Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.

Mobile Dienste an der Universitätsbibliothek Bielefeld

407 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Mobile Dienste an der Universitätsbibliothek Bielefeld

  1. 1. Mobile Dienste an der Universitätsbibliothek BielefeldSebastian Wolf18.01.2013
  2. 2. Motivation ● Zunehmende Verbreitung mobiler Endgeräte ● 60% der Internetnutzer gehen (auch) mit mobilen Endgeräten online (1) ● Darstellung normaler Webseiten auf mobilen Endgeräten nur unzureichend (1) http://de.statista.com/statistik/daten/studie/244688/umfrage/geschlechterunterschiede-bei-der-internetnutzung-ueber-mobile-geraete-nach-laendern/Sebastian Wolf18.01.2013
  3. 3. Stand im Sommer 2012 ● Webseiten konnten auch mit Smartphones / Tablets benutzt werden ● Zoom musste verwendet werden ● Nutzung kompliziertSebastian Wolf18.01.2013
  4. 4. Homepage auf SmartphoneSebastian Wolf18.01.2013
  5. 5. Homepage auf SmartphoneSebastian Wolf18.01.2013
  6. 6. Homepage auf 7-Zoll-TabletSebastian Wolf18.01.2013
  7. 7. Homepage auf 7-Zoll-TabletSebastian Wolf18.01.2013
  8. 8. Umsetzungsszenarien ● Web App ● Native App ● Einsatz von QR-CodesSebastian Wolf18.01.2013
  9. 9. QR-Codes ● Verknüpfung von analoger und digitaler Welt ● Enthält weitergehende Informationen / URL, die von Smartphones eingescannt und abgerufen werden können ● Einsatz auf Plakaten, Einladungen, Flyer, am NeuerwerbungsregalSebastian Wolf18.01.2013
  10. 10. Umsetzungsszenarien ● Parallel-Angebot: Sämtliche Seiten werden für mobile Endgeräte optimiert ● Teil-Optimierung durch Anpassung des Webdesigns ● Einzelne Seiten werden ausgewählt und entweder optimiert oder als App neu entwickeltSebastian Wolf18.01.2013
  11. 11. Web App ● Basiert auf HTML / CSS (Webseite) ● In Design und Usability auf die mobile Nutzung ausgelegt ● Wird im Browser aufgerufen ● Kann nicht auf Sensoren, Speicher und Systeme des Smartphones zugreifenSebastian Wolf18.01.2013
  12. 12. Native App ● Läuft als eigenständiges Programm ● Kann auf andere Dienste auf dem Gerät zugreifen (z.B. Suchanfragen speichern oder Navigationshilfen bieten) ● Für jedes Betriebssystem (Android, IOS) muss eine Native App entwickelt und zum Download angeboten werdenSebastian Wolf18.01.2013
  13. 13. Umsetzung ● Erstellung einer Web App ● Frameworks bieten ein Set von CSS/Javascript-Dateien ● "Automatische" Optimierung auf nahezu alle modernen Betriebssysteme / Browser ● Möglichkeit, sich die Oberfläche online zusammenzustellen und dann Details anzupassenSebastian Wolf18.01.2013
  14. 14. Umsetzung ● Einsatz von jQuery Mobile (bereits bei BASE im Einsatz, "Know-how" in der Bibliothek vorhanden) ● Erstellung eines Basis-Layouts mit dem Theme Roller ● Anpassung des Layouts (Entwicklung eigener Icons, Schriftgrößen, Positionierung von Elementen)Sebastian Wolf18.01.2013
  15. 15. Theme RollerSebastian Wolf18.01.2013
  16. 16. Auswahl der Webseiten ● Bibliothekskatalog ● Ausleihkonto ● BASE (Web App schon vorhanden) ● Kontakt ● Aktuelles (Blog, Twitter - mobile Versionen schon vorhanden) ● Link auf das "reguläre" AngebotSebastian Wolf18.01.2013
  17. 17. Umsetzung OPAC und Ausleihktonto ● Erstellung einer eigenen mobilen Version mit Hilfe von Templates ● Abgespeckte Trefferliste und Trefferanzeige im OPAC ● Abgespeckte Anzeige der Konto- Informationen im AusleihkontoSebastian Wolf18.01.2013
  18. 18. Erste und aktuelle FassungSebastian Wolf18.01.2013
  19. 19. Tests ● Tests auf mobilen Endgeräten, die durch die Bibliothek beschafft wurden: Galaxy Tab (7 Zoll), iPad (10 Zoll) ● Tests mit weiteren Smartphones von Mitarbeitern (Größe 3,5 - 4,5 Zoll, verschiedene Betriebssysteme und Auflösungen) ● Simulation auf iPhoneSebastian Wolf18.01.2013
  20. 20. VergleichSebastian Wolf18.01.2013
  21. 21. VergleichSebastian Wolf18.01.2013
  22. 22. VergleichSebastian Wolf18.01.2013
  23. 23. Nutzung der mobilen Website Seite Zugriffe Vergleich zu November 2012 Desktop- Webseite Startseite 9.825 1,4% Ausleihkonto 2.049 7,2% OPAC-Trefferlisten 3.340 0,6% OPAC-Titelseiten 5.129 2,9%Sebastian Wolf18.01.2013
  24. 24. Laufende Arbeiten ● Update des eingesetzten jQuery Mobile Basis-Templates ● Anpassungen der HTML-Seiten ● Erweiterung der OPAC- / Ausleihkonto- TemplatesSebastian Wolf18.01.2013
  25. 25. Weiterentwicklung mobile Website ● Ergänzung der Web App um weitere (wichtige) Seiten ● Navigation zum Buch oder Anzeige auf Karte ● Mobile Auskunft (Kauf weiterer Tablets notwendig)Sebastian Wolf18.01.2013
  26. 26. Weiterentwicklung QR-Codes ● Zeitschriftenauslage: Verweis auf elektronische Version bzw. gebundene Bände ● Lehrbücher: Verweis auf elektronische Version ● Inhalte von Semesterapparaten ● im Katalog: Kodierung der Signatur und Standort ● an jedem Regal: Bände der SystemstelleSebastian Wolf18.01.2013
  27. 27. Zeit für FragenSebastian Wolf18.01.2013

×