SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Umstellung der
Heizungsanlage im Klärwerk
Sickte
> Eine Analyse <
26.11.10 http://geres-gmbh.com
http://herrmann-heizung-sanitaer.de
2
Inhalte
1.  Gebäude
2.  Ziele bei der Umstellung der Heizungsanlage
3.  Durchgeführte Maßnahmen
4.  Merkmale des GERES-Wärmetauscher
5.  Merkmale des neuen Heizungssystem
6.  Kosten des neuen Heizungssystems
7.  Kostengegenüberstellung individuell (10 Jahre)
8.  Kostenentwicklung individuell (10 Jahre)
9.  Kostengegenüberstellung allgemein (10 Jahre)
10.  Kostenentwicklung allgemein (10 Jahre)
26.11.10 http://geres-gmbh.com
http://herrmann-heizung-sanitaer.de
3
Gebäude
Informationen zum Gebäude:
BJ: 1981 (EG) Grundfläche: 195 qm
BJ: 2008 (OG) Erweiterung um weitere
195 qm im Obergeschoss
Heizsystem bis 2008: Elektroheizung
Bisheriger Energieverbrauch:
Heizung: 32.000 kWh
Warmwasser: 28.000 kWh
Summe: 60.000 kWh
Bei gleichem Heizsystem, mit
zusätzlicher Beheizung des OG, wird
der jährliche Verbrauch auf insgesamt
75.000 kWh geschätzt.
26.11.10 http://geres-gmbh.com
http://herrmann-heizung-sanitaer.de
4
Ziele bei der Umstellung der Heizungsanlage
ü  Betriebskostenreduzierung
ü  Erweiterung der Beheizung
auf das Obergeschoss
ü  CO2-Reduzierung
26.11.10 http://geres-gmbh.com
http://herrmann-heizung-sanitaer.de
5
Durchgeführte Maßnahmen
ü  Installation einer
Warmwasser-Heizkörper-
Anlage im EG und OG
ü  Installation einer
Wärmepumpenanlage +
Pufferspeicher +
Warmwasserspeicher
ü  Installation der GERES-
Wärmetauscher
26.11.10 http://geres-gmbh.com
http://herrmann-heizung-sanitaer.de
6
Merkmale des GERES-Wärmetauscher
ü  Besteht aus einem
Metallverbundrohr
ü  PE-RT als Oberfläche ist sehr
widerstandsfähig ggü.
Chemikalien
ü  Sehr gute Wärmeleitfähigkeit
ü  Geringe Wandstärke
ü  Sehr enge Biegeradien
ü  Individuelle Herstellung auf
vorgegebene Besonderheiten
26.11.10 http://geres-gmbh.com
http://herrmann-heizung-sanitaer.de
7
Merkmale des neuen Heizungssystem
  Vorlauftemperatur: 40 - 55 ° C
  Durchschnittliche Temperatur des Abwassers: 12° C
  Fassungsvermögen des Pufferspeichers: 500 l
  Fassungsvermögen des Warmwasserspeichers: 205 l
  Anzahl der GERES-Wärmetauscher: 4 St.
  Heizleistung der Wärmepumpe: 8,22 kW
  CO2-Einsparung: ca. 50 t
Energiekostenersparnis: 85 % - 89 %
26.11.10 http://geres-gmbh.com
http://herrmann-heizung-sanitaer.de
8
Kosten des neuen Heizungssystems
Investkosten
ü  Wärmepumpenanlage + Wärmequellenerschließung
= 17.000 €
Laufende Kosten jährlich
ü  8100 kWh x 0,10 € = 810 €
ü  Wartung 150 €
Summe 960 €
26.11.10 http://geres-gmbh.com
http://herrmann-heizung-sanitaer.de
9
Kostengegenüberstellung individuell (10 Jahre)
Altes System
7.500 kWh x 0,10 € = 7.500 €/Jahr
In 10 Jahren = 75.000 €
Summe = 75.000 €
Neues System
Investkosten = 17.000 € *1
Laufende Kosten = 960 €/Jahr
In 10 Jahren = 9.600 €
Summe = 26.960 €
Fazit: Amortisation in 2,6 Jahren
*1 Die hier dargestellten Investkosten betreffen dieses individuelle Projekt. Einige der Komponenten wurden von den realisierenden
Partnern mit Rabatten vorgesehen, um die Realisierung zu ermöglichen und die Machbarkeit unter Beweis zu stellen. Im Regelfall liegen
die Investkosten zwischen 22 T€ und 25 T€. Eine Kostenentwicklung der Energieressourcen wurde nicht berücksichtigt.
26.11.10 http://geres-gmbh.com
http://herrmann-heizung-sanitaer.de
10
Kostenentwicklung individuell (10 Jahre)
bei Berücksichtigung der Investkosten und der laufenden Kosten
0,00 €
10.000,00 €
20.000,00 €
30.000,00 €
40.000,00 €
50.000,00 €
60.000,00 €
70.000,00 €
80.000,00 €
Jahr 1 Jahr 2 Jahr 3 Jahr 4 Jahr 5 Jahr 6 Jahr 7 Jahr 8 Jahr 9 Jahr 10
Betriebskosten der Altanlge
(Strombetrieb)
Invest- und Betriebs-Kosten
Wärmepumpe
Die hier dargestellten Investkosten betreffen dieses individuelle Projekt. Einige der Komponenten wurden von den realisierenden
Partnern mit Rabatten vorgesehen, um die Realisierung zu ermöglichen und die Machbarkeit unter Beweis zu stellen. Im Regelfall liegen
die Investkosten zwischen 22 T€ und 25 T€. Eine Kostenentwicklung der Energieressourcen wurde nicht berücksichtigt.
26.11.10 http://geres-gmbh.com
http://herrmann-heizung-sanitaer.de
11
Kostengegenüberstellung allgemein (10 Jahre)
Altes System
7.500 kWh x 0,10 € = 7.500 €/Jahr
In 10 Jahren = 75.000 €
Summe = 75.000 €
Neues System
Investkosten = 25.000 € *1
Laufende Kosten = 960 €/Jahr
In 10 Jahren = 9.600 €
Summe = 34.600 €
Fazit: Amortisation in 5,2 Jahren
*1 Die hier dargestellten Investkosten liegen bei den Kosten die Im Regelfall berücksichtigt werden müssen. Im individuellen Fall kann
der Betrag noch etwas schwanken. Eine Kostenentwicklung der Energieressourcen wurde nicht berücksichtigt.
26.11.10 http://geres-gmbh.com
http://herrmann-heizung-sanitaer.de
12
Kostenentwicklung allgemein (10 Jahre)
bei Berücksichtigung der Investkosten und der laufenden Kosten
0,00 €
10.000,00 €
20.000,00 €
30.000,00 €
40.000,00 €
50.000,00 €
60.000,00 €
70.000,00 €
80.000,00 €
Jahr 1 Jahr 2 Jahr 3 Jahr 4 Jahr 5 Jahr 6 Jahr 7 Jahr 8 Jahr 9 Jahr 10
Kosten der Altanlge (Strombetrieb)
Kosten Wärmepumpe
*1 Die hier dargestellten Investkosten liegen bei den Kosten die Im Regelfall berücksichtigt werden müssen. Im individuellen Fall kann
der Betrag noch etwas schwanken. Eine Kostenentwicklung der Energieressourcen wurde nicht berücksichtigt.

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch (10)

Testando inclusão de arquivos no slideshare
Testando inclusão de arquivos no slideshareTestando inclusão de arquivos no slideshare
Testando inclusão de arquivos no slideshare
 
b5-14-f
b5-14-fb5-14-f
b5-14-f
 
HaseebCV-13-08-16
HaseebCV-13-08-16HaseebCV-13-08-16
HaseebCV-13-08-16
 
Deutschland Deppenland
Deutschland DeppenlandDeutschland Deppenland
Deutschland Deppenland
 
Hojita evangelio domingo v to c bn
Hojita evangelio  domingo v to c bnHojita evangelio  domingo v to c bn
Hojita evangelio domingo v to c bn
 
Anteproyecto Ex Hipersur
Anteproyecto Ex HipersurAnteproyecto Ex Hipersur
Anteproyecto Ex Hipersur
 
Park Prêmium Resort
Park Prêmium ResortPark Prêmium Resort
Park Prêmium Resort
 
Acceso Informacion
Acceso InformacionAcceso Informacion
Acceso Informacion
 
Aprender Con Alegría!!
Aprender Con Alegría!!Aprender Con Alegría!!
Aprender Con Alegría!!
 
Apresentação projeto proinfo
Apresentação projeto proinfoApresentação projeto proinfo
Apresentação projeto proinfo
 

Ähnlich wie Klärwerk Sickte (2008)

Hochwertige Haustechnik fuer hohen Wohnkomfort
Hochwertige Haustechnik fuer hohen WohnkomfortHochwertige Haustechnik fuer hohen Wohnkomfort
Hochwertige Haustechnik fuer hohen Wohnkomfort
Vorname Nachname
 
Select Green Photovoltaik Anlagenbau 26012011
Select Green Photovoltaik Anlagenbau 26012011Select Green Photovoltaik Anlagenbau 26012011
Select Green Photovoltaik Anlagenbau 26012011
selectgreen
 
091015 Bee Hg Energiepolitik2020 Final
091015 Bee Hg Energiepolitik2020 Final091015 Bee Hg Energiepolitik2020 Final
091015 Bee Hg Energiepolitik2020 Final
metropolsolar
 

Ähnlich wie Klärwerk Sickte (2008) (20)

CoolData: Energieeffizienz verbessern und von Fördergeldern profitieren
CoolData: Energieeffizienz verbessern und von Fördergeldern profitierenCoolData: Energieeffizienz verbessern und von Fördergeldern profitieren
CoolData: Energieeffizienz verbessern und von Fördergeldern profitieren
 
Eigenverbrauchs-Energielösungen - ein Business Case für Investoren & die Umwelt
Eigenverbrauchs-Energielösungen - ein Business Case für Investoren & die UmweltEigenverbrauchs-Energielösungen - ein Business Case für Investoren & die Umwelt
Eigenverbrauchs-Energielösungen - ein Business Case für Investoren & die Umwelt
 
Mehr Energie-Effizienz in Gebäuden mit EE2 von Ecofective
Mehr Energie-Effizienz in Gebäuden mit EE2 von EcofectiveMehr Energie-Effizienz in Gebäuden mit EE2 von Ecofective
Mehr Energie-Effizienz in Gebäuden mit EE2 von Ecofective
 
Baeder
BaederBaeder
Baeder
 
Die energetische Optimierung des Gebäudebestandes als Erfolgsfaktor | von Dan...
Die energetische Optimierung des Gebäudebestandes als Erfolgsfaktor | von Dan...Die energetische Optimierung des Gebäudebestandes als Erfolgsfaktor | von Dan...
Die energetische Optimierung des Gebäudebestandes als Erfolgsfaktor | von Dan...
 
Vortrag „Warum Baden-Württemberg noch mehr Energieeffizienz braucht – und wie...
Vortrag „Warum Baden-Württemberg noch mehr Energieeffizienz braucht – und wie...Vortrag „Warum Baden-Württemberg noch mehr Energieeffizienz braucht – und wie...
Vortrag „Warum Baden-Württemberg noch mehr Energieeffizienz braucht – und wie...
 
Kälteeffizienz-Netzwerk Hamburg (Jörn Pagels, Behörde für Stadtentwicklung un...
Kälteeffizienz-Netzwerk Hamburg (Jörn Pagels, Behörde für Stadtentwicklung un...Kälteeffizienz-Netzwerk Hamburg (Jörn Pagels, Behörde für Stadtentwicklung un...
Kälteeffizienz-Netzwerk Hamburg (Jörn Pagels, Behörde für Stadtentwicklung un...
 
Hochwertige Haustechnik für hohen Wohnkomfort
Hochwertige Haustechnik für hohen WohnkomfortHochwertige Haustechnik für hohen Wohnkomfort
Hochwertige Haustechnik für hohen Wohnkomfort
 
Hochwertige Haustechnik fuer hohen Wohnkomfort
Hochwertige Haustechnik fuer hohen WohnkomfortHochwertige Haustechnik fuer hohen Wohnkomfort
Hochwertige Haustechnik fuer hohen Wohnkomfort
 
Select Green Photovoltaik Anlagenbau 26012011
Select Green Photovoltaik Anlagenbau 26012011Select Green Photovoltaik Anlagenbau 26012011
Select Green Photovoltaik Anlagenbau 26012011
 
Broschuere swisssolar deutsch
Broschuere swisssolar deutschBroschuere swisssolar deutsch
Broschuere swisssolar deutsch
 
Der Gebäudebestand als Erfolgsfaktor der Energiestrategie 2050
Der Gebäudebestand als Erfolgsfaktor der Energiestrategie 2050Der Gebäudebestand als Erfolgsfaktor der Energiestrategie 2050
Der Gebäudebestand als Erfolgsfaktor der Energiestrategie 2050
 
Prime Energy
Prime EnergyPrime Energy
Prime Energy
 
Aee suisse broschuere_waermeinitiative
Aee suisse broschuere_waermeinitiativeAee suisse broschuere_waermeinitiative
Aee suisse broschuere_waermeinitiative
 
091015 Bee Hg Energiepolitik2020 Final
091015 Bee Hg Energiepolitik2020 Final091015 Bee Hg Energiepolitik2020 Final
091015 Bee Hg Energiepolitik2020 Final
 
Hochwertige Haustechnik für hohen Wohnkomfort
Hochwertige Haustechnik für hohen WohnkomfortHochwertige Haustechnik für hohen Wohnkomfort
Hochwertige Haustechnik für hohen Wohnkomfort
 
Neuerungen KEV, Erwartungen Gleichzeitigkeit, Netzbelastung
Neuerungen KEV, Erwartungen Gleichzeitigkeit, NetzbelastungNeuerungen KEV, Erwartungen Gleichzeitigkeit, Netzbelastung
Neuerungen KEV, Erwartungen Gleichzeitigkeit, Netzbelastung
 
Hochwertige Haustechnnik für hohen Wohnkomfort, Luca Brullo
Hochwertige Haustechnnik für hohen Wohnkomfort, Luca BrulloHochwertige Haustechnnik für hohen Wohnkomfort, Luca Brullo
Hochwertige Haustechnnik für hohen Wohnkomfort, Luca Brullo
 
Prospekt 2016
Prospekt 2016Prospekt 2016
Prospekt 2016
 
Der Emissionshandel in der Langfristperspektive
Der Emissionshandel in der LangfristperspektiveDer Emissionshandel in der Langfristperspektive
Der Emissionshandel in der Langfristperspektive
 

Klärwerk Sickte (2008)

  • 1. Umstellung der Heizungsanlage im Klärwerk Sickte > Eine Analyse <
  • 2. 26.11.10 http://geres-gmbh.com http://herrmann-heizung-sanitaer.de 2 Inhalte 1.  Gebäude 2.  Ziele bei der Umstellung der Heizungsanlage 3.  Durchgeführte Maßnahmen 4.  Merkmale des GERES-Wärmetauscher 5.  Merkmale des neuen Heizungssystem 6.  Kosten des neuen Heizungssystems 7.  Kostengegenüberstellung individuell (10 Jahre) 8.  Kostenentwicklung individuell (10 Jahre) 9.  Kostengegenüberstellung allgemein (10 Jahre) 10.  Kostenentwicklung allgemein (10 Jahre)
  • 3. 26.11.10 http://geres-gmbh.com http://herrmann-heizung-sanitaer.de 3 Gebäude Informationen zum Gebäude: BJ: 1981 (EG) Grundfläche: 195 qm BJ: 2008 (OG) Erweiterung um weitere 195 qm im Obergeschoss Heizsystem bis 2008: Elektroheizung Bisheriger Energieverbrauch: Heizung: 32.000 kWh Warmwasser: 28.000 kWh Summe: 60.000 kWh Bei gleichem Heizsystem, mit zusätzlicher Beheizung des OG, wird der jährliche Verbrauch auf insgesamt 75.000 kWh geschätzt.
  • 4. 26.11.10 http://geres-gmbh.com http://herrmann-heizung-sanitaer.de 4 Ziele bei der Umstellung der Heizungsanlage ü  Betriebskostenreduzierung ü  Erweiterung der Beheizung auf das Obergeschoss ü  CO2-Reduzierung
  • 5. 26.11.10 http://geres-gmbh.com http://herrmann-heizung-sanitaer.de 5 Durchgeführte Maßnahmen ü  Installation einer Warmwasser-Heizkörper- Anlage im EG und OG ü  Installation einer Wärmepumpenanlage + Pufferspeicher + Warmwasserspeicher ü  Installation der GERES- Wärmetauscher
  • 6. 26.11.10 http://geres-gmbh.com http://herrmann-heizung-sanitaer.de 6 Merkmale des GERES-Wärmetauscher ü  Besteht aus einem Metallverbundrohr ü  PE-RT als Oberfläche ist sehr widerstandsfähig ggü. Chemikalien ü  Sehr gute Wärmeleitfähigkeit ü  Geringe Wandstärke ü  Sehr enge Biegeradien ü  Individuelle Herstellung auf vorgegebene Besonderheiten
  • 7. 26.11.10 http://geres-gmbh.com http://herrmann-heizung-sanitaer.de 7 Merkmale des neuen Heizungssystem   Vorlauftemperatur: 40 - 55 ° C   Durchschnittliche Temperatur des Abwassers: 12° C   Fassungsvermögen des Pufferspeichers: 500 l   Fassungsvermögen des Warmwasserspeichers: 205 l   Anzahl der GERES-Wärmetauscher: 4 St.   Heizleistung der Wärmepumpe: 8,22 kW   CO2-Einsparung: ca. 50 t Energiekostenersparnis: 85 % - 89 %
  • 8. 26.11.10 http://geres-gmbh.com http://herrmann-heizung-sanitaer.de 8 Kosten des neuen Heizungssystems Investkosten ü  Wärmepumpenanlage + Wärmequellenerschließung = 17.000 € Laufende Kosten jährlich ü  8100 kWh x 0,10 € = 810 € ü  Wartung 150 € Summe 960 €
  • 9. 26.11.10 http://geres-gmbh.com http://herrmann-heizung-sanitaer.de 9 Kostengegenüberstellung individuell (10 Jahre) Altes System 7.500 kWh x 0,10 € = 7.500 €/Jahr In 10 Jahren = 75.000 € Summe = 75.000 € Neues System Investkosten = 17.000 € *1 Laufende Kosten = 960 €/Jahr In 10 Jahren = 9.600 € Summe = 26.960 € Fazit: Amortisation in 2,6 Jahren *1 Die hier dargestellten Investkosten betreffen dieses individuelle Projekt. Einige der Komponenten wurden von den realisierenden Partnern mit Rabatten vorgesehen, um die Realisierung zu ermöglichen und die Machbarkeit unter Beweis zu stellen. Im Regelfall liegen die Investkosten zwischen 22 T€ und 25 T€. Eine Kostenentwicklung der Energieressourcen wurde nicht berücksichtigt.
  • 10. 26.11.10 http://geres-gmbh.com http://herrmann-heizung-sanitaer.de 10 Kostenentwicklung individuell (10 Jahre) bei Berücksichtigung der Investkosten und der laufenden Kosten 0,00 € 10.000,00 € 20.000,00 € 30.000,00 € 40.000,00 € 50.000,00 € 60.000,00 € 70.000,00 € 80.000,00 € Jahr 1 Jahr 2 Jahr 3 Jahr 4 Jahr 5 Jahr 6 Jahr 7 Jahr 8 Jahr 9 Jahr 10 Betriebskosten der Altanlge (Strombetrieb) Invest- und Betriebs-Kosten Wärmepumpe Die hier dargestellten Investkosten betreffen dieses individuelle Projekt. Einige der Komponenten wurden von den realisierenden Partnern mit Rabatten vorgesehen, um die Realisierung zu ermöglichen und die Machbarkeit unter Beweis zu stellen. Im Regelfall liegen die Investkosten zwischen 22 T€ und 25 T€. Eine Kostenentwicklung der Energieressourcen wurde nicht berücksichtigt.
  • 11. 26.11.10 http://geres-gmbh.com http://herrmann-heizung-sanitaer.de 11 Kostengegenüberstellung allgemein (10 Jahre) Altes System 7.500 kWh x 0,10 € = 7.500 €/Jahr In 10 Jahren = 75.000 € Summe = 75.000 € Neues System Investkosten = 25.000 € *1 Laufende Kosten = 960 €/Jahr In 10 Jahren = 9.600 € Summe = 34.600 € Fazit: Amortisation in 5,2 Jahren *1 Die hier dargestellten Investkosten liegen bei den Kosten die Im Regelfall berücksichtigt werden müssen. Im individuellen Fall kann der Betrag noch etwas schwanken. Eine Kostenentwicklung der Energieressourcen wurde nicht berücksichtigt.
  • 12. 26.11.10 http://geres-gmbh.com http://herrmann-heizung-sanitaer.de 12 Kostenentwicklung allgemein (10 Jahre) bei Berücksichtigung der Investkosten und der laufenden Kosten 0,00 € 10.000,00 € 20.000,00 € 30.000,00 € 40.000,00 € 50.000,00 € 60.000,00 € 70.000,00 € 80.000,00 € Jahr 1 Jahr 2 Jahr 3 Jahr 4 Jahr 5 Jahr 6 Jahr 7 Jahr 8 Jahr 9 Jahr 10 Kosten der Altanlge (Strombetrieb) Kosten Wärmepumpe *1 Die hier dargestellten Investkosten liegen bei den Kosten die Im Regelfall berücksichtigt werden müssen. Im individuellen Fall kann der Betrag noch etwas schwanken. Eine Kostenentwicklung der Energieressourcen wurde nicht berücksichtigt.