Liebe Leserinnen und Leser,
die HessenChemie Akademie
ist nicht nur eine unserer
wichtigen Kernleistungen,
sondern für mic...
Unter ihrem Dach fasste der Verband
nicht nur alle seine Weiterbildungsveran-
staltungen zusammen, sondern erweiter-
te da...
2 Was zeichnet diese speziellen Qualifizierungs-
angebote aus?
Sie sind speziell auf unsere Branche ausgerichtet und haben...
WWW.HESSENCHEMIE.DE
IMPRESSUM
V.i.S.d.P.: Jürgen Funk
Redaktion: Dr. Ute Heinemann
(Sprache + Text, Frankfurt)
Jürgen Funk...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Pluspunkte 3/2016

168 Aufrufe

Veröffentlicht am

Informationen und neue Angebote der HessenChemie Akademie als Ankündigung des Seminarprogramms 2017.

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
168
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
98
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Pluspunkte 3/2016

  1. 1. Liebe Leserinnen und Leser, die HessenChemie Akademie ist nicht nur eine unserer wichtigen Kernleistungen, sondern für mich auch eine Herzensangelegenheit. Denn in Zeiten einer sich schnell wandelnden Arbeits- welt wird die Weiterbildung zu einem essentiellen Erfolgsfaktor. Mit unseren Seminaren tragen wir seit vielen Jahren zur stetigen Qualifizie- rung der Mitarbeiter unserer Mitglieds- unternehmen bei. Das Weiterbildungsangebot soll im Sinne einer gelebten Chemie-Sozial- partnerschaft unterstützen, rechts- und tarifvertragskonform zu agieren, und eine moderne Personalarbeit sollte den Erfahrungsaustausch zwi- schen den Teilnehmern fördern. Auch für das Jahr 2017 haben wir das Angebot wieder erweitert und aktua- lisiert. Erfahren Sie in dieser Ausgabe etwas über Ziele, Hintergründe und neue Schwerpunkte. Ich freue mich, Sie in unserem Campus begrüßen zu dürfen. Mit besten Grüßen Nora Hummel, Geschäftsführerin Recht und Personalpolitik Fundierte Weiterbildung ist für Unternehmen in einer sich schnell wandelnden Arbeitswelt erfolgsentscheidend. Deshalb bietet die Akademie der HessenChemie exklusive Veranstaltungen für die Mitgliedsunternehmen – genau auf sie zu- geschnitten. In der 70-jährigen Geschichte des Arbeitgeberverbandes HessenChemie hatte die Weiterbildung von jeher einen hohen Stellenwert. In den letzten Jahren ist ihre Be- deutung weiter gestiegen, denn im Angesicht des demografischen Wandels und der immer rascheren Veränderungen im Arbeitsleben ist Weiterbildung längst nicht mehr nur etwas für Berufsanfänger. „Lebenslanges Lernen“ heißt vielmehr das Konzept, das Arbeitnehmer wie Arbeitgeber gleichermaßen fordert. Um dem wachsenden Bedarf der Unternehmen nach qualifizierter und nachhaltiger Weiterbildung gerecht zu werden, hat der Verband seine Angebote stetig erweitert und aktualisiert. Ein bedeutsamer Schritt erfolgte 2013, als die HessenChemie Akademie an den Start ging. Weiterbildung maßgeschneidert Fortsetzung auf Seite 2 Aktives Lernen: Die Teilnehmer bringen ihre Erfahrungen und ihr Wissen in die Seminare ein. Pluspunkte EDITORIAL Seite 2 In der gleichen Sprache Interview mit Julija Siegel, Technoform Kunststoff- profile GmbH Seite 3 Ausdauer wird belohnt Die Zertifikatslehrgänge der HessenChemie Akademie Seite 4 Aktuelle Angebote Das Weiterbildungsangebot des Verbandes bleibt am Puls der Zeit IN DIESER AUSGABE Nr. 3/2016 Der Newsletter der HessenChemie
  2. 2. Unter ihrem Dach fasste der Verband nicht nur alle seine Weiterbildungsveran- staltungen zusammen, sondern erweiter- te das Angebot um die Zertifikatslehr- gänge (siehe dazu S. 3). Die damaligen optimistischen Prognosen für die Akade- mie haben sich mittlerweile bewahrheitet: Seit drei Jahren werden die Angebote von den Mitgliedsunternehmen bestens angenommen – insbesondere, seitdem 2014 ein Großteil der Veranstaltungen auf dem neuen HessenChemie Campus in modernen Räumen und anregender Lernatmosphäre stattfindet. Wichtiger Erfolgsfaktor ist der passge- naue Zuschnitt sämtlicher Veranstaltun- gen auf die Branche der Chemie und Kunststoffverarbeitenden Industrie. Und das nicht nur bei Branchenthemen wie etwa der Entgeltgestaltung, sondern auch in Feldern wie Mitarbeiterführung oder Kommunikation: „Wir bieten keine Seminare von der Stange an“, erläutert Hauptgeschäftsführer Dirk Meyer. Grundlage des Weiterbil- dungsangebotes sind stets jene Werte, die die Sozialpartner miteinander vereinbart haben – unter anderem im „Witten- berg-Prozess“, einem breit angelegten Dialog der Chemie- Sozialpartner. Dieser hat das Ziel, verantwortliches Handeln in der sozialen Marktwirtschaft zu fördern. Zudem sieht der Verband sich der Aufgabe verpflichtet, den Arbeitsfrieden zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern zu fördern und zu sichern – wie in der Satzung festgelegt. „Deshalb gibt es diese branchenspezifischen Inhalte zu allen arbeits- und tarifrecht- lichen Fragestellungen und zur Gestaltung einer modernen Personalarbeit nur bei uns“, bekräftigt Meyer. Die Nutzung des Weiterbildungsangebotes ist in den Mit- gliedsbeiträgen inbegriffen. Die Unternehmen wissen es zu schätzen: Die Teilnehmerzahlen sind in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegen. Fortsetzung von Seite 1 Drei Fragen an Julija Siegel 1 Welche Rolle spielt die HessenChemie Akademie in der Personalentwicklung bei Technoform? Unsere Mitarbeiter nehmen seit Jahren an den Weiterqua- lifizierungen der HessenChemie teil, sowohl an einzelnen Seminaren als auch an den Zertifikatslehrgängen. Die Ver- anstaltungen haben in unseren Fortbildungsplänen einen festen Stellenwert – insbesondere auch bei neuen Mitarbei- tern. Damit diese so schnell wie möglich in ihren Arbeits- bereich eingeführt werden, haben wir im Einarbeitungs- konzept Seminare der HessenChemie verankert, die für das jeweilige Arbeitsgebiet wirklich relevant sind, zum Beispiel „Rechtliche Änderungen zum Jahreswechsel“ oder das „Gesamtpaket der tariflichen Vergütung in Chemie und KVI“. 2 Julija Siegel ist Personalreferentin bei der Technoform Kunststoffprofile GmbH in Lohfelden. In der gleichen Sprache Referentin Andrea Fritsch erklärt ein Persönlichkeits-Modell im Seminar „Führungskraft in der chemischen Industrie“.
  3. 3. 2 Was zeichnet diese speziellen Qualifizierungs- angebote aus? Sie sind speziell auf unsere Branche ausgerichtet und haben deshalb einen starken Bezug zu unserem Tagesgeschäft. Außerdem kommen wir mit Fachleuten aus anderen Unter- nehmen ins Gespräch. Man tauscht sich über vielfältige Themen aus, hat aber die gleichen Grundlagen, man spricht sozusagen die gleiche Sprache. Dass viele Teilnehmer aus mittelständischen Unternehmen kommen, ist für uns ebenfalls ein Plus. 3 Gibt es Angebote, die Technoform besonders intensiv nutzt? Wir buchen Veranstaltungen in allen Themenfeldern, das Feedback ist durchweg positiv. Der „Zertifikatslehrgang Führung“ beispielsweise ist bei unseren Mitarbeitern sehr beliebt. Die Inhalte und Beispiele sind ausgesprochen realitätsnah, die Teilnehmer können dort gemeinsam konkrete Handlungsempfehlungen für ihren Unter- nehmensalltag erarbeiten. Ich persönlich schätze außer- dem das „Forum Bildung“ ganz besonders. Dieser regelmäßige Austausch gehört zwar nicht direkt zum Angebot der HessenChemie Akademie, ist aber eine hervorragende Ergänzung. Die Zertifikatslehrgänge sind die Ant- wort der HessenChemie auf den Wunsch der Mitgliedsunternehmen nach nachhaltiger Qualifizierung. Seit 2013 bilden sie den starken Kern des Weiterbildungsangebotes. Arbeitsrecht und Personalmanagement, Führung sowie Gesundheits- und Ar- beitszeitmanagement: in diesen The- menfeldern bewegen sich die Zertifi- katslehrgänge, die der Verband vor drei Jahren neu in sein Weiterbildungsange- bot aufnahm. 2013 waren es drei, mitt- lerweile sind es bereits fünf; jüngste Ergänzung ist der 2017 startende Lehr- gang „Führen in der Produktion“. Konzi- piert sind alle nach dem gleichen be- währten Prinzip: Drei Pflichtmodule bilden die Basis, die durch zwei Wahl- module ergänzt wird. Diese Kombination sorgt dafür, dass es neben der fundier- ten Grundlagenausbildung genügend Spielraum gibt, um individuelle Schwer- punkte zu setzen. Regelmäßige Lern- kontrollen sowie die Abschlusstests sichern das gleichbleibend hohe Niveau der Lerninhalte ab. Wie bei allen ihren Angeboten erfragt die HessenChemie auch bei den Zertifi- katslehrgängen das Feedback der Teil- nehmer. „Die Antworten bestätigen un- ser Konzept“, sagt Nora Hummel, Geschäftsführerin Recht und Personal- politik. „Gelobt werden insbesondere der Zuschnitt auf die Branche, die Aktu- alität der Themen und die hohe Kompe- tenz der Trainer.“ Auch die Taktung in einem Zeitrahmen von bis zu 24 Mona- ten kommt gut an: Zwischen den einzel- nen Modulen bleibe genügend Zeit, um das Gelernte im Tagesgeschäft zu er- proben, so das Teilnehmer-Feedback. Kein Wunder, dass viele Mitgliedsunter- nehmen die Lehrgänge zum festen Be- standteil ihrer Weiterentwicklung ge- macht haben. Wer an allen Modulen teilnimmt und sämtliche Tests erfolgreich absolviert, hält am Ende das HessenChemie Zertifi- kat in Händen. 3 Ausdauer wird belohnt Wahlmodule Test Wahlmodule Modul BModul A Pflichtmodule Modul II Modul IIIModul I Die Zertifikatslehrgänge bestehen aus Wahl- und Pflichtmodulen.
  4. 4. WWW.HESSENCHEMIE.DE IMPRESSUM V.i.S.d.P.: Jürgen Funk Redaktion: Dr. Ute Heinemann (Sprache + Text, Frankfurt) Jürgen Funk, Giulia Bachmann (HessenChemie) Layout: Q GmbH, Wiesbaden Fotos: Arne Landwehr, Ivgenia Knobloch, Jörg Lantelme, Tamara Jung-König Kontakt: Jürgen Funk Arbeitgeberverband Chemie und verwandte Indus- trien für das Land Hessen e.V. (HessenChemie) Murnaustraße 12, 65189 Wiesbaden Telefon 0611 7106-49, Mobil 0162 2710649 funk@hessenchemie.de www.hessenchemie.de Mit acht neuen Seminaren und einem neuen Zertifikatslehrgang bleibt das Weiterbildungsangebot des Verbandes am Puls der Zeit – auch dank der An- regungen aus Mitgliedsunternehmen. Wie kann die digitale Ausbildung in Chemie und Kunststoffverarbeitender Industrie aussehen? Mehr darüber er- fahren Mitgliedsunternehmen im neuen Seminar „Ausbilden 4.0“. Denn schließ- lich wird es angesichts des technologischen Fortschritts im- mer wichtiger, digitale Entwicklungen auch in der dualen Aus- bildung aufzugreifen. Die Initiative für diese Veranstaltung als Pilotprojekt kommt aus dem „Steuerkreis Bildung“ und ist ein gutes Beispiel dafür, wie ein Großteil der Ideen für das Seminar- programm entsteht: im direkten Kontakt mit den Mitgliedern – sei es in der Gremienarbeit, bei Diskussionsrunden oder im persönlichen Gespräch. Das Resultat ist ein exklusives An- gebot, genau auf die Mitgliedsunternehmen zugeschnitten. Auch das Seminar „Betriebsratswahlen 2018 richtig vorberei- ten“ steht aus aktuellem Anlass auf dem Programm der Akademie. Es erläutert nicht nur die demnächst anstehende Vorbereitung sowie das Wahlverfahren, es informiert auch über aktuelle Rechtsprechung und wird begleitet durch einen Film, der die Materie leicht verständlich und einprägsam präsentiert. Das Weiterbildungsangebot unterstützt Sie bei den Heraus- forderungen der Zukunft. HessenChemie wirft 2017 aber auch einen Blick in die Vergangenheit, denn der Verband feiert sein 70-jähriges Bestehen. Deshalb würdigen wir das kommende Jahr unter anderem mit einem Jubiläumslogo. Aktuelle Angebote Ihre Ansprechpartnerinnen bei der HessenChemie Akademie: Franziska Urban, Stephanie Blackert und Stefanie Sandhaas (v.l.n.r.). Seminarprogramm 2017 Ende November erscheint das Seminarprogramm der HessenChemie Akademie für das Jahr 2017. Mitgliedsunternehmen erhalten es per Post und können es außerdem im Mitgliederbereich unter www.hessenchemie.de einsehen. Dort ist auch eine direkte und unkomplizierte Anmeldung möglich. Jeweils zum Anfang des Monats versendet der Ver- band den digitalen Veranstaltungshinweis, der auf noch freie Seminarplätze aufmerksam macht. Wir nehmen Sie gern in unseren Verteiler auf. Auch der digitale Veranstaltungshinweis ist online im Mitgliederbereich der HessenChemie hinterlegt. Sollten Sie hierzu noch keinen Zugang haben, wenden Sie sich bitte – ebenso wie für alle weiteren Fragen zum Seminarprogramm – an Stephanie Blackert (blackert@hessenchemie.de, 0611 7106-53). HESSENCHEMIE AKADEMIE Seminarprogramm 2017 Arbeitgeberverband Chemie und verwandte Industrien für das Land Hessen e.V. Murnaustraße 12 /65189 Wiesbaden/ Telefon 0611 7106-0 /Telefax 0611 7106-66 www.hessenchemie.de /info@hessenchemie.de Carl Rem ig iu sFre se niu s

×