SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 36
Downloaden Sie, um offline zu lesen
„Du bist der Autor!”
                   Vom Nutzer zum WikiBlog-Caster




E-Learning 2.0 und PLE
E-Learning-Technik | Einführungsveranstaltung I
Thomas Bernhardt
Marcel Kirchner


                                           11. April 2007
E-Learning 2.0
                          SOCIAL SOFTWARE                SUMMARY
         E-LEARNING 2.0                     LERNPORTAL
ABLAUF




Inhalt
         Ablauf
1.

         E-Learning 2.0
2.

         Social Software
3.

         Lernportal
4.

         Summary
5.




E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I                                 2
E-Learning 2.0
                              SOCIAL SOFTWARE                SUMMARY
             E-LEARNING 2.0                     LERNPORTAL
ABLAUF




Grundlegende Werkzeuge
    Zur Information & Abstimmung
»

    Protopage-Zentrale unter:
»
               www.protopage.com/elearning2null
         »

               Zusammenführen der Blog-/Podcast-Einträge
         »

    Tutorblog unter:
»
               http://tutorblog.elearning2null.de
         »

               Aufgabenstellungen und Kommentare
         »

    beide eng miteinander verknüpft durch
»
    Verlinkung und Feeds


E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I                                     3
E-Learning 2.0
                              SOCIAL SOFTWARE                SUMMARY
             E-LEARNING 2.0                     LERNPORTAL
ABLAUF




Termine I
    3 Präsenz-Veranstaltungen (Einführung)
»
             11.04. E-Learning 2.0 und PLE
         »

             18.04. Bloggen und Podcasten
         »

             25.04. Wikis, Feeds & Co.
         »

    2 Online-Meetings mit Experten
»
    (Diskussion)
             Mi, 18.04. E-Learning 2.0 allgemein
         »

             Mo, 30.04. Tools und Anwendungen
         »




E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I                                     4
E-Learning 2.0
                              SOCIAL SOFTWARE                SUMMARY
             E-LEARNING 2.0                     LERNPORTAL
ABLAUF




Termine II
    5 Themenkomplexe zur gezielten Online-
»
    Bearbeitung (jeweils über 2 Wochen)
             Lernplattformen (02.05. bis 15.05.)
         »

             Autorenwerkzeuge (16.05. bis 29.05.)
         »

             Bild- und Grafikbearbeitung (30.05. bis 12.06.)
         »

             Audio- und Videobearbeitung (13.06. bis 26.06.)
         »

             Technische Konzeption (27.06. bis 10.07.)
         »

    11.07. Präsenz-Abschlussveranstaltung
»
    (Resümee)
E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I                                     5
E-Learning 2.0
                              SOCIAL SOFTWARE                SUMMARY
             E-LEARNING 2.0                     LERNPORTAL
ABLAUF




Ablauf der Themenkomplexe
    Erste Woche: Zusammentragen von Inhalten
»
    Zweite Woche: Rückgriff auf Inhalte zur Lösung
»
    von Aufgaben
    eigene Gruppendynamik: Gruppenfindungsphase
»
    vor jedem Themenkomplex
    Kriterien und Hinweise zur Gruppenbildung
»
             alle angebotenen Themen bearbeiten
         »
             ausgewogene Gruppenstärken vereinbaren
         »
             Auswahl nach Handhabung, Schwierigkeitsgrad und
         »
             Zusammenarbeit treffen
    Nicht-Lösung muss kein Scheitern bedeuten!
»


E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I                                     6
E-Learning 2.0
                              SOCIAL SOFTWARE                SUMMARY
             E-LEARNING 2.0                     LERNPORTAL
ABLAUF




Bewertung
    erst ab Beginn der Themenkomplexe (02.05.) alle
»
    2 Wochen
    Einzelbewertung – Weblog/Podcast
»
               Inhalt (Sachinhalte, Reflektion, formale Aufbereitung)
         »
               Vernetzung (netz-interne Links, externes Webmaterial)
         »
               Zusatzpunkt (Technologie und Design)
         »

    Gruppenbewertung – Wiki
»
               Inhalt (Sachinhalte, Reflektion, formale Aufbereitung)
         »
               Vernetzung (externes Webmaterial)
         »

    Anzeige in Koordinatensystem (x-Achse „Inhalt“,
»
    y-Achse „Vernetzung“, Zusatzeintrag „Tech“)
    Bekanntgabe des Bewertungsstandes anonym
»
    anhand der Online-IDs im Tutorblog
E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I                                     7
E-Learning 2.0
                          SOCIAL SOFTWARE                SUMMARY
         E-LEARNING 2.0                     LERNPORTAL
ABLAUF




Bewertungsschema




E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I                                 8
E-Learning 2.0
                          SOCIAL SOFTWARE                SUMMARY
         E-LEARNING 2.0                     LERNPORTAL
ABLAUF




Evaluation
    Parallel min. 1x pro Woche eSAMB Online
»
    Barometer
    Online-Fragebogen nach 7 Wochen (nach
»
    2. Themenkomplex „Autoren-Werkzeuge“)
    Feedback-Runde in Präsenz in der
»
    regulären Seminarzeit am 13. Juni, 11 Uhr




E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I                                 9
E-Learning 2.0
                              SOCIAL SOFTWARE                SUMMARY
             E-LEARNING 2.0                     LERNPORTAL
ABLAUF




Online Barometer – eSAMB
    Reflektion der eigenen Emotionen
»
    Qualität von Lehrveranstaltungen
»
    Erfassung des eigenen Emotionszustands
»
               Emotionswert (Ausprägung und Intensität)
         »
               Emotionsbegriff
         »
               vermeintliche Ursachen (Zuschreibungen)
         »
               Beschreibung als Kommentar möglich
         »
    Einführungsvideo unter
»
               http://www.protopage.com/elearning2null#Tutorials/eSAMB
         »

    Einloggen mit persönlicher Online-ID
»


E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I                                     10
E-Learning 2.0
                          SOCIAL SOFTWARE                SUMMARY
         E-LEARNING 2.0                     LERNPORTAL
ABLAUF




Online Round Table (ORT´07) I
    Themenbereich: E-Learning 2.0
»
             2 Experten-Runden aus D, A und CH
         »

             am Mi, den 18. und Mo, den 30. April 2007
         »
             jeweils 19 Uhr (ca. 90 Minuten)
    Genauerer Ablauf
»
             4 Impulsvorträge mit Diskussion
         »

             Abschlussdiskussion und Fazit
         »

    Durchführung über einen SkypeCast
»



E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I                                 11
E-Learning 2.0
                            SOCIAL SOFTWARE                          SUMMARY
         E-LEARNING 2.0                             LERNPORTAL
ABLAUF




Online Round Table (ORT´07) II
    Thema 1: „E-Learning 2.0 und Social Software – Buzzword-Alarm
»
    oder wertvolle Zukunftschance?“ Moderatoren: Thomas & Marcel
                                                                                                 Weitere Zusagen von:
                                                                                                 Prof. Klaus P. Jantke,
                                                                                                 TU Ilmenau
                                                                                                 Martin Lindner,
                                                                                                 Research Studios Austria
                                                     Günter Wageneder,         Anja C. Wagner,
                              Helge Städtler,
     Wolfgang Neuhaus,                                                                           Mandy Schiefner,
                                                     Universität Salzburg       FHTW Berlin
                             Universität Bremen
          FU Berlin                                                                              Universität Zürich
    Thema 2: „Aktive und motivierte WikiBlog-Caster in Learning Communities
»
    – Illusion oder absehbare Realität?“ Moderation: Prof. Klimsa




                                                                            Mandy Schiefner,
                                                           Martin Ebner,
     Andreas Auwärter,          Steffen Büffel,
                                                                            Universität Zürich
                                                            TU Graz
     Universität Koblenz Universität Trier/Freiberuflich

Genauere Informationen unter www.elearning2null.de!
E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I                                                                      12
E-Learning 2.0
                          SOCIAL SOFTWARE                SUMMARY
         E-LEARNING 2.0                     LERNPORTAL
ABLAUF




Web 2.0 ... The Machine is Us/ing Us




E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I                                 13
E-Learning 2.0
                          SOCIAL SOFTWARE                SUMMARY
         E-LEARNING 2.0                     LERNPORTAL
ABLAUF




Was ist Web 2.0?




E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I                                 14
E-Learning 2.0
                          SOCIAL SOFTWARE                SUMMARY
         E-LEARNING 2.0                     LERNPORTAL
ABLAUF




Web 2.0 Einstieg
    weniger softwaretechnische Innovation (Basis-
»
    Technologien wie XML, Ajax, APIs und RSS
    bereits seit Ende der 90´er)
    eher eine neue Art der Wahrnehmung und
»
    Nutzung des Internet




E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I                                 15
E-Learning 2.0
                          SOCIAL SOFTWARE                SUMMARY
         E-LEARNING 2.0                     LERNPORTAL
ABLAUF




Verschiebung / Auflösung von Grenzen
(in Anlehnung an Prof. Kerres FB Mediendidaktik, Universität
Duisburg/Essen)
1. User vs. Autor
         » Nutzer werden aktive Content-Produzenten.
2. lokal vs. entfernt
         » Lokales wird überall im Netz verfügbar und
           verarbeitbar gemacht.
3. privat vs. öffentlich
         » Privates wird freiwillig zunehmend im Netz
           publiziert.

E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I                                 16
E-Learning 2.0
                          SOCIAL SOFTWARE                SUMMARY
         E-LEARNING 2.0                     LERNPORTAL
ABLAUF




Grenzverschiebung in der Wissenschaft
(in Anlehnung an Prof. Kerres)

Grenzen im Internet                         … im Bildungskontext
User vs. Autor                              Lerner vs. Lehrer:
                                            Lerner erzeugen Content.
lokal vs. entfernt                          Zuhause vs. Schule:
                                            Lernen wird ubiquitär.
privat vs. öffentlich                       lernen vs. prüfen:
                                            Lernen wird zur
                                            Performanz.

E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I                                 17
E-Learning 2.0
                          SOCIAL SOFTWARE                SUMMARY
         E-LEARNING 2.0                     LERNPORTAL
ABLAUF




Potenziale fürs E-Learning
(in Anlehnung an Prof. Kerres)

 E-Learning 1.0          E-Learning 2.0
    Lernplattform          Lernportal
 Insel                   Tor
 Lehrer überführt alle   … stellt Wegweiser auf,
    Ressourcen auf Insel    aggregiert Ressourcen
 Lerner nutzt           … konfiguriert seine
    vorgegebene Inhalte   persönliche Lern- und
    und Werkzeuge         Arbeitsumgebung (PLE)

E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I                                 18
E-Learning 2.0
                          SOCIAL SOFTWARE                SUMMARY
         E-LEARNING 2.0                     LERNPORTAL
ABLAUF




Was ist Social Software ?
    Definition
»
           Anwendungen im sozialen Sinn
         »

         » primäres Anliegen der Kommunikation und
           Interaktion
         UND / ODER
         » Sichtbarmachen und Pflegen von
           erweiterbaren Netzwerken




E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I                                 19
E-Learning 2.0
                          SOCIAL SOFTWARE                SUMMARY
         E-LEARNING 2.0                     LERNPORTAL
ABLAUF




Beispiele für Social Software
                                            Feedreader
         Weblogs
                                                               Kontaktbörsen
                      Wikis
   Webtops
                                                    Podcasts
                                    Bookmarking Tools
                                        del.icio.us


E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I                                    20
E-Learning 2.0
                           SOCIAL SOFTWARE                SUMMARY
          E-LEARNING 2.0                     LERNPORTAL
ABLAUF




Selbstgesteuert-konnektives Lernen
         Was ist selbstgesteuertes Lernen?
»
             nach konstruktivistischen Annahmen
         »

             Lernprozess selbst organisiert und geleitet
         »



         Was ist konnektives Lernen?
»
             nach Charakteristika des Konnektivismus
         »

             Konnektionsaufbau in/zu Lerngemeinschaften
         »

             Wissensnetzwerke mit Mehrwert für alle
         »




E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I                                  21
E-Learning 2.0
                          SOCIAL SOFTWARE                SUMMARY
         E-LEARNING 2.0                     LERNPORTAL
ABLAUF




E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I                                 22
E-Learning 2.0
                          SOCIAL SOFTWARE                SUMMARY
         E-LEARNING 2.0                     LERNPORTAL
ABLAUF




Was ist ein PLE?




 Mark van Harmelen                    Stephen Downes               Wolfgang Neuhaus




E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I                                           23
E-Learning 2.0
                          SOCIAL SOFTWARE                SUMMARY
         E-LEARNING 2.0                     LERNPORTAL
ABLAUF




Modell des selbstgesteuert-
konnektiven Lernens mit PLE




E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I                                 24
E-Learning 2.0
                          SOCIAL SOFTWARE                SUMMARY
         E-LEARNING 2.0                     LERNPORTAL
ABLAUF




Firefox mit „Split Browser“




                                                                   www.mozilla-europa.org

E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I                                           25
E-Learning 2.0
                              SOCIAL SOFTWARE                SUMMARY
             E-LEARNING 2.0                     LERNPORTAL
ABLAUF




 Übung mit dem PLE (ca.10 min)
    eigenes Einrichten des PLE
»
    selbst gewähltes Thema (z.B. aktuelle Nachricht
»
    auf Spiegel Online/Tagesschau oder Hobby-
    Beschreibung)
    Aufbereitung eines kurzen Blog-Beitrages
»
               Zusammenschalten zweier Fenster
         »
               Drag&Drop von Bild und Text/Link
         »
               Testblog unter: http://thomas.elearning2null.de
         »
               unter „Meta“ – „Anmelden“
         »
               Name: Tester; Passwort: eltech2007
         »
               „Beitrag schreiben“ (Quelle) und „Veröffentlichen“
         »



E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I                                     26
E-Learning 2.0
                          SOCIAL SOFTWARE                SUMMARY
         E-LEARNING 2.0                     LERNPORTAL
ABLAUF




Empfohlene Social Software – Part I
    Social Networking
»
             gemeinsame Nutzung von StudiVZ
         »

             zum Austausch von Kontaktdaten –
         »
             Erreichbarkeit der Gruppenmitglieder
             zur asynchronen Kommunikation über ein
         »
             Lehrveranstaltungsforum




E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I                                 27
E-Learning 2.0
                              SOCIAL SOFTWARE                SUMMARY
             E-LEARNING 2.0                     LERNPORTAL
ABLAUF




Summary: Aufgaben 1
         Beschäftigung mit Firefox und Split Browser
1.
         (PLE)   siehe Tutorial auf
                www.protopage.com/elearning2null#Tutorials/PLE
         »

         Kontaktprofil in StudiVZ aktualisieren und in LV-
2.
         Gruppe eintragen
         Zugang (Link) zum Online Round Table wird
3.
         eine Stunde vor Beginn per Mail versendet
         Aktuelle Infos und konkrete Aufgabenstellungen
4.
         zu den Themenkomplexen (ab 02.05.) via Blog-
         Eintrag bekannt gegeben auf
                http://tutorblog.elearning2null.de/
         »



E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I                                     28
E-Learning 2.0
                              SOCIAL SOFTWARE                SUMMARY
             E-LEARNING 2.0                     LERNPORTAL
ABLAUF




Summary: Aufgaben 2
         Persönliche Online-ID mit Passwort für eSAMB
4.
         bekommt jeder per Mail
         (WICHTIG: Mail gut aufbewahren!)
         Mindestens 1x pro Woche eSAMB nutzen
5.
                kurzes Video-Tutorial mit Erklärungen unter:
         »
                http://www.protopage.com/elearning2null#Tutorials/eSAMB
         Nach 7 Wochen gibt es einen Online-
6.
         Fragebogen (WICHTIG: hier gleiche persönliche
         Online-ID nutzen!)
         Kurze Feedback-Runde in Präsenz in der
7.
         regulären Seminarzeit am 13. Juni, 11 Uhr

E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I                                     29
E-Learning 2.0
                          SOCIAL SOFTWARE                SUMMARY
         E-LEARNING 2.0                     LERNPORTAL
ABLAUF




Die Zukunft der Internetnutzung?
    Video Jeff Han
»




E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I                                 30
E-Learning 2.0
                          SOCIAL SOFTWARE                SUMMARY
         E-LEARNING 2.0                     LERNPORTAL
ABLAUF




   Vielen Dank für die Aufmerksamkeit!
                                  Kontaktdaten:
                           thomas@elearning2null.de
                           marcel@elearning2null.de




                     www.elearning2null.de!




E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I                                 31
E-Learning 2.0
                          SOCIAL SOFTWARE                SUMMARY
         E-LEARNING 2.0                     LERNPORTAL
ABLAUF




Quellen
    Downes, Stephen (2007): Learning Networks in practice In: Emerging
»
    technologies for learning – volume 2

    Kerres, Michael (2006): Potenziale von Web 2.0 nutzen In: Andreas
»
    hohenstein & Karl Wilbers (Hrsg.) Handbuch E-Learning, München: DWD –
    vorläufige Fassung, 5. August 2006 – [PDF]

    Neuhaus, Wolfgang (2007): Personal Learning Environments (PLE)
»
    http://mediendidaktik.port07.de/?p=76 [Zugriff am 02.04.2007]

    Siemens, George (2005): Connectivism: A Learning Theory for the Digital
»
    Age.http://www.elearnspace.org/Articles/connectivism.htm [Zugriff am
    30.12.2006]

    Van Harmelen, Mark (2006): Personal Learning Environments
»
    http://octette.cs.man.ac.uk/jitt/index.php/Personal_Learning_Environmen
    ts [Zugriff am 05.01.2007]

    Web 2.0: http://de.wikipedia.org/wiki/Web_2.0 [20.11.06]
»


E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I                                 32
E-Learning 2.0
                          SOCIAL SOFTWARE                SUMMARY
         E-LEARNING 2.0                     LERNPORTAL
ABLAUF




Bild-Quellen I
Folie 8:
    http://www.ifeb.uni-bremen.de/wordpress_staedtler/wp-
    upload/weblog_tableau_big.gif [Zugriff am 08.04.2007]

Folie 12:
    http://wageneder.net/img/guenter_v_alex_fotogr_v2_kleiner.jpg [Zugriff am
    04.04.2007]
    http://www.ifeb.uni-bremen.de/wordpress_staedtler/?page_id=29 [Zugriff
    am 08.04.2007]
    http://medeax.de/images/acw1.jpg [Zugriff am 30.03.2007]
    http://www.bildung-
    brandenburg.de/fileadmin/bbs/unterricht_und_pruefungen/pdf/Webversion_
    Open_edu_ebook.pdf [Zugriff am 08.04.2007]
    http://elearningblog.tugraz.at/about/ [Zugriff am 08.04.2007]
    http://www.mandyschiefner.ch/blog/about/ [Zugriff am 08.04.2007]

Folie 14:
    http://blaugh.com/2006/10/23/web-two-point-ohhhh/ [Zugriff am 28.09.06]

E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I                                 33
E-Learning 2.0
                          SOCIAL SOFTWARE                SUMMARY
         E-LEARNING 2.0                     LERNPORTAL
ABLAUF




Bild-Quellen II
Folie 15:
    http://blog.scifi.com/tech/pics/shotglasses.jpg [Zugriff am 28.09.06]
    http://www.overskrift.dk/images/blog/Web20logos-small.jpg [Zugriff am
    05.02.06]

Folie 22:
    http://www.elearnspace.org/presentations/learning_theories_utrecht.ppt
    [Zugriff am 12.03.2007]

Folie 23:
    http://www.cs.man.ac.uk/~mark/ [Zugriff am 02.04.2007]
    http://www.cstd.ca/images/Stephen_Downes.JPG [Zugriff am
    02.04.2007]

Folie 12 und 23:
    http://www.neuhaus.port07.de/cv/cv_neuhaus.pdf [Zugriff am
    02.04.2007]



E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I                                 34
E-Learning 2.0
                          SOCIAL SOFTWARE                SUMMARY
         E-LEARNING 2.0                     LERNPORTAL
ABLAUF




Video-Quellen
Folie 13:
  http://youtube.com/watch?v=NLlGopyXT_g
  [Zugriff am 08.04.2007]

Folie 30:
  http://www.asourceofinspiration.com/2007/01/18
  /multi-touch-driven-computer-screen/
  [Zugriff am 08.04.2007]




E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I                                 35
E-Learning 2.0
                          SOCIAL SOFTWARE                SUMMARY
         E-LEARNING 2.0                     LERNPORTAL
ABLAUF




    Dieser Inhalt ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.
»
    Made by e2.0-Blogger Thomas Bernhardt & Marcel Kirchner.
»


E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I                                 36

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Einsatz von Web-2.0-Technologien in Lehrveranstaltungen
Einsatz von Web-2.0-Technologien in LehrveranstaltungenEinsatz von Web-2.0-Technologien in Lehrveranstaltungen
Einsatz von Web-2.0-Technologien in LehrveranstaltungenMartin Ebner
 
Die Integration von formellem und informellem Lernen durch Web 2.0 und social...
Die Integration von formellem und informellem Lernen durch Web 2.0 und social...Die Integration von formellem und informellem Lernen durch Web 2.0 und social...
Die Integration von formellem und informellem Lernen durch Web 2.0 und social...Jenewein Haffner
 
Social Media Learning
Social Media LearningSocial Media Learning
Social Media LearningMartin Ebner
 
Social Media Learning
Social Media LearningSocial Media Learning
Social Media LearningMartin Ebner
 
Kooperation durch Medien - Alte Methoden neu gedacht?
Kooperation durch Medien - Alte Methoden neu gedacht?Kooperation durch Medien - Alte Methoden neu gedacht?
Kooperation durch Medien - Alte Methoden neu gedacht?Martin Ebner
 
Moodle erklaert mit Lego
Moodle erklaert mit LegoMoodle erklaert mit Lego
Moodle erklaert mit Legoscheppler
 
Alex für die Forschung, Willi für die Lehre - Die Moodle-Story der HU Berlin
Alex für die Forschung, Willi für die Lehre - Die Moodle-Story der HU BerlinAlex für die Forschung, Willi für die Lehre - Die Moodle-Story der HU Berlin
Alex für die Forschung, Willi für die Lehre - Die Moodle-Story der HU BerlinChristian Grune
 
Personal Learning Environment
Personal Learning EnvironmentPersonal Learning Environment
Personal Learning EnvironmentMartin Ebner
 
Alles was Sie schon immer über das Lernmanagementsystem Moodle wissen wollten
Alles was Sie schon immer über das Lernmanagementsystem Moodle wissen wolltenAlles was Sie schon immer über das Lernmanagementsystem Moodle wissen wollten
Alles was Sie schon immer über das Lernmanagementsystem Moodle wissen wolltenMathias Magdowski
 
Fhoö web20 weiterbildung_092010
Fhoö web20 weiterbildung_092010Fhoö web20 weiterbildung_092010
Fhoö web20 weiterbildung_092010Tanja Jadin
 
Webkonferenzen mit Mehrwert: Einsatzmöglichkeiten von Webkonferenzen zur För...
 Webkonferenzen mit Mehrwert: Einsatzmöglichkeiten von Webkonferenzen zur För... Webkonferenzen mit Mehrwert: Einsatzmöglichkeiten von Webkonferenzen zur För...
Webkonferenzen mit Mehrwert: Einsatzmöglichkeiten von Webkonferenzen zur För...Daniela Wolf
 
Live Online Moderieren
Live Online ModerierenLive Online Moderieren
Live Online Moderierenaquarana
 
Digitale Technologien in der Lehre: Selbststeuerung oder Fremdsteuerung?
Digitale Technologien in der Lehre: Selbststeuerung oder Fremdsteuerung?Digitale Technologien in der Lehre: Selbststeuerung oder Fremdsteuerung?
Digitale Technologien in der Lehre: Selbststeuerung oder Fremdsteuerung?Christian Grune
 
Webtalks 181010 Social Media Einsatz im Unterricht
Webtalks 181010 Social Media Einsatz im UnterrichtWebtalks 181010 Social Media Einsatz im Unterricht
Webtalks 181010 Social Media Einsatz im UnterrichtTanja Jadin
 

Was ist angesagt? (20)

Einsatz von Web-2.0-Technologien in Lehrveranstaltungen
Einsatz von Web-2.0-Technologien in LehrveranstaltungenEinsatz von Web-2.0-Technologien in Lehrveranstaltungen
Einsatz von Web-2.0-Technologien in Lehrveranstaltungen
 
LV3_PKM mit PLEs
LV3_PKM mit PLEsLV3_PKM mit PLEs
LV3_PKM mit PLEs
 
E-Learning und E-Teaching: Formen und (gute) Beispiele
E-Learning und E-Teaching: Formen und (gute) BeispieleE-Learning und E-Teaching: Formen und (gute) Beispiele
E-Learning und E-Teaching: Formen und (gute) Beispiele
 
Die Integration von formellem und informellem Lernen durch Web 2.0 und social...
Die Integration von formellem und informellem Lernen durch Web 2.0 und social...Die Integration von formellem und informellem Lernen durch Web 2.0 und social...
Die Integration von formellem und informellem Lernen durch Web 2.0 und social...
 
Social Media Learning
Social Media LearningSocial Media Learning
Social Media Learning
 
Social Media Learning
Social Media LearningSocial Media Learning
Social Media Learning
 
Kooperation durch Medien - Alte Methoden neu gedacht?
Kooperation durch Medien - Alte Methoden neu gedacht?Kooperation durch Medien - Alte Methoden neu gedacht?
Kooperation durch Medien - Alte Methoden neu gedacht?
 
Moodle erklaert mit Lego
Moodle erklaert mit LegoMoodle erklaert mit Lego
Moodle erklaert mit Lego
 
Alex für die Forschung, Willi für die Lehre - Die Moodle-Story der HU Berlin
Alex für die Forschung, Willi für die Lehre - Die Moodle-Story der HU BerlinAlex für die Forschung, Willi für die Lehre - Die Moodle-Story der HU Berlin
Alex für die Forschung, Willi für die Lehre - Die Moodle-Story der HU Berlin
 
1_zhsf_resultate_blog
1_zhsf_resultate_blog1_zhsf_resultate_blog
1_zhsf_resultate_blog
 
Personal Learning Environment
Personal Learning EnvironmentPersonal Learning Environment
Personal Learning Environment
 
Alles was Sie schon immer über das Lernmanagementsystem Moodle wissen wollten
Alles was Sie schon immer über das Lernmanagementsystem Moodle wissen wolltenAlles was Sie schon immer über das Lernmanagementsystem Moodle wissen wollten
Alles was Sie schon immer über das Lernmanagementsystem Moodle wissen wollten
 
Fhoö web20 weiterbildung_092010
Fhoö web20 weiterbildung_092010Fhoö web20 weiterbildung_092010
Fhoö web20 weiterbildung_092010
 
Webkonferenzen mit Mehrwert: Einsatzmöglichkeiten von Webkonferenzen zur För...
 Webkonferenzen mit Mehrwert: Einsatzmöglichkeiten von Webkonferenzen zur För... Webkonferenzen mit Mehrwert: Einsatzmöglichkeiten von Webkonferenzen zur För...
Webkonferenzen mit Mehrwert: Einsatzmöglichkeiten von Webkonferenzen zur För...
 
Live Online Moderieren
Live Online ModerierenLive Online Moderieren
Live Online Moderieren
 
Digitale Technologien in der Lehre: Selbststeuerung oder Fremdsteuerung?
Digitale Technologien in der Lehre: Selbststeuerung oder Fremdsteuerung?Digitale Technologien in der Lehre: Selbststeuerung oder Fremdsteuerung?
Digitale Technologien in der Lehre: Selbststeuerung oder Fremdsteuerung?
 
Webtalks 181010 Social Media Einsatz im Unterricht
Webtalks 181010 Social Media Einsatz im UnterrichtWebtalks 181010 Social Media Einsatz im Unterricht
Webtalks 181010 Social Media Einsatz im Unterricht
 
Uni 2.0 | VT Podcasting
Uni 2.0 | VT PodcastingUni 2.0 | VT Podcasting
Uni 2.0 | VT Podcasting
 
Einführung in den Kurs
Einführung in den KursEinführung in den Kurs
Einführung in den Kurs
 
Uni 2.0 | VT Wikis
Uni 2.0 | VT WikisUni 2.0 | VT Wikis
Uni 2.0 | VT Wikis
 

Andere mochten auch

aufwandsschaetzungen bonner runde
aufwandsschaetzungen bonner rundeaufwandsschaetzungen bonner runde
aufwandsschaetzungen bonner rundefoobar2605
 
Social Web und Schule
Social Web und SchuleSocial Web und Schule
Social Web und SchuleMandy Rohs
 
Beispiele für die Evaluation von Lehr-/Lernsettings, in denen Social Softwar...
Beispiele für die Evaluation von Lehr-/Lernsettings, in denen Social Softwar...Beispiele für die Evaluation von Lehr-/Lernsettings, in denen Social Softwar...
Beispiele für die Evaluation von Lehr-/Lernsettings, in denen Social Softwar...Lindner Martin
 
A3_Markowsky
A3_MarkowskyA3_Markowsky
A3_MarkowskyICLEI_ITC
 
Aggregieren, kuratieren und publizieren von Inhalten
Aggregieren, kuratieren und publizieren von InhaltenAggregieren, kuratieren und publizieren von Inhalten
Aggregieren, kuratieren und publizieren von InhaltenAxel Quack
 
neueweltdesarbeiten
neueweltdesarbeitenneueweltdesarbeiten
neueweltdesarbeitenDan Stanzel
 
Medienbildung und Schule | Blinde Flecken und Spannungsfelder
Medienbildung und Schule | Blinde Flecken und SpannungsfelderMedienbildung und Schule | Blinde Flecken und Spannungsfelder
Medienbildung und Schule | Blinde Flecken und SpannungsfelderMandy Rohs
 
mikroinformation: Überleben & Lernen im Digitalen Klimawandel
mikroinformation: Überleben & Lernen im Digitalen Klimawandelmikroinformation: Überleben & Lernen im Digitalen Klimawandel
mikroinformation: Überleben & Lernen im Digitalen KlimawandelLindner Martin
 
Evaluation digitaler Lernsysteme? Qualität durch Evaluation
Evaluation digitaler Lernsysteme? Qualität durch EvaluationEvaluation digitaler Lernsysteme? Qualität durch Evaluation
Evaluation digitaler Lernsysteme? Qualität durch EvaluationLindner Martin
 
VEREINDERRENTNERGORICAPRISLIVNICI.docx
VEREINDERRENTNERGORICAPRISLIVNICI.docxVEREINDERRENTNERGORICAPRISLIVNICI.docx
VEREINDERRENTNERGORICAPRISLIVNICI.docxMateja Pantner
 
Investitionsstrategien für B-Städte und B-Lagen
Investitionsstrategien für B-Städte und B-LagenInvestitionsstrategien für B-Städte und B-Lagen
Investitionsstrategien für B-Städte und B-Lagenschwatlomanagement
 
Buzzwords for Lunch: Content Marketing
Buzzwords for Lunch: Content MarketingBuzzwords for Lunch: Content Marketing
Buzzwords for Lunch: Content MarketingChristian Leitz
 
Maic Beher – IT-Tage 2015 – MS SQL Server – Security und Verschlüsselungsmech...
Maic Beher – IT-Tage 2015 – MS SQL Server – Security und Verschlüsselungsmech...Maic Beher – IT-Tage 2015 – MS SQL Server – Security und Verschlüsselungsmech...
Maic Beher – IT-Tage 2015 – MS SQL Server – Security und Verschlüsselungsmech...Informatik Aktuell
 

Andere mochten auch (19)

aufwandsschaetzungen bonner runde
aufwandsschaetzungen bonner rundeaufwandsschaetzungen bonner runde
aufwandsschaetzungen bonner runde
 
DOM_OHJELMA
DOM_OHJELMADOM_OHJELMA
DOM_OHJELMA
 
Social Web und Schule
Social Web und SchuleSocial Web und Schule
Social Web und Schule
 
Beispiele für die Evaluation von Lehr-/Lernsettings, in denen Social Softwar...
Beispiele für die Evaluation von Lehr-/Lernsettings, in denen Social Softwar...Beispiele für die Evaluation von Lehr-/Lernsettings, in denen Social Softwar...
Beispiele für die Evaluation von Lehr-/Lernsettings, in denen Social Softwar...
 
A3_Markowsky
A3_MarkowskyA3_Markowsky
A3_Markowsky
 
Aggregieren, kuratieren und publizieren von Inhalten
Aggregieren, kuratieren und publizieren von InhaltenAggregieren, kuratieren und publizieren von Inhalten
Aggregieren, kuratieren und publizieren von Inhalten
 
Dino
DinoDino
Dino
 
Trends für Schulen
Trends für Schulen Trends für Schulen
Trends für Schulen
 
neueweltdesarbeiten
neueweltdesarbeitenneueweltdesarbeiten
neueweltdesarbeiten
 
Medienbildung und Schule | Blinde Flecken und Spannungsfelder
Medienbildung und Schule | Blinde Flecken und SpannungsfelderMedienbildung und Schule | Blinde Flecken und Spannungsfelder
Medienbildung und Schule | Blinde Flecken und Spannungsfelder
 
Allwin Vergütungssystem
Allwin VergütungssystemAllwin Vergütungssystem
Allwin Vergütungssystem
 
Binder1
Binder1Binder1
Binder1
 
mikroinformation: Überleben & Lernen im Digitalen Klimawandel
mikroinformation: Überleben & Lernen im Digitalen Klimawandelmikroinformation: Überleben & Lernen im Digitalen Klimawandel
mikroinformation: Überleben & Lernen im Digitalen Klimawandel
 
Winter
WinterWinter
Winter
 
Evaluation digitaler Lernsysteme? Qualität durch Evaluation
Evaluation digitaler Lernsysteme? Qualität durch EvaluationEvaluation digitaler Lernsysteme? Qualität durch Evaluation
Evaluation digitaler Lernsysteme? Qualität durch Evaluation
 
VEREINDERRENTNERGORICAPRISLIVNICI.docx
VEREINDERRENTNERGORICAPRISLIVNICI.docxVEREINDERRENTNERGORICAPRISLIVNICI.docx
VEREINDERRENTNERGORICAPRISLIVNICI.docx
 
Investitionsstrategien für B-Städte und B-Lagen
Investitionsstrategien für B-Städte und B-LagenInvestitionsstrategien für B-Städte und B-Lagen
Investitionsstrategien für B-Städte und B-Lagen
 
Buzzwords for Lunch: Content Marketing
Buzzwords for Lunch: Content MarketingBuzzwords for Lunch: Content Marketing
Buzzwords for Lunch: Content Marketing
 
Maic Beher – IT-Tage 2015 – MS SQL Server – Security und Verschlüsselungsmech...
Maic Beher – IT-Tage 2015 – MS SQL Server – Security und Verschlüsselungsmech...Maic Beher – IT-Tage 2015 – MS SQL Server – Security und Verschlüsselungsmech...
Maic Beher – IT-Tage 2015 – MS SQL Server – Security und Verschlüsselungsmech...
 

Ähnlich wie eLearning2.0_01

eLearning2.0_02
eLearning2.0_02eLearning2.0_02
eLearning2.0_027grad
 
Einfuehrungsveranstaltung Class 2.0 am Gymnasium "Am Lindenberg"
Einfuehrungsveranstaltung Class 2.0 am Gymnasium "Am Lindenberg"Einfuehrungsveranstaltung Class 2.0 am Gymnasium "Am Lindenberg"
Einfuehrungsveranstaltung Class 2.0 am Gymnasium "Am Lindenberg"Thomas Bernhardt
 
Axel Wolpert: Computergestütztes Lernen - Was geht heute? Ein Überblick
Axel Wolpert: Computergestütztes Lernen - Was geht heute? Ein ÜberblickAxel Wolpert: Computergestütztes Lernen - Was geht heute? Ein Überblick
Axel Wolpert: Computergestütztes Lernen - Was geht heute? Ein Überblicklernet
 
Digitiales Lernen Lehre SS08
Digitiales Lernen Lehre SS08Digitiales Lernen Lehre SS08
Digitiales Lernen Lehre SS08Martin Ebner
 
Stoller schai praesentation-lernen_social_media_sko_240511
Stoller schai praesentation-lernen_social_media_sko_240511Stoller schai praesentation-lernen_social_media_sko_240511
Stoller schai praesentation-lernen_social_media_sko_240511Dr. Daniel Stoller-Schai
 
Dr. Lutz Goertz: Computergestütztes Lernen. Was geht heute? Ein Überblick
Dr. Lutz Goertz: Computergestütztes Lernen. Was geht heute? Ein ÜberblickDr. Lutz Goertz: Computergestütztes Lernen. Was geht heute? Ein Überblick
Dr. Lutz Goertz: Computergestütztes Lernen. Was geht heute? Ein Überblicklernet
 
Axel Wolpert: Computergestuetztes Lernen - Was geht heute? Ein Ueberblick
Axel Wolpert: Computergestuetztes Lernen - Was geht heute? Ein UeberblickAxel Wolpert: Computergestuetztes Lernen - Was geht heute? Ein Ueberblick
Axel Wolpert: Computergestuetztes Lernen - Was geht heute? Ein Ueberblicklernet
 
Socialmediakompetenzen für Weiterbildner
Socialmediakompetenzen für WeiterbildnerSocialmediakompetenzen für Weiterbildner
Socialmediakompetenzen für WeiterbildnerKatja Bett
 
E-Teaching gestern - heute - morgen
E-Teaching gestern - heute - morgenE-Teaching gestern - heute - morgen
E-Teaching gestern - heute - morgenJutta Pauschenwein
 
Teil II Auf dem Weg zur Medienschule
Teil II Auf dem Weg zur MedienschuleTeil II Auf dem Weg zur Medienschule
Teil II Auf dem Weg zur MedienschuleHeFre
 
Schaffert (2009). Grundlagen des E-Assessment - Intro
Schaffert (2009). Grundlagen des E-Assessment - IntroSchaffert (2009). Grundlagen des E-Assessment - Intro
Schaffert (2009). Grundlagen des E-Assessment - IntroSandra Schön (aka Schoen)
 
Axel Wolpert: E-Learning - Was geht heute? Ein Ueberblick
Axel Wolpert: E-Learning - Was geht heute? Ein UeberblickAxel Wolpert: E-Learning - Was geht heute? Ein Ueberblick
Axel Wolpert: E-Learning - Was geht heute? Ein Ueberblicklernet
 
Deutsche Links-up Webinar Presentation
Deutsche Links-up Webinar PresentationDeutsche Links-up Webinar Presentation
Deutsche Links-up Webinar PresentationLinks-up
 
Die Lernkurve von1x nach 2x kriegen (2008)
Die Lernkurve von1x nach 2x kriegen (2008)Die Lernkurve von1x nach 2x kriegen (2008)
Die Lernkurve von1x nach 2x kriegen (2008)University St. Gallen
 
Axel Wolpert: Computergestütztes Lernen - Was geht heute? Ein Überblick
Axel Wolpert: Computergestütztes Lernen - Was geht heute? Ein ÜberblickAxel Wolpert: Computergestütztes Lernen - Was geht heute? Ein Überblick
Axel Wolpert: Computergestütztes Lernen - Was geht heute? Ein Überblicklernet
 
KMU 2.0 - Web 2.0 für Lern- u. Wissensmanagement in kleinen Unternehmen
KMU 2.0 -  Web 2.0 für Lern- u. Wissensmanagement in kleinen UnternehmenKMU 2.0 -  Web 2.0 für Lern- u. Wissensmanagement in kleinen Unternehmen
KMU 2.0 - Web 2.0 für Lern- u. Wissensmanagement in kleinen UnternehmenKommunikation-zweinull
 
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...Sarah Land
 

Ähnlich wie eLearning2.0_01 (20)

E-Learning 2.0 und PLE
E-Learning 2.0 und PLEE-Learning 2.0 und PLE
E-Learning 2.0 und PLE
 
eLearning2.0_02
eLearning2.0_02eLearning2.0_02
eLearning2.0_02
 
Einfuehrungsveranstaltung Class 2.0 am Gymnasium "Am Lindenberg"
Einfuehrungsveranstaltung Class 2.0 am Gymnasium "Am Lindenberg"Einfuehrungsveranstaltung Class 2.0 am Gymnasium "Am Lindenberg"
Einfuehrungsveranstaltung Class 2.0 am Gymnasium "Am Lindenberg"
 
Problem-based Learning meets Web 2.0
Problem-based Learning meets Web 2.0Problem-based Learning meets Web 2.0
Problem-based Learning meets Web 2.0
 
Axel Wolpert: Computergestütztes Lernen - Was geht heute? Ein Überblick
Axel Wolpert: Computergestütztes Lernen - Was geht heute? Ein ÜberblickAxel Wolpert: Computergestütztes Lernen - Was geht heute? Ein Überblick
Axel Wolpert: Computergestütztes Lernen - Was geht heute? Ein Überblick
 
Digitiales Lernen Lehre SS08
Digitiales Lernen Lehre SS08Digitiales Lernen Lehre SS08
Digitiales Lernen Lehre SS08
 
Stoller schai praesentation-lernen_social_media_sko_240511
Stoller schai praesentation-lernen_social_media_sko_240511Stoller schai praesentation-lernen_social_media_sko_240511
Stoller schai praesentation-lernen_social_media_sko_240511
 
Dr. Lutz Goertz: Computergestütztes Lernen. Was geht heute? Ein Überblick
Dr. Lutz Goertz: Computergestütztes Lernen. Was geht heute? Ein ÜberblickDr. Lutz Goertz: Computergestütztes Lernen. Was geht heute? Ein Überblick
Dr. Lutz Goertz: Computergestütztes Lernen. Was geht heute? Ein Überblick
 
Axel Wolpert: Computergestuetztes Lernen - Was geht heute? Ein Ueberblick
Axel Wolpert: Computergestuetztes Lernen - Was geht heute? Ein UeberblickAxel Wolpert: Computergestuetztes Lernen - Was geht heute? Ein Ueberblick
Axel Wolpert: Computergestuetztes Lernen - Was geht heute? Ein Ueberblick
 
Socialmediakompetenzen für Weiterbildner
Socialmediakompetenzen für WeiterbildnerSocialmediakompetenzen für Weiterbildner
Socialmediakompetenzen für Weiterbildner
 
E-Teaching gestern - heute - morgen
E-Teaching gestern - heute - morgenE-Teaching gestern - heute - morgen
E-Teaching gestern - heute - morgen
 
Neue Medien an der KUG
Neue Medien an der KUGNeue Medien an der KUG
Neue Medien an der KUG
 
Teil II Auf dem Weg zur Medienschule
Teil II Auf dem Weg zur MedienschuleTeil II Auf dem Weg zur Medienschule
Teil II Auf dem Weg zur Medienschule
 
Schaffert (2009). Grundlagen des E-Assessment - Intro
Schaffert (2009). Grundlagen des E-Assessment - IntroSchaffert (2009). Grundlagen des E-Assessment - Intro
Schaffert (2009). Grundlagen des E-Assessment - Intro
 
Axel Wolpert: E-Learning - Was geht heute? Ein Ueberblick
Axel Wolpert: E-Learning - Was geht heute? Ein UeberblickAxel Wolpert: E-Learning - Was geht heute? Ein Ueberblick
Axel Wolpert: E-Learning - Was geht heute? Ein Ueberblick
 
Deutsche Links-up Webinar Presentation
Deutsche Links-up Webinar PresentationDeutsche Links-up Webinar Presentation
Deutsche Links-up Webinar Presentation
 
Die Lernkurve von1x nach 2x kriegen (2008)
Die Lernkurve von1x nach 2x kriegen (2008)Die Lernkurve von1x nach 2x kriegen (2008)
Die Lernkurve von1x nach 2x kriegen (2008)
 
Axel Wolpert: Computergestütztes Lernen - Was geht heute? Ein Überblick
Axel Wolpert: Computergestütztes Lernen - Was geht heute? Ein ÜberblickAxel Wolpert: Computergestütztes Lernen - Was geht heute? Ein Überblick
Axel Wolpert: Computergestütztes Lernen - Was geht heute? Ein Überblick
 
KMU 2.0 - Web 2.0 für Lern- u. Wissensmanagement in kleinen Unternehmen
KMU 2.0 -  Web 2.0 für Lern- u. Wissensmanagement in kleinen UnternehmenKMU 2.0 -  Web 2.0 für Lern- u. Wissensmanagement in kleinen Unternehmen
KMU 2.0 - Web 2.0 für Lern- u. Wissensmanagement in kleinen Unternehmen
 
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...
 

eLearning2.0_01

  • 1. „Du bist der Autor!” Vom Nutzer zum WikiBlog-Caster E-Learning 2.0 und PLE E-Learning-Technik | Einführungsveranstaltung I Thomas Bernhardt Marcel Kirchner 11. April 2007
  • 2. E-Learning 2.0 SOCIAL SOFTWARE SUMMARY E-LEARNING 2.0 LERNPORTAL ABLAUF Inhalt Ablauf 1. E-Learning 2.0 2. Social Software 3. Lernportal 4. Summary 5. E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I 2
  • 3. E-Learning 2.0 SOCIAL SOFTWARE SUMMARY E-LEARNING 2.0 LERNPORTAL ABLAUF Grundlegende Werkzeuge Zur Information & Abstimmung » Protopage-Zentrale unter: » www.protopage.com/elearning2null » Zusammenführen der Blog-/Podcast-Einträge » Tutorblog unter: » http://tutorblog.elearning2null.de » Aufgabenstellungen und Kommentare » beide eng miteinander verknüpft durch » Verlinkung und Feeds E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I 3
  • 4. E-Learning 2.0 SOCIAL SOFTWARE SUMMARY E-LEARNING 2.0 LERNPORTAL ABLAUF Termine I 3 Präsenz-Veranstaltungen (Einführung) » 11.04. E-Learning 2.0 und PLE » 18.04. Bloggen und Podcasten » 25.04. Wikis, Feeds & Co. » 2 Online-Meetings mit Experten » (Diskussion) Mi, 18.04. E-Learning 2.0 allgemein » Mo, 30.04. Tools und Anwendungen » E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I 4
  • 5. E-Learning 2.0 SOCIAL SOFTWARE SUMMARY E-LEARNING 2.0 LERNPORTAL ABLAUF Termine II 5 Themenkomplexe zur gezielten Online- » Bearbeitung (jeweils über 2 Wochen) Lernplattformen (02.05. bis 15.05.) » Autorenwerkzeuge (16.05. bis 29.05.) » Bild- und Grafikbearbeitung (30.05. bis 12.06.) » Audio- und Videobearbeitung (13.06. bis 26.06.) » Technische Konzeption (27.06. bis 10.07.) » 11.07. Präsenz-Abschlussveranstaltung » (Resümee) E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I 5
  • 6. E-Learning 2.0 SOCIAL SOFTWARE SUMMARY E-LEARNING 2.0 LERNPORTAL ABLAUF Ablauf der Themenkomplexe Erste Woche: Zusammentragen von Inhalten » Zweite Woche: Rückgriff auf Inhalte zur Lösung » von Aufgaben eigene Gruppendynamik: Gruppenfindungsphase » vor jedem Themenkomplex Kriterien und Hinweise zur Gruppenbildung » alle angebotenen Themen bearbeiten » ausgewogene Gruppenstärken vereinbaren » Auswahl nach Handhabung, Schwierigkeitsgrad und » Zusammenarbeit treffen Nicht-Lösung muss kein Scheitern bedeuten! » E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I 6
  • 7. E-Learning 2.0 SOCIAL SOFTWARE SUMMARY E-LEARNING 2.0 LERNPORTAL ABLAUF Bewertung erst ab Beginn der Themenkomplexe (02.05.) alle » 2 Wochen Einzelbewertung – Weblog/Podcast » Inhalt (Sachinhalte, Reflektion, formale Aufbereitung) » Vernetzung (netz-interne Links, externes Webmaterial) » Zusatzpunkt (Technologie und Design) » Gruppenbewertung – Wiki » Inhalt (Sachinhalte, Reflektion, formale Aufbereitung) » Vernetzung (externes Webmaterial) » Anzeige in Koordinatensystem (x-Achse „Inhalt“, » y-Achse „Vernetzung“, Zusatzeintrag „Tech“) Bekanntgabe des Bewertungsstandes anonym » anhand der Online-IDs im Tutorblog E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I 7
  • 8. E-Learning 2.0 SOCIAL SOFTWARE SUMMARY E-LEARNING 2.0 LERNPORTAL ABLAUF Bewertungsschema E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I 8
  • 9. E-Learning 2.0 SOCIAL SOFTWARE SUMMARY E-LEARNING 2.0 LERNPORTAL ABLAUF Evaluation Parallel min. 1x pro Woche eSAMB Online » Barometer Online-Fragebogen nach 7 Wochen (nach » 2. Themenkomplex „Autoren-Werkzeuge“) Feedback-Runde in Präsenz in der » regulären Seminarzeit am 13. Juni, 11 Uhr E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I 9
  • 10. E-Learning 2.0 SOCIAL SOFTWARE SUMMARY E-LEARNING 2.0 LERNPORTAL ABLAUF Online Barometer – eSAMB Reflektion der eigenen Emotionen » Qualität von Lehrveranstaltungen » Erfassung des eigenen Emotionszustands » Emotionswert (Ausprägung und Intensität) » Emotionsbegriff » vermeintliche Ursachen (Zuschreibungen) » Beschreibung als Kommentar möglich » Einführungsvideo unter » http://www.protopage.com/elearning2null#Tutorials/eSAMB » Einloggen mit persönlicher Online-ID » E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I 10
  • 11. E-Learning 2.0 SOCIAL SOFTWARE SUMMARY E-LEARNING 2.0 LERNPORTAL ABLAUF Online Round Table (ORT´07) I Themenbereich: E-Learning 2.0 » 2 Experten-Runden aus D, A und CH » am Mi, den 18. und Mo, den 30. April 2007 » jeweils 19 Uhr (ca. 90 Minuten) Genauerer Ablauf » 4 Impulsvorträge mit Diskussion » Abschlussdiskussion und Fazit » Durchführung über einen SkypeCast » E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I 11
  • 12. E-Learning 2.0 SOCIAL SOFTWARE SUMMARY E-LEARNING 2.0 LERNPORTAL ABLAUF Online Round Table (ORT´07) II Thema 1: „E-Learning 2.0 und Social Software – Buzzword-Alarm » oder wertvolle Zukunftschance?“ Moderatoren: Thomas & Marcel Weitere Zusagen von: Prof. Klaus P. Jantke, TU Ilmenau Martin Lindner, Research Studios Austria Günter Wageneder, Anja C. Wagner, Helge Städtler, Wolfgang Neuhaus, Mandy Schiefner, Universität Salzburg FHTW Berlin Universität Bremen FU Berlin Universität Zürich Thema 2: „Aktive und motivierte WikiBlog-Caster in Learning Communities » – Illusion oder absehbare Realität?“ Moderation: Prof. Klimsa Mandy Schiefner, Martin Ebner, Andreas Auwärter, Steffen Büffel, Universität Zürich TU Graz Universität Koblenz Universität Trier/Freiberuflich Genauere Informationen unter www.elearning2null.de! E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I 12
  • 13. E-Learning 2.0 SOCIAL SOFTWARE SUMMARY E-LEARNING 2.0 LERNPORTAL ABLAUF Web 2.0 ... The Machine is Us/ing Us E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I 13
  • 14. E-Learning 2.0 SOCIAL SOFTWARE SUMMARY E-LEARNING 2.0 LERNPORTAL ABLAUF Was ist Web 2.0? E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I 14
  • 15. E-Learning 2.0 SOCIAL SOFTWARE SUMMARY E-LEARNING 2.0 LERNPORTAL ABLAUF Web 2.0 Einstieg weniger softwaretechnische Innovation (Basis- » Technologien wie XML, Ajax, APIs und RSS bereits seit Ende der 90´er) eher eine neue Art der Wahrnehmung und » Nutzung des Internet E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I 15
  • 16. E-Learning 2.0 SOCIAL SOFTWARE SUMMARY E-LEARNING 2.0 LERNPORTAL ABLAUF Verschiebung / Auflösung von Grenzen (in Anlehnung an Prof. Kerres FB Mediendidaktik, Universität Duisburg/Essen) 1. User vs. Autor » Nutzer werden aktive Content-Produzenten. 2. lokal vs. entfernt » Lokales wird überall im Netz verfügbar und verarbeitbar gemacht. 3. privat vs. öffentlich » Privates wird freiwillig zunehmend im Netz publiziert. E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I 16
  • 17. E-Learning 2.0 SOCIAL SOFTWARE SUMMARY E-LEARNING 2.0 LERNPORTAL ABLAUF Grenzverschiebung in der Wissenschaft (in Anlehnung an Prof. Kerres) Grenzen im Internet … im Bildungskontext User vs. Autor Lerner vs. Lehrer: Lerner erzeugen Content. lokal vs. entfernt Zuhause vs. Schule: Lernen wird ubiquitär. privat vs. öffentlich lernen vs. prüfen: Lernen wird zur Performanz. E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I 17
  • 18. E-Learning 2.0 SOCIAL SOFTWARE SUMMARY E-LEARNING 2.0 LERNPORTAL ABLAUF Potenziale fürs E-Learning (in Anlehnung an Prof. Kerres) E-Learning 1.0 E-Learning 2.0 Lernplattform Lernportal Insel Tor Lehrer überführt alle … stellt Wegweiser auf, Ressourcen auf Insel aggregiert Ressourcen Lerner nutzt … konfiguriert seine vorgegebene Inhalte persönliche Lern- und und Werkzeuge Arbeitsumgebung (PLE) E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I 18
  • 19. E-Learning 2.0 SOCIAL SOFTWARE SUMMARY E-LEARNING 2.0 LERNPORTAL ABLAUF Was ist Social Software ? Definition » Anwendungen im sozialen Sinn » » primäres Anliegen der Kommunikation und Interaktion UND / ODER » Sichtbarmachen und Pflegen von erweiterbaren Netzwerken E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I 19
  • 20. E-Learning 2.0 SOCIAL SOFTWARE SUMMARY E-LEARNING 2.0 LERNPORTAL ABLAUF Beispiele für Social Software Feedreader Weblogs Kontaktbörsen Wikis Webtops Podcasts Bookmarking Tools del.icio.us E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I 20
  • 21. E-Learning 2.0 SOCIAL SOFTWARE SUMMARY E-LEARNING 2.0 LERNPORTAL ABLAUF Selbstgesteuert-konnektives Lernen Was ist selbstgesteuertes Lernen? » nach konstruktivistischen Annahmen » Lernprozess selbst organisiert und geleitet » Was ist konnektives Lernen? » nach Charakteristika des Konnektivismus » Konnektionsaufbau in/zu Lerngemeinschaften » Wissensnetzwerke mit Mehrwert für alle » E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I 21
  • 22. E-Learning 2.0 SOCIAL SOFTWARE SUMMARY E-LEARNING 2.0 LERNPORTAL ABLAUF E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I 22
  • 23. E-Learning 2.0 SOCIAL SOFTWARE SUMMARY E-LEARNING 2.0 LERNPORTAL ABLAUF Was ist ein PLE? Mark van Harmelen Stephen Downes Wolfgang Neuhaus E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I 23
  • 24. E-Learning 2.0 SOCIAL SOFTWARE SUMMARY E-LEARNING 2.0 LERNPORTAL ABLAUF Modell des selbstgesteuert- konnektiven Lernens mit PLE E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I 24
  • 25. E-Learning 2.0 SOCIAL SOFTWARE SUMMARY E-LEARNING 2.0 LERNPORTAL ABLAUF Firefox mit „Split Browser“ www.mozilla-europa.org E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I 25
  • 26. E-Learning 2.0 SOCIAL SOFTWARE SUMMARY E-LEARNING 2.0 LERNPORTAL ABLAUF Übung mit dem PLE (ca.10 min) eigenes Einrichten des PLE » selbst gewähltes Thema (z.B. aktuelle Nachricht » auf Spiegel Online/Tagesschau oder Hobby- Beschreibung) Aufbereitung eines kurzen Blog-Beitrages » Zusammenschalten zweier Fenster » Drag&Drop von Bild und Text/Link » Testblog unter: http://thomas.elearning2null.de » unter „Meta“ – „Anmelden“ » Name: Tester; Passwort: eltech2007 » „Beitrag schreiben“ (Quelle) und „Veröffentlichen“ » E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I 26
  • 27. E-Learning 2.0 SOCIAL SOFTWARE SUMMARY E-LEARNING 2.0 LERNPORTAL ABLAUF Empfohlene Social Software – Part I Social Networking » gemeinsame Nutzung von StudiVZ » zum Austausch von Kontaktdaten – » Erreichbarkeit der Gruppenmitglieder zur asynchronen Kommunikation über ein » Lehrveranstaltungsforum E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I 27
  • 28. E-Learning 2.0 SOCIAL SOFTWARE SUMMARY E-LEARNING 2.0 LERNPORTAL ABLAUF Summary: Aufgaben 1 Beschäftigung mit Firefox und Split Browser 1. (PLE) siehe Tutorial auf www.protopage.com/elearning2null#Tutorials/PLE » Kontaktprofil in StudiVZ aktualisieren und in LV- 2. Gruppe eintragen Zugang (Link) zum Online Round Table wird 3. eine Stunde vor Beginn per Mail versendet Aktuelle Infos und konkrete Aufgabenstellungen 4. zu den Themenkomplexen (ab 02.05.) via Blog- Eintrag bekannt gegeben auf http://tutorblog.elearning2null.de/ » E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I 28
  • 29. E-Learning 2.0 SOCIAL SOFTWARE SUMMARY E-LEARNING 2.0 LERNPORTAL ABLAUF Summary: Aufgaben 2 Persönliche Online-ID mit Passwort für eSAMB 4. bekommt jeder per Mail (WICHTIG: Mail gut aufbewahren!) Mindestens 1x pro Woche eSAMB nutzen 5. kurzes Video-Tutorial mit Erklärungen unter: » http://www.protopage.com/elearning2null#Tutorials/eSAMB Nach 7 Wochen gibt es einen Online- 6. Fragebogen (WICHTIG: hier gleiche persönliche Online-ID nutzen!) Kurze Feedback-Runde in Präsenz in der 7. regulären Seminarzeit am 13. Juni, 11 Uhr E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I 29
  • 30. E-Learning 2.0 SOCIAL SOFTWARE SUMMARY E-LEARNING 2.0 LERNPORTAL ABLAUF Die Zukunft der Internetnutzung? Video Jeff Han » E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I 30
  • 31. E-Learning 2.0 SOCIAL SOFTWARE SUMMARY E-LEARNING 2.0 LERNPORTAL ABLAUF Vielen Dank für die Aufmerksamkeit! Kontaktdaten: thomas@elearning2null.de marcel@elearning2null.de www.elearning2null.de! E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I 31
  • 32. E-Learning 2.0 SOCIAL SOFTWARE SUMMARY E-LEARNING 2.0 LERNPORTAL ABLAUF Quellen Downes, Stephen (2007): Learning Networks in practice In: Emerging » technologies for learning – volume 2 Kerres, Michael (2006): Potenziale von Web 2.0 nutzen In: Andreas » hohenstein & Karl Wilbers (Hrsg.) Handbuch E-Learning, München: DWD – vorläufige Fassung, 5. August 2006 – [PDF] Neuhaus, Wolfgang (2007): Personal Learning Environments (PLE) » http://mediendidaktik.port07.de/?p=76 [Zugriff am 02.04.2007] Siemens, George (2005): Connectivism: A Learning Theory for the Digital » Age.http://www.elearnspace.org/Articles/connectivism.htm [Zugriff am 30.12.2006] Van Harmelen, Mark (2006): Personal Learning Environments » http://octette.cs.man.ac.uk/jitt/index.php/Personal_Learning_Environmen ts [Zugriff am 05.01.2007] Web 2.0: http://de.wikipedia.org/wiki/Web_2.0 [20.11.06] » E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I 32
  • 33. E-Learning 2.0 SOCIAL SOFTWARE SUMMARY E-LEARNING 2.0 LERNPORTAL ABLAUF Bild-Quellen I Folie 8: http://www.ifeb.uni-bremen.de/wordpress_staedtler/wp- upload/weblog_tableau_big.gif [Zugriff am 08.04.2007] Folie 12: http://wageneder.net/img/guenter_v_alex_fotogr_v2_kleiner.jpg [Zugriff am 04.04.2007] http://www.ifeb.uni-bremen.de/wordpress_staedtler/?page_id=29 [Zugriff am 08.04.2007] http://medeax.de/images/acw1.jpg [Zugriff am 30.03.2007] http://www.bildung- brandenburg.de/fileadmin/bbs/unterricht_und_pruefungen/pdf/Webversion_ Open_edu_ebook.pdf [Zugriff am 08.04.2007] http://elearningblog.tugraz.at/about/ [Zugriff am 08.04.2007] http://www.mandyschiefner.ch/blog/about/ [Zugriff am 08.04.2007] Folie 14: http://blaugh.com/2006/10/23/web-two-point-ohhhh/ [Zugriff am 28.09.06] E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I 33
  • 34. E-Learning 2.0 SOCIAL SOFTWARE SUMMARY E-LEARNING 2.0 LERNPORTAL ABLAUF Bild-Quellen II Folie 15: http://blog.scifi.com/tech/pics/shotglasses.jpg [Zugriff am 28.09.06] http://www.overskrift.dk/images/blog/Web20logos-small.jpg [Zugriff am 05.02.06] Folie 22: http://www.elearnspace.org/presentations/learning_theories_utrecht.ppt [Zugriff am 12.03.2007] Folie 23: http://www.cs.man.ac.uk/~mark/ [Zugriff am 02.04.2007] http://www.cstd.ca/images/Stephen_Downes.JPG [Zugriff am 02.04.2007] Folie 12 und 23: http://www.neuhaus.port07.de/cv/cv_neuhaus.pdf [Zugriff am 02.04.2007] E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I 34
  • 35. E-Learning 2.0 SOCIAL SOFTWARE SUMMARY E-LEARNING 2.0 LERNPORTAL ABLAUF Video-Quellen Folie 13: http://youtube.com/watch?v=NLlGopyXT_g [Zugriff am 08.04.2007] Folie 30: http://www.asourceofinspiration.com/2007/01/18 /multi-touch-driven-computer-screen/ [Zugriff am 08.04.2007] E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I 35
  • 36. E-Learning 2.0 SOCIAL SOFTWARE SUMMARY E-LEARNING 2.0 LERNPORTAL ABLAUF Dieser Inhalt ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert. » Made by e2.0-Blogger Thomas Bernhardt & Marcel Kirchner. » E-Learning-Technik | Präsenzveranstaltung I 36