SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 40
Downloaden Sie, um offline zu lesen
CANDIDATE EXPERIENCE
Was Bewerber tatsächlich erwarten.
Storage Forum | 28. November 2019
Anne-C. Becker | Michelle Heinrich
Wie ist der
Bewerbungsprozess
in eurem Unternehmen?
Candidate Journey - Was ist das?
→ ist die „Reise“, die Jobsuchende auf dem (bisweilen
ziemlich steinigen) Weg zu einer neuen Stelle antreten.
6 Phasen der Candidate Experience
1.Orientierung und Jobrecherche
2.Übermittlung der Bewerbung
3.Teilnahme an Auswahlverfahren
4.Entscheidung und Ergebniskommunikation
5.Onboarding / Einstieg
6.Integration und Bindung
1. Orientierung
- Input über Kultur und Werte, Weiterbildungsmöglichkeiten,
Benefits, Standorte
2. Übermittlung der Bewerbung
- Form der Bewerbung→ Favorit: E-Mail mit Dateianhang
- Online-Formular → notwendiges Übel
- One-Click-Bewerbungen via Linkedin, Xing → im Trend
3. Teilnahme an Auswahlverfahren
- Erster Direktkontakt Unternehmen und Bewerber
- Zeit ist entscheidender Faktor (Reaktion binnen 24 Stunden!)
- Strukturiertes Auswahlverfahren
4. Entscheidung/Ergebniskommunikation
- Übergangsphase vom „Bewerber“ zum „Mitarbeiter“
- Zeitmanagement und Kommunikation sind essentiell
- Absage ist Werbung → wenn „richtig“ übermittelt (Talentpool)
- Verfahrensdauer drei max. sechs Wochen
5. Onboarding
- zeitgerechtes Vorliegen des Vertrages und das
Vorhandensein eines festen Ansprechpartners sind enorm
wichtig
- Bereitstellung von Informationen zum Unternehmen und
zur neuen Stelle
- Einstieg ins neue Unternehmen → die ersten zwei
Wochen sind prägend für neue Mitarbeiter
- Kommunikation der Erwartungen
6. Integration und Bindung
- Probezeit bzw. die ersten 12 Monate im Unternehmen
- Mentorship Programm | Feedbackgespräche
- loyaler Mitarbeiter → sucht ständigen Dialog und die
Beteiligung am Unternehmensgeschehen
Erwartungen der Bewerber
● Kanäle für die Jobsuche
- Online-Stellenbörsen (laut Studie: 43 Prozent „immer“, 35
Prozent „häufig“).
- Karriere-Webseiten der Unternehmen
- eigenes Netzwerk
- branchen- oder regional spezialisierte Nischen-
Stellenbörsen im Internet
- lediglich 8 Prozent recherchieren in Printmedien
Erwartungen der Bewerber
● Mehr Informationen zur Unternehmenskultur, bitte!
- Firmenphilosophie, Unternehmenswerten und -kultur
- Informationen zu den Produkten der Unternehmen
- Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten
● Klare Anforderungen an Stellenbeschreibungen!
- Aufgaben, Verantwortlichkeiten und geforderte Fähigkeiten
klar formulieren
Touchpoints mit dem Unternehmen
- Stellenanzeige
- Karriere-Webseite
- eRecruiting Portal
- Bewerberkommunikation
- Interview
Touchpoint Stellenanzeige
Die Stellenanzeige - Worst Practice
IT Startup GmbH & Co. KG
Wir sind ein mittelständisches IT-Dienstleistungsunternehmen und kümmern uns deutschlandweit um alles, was im
EDV Bereich in Ihrem Unternehmen anfällt. Für unseren Kundendienstbereich suchen wir zum nächstmöglichen
Zeitpunkt einen engagierten, belastbaren Projektmanager.
Ihre Aufgabe umfasst die Auftragsannahme, die Koordinierung der Projekte und die Rechnungsbearbeitung.
Mehrjährige Berufserfahrung auf dem Gebiet der IT-Dienstleistung setzen wir ebenso voraus wie grundlegende
Computerkenntnisse, Sprachkenntnisse in Englisch und Spanisch und ein umfangreiches technisches
Verständnis. Sollten Sie darüber hinaus kontaktfreudig und mobil sowie deutscher Staatsangehöriger sein, freuen
wir uns sehr auf Ihre Bewerbung.
Wir bieten Ihnen eine verantwortungsvolle, zukunftssichere Position mit angemessener Vergütung und ein äußerst
angenehmes Betriebsklima in einem jungen, dynamischen Team. Bitte senden Sie Ihre aussagefähigen
Bewerbungsunterlagen mit Foto und Lebenslauf an: kontakt@it-startup.now
Aber wie sollte eine gute
Stellenanzeige aussehen?
Stellenanzeigen - Ziele
1. Potenzielle Kandidaten für eine offene Stelle anzuziehen
2. Bewerber mit unzureichenden Fähigkeiten auszusortieren
Problem:
• nur 2,3% d. Bewerber haben das Gefühl von Stellenanzeigen
umworben zu werden (Studie d. MHMK, 2009)
→ wirken nicht so anziehend, wie sie könnten bzw. sollten
Wie wirken Stellenanzeigen
überhaupt?
Gewünschte Wirkung über AIDA-Modell erklärbar
• Attraction
• Interest
• Desire
• Action
→ erhöht sich, wenn Blickrichtung d. Kandidaten eingenommen wird
(Wünsche, Herausforderungen, beruf. Entwicklung etc.)
→ nicht „wir brauchen“, sondern „Sie können“
→ Nutzen für Kandidaten formulieren
Wie gestaltet man nun eine gute
Stellenanzeige?
Stellenanzeige – Allgemeiner Aufbau
• Selektion oder Marketing?
→ Größe der potenziellen Bewerberpopulation?
→ entscheidend für die Struktur der Anzeige
Stellenanzeige – Allgemeiner Aufbau
Stellenanzeige – Allgemeiner Aufbau
• Anzeigen möglichst kurz halten & übersichtlich gestalten
• auf Aufgabenbeschreibung & Anforderungen fokussieren
→ lesen Bewerber zuerst
• Spezifische Informationen bereitstellen
Stellenanzeige - Jobtitel
• sollte aussagekräftig, verständlich & marktgängig sein
Mögliche Vorgehensweise:
1. Berufsbezeichnung oder Qualifikation (z.B. „Entwickler“)
2. Erweiterung um 1 - 2 Begriffe zu Funktion, Aufgabe oder
zusätzlichen Anforderungen (z.B. „zur Programmierung
von Roboteranlagen mit C++“)
Stellenanzeige -
Unternehmensbeschreibung
• nur knapp darstellen → Verweis auf Website
• Bewerber interessieren sich vor allem für Standort, Größe,
Mitarbeiterzahl, Unternehmensphilosophie (Werte,
Betriebsklima, Hierarchie)
• Keine bloße Auflistung von Kennzahlen
→ Informatives Arbeitgeberprofil für Bewerber darstellen
Stellenanzeige -
Unternehmensbeschreibung
Beispiel Pharmahandel
Seit 175 Jahren bringen wir Gesundheit zu den Menschen – und
haben nie aufgehört, über neue Wege nachzudenken, uns zu
verändern und zu wachsen. Deshalb brauchen wir Profis wie Sie,
die gerne an außergewöhnlichen Aufgaben arbeiten. Und
Menschen wie Sie, die auf offene Kommunikation und
Partnerschaft setzen. In einem Unternehmen, fortschrittlich aus
Tradition, in einer Branche mit Zukunft.
Stellenanzeigen -
Aufgabenbeschreibung
• 1. Satz: konkretes Stellenziel formulieren
• z.B. Sie erarbeiten Entscheidungsgrundlagen für die
marketingstrategische Positionierung des Personenverkehrs der
Deutschen Bahn AG.
• danach Aufgaben kurz beschreiben
• Sortiert nach Priorisierung & Tätigkeitsbereich
• Fokussierung auf besondere Herausforderungen
• realistische Beschreibung!
Stellenanzeigen - Anforderungen
• Sortiert nach (Berufs-) Ausbildung, Erfahrungen, Kenntnissen,
Fähigkeiten, persönliche Stärken (max. 5)
• Unterscheidung nach Muss-, Soll- & Kann-Anforderungen
• Sich sicher sein wen man genau sucht (Anforderungsprofil)
Stellenanzeigen - Anforderungen
„Sie haben Ihr wirtschaftswissenschaftliches Studium
erfolgreich absolviert oder haben eine kaufmännische
Berufsausbildung.“
→ Unter-/Überforderung?
Stellenanzeigen - Anforderungen
„Sie haben Ihr Ingenieurstudium (Maschinenbau, Elektrotechnik,
Mechatronik) erfolgreich abgeschlossen oder haben Erfahrung in
einem vergleichbaren technischen Beruf.“
→ fehlendes akademisches Wissen kann durch Berufserfahrung
aufgewogen werden
Stellenanzeigen - Anforderungen
• Erklärt dem Bewerber warum er bestimmte Fähigkeiten braucht
→ Bezug zur Aufgabe herstellen
Bsp. für Sprachkenntnisse
„Sie sprechen gut Deutsch und Englisch, damit Sie sich in unserem
internationalen Team verständigen können.“
→ Gilt auch für Soft Skills
Bsp. Für Durchsetzungs-und Konfliktfähigkeit
„Sie lösen Konflikte, indem Sie sich stets in die Lage Ihrer Mitarbeiter
hineinversetzen und gleichzeitig Ihre Meinung klar und eindeutig
kommunizieren.“
Stellenanzeigen - Sprache
• Anschaulich schreiben (direkte Ansprache des Lesers)
• Kurz & einfach schreiben
z.B. „Sie haben erfolgreich Elektrotechnik oder Energietechnik studiert.“
• Stichworte vs. Sätze
Vorteil von Sätzen:
• Zusammenhang wird hergestellt, wodurch Anzeige besser erinnerbar
ist
• Beinhaltet emotionale Komponente → Empathie kann ausgedrückt
werden
Touchpoint Karriere-Webseite
Karriere-
Webseite
Worst Practice
Karriere-
Webseite
Best Practice
Karriere-
Webseite
Best Practice
Informationswünsche im Detail
Touchpoint Jobinterview
Touchpoint: Jobinterview - 1. Date
Interview sollte strukturiert ablaufen!
Interviewleitfaden dient als „Gedächtnisstütze“ und zur
Erfassung folgender Informationen:
→ biografisch aus der Vergangenheit
→ situativ aus der Zukunft
→ konkret aus der Interaktion
Jobinterview - Anforderungen an ein
strukturiertes Interview
1. Alle Kandidaten erhalten dieselben Fragen
2. Interviewer bewertet die Antworten des Kandidaten unmittelbar
3. Mehrere Einzel-Interviews
4. Ausblick auf das Interview geben - Fahrplan
Handlungsempfehlung für Arbeitgeber
- Kommuniziert mit größtmöglicher Klarheit und Authentizität
- Versteht und vermittelt eure Unternehmenskultur
- Achtet auf verständliche Jobtitel / Stellenanzeigen
- Konstante Wertschätzung für Bewerber
- Versprechen einlösen und Erwartungen erfüllen
- Candidate Experience etablieren und messen
EURE FRAGEN
Workshop für euer Recruiting Team
Wir bringen das Thema kompetent zu euch ins Unternehmen:
- diskutieren über eure Ausgangssituation
- unterstützen euer Team darin, das Thema erfolgreich bearbeitbar
zu machen und geben euch dafür das Handwerkszeug mit
Gern unterstützen euch bei der Optimierung eurer Candidate
Experience!
VIELEN DANK, DASS IHR DABEI WART!
Anne-Cathrin Becker
anne@get-a-mint.de
Michelle Heinrich
michelle@get-a-mint.de

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

How to write CV deutsch
How to write CV deutschHow to write CV deutsch
How to write CV deutschKelly Services
 
WOLF Employer Branding (DE)
WOLF Employer Branding (DE)WOLF Employer Branding (DE)
WOLF Employer Branding (DE)WOLFcorporate
 
Präsentation von Gero Hesse auf dem XING-Event am 25.11.2010
Präsentation von Gero Hesse auf dem XING-Event am 25.11.2010Präsentation von Gero Hesse auf dem XING-Event am 25.11.2010
Präsentation von Gero Hesse auf dem XING-Event am 25.11.2010XING AG
 
Der 30u30-Wettbewerb. Groos-Becker: Reflektiert. Kreativ. Fair.
Der 30u30-Wettbewerb. Groos-Becker: Reflektiert. Kreativ. Fair.Der 30u30-Wettbewerb. Groos-Becker: Reflektiert. Kreativ. Fair.
Der 30u30-Wettbewerb. Groos-Becker: Reflektiert. Kreativ. Fair.#30u30 by PR Report
 
Erfolgreich bewerben - Alles zum Lebenslauf und Anschreiben
Erfolgreich bewerben - Alles zum Lebenslauf und AnschreibenErfolgreich bewerben - Alles zum Lebenslauf und Anschreiben
Erfolgreich bewerben - Alles zum Lebenslauf und Anschreibenaccess KellyOCG GmbH
 
Lebenslaufmythen
LebenslaufmythenLebenslaufmythen
Lebenslaufmythen8careers
 
Checkliste Employer Branding Projekt / Employer Branding Prozess
Checkliste Employer Branding Projekt / Employer Branding ProzessCheckliste Employer Branding Projekt / Employer Branding Prozess
Checkliste Employer Branding Projekt / Employer Branding ProzessMarleen Semper
 
Chancen und Herausforderungen einer guten Arbeitgebermarke
Chancen und Herausforderungen einer guten ArbeitgebermarkeChancen und Herausforderungen einer guten Arbeitgebermarke
Chancen und Herausforderungen einer guten Arbeitgebermarkewbpr_ Kommunikation
 
Digital Recruitment – Trends, Tools und Tipps
Digital Recruitment – Trends, Tools und TippsDigital Recruitment – Trends, Tools und Tipps
Digital Recruitment – Trends, Tools und Tippsblumbryant gmbh
 
Employer Branding - Grundlagen einer guten Ausbildungsmarkenstrategie
Employer Branding - Grundlagen einer guten AusbildungsmarkenstrategieEmployer Branding - Grundlagen einer guten Ausbildungsmarkenstrategie
Employer Branding - Grundlagen einer guten AusbildungsmarkenstrategieU-Form:e Testsysteme
 
Employer Branding versus Personalmarketing
Employer Branding versus Personalmarketing   Employer Branding versus Personalmarketing
Employer Branding versus Personalmarketing pludoni GmbH
 
Arbeitgebermarke HR Innovation Day 2013 Anne Stoeckmann
Arbeitgebermarke HR Innovation Day 2013 Anne StoeckmannArbeitgebermarke HR Innovation Day 2013 Anne Stoeckmann
Arbeitgebermarke HR Innovation Day 2013 Anne StoeckmannHRM - HTWK Leipzig
 
Markenstandpunkt Employer Branding
Markenstandpunkt Employer BrandingMarkenstandpunkt Employer Branding
Markenstandpunkt Employer BrandingGMK Markenberatung
 
Employer Branding & Recruiting heute
Employer Branding & Recruiting heuteEmployer Branding & Recruiting heute
Employer Branding & Recruiting heuteMarcus Fischer
 

Was ist angesagt? (19)

How to write CV deutsch
How to write CV deutschHow to write CV deutsch
How to write CV deutsch
 
Candidate Experience
Candidate ExperienceCandidate Experience
Candidate Experience
 
Digital Employer Branding: Ihre Arbeitgebermarke sucht Reichweite im Internet
Digital Employer Branding: Ihre Arbeitgebermarke sucht Reichweite im InternetDigital Employer Branding: Ihre Arbeitgebermarke sucht Reichweite im Internet
Digital Employer Branding: Ihre Arbeitgebermarke sucht Reichweite im Internet
 
WOLF Employer Branding (DE)
WOLF Employer Branding (DE)WOLF Employer Branding (DE)
WOLF Employer Branding (DE)
 
Präsentation von Gero Hesse auf dem XING-Event am 25.11.2010
Präsentation von Gero Hesse auf dem XING-Event am 25.11.2010Präsentation von Gero Hesse auf dem XING-Event am 25.11.2010
Präsentation von Gero Hesse auf dem XING-Event am 25.11.2010
 
Der 30u30-Wettbewerb. Groos-Becker: Reflektiert. Kreativ. Fair.
Der 30u30-Wettbewerb. Groos-Becker: Reflektiert. Kreativ. Fair.Der 30u30-Wettbewerb. Groos-Becker: Reflektiert. Kreativ. Fair.
Der 30u30-Wettbewerb. Groos-Becker: Reflektiert. Kreativ. Fair.
 
Erfolgreich bewerben - Alles zum Lebenslauf und Anschreiben
Erfolgreich bewerben - Alles zum Lebenslauf und AnschreibenErfolgreich bewerben - Alles zum Lebenslauf und Anschreiben
Erfolgreich bewerben - Alles zum Lebenslauf und Anschreiben
 
job and career at CeMAT Magazine
job and career at CeMAT Magazinejob and career at CeMAT Magazine
job and career at CeMAT Magazine
 
Lebenslaufmythen
LebenslaufmythenLebenslaufmythen
Lebenslaufmythen
 
Checkliste Employer Branding Projekt / Employer Branding Prozess
Checkliste Employer Branding Projekt / Employer Branding ProzessCheckliste Employer Branding Projekt / Employer Branding Prozess
Checkliste Employer Branding Projekt / Employer Branding Prozess
 
Chancen und Herausforderungen einer guten Arbeitgebermarke
Chancen und Herausforderungen einer guten ArbeitgebermarkeChancen und Herausforderungen einer guten Arbeitgebermarke
Chancen und Herausforderungen einer guten Arbeitgebermarke
 
Digital Recruitment – Trends, Tools und Tipps
Digital Recruitment – Trends, Tools und TippsDigital Recruitment – Trends, Tools und Tipps
Digital Recruitment – Trends, Tools und Tipps
 
Employer Branding - Grundlagen einer guten Ausbildungsmarkenstrategie
Employer Branding - Grundlagen einer guten AusbildungsmarkenstrategieEmployer Branding - Grundlagen einer guten Ausbildungsmarkenstrategie
Employer Branding - Grundlagen einer guten Ausbildungsmarkenstrategie
 
Employer Branding versus Personalmarketing
Employer Branding versus Personalmarketing   Employer Branding versus Personalmarketing
Employer Branding versus Personalmarketing
 
Arbeitgebermarke HR Innovation Day 2013 Anne Stoeckmann
Arbeitgebermarke HR Innovation Day 2013 Anne StoeckmannArbeitgebermarke HR Innovation Day 2013 Anne Stoeckmann
Arbeitgebermarke HR Innovation Day 2013 Anne Stoeckmann
 
Markenstandpunkt Employer Branding
Markenstandpunkt Employer BrandingMarkenstandpunkt Employer Branding
Markenstandpunkt Employer Branding
 
Employer Branding & Recruiting heute
Employer Branding & Recruiting heuteEmployer Branding & Recruiting heute
Employer Branding & Recruiting heute
 
Employer Branding / Arbeitgebermarketing - Basics
Employer Branding / Arbeitgebermarketing - BasicsEmployer Branding / Arbeitgebermarketing - Basics
Employer Branding / Arbeitgebermarketing - Basics
 
job and career at IAA Nutzfahrzeuge preview
job and career at IAA Nutzfahrzeuge previewjob and career at IAA Nutzfahrzeuge preview
job and career at IAA Nutzfahrzeuge preview
 

Ähnlich wie Storage forum 2019 - Candidate Experience

Top Bewerbungstips - Wie Sie Ihren Traumjob bekommen.
Top Bewerbungstips - Wie Sie Ihren Traumjob bekommen.Top Bewerbungstips - Wie Sie Ihren Traumjob bekommen.
Top Bewerbungstips - Wie Sie Ihren Traumjob bekommen.Christina Feser
 
Sourcing am Nürburg-Ring - Intensiv-Seminar und Workshop 10. Oktober 2013
Sourcing am Nürburg-Ring - Intensiv-Seminar und Workshop 10. Oktober 2013Sourcing am Nürburg-Ring - Intensiv-Seminar und Workshop 10. Oktober 2013
Sourcing am Nürburg-Ring - Intensiv-Seminar und Workshop 10. Oktober 2013Barbara Braehmer
 
Startups brauchen Rockstars. Personalsuche und -auswahl für Startups
Startups brauchen Rockstars. Personalsuche und -auswahl für StartupsStartups brauchen Rockstars. Personalsuche und -auswahl für Startups
Startups brauchen Rockstars. Personalsuche und -auswahl für Startupsi-potentials
 
Was Digital Natives anzieht
Was Digital Natives anziehtWas Digital Natives anzieht
Was Digital Natives anziehti-potentials
 
Networking Event: Employer Branding für junge Unternehmen
Networking Event: Employer Branding für junge UnternehmenNetworking Event: Employer Branding für junge Unternehmen
Networking Event: Employer Branding für junge UnternehmenLinkedIn D-A-CH
 
Social Recruiting - Intensiv-Seminar mit Workshop Sourcing & Talentmining am ...
Social Recruiting - Intensiv-Seminar mit Workshop Sourcing & Talentmining am ...Social Recruiting - Intensiv-Seminar mit Workshop Sourcing & Talentmining am ...
Social Recruiting - Intensiv-Seminar mit Workshop Sourcing & Talentmining am ...Barbara Braehmer
 
rise Portfolio 2013
rise Portfolio 2013rise Portfolio 2013
rise Portfolio 2013Rita Seidel
 
Erstes Communitytraining MINTsax.de
Erstes Communitytraining MINTsax.deErstes Communitytraining MINTsax.de
Erstes Communitytraining MINTsax.deCommunity MINTsax.de
 
KRONGAARD AG - Gemeinsam. Karriere. Machen.
KRONGAARD AG - Gemeinsam. Karriere. Machen.KRONGAARD AG - Gemeinsam. Karriere. Machen.
KRONGAARD AG - Gemeinsam. Karriere. Machen.TonioGoldberg
 
Eo - results through people
Eo - results through peopleEo - results through people
Eo - results through peopleWolfgang Reim
 
DrKPI-content-check
DrKPI-content-checkDrKPI-content-check
DrKPI-content-checkDrKPI
 
Candidate Experience richtig gemacht - mobile Recruiting mit der One-Klick-Be...
Candidate Experience richtig gemacht - mobile Recruiting mit der One-Klick-Be...Candidate Experience richtig gemacht - mobile Recruiting mit der One-Klick-Be...
Candidate Experience richtig gemacht - mobile Recruiting mit der One-Klick-Be...Sandra Petschar
 
Employee Experience - attraktive Arbeitgeber investieren in EX
Employee Experience - attraktive Arbeitgeber investieren in EXEmployee Experience - attraktive Arbeitgeber investieren in EX
Employee Experience - attraktive Arbeitgeber investieren in EXMaximilian Lammer
 
Willkommen bei Conselect
Willkommen bei ConselectWillkommen bei Conselect
Willkommen bei ConselectThimo6
 

Ähnlich wie Storage forum 2019 - Candidate Experience (20)

Top Bewerbungstips - Wie Sie Ihren Traumjob bekommen.
Top Bewerbungstips - Wie Sie Ihren Traumjob bekommen.Top Bewerbungstips - Wie Sie Ihren Traumjob bekommen.
Top Bewerbungstips - Wie Sie Ihren Traumjob bekommen.
 
Sourcing am Nürburg-Ring - Intensiv-Seminar und Workshop 10. Oktober 2013
Sourcing am Nürburg-Ring - Intensiv-Seminar und Workshop 10. Oktober 2013Sourcing am Nürburg-Ring - Intensiv-Seminar und Workshop 10. Oktober 2013
Sourcing am Nürburg-Ring - Intensiv-Seminar und Workshop 10. Oktober 2013
 
Startups brauchen Rockstars. Personalsuche und -auswahl für Startups
Startups brauchen Rockstars. Personalsuche und -auswahl für StartupsStartups brauchen Rockstars. Personalsuche und -auswahl für Startups
Startups brauchen Rockstars. Personalsuche und -auswahl für Startups
 
HR EXPERIENCE
HR EXPERIENCEHR EXPERIENCE
HR EXPERIENCE
 
Personalmarketing für KMUs
Personalmarketing für KMUsPersonalmarketing für KMUs
Personalmarketing für KMUs
 
Was Digital Natives anzieht
Was Digital Natives anziehtWas Digital Natives anzieht
Was Digital Natives anzieht
 
Networking Event: Employer Branding für junge Unternehmen
Networking Event: Employer Branding für junge UnternehmenNetworking Event: Employer Branding für junge Unternehmen
Networking Event: Employer Branding für junge Unternehmen
 
Social Recruiting - Intensiv-Seminar mit Workshop Sourcing & Talentmining am ...
Social Recruiting - Intensiv-Seminar mit Workshop Sourcing & Talentmining am ...Social Recruiting - Intensiv-Seminar mit Workshop Sourcing & Talentmining am ...
Social Recruiting - Intensiv-Seminar mit Workshop Sourcing & Talentmining am ...
 
rise Portfolio 2013
rise Portfolio 2013rise Portfolio 2013
rise Portfolio 2013
 
Erstes Communitytraining MINTsax.de
Erstes Communitytraining MINTsax.deErstes Communitytraining MINTsax.de
Erstes Communitytraining MINTsax.de
 
Scrum day post ch
Scrum day post chScrum day post ch
Scrum day post ch
 
Präsentation wpr lang2012
Präsentation wpr lang2012Präsentation wpr lang2012
Präsentation wpr lang2012
 
KRONGAARD AG - Gemeinsam. Karriere. Machen.
KRONGAARD AG - Gemeinsam. Karriere. Machen.KRONGAARD AG - Gemeinsam. Karriere. Machen.
KRONGAARD AG - Gemeinsam. Karriere. Machen.
 
Eo - results through people
Eo - results through peopleEo - results through people
Eo - results through people
 
DrKPI-content-check
DrKPI-content-checkDrKPI-content-check
DrKPI-content-check
 
Leitbild für das Human Resource Managementnt
Leitbild für das Human Resource ManagementntLeitbild für das Human Resource Managementnt
Leitbild für das Human Resource Managementnt
 
Haakerconsulting ag
Haakerconsulting agHaakerconsulting ag
Haakerconsulting ag
 
Candidate Experience richtig gemacht - mobile Recruiting mit der One-Klick-Be...
Candidate Experience richtig gemacht - mobile Recruiting mit der One-Klick-Be...Candidate Experience richtig gemacht - mobile Recruiting mit der One-Klick-Be...
Candidate Experience richtig gemacht - mobile Recruiting mit der One-Klick-Be...
 
Employee Experience - attraktive Arbeitgeber investieren in EX
Employee Experience - attraktive Arbeitgeber investieren in EXEmployee Experience - attraktive Arbeitgeber investieren in EX
Employee Experience - attraktive Arbeitgeber investieren in EX
 
Willkommen bei Conselect
Willkommen bei ConselectWillkommen bei Conselect
Willkommen bei Conselect
 

Storage forum 2019 - Candidate Experience

  • 1. CANDIDATE EXPERIENCE Was Bewerber tatsächlich erwarten. Storage Forum | 28. November 2019 Anne-C. Becker | Michelle Heinrich
  • 2. Wie ist der Bewerbungsprozess in eurem Unternehmen?
  • 3. Candidate Journey - Was ist das? → ist die „Reise“, die Jobsuchende auf dem (bisweilen ziemlich steinigen) Weg zu einer neuen Stelle antreten.
  • 4. 6 Phasen der Candidate Experience 1.Orientierung und Jobrecherche 2.Übermittlung der Bewerbung 3.Teilnahme an Auswahlverfahren 4.Entscheidung und Ergebniskommunikation 5.Onboarding / Einstieg 6.Integration und Bindung
  • 5. 1. Orientierung - Input über Kultur und Werte, Weiterbildungsmöglichkeiten, Benefits, Standorte 2. Übermittlung der Bewerbung - Form der Bewerbung→ Favorit: E-Mail mit Dateianhang - Online-Formular → notwendiges Übel - One-Click-Bewerbungen via Linkedin, Xing → im Trend
  • 6. 3. Teilnahme an Auswahlverfahren - Erster Direktkontakt Unternehmen und Bewerber - Zeit ist entscheidender Faktor (Reaktion binnen 24 Stunden!) - Strukturiertes Auswahlverfahren 4. Entscheidung/Ergebniskommunikation - Übergangsphase vom „Bewerber“ zum „Mitarbeiter“ - Zeitmanagement und Kommunikation sind essentiell - Absage ist Werbung → wenn „richtig“ übermittelt (Talentpool) - Verfahrensdauer drei max. sechs Wochen
  • 7. 5. Onboarding - zeitgerechtes Vorliegen des Vertrages und das Vorhandensein eines festen Ansprechpartners sind enorm wichtig - Bereitstellung von Informationen zum Unternehmen und zur neuen Stelle - Einstieg ins neue Unternehmen → die ersten zwei Wochen sind prägend für neue Mitarbeiter - Kommunikation der Erwartungen 6. Integration und Bindung - Probezeit bzw. die ersten 12 Monate im Unternehmen - Mentorship Programm | Feedbackgespräche - loyaler Mitarbeiter → sucht ständigen Dialog und die Beteiligung am Unternehmensgeschehen
  • 8. Erwartungen der Bewerber ● Kanäle für die Jobsuche - Online-Stellenbörsen (laut Studie: 43 Prozent „immer“, 35 Prozent „häufig“). - Karriere-Webseiten der Unternehmen - eigenes Netzwerk - branchen- oder regional spezialisierte Nischen- Stellenbörsen im Internet - lediglich 8 Prozent recherchieren in Printmedien
  • 9. Erwartungen der Bewerber ● Mehr Informationen zur Unternehmenskultur, bitte! - Firmenphilosophie, Unternehmenswerten und -kultur - Informationen zu den Produkten der Unternehmen - Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten ● Klare Anforderungen an Stellenbeschreibungen! - Aufgaben, Verantwortlichkeiten und geforderte Fähigkeiten klar formulieren
  • 10. Touchpoints mit dem Unternehmen - Stellenanzeige - Karriere-Webseite - eRecruiting Portal - Bewerberkommunikation - Interview
  • 12. Die Stellenanzeige - Worst Practice IT Startup GmbH & Co. KG Wir sind ein mittelständisches IT-Dienstleistungsunternehmen und kümmern uns deutschlandweit um alles, was im EDV Bereich in Ihrem Unternehmen anfällt. Für unseren Kundendienstbereich suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen engagierten, belastbaren Projektmanager. Ihre Aufgabe umfasst die Auftragsannahme, die Koordinierung der Projekte und die Rechnungsbearbeitung. Mehrjährige Berufserfahrung auf dem Gebiet der IT-Dienstleistung setzen wir ebenso voraus wie grundlegende Computerkenntnisse, Sprachkenntnisse in Englisch und Spanisch und ein umfangreiches technisches Verständnis. Sollten Sie darüber hinaus kontaktfreudig und mobil sowie deutscher Staatsangehöriger sein, freuen wir uns sehr auf Ihre Bewerbung. Wir bieten Ihnen eine verantwortungsvolle, zukunftssichere Position mit angemessener Vergütung und ein äußerst angenehmes Betriebsklima in einem jungen, dynamischen Team. Bitte senden Sie Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen mit Foto und Lebenslauf an: kontakt@it-startup.now
  • 13. Aber wie sollte eine gute Stellenanzeige aussehen?
  • 14. Stellenanzeigen - Ziele 1. Potenzielle Kandidaten für eine offene Stelle anzuziehen 2. Bewerber mit unzureichenden Fähigkeiten auszusortieren Problem: • nur 2,3% d. Bewerber haben das Gefühl von Stellenanzeigen umworben zu werden (Studie d. MHMK, 2009) → wirken nicht so anziehend, wie sie könnten bzw. sollten
  • 15. Wie wirken Stellenanzeigen überhaupt? Gewünschte Wirkung über AIDA-Modell erklärbar • Attraction • Interest • Desire • Action → erhöht sich, wenn Blickrichtung d. Kandidaten eingenommen wird (Wünsche, Herausforderungen, beruf. Entwicklung etc.) → nicht „wir brauchen“, sondern „Sie können“ → Nutzen für Kandidaten formulieren
  • 16. Wie gestaltet man nun eine gute Stellenanzeige?
  • 17. Stellenanzeige – Allgemeiner Aufbau • Selektion oder Marketing? → Größe der potenziellen Bewerberpopulation? → entscheidend für die Struktur der Anzeige
  • 19. Stellenanzeige – Allgemeiner Aufbau • Anzeigen möglichst kurz halten & übersichtlich gestalten • auf Aufgabenbeschreibung & Anforderungen fokussieren → lesen Bewerber zuerst • Spezifische Informationen bereitstellen
  • 20. Stellenanzeige - Jobtitel • sollte aussagekräftig, verständlich & marktgängig sein Mögliche Vorgehensweise: 1. Berufsbezeichnung oder Qualifikation (z.B. „Entwickler“) 2. Erweiterung um 1 - 2 Begriffe zu Funktion, Aufgabe oder zusätzlichen Anforderungen (z.B. „zur Programmierung von Roboteranlagen mit C++“)
  • 21. Stellenanzeige - Unternehmensbeschreibung • nur knapp darstellen → Verweis auf Website • Bewerber interessieren sich vor allem für Standort, Größe, Mitarbeiterzahl, Unternehmensphilosophie (Werte, Betriebsklima, Hierarchie) • Keine bloße Auflistung von Kennzahlen → Informatives Arbeitgeberprofil für Bewerber darstellen
  • 22. Stellenanzeige - Unternehmensbeschreibung Beispiel Pharmahandel Seit 175 Jahren bringen wir Gesundheit zu den Menschen – und haben nie aufgehört, über neue Wege nachzudenken, uns zu verändern und zu wachsen. Deshalb brauchen wir Profis wie Sie, die gerne an außergewöhnlichen Aufgaben arbeiten. Und Menschen wie Sie, die auf offene Kommunikation und Partnerschaft setzen. In einem Unternehmen, fortschrittlich aus Tradition, in einer Branche mit Zukunft.
  • 23. Stellenanzeigen - Aufgabenbeschreibung • 1. Satz: konkretes Stellenziel formulieren • z.B. Sie erarbeiten Entscheidungsgrundlagen für die marketingstrategische Positionierung des Personenverkehrs der Deutschen Bahn AG. • danach Aufgaben kurz beschreiben • Sortiert nach Priorisierung & Tätigkeitsbereich • Fokussierung auf besondere Herausforderungen • realistische Beschreibung!
  • 24. Stellenanzeigen - Anforderungen • Sortiert nach (Berufs-) Ausbildung, Erfahrungen, Kenntnissen, Fähigkeiten, persönliche Stärken (max. 5) • Unterscheidung nach Muss-, Soll- & Kann-Anforderungen • Sich sicher sein wen man genau sucht (Anforderungsprofil)
  • 25. Stellenanzeigen - Anforderungen „Sie haben Ihr wirtschaftswissenschaftliches Studium erfolgreich absolviert oder haben eine kaufmännische Berufsausbildung.“ → Unter-/Überforderung?
  • 26. Stellenanzeigen - Anforderungen „Sie haben Ihr Ingenieurstudium (Maschinenbau, Elektrotechnik, Mechatronik) erfolgreich abgeschlossen oder haben Erfahrung in einem vergleichbaren technischen Beruf.“ → fehlendes akademisches Wissen kann durch Berufserfahrung aufgewogen werden
  • 27. Stellenanzeigen - Anforderungen • Erklärt dem Bewerber warum er bestimmte Fähigkeiten braucht → Bezug zur Aufgabe herstellen Bsp. für Sprachkenntnisse „Sie sprechen gut Deutsch und Englisch, damit Sie sich in unserem internationalen Team verständigen können.“ → Gilt auch für Soft Skills Bsp. Für Durchsetzungs-und Konfliktfähigkeit „Sie lösen Konflikte, indem Sie sich stets in die Lage Ihrer Mitarbeiter hineinversetzen und gleichzeitig Ihre Meinung klar und eindeutig kommunizieren.“
  • 28. Stellenanzeigen - Sprache • Anschaulich schreiben (direkte Ansprache des Lesers) • Kurz & einfach schreiben z.B. „Sie haben erfolgreich Elektrotechnik oder Energietechnik studiert.“ • Stichworte vs. Sätze Vorteil von Sätzen: • Zusammenhang wird hergestellt, wodurch Anzeige besser erinnerbar ist • Beinhaltet emotionale Komponente → Empathie kann ausgedrückt werden
  • 35. Touchpoint: Jobinterview - 1. Date Interview sollte strukturiert ablaufen! Interviewleitfaden dient als „Gedächtnisstütze“ und zur Erfassung folgender Informationen: → biografisch aus der Vergangenheit → situativ aus der Zukunft → konkret aus der Interaktion
  • 36. Jobinterview - Anforderungen an ein strukturiertes Interview 1. Alle Kandidaten erhalten dieselben Fragen 2. Interviewer bewertet die Antworten des Kandidaten unmittelbar 3. Mehrere Einzel-Interviews 4. Ausblick auf das Interview geben - Fahrplan
  • 37. Handlungsempfehlung für Arbeitgeber - Kommuniziert mit größtmöglicher Klarheit und Authentizität - Versteht und vermittelt eure Unternehmenskultur - Achtet auf verständliche Jobtitel / Stellenanzeigen - Konstante Wertschätzung für Bewerber - Versprechen einlösen und Erwartungen erfüllen - Candidate Experience etablieren und messen
  • 39. Workshop für euer Recruiting Team Wir bringen das Thema kompetent zu euch ins Unternehmen: - diskutieren über eure Ausgangssituation - unterstützen euer Team darin, das Thema erfolgreich bearbeitbar zu machen und geben euch dafür das Handwerkszeug mit Gern unterstützen euch bei der Optimierung eurer Candidate Experience!
  • 40. VIELEN DANK, DASS IHR DABEI WART! Anne-Cathrin Becker anne@get-a-mint.de Michelle Heinrich michelle@get-a-mint.de