SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 8
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Ein	
  Zustand	
  namens	
  Moses	
   1	
  
	
  
	
  
	
  
	
  
Ein	
  Zustand	
  namens	
  Moses	
  
	
  
Auszugsweise	
  Übersetzung	
  eines	
  Vortrags	
  von	
  
Neville	
  Goddard,	
  April	
  1968	
  
	
  
Bedenken	
  Sie	
  bei	
  der	
  Lektüre	
  der	
  Bibel	
  stets,	
  dass	
  es	
  
sich	
   um	
   eine	
   Erlösungsgeschichte,	
   nicht	
   um	
   sekuläre	
  
Geschichte	
   handelt:	
   Sämtliche	
   biblischen	
   Gestalten	
   –	
  
von	
  Adam	
  bis	
  Jesus	
  –	
  stehen	
  für	
  Bewusstseinszustände.	
  
	
  
In	
   seinen	
   „Visionen	
   des	
   Jüngsten	
   Gerichts“	
   sagte	
  
William	
   Blake:	
   „Es	
   wird	
   darauf	
   hingewiesen,	
   dass	
   hier	
  
nicht	
   von	
   Personen	
   namens	
   Moses	
   und	
   Abraham	
   die	
  
Rede	
  ist,	
  sondern	
  von	
  Zuständen,	
  wie	
  sie	
  dem	
  irdischen	
  
Menschen	
   durch	
   göttliche	
   Offenbarung	
   aufgezeigt	
  
wurden“.	
  
	
  
Blake	
  fügte	
  hinzu:	
  „Aus	
  der	
  Ferne	
  erscheinen	
  sie	
  wie	
  ein	
  
einziger	
  Mensch,	
  aber	
  je	
  näher	
  Sie	
  kommen,	
  um	
  so	
  mehr	
  
erscheinen	
  sie	
  wie	
  Völker.“	
  
	
  
2	
   Ein	
  Zustand	
  namens	
  Moses	
  
	
  
Die	
  ersten	
  fünf	
  Bücher	
  der	
  Bibel	
  werden	
  „Tora“	
  –	
  das	
  
Gebot	
  -­‐	
  	
  genannt,	
  wobei	
  Abraham	
  als	
  Sinnbild	
  für	
  den	
  
Beginn	
  der	
  Zivilisation	
  steht.	
  
	
  
Doch	
  die	
  herausragende	
  Figur	
  ist	
  dort	
  der	
  unendliche,	
  
ewige	
   Zustand	
   namens	
   Moses.	
   Das	
   Wort	
   „Moses“	
   ist	
  
eine	
  altägyptische	
  Form	
  des	
  Verbs	
  „geboren	
  werden“;	
  
im	
  Moses-­‐Zustand	
  wird	
  also	
  etwas	
  geboren.	
  	
  
	
  
Am	
  Schluss	
  der	
  Tora	
  ist	
  zu	
  lesen:	
  „Moses,	
  der	
  Diener	
  des	
  
Herrn,	
   starb	
   und	
   der	
   Herr	
   begrub	
   ihn,	
   aber	
   niemand	
  
kenn	
  die	
  Begräbnisstätte.“	
  	
  
	
  
Warum?	
  
	
  
Weil	
  Moses	
  in	
  Ihnen	
  begraben	
  liegt.	
  
	
  
Heute	
   versucht	
   man,	
   die	
   Identität	
   vieler	
   berühmten	
  
Personen	
   in	
   einem	
   Mausoleum	
   zu	
   verewigen.	
   In	
  
unserem	
   Land	
   werden	
   täglich	
   Führungen	
   zu	
   den	
  
Gräbern	
  unserer	
  früheren	
  Präsidenten	
  veranstaltet.	
  Ich	
  
habe	
   gehört,	
   dass	
   kein	
   Tag	
   vergeht,	
   ohne	
   dass	
  
Kennedys	
  Grab	
  neu	
  mit	
  Blumen	
  geschmückt	
  wird	
  und	
  
dass	
  Menschen	
  dort	
  weinen	
  und	
  beten.	
  
	
  
Die	
  Grabstätten	
  von	
  Präsidenten	
  und	
  Helden	
  sind	
  uns	
  
also	
  bekannt,	
  aber	
  die	
  von	
  Moses	
  kennen	
  wir	
  nicht.	
  Bei	
  
Moses,	
   der	
   die	
   aufkeimende	
   Zukunft	
   Israels	
  
repräsentiert	
  –	
  ein	
  im	
  Menschen	
  begrabener	
  Zustand	
  -­‐	
  	
  
finden	
  wir	
  Gottes	
  Erlöserplan	
  geoffenbart.	
  Ein	
  Israelit	
  
ist	
   kein	
   Nachkomme	
   Abrahams	
   in	
   fleischlicher	
   Form,	
  
sondern	
  ein	
  Auserwählter	
  Gottes	
  in	
  jeder	
  Nation.	
  	
  
Ein	
  Zustand	
  namens	
  Moses	
   3	
  
	
  
Egal,	
  ob	
  Sie	
  Jude,	
  Christ	
  oder	
  Moslem	
  sind,	
  ist	
  Moses	
  –	
  
die	
  aufkeimende	
  Zukunft	
  Israels	
  –	
  in	
  Ihnen	
  vergraben.	
  
Das	
  Wort	
  „Israel“	
  bedeutet:	
  „Gott	
  herrscht“.	
  
	
  
Nachdem	
   er	
   Gottes	
   gesamten	
   Plan	
   auf	
   dem	
   Berg	
  
gesehen	
  hatte,	
  kehrte	
  Moses	
  zurück	
  und	
  sprach	
  in	
  der	
  
ersten	
   Person	
   Gegenwart	
   zu	
   den	
   Menschen:	
   „Ich	
   bin	
  
der	
  Herr,	
  der	
  euch	
  aus	
  dem	
  Land	
  Ägypten,	
  dem	
  Land	
  der	
  
Sklaverei,	
  gebracht	
  hat.	
  Ihr	
  sollte	
  keine	
  anderen	
  Götter	
  
neben	
  mir	
  haben!“	
  
	
  
Danach	
  gibt	
  Moses	
  den	
  Namen	
  Gottes	
  preis:	
  Ich	
  bin.	
  
	
  
Er	
  sagte	
  nicht:	
  „Ich	
  bin	
  Moses	
  und	
  der	
  Herr“,	
  sondern	
  
„Ich	
   bin	
   der	
   Herr“.	
   Nachdem	
   der	
   Herr	
   Moses	
   den	
  
Gottesstab	
   gegeben	
   hatte,	
   sagte	
   er:	
   „Mach	
   dir	
   eine	
  
eherne	
   Schlange	
   und	
   hänge	
   sie	
   an	
   einer	
   Fahnenstange	
  
auf.	
   Jeder,	
   der	
   gebissen	
   wird,	
   wird	
   am	
   Leben	
   bleiben,	
  
wenn	
   er	
   sie	
   sieht“.	
   Diese	
   anschaulichen	
   Bilder	
   	
   sind	
  
wahr,	
   wenn	
   sich	
   Gottes	
   Plan	
   in	
   Ihnen	
   zu	
   entfalten	
  
beginnt.	
  
	
  
Wir	
  lesen,	
  dass	
  Moses	
  das	
  gelobte	
  Land	
  nicht	
  betreten	
  
konnte,	
   und	
   dieses	
   vom	
   weisen	
   Josua,	
   gefolgt	
   von	
  
seinen	
  Leuten,	
  betreten	
  wurde.	
  
	
  
Josua	
  ist	
  das	
  hebräische	
  Wort	
  für	
  Jesus.	
  Moses	
  konnte	
  
das	
   Land	
   nicht	
   betreten,	
   weil	
   er	
   Gottes	
   Plan	
   in	
  
aufkeimender	
  Form	
  ist.	
  Josua	
  ist	
  seine	
  Entfaltung	
  und	
  
es	
  steht	
  geschrieben:	
  „Ich	
  bin	
  der	
  Herr,	
  euer	
  Gott,	
  eurer	
  
Erlöser	
  und	
  neben	
  mir	
  gibt	
  es	
  keinen	
  Erlöser.“	
  
	
  
4	
   Ein	
  Zustand	
  namens	
  Moses	
  
	
  
Im	
   Alten	
   Testament	
   entfaltet	
   sich	
   der	
   Plan	
   entfaltet	
  
sich	
  in	
  Josua,	
  und	
  im	
  Neuen	
  Testament	
  in	
  Jesus.	
  Wenn	
  
Josua	
  mit	
  der	
  Weisheit	
  Gottes	
  gesegnet	
  ist	
  und	
  Christus	
  
als	
  die	
  Macht	
  und	
  Weisheit	
  Gottes	
  definiert	
  wird,	
  sind	
  
sie	
  dann	
  nicht	
  dasselbe	
  Wesen?	
  
	
  
Gottes	
  Weisheit	
  in	
  aufkeimender	
  Form	
  errettet	
  Israel,	
  
indem	
  sie	
  beim	
  Aufbrechen	
  des	
  Keims	
  das	
  eine	
  Wesen	
  
herauszieht.	
  Der	
  Mensch,	
  in	
  dem	
  das	
  passiert,	
  erfährt	
  
Zeichen	
  und	
  Wunder,	
  wie	
  sie	
  in	
  der	
  Heiligen	
  Schrift	
  in	
  
buchstäblicher	
  Form	
  berichtet	
  werden.	
  	
  
	
  
Wie	
   lange	
   Sie	
   auch	
   leben	
   und	
   wie	
   viel	
   Sie	
   auch	
  
besitzen,	
   Sie	
   werden	
   dieses	
   irdische	
   Leben	
   wieder	
  
verlassen.	
  Aber	
  Sie	
  sind	
  dazu	
  bestimmt,	
  in	
  das	
  gelobte	
  
Land	
   zu	
   ziehen,	
   in	
   ein	
   ewiges	
   Land,	
   in	
   dem	
   Sie	
   nicht	
  
sterben	
  können.	
  
	
  
Die	
   Hülle,	
   die	
   Sie	
   jetzt	
   tragen,	
   wird	
   sterben,	
   aber	
   in	
  
Ihnen	
  befindet	
  sich	
  ein	
  Keim	
  namens	
  Moses,	
  der	
  ewig	
  
lebt.	
  
	
  
Er	
   ist	
   in	
   Golgotha,	
   dem	
   Schädel	
   des	
   Menschen,	
  
begraben.	
  Und	
  der	
  Stab	
  Gottes	
  ist	
  Ihr	
  Rückenmark.	
  
	
  
Gott	
   ist	
   herabgestiegen	
   und	
   hat	
   sich	
   auf	
   viele	
  
Generationen	
   aufgeteilt,	
   seine	
   Macht	
   wird	
   sich	
  
umkehren	
  und	
  wieder	
  zur	
  Einheit	
  zurückkehren.	
  
	
  
Es	
   gibt	
   nur	
   ein	
   schöpferisches	
   Wesen,	
   einen	
   einzigen	
  
Gott.	
  	
  
	
  
Ein	
  Zustand	
  namens	
  Moses	
   5	
  
	
  
Aufgrund	
   seiner	
   Vielgestaltigkeit	
   erscheint	
   es	
   in	
  
unzähligen	
   Völkern,	
   Rassen	
   und	
   Menschen,	
   aber	
  
letztendlich	
  kehrt	
  es	
  wieder	
  in	
  einen	
  einzigen	
  Körper,	
  
einen	
   Geist,	
   einen	
   Herrn,	
   einen	
   Gott,	
   zurück,	
   jedoch	
  
ohne	
  dass	
  die	
  Identität	
  verloren	
  ginge.	
  
	
  
Sie	
  werden	
  erkennen,	
  dass	
  Sie	
  Gott	
  sind.	
  Ich	
  werde	
  Sie	
  
erkennen	
  und	
  Sie	
  mich.	
  	
  
	
  
Moses	
  ist	
  es,	
  der	
  den	
  Namen	
  Gottes	
  verrät.	
  Nun,	
  da	
  Sie	
  
dies	
   wissen,	
   fordern	
   Sie	
   Wohlstand	
   im	
   Namen	
   Gottes	
  
ein	
  und	
  sagen:	
  „Ich	
  bin	
  wohlhabend!“	
  Sie	
  können	
  nicht	
  
nach	
  außen	
  zeigen	
  und	
  Gottes	
  Namen	
  anrufen.	
  Wenn	
  
ich	
   verarmt	
   bin	
   –	
   was	
   ein	
   Zustand	
   ist	
   –	
   und	
   mir	
  
Wohlstand	
   wünsche,	
   muss	
   ich	
   die	
   Kühnheit	
  
aufbringen,	
   den	
   Wohlstand	
   innerlich	
   vorweg-­‐
zunehmen.	
  
	
  
Die	
  Tora	
  ist	
  ein	
  Streitgespräch	
  zwischen	
  Jehovah	
  und	
  
dem	
   Pharao,	
   das	
   heißt,	
   zwischen	
   dem	
   Glauben	
   und	
  
dem	
  Zweifel.	
  
	
  
Sie	
  brauchen	
  den	
  Glauben	
  der	
  Vorwegnahme,	
  dass	
  Sie	
  
der	
   Mensch	
   sind,	
   der	
   Sie	
   sein	
   wollen,	
   um	
   dieser	
  
Mensch	
   dann	
   werden	
   zu	
   können.	
   Wenn	
   Sie	
   den	
  
Verneinungen	
  auf	
  den	
  Leim	
  gehen,	
  die	
  Ihnen	
  Verstand	
  
und	
   äußere	
   Sinne	
   weiszumachen	
   versuchen,	
   werden	
  
sich	
  Ihre	
  Wünsche	
  niemals	
  erfüllen.	
  	
  
	
  
Wenn	
   Sie	
   sich	
   in	
   der	
   Vorwegnahme	
   des	
   erfüllten	
  	
  
Wunsches	
   verhalten,	
   rufen	
   Sie	
   den	
   Namen	
   Gottes	
   an	
  
und	
   zaubern	
   das	
   hervor,	
   was	
   Sie	
   innerlich	
  
vorweggenommen	
  hatten.	
  
6	
   Ein	
  Zustand	
  namens	
  Moses	
  
	
  
	
  
Wenn	
   Sie	
   sich	
   Gesundheit	
   wünschen,	
   müssen	
   Sie	
  
Gesundheit	
   innerlich	
   vorwegnehmen,	
   auch	
   wenn	
   die	
  
Vernunftwelt	
  der	
  Ärzteschaft	
  das	
  Gegenteil	
  behauptet.	
  
	
  
Die	
  Ärzte	
  sind	
  nicht	
  Ihr	
  Gott.	
  Ihr	
  Gott	
  ist	
  immer	
  nur	
  das	
  
„Ich	
  bin“.	
  
	
  
Solange	
  Sie	
  sich	
  von	
  einer	
  äußeren	
  Autorität	
  abhängen	
  
machen,	
   übertragen	
   Sie	
   dieser	
   scheinbaren	
   Autorität	
  
die	
   Macht,	
   die	
   Gott	
   gebührt	
   und	
   mache	
   sie	
   zu	
   einem	
  
Idol.	
  
	
  
Wenn	
   Sie	
   etwas	
   im	
   Namen	
   Gottes	
   anrufen	
   und	
   sein	
  
Name	
  „Ich	
  bin“	
  lautet,	
  sind	
  Sie	
  dann	
  nicht	
  jedes	
  Mal	
  Ihr	
  
eigener	
  Schöpfer,	
  	
  wenn	
  Sie	
  „Ich	
  bin“	
  sagen?	
  
	
  
Wenn	
  ich	
  etwas	
  will,	
  muss	
  ich	
  die	
  volle	
  Verantwortung	
  
dafür	
  übernehmen.	
  Wenn	
  ich	
  Gesundheit	
  will	
  und	
  mir	
  
die	
  Ärzte	
  erzählen,	
  dass	
  ich	
  nicht	
  gesund	
  werden	
  kann	
  
und	
  ich	
  ihnen	
  glaube,	
  dann	
  habe	
  ich	
  eine	
  Entscheidung	
  
getroffen	
   und	
   muss	
   die	
   Verantwortung	
   dafür	
  
übernehmen.	
  Wenn	
  ich	
  aber	
  kühn	
  genug	
  bin,	
  innerlich	
  
die	
   Gesundheit	
   vorwegzunehmen,	
   wird	
   Gott	
   sie	
  
verkünden,	
  denn	
  er	
  hat	
  keinen	
  anderen	
  Namen	
  als	
  „Ich	
  
bin“.	
  
	
  
Das	
   ist	
   die	
   große	
   Offenbarung,	
   die	
   wir	
   im	
   dritten	
  
Kapitel,	
  14.	
  Vers,	
  des	
  Exodus	
  finden:	
  „Ich	
  bin“	
  hat	
  mich	
  
zu	
   euch	
   gesandt.	
   Das	
   ist	
   mein	
   Name	
   und	
   so	
   wird	
   man	
  
mich	
  nennen	
  in	
  allen	
  Generationen.	
  	
  
	
  
Ein	
  Zustand	
  namens	
  Moses	
   7	
  
	
  
Bedenken	
   Sie	
   deshalb	
   bitte:	
   Moses	
   ist	
   keine	
   Person,	
  
sondern	
   ein	
   ewiger	
   Plan	
   Gottes.	
   Ihm	
   wurde	
   alles	
  
offengelegt.	
  	
  
	
  
Niemand	
   weiß,	
   wer	
   die	
   Tora	
   geschrieben	
   hat.	
   Diese	
  
Bücher	
  werden	
  lediglich	
  mit	
  den	
  Buchstaben	
  J,	
  B	
  und	
  P	
  
gekennzeichnet.	
  	
  
	
  
In	
  der	
  Tat	
  wissen	
  wir	
  von	
  keinem	
  Buch	
  der	
  Bibel	
  den	
  
Verfasser.	
  Matthäus,	
  Markus,	
  Lukas	
  und	
  Johannes	
  sind	
  
anonyme	
   Namen	
   von	
   Personen,	
   die	
   ihre	
   eigenen	
  
Visionen	
   und	
   Offenbarungen	
   von	
   Gottes	
   ewigem	
   Plan	
  
niederschrieben.	
  	
  
	
  
Im	
   Moses-­‐Zustand	
   habe	
   ich	
   Sie	
   auf	
   neue	
   und	
  
gefahrvolle	
   Wege	
   geführt	
   und	
   Ihnen	
   erklärt,	
   was	
   mir	
  
zugestoßen	
   ist.	
   Nicht	
   jeder	
   wird	
   mir	
   glauben;	
   auch	
  
Moses	
  glaubte	
  nicht	
  jeder.	
  
	
  
Wir	
  lesen,	
  dass	
  Moses	
  das	
  Volk	
  durch	
  die	
  Wüste	
  führte	
  
und	
  die	
  Meisten	
  wieder	
  umkehren	
  wollten;	
  sie	
  wollen	
  
in	
  ihre	
  frühere	
  Denkweise	
  zurückkehren.	
  
	
  
Viele	
   Sklaven	
   wollten	
   nicht	
   befreit	
   werden,	
   denn	
   als	
  
Sklaven	
  erhielten	
  sie	
  Essen	
  und	
  Unterkunft.	
  	
  
	
  
Von	
  einem	
  Zustand	
  befreit	
  zu	
  werden,	
  hätte	
  bedeutet,	
  
in	
  einen	
  Zustand	
  der	
  Unabhängigkeit	
  zu	
  gelangen.	
  Das	
  
kann	
  schön,	
  aber	
  auch	
  hart	
  sein.	
  
	
  
	
  
	
  
8	
   Ein	
  Zustand	
  namens	
  Moses	
  
	
  
Wenn	
   Sie	
   glauben,	
   dass	
   Gott	
   Ihr	
   eigene	
   wunderbare	
  
menschliche	
   Vorstellungskraft	
   ist,	
   sind	
   Sie	
   von	
   der	
  
Sklaverei	
  befreit,	
  einem	
  anderen	
  Menschen	
  glauben	
  zu	
  
müssen.	
  Dem	
  Menschen	
  wurde	
  beigebracht,	
  dass	
  er	
  an	
  
einen	
   äußeren	
   Gott	
   glauben	
   solle.	
   An	
   diesen	
   solle	
   er	
  
sich	
  in	
  Zeiten	
  der	
  Not	
  wenden.	
  Auch	
  wenn	
  der	
  äußere	
  
Gott	
   nicht	
   antwortet,	
   glauben	
   die	
   meisten	
   Menschen	
  
immer	
  noch	
  an	
  einen	
  solchen	
  äußeren	
  Gott.	
  
	
  
Aber	
  Moses	
  sagt	
  uns,	
  dass	
  es	
  keinen	
  anderen	
  Gott	
  gibt:	
  
„Neben	
  mir	
  gibt	
  es	
  keine	
  anderen.“	
  
Der	
  einzige	
  Gott,	
  der	
  Sie	
  aus	
  der	
  Sklaverei	
  befreit,	
  ist	
  
„Ich	
  bin“.	
  
	
  
Wenn	
   ich	
   mich	
   in	
   der	
   Sklaverei	
   befinde,	
   muss	
   ich	
  
vorwegnehmen,	
  dass	
  ich	
  frei	
  bin,	
  und	
  den	
  Mut	
  haben,	
  
dem	
   einzigen	
   Gott	
   zu	
   huldigen.	
   Nirgends	
   wird	
  
versprochen,	
  dass	
  das	
  gefahrlos	
  sei,	
  denn	
  wir	
  können	
  
jederzeit	
   wieder	
   in	
   den	
   vorherigen	
   Bewusstseins-­‐
zustand	
  zurückfallen.	
  	
  
	
  
Dann	
  verneigen	
  wir	
  uns	
  wieder	
  vor	
  den	
  Ikonen,	
  welche	
  
von	
   Menschenhand	
   gemacht	
   wurden	
   und	
   gehen	
   am	
  
Sonntag	
  zur	
  Messe.	
  	
  
	
  
Moses	
  führt	
  Sie	
  ins	
  gelobte	
  Land,	
  aber	
  er	
  kann	
  nicht	
  an	
  
Ihrer	
  Stelle	
  gehen.	
  Das	
  müssen	
  Sie	
  selbst	
  tun.	
  	
  
	
  
Es	
  ist	
  Ihnen	
  freigestellt,	
  ob	
  Sie	
  mir	
  glauben	
  wollen.	
  Ich	
  
habe	
  Ihnen	
  berichtet,	
  was	
  mir	
  geoffenbart	
  wurde.	
  
	
  
http://www.i-­‐bux.com/Neville-­‐Goddard.html	
  
	
  

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Epistemologia Genética de Jean Piaget
Epistemologia Genética de Jean PiagetEpistemologia Genética de Jean Piaget
Epistemologia Genética de Jean PiagetLucila Pesce
 
Apresentação da Teoria de Piaget - Os Períodos de Desenvolvimento da crianç...
Apresentação  da Teoria de Piaget  - Os Períodos de Desenvolvimento da crianç...Apresentação  da Teoria de Piaget  - Os Períodos de Desenvolvimento da crianç...
Apresentação da Teoria de Piaget - Os Períodos de Desenvolvimento da crianç...delicia2
 
Piaget e Interacionismo
Piaget e InteracionismoPiaget e Interacionismo
Piaget e InteracionismoJorge Barbosa
 
Processos Mentais 1 - A Percepção
Processos Mentais 1 - A PercepçãoProcessos Mentais 1 - A Percepção
Processos Mentais 1 - A PercepçãoJorge Barbosa
 
O desenvolvimento humano aspecto emocional
O desenvolvimento humano aspecto emocionalO desenvolvimento humano aspecto emocional
O desenvolvimento humano aspecto emocionalPriscillaTomazi2015
 
Forçagravitica (1)
Forçagravitica (1)Forçagravitica (1)
Forçagravitica (1)joao sobral
 
Trabalho sobre piaget alberto andreia marcio andre 11ºs
Trabalho sobre piaget alberto andreia marcio andre 11ºsTrabalho sobre piaget alberto andreia marcio andre 11ºs
Trabalho sobre piaget alberto andreia marcio andre 11ºsmluisavalente
 
1 - Jean Piaget - Histórias e suas Teorias
1 - Jean Piaget - Histórias e suas Teorias 1 - Jean Piaget - Histórias e suas Teorias
1 - Jean Piaget - Histórias e suas Teorias Bruno Djvan Ramos Barbosa
 
11º b final
11º b   final11º b   final
11º b finalj_sdias
 
Exercicio para os olhos
Exercicio para os olhosExercicio para os olhos
Exercicio para os olhosgtadeu
 
O Período Sensório-Motor - Jean Piaget
O Período Sensório-Motor -  Jean Piaget O Período Sensório-Motor -  Jean Piaget
O Período Sensório-Motor - Jean Piaget Joemille Leal
 
12 bio sistema reprodutor e regulação hormonal
12 bio sistema reprodutor e regulação hormonal12 bio sistema reprodutor e regulação hormonal
12 bio sistema reprodutor e regulação hormonalCarlaCruz88
 
Prezentacja rozwój dziecka
Prezentacja rozwój dzieckaPrezentacja rozwój dziecka
Prezentacja rozwój dzieckaFizjoplaner.pl
 

Was ist angesagt? (20)

A dedução de verdades
A dedução de verdadesA dedução de verdades
A dedução de verdades
 
Maria Montessori
Maria Montessori Maria Montessori
Maria Montessori
 
Epistemologia Genética de Jean Piaget
Epistemologia Genética de Jean PiagetEpistemologia Genética de Jean Piaget
Epistemologia Genética de Jean Piaget
 
Apresentação da Teoria de Piaget - Os Períodos de Desenvolvimento da crianç...
Apresentação  da Teoria de Piaget  - Os Períodos de Desenvolvimento da crianç...Apresentação  da Teoria de Piaget  - Os Períodos de Desenvolvimento da crianç...
Apresentação da Teoria de Piaget - Os Períodos de Desenvolvimento da crianç...
 
Piaget e Interacionismo
Piaget e InteracionismoPiaget e Interacionismo
Piaget e Interacionismo
 
Processos Mentais 1 - A Percepção
Processos Mentais 1 - A PercepçãoProcessos Mentais 1 - A Percepção
Processos Mentais 1 - A Percepção
 
O desenvolvimento humano aspecto emocional
O desenvolvimento humano aspecto emocionalO desenvolvimento humano aspecto emocional
O desenvolvimento humano aspecto emocional
 
Forçagravitica (1)
Forçagravitica (1)Forçagravitica (1)
Forçagravitica (1)
 
Rozwój człowieka
Rozwój człowiekaRozwój człowieka
Rozwój człowieka
 
O estádio das operações concretas
O estádio das operações concretasO estádio das operações concretas
O estádio das operações concretas
 
Trabalho sobre piaget alberto andreia marcio andre 11ºs
Trabalho sobre piaget alberto andreia marcio andre 11ºsTrabalho sobre piaget alberto andreia marcio andre 11ºs
Trabalho sobre piaget alberto andreia marcio andre 11ºs
 
1 - Jean Piaget - Histórias e suas Teorias
1 - Jean Piaget - Histórias e suas Teorias 1 - Jean Piaget - Histórias e suas Teorias
1 - Jean Piaget - Histórias e suas Teorias
 
11º b final
11º b   final11º b   final
11º b final
 
Acção Humana
Acção HumanaAcção Humana
Acção Humana
 
Exercicio para os olhos
Exercicio para os olhosExercicio para os olhos
Exercicio para os olhos
 
O Período Sensório-Motor - Jean Piaget
O Período Sensório-Motor -  Jean Piaget O Período Sensório-Motor -  Jean Piaget
O Período Sensório-Motor - Jean Piaget
 
A evolução da ciência
A evolução da ciênciaA evolução da ciência
A evolução da ciência
 
O estádio pré operatório
O estádio pré  operatórioO estádio pré  operatório
O estádio pré operatório
 
12 bio sistema reprodutor e regulação hormonal
12 bio sistema reprodutor e regulação hormonal12 bio sistema reprodutor e regulação hormonal
12 bio sistema reprodutor e regulação hormonal
 
Prezentacja rozwój dziecka
Prezentacja rozwój dzieckaPrezentacja rozwój dziecka
Prezentacja rozwój dziecka
 

Andere mochten auch

Andere mochten auch (10)

Bewusstsein ist alles
Bewusstsein ist allesBewusstsein ist alles
Bewusstsein ist alles
 
Die Heckenschere der Rueckschau
Die Heckenschere der RueckschauDie Heckenschere der Rueckschau
Die Heckenschere der Rueckschau
 
Systematisch-erfolgreicher
Systematisch-erfolgreicherSystematisch-erfolgreicher
Systematisch-erfolgreicher
 
Die geheime Psychologie biblischer Prinzipien
Die geheime Psychologie biblischer PrinzipienDie geheime Psychologie biblischer Prinzipien
Die geheime Psychologie biblischer Prinzipien
 
Richtig-oder-falsch-manifestieren
Richtig-oder-falsch-manifestierenRichtig-oder-falsch-manifestieren
Richtig-oder-falsch-manifestieren
 
Ueber Selbstgespraeche und Vorstellungsbilder gestalten Sie Ihr Leben
Ueber Selbstgespraeche und Vorstellungsbilder gestalten Sie Ihr LebenUeber Selbstgespraeche und Vorstellungsbilder gestalten Sie Ihr Leben
Ueber Selbstgespraeche und Vorstellungsbilder gestalten Sie Ihr Leben
 
Genauso hatte ich es mir ausgemalt
Genauso hatte ich es mir ausgemaltGenauso hatte ich es mir ausgemalt
Genauso hatte ich es mir ausgemalt
 
Schnellere Wunscherfuellung
Schnellere WunscherfuellungSchnellere Wunscherfuellung
Schnellere Wunscherfuellung
 
Es ist bereits so!
Es ist bereits so!Es ist bereits so!
Es ist bereits so!
 
Neville4 techniken
Neville4 technikenNeville4 techniken
Neville4 techniken
 

Ähnlich wie Ein-Zustand-namens-Moses

Ist Jesus Gott? - Is Jesus God?
Ist Jesus Gott? - Is Jesus God?Ist Jesus Gott? - Is Jesus God?
Ist Jesus Gott? - Is Jesus God?Freekidstories
 
Schopfungsgeheimnisse (Gottfried Mayerhofer)
Schopfungsgeheimnisse (Gottfried Mayerhofer)Schopfungsgeheimnisse (Gottfried Mayerhofer)
Schopfungsgeheimnisse (Gottfried Mayerhofer)Simona P
 
12 Basis Grundsteine Kursus – Teil 6a: Bibel-navigation - Kenne das Buch
12 Basis Grundsteine Kursus – Teil 6a: Bibel-navigation - Kenne das Buch12 Basis Grundsteine Kursus – Teil 6a: Bibel-navigation - Kenne das Buch
12 Basis Grundsteine Kursus – Teil 6a: Bibel-navigation - Kenne das BuchFreekidstories
 
Der Bahá'í Glaube
Der Bahá'í GlaubeDer Bahá'í Glaube
Der Bahá'í Glaubenadine19
 
Das Evangelium Jesu Christi
Das Evangelium Jesu ChristiDas Evangelium Jesu Christi
Das Evangelium Jesu ChristiFrank Seydel
 

Ähnlich wie Ein-Zustand-namens-Moses (8)

De Just One Message
De Just One MessageDe Just One Message
De Just One Message
 
Ist Jesus Gott? - Is Jesus God?
Ist Jesus Gott? - Is Jesus God?Ist Jesus Gott? - Is Jesus God?
Ist Jesus Gott? - Is Jesus God?
 
Zustand-namens-Jesus
Zustand-namens-JesusZustand-namens-Jesus
Zustand-namens-Jesus
 
Freiheit
FreiheitFreiheit
Freiheit
 
Schopfungsgeheimnisse (Gottfried Mayerhofer)
Schopfungsgeheimnisse (Gottfried Mayerhofer)Schopfungsgeheimnisse (Gottfried Mayerhofer)
Schopfungsgeheimnisse (Gottfried Mayerhofer)
 
12 Basis Grundsteine Kursus – Teil 6a: Bibel-navigation - Kenne das Buch
12 Basis Grundsteine Kursus – Teil 6a: Bibel-navigation - Kenne das Buch12 Basis Grundsteine Kursus – Teil 6a: Bibel-navigation - Kenne das Buch
12 Basis Grundsteine Kursus – Teil 6a: Bibel-navigation - Kenne das Buch
 
Der Bahá'í Glaube
Der Bahá'í GlaubeDer Bahá'í Glaube
Der Bahá'í Glaube
 
Das Evangelium Jesu Christi
Das Evangelium Jesu ChristiDas Evangelium Jesu Christi
Das Evangelium Jesu Christi
 

Mehr von Benno Schmid-Wilhelm

Mir ergeht es wohl auf allen Wegen - Robert A. Russell
Mir ergeht es wohl auf allen Wegen - Robert A. RussellMir ergeht es wohl auf allen Wegen - Robert A. Russell
Mir ergeht es wohl auf allen Wegen - Robert A. RussellBenno Schmid-Wilhelm
 
Wie-wir-unsere-Vorstellungsbilder-verwirklichen
Wie-wir-unsere-Vorstellungsbilder-verwirklichenWie-wir-unsere-Vorstellungsbilder-verwirklichen
Wie-wir-unsere-Vorstellungsbilder-verwirklichenBenno Schmid-Wilhelm
 
The-wonders-of-the-disciplined-imagination
The-wonders-of-the-disciplined-imaginationThe-wonders-of-the-disciplined-imagination
The-wonders-of-the-disciplined-imaginationBenno Schmid-Wilhelm
 
Ueber Selbstgespraeche und Vorstellungsbilder verunstalten oder gestalten Sie...
Ueber Selbstgespraeche und Vorstellungsbilder verunstalten oder gestalten Sie...Ueber Selbstgespraeche und Vorstellungsbilder verunstalten oder gestalten Sie...
Ueber Selbstgespraeche und Vorstellungsbilder verunstalten oder gestalten Sie...Benno Schmid-Wilhelm
 

Mehr von Benno Schmid-Wilhelm (20)

Mir ergeht es wohl auf allen Wegen - Robert A. Russell
Mir ergeht es wohl auf allen Wegen - Robert A. RussellMir ergeht es wohl auf allen Wegen - Robert A. Russell
Mir ergeht es wohl auf allen Wegen - Robert A. Russell
 
Der Sprung ins Gewisse
Der Sprung ins GewisseDer Sprung ins Gewisse
Der Sprung ins Gewisse
 
Sprung bonus-punkte
Sprung bonus-punkteSprung bonus-punkte
Sprung bonus-punkte
 
Der Sprung ins Gewisse
Der Sprung ins GewisseDer Sprung ins Gewisse
Der Sprung ins Gewisse
 
Die-6-Schreckgepenster-der-Angst
Die-6-Schreckgepenster-der-AngstDie-6-Schreckgepenster-der-Angst
Die-6-Schreckgepenster-der-Angst
 
Geld-will-unbedingt zu mir
Geld-will-unbedingt zu mirGeld-will-unbedingt zu mir
Geld-will-unbedingt zu mir
 
Arbeitsheft-Hamblin
Arbeitsheft-HamblinArbeitsheft-Hamblin
Arbeitsheft-Hamblin
 
Im-Zentrum-des-Seins
Im-Zentrum-des-SeinsIm-Zentrum-des-Seins
Im-Zentrum-des-Seins
 
Wer-erhalten-will-muss-geben
Wer-erhalten-will-muss-gebenWer-erhalten-will-muss-geben
Wer-erhalten-will-muss-geben
 
Fuelle-der-macht
Fuelle-der-machtFuelle-der-macht
Fuelle-der-macht
 
Inkubieren-Sie-den-Traum
Inkubieren-Sie-den-TraumInkubieren-Sie-den-Traum
Inkubieren-Sie-den-Traum
 
Vom-Endzustand-ausgehen
Vom-Endzustand-ausgehenVom-Endzustand-ausgehen
Vom-Endzustand-ausgehen
 
Affirmationen-von-Joseph-Murphy
Affirmationen-von-Joseph-MurphyAffirmationen-von-Joseph-Murphy
Affirmationen-von-Joseph-Murphy
 
Wie-wir-unsere-Vorstellungsbilder-verwirklichen
Wie-wir-unsere-Vorstellungsbilder-verwirklichenWie-wir-unsere-Vorstellungsbilder-verwirklichen
Wie-wir-unsere-Vorstellungsbilder-verwirklichen
 
Seien Sie immer guter Dinge
Seien Sie immer guter DingeSeien Sie immer guter Dinge
Seien Sie immer guter Dinge
 
Das allersonderbarste Geheimnis
Das allersonderbarste GeheimnisDas allersonderbarste Geheimnis
Das allersonderbarste Geheimnis
 
The-wonders-of-the-disciplined-imagination
The-wonders-of-the-disciplined-imaginationThe-wonders-of-the-disciplined-imagination
The-wonders-of-the-disciplined-imagination
 
Ueber Selbstgespraeche und Vorstellungsbilder verunstalten oder gestalten Sie...
Ueber Selbstgespraeche und Vorstellungsbilder verunstalten oder gestalten Sie...Ueber Selbstgespraeche und Vorstellungsbilder verunstalten oder gestalten Sie...
Ueber Selbstgespraeche und Vorstellungsbilder verunstalten oder gestalten Sie...
 
Dorothea synopsis
Dorothea synopsisDorothea synopsis
Dorothea synopsis
 
23BuecherAufEinenBlick
23BuecherAufEinenBlick23BuecherAufEinenBlick
23BuecherAufEinenBlick
 

Ein-Zustand-namens-Moses

  • 1. Ein  Zustand  namens  Moses   1           Ein  Zustand  namens  Moses     Auszugsweise  Übersetzung  eines  Vortrags  von   Neville  Goddard,  April  1968     Bedenken  Sie  bei  der  Lektüre  der  Bibel  stets,  dass  es   sich   um   eine   Erlösungsgeschichte,   nicht   um   sekuläre   Geschichte   handelt:   Sämtliche   biblischen   Gestalten   –   von  Adam  bis  Jesus  –  stehen  für  Bewusstseinszustände.     In   seinen   „Visionen   des   Jüngsten   Gerichts“   sagte   William   Blake:   „Es   wird   darauf   hingewiesen,   dass   hier   nicht   von   Personen   namens   Moses   und   Abraham   die   Rede  ist,  sondern  von  Zuständen,  wie  sie  dem  irdischen   Menschen   durch   göttliche   Offenbarung   aufgezeigt   wurden“.     Blake  fügte  hinzu:  „Aus  der  Ferne  erscheinen  sie  wie  ein   einziger  Mensch,  aber  je  näher  Sie  kommen,  um  so  mehr   erscheinen  sie  wie  Völker.“    
  • 2. 2   Ein  Zustand  namens  Moses     Die  ersten  fünf  Bücher  der  Bibel  werden  „Tora“  –  das   Gebot  -­‐    genannt,  wobei  Abraham  als  Sinnbild  für  den   Beginn  der  Zivilisation  steht.     Doch  die  herausragende  Figur  ist  dort  der  unendliche,   ewige   Zustand   namens   Moses.   Das   Wort   „Moses“   ist   eine  altägyptische  Form  des  Verbs  „geboren  werden“;   im  Moses-­‐Zustand  wird  also  etwas  geboren.       Am  Schluss  der  Tora  ist  zu  lesen:  „Moses,  der  Diener  des   Herrn,   starb   und   der   Herr   begrub   ihn,   aber   niemand   kenn  die  Begräbnisstätte.“       Warum?     Weil  Moses  in  Ihnen  begraben  liegt.     Heute   versucht   man,   die   Identität   vieler   berühmten   Personen   in   einem   Mausoleum   zu   verewigen.   In   unserem   Land   werden   täglich   Führungen   zu   den   Gräbern  unserer  früheren  Präsidenten  veranstaltet.  Ich   habe   gehört,   dass   kein   Tag   vergeht,   ohne   dass   Kennedys  Grab  neu  mit  Blumen  geschmückt  wird  und   dass  Menschen  dort  weinen  und  beten.     Die  Grabstätten  von  Präsidenten  und  Helden  sind  uns   also  bekannt,  aber  die  von  Moses  kennen  wir  nicht.  Bei   Moses,   der   die   aufkeimende   Zukunft   Israels   repräsentiert  –  ein  im  Menschen  begrabener  Zustand  -­‐     finden  wir  Gottes  Erlöserplan  geoffenbart.  Ein  Israelit   ist   kein   Nachkomme   Abrahams   in   fleischlicher   Form,   sondern  ein  Auserwählter  Gottes  in  jeder  Nation.    
  • 3. Ein  Zustand  namens  Moses   3     Egal,  ob  Sie  Jude,  Christ  oder  Moslem  sind,  ist  Moses  –   die  aufkeimende  Zukunft  Israels  –  in  Ihnen  vergraben.   Das  Wort  „Israel“  bedeutet:  „Gott  herrscht“.     Nachdem   er   Gottes   gesamten   Plan   auf   dem   Berg   gesehen  hatte,  kehrte  Moses  zurück  und  sprach  in  der   ersten   Person   Gegenwart   zu   den   Menschen:   „Ich   bin   der  Herr,  der  euch  aus  dem  Land  Ägypten,  dem  Land  der   Sklaverei,  gebracht  hat.  Ihr  sollte  keine  anderen  Götter   neben  mir  haben!“     Danach  gibt  Moses  den  Namen  Gottes  preis:  Ich  bin.     Er  sagte  nicht:  „Ich  bin  Moses  und  der  Herr“,  sondern   „Ich   bin   der   Herr“.   Nachdem   der   Herr   Moses   den   Gottesstab   gegeben   hatte,   sagte   er:   „Mach   dir   eine   eherne   Schlange   und   hänge   sie   an   einer   Fahnenstange   auf.   Jeder,   der   gebissen   wird,   wird   am   Leben   bleiben,   wenn   er   sie   sieht“.   Diese   anschaulichen   Bilder     sind   wahr,   wenn   sich   Gottes   Plan   in   Ihnen   zu   entfalten   beginnt.     Wir  lesen,  dass  Moses  das  gelobte  Land  nicht  betreten   konnte,   und   dieses   vom   weisen   Josua,   gefolgt   von   seinen  Leuten,  betreten  wurde.     Josua  ist  das  hebräische  Wort  für  Jesus.  Moses  konnte   das   Land   nicht   betreten,   weil   er   Gottes   Plan   in   aufkeimender  Form  ist.  Josua  ist  seine  Entfaltung  und   es  steht  geschrieben:  „Ich  bin  der  Herr,  euer  Gott,  eurer   Erlöser  und  neben  mir  gibt  es  keinen  Erlöser.“    
  • 4. 4   Ein  Zustand  namens  Moses     Im   Alten   Testament   entfaltet   sich   der   Plan   entfaltet   sich  in  Josua,  und  im  Neuen  Testament  in  Jesus.  Wenn   Josua  mit  der  Weisheit  Gottes  gesegnet  ist  und  Christus   als  die  Macht  und  Weisheit  Gottes  definiert  wird,  sind   sie  dann  nicht  dasselbe  Wesen?     Gottes  Weisheit  in  aufkeimender  Form  errettet  Israel,   indem  sie  beim  Aufbrechen  des  Keims  das  eine  Wesen   herauszieht.  Der  Mensch,  in  dem  das  passiert,  erfährt   Zeichen  und  Wunder,  wie  sie  in  der  Heiligen  Schrift  in   buchstäblicher  Form  berichtet  werden.       Wie   lange   Sie   auch   leben   und   wie   viel   Sie   auch   besitzen,   Sie   werden   dieses   irdische   Leben   wieder   verlassen.  Aber  Sie  sind  dazu  bestimmt,  in  das  gelobte   Land   zu   ziehen,   in   ein   ewiges   Land,   in   dem   Sie   nicht   sterben  können.     Die   Hülle,   die   Sie   jetzt   tragen,   wird   sterben,   aber   in   Ihnen  befindet  sich  ein  Keim  namens  Moses,  der  ewig   lebt.     Er   ist   in   Golgotha,   dem   Schädel   des   Menschen,   begraben.  Und  der  Stab  Gottes  ist  Ihr  Rückenmark.     Gott   ist   herabgestiegen   und   hat   sich   auf   viele   Generationen   aufgeteilt,   seine   Macht   wird   sich   umkehren  und  wieder  zur  Einheit  zurückkehren.     Es   gibt   nur   ein   schöpferisches   Wesen,   einen   einzigen   Gott.      
  • 5. Ein  Zustand  namens  Moses   5     Aufgrund   seiner   Vielgestaltigkeit   erscheint   es   in   unzähligen   Völkern,   Rassen   und   Menschen,   aber   letztendlich  kehrt  es  wieder  in  einen  einzigen  Körper,   einen   Geist,   einen   Herrn,   einen   Gott,   zurück,   jedoch   ohne  dass  die  Identität  verloren  ginge.     Sie  werden  erkennen,  dass  Sie  Gott  sind.  Ich  werde  Sie   erkennen  und  Sie  mich.       Moses  ist  es,  der  den  Namen  Gottes  verrät.  Nun,  da  Sie   dies   wissen,   fordern   Sie   Wohlstand   im   Namen   Gottes   ein  und  sagen:  „Ich  bin  wohlhabend!“  Sie  können  nicht   nach  außen  zeigen  und  Gottes  Namen  anrufen.  Wenn   ich   verarmt   bin   –   was   ein   Zustand   ist   –   und   mir   Wohlstand   wünsche,   muss   ich   die   Kühnheit   aufbringen,   den   Wohlstand   innerlich   vorweg-­‐ zunehmen.     Die  Tora  ist  ein  Streitgespräch  zwischen  Jehovah  und   dem   Pharao,   das   heißt,   zwischen   dem   Glauben   und   dem  Zweifel.     Sie  brauchen  den  Glauben  der  Vorwegnahme,  dass  Sie   der   Mensch   sind,   der   Sie   sein   wollen,   um   dieser   Mensch   dann   werden   zu   können.   Wenn   Sie   den   Verneinungen  auf  den  Leim  gehen,  die  Ihnen  Verstand   und   äußere   Sinne   weiszumachen   versuchen,   werden   sich  Ihre  Wünsche  niemals  erfüllen.       Wenn   Sie   sich   in   der   Vorwegnahme   des   erfüllten     Wunsches   verhalten,   rufen   Sie   den   Namen   Gottes   an   und   zaubern   das   hervor,   was   Sie   innerlich   vorweggenommen  hatten.  
  • 6. 6   Ein  Zustand  namens  Moses       Wenn   Sie   sich   Gesundheit   wünschen,   müssen   Sie   Gesundheit   innerlich   vorwegnehmen,   auch   wenn   die   Vernunftwelt  der  Ärzteschaft  das  Gegenteil  behauptet.     Die  Ärzte  sind  nicht  Ihr  Gott.  Ihr  Gott  ist  immer  nur  das   „Ich  bin“.     Solange  Sie  sich  von  einer  äußeren  Autorität  abhängen   machen,   übertragen   Sie   dieser   scheinbaren   Autorität   die   Macht,   die   Gott   gebührt   und   mache   sie   zu   einem   Idol.     Wenn   Sie   etwas   im   Namen   Gottes   anrufen   und   sein   Name  „Ich  bin“  lautet,  sind  Sie  dann  nicht  jedes  Mal  Ihr   eigener  Schöpfer,    wenn  Sie  „Ich  bin“  sagen?     Wenn  ich  etwas  will,  muss  ich  die  volle  Verantwortung   dafür  übernehmen.  Wenn  ich  Gesundheit  will  und  mir   die  Ärzte  erzählen,  dass  ich  nicht  gesund  werden  kann   und  ich  ihnen  glaube,  dann  habe  ich  eine  Entscheidung   getroffen   und   muss   die   Verantwortung   dafür   übernehmen.  Wenn  ich  aber  kühn  genug  bin,  innerlich   die   Gesundheit   vorwegzunehmen,   wird   Gott   sie   verkünden,  denn  er  hat  keinen  anderen  Namen  als  „Ich   bin“.     Das   ist   die   große   Offenbarung,   die   wir   im   dritten   Kapitel,  14.  Vers,  des  Exodus  finden:  „Ich  bin“  hat  mich   zu   euch   gesandt.   Das   ist   mein   Name   und   so   wird   man   mich  nennen  in  allen  Generationen.      
  • 7. Ein  Zustand  namens  Moses   7     Bedenken   Sie   deshalb   bitte:   Moses   ist   keine   Person,   sondern   ein   ewiger   Plan   Gottes.   Ihm   wurde   alles   offengelegt.       Niemand   weiß,   wer   die   Tora   geschrieben   hat.   Diese   Bücher  werden  lediglich  mit  den  Buchstaben  J,  B  und  P   gekennzeichnet.       In  der  Tat  wissen  wir  von  keinem  Buch  der  Bibel  den   Verfasser.  Matthäus,  Markus,  Lukas  und  Johannes  sind   anonyme   Namen   von   Personen,   die   ihre   eigenen   Visionen   und   Offenbarungen   von   Gottes   ewigem   Plan   niederschrieben.       Im   Moses-­‐Zustand   habe   ich   Sie   auf   neue   und   gefahrvolle   Wege   geführt   und   Ihnen   erklärt,   was   mir   zugestoßen   ist.   Nicht   jeder   wird   mir   glauben;   auch   Moses  glaubte  nicht  jeder.     Wir  lesen,  dass  Moses  das  Volk  durch  die  Wüste  führte   und  die  Meisten  wieder  umkehren  wollten;  sie  wollen   in  ihre  frühere  Denkweise  zurückkehren.     Viele   Sklaven   wollten   nicht   befreit   werden,   denn   als   Sklaven  erhielten  sie  Essen  und  Unterkunft.       Von  einem  Zustand  befreit  zu  werden,  hätte  bedeutet,   in  einen  Zustand  der  Unabhängigkeit  zu  gelangen.  Das   kann  schön,  aber  auch  hart  sein.        
  • 8. 8   Ein  Zustand  namens  Moses     Wenn   Sie   glauben,   dass   Gott   Ihr   eigene   wunderbare   menschliche   Vorstellungskraft   ist,   sind   Sie   von   der   Sklaverei  befreit,  einem  anderen  Menschen  glauben  zu   müssen.  Dem  Menschen  wurde  beigebracht,  dass  er  an   einen   äußeren   Gott   glauben   solle.   An   diesen   solle   er   sich  in  Zeiten  der  Not  wenden.  Auch  wenn  der  äußere   Gott   nicht   antwortet,   glauben   die   meisten   Menschen   immer  noch  an  einen  solchen  äußeren  Gott.     Aber  Moses  sagt  uns,  dass  es  keinen  anderen  Gott  gibt:   „Neben  mir  gibt  es  keine  anderen.“   Der  einzige  Gott,  der  Sie  aus  der  Sklaverei  befreit,  ist   „Ich  bin“.     Wenn   ich   mich   in   der   Sklaverei   befinde,   muss   ich   vorwegnehmen,  dass  ich  frei  bin,  und  den  Mut  haben,   dem   einzigen   Gott   zu   huldigen.   Nirgends   wird   versprochen,  dass  das  gefahrlos  sei,  denn  wir  können   jederzeit   wieder   in   den   vorherigen   Bewusstseins-­‐ zustand  zurückfallen.       Dann  verneigen  wir  uns  wieder  vor  den  Ikonen,  welche   von   Menschenhand   gemacht   wurden   und   gehen   am   Sonntag  zur  Messe.       Moses  führt  Sie  ins  gelobte  Land,  aber  er  kann  nicht  an   Ihrer  Stelle  gehen.  Das  müssen  Sie  selbst  tun.       Es  ist  Ihnen  freigestellt,  ob  Sie  mir  glauben  wollen.  Ich   habe  Ihnen  berichtet,  was  mir  geoffenbart  wurde.     http://www.i-­‐bux.com/Neville-­‐Goddard.html