In 2009 a monumental underwater contemporary museum of artcalled MUSA
(Museo Subacuático de Arte) was formed in the waters...
Im Jahr2009 wurdeein zeitgenössisches monumentales Unterwasser
Kunstmuseum genannt MUSA(Museo de Arte Subacuático) in den ...
Sculptures& Photos: Jason de Caires Taylor
Unterwassermuseum (fil eminimizer)
Unterwassermuseum (fil eminimizer)
Unterwassermuseum (fil eminimizer)
Unterwassermuseum (fil eminimizer)
Unterwassermuseum (fil eminimizer)
Unterwassermuseum (fil eminimizer)
Unterwassermuseum (fil eminimizer)
Unterwassermuseum (fil eminimizer)
Unterwassermuseum (fil eminimizer)
Unterwassermuseum (fil eminimizer)
Unterwassermuseum (fil eminimizer)
Unterwassermuseum (fil eminimizer)
Unterwassermuseum (fil eminimizer)
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Unterwassermuseum (fil eminimizer)

358 Aufrufe

Veröffentlicht am

Museum of Subaquatiq Art

Veröffentlicht in: Kunst & Fotos
0 Kommentare
2 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
358
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
11
Kommentare
0
Gefällt mir
2
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Unterwassermuseum (fil eminimizer)

  1. 1. In 2009 a monumental underwater contemporary museum of artcalled MUSA (Museo Subacuático de Arte) was formed in the waters surrounding Cancun, Isla Mujeres andPunta Nizuc. The project founded by Jaime González Cano, Director of the National MarinePark, Roberto DíazAbraham, then President of the Cancun Nautical Association andEnglish sculptor Jason deCaires Taylor now consists ofover 500 permanent life-size sculptures andis one ofthe largest andmost ambitious underwater artificial artattractions in the world. The Museum aims todemonstrate the interaction between artand environmental science andform partof a complex reef structure for marine life tocolonize andinhabit whilst increasing biomass on a grandscale. All of the sculptures arefixed tothe seabed andmade from specialized materials used to promote coral life. The total installations occupy an area ofover 420sq meters ofbarren substrate andweighing in at over 200 tons. The Cancun-Isla Mujeres MarineParkis one ofthe most visited stretches ofwater in the worldwith over 750,000 visitors each year, placing immense pressure on its resources. The location of the sculptures promotes the recovery ofthe natural reefs as it relieves pressure on them by drawingvisitors awaytoan alternative site. Over the past few yearsthe Museum hasalso received worldwide acclaim andgenerated millions ofdollars in advertising tothe region through its extensive media coverage. The layout is divided intotwogalleries called Salon Manchones andSalon Nizuc. The firstis eight meters deep andsuitable for both divers andsnorkelers andthe second four meters deep andonly permitted forsnorkeling.
  2. 2. Im Jahr2009 wurdeein zeitgenössisches monumentales Unterwasser Kunstmuseum genannt MUSA(Museo de Arte Subacuático) in den Gewässern rundum Cancun, Isla Mujeres undPunta Nizuc gebildet. Das Projekt wurde von Jaime González Cano,Direktor des National MarinePark, Roberto Díaz Abraham, damals Präsident des Nautischen Vereins Cancun unddem englischen Bildhauer Jason Taylorde Cairesgegründet und besteht jetztaus über 500 permanenten Skulpturen in Lebensgröße und ist eine der größten undambitioniertesten künstlichen Unterwasser KunstAttraktionen in der Welt. Das Museum soll die Wechselwirkung zwischen Kunst und Umweltwissenschaften zeigen, und ist Teil einer komplexen Struktur Riffe für das marine Leben zukolonisieren undzu bewohnen bei gleichzeitiger Erhöhung der Biomasse im großen Stil zu demonstrieren. Alle Skulpturen sind im Meeresboden verankert und,um Korallen zu fördern werden spezielle Materialien verwendet. Die gesamten Anlagen nehmen eine Fläche von über 420sq Meter von unfruchtbarem Substrat undeinem Gewicht von über 200 Tonnen ein Der Cancun-Isla Mujeres MarinePark ist einer der am meisten besuchten Gewässer in der Welt mit über 750.000 Besuchern pro Jahr,was einen immensen Druckauf die Ressourcen. ausübt. Die Lage der Skulpturen fördert die Wiederherstellung der natürlichen Riffe, und es entlastet sie, indem Besucher weg zueinen anderen Standort geführt werden. In den letzten Jahren hat das Museum auch weltweite Anerkennung durch die umfangreichen Berichterstattungen in den Medien erfahren undbringt durch die Werbung Millionen von Dollarfür die Region. Die Aufteilung erfolgtin zwei Galerien genannt Salon undSalon Manchones Nizuc. Die erste ist acht Meter tief undeignet sich sowohl fürTaucher undSchnorchler und die zweite, vier Meter tief undnur zum Schnorcheln erlaubt.
  3. 3. Sculptures& Photos: Jason de Caires Taylor

×