SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 13
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Die größten Irrtümer
 rund um Allergien




                       Austria
Irrtum Nummer 1

 These
„Die sublinguale Immuntherapie ist weniger wirksam als die subkutane Immuntherapie“




                          Zitat
                          • „Von sublingualer Allergenimmuntherapie (AIT)
                            können mehr Allergiepatienten profitieren, als
                            von subkutanen Wegen. Bei der sublingualen
                            Immuntherapie haben wir dieselbe
                            Wirksamkeitzu verzeichnen, jedoch ein
                            besseres Sicherheitsprofil und eine höhere
                            Patientenakzeptanz.“
                          Professor Randolf Brehler (Deutschland)




                                   August 2012                                        2
Sublinguale und Subkutane


                       Zur Erklärung der Begriffe



Sublingual                                            Subkutan


     Medikament Einnahme
      über den Mund                                  Medikament Verabreichung durch
                                                      Spritze
     Absorption durch Zungen-
      und Mundschleimhaut und                        Medikament wird unter die Haut
      Wangeninnenflächen                              und parenteral verabreicht




                                 August 2012                                           3
Irrtum Nummer 1


Aufklärung
Ein weit verbreiteter Irrtum ist, dass die subkutane Allergenimmuntherapie (AIT)
wirkungsvoller sei als die sublinguale AIT. Es gibt nur wenige relevante
Vergleichsstudien, die beide Therapieformen direkt miteinander vergleichen, doch
zeigen die Ergebnisse der vorhandenen Studien ein deutliches Bild:
      Es gibt keine signifikanten Unterschiede in der Wirksamkeit der beiden
       Verabreichungsmöglichkeiten.
      Das Sicheheitsprofil für sublinguale Allergenimmuntherapien ist besser
      Vorteil durch die Einfachheit der Verabreichung der sublingualien AIT
      Nahezu kein Risiko systematischer Nebenwirkungen
      Höhere Akzeptanz bei Patienten
Diese Ergebnisse wiederlegen die oben genannte These deutlich und klären dieses
Irrtum auf.




                                     August 2012                                   4
Irrtum Nummer 2

 These
„Subkutane Immuntherapie bedeutet bessere Compliance als sublinguale Immuntherapie“




                         Zitat
                         • „Die Compliance ist bei sublingualer
                           Immuntherapie besser als bei subkutaner, da
                           keine Verabreichung in einem medizinischen
                           Umfeld erforderlich ist.“
                         Dr. Elide Anna Pastorello (Italien)




                                  August 2012                                     5
Compliance in der Medizin


                                  Der Begriff Compliance




In der Medizin
Versteht man unter dem Begriff Compliance (engl.
Gehorsam) das Befolgen von therapeutischen
Regeln durch den Patienten.
Dazu gehören neben Verhaltensänderungen wie
etwa mehr Bewegung oder das Einhalten einer
bestimmten Diät auch das regelmäßige und
sorgfältige Einnehmen bzw. Anwenden von
Medikamenten und Arzneimitteln.
Quelle: www.med.de




                                           August 2012     6
Irrtum Nummer 2



Aufklärung
Es gibt keine stichhaltigen Belege für die Annahme , dass Patienten bei subkutaner AIT
eine bessere Compliance zeigen als diejenigen mit sublingualen Formulierungen.
Tatsächlich ist es wahrscheinlicher, dass die Verwendung sublingualer Tabletten Anlass
zu einer besseren Compliance geben könnte, als es bei subkutanen Injektionen der Fall
ist. Sublinguale Formulierungen können die Compliance bezüglich der Immuntherapie
insbesondere bei Kindern und Heranwachsenden verbessern, mit daraus resultierendem
klinischen Nutzen.




                                     August 2012                                         7
Irrtum 3

 These
„Damit sie wirksam sind, sind Allergie-Immun-Tabletten gegen Gräserpollen-Allergie
 am besten während des ganzen Jahres einzunehmen“




                           Zitat
                           • „Ein prä- und cosaisonales Therapieregime, das
                             mindestens acht Wochen vor der Pollensaison
                             beginnt, scheint den Erwartungen der Patienten
                             für eine sublinguale Gräserpollen-
                             Immuntherapie am besten entsprechen.“
                           Professor Alain Didier (Frankreich)




                                    August 2012                                      8
Gräserpollen

               Beispiele




                August 2012   9
Irrtum Nummer 3




Aufklärung
Ausreichend aussagekräftige, randomisierte doppellinde placebo-kontrollierte Studien
sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern haben die Wirksamkeit eines prä- und
cosaisonalen Verabreichungsregimes bestätigt, welches vier Monate vor der
Pollensaison beginnt und am Ende der Saison endet. Due Verknüpfung des
Behandlungsschemas mit der Pollensaison kann die Patientenakzeptanz und somit die
Compliance verbessern.




                                       August 2012                                     10
Quellen & Legende
Legende zu Abbildung 1

Überschrift:
Beurteilung der Wirksamkeit der 5-Gräser-SLIT-Tablette: AAdSS uber drei aufeinanderfolgende
Pollensaisons
Text unter der Grafik:
Wirksamkeit der 5-Gräser-SLIT-Tablette bei der prä- und cosaisonalen Behandlung p value = Wert von p
AAdSS (LS Means) = AAdSS (Least-Squares-Mittelwerte)


False belief# 7
I. Mungan D, Misirligil Z, Gurbuz L. Comparison of the efficacy of subcutaneous and sublingual immunotherapy in mite-sensitive
patients with rhinitis and asthma--a placebo
controlled study. Ann Allergy Asthma Immunol. 1999;82(5):485-90.
2. MaIling HJ. Comparison of the clinical efficacy and safety of subcutaneous and sublingual
immunotherapy: methodological approaches and experimental results. Cuff Opin Allergy Clin Immunol. 2004;4(6):539-42.
3. Khinchi MS, Poulsen LK, Carat F, et al. Clinical efficacy of sublingual and subcutaneous birch pollen allergen-specific
immunotherapy: a randomized, placebo-controlled, doubleblind,
double-dummy study. Allergy. 2004;59(l):45-53.
4. Mauro M, Russello M, Incorvaia C, et al. Comparison of efficacy, safety and immunologic effects of subcutaneous and sublingual
immunotherapy in birch pollinosis: a randomized
study. Eur Ann Allergy Clin 1mmunol. 2007;39(4):1 19-22.
5. Canonica GW, Bousquet J, Casale T, et al. Sub-lingual immunotherapy: World Allergy Organization Position Paper 2009. Allergy.
2009;64(Suppl 91):1-59.
6. Calderon M, Mosges R, Hellmich M, et al. Towards evidence-based medicine in specific grass pollen immunotherapy. Allergy.
20l0;65(4):420-34.
7. Emanuel IA, Parker MJ, Traub 0. Undertreatment of allergy: exploring the utility of sublingual immunotherapy. Otolaryngol Head
Neck Surg. 2009;140(5):615-21.



                                                     November 2010                                                          11
Quellen & Legende
False belief# 12
I. lncorvaia C, Mauro M, Ridolo E, et al. Patient’s compliance with allergen immunotherapy. Patient Prefer Adherence. 200 8;2:247-5
1.
2. Sieber J, De Geest 5, Shah-Hosseini K, et al. Medication persistence with long-term, specific grass pollen immunotherapy measured
by prescription renewal rates. Cuff Med Res Opin. 201 1;27(4):855-61.
3. lncorvaia C, Masieri S, Berto P, et al. Specific immunotherapy by the sublingual route for respiratory allergy. Allergy Asthma Clin
Immunol. 2010;6(1):29.
4. Jones JK, Gorkin L, Lian JF, et al. Discontinuation of and changes in treatment after start of new courses of antihypertensive drugs:
a study of a United Kingdom population. BMJ. 1995;3 I 1(7000):293-5.
5. Halimi JM. Education du patient hypertendu et de son mdecin. Rev Med Tours. 1 997;3 1(2): 103-4.
6. Data on file. Stallergenes, Antony, France: 2010.
7. Tucker MH, Tankersley MS. Perception and practice of sublingual immunotherapy among practicing allergists. Ann Allergy Asthma
Immunol. 2008;101(4):419-25.
8. Tourette-Turgis C. Les etudes sur l’observance. Infotraitements. 1999;64/65:8-1 I. False belief# 13
1. Lombardi C, Incorvaia C, Braga M, et al. Administration regimens for sublingual immunotherapy to pollen allergens: what do we
know? Allergy. 2009;64(6):849-54.
2. David M. Motivating factors for the initiation of allergen immunotherapy in severe, grasspollen-induced rhinoconjunctivitis. 30th
Congress of the European Academy of Allergy and Clinical Immunology, 11-15 June. Istanbul, Turkey, 2011.
3. Colas M, Le Sellin J. Modalités de prescription d’une immunothërapie spécifique dans l’allergie au pollen de graminées en France :
l’enquête TIMOTHE Lettre Pneumologue. 2009;XII(6).
4. Vermeire E, Hearnshaw H, Van Royen P, et al. Patient adherence to treatment: three decades of research. A comprehensive review.
J Clin Pharm Ther. 2001;26(5):331-42.
5. Didier A, Mailing HJ, Worm M, et al. Optimal dose, efficacy, and safety of once-daily sublingual immunotherapy with a 5-grass
pollen tablet for seasonal allergic rhinitis. J Allergy Clin Immunol. 2007; l20(6):I 338-45.
6. Wahn U, Tabar A, Kuna P, et al. Efficacy and safety of 5-grass-pollen sublingual immunotherapy tablets in pediatric allergic
rhinoconjunctivitis. J Allergy Clin Immunol. 2009; 123(1): 160-6.
7. Didier A, Horak F, Worm M, et al. An assessment of sustained efficacy and safety of a 3001R five-grass pollen sublingual
immunotherapy tablet in adults with grass pollen induced allergic rhinoconjunctivitis during a 3-year treatment study. 29th Congress
of the European Academy of Allergy and Clinical Immunology 5-9 June. London, 2010.


                                                      November 2010                                                             12
Die größten Irrtümer rund um Allergien

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Die größten Irrtümer rund um Allergien

50.08 Dermatologie. UVA1 - Phototherapie
50.08 Dermatologie. UVA1 - Phototherapie50.08 Dermatologie. UVA1 - Phototherapie
50.08 Dermatologie. UVA1 - PhototherapieWolfgang Geiler
 
AIRNERGY zur Selbstregulation – akut, kurativ, präventiv
AIRNERGY zur Selbstregulation – akut, kurativ, präventivAIRNERGY zur Selbstregulation – akut, kurativ, präventiv
AIRNERGY zur Selbstregulation – akut, kurativ, präventivAirnergy AG
 
Allergie - was steckt wirklich dahinter?
Allergie - was steckt wirklich dahinter?Allergie - was steckt wirklich dahinter?
Allergie - was steckt wirklich dahinter?JosefSenn
 
Die Notwendigkeit von Infektionen und Kinderkrankheiten
Die Notwendigkeit von Infektionen und KinderkrankheitenDie Notwendigkeit von Infektionen und Kinderkrankheiten
Die Notwendigkeit von Infektionen und KinderkrankheitenRobertFaulborn
 
50.18 Dermatologie.Psoriasis Behandlung. Die Behandlung der Psoriasis.
50.18 Dermatologie.Psoriasis Behandlung. Die Behandlung der Psoriasis.50.18 Dermatologie.Psoriasis Behandlung. Die Behandlung der Psoriasis.
50.18 Dermatologie.Psoriasis Behandlung. Die Behandlung der Psoriasis.Wolfgang Geiler
 
23 Dermatologie. Das Kontaktekzem
23 Dermatologie. Das Kontaktekzem23 Dermatologie. Das Kontaktekzem
23 Dermatologie. Das KontaktekzemWolfgang Geiler
 
50.02 Dermatologie.Neurodermitisallergie+
50.02 Dermatologie.Neurodermitisallergie+50.02 Dermatologie.Neurodermitisallergie+
50.02 Dermatologie.Neurodermitisallergie+Wolfgang Geiler
 
Medikamenten-Nonadhärenz bei Adoleszenten nach Herztransplantation, Yvonne Li...
Medikamenten-Nonadhärenz bei Adoleszenten nach Herztransplantation, Yvonne Li...Medikamenten-Nonadhärenz bei Adoleszenten nach Herztransplantation, Yvonne Li...
Medikamenten-Nonadhärenz bei Adoleszenten nach Herztransplantation, Yvonne Li...kalaidos-gesundheit
 
Chronisch entzündliche Darmerkrankungen
Chronisch entzündliche DarmerkrankungenChronisch entzündliche Darmerkrankungen
Chronisch entzündliche DarmerkrankungenSebastian Küpper
 
Corona-Krise: Immunsystem braucht jetzt dringend Hilfe
Corona-Krise: Immunsystem braucht jetzt dringend HilfeCorona-Krise: Immunsystem braucht jetzt dringend Hilfe
Corona-Krise: Immunsystem braucht jetzt dringend HilfeJosefSenn
 
Immunsystem im Härtetest
Immunsystem im HärtetestImmunsystem im Härtetest
Immunsystem im HärtetestJosefSenn
 
Klinische chemie Eine Einführung
Klinische chemie Eine EinführungKlinische chemie Eine Einführung
Klinische chemie Eine EinführungDimopoulou Maria
 
50.11 Dermatologie. Die Hauttestungen.Nahrungsmittelallergie
50.11 Dermatologie. Die Hauttestungen.Nahrungsmittelallergie50.11 Dermatologie. Die Hauttestungen.Nahrungsmittelallergie
50.11 Dermatologie. Die Hauttestungen.NahrungsmittelallergieWolfgang Geiler
 
Präsentation Prof. Tavartkiladze Cochlear Implantation Deutsch
Präsentation Prof. Tavartkiladze Cochlear Implantation  DeutschPräsentation Prof. Tavartkiladze Cochlear Implantation  Deutsch
Präsentation Prof. Tavartkiladze Cochlear Implantation Deutschsimilei
 
AOK-Faktenbox: Impfungen gegen Tetanus, Diphterie und Keuchhusten
AOK-Faktenbox: Impfungen gegen Tetanus, Diphterie und KeuchhustenAOK-Faktenbox: Impfungen gegen Tetanus, Diphterie und Keuchhusten
AOK-Faktenbox: Impfungen gegen Tetanus, Diphterie und KeuchhustenAOK-Bundesverband
 
Tabuthema Brustschmerz
Tabuthema BrustschmerzTabuthema Brustschmerz
Tabuthema BrustschmerzAirnergy AG
 
Impfungen , Teil 4. Impfungen und Impfabstände
Impfungen , Teil 4. Impfungen und ImpfabständeImpfungen , Teil 4. Impfungen und Impfabstände
Impfungen , Teil 4. Impfungen und ImpfabständeWolfgang Geiler
 
Kommunikation in der Onkologie: Überbringen schlechter Nachrichten
Kommunikation in der Onkologie: Überbringen schlechter NachrichtenKommunikation in der Onkologie: Überbringen schlechter Nachrichten
Kommunikation in der Onkologie: Überbringen schlechter NachrichtenChristiane Fruht
 
Pressemitteilung des Wissenschaftlichen Instituts der AOK vom 23.05.2019: Flu...
Pressemitteilung des Wissenschaftlichen Instituts der AOK vom 23.05.2019: Flu...Pressemitteilung des Wissenschaftlichen Instituts der AOK vom 23.05.2019: Flu...
Pressemitteilung des Wissenschaftlichen Instituts der AOK vom 23.05.2019: Flu...AOK-Bundesverband
 

Ähnlich wie Die größten Irrtümer rund um Allergien (20)

50.08 Dermatologie. UVA1 - Phototherapie
50.08 Dermatologie. UVA1 - Phototherapie50.08 Dermatologie. UVA1 - Phototherapie
50.08 Dermatologie. UVA1 - Phototherapie
 
AIRNERGY zur Selbstregulation – akut, kurativ, präventiv
AIRNERGY zur Selbstregulation – akut, kurativ, präventivAIRNERGY zur Selbstregulation – akut, kurativ, präventiv
AIRNERGY zur Selbstregulation – akut, kurativ, präventiv
 
Allergie - was steckt wirklich dahinter?
Allergie - was steckt wirklich dahinter?Allergie - was steckt wirklich dahinter?
Allergie - was steckt wirklich dahinter?
 
Die Notwendigkeit von Infektionen und Kinderkrankheiten
Die Notwendigkeit von Infektionen und KinderkrankheitenDie Notwendigkeit von Infektionen und Kinderkrankheiten
Die Notwendigkeit von Infektionen und Kinderkrankheiten
 
50.18 Dermatologie.Psoriasis Behandlung. Die Behandlung der Psoriasis.
50.18 Dermatologie.Psoriasis Behandlung. Die Behandlung der Psoriasis.50.18 Dermatologie.Psoriasis Behandlung. Die Behandlung der Psoriasis.
50.18 Dermatologie.Psoriasis Behandlung. Die Behandlung der Psoriasis.
 
23 Dermatologie. Das Kontaktekzem
23 Dermatologie. Das Kontaktekzem23 Dermatologie. Das Kontaktekzem
23 Dermatologie. Das Kontaktekzem
 
50.02 Dermatologie.Neurodermitisallergie+
50.02 Dermatologie.Neurodermitisallergie+50.02 Dermatologie.Neurodermitisallergie+
50.02 Dermatologie.Neurodermitisallergie+
 
Primäre Immundefekte
Primäre ImmundefektePrimäre Immundefekte
Primäre Immundefekte
 
Medikamenten-Nonadhärenz bei Adoleszenten nach Herztransplantation, Yvonne Li...
Medikamenten-Nonadhärenz bei Adoleszenten nach Herztransplantation, Yvonne Li...Medikamenten-Nonadhärenz bei Adoleszenten nach Herztransplantation, Yvonne Li...
Medikamenten-Nonadhärenz bei Adoleszenten nach Herztransplantation, Yvonne Li...
 
Chronisch entzündliche Darmerkrankungen
Chronisch entzündliche DarmerkrankungenChronisch entzündliche Darmerkrankungen
Chronisch entzündliche Darmerkrankungen
 
Corona-Krise: Immunsystem braucht jetzt dringend Hilfe
Corona-Krise: Immunsystem braucht jetzt dringend HilfeCorona-Krise: Immunsystem braucht jetzt dringend Hilfe
Corona-Krise: Immunsystem braucht jetzt dringend Hilfe
 
Immunsystem im Härtetest
Immunsystem im HärtetestImmunsystem im Härtetest
Immunsystem im Härtetest
 
Klinische chemie Eine Einführung
Klinische chemie Eine EinführungKlinische chemie Eine Einführung
Klinische chemie Eine Einführung
 
50.11 Dermatologie. Die Hauttestungen.Nahrungsmittelallergie
50.11 Dermatologie. Die Hauttestungen.Nahrungsmittelallergie50.11 Dermatologie. Die Hauttestungen.Nahrungsmittelallergie
50.11 Dermatologie. Die Hauttestungen.Nahrungsmittelallergie
 
Präsentation Prof. Tavartkiladze Cochlear Implantation Deutsch
Präsentation Prof. Tavartkiladze Cochlear Implantation  DeutschPräsentation Prof. Tavartkiladze Cochlear Implantation  Deutsch
Präsentation Prof. Tavartkiladze Cochlear Implantation Deutsch
 
AOK-Faktenbox: Impfungen gegen Tetanus, Diphterie und Keuchhusten
AOK-Faktenbox: Impfungen gegen Tetanus, Diphterie und KeuchhustenAOK-Faktenbox: Impfungen gegen Tetanus, Diphterie und Keuchhusten
AOK-Faktenbox: Impfungen gegen Tetanus, Diphterie und Keuchhusten
 
Tabuthema Brustschmerz
Tabuthema BrustschmerzTabuthema Brustschmerz
Tabuthema Brustschmerz
 
Impfungen , Teil 4. Impfungen und Impfabstände
Impfungen , Teil 4. Impfungen und ImpfabständeImpfungen , Teil 4. Impfungen und Impfabstände
Impfungen , Teil 4. Impfungen und Impfabstände
 
Kommunikation in der Onkologie: Überbringen schlechter Nachrichten
Kommunikation in der Onkologie: Überbringen schlechter NachrichtenKommunikation in der Onkologie: Überbringen schlechter Nachrichten
Kommunikation in der Onkologie: Überbringen schlechter Nachrichten
 
Pressemitteilung des Wissenschaftlichen Instituts der AOK vom 23.05.2019: Flu...
Pressemitteilung des Wissenschaftlichen Instituts der AOK vom 23.05.2019: Flu...Pressemitteilung des Wissenschaftlichen Instituts der AOK vom 23.05.2019: Flu...
Pressemitteilung des Wissenschaftlichen Instituts der AOK vom 23.05.2019: Flu...
 

Die größten Irrtümer rund um Allergien

  • 1. Die größten Irrtümer rund um Allergien Austria
  • 2. Irrtum Nummer 1  These „Die sublinguale Immuntherapie ist weniger wirksam als die subkutane Immuntherapie“ Zitat • „Von sublingualer Allergenimmuntherapie (AIT) können mehr Allergiepatienten profitieren, als von subkutanen Wegen. Bei der sublingualen Immuntherapie haben wir dieselbe Wirksamkeitzu verzeichnen, jedoch ein besseres Sicherheitsprofil und eine höhere Patientenakzeptanz.“ Professor Randolf Brehler (Deutschland) August 2012 2
  • 3. Sublinguale und Subkutane Zur Erklärung der Begriffe Sublingual Subkutan  Medikament Einnahme über den Mund  Medikament Verabreichung durch Spritze  Absorption durch Zungen- und Mundschleimhaut und  Medikament wird unter die Haut Wangeninnenflächen und parenteral verabreicht August 2012 3
  • 4. Irrtum Nummer 1 Aufklärung Ein weit verbreiteter Irrtum ist, dass die subkutane Allergenimmuntherapie (AIT) wirkungsvoller sei als die sublinguale AIT. Es gibt nur wenige relevante Vergleichsstudien, die beide Therapieformen direkt miteinander vergleichen, doch zeigen die Ergebnisse der vorhandenen Studien ein deutliches Bild:  Es gibt keine signifikanten Unterschiede in der Wirksamkeit der beiden Verabreichungsmöglichkeiten.  Das Sicheheitsprofil für sublinguale Allergenimmuntherapien ist besser  Vorteil durch die Einfachheit der Verabreichung der sublingualien AIT  Nahezu kein Risiko systematischer Nebenwirkungen  Höhere Akzeptanz bei Patienten Diese Ergebnisse wiederlegen die oben genannte These deutlich und klären dieses Irrtum auf. August 2012 4
  • 5. Irrtum Nummer 2  These „Subkutane Immuntherapie bedeutet bessere Compliance als sublinguale Immuntherapie“ Zitat • „Die Compliance ist bei sublingualer Immuntherapie besser als bei subkutaner, da keine Verabreichung in einem medizinischen Umfeld erforderlich ist.“ Dr. Elide Anna Pastorello (Italien) August 2012 5
  • 6. Compliance in der Medizin Der Begriff Compliance In der Medizin Versteht man unter dem Begriff Compliance (engl. Gehorsam) das Befolgen von therapeutischen Regeln durch den Patienten. Dazu gehören neben Verhaltensänderungen wie etwa mehr Bewegung oder das Einhalten einer bestimmten Diät auch das regelmäßige und sorgfältige Einnehmen bzw. Anwenden von Medikamenten und Arzneimitteln. Quelle: www.med.de August 2012 6
  • 7. Irrtum Nummer 2 Aufklärung Es gibt keine stichhaltigen Belege für die Annahme , dass Patienten bei subkutaner AIT eine bessere Compliance zeigen als diejenigen mit sublingualen Formulierungen. Tatsächlich ist es wahrscheinlicher, dass die Verwendung sublingualer Tabletten Anlass zu einer besseren Compliance geben könnte, als es bei subkutanen Injektionen der Fall ist. Sublinguale Formulierungen können die Compliance bezüglich der Immuntherapie insbesondere bei Kindern und Heranwachsenden verbessern, mit daraus resultierendem klinischen Nutzen. August 2012 7
  • 8. Irrtum 3  These „Damit sie wirksam sind, sind Allergie-Immun-Tabletten gegen Gräserpollen-Allergie am besten während des ganzen Jahres einzunehmen“ Zitat • „Ein prä- und cosaisonales Therapieregime, das mindestens acht Wochen vor der Pollensaison beginnt, scheint den Erwartungen der Patienten für eine sublinguale Gräserpollen- Immuntherapie am besten entsprechen.“ Professor Alain Didier (Frankreich) August 2012 8
  • 9. Gräserpollen Beispiele August 2012 9
  • 10. Irrtum Nummer 3 Aufklärung Ausreichend aussagekräftige, randomisierte doppellinde placebo-kontrollierte Studien sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern haben die Wirksamkeit eines prä- und cosaisonalen Verabreichungsregimes bestätigt, welches vier Monate vor der Pollensaison beginnt und am Ende der Saison endet. Due Verknüpfung des Behandlungsschemas mit der Pollensaison kann die Patientenakzeptanz und somit die Compliance verbessern. August 2012 10
  • 11. Quellen & Legende Legende zu Abbildung 1 Überschrift: Beurteilung der Wirksamkeit der 5-Gräser-SLIT-Tablette: AAdSS uber drei aufeinanderfolgende Pollensaisons Text unter der Grafik: Wirksamkeit der 5-Gräser-SLIT-Tablette bei der prä- und cosaisonalen Behandlung p value = Wert von p AAdSS (LS Means) = AAdSS (Least-Squares-Mittelwerte) False belief# 7 I. Mungan D, Misirligil Z, Gurbuz L. Comparison of the efficacy of subcutaneous and sublingual immunotherapy in mite-sensitive patients with rhinitis and asthma--a placebo controlled study. Ann Allergy Asthma Immunol. 1999;82(5):485-90. 2. MaIling HJ. Comparison of the clinical efficacy and safety of subcutaneous and sublingual immunotherapy: methodological approaches and experimental results. Cuff Opin Allergy Clin Immunol. 2004;4(6):539-42. 3. Khinchi MS, Poulsen LK, Carat F, et al. Clinical efficacy of sublingual and subcutaneous birch pollen allergen-specific immunotherapy: a randomized, placebo-controlled, doubleblind, double-dummy study. Allergy. 2004;59(l):45-53. 4. Mauro M, Russello M, Incorvaia C, et al. Comparison of efficacy, safety and immunologic effects of subcutaneous and sublingual immunotherapy in birch pollinosis: a randomized study. Eur Ann Allergy Clin 1mmunol. 2007;39(4):1 19-22. 5. Canonica GW, Bousquet J, Casale T, et al. Sub-lingual immunotherapy: World Allergy Organization Position Paper 2009. Allergy. 2009;64(Suppl 91):1-59. 6. Calderon M, Mosges R, Hellmich M, et al. Towards evidence-based medicine in specific grass pollen immunotherapy. Allergy. 20l0;65(4):420-34. 7. Emanuel IA, Parker MJ, Traub 0. Undertreatment of allergy: exploring the utility of sublingual immunotherapy. Otolaryngol Head Neck Surg. 2009;140(5):615-21. November 2010 11
  • 12. Quellen & Legende False belief# 12 I. lncorvaia C, Mauro M, Ridolo E, et al. Patient’s compliance with allergen immunotherapy. Patient Prefer Adherence. 200 8;2:247-5 1. 2. Sieber J, De Geest 5, Shah-Hosseini K, et al. Medication persistence with long-term, specific grass pollen immunotherapy measured by prescription renewal rates. Cuff Med Res Opin. 201 1;27(4):855-61. 3. lncorvaia C, Masieri S, Berto P, et al. Specific immunotherapy by the sublingual route for respiratory allergy. Allergy Asthma Clin Immunol. 2010;6(1):29. 4. Jones JK, Gorkin L, Lian JF, et al. Discontinuation of and changes in treatment after start of new courses of antihypertensive drugs: a study of a United Kingdom population. BMJ. 1995;3 I 1(7000):293-5. 5. Halimi JM. Education du patient hypertendu et de son mdecin. Rev Med Tours. 1 997;3 1(2): 103-4. 6. Data on file. Stallergenes, Antony, France: 2010. 7. Tucker MH, Tankersley MS. Perception and practice of sublingual immunotherapy among practicing allergists. Ann Allergy Asthma Immunol. 2008;101(4):419-25. 8. Tourette-Turgis C. Les etudes sur l’observance. Infotraitements. 1999;64/65:8-1 I. False belief# 13 1. Lombardi C, Incorvaia C, Braga M, et al. Administration regimens for sublingual immunotherapy to pollen allergens: what do we know? Allergy. 2009;64(6):849-54. 2. David M. Motivating factors for the initiation of allergen immunotherapy in severe, grasspollen-induced rhinoconjunctivitis. 30th Congress of the European Academy of Allergy and Clinical Immunology, 11-15 June. Istanbul, Turkey, 2011. 3. Colas M, Le Sellin J. Modalités de prescription d’une immunothërapie spécifique dans l’allergie au pollen de graminées en France : l’enquête TIMOTHE Lettre Pneumologue. 2009;XII(6). 4. Vermeire E, Hearnshaw H, Van Royen P, et al. Patient adherence to treatment: three decades of research. A comprehensive review. J Clin Pharm Ther. 2001;26(5):331-42. 5. Didier A, Mailing HJ, Worm M, et al. Optimal dose, efficacy, and safety of once-daily sublingual immunotherapy with a 5-grass pollen tablet for seasonal allergic rhinitis. J Allergy Clin Immunol. 2007; l20(6):I 338-45. 6. Wahn U, Tabar A, Kuna P, et al. Efficacy and safety of 5-grass-pollen sublingual immunotherapy tablets in pediatric allergic rhinoconjunctivitis. J Allergy Clin Immunol. 2009; 123(1): 160-6. 7. Didier A, Horak F, Worm M, et al. An assessment of sustained efficacy and safety of a 3001R five-grass pollen sublingual immunotherapy tablet in adults with grass pollen induced allergic rhinoconjunctivitis during a 3-year treatment study. 29th Congress of the European Academy of Allergy and Clinical Immunology 5-9 June. London, 2010. November 2010 12