SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 8
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Was sind eigentlich
Open Educational Ressources (OER)?




             Logo: CC-BY-3.0, Jonathas Mello, UNESCO
Ausgangssituation




                                                                           Foto: flickr.com, flickingerbrad
 Digitale Medien halten verstärkt Einzug in den Schulunterricht.

 Apple versucht, auf dem Bildungsmarkt Fuß zu fassen:
  „iBooks 2“ und „iBooks-Author“ (kostenlos, aber nicht frei!)

 Verband Bildungsmedien ruft Plattform „Digitale Schulbücher“ ins Leben
Ausgangssituation




 Der Schulbuchmarkt ist oligopolistisch und wettbewerbsschwach, daran
  ändert auch die Digitalisierung nichts.




                                                                            Foto: flickr.com, iMylene
 Es gibt Schwierigkeiten mit analogen wie digitalen Lehrmitteln,
  z.B. Kopierschutz, Aktualisierung, Weiterverwendung.

 Auch das deutsche Urheberrecht ist nicht zufriedenstellend auf digitale
  Lehr- und Lernmaterialien ausgerichtet.
Bestandsaufnahme & Ausblick
Zwei aktuelle Texte zum Stand der Dinge in Deutschland:


Whitepaper „OER für Schulen in Deutschland“
(März 2012) von Mirjam Bretschneider,
Joran Muus-Merholz und Felix Schaumburg
im Auftrag des „Internet & Gesellschaft Co:llaboratory“


Whitepaper „Digitale Lehrmittelfreiheit:
Mehr als digitale Schulbücher“ (Mai 2012)
von Dr. Leonhard Dobusch, Freie Universität Berlin
im Auftrag von D64 – Zentrum für digit. Fortschritt
(SPD-naher ThinkTank für Netzpolitik)
OER für Schulen in Deutschland
     Verständnis von Open Educational Resources:

     1.   Der Zugang zu den Materialien soll offen sein. (Daraus
          folgt eine Kostenfreiheit.)

     2.   Die Materialien sollen unter einer Lizenz veröffentlicht
          werden, die die Weiterbearbeitung und Weitergabe der
          (bearbeiteten) Materialien ermöglicht.

     3.   Software, Dateiformate, Standards, die bei Erstellung,
          Vertrieb, Weiterbearbeitung und Nutzung zum Einsatz
          kommen, sollen frei zugänglich bzw. unter einer freien
          Lizenz veröffentlicht sein.
Digitale Lehrmittelfreiheit
  Kernidee:

   Die anstehende Digitalisierung von Lehr- und Lernunterlagen
    erfordert auch eine Neukonzeption von Lehrmittelfreiheit.

   Die konsequente Verwendung von OER kann zu mehr
    Wettbewerb und besserer Qualität im Bereich der Lehr- und
    Lernunterlagen führen.

   Voraussetzung dafür ist aber eine Reform der Finanzierung
    und Auftragsvergabe im Bereich von Lehrmitteln.
Derzeitige Aktivitäten
Vorreiter im Bereich OER sind einerseits die USA, andererseits Schwellenländer
wie China und Südafrika.

Neue Geschäftsmodelle: Anbieter wie „Flat World Knowledge“ (USA) bieten
OER-Lehrbücher an und verdienen am Verkauf von Printversionen bzw.
Dienstleistungen.

Deutschland ist ein weißer Fleck, es gibt nur sporadische Initiativen, z.B.
- Wikimedia Foundation (WikiBooks, Wikisource, Wikiversity)
- Creative Commons-Bewegung

Engagierte Pädagog/innen und Lehrer/innen vernetzen sich:
- in der „Initiative für Freie Bildungsmedien“
- auf der Facebook-Seite „ Open Educational Resources – deutsch“
- in einer Online-Diskussionsgruppe bei Diigo.com
Links
Whitepaper „OER für Schulen in Deutschland“
www.joeran.de/dox/Open-Educational-Resources-OER-für-Schulen-in-
Deutschland-V-1-0-Whitepaper-Maerz-2012.pdf

Whitepaper „Digitale Lehrmittelfreiheit: Mehr als digitale Schulbücher“
www.lehrmittelfreiheit.d-64.org

zentrale Sammelstelle für OER-Inhalte: www.oercommons.org

d. FB-Gruppe: http://www.facebook.com/pages/Open-Educational-Resources-
deutsch/151153964985862

dt. Diigo-Gruppe: http://groups.diigo.com/group/openeducationalresources

Weblog zur Förderung von CC & EOR: www.cc-your-edu.de

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Bildung - Offenheit - Digitalität - Worüber wir reden sollten
Bildung - Offenheit - Digitalität - Worüber wir reden solltenBildung - Offenheit - Digitalität - Worüber wir reden sollten
Bildung - Offenheit - Digitalität - Worüber wir reden solltenFernUniversität in Hagen
 
Open Educational Resoures (OER) an der Hochschule
Open Educational Resoures (OER) an der HochschuleOpen Educational Resoures (OER) an der Hochschule
Open Educational Resoures (OER) an der HochschuleFernUniversität in Hagen
 
Open Educational Resources in der Hochschullehre – warum?
Open Educational Resources in der Hochschullehre – warum?Open Educational Resources in der Hochschullehre – warum?
Open Educational Resources in der Hochschullehre – warum?Dominic Orr
 
Digitale Medien und digitale Netzwerke: Herausforderungen für die Kulturelle ...
Digitale Medien und digitale Netzwerke: Herausforderungen für die Kulturelle ...Digitale Medien und digitale Netzwerke: Herausforderungen für die Kulturelle ...
Digitale Medien und digitale Netzwerke: Herausforderungen für die Kulturelle ...Benjamin Jörissen
 

Was ist angesagt? (7)

Die Gespenster der Digitalen Bildung
Die Gespenster der Digitalen BildungDie Gespenster der Digitalen Bildung
Die Gespenster der Digitalen Bildung
 
Bildung - Offenheit - Digitalität - Worüber wir reden sollten
Bildung - Offenheit - Digitalität - Worüber wir reden solltenBildung - Offenheit - Digitalität - Worüber wir reden sollten
Bildung - Offenheit - Digitalität - Worüber wir reden sollten
 
Open Educational Resoures (OER) an der Hochschule
Open Educational Resoures (OER) an der HochschuleOpen Educational Resoures (OER) an der Hochschule
Open Educational Resoures (OER) an der Hochschule
 
Open Educational Resources in der Hochschullehre – warum?
Open Educational Resources in der Hochschullehre – warum?Open Educational Resources in der Hochschullehre – warum?
Open Educational Resources in der Hochschullehre – warum?
 
Technologieeinsatz in der Schule - Zum Lernen und Lehren in der Sekundarstufe
Technologieeinsatz in der Schule - Zum Lernen und Lehren in der SekundarstufeTechnologieeinsatz in der Schule - Zum Lernen und Lehren in der Sekundarstufe
Technologieeinsatz in der Schule - Zum Lernen und Lehren in der Sekundarstufe
 
Digitale Medien und digitale Netzwerke: Herausforderungen für die Kulturelle ...
Digitale Medien und digitale Netzwerke: Herausforderungen für die Kulturelle ...Digitale Medien und digitale Netzwerke: Herausforderungen für die Kulturelle ...
Digitale Medien und digitale Netzwerke: Herausforderungen für die Kulturelle ...
 
OER und FernUniversität in Hagen
OER und FernUniversität in HagenOER und FernUniversität in Hagen
OER und FernUniversität in Hagen
 

Andere mochten auch

Presentación electronica (1)
Presentación electronica (1)Presentación electronica (1)
Presentación electronica (1)Taloo Yedlaf
 
Erfahrungen mit der vertraglichen Umsetzung der Verbraucherrechterichtlinie
Erfahrungen mit der vertraglichen Umsetzung der VerbraucherrechterichtlinieErfahrungen mit der vertraglichen Umsetzung der Verbraucherrechterichtlinie
Erfahrungen mit der vertraglichen Umsetzung der VerbraucherrechterichtlinieStephan Schmidt
 
JugendUnternimmt Newsletter Dezember 2011
JugendUnternimmt Newsletter Dezember 2011JugendUnternimmt Newsletter Dezember 2011
JugendUnternimmt Newsletter Dezember 2011JugendUnternimmt
 
Taller de la índia power point
Taller de la índia power pointTaller de la índia power point
Taller de la índia power pointaulaprimerb
 
Neue Konzepte für eine lesernahe Kommunalpolitik
Neue Konzepte für eine lesernahe KommunalpolitikNeue Konzepte für eine lesernahe Kommunalpolitik
Neue Konzepte für eine lesernahe KommunalpolitikGutes Lokales
 
UTE PROBLEMAS FRECUENTES DEL DESARROLLO: APEGO Y ANSIEDAD
UTE PROBLEMAS FRECUENTES DEL DESARROLLO: APEGO YANSIEDADUTE PROBLEMAS FRECUENTES DEL DESARROLLO: APEGO YANSIEDAD
UTE PROBLEMAS FRECUENTES DEL DESARROLLO: APEGO Y ANSIEDADLiliana Quillupangui
 
Klimagune Workshop 2015: El periodismo antes el Cambio Climático: Diagnóstico...
Klimagune Workshop 2015: El periodismo antes el Cambio Climático: Diagnóstico...Klimagune Workshop 2015: El periodismo antes el Cambio Climático: Diagnóstico...
Klimagune Workshop 2015: El periodismo antes el Cambio Climático: Diagnóstico...BC3 - Basque Center for Climate Change
 
Instagram, imatges que venen històries
Instagram, imatges que venen històriesInstagram, imatges que venen històries
Instagram, imatges que venen històriesRaquel Gómez Paredes
 
BC3 Policy Briefings: [2015-01] COP 20 Lima: Un pequeño paso más en el largo ...
BC3 Policy Briefings: [2015-01] COP 20 Lima: Un pequeño paso más en el largo ...BC3 Policy Briefings: [2015-01] COP 20 Lima: Un pequeño paso más en el largo ...
BC3 Policy Briefings: [2015-01] COP 20 Lima: Un pequeño paso más en el largo ...BC3 - Basque Center for Climate Change
 
5 aus 10 für Eure Geschichte 1
5 aus 10 für Eure Geschichte 15 aus 10 für Eure Geschichte 1
5 aus 10 für Eure Geschichte 1thob23
 
Transposició Didàctica IES Núm. 1, Xàbia
Transposició Didàctica IES Núm. 1, XàbiaTransposició Didàctica IES Núm. 1, Xàbia
Transposició Didàctica IES Núm. 1, XàbiaRaquel Gómez Paredes
 
Internet y la web 2.0.
Internet y la web 2.0.Internet y la web 2.0.
Internet y la web 2.0.Steelcustom
 
BLOGGEN FÜR KÜNSTLER
BLOGGEN FÜR KÜNSTLERBLOGGEN FÜR KÜNSTLER
BLOGGEN FÜR KÜNSTLERAnke von Heyl
 

Andere mochten auch (20)

Presentación electronica (1)
Presentación electronica (1)Presentación electronica (1)
Presentación electronica (1)
 
Erfahrungen mit der vertraglichen Umsetzung der Verbraucherrechterichtlinie
Erfahrungen mit der vertraglichen Umsetzung der VerbraucherrechterichtlinieErfahrungen mit der vertraglichen Umsetzung der Verbraucherrechterichtlinie
Erfahrungen mit der vertraglichen Umsetzung der Verbraucherrechterichtlinie
 
JugendUnternimmt Newsletter Dezember 2011
JugendUnternimmt Newsletter Dezember 2011JugendUnternimmt Newsletter Dezember 2011
JugendUnternimmt Newsletter Dezember 2011
 
Taller de la índia power point
Taller de la índia power pointTaller de la índia power point
Taller de la índia power point
 
Neue Konzepte für eine lesernahe Kommunalpolitik
Neue Konzepte für eine lesernahe KommunalpolitikNeue Konzepte für eine lesernahe Kommunalpolitik
Neue Konzepte für eine lesernahe Kommunalpolitik
 
Sessió 1 _IES Núm. 1 de Xàbia
Sessió 1 _IES Núm. 1 de XàbiaSessió 1 _IES Núm. 1 de Xàbia
Sessió 1 _IES Núm. 1 de Xàbia
 
UTE PROBLEMAS FRECUENTES DEL DESARROLLO: APEGO Y ANSIEDAD
UTE PROBLEMAS FRECUENTES DEL DESARROLLO: APEGO YANSIEDADUTE PROBLEMAS FRECUENTES DEL DESARROLLO: APEGO YANSIEDAD
UTE PROBLEMAS FRECUENTES DEL DESARROLLO: APEGO Y ANSIEDAD
 
Sternwarte Sankt Andreasberg
Sternwarte Sankt AndreasbergSternwarte Sankt Andreasberg
Sternwarte Sankt Andreasberg
 
Klimagune Workshop 2015: El periodismo antes el Cambio Climático: Diagnóstico...
Klimagune Workshop 2015: El periodismo antes el Cambio Climático: Diagnóstico...Klimagune Workshop 2015: El periodismo antes el Cambio Climático: Diagnóstico...
Klimagune Workshop 2015: El periodismo antes el Cambio Climático: Diagnóstico...
 
Auditorios SLG
Auditorios SLGAuditorios SLG
Auditorios SLG
 
Instagram, imatges que venen històries
Instagram, imatges que venen històriesInstagram, imatges que venen històries
Instagram, imatges que venen històries
 
BIOS
BIOSBIOS
BIOS
 
BC3 Policy Briefings: [2015-01] COP 20 Lima: Un pequeño paso más en el largo ...
BC3 Policy Briefings: [2015-01] COP 20 Lima: Un pequeño paso más en el largo ...BC3 Policy Briefings: [2015-01] COP 20 Lima: Un pequeño paso más en el largo ...
BC3 Policy Briefings: [2015-01] COP 20 Lima: Un pequeño paso más en el largo ...
 
Politica institucional
Politica institucionalPolitica institucional
Politica institucional
 
Terrorist
TerroristTerrorist
Terrorist
 
Flinders1001
Flinders1001Flinders1001
Flinders1001
 
5 aus 10 für Eure Geschichte 1
5 aus 10 für Eure Geschichte 15 aus 10 für Eure Geschichte 1
5 aus 10 für Eure Geschichte 1
 
Transposició Didàctica IES Núm. 1, Xàbia
Transposició Didàctica IES Núm. 1, XàbiaTransposició Didàctica IES Núm. 1, Xàbia
Transposició Didàctica IES Núm. 1, Xàbia
 
Internet y la web 2.0.
Internet y la web 2.0.Internet y la web 2.0.
Internet y la web 2.0.
 
BLOGGEN FÜR KÜNSTLER
BLOGGEN FÜR KÜNSTLERBLOGGEN FÜR KÜNSTLER
BLOGGEN FÜR KÜNSTLER
 

Ähnlich wie Was sind eigentlich Open Educational Ressources (OER)?

Offene digitale Bildung: Fortsetzung der Reformpädagogik mit digitalen Mitteln?
Offene digitale Bildung: Fortsetzung der Reformpädagogik mit digitalen Mitteln?Offene digitale Bildung: Fortsetzung der Reformpädagogik mit digitalen Mitteln?
Offene digitale Bildung: Fortsetzung der Reformpädagogik mit digitalen Mitteln?FernUniversität in Hagen
 
MOOCs & Co.: Was entwickelt sich im Online-Lernen?
MOOCs & Co.: Was entwickelt sich im Online-Lernen?MOOCs & Co.: Was entwickelt sich im Online-Lernen?
MOOCs & Co.: Was entwickelt sich im Online-Lernen?Jochen Robes
 
Digitale Bildungsmedien in Deutschland und Frankreich
Digitale Bildungsmedien in Deutschland und FrankreichDigitale Bildungsmedien in Deutschland und Frankreich
Digitale Bildungsmedien in Deutschland und FrankreichGigerenzer
 
OER –Was bedeuten Open Educational Resources für Pädagogik und Urheberrecht?
OER –Was bedeuten Open Educational Resources für Pädagogik und Urheberrecht?OER –Was bedeuten Open Educational Resources für Pädagogik und Urheberrecht?
OER –Was bedeuten Open Educational Resources für Pädagogik und Urheberrecht?Jöran Muuß-Merholz
 
Sind Schulbücher in Zukunft noch zwinged Bücher?
Sind Schulbücher in Zukunft noch zwinged Bücher?Sind Schulbücher in Zukunft noch zwinged Bücher?
Sind Schulbücher in Zukunft noch zwinged Bücher?Martin Ebner
 
Multimedia Production
Multimedia ProductionMultimedia Production
Multimedia ProductionNina Rebele
 
Vernetzt, digital, personalisiert: neues Lehren und Lernen für neue Zielgrupp...
Vernetzt, digital, personalisiert: neues Lehren und Lernen für neue Zielgrupp...Vernetzt, digital, personalisiert: neues Lehren und Lernen für neue Zielgrupp...
Vernetzt, digital, personalisiert: neues Lehren und Lernen für neue Zielgrupp...Jochen Robes
 
Digital und interaktiv in der Hochschuldidaktik – internationale Perspektiven
Digital und interaktiv in der Hochschuldidaktik – internationale Perspektiven Digital und interaktiv in der Hochschuldidaktik – internationale Perspektiven
Digital und interaktiv in der Hochschuldidaktik – internationale Perspektiven Petra Grell
 
Keynote Rueddigkeit
Keynote RueddigkeitKeynote Rueddigkeit
Keynote Rueddigkeitelsa20
 
Lmv einblick 09_11
Lmv einblick 09_11Lmv einblick 09_11
Lmv einblick 09_11Urs Ingold
 
Medienbildung In Kindergarten Und Grundschule
Medienbildung In Kindergarten Und GrundschuleMedienbildung In Kindergarten Und Grundschule
Medienbildung In Kindergarten Und GrundschuleBenjamin Jörissen
 
Learntec charts heinold_2013
Learntec charts heinold_2013Learntec charts heinold_2013
Learntec charts heinold_2013Ehrhardt Heinold
 
Die Zukunft von Lern- und Lehrmaterialien
Die Zukunft von Lern- und LehrmaterialienDie Zukunft von Lern- und Lehrmaterialien
Die Zukunft von Lern- und LehrmaterialienMartin Ebner
 
Whipepaper Open Educational Resources in Ausbildung und Weiterbildung
Whipepaper Open Educational Resources in Ausbildung und WeiterbildungWhipepaper Open Educational Resources in Ausbildung und Weiterbildung
Whipepaper Open Educational Resources in Ausbildung und WeiterbildungBertelsmann Stiftung
 
Digitalisierung der Bildung: neue Anbieter, neue Modelle und neue Zielgruppen...
Digitalisierung der Bildung: neue Anbieter, neue Modelle und neue Zielgruppen...Digitalisierung der Bildung: neue Anbieter, neue Modelle und neue Zielgruppen...
Digitalisierung der Bildung: neue Anbieter, neue Modelle und neue Zielgruppen...Jochen Robes
 
Nach dem Hype: Wert und Wandel von Open Source im öffentlichen Sektor

Nach dem Hype: Wert und Wandel von Open Source im öffentlichen Sektor
Nach dem Hype: Wert und Wandel von Open Source im öffentlichen Sektor

Nach dem Hype: Wert und Wandel von Open Source im öffentlichen Sektor
Dobusch Leonhard
 

Ähnlich wie Was sind eigentlich Open Educational Ressources (OER)? (20)

Offene digitale Bildung: Fortsetzung der Reformpädagogik mit digitalen Mitteln?
Offene digitale Bildung: Fortsetzung der Reformpädagogik mit digitalen Mitteln?Offene digitale Bildung: Fortsetzung der Reformpädagogik mit digitalen Mitteln?
Offene digitale Bildung: Fortsetzung der Reformpädagogik mit digitalen Mitteln?
 
MOOCs & Co.: Was entwickelt sich im Online-Lernen?
MOOCs & Co.: Was entwickelt sich im Online-Lernen?MOOCs & Co.: Was entwickelt sich im Online-Lernen?
MOOCs & Co.: Was entwickelt sich im Online-Lernen?
 
Digitale Bildungsmedien in Deutschland und Frankreich
Digitale Bildungsmedien in Deutschland und FrankreichDigitale Bildungsmedien in Deutschland und Frankreich
Digitale Bildungsmedien in Deutschland und Frankreich
 
OER –Was bedeuten Open Educational Resources für Pädagogik und Urheberrecht?
OER –Was bedeuten Open Educational Resources für Pädagogik und Urheberrecht?OER –Was bedeuten Open Educational Resources für Pädagogik und Urheberrecht?
OER –Was bedeuten Open Educational Resources für Pädagogik und Urheberrecht?
 
Sind Schulbücher in Zukunft noch zwinged Bücher?
Sind Schulbücher in Zukunft noch zwinged Bücher?Sind Schulbücher in Zukunft noch zwinged Bücher?
Sind Schulbücher in Zukunft noch zwinged Bücher?
 
Multimedia Production
Multimedia ProductionMultimedia Production
Multimedia Production
 
Trends für Schulen
Trends für Schulen Trends für Schulen
Trends für Schulen
 
Vernetzt, digital, personalisiert: neues Lehren und Lernen für neue Zielgrupp...
Vernetzt, digital, personalisiert: neues Lehren und Lernen für neue Zielgrupp...Vernetzt, digital, personalisiert: neues Lehren und Lernen für neue Zielgrupp...
Vernetzt, digital, personalisiert: neues Lehren und Lernen für neue Zielgrupp...
 
Digital und interaktiv in der Hochschuldidaktik – internationale Perspektiven
Digital und interaktiv in der Hochschuldidaktik – internationale Perspektiven Digital und interaktiv in der Hochschuldidaktik – internationale Perspektiven
Digital und interaktiv in der Hochschuldidaktik – internationale Perspektiven
 
Keynote Rueddigkeit
Keynote RueddigkeitKeynote Rueddigkeit
Keynote Rueddigkeit
 
Lmv einblick 09_11
Lmv einblick 09_11Lmv einblick 09_11
Lmv einblick 09_11
 
Vorlesung Medienpädagogik I
Vorlesung Medienpädagogik IVorlesung Medienpädagogik I
Vorlesung Medienpädagogik I
 
Medienbildung In Kindergarten Und Grundschule
Medienbildung In Kindergarten Und GrundschuleMedienbildung In Kindergarten Und Grundschule
Medienbildung In Kindergarten Und Grundschule
 
Learntec charts heinold_2013
Learntec charts heinold_2013Learntec charts heinold_2013
Learntec charts heinold_2013
 
Die Zukunft von Lern- und Lehrmaterialien
Die Zukunft von Lern- und LehrmaterialienDie Zukunft von Lern- und Lehrmaterialien
Die Zukunft von Lern- und Lehrmaterialien
 
Whipepaper Open Educational Resources in Ausbildung und Weiterbildung
Whipepaper Open Educational Resources in Ausbildung und WeiterbildungWhipepaper Open Educational Resources in Ausbildung und Weiterbildung
Whipepaper Open Educational Resources in Ausbildung und Weiterbildung
 
w.e.b.Square Vortragsreihe E-Learning
w.e.b.Square Vortragsreihe E-Learningw.e.b.Square Vortragsreihe E-Learning
w.e.b.Square Vortragsreihe E-Learning
 
Digitalisierung der Bildung: neue Anbieter, neue Modelle und neue Zielgruppen...
Digitalisierung der Bildung: neue Anbieter, neue Modelle und neue Zielgruppen...Digitalisierung der Bildung: neue Anbieter, neue Modelle und neue Zielgruppen...
Digitalisierung der Bildung: neue Anbieter, neue Modelle und neue Zielgruppen...
 
Nach dem Hype: Wert und Wandel von Open Source im öffentlichen Sektor

Nach dem Hype: Wert und Wandel von Open Source im öffentlichen Sektor
Nach dem Hype: Wert und Wandel von Open Source im öffentlichen Sektor

Nach dem Hype: Wert und Wandel von Open Source im öffentlichen Sektor

 
Bibliothek2.0 und Social Software
Bibliothek2.0 und Social SoftwareBibliothek2.0 und Social Software
Bibliothek2.0 und Social Software
 

Mehr von Björn Friedrich

"Das Facebook-Buch für Eltern" (Leseprobe)
"Das Facebook-Buch für Eltern" (Leseprobe)"Das Facebook-Buch für Eltern" (Leseprobe)
"Das Facebook-Buch für Eltern" (Leseprobe)Björn Friedrich
 
Horizon Report 2012, Higher Education Edition (Zusammenfassung)
Horizon Report 2012, Higher Education Edition (Zusammenfassung)Horizon Report 2012, Higher Education Edition (Zusammenfassung)
Horizon Report 2012, Higher Education Edition (Zusammenfassung)Björn Friedrich
 
Ideenwettbewerb "konzept m+b" 2012
Ideenwettbewerb "konzept m+b" 2012Ideenwettbewerb "konzept m+b" 2012
Ideenwettbewerb "konzept m+b" 2012Björn Friedrich
 
Jugend im Netz - Nutzungsgewohnheiten, Risiken und Chancen
Jugend im Netz - Nutzungsgewohnheiten, Risiken und ChancenJugend im Netz - Nutzungsgewohnheiten, Risiken und Chancen
Jugend im Netz - Nutzungsgewohnheiten, Risiken und ChancenBjörn Friedrich
 
MyMobile - Handy im Unterricht
MyMobile - Handy im UnterrichtMyMobile - Handy im Unterricht
MyMobile - Handy im UnterrichtBjörn Friedrich
 
Post it! Facebook, Twitter und co. medienpädagogisch nutzen
 Post it! Facebook, Twitter und co. medienpädagogisch nutzen Post it! Facebook, Twitter und co. medienpädagogisch nutzen
Post it! Facebook, Twitter und co. medienpädagogisch nutzenBjörn Friedrich
 

Mehr von Björn Friedrich (6)

"Das Facebook-Buch für Eltern" (Leseprobe)
"Das Facebook-Buch für Eltern" (Leseprobe)"Das Facebook-Buch für Eltern" (Leseprobe)
"Das Facebook-Buch für Eltern" (Leseprobe)
 
Horizon Report 2012, Higher Education Edition (Zusammenfassung)
Horizon Report 2012, Higher Education Edition (Zusammenfassung)Horizon Report 2012, Higher Education Edition (Zusammenfassung)
Horizon Report 2012, Higher Education Edition (Zusammenfassung)
 
Ideenwettbewerb "konzept m+b" 2012
Ideenwettbewerb "konzept m+b" 2012Ideenwettbewerb "konzept m+b" 2012
Ideenwettbewerb "konzept m+b" 2012
 
Jugend im Netz - Nutzungsgewohnheiten, Risiken und Chancen
Jugend im Netz - Nutzungsgewohnheiten, Risiken und ChancenJugend im Netz - Nutzungsgewohnheiten, Risiken und Chancen
Jugend im Netz - Nutzungsgewohnheiten, Risiken und Chancen
 
MyMobile - Handy im Unterricht
MyMobile - Handy im UnterrichtMyMobile - Handy im Unterricht
MyMobile - Handy im Unterricht
 
Post it! Facebook, Twitter und co. medienpädagogisch nutzen
 Post it! Facebook, Twitter und co. medienpädagogisch nutzen Post it! Facebook, Twitter und co. medienpädagogisch nutzen
Post it! Facebook, Twitter und co. medienpädagogisch nutzen
 

Was sind eigentlich Open Educational Ressources (OER)?

  • 1. Was sind eigentlich Open Educational Ressources (OER)? Logo: CC-BY-3.0, Jonathas Mello, UNESCO
  • 2. Ausgangssituation Foto: flickr.com, flickingerbrad  Digitale Medien halten verstärkt Einzug in den Schulunterricht.  Apple versucht, auf dem Bildungsmarkt Fuß zu fassen: „iBooks 2“ und „iBooks-Author“ (kostenlos, aber nicht frei!)  Verband Bildungsmedien ruft Plattform „Digitale Schulbücher“ ins Leben
  • 3. Ausgangssituation  Der Schulbuchmarkt ist oligopolistisch und wettbewerbsschwach, daran ändert auch die Digitalisierung nichts. Foto: flickr.com, iMylene  Es gibt Schwierigkeiten mit analogen wie digitalen Lehrmitteln, z.B. Kopierschutz, Aktualisierung, Weiterverwendung.  Auch das deutsche Urheberrecht ist nicht zufriedenstellend auf digitale Lehr- und Lernmaterialien ausgerichtet.
  • 4. Bestandsaufnahme & Ausblick Zwei aktuelle Texte zum Stand der Dinge in Deutschland: Whitepaper „OER für Schulen in Deutschland“ (März 2012) von Mirjam Bretschneider, Joran Muus-Merholz und Felix Schaumburg im Auftrag des „Internet & Gesellschaft Co:llaboratory“ Whitepaper „Digitale Lehrmittelfreiheit: Mehr als digitale Schulbücher“ (Mai 2012) von Dr. Leonhard Dobusch, Freie Universität Berlin im Auftrag von D64 – Zentrum für digit. Fortschritt (SPD-naher ThinkTank für Netzpolitik)
  • 5. OER für Schulen in Deutschland Verständnis von Open Educational Resources: 1. Der Zugang zu den Materialien soll offen sein. (Daraus folgt eine Kostenfreiheit.) 2. Die Materialien sollen unter einer Lizenz veröffentlicht werden, die die Weiterbearbeitung und Weitergabe der (bearbeiteten) Materialien ermöglicht. 3. Software, Dateiformate, Standards, die bei Erstellung, Vertrieb, Weiterbearbeitung und Nutzung zum Einsatz kommen, sollen frei zugänglich bzw. unter einer freien Lizenz veröffentlicht sein.
  • 6. Digitale Lehrmittelfreiheit Kernidee:  Die anstehende Digitalisierung von Lehr- und Lernunterlagen erfordert auch eine Neukonzeption von Lehrmittelfreiheit.  Die konsequente Verwendung von OER kann zu mehr Wettbewerb und besserer Qualität im Bereich der Lehr- und Lernunterlagen führen.  Voraussetzung dafür ist aber eine Reform der Finanzierung und Auftragsvergabe im Bereich von Lehrmitteln.
  • 7. Derzeitige Aktivitäten Vorreiter im Bereich OER sind einerseits die USA, andererseits Schwellenländer wie China und Südafrika. Neue Geschäftsmodelle: Anbieter wie „Flat World Knowledge“ (USA) bieten OER-Lehrbücher an und verdienen am Verkauf von Printversionen bzw. Dienstleistungen. Deutschland ist ein weißer Fleck, es gibt nur sporadische Initiativen, z.B. - Wikimedia Foundation (WikiBooks, Wikisource, Wikiversity) - Creative Commons-Bewegung Engagierte Pädagog/innen und Lehrer/innen vernetzen sich: - in der „Initiative für Freie Bildungsmedien“ - auf der Facebook-Seite „ Open Educational Resources – deutsch“ - in einer Online-Diskussionsgruppe bei Diigo.com
  • 8. Links Whitepaper „OER für Schulen in Deutschland“ www.joeran.de/dox/Open-Educational-Resources-OER-für-Schulen-in- Deutschland-V-1-0-Whitepaper-Maerz-2012.pdf Whitepaper „Digitale Lehrmittelfreiheit: Mehr als digitale Schulbücher“ www.lehrmittelfreiheit.d-64.org zentrale Sammelstelle für OER-Inhalte: www.oercommons.org d. FB-Gruppe: http://www.facebook.com/pages/Open-Educational-Resources- deutsch/151153964985862 dt. Diigo-Gruppe: http://groups.diigo.com/group/openeducationalresources Weblog zur Förderung von CC & EOR: www.cc-your-edu.de