSocial Media Strategie
Social Media Strategie
 
Social media in der verbandskommunikation im verbändereport 09 2010
Social media in der verbandskommunikation im verbändereport 09 2010Social media in der verbandskommunikation im verbändereport 09 2010
Social media in der verbandskommunikation im verbändereport 09 2010
 
EUA-Seminar "Optimaler Einsatz von Social Media im öffentlichen Sektor"
EUA-Seminar "Optimaler Einsatz von Social Media im öffentlichen Sektor"EUA-Seminar "Optimaler Einsatz von Social Media im öffentlichen Sektor"
EUA-Seminar "Optimaler Einsatz von Social Media im öffentlichen Sektor"
 
Social Media Marketing_02 Einführung in Social Media Marketing
Social Media Marketing_02 Einführung in Social Media MarketingSocial Media Marketing_02 Einführung in Social Media Marketing
Social Media Marketing_02 Einführung in Social Media Marketing
 
Whitepaper: Social Media Monitoring (Landau Media)
Whitepaper: Social Media Monitoring (Landau Media)Whitepaper: Social Media Monitoring (Landau Media)
Whitepaper: Social Media Monitoring (Landau Media)
 

Mehr von Bulletproof Media GmbH

Vortrag VÖZ: Veränderung Massenmedien durch Digitalisierung und Social Media
Vortrag VÖZ: Veränderung Massenmedien durch Digitalisierung und Social MediaVortrag VÖZ: Veränderung Massenmedien durch Digitalisierung und Social Media
Vortrag VÖZ: Veränderung Massenmedien durch Digitalisierung und Social Media
Bulletproof Media GmbH
 

Mehr von Bulletproof Media GmbH (9)

I am Robot - E-Publsihing-Strategien auf Smartdevices
I am Robot - E-Publsihing-Strategien auf SmartdevicesI am Robot - E-Publsihing-Strategien auf Smartdevices
I am Robot - E-Publsihing-Strategien auf Smartdevices
 
Vortrag im Rahmen des VDZ Dialogmarketing Tages
Vortrag im Rahmen des VDZ Dialogmarketing TagesVortrag im Rahmen des VDZ Dialogmarketing Tages
Vortrag im Rahmen des VDZ Dialogmarketing Tages
 
VDZ-Whitepaper: Digital Change ind er Kundengewinnung und Bindung - Preview
VDZ-Whitepaper: Digital Change ind er Kundengewinnung und Bindung - PreviewVDZ-Whitepaper: Digital Change ind er Kundengewinnung und Bindung - Preview
VDZ-Whitepaper: Digital Change ind er Kundengewinnung und Bindung - Preview
 
Vortrag 3. Mobile Publishing Gipfel - Buchakdemie
Vortrag 3. Mobile Publishing Gipfel - Buchakdemie Vortrag 3. Mobile Publishing Gipfel - Buchakdemie
Vortrag 3. Mobile Publishing Gipfel - Buchakdemie
 
Vortrag VÖZ: Veränderung Massenmedien durch Digitalisierung und Social Media
Vortrag VÖZ: Veränderung Massenmedien durch Digitalisierung und Social MediaVortrag VÖZ: Veränderung Massenmedien durch Digitalisierung und Social Media
Vortrag VÖZ: Veränderung Massenmedien durch Digitalisierung und Social Media
 
Vortrag InternetWorld 2011
Vortrag InternetWorld 2011Vortrag InternetWorld 2011
Vortrag InternetWorld 2011
 
Vortrag Internet World 2011
Vortrag Internet World 2011Vortrag Internet World 2011
Vortrag Internet World 2011
 
Zeitungen mobile - BDZV Conference
Zeitungen mobile - BDZV ConferenceZeitungen mobile - BDZV Conference
Zeitungen mobile - BDZV Conference
 
iPad Angebote deutscher Printtitel
iPad Angebote deutscher PrinttiteliPad Angebote deutscher Printtitel
iPad Angebote deutscher Printtitel
 

Herausforderungen Social Media für Tageszeitungen

  • 1. Herausforderung Social Media in Tageszeitungsverlagen © Bulletproof Media, Bremen 17.3.2011
  • 2. Social Media Definition und Differenzen zu Massenmedien
  • 3. Social Media Social Media Social Media ist eine Tautologie: alle Medien – Kommunikations- und Massenmedien - zielen auf die Herstellung von direkter und indirekter sozialer Interaktion ab. Social Media in der heutigen Definition, zielt ausschließlich auf die rein interaktive und partizipative Nutzung von Plattformen ab. Das Medium selbst entsteht aus Teilhabe, nicht aus einem funktionalen Angebot. Dies ist auch für jeden direkt nachprüfbar und direkt erlebbar (gerade im Vergleich zu Massenmedien).
  • 4. Social Media Massenmedien Die soziale Interaktion läuft bei Massenmedien in anderen Bereichen ab. Tageszeitungen sind sog. Integrations- und Differenzierungs-Medien. Herstellung einer gesamtgesellschaftlichen und anschlussfähigen Kommunikation. Herausbildung unterschiedlicher sozialer und inhaltlicher Gemeinschaften.
  • 5. Social Media Unterschiede Massen - & Soziale Medien Weiterführend gibt es klare Kriterien, an Hand derer sich eine Trennung vollziehen lässt. Dennoch sind Medien in ihren Einzel-Funktionen sehr stark „Social Media“-betroffen und Social Media verändert das Kerngeschäft von Tageszeitungen.
  • 7. Social Media Kernelemente von Social Media Je höher der Integrationsanteil aller funktionalen Möglichkeiten in einer Plattform ist, umso eher wird das Angebot als Social Media definiert. Kommunizieren Teilen Vernetzen Facebook ist in der Nutzung und funktionalen Vereinigung der Kernelemente schon zum Gattungsbegriff geworden.
  • 9. Social Media Negative Auswirkungen Verlust der ausschließlichen Aggregationsfunktion durch Social Media Angebote. Zunehmender Verlust der „sozialen“ Differenzierung von Nutzern/Lesern über die Zeitungsmarken. Fallweise Entstehung medialer Marken (Themen und Kompetenz-orientiert). Medien werden selber zur Anschlusskommunikatoren statt Agenda-Setter.
  • 10. Social Media Positive Auswirkungen Hohe Thementransparenz führt zur verbesserten Produktplanung. Hochwertige Tools können kostenlos genutzt werden. „Negative“ Mechaniken können auch positiv angewandt werden. Thematische Platzierungs- und Verbreitungsmöglichkeiten umfassend gegeben. Neue Content-Quellen ohne eigene hierarchische Organisation.
  • 12. Social Media Wertschöpfung steht im Zentrum Kommunikationspolitik Beschaffungs-prozess Auswahl und Erstellungs-prozess-prozess Produktions-prozess Disrtibutions-prozess Produktion Konzept Themen-Selektion Inhalte-Erstellung Packaging Social Media muss in funktionalen Aufgaben-Bereiche integriert werden. Fragestellung: „Wo und wie hilft mir Social Media besser zu werden und die Unternehmensziele zu erreichen?“
  • 13.
  • 14.
  • 15.
  • 16.
  • 17. Social Media Vermeiden Sie…. ein dauerndes Publishing von redaktionellem Content auf Plattformen. die dauernde Kommunikation mit den Endkunden auf Plattformen. den Aufbau eigener, nicht zielgerichteter kommunikativer Endkunden-Angebote. Kommunikation unter eigenen Personen-Namen.
  • 18. Social Media Nutzen Sie…. die Angebote fallweise und zielgerichtet. die Möglichkeiten Ihre Produkte durch die Angebote zu optimieren und durch User verteilen zu lassen. die Chance, Social Media Mechaniken in allen Marktbereichen zu etablieren und damit besser, schneller und transparenter in Ihrem Kerngeschäft zu werden.
  • 19. Bulletproof Media GmbH Brook 6 20457 Hamburg Tel: 040-67389615 Fax: 040-67389618 ch@bulletproofmedia.de www.bulletproofmedia.de