Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Wie entwickelt sich das Risiko für
Altersarmut in Deutschland bis 2036?
Das Altersarmutsrisiko steigt weiter!
16%
2015
20%...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×
Nächste SlideShare
What to Upload to SlideShare
Weiter
Herunterladen, um offline zu lesen und im Vollbildmodus anzuzeigen.

0

Teilen

Herunterladen, um offline zu lesen

Infografik: Wie entwickelt sich das Altersarmutsrisiko in Deutschland bis 2036?

Herunterladen, um offline zu lesen

In Deutschland steigt für eine Reihe von Gruppen das Risiko, im Alter arm zu werden. Wer wie betroffen ist, welche Gründe Altersarmut hat und was wir dagegen tun können, zeigt unsere Infografik.

Ähnliche Bücher

Kostenlos mit einer 30-tägigen Testversion von Scribd

Alle anzeigen

Ähnliche Hörbücher

Kostenlos mit einer 30-tägigen Testversion von Scribd

Alle anzeigen
  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Infografik: Wie entwickelt sich das Altersarmutsrisiko in Deutschland bis 2036?

  1. 1. Wie entwickelt sich das Risiko für Altersarmut in Deutschland bis 2036? Das Altersarmutsrisiko steigt weiter! 16% 2015 20% 2036 Jeder Fünfte, der zwischen 2031 und 2036 in Rente geht, ist von Armut bedroht. Als armutsgefährdet gelten Personen, die weniger als 958,- Euro im Monat zur Verfügung haben (2014). Je höher das Bildungsniveau, desto niedriger die Wahrscheinlichkeit, auf Grundsicherung angewiesen zu sein Mit Hochschulabschluss Mit Abi und/oder Berufsausbildung Niedrig Qualifizierte 10% 2015 14% 2036 5% 2015 6,7% 2036 3% 2015 5% 2036 Gründe für Altersarmut Brüche in der Erwerbsbiografie Rentenreformen der letzten Jahre Später Arbeitseinstieg unstete Arbeitsverhältnisse Teilzeitbeschäftigung Mini-Jobs Leiharbeit Am Stärksten betroffen sind Langzeitarbeitslose (Grundsicherungsquote 2015-2036: 20%) . Erwerbstätige, die 35 Jahre Vollzeit gearbeitet haben, sind kaum betroffen (Grundsicherungsquote 2015-2036: 1,5%).35 Handlungsempfehlungen Es braucht zielgerechte Maßnahmen zur Bekämpfung der Altersarmut: verbesserte Arbeitsmarktintegration von Risikogruppen - bessere Absicherung von neuen Erwerbsformen und Übergängen in der Erwerbsphase Stärkung der Armutsfestigkeit des Rentensystems © Bertelsmann Stiftung 2017 Solo-Selbständige

In Deutschland steigt für eine Reihe von Gruppen das Risiko, im Alter arm zu werden. Wer wie betroffen ist, welche Gründe Altersarmut hat und was wir dagegen tun können, zeigt unsere Infografik.

Aufrufe

Aufrufe insgesamt

3.468

Auf Slideshare

0

Aus Einbettungen

0

Anzahl der Einbettungen

4

Befehle

Downloads

3

Geteilt

0

Kommentare

0

Likes

0

×