Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
WIR ENGAGIEREN UNS!
CORPORATE VOLUNTEERINGbedeutet zu deutschFÖRDERUNG DESMITARBEITERENGAGEMENTS
• Gründung Februar 2012:  Im Rathaus mit Oberbürgermeister und IHK-Präsident• Mehr als 50 Mitglieder aus 3 Sektoren:  Körp...
DIEUNTERNEHMEN
• 34 Unternehmen aus Nürnberg und Mittelfranken: Interessiert an Corporate Volunteering, z.T. mit umfangreichen Programmen...
DIEGEMEINNÜTZIGEN
• 17 gemeinnützige Organisationen: z.T. mit umfangreicher Erfahrung in der Kooperation mit Unternehmen• Vereine und einzel...
KÖRPERSCHAFTENDES ÖFFENTLICHENRECHTS
• Referat für Jugend Familie und Soziales  der Stadt Nürnberg• IHK Nürnberg für Mittelfranken• Stadt Schwabach
UNSERE ZIELE
• Voneinander Lernen: Austausch und Wissensnetzwerk• Perspektivenwechsel: Neue Einblicke für alle Beteiligten• Neue Aktive...
WIN WIN SITUATIONJeder muss davon profitieren
GUTE BEISPIELE
• PRO BONO: Im Rahmen des Kerngeschäfts kostenfrei für Gemeinnützige tätig werden    (Geschäftsbericht, Corporate Design)....
• ENGAGEMENT FÖRDERN: Datev-Azubis können sich aus einer Liste von Projekten eine   Einsatzstelle aussuchen, die dort inve...
WIE FUNKTIONIERTDAS NETZWERK?
ZENTRALES ELEMENTDIE INTERAKTIVE WEBSITE
AKTIVITÄTEN2012
DATUM        VERANSTALTUNG                     REFERENT/IN          GASTGEBER (ORT)23.01.2012   Mitgliederversammlung und ...
www.unternehmen-ehrensache.nuernberg.de              VIELEN DANK!
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Unternehmen Ehrensache von Walther Zahel

1.317 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag bei der 11. Socialbar am 25. Januar 2012 in der Zentrifuge auf AEG

  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Unternehmen Ehrensache von Walther Zahel

  1. 1. WIR ENGAGIEREN UNS!
  2. 2. CORPORATE VOLUNTEERINGbedeutet zu deutschFÖRDERUNG DESMITARBEITERENGAGEMENTS
  3. 3. • Gründung Februar 2012: Im Rathaus mit Oberbürgermeister und IHK-Präsident• Mehr als 50 Mitglieder aus 3 Sektoren: Körperschaften des öffentlichen Rechts, Unternehmen, Gemeinnützige• Vier eigene Veranstaltungen in 2011 und Teilnahme an anderen Veranstaltungen (z.B. Werkstättenmesse)• Regelmäßiger elektronischer Newsletter• Pinnwand im Internet
  4. 4. DIEUNTERNEHMEN
  5. 5. • 34 Unternehmen aus Nürnberg und Mittelfranken: Interessiert an Corporate Volunteering, z.T. mit umfangreichen Programmen und Angeboten für Mitarbeiter• Mittelständische Unternehmen: z.B. Kanzleien, Werbeagenturen, Freiberufler, Arvena Hotels, Audimax Medien GmbH, Personal Hofmann, Universa Versicherungen, URR GmbH, Schmidt+Sohn Aufzüge• Große Unternehmen: z.B. DATEV, HVB, N-ERGIE, Novartis, KPMG, Siemens
  6. 6. DIEGEMEINNÜTZIGEN
  7. 7. • 17 gemeinnützige Organisationen: z.T. mit umfangreicher Erfahrung in der Kooperation mit Unternehmen• Vereine und einzelne Einrichtungen: Kassandra e.V., Mittelschule Sperberschule, House Meets Charity e.V.• Wohlfahrtsverbände: AWO, Bayerisches Rotes Kreuz, Caritas, Die Johanniter, Internationaler Bund, Lebenshilfe, Stadtmission
  8. 8. KÖRPERSCHAFTENDES ÖFFENTLICHENRECHTS
  9. 9. • Referat für Jugend Familie und Soziales der Stadt Nürnberg• IHK Nürnberg für Mittelfranken• Stadt Schwabach
  10. 10. UNSERE ZIELE
  11. 11. • Voneinander Lernen: Austausch und Wissensnetzwerk• Perspektivenwechsel: Neue Einblicke für alle Beteiligten• Neue Aktive gewinnen: Corporate Volunteering in die Breite tragen• Sich stärker vernetzen: Mit Unternehmen und Gemeinnützigen• und ...
  12. 12. WIN WIN SITUATIONJeder muss davon profitieren
  13. 13. GUTE BEISPIELE
  14. 14. • PRO BONO: Im Rahmen des Kerngeschäfts kostenfrei für Gemeinnützige tätig werden (Geschäftsbericht, Corporate Design).• PARTNERSCHAFTSTAGE: An einem Tag mit vielen Menschen etwas bewegen (Community Partnership Day).
  15. 15. • ENGAGEMENT FÖRDERN: Datev-Azubis können sich aus einer Liste von Projekten eine Einsatzstelle aussuchen, die dort investierte Zeit gilt als Arbeitszeit.• HOSPITATIONEN: Mitarbeiter lernen im Rahmen von Hospitationen in sozialen Einrichtungen.• MARKTPLATZ: Unternehmen und Gemeinnützige vereinbaren im Rahmen einer Veranstaltung „gute Geschäfte“.
  16. 16. WIE FUNKTIONIERTDAS NETZWERK?
  17. 17. ZENTRALES ELEMENTDIE INTERAKTIVE WEBSITE
  18. 18. AKTIVITÄTEN2012
  19. 19. DATUM VERANSTALTUNG REFERENT/IN GASTGEBER (ORT)23.01.2012 Mitgliederversammlung und Tanja Rödig, HVB, Hypo Vereins Bank Best-Practice-Präsentation zur Joachim Reuß, Förderung von Schulte und Mitarbeiterengagement Schmidt GmbH03.05.2012 Fundraising mit dem Marktplatz Birgit Kretz, ZAB, Zentrum Aktiver Bürger für Gute Geschäfte - Workshop Team Türen für Gemeinnützige Öffnen11.05.2012 Corporate Volunteering Day Verschiedene Vorträge 2012 - Halbtagesveranstaltung und Workshops zum ThemaNovember MitgliederversammlungDezember 4. Nürnberg Marktplatz für Gute Zentrum Aktiver Bürger Geschäfte
  20. 20. www.unternehmen-ehrensache.nuernberg.de VIELEN DANK!

×