Print gewinnt! Dank Inkjet-Druck (?)

480 Aufrufe

Veröffentlicht am

Kritische Analyse von Andreas Weber, Head of Value,
im Rückblick auf die famose #drupa2016.

Vortrag auf den swisspublishingdays, Juni 2016, in Winterthur, Schweiz.

Feedback des Veranstalters Martin Spaar, Herausgeber PUBLISHER.ch:

"Dein erfrischender Vortrag und Deine Inputs auf dem Podium haben die Konferenz aufgewertet!" —Merci, lieber Martin!

Kernaussagen und Fazit:

• Print kann durch Inkjet die Führung übernehmen, vor allem bei neuen Anwendungen, die Print als Element im vernetzten Kommunikationsmix nahtlos in digitale Geschäftsprozesse eingliedern.

• Entscheidend ist der Fokus auf die Customer Journey, sprich die Kunden dort abholen zu können, wo sie sind.

• Das Schlüsselwort für die Printbranche:
TRANSFORMATION. Die kann man sich nicht durch Technik erkaufen. Sondern die erreicht man nur, wenn Brainware + Software + Hardware smart zusammenspielen, um das Jetzige nachhaltig in Künftiges zu überführen!

• Print gewinnt! Dank Inkjet-Druck? Ja. Aber nur, wenn die genannten Voraussetzungen erfüllt werden, um Print im Kommunikationsmix richtig einzusetzen.

Kontakt:

Andreas Weber, Head of Value
LinkedIn https://de.linkedin.com/in/andreasweber
Twitter @ValueCommAG | @zeitenwende007
Blog: www.valuetrendradar.com

Veröffentlicht in: Präsentationen & Vorträge
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
480
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
27
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Print gewinnt! Dank Inkjet-Druck (?)

  1. 1. Print gewinnt! Dank Inkjet-Druck(?) Kritische Analyse von Andreas Weber, Head of Value, im Rückblick auf die famose #drupa2016. It’s Magic. Haha!
  2. 2. Print gewinnt! Dank Inkjet-Druck(?) Themen • Die wirkliche Bedeutung von Inkjet • Neue Lösungen — neue Erkenntnisse • Entdeckungen • Transformation via #unleashprint It’s Magic. Haha!
  3. 3. Was zeichnet Inkjet-Druck aus? • Nahezu unbegrenzte Palette von Einsatzmöglichkeiten • Prädestiniert für Veredelung, Verpackungen, 
 Etiketten, Grossformate, Transaktions-/Mailingdruck u.v.m. 
 • Leuchtende Farbintensität und gestochen scharfer Druck • Ungeheure Vielfalt der Tinten und Substrate • Flexibilität und Integrationsfähigkeit
  4. 4. Eigentlich ist zu Inkjet schon alles gesagt. Oder?
  5. 5. Worauf kommt es aber wirklich an?
  6. 6. Inkjet kann fast alles. Sogar auf allerhöchstem Niveau „3D“ drucken! The Next Rembrandt Print
  7. 7. Aber Stopp! Wofür steht Inkjet-Druck eigentlich? Eine Technik? Eine Anwendung? Basis für ein disruptives Geschäftsmodell? Der Anschluss an die digitale Welt? Oder: Eine neue Masche der Hersteller, noch mehr „Big Money’ zu machen?
  8. 8. Aber Stopp! Wofür steht Inkjet-Druck eigentlich? Inkjet-Druck ist als Treiber des Phänomen „Digitaldruck“ unerlässlich — muss aber für 
 die industrielle Produktion passend sein!
  9. 9. Manche Hersteller haben viel 
 im Dunkeln gelassen!
  10. 10. Viele Hersteller haben mit Wonne neue Inkjet-Drucksysteme vorgestellt! 

  11. 11. Einige Hersteller sind derzeit (angeblich) die Besten! Wie Fujifilm mit modularen SAMBA-Druckköpfen!
  12. 12. Einige Hersteller sind derzeit (angeblich) die Besten! Wie Fujifilm mit modularen SAMBA-Druckköpfen! Löst das die Herausforderungen der Printbranche im Digitalzeitalter? Oder lenkt es nur ab? ABER:
  13. 13. Viele sog. Inkjet-Verkaufserfolge auf der drupa 2016 ändern wenig! #Zukunftsmusik
  14. 14. Das Benchmarken von Inkjet-Druck mit Offsetdruck ist eher schädlich als nützlich! #FalscheArgumente
  15. 15. Heidelberg erschließt den Digitaldruck für seine Offsetkunden! #Kluges Konzept 10 Jobwechsel/h: Heidelberg hat mit total überarbeiteter Simply-Smart Speedmaster- Technologie Digitaldruck für On-Demand entmystifiziert! 
 — Und: Heidelberg ermöglicht autonomes Drucken! #AutonomesDrucken
  16. 16. Heidelberg bietet seinen Kunden ein neues, integriertes Plattformkonzept! #Wegweisend #SimplySmart
  17. 17. Heidelberg integriert Produktion, Administration und Management! #HeidelbergAssistent #SmartCollaboration Vorstand Harald Weimer
  18. 18. Inkjet-Druck bloß als Technik zu verstehen, hilft der Print-Branche wenig. Wesentlich sind Kunden- und Markt-orientierte Geschäftsangebote für Print im Digitalzeitalter! Zwischenergebnis:
  19. 19. So hart es klingt: Vieles, was die drupa 2016 zeigte, wurde gekauft — ist aber kaum marktrelevant! Neue Lösungen
  20. 20. Den schlimmsten Fehler, den man machen kann, ist auf der drupa einfach eine Maschine zu kaufen, ohne vor- und nachgelagerte Prozesse zu bedenken! Kai BüntemeyerVorsitzender VDMA Druck- und Papiertechnik sowie Geschäftsführender Gesellschafter von Kolbus GmbH & Co KG.
  21. 21. Sturm im Wasserglas?
 Im Gesamt-Markt ist Digitaldruck immer noch marginal! Und Inkjet-Druck ist ein zartes Pflänzchen! Neue Erkenntnisse
  22. 22. Denn: Nach Jahrzehnten ist die Transformation des Drucktmarktes mit Digitaldrucktechnik nicht gelungen!
  23. 23. Interessant ist aber, dass bereits seit Jahren 
 die grossen Farbdruckvolumen per Inkjet laufen…
  24. 24. … und zwar in den Bereichen, wo der höchste Automatisierungsgrad erreicht werden kann!
  25. 25. Was bringt die Branche und den Markt tatsächlich voran? Wie ordnet sich Print in der Big Data-Welt ein? Welche Player/hidden Champs sind wichtig? Mein #drupa2016-Fokus
  26. 26. Ganz nah an #BigData: HTML, CSS und JavaScript bilden den Ausgangspunkt (auch für Print als wichtige Säule) im digitalen Geschäfts- und Kommunikationsprozess! #drupa2016 review: Objectif Lune
  27. 27. Great mission: 
 re-invent mail, seamless collaboration #Print — #Web — #Cloud — #BigData #drupa2016 review: Pitney Bowes
  28. 28. Live-Mitschnitt von der Pitney Bowes #drupa2016-Pressekonferenz #drupa2016 review: Pitney Bowes Grant Miller, PBHamilton Costa, Analyst
  29. 29. #drupa2016 review: MGI Gekonnte Effekthascherei! — Wenn passend, auch in Auflage 1. Spannende Labor-Studie!
  30. 30. Es geht zuerst um etwas anderes… #drupa2016 review: CADIS Individuell konfigurierbare Inkjet- Drucksysteme, maßgeschneidert, 
 Digital Age-kompatibel. Integriert.
  31. 31. Es geht zuerst um etwas anderes… #drupa2016 review: CADIS
  32. 32. #drupa2016 review: CADIS
  33. 33. #drupa2016 review: CADIS
  34. 34. Und jetzt ist klar: Es geht vor allem um etwas anderes…
  35. 35. … nämlich um die Rolle 
 von Print im Kommunikationsmix!
  36. 36. Entscheidend ist einzig: Welche Bedeutung hat Print 
 im Kontext mit Mediennutzung im Digitalzeitalter?
  37. 37. HOPPLA! Per Echtzeit- Social-Media- Monitoring taucht Inkjet als Topbegriff gar nicht auf! Der neue Mediendaten-Kosmos?!
  38. 38. Für mich am überzeugendsten: Das #unleashprint Konzept von Canon #drupa2016 review: Canon
  39. 39. Mark Lawn, der bei Canon Europa die #unleashprint 
 Kampagne koordiniert. #drupa2016 review: Canon
  40. 40. #drupa2016 review: Canon
  41. 41. #drupa2016 review: Canon
  42. 42. #drupa2016 review: Canon
  43. 43. #drupa2016 review: Canon
  44. 44. #drupa2016 review: Canon
  45. 45. #drupa2016 review: Canon
  46. 46. Peter Wolff, Canon Europe: „Inkjet hat sich über das gesamte Spektrum der Anwendungen auf der drupa 2016 als ausgereifte Technologie präsentiert und ist die Drucktechnologie der Zukunft. Früher konzentrierten sich die Gespräche darauf, wann nunmehr die Technologie reif genug sein würde, damit Druckdienstleister von ihrer Flexibilität profitieren und Druckvolumen vom Offset- zum Digitaldruck verlagern können. Jetzt wird die Transformations- Fähigkeit des Inkjetdrucks, echten geschäftlichen Nutzen bereitzu- stellen, nicht länger bezweifelt.“ #drupa2016 review: Canon
  47. 47. #drupa2016 review: Canon
  48. 48. #drupa2016 review: Canon
  49. 49. #drupa2016 review: Canon Apropos ganzheitliche Konzepte: HEUREKA! Willkommen bei/im Canon COSMOS — DER Plattform für digitales Business Management und smarte 
 Transformation des Druckereigeschäfts!
  50. 50. #drupa2016 review: Canon
  51. 51. Resümee von 
 Mark Lawn, Canon 
 Europa, zu den Hintergründen von #unleashprint 
 #drupa2016 review: Canon
  52. 52. Print kann durch Inkjet die Führung übernehmen, vor allem bei neuen Anwendungen, die Print als Element im vernetzten Kommunikationsmix nahtlos in digitale Geschäftsprozesse eingliedern. —Entscheidend ist der Fokus auf die Customer Journey, sprich die Kunden dort abholen zu können, wo sie sind. #drupa2016 review: SUMMARY
  53. 53. Das Schlüsselwort für die Print- branche: TRANSFORMATION. Die kann man sich nicht durch Technik erkaufen. Sondern die erreicht man nur, wenn Brainware + Software + Hardware smart zusammenspielen, um das Jetzige nachhaltig in Künftiges zu überführen! —Andreas Weber, Head of Value #drupa2016 review: SUMMARY
  54. 54. My new Job: The World’s first Inkjet Crash Test Dummy. Print gewinnt! Dank Inkjet-Druck? Ja. Aber nur, wenn die genannten Voraussetzungen erfüllt werden, um Print im Kommunikationsmix richtig einzusetzen. Kontakt: Andreas Weber, Head of Value LinkedIn https://de.linkedin.com/in/andreasweber Twitter @ValueCommAG | @zeitenwende007 Blog: www.valuetrendradar.com

×